Contact Report 347

IMPORTANT NOTE
This is an unofficial and unauthorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 9 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 9)
    pp. 37,38
  • Date/time of contact: Tue, August 19, 2003, 10:53 P.M.
  • Translator(s): Bill - Deepl - Figu Dictionary
  • Date of original translation: Oct 05, 2019
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person(s): Billy speaking to Ptaah



Synopsis

This is a segment of contact report 347. Billy and Ptaah discuss the thoughts of a South Australian physicist who thinks that the human and universal consciousness are similar

Contact Report 347 Translation

Hide EnglishHide German

English German
Billy, thanks for the explanation. You hardly accept it as the truth, but an Australian physicist named Reginald T. Cahill has actually found out what we, with the Spirit Teaching, have been teaching for several decades, namely that the universe resp. creation resp. universal consciousness has a consciousness. To be sure [however,] in this scientific <new discovery> serious mistakes are also made again. Because it is already claimed that the universe or creation or universal consciousness was not created by a huge explosion bang, but very quietly - by <thinking>. The universal-consciousness <thinks> but not, because it consists of pure spirit energy and therefore exists as fine spiritual-based consciousness. However, such [a consciousness] exists only in complete logic and creates connections with other logical resp. logical fine-spiritual-based results out of other logical fine-spiritual-based results, whereby something new [and] logically built-up is created. This was already given in this way as an idea of the Ur-creation, in the origin of the idea of the creation resp. of the universal-consciousness resp. of the universe. Here, this is an article of the P.M. [name of a German magazine] from September 2003, which my son Atlantis gave me last weekend. Billy Danke für die Erklärung. Du nimmst es kaum als Wahrheit an, doch da hat doch tatsächlich ein australischer Physiker namens Reginald T. Cahill das herausgefunden, was wir mit der Geisteslehre schon seit mehreren Jahrzehnten lehren, dass nämlich das Universum resp. die Schöpfung resp. das Universal-Bewusstsein ein Bewusstsein hat. Allerdings laufen bei dieser wissenschaftlichen <Neuentdeckung> auch wieder gravierende Fehler mit. Denn schon wird behauptet, dass das Universum resp. die Schöpfung oder eben das Universalbewusstsein nicht durch einen gewaltigen Explosionsknall, sondern ganz still entstanden sei — durch ein <Nachdenken>. Das Universal-Bewusstsein <denkt> aber nicht, denn es besteht aus reinster Geistenergie und existiert daher als Empfindungs-Bewusstsein. Ein solches aber existiert nur in völliger Logik und schafft aus folgerichtigen resp. logischen Empfindungsresultaten heraus Zusammenschlüsse mit anderen logischen Empfindungsresultaten, wodurch logisch aufgebautes Neues entsteht. Dies war schon so als Idee der Ur-Schöpfung im Idee-Ursprung der Schöpfung resp. des Universal-Bewusstseins resp. des Universums gegeben. Hier, dies ist ein Artikel des P.M. vom September 2003, den mir mein Sohn Atlantis letztes Wochenende gegeben hat.
Ptaah (... Reads the article ...) 10. Amazing, but not everything what is written here is in conformity with reality. 11 The future may well be described as indeterminate, but it is based on the law of causality, thus for this reason alone it is calculable, because the principle of the causal connection shows the connected events from the cause to the effect. And precisely these connected happenings [events] can be fathomed by rationality, intellect and logic if the cause is known. 13. Also, with regard to the material [to matter], the reality, everything is misunderstood, because the material [matter] is not a disturbance of the original world, for, as you yourself know best from the storage banks, the material [matter] is a fine-spiritual-based, well-ordered, logical union of logical fine-spiritual-based results. 14 This Reginald T. Cahill is obviously not able to see behind universal consciousness that what it in fact is, therefore he can see everything only from his perspective of material physics, but not from the perspective of spiritual physics. Ptaah (... Liest den Artikel ...) 10. Erstaunlich, doch stimmt nicht alles mit der Wirklichkeit überein, was hier geschrieben ist. 11. Die Zukunft wird wohl als unbestimmt bezeichnet, doch beruht sie auf dem Gesetz der Kausalität, so sie also allein schon deswegen berechenbar ist, denn das Prinzip des Kausalzusammenhangs zeigt die zusammenhängenden Ereignisse von der Ursache bis zur Wirkung auf. 12. Und genau diese zusammenhängenden Ereignisse können durch Vernunft, Verstand und Logik ergründet werden, wenn die Ursache bekannt ist. 13. Auch in bezug auf die Materie, die Realität, wird alles fehlverstanden, denn die Materie ist keine Störung der ursprünglichen Welt, denn wie du selbst aus den Speicherbänken am besten weisst, ist die Materie ein empfindungsmässig wohlgeordneter, logischer Zusammenschluss von logischen Empfindungsresultaten. 14. Dieser Reginald T. Cahill ist offenbar nicht in der Lage, hinter dem Universal-Bewusstsein das zu sehen, was es tatsächlich ist, folglich er alles nur aus seiner Perspektive der materiellen Physik, jedoch nicht aus der Sicht der Geist-Physik sehen kann.
Billy The universe, the creation resp. the universal-consciousness is a gigantic living organism of fine-fluidal and coarse-substantial resp. spiritual and material form. The fine spiritual-based consciousness, the creation, simply the universal-consciousness resