Contact Report 347

IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 9 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 9)
  • Pages: 36–49 [Contact No. 341 to 383 from 02.04.2003 to 17.03.2005] Stats | Source
  • Date and time of contact: Tuesday, 19th August 2003, 22:53
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
    , Joseph Darmanin
  • Date of original translation: Tuesday, 14th January 2020
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person(s): Ptaah
  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte

Synopsis

This is the entire contact report. It is an authorised but unofficial DeepL preliminary English translation and most probably contains errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!

Contact Report 347 Translation

Hide EnglishHide German

FIGU.png
English Translation
Original German

Three Hundred and Forty-seventh Contact

Dreihundertsiebenundvierzigster Kontakt
Tuesday, 19th August 2003, 22:53
Dienstag, 19. August 2003, 22.53 Uhr

Billy:

Billy:
Welcome and salute, my friend. Sei willkommen und gegrüsst, mein Freund.

Ptaah:

Ptaah:
1. Thank you. 1. Danke.
2. Greetings to you too. 2. Sei auch du gegrüsst.

Billy:

Billy:
May I ram you with a question that is on the tip of my tongue? Darf ich dich gleich mit einer Frage beharken, die mir auf der Zunge liegt?

Ptaah:

Ptaah:
3. Ask, if you are in such a hurry. 3. Frage, wenn es dir so eilig ist.

Billy:

Billy:
Billy: Thank you. You here, this article has been in the paper. It's about Urk. Danke. Sie hier, dieser Artikel ist in der Zeitung gewesen. Es handelt sich um Urk.

Ptaah: (… Reads the article …)

Ptaah: (… Liest den Artikel …)
4. What these specialists have found out is indeed astonishing, but the assumption does not correspond to the facts that Urk was involved in a battle. 4. Tatsächlich erstaunlich, was diese Spezialisten herausgefunden haben, doch entspricht die Vermutung dessen nicht den Tatsachen, dass Urk in einen Kampf verwickelt gewesen sei.
5. The truth is that Urk and 13 companions observed a life-and-death battle on the mountains of the Ötztal valley between six people of two rival groups or tribes who were killing each other. 5. Die Wahrheit ist die, dass Urk mit 13 Gefährten zusammen auf dem Gebirge des Ötztales einen Kampf auf Leben und Tod zwischen sechs Menschen zweier rivalisierender Gruppen resp. Stämme beobachtete, die sich gegenseitig umbrachten.
6. When they were dead or dying, Urk and his companions ventured out of their hiding place and tried to save the dying, but they were unsuccessful. 6. Als diese tot waren oder im Sterben lagen, wagten sich Urk und seine Begleiter aus ihrem Versteck hervor, bemühten sich um die Sterbenden, was jedoch erfolglos war und wobei Urk, wie aber auch seine Begleiter, sich mit Blut der lebensgefährlich Verwundeten besudelten.
7. And since Urk's weapons were already quite damaged from years of use, he partly took possession of the weapons and clothes of the already dead as well as of those who died under his and his companions' helping hands. 7. Und da Urks Waffen schon ziemlich lädiert waren vom jahrelangen Gebrauch, bemächtigte er sich teilweise sowohl der Waffen und auch der Kleidung der bereits Verstorbenen sowie jener, welche unter seinen und seiner Begleiter helfenden Händen wegstarben.
8. Urk himself was indeed not involved in the battle – neither were his companions – and was not murdered, for he was indeed killed by an unfortunate fall during an epileptic seizure in which one of the arrows he had captured penetrated his body and he was left to his fate by his companions – several of whom also lost their lives in the storm (Note: See Pleiadian-Plejaren Contact Reports, Block 6, 238th Contact, Saturday, 18th May 1991, page 397 ff.) 8. Urk selbst war tatsächlich nicht in den Kampf verwickelt – wie auch nicht seine Begleiter – und wurde auch nicht ermordet, denn wahrheitlich kam er durch einen unglücklichen Sturz bei einem epileptischen Anfall ums Leben, bei dem ihm einer der erbeuteten Pfeile in den Körper drang und er von seinen Begleitern – von denen auch mehrere im Sturm ihr Leben lassen mussten – seinem Schicksal überlassen wurde (Anm.: Siehe Plejadisch-plejarische Kontaktberichte, Block 6, 238. Kontakt, Samstag, 18. Mai 1991, Seite 397 ff.).
9. This is the real truth about Urk's death. 9. Das ist die wirkliche Wahrheit in bezug auf Urks Tod.

Billy:

Billy:
Thanks for the explanation. You hardly take it as the truth, but an Australian physicist by the name of Reginald T. Cahill actually found out what we have been teaching with the spiritual teachings for several decades, namely that the universe resp. creation resp. universal consciousness has a consciousness. However, this scientific 'new discovery' is again accompanied by serious errors. For it is already being claimed that the universe, the creation or the Universal Consciousness did not come into being by a tremendous explosion, but quite quietly – by 'thinking'. The Universal Consciousness does not 'think', because it consists of pure spirit energy and therefore exists as sensory consciousness. But such a consciousness exists only in complete logic and creates connections with other logical results of sensation out of logical results of sensation, whereby logically constructed new things are created. This was already given as an idea of the original creation in the idea-origin of the creation resp. of the universal consciousness resp. the universe. – Here, this is an article of the PM from September 2003, which my son Atlantis gave me last weekend. Danke für die Erklärung. Du nimmst es kaum als Wahrheit an, doch da hat doch tatsächlich ein australischer Physiker namens Reginald T. Cahill das herausgefunden, was wir mit der Geisteslehre schon seit mehreren Jahrzehnten lehren, dass nämlich das Universum resp. die Schöpfung resp. das Universal-Bewusstsein ein Bewusstsein hat. Allerdings laufen bei dieser wissenschaftlichen ‹Neuentdeckung› auch wieder gravierende Fehler mit. Denn schon wird behauptet, dass das Universum resp. die Schöpfung oder eben das Universalbewusstsein nicht durch einen gewaltigen Explosionsknall, sondern ganz still entstanden sei – durch ein ‹Nachdenken›. Das Universal-Bewusstsein ‹denkt› aber nicht, denn es besteht aus reinster Geistenergie und existiert daher als Empfindungs-Bewusstsein. Ein solches aber existiert nur in völliger Logik und schafft aus folgerichtigen resp. logischen Empfindungsresultaten heraus Zusammenschlüsse mit anderen logischen Empfindungsresultaten, wodurch logisch aufgebautes Neues entsteht. Dies war schon so als Idee der Ur-Schöpfung im Idee-Ursprung der Schöpfung resp. des Universal-Bewusstseins resp. des Universums gegeben. – Hier, dies ist ein Artikel des P.M. vom September 2003, den mir mein Sohn Atlantis letztes Wochenen-de gegeben hat.
Ptaah: (… reads the article…) Ptaah: (… Liest den Artikel …)
10. Amazing, but not everything that is written here is in accordance with reality. 10. Erstaunlich, doch stimmt nicht alles mit der Wirklichkeit überein, was hier geschrieben ist.
11. The future is probably described as undetermined, but it is based on the law of causality, so if it is calculable for that reason alone, then it is calculable, because the principle of causality shows the connected events from cause to effect. 11. Die Zukunft wird wohl als unbestimmt bezeichnet, doch beruht sie auf dem Gesetz der Kausalität, so sie also allein schon deswegen berechenbar ist, denn das Prinzip des Kausalzusammenhangs zeigt die zusammenhängenden Ereignisse von der Ursache bis zur Wirkung auf.
12. And it is precisely these connected events that can be fathomed by reason, reason and logic, if the cause is known. 12. Und genau diese zusammenhängenden Ereignisse können durch Vernunft, Verstand und Logik ergründet werden, wenn die Ursache bekannt ist.
13. Also with regard to matter, reality, everything is misunderstood, because matter is not a disturbance of the original world, because as you yourself know best from the memory banks, matter is a sensationally well-ordered, logical combination of logical sensory results. 13. Auch in bezug auf die Materie, die Realität, wird alles fehlverstanden, denn die Materie ist keine Störung der ursprünglichen Welt, denn wie du selbst aus den Speicherbänken am besten weisst, ist die Materie ein empfindungsmässig wohlgeordneter, logischer Zusammenschluss von logischen Empfindungsresultaten.
14. This Reginald T. Cahill is apparently unable to see behind Universal Consciousness what it really is, so he can see everything only from his perspective of material physics, but not from the perspective of spirit physics. 14. Dieser Reginald T. Cahill ist offenbar nicht in der Lage, hinter dem Universal-Bewusstsein das zu sehen, was es tatsächlich ist, folglich er alles nur aus seiner Perspektive der materiellen Physik, jedoch nicht aus der Sicht der Geist-Physik sehen kann.

Billy:

Billy:
The universe, creation resp. Universal Consciousness is a gigantic living organism of subtle and gross resp. spiritual and material form. The Sensation-Consciousness, the Creation, the Universal-Consciousness resp. the Universe in its spiritual-energetic primeval form created the coarse-material matter for the purpose of its own evolution, because the Universal-Consciousness is able to evolve itself through the evolution of all matter and especially through the evolution of man with his conscious consciousness. For this reason, the Universal Consciousness of Sensation created matter, or coarse-material matter, the material universe belt with all the galaxies, suns, planets, comets, meteors, gases and life forms of all genera and species, etc. Reginald Cahill describes Universal-Consciousness resp. sentience-consciousness as Elementary-Consciousness. Interestingly, this term also exists in spiritual teaching, and perhaps this is a sign that reality and the truth about creation and its laws are now slowly being recognized. Das Universum, die Schöpfung resp. das Universal-Bewusstsein ist ein gigantischer lebender Organismus feinstofflicher und grobstofflicher resp. geistiger und materieller Form. Das Empfindungs-Bewusstsein, die Schöpfung, eben das Universal-Bewusstsein resp. das Universum in seiner geistenergetischen Urform schuf die grobstoffliche Materie zum Zweck der eigenen Evolution, weil das Universal-Bewusstsein durch die Evolution aller Materie und insbesondere durch die Evolution des Menschen mit seinem bewussten Bewusstsein sich selbst zu evolutionieren vermag. Aus diesem Grunde erschuf das universale Empfindungs-Bewusstsein die Materie resp. die grobstoffliche Materie, eben den materiellen Universumsgürtel mit all den Galaxien, Sonnen, Planeten, Kometen, Meteoren, Gasen und Lebensformen aller Gattungen und Arten usw. Reginald Cahill bezeichnet mit seinen Worten das Universal-Bewusstsein resp. Empfindungs-Bewusstsein als Elementar-Bewusstsein. Interessanterweise existiert diese Bezeichnung auch in der Geisteslehre, und vielleicht ist das ein Zeichen dafür, dass nun langsam die Wirklichkeit und die Wahrheit um die Schöpfung und ihre Gesetzmässigkeiten tatsächlich erkannt werden.

Ptaah:

Ptaah:
15. That well may be. 15. Das mag vielleicht sein.
16. Only time will tell. 16. Die Zeit wird es erweisen.
17. On the whole, the scientist's thought processes are astonishing and could indeed lead to great truthful insights. 17. Im grossen und ganzen sind die Gedankengänge des Wissenschaftlers erstaunenswert und könnten tatsächlich zu grossen wahrheitlichen Erkenntnissen führen.

Billy:

Billy:
That would be very gratifying, because then a lot of wind would also be taken out of the sails of sects and religions. Das wäre sehr erfreulich, weil dann auch den Sekten und Religionen viel Wind aus den Segeln genommen würde.

Ptaah:

Ptaah:
18. That would probably be the case; but those who are strictly adherents of the faith in God and are addicted to it will not be impressed by great insights of the hoped-for form and will not turn away from their mistaken belief. 18. Das wäre wohl der Fall ja; doch die streng dem Gottglauben Hörigen und Verfallenen werden sich auch durch grosse Erkenntnisse der erhofften Form nicht beeindrucken lassen und sich nicht von ihrem Irrglauben abwenden.

Billy:

Billy:
Ay, that will be so, for certain. But tell me, what do you think about the thing in Iraq? You in your very old age have surely much more experience with such things than any human being on Earth. Ja, das wird mit Sicherheit so sein. Sag aber mal, was du von der Sache im Irak hältst? Du in deinem sehr hohen Alter hast mit solchen Dingen ja sicher sehr viel mehr Erfahrung als irgendein Erdenmensch.

Ptaah:

Ptaah:
19. A counter question: 19. Eine Gegenfrage:
20. What do you think about this and how do you see the present and future situation? 20. Was hältst du denn davon resp. wie siehst du die gegenwärtige und kommende Situation?

Billy:

Billy:
You want to dodge an answer, my friend? Willst du dich um eine Antwort drücken, mein Freund?

Ptaah:

Ptaah:
21. No, because actually I only want to know how you judge the whole thing. 21. Nein, denn tatsächlich will ich nur wissen, wie du das Ganze beurteilst.

Billy:

Billy:
So unless… Well – for my part, I think that the Americans and the British and the UN will never get Iraq and its people under their control. In this respect, the Americans will suffer a wicked defeat in their quest for world domination, as will the British who are following suit. And exactly this world domination addiction of the Americans is also known by the Iraqis, which is why they will defend themselves against the annexers down to the last drop of blood and cause them heavy losses of material and human lives. The Americans have no idea about the mentality, the religion and the special sense of freedom of the Islamic peoples, and so also not about the Iraqis, which is why the would-be conquerors can still fare quite badly, whereby it is also not excluded that real terrorists interfere – as for example those of Al Qaeda as well as other Islamic states – and want to fight helpfully in Iraq against the hated American and British invaders. As in Israel and Palestine, I believe that there will be more and more murder and manslaughter, explosives, grenades, rockets and mines, with suicide squads and individual suicide bombers also appearing. That is what I think. Perhaps this will somewhat dampen the Americans' greed for world domination for once, but the question is whether they will become more clever and give up their greed for domination of the whole world and finally withdraw from all the states where they have already spread out. My calculations of the future show something quite different, namely that the Americans will continue in the same inhuman and criminal style and that the old prophecies will be fulfilled after all. So everything lies in the hands of those people who think and act sensibly and responsibly. And especially in countries like America and England – but also in other countries – it is the righteous and responsible people who eliminate all warmongers, who are also war criminals, as well as all other despisers of humanity and mankind, traitors and unrighteous of the governments and the people, and send them into lifelong banishment, no matter what office they hold, what title they hold, what sex they are, what power they have and whatever their name may be. So sei es denn. Gut – meinerseits denke ich, dass die Amerikaner und Briten sowie die UNO den Irak und dessen Bevölkerung niemals in den Griff und unter ihre Kontrolle bekommen werden. Diesbezüglich werden die Amerikaner in ihrem Weltherrschaftsstreben ebenso eine böse Niederlage erleiden wie auch die mitziehenden Briten. Und genau diese Weltherrschaftssucht der Amerikaner ist auch bei den Irakis bekannt, weswegen sie sich unter anderem auch bis zum letzten Blutstropfen gegen die Annektoren wehren und ihnen schwere Verluste an Material und an Menschenleben zufügen werden. Die Amerikaner haben keine Ahnung von der Mentalität, der Religion und dem speziellen Freiheitssinn der islamischen Völker, und so eben auch nicht von den Irakis, weshalb es den Möchtegerneroberern noch recht übel ergehen kann, wobei auch nicht ausgeschlossen ist, dass sich eigentliche Terroristen einmischen – wie z.B. die der Al Qaida sowie andere islamische Staaten – und hilfreich kämpferisch im Irak gegen die verhassten amerikanischen und britischen Eindringlinge kämpfen wollen. Wie in Israel und Palästina wird es meines Erachtens immer mehr Mord und Totschlag, Sprengstoff-, Granaten- sowie Raketen- und Minenanschläge geben, wobei auch Selbstmordkommandos und einzelne Selbstmordattentäter in Erscheinung treten werden. Das ist das, was ich denke. Vielleicht wird dadurch die Weltherrschaftsgier der Amerikaner einmal etwas gedämpft, doch fragt es sich, ob sie gescheiter werden und ihre Gier nach Herrschaft über die ganze Welt aufgeben und sich endlich überall aus allen Staaten wieder zurückziehen, wo sie sich bereits breitgemacht haben. Meine Zukunftsberechnungen ergeben nämlich etwas ganz anderes, nämlich dass die Amerikaner im gleichen menschenverachtenden und verbrecherischen Stil weiterfahren und sich die alten Prophetien doch noch erfüllen. So liegt alles in den Händen jener Menschen, die vernünftig und verantwortungsvoll denken und handeln. Und speziell in Ländern wie Amerika und England – wie aber auch in andern Ländern – sind es die Rechtschaffenen und Verant-wortungsbewussten, die alle Kriegshetzer, die auch Kriegsverbrecher sind, sowie alle sonstigen Menschen- und Menschheitsverächter, Landesverräter und Nichtrechtschaffenen der Regierungen und des Volkes ausschalten und in lebenslange Verbannung schicken, und zwar ganz gleich welches Amt sie innehaben, welchen Titel sie schwingen, welchen Geschlechts sie sind, welche Macht sie haben und wie sie namentlich auch heissen mögen.

Ptaah:

Ptaah:
22. Altogether, with your words you also reflect my opinion. 22. Gesamthaft gibst du mit deinen Worten auch meine Meinung wieder.
23. Your experience and knowledge leave nothing to be desired. 23. Deine Erfahrung und dein Wissen lassen also auch nichts zu wünschen übrig.
24. But who am I telling, my friend! 24. Doch wem sage ich das, mein Freund!

Billy:

Billy:
Too much honour. – Now I have a completely different question about Madeleine. Did you talk to Quetzal about this? Zuviel der Ehre. – Da habe ich jetzt aber eine ganz andere Frage, und zwar wegen Madeleine. Hast du mit Quetzal darüber gesprochen?

Ptaah:

Ptaah:
25. You speak to me about her severely deformed feet and her night watch. 25. Du sprichst mich an in bezug auf ihre schwer deformierten Füsse und ihre Nachtwache.
26. Yes, Quetzal and I consulted and studied very carefully the written medical records of the examinations and clarifications. 26. Ja, Quetzal und ich haben uns beraten und sehr genau die schriftlich festgehaltenen ärztlichen Unterlagen der Untersuchungen und Abklärungen studiert.
27. In fact, it does not look very pleasant for Madeleine, not only at present but also from a future point of view, because everything can quickly deteriorate so much through too much standing and walking that she can no longer walk at all and be dependent on a means of transport. 27. Tatsächlich sieht es für Madeleine nicht sehr erfreulich aus, und zwar nicht nur gegenwärtig, sondern auch aus zukünftiger Sicht, denn alles kann sich durch zuviel Stehen und Gehen schnell derart verschlimmern, dass sie überhaupt nicht mehr gehen und auf ein Fortbewegungsmittel angewiesen sein kann.
28. For this reason, we decided that a group decision should be taken which would restrict Madeleine in the performance of her duty as a night watchman, in the form that she would only be required to make one tour and that it would be shortened to such an extent that it would not be necessary to go to posts 4, 13, 14 and 21. 28. Aus diesem Grunde befanden wir, dass ein Gruppenbeschluss gefasst werden sollte, durch den Madeleine in der Pflichterfüllung der Nachtwache eingeschränkt werden wird, und zwar in der Form, dass ihr nur ein Rundgang als Pflicht gelten und zudem derart verkürzt sein soll, dass die Posten 4, 13, 14 und 21 nicht angelaufen werden müssen.
29. If, contrary to expectations, this should not be possible due to the unreasonableness of the group members, Madeleine would inevitably have to be withdrawn from the night watch within a short time. 29. Sollte dies wider Erwarten durch Unvernunft der Gruppenglieder nicht möglich sein, dann müsste Madeleine schon in kurzer Zeit zwangsläufig aus der Nachtwache ausgesondert werden.
30. In addition, it must be said that it would be extremely unfair if any other members of the group were to use the measure as a pretext for Madeleine to simulate and advance false facts of alleged suffering, incapacity or age, etc., in order to free themselves from the duty of night watch. 30. Zusätzlich muss dazu gesagt werden, dass es äusserst unfair wäre, wenn irgendwelche andere Gruppenglieder die Massnahme für Madeleine als Vorwand nehmen würden, zu simulieren und falsche Tatsachen angeblicher Leiden, des Nichtmögens oder des Alters usw. vorzuschieben, um sich von der Nachtwachepflicht zu befreien.
31. Such an action would not be in accordance with the sense of mission or group spirit and would be tantamount to a cowardly escape from the fulfilment of duty, as Quetzal expressed it and in which I agree with him. 31. Ein solches Handeln entspräche weder dem Missionssinn noch dem Gruppensinn und käme einer feigen Flucht aus der Pflichterfüllung gleich, wie Quetzal das zum Ausdruck brachte und worin ich mit ihm übereinstimme.
32. According to our investigations, no member of the group is even remotely in the same position as Madeleine with her foot deformations, through which she can only fulfil her duty of a normal night watch with pain. 32. Unseren Abklärungen gemäss ist kein Gruppenglied auch nur annähernd in der gleichen Lage wie Madeleine mit ihren Fussdeformationen, durch die sie nur mit Schmerzen ihre Pflicht einer normalen Nachtwache erfüllen kann.
33. So there are no other group members in this relationship or elsewhere who have any health problems or any other actual reasons for not fulfilling their night watch duty. 33. Also bestehen bei anderen Gruppengliedern weder in dieser Beziehung noch anderweitig irgendwelche gesundheitliche Schäden oder irgendwelche anderweitige tatsächliche Gründe, um die Nachtwache-pflicht nicht zu erfüllen.

Billy:

Billy:
I'll bring your proposal to the next meeting. The posts you mentioned are number 4 is the pile, number 13 is the street below the garage parking lot, number 14 is by the swing, and number 21 is the bower by Andreas' room. But the cars near the garage parking lot have to be checked, right? Euren Vorschlag werde ich bei der nächsten Zusammenkunft vorbringen. Die von dir genannten Stechposten sind mit der Nummer 4 der Meiler, Nummer 13 Strässchen unterhalb des Garageparkplatzes, Nummer 14 ist bei der Schaukel, und Nummer 21 ist die Hauslaube beim Zimmer von Andreas. Die Autos beim Garage-Parkplatz müssten aber doch kontrolliert werden, oder?

Ptaah:

Ptaah:
34. Yes, that's not impossible. 34. Ja, das ist nicht ausgeschlossen.

Billy:

Billy:
Then it's settled. The thing will surely be okay according to your suggestion – I hope. Dann ist alles klar. Die Sache wird sicher nach eurem Vorschlag in Ordnung gehen – hoffe ich.

Ptaah:

Ptaah:
35. Now then, my friend, I must speak of what I came here for. 35. Jetzt aber, mein Freund, muss ich davon sprechen, weshalb ich hergekommen bin.

Billy:

Billy:
Then fire away. Dann schiess mal los.

Ptaah:

Ptaah:
36. What I have to talk to you about is not meant to be official. 36. Was ich mit dir zu besprechen habe, soll nicht offiziell sein.

Billy:

Billy:
OK. Then so be it. OK. Dann sei es so.

Next Contact Report

Contact Report 348

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z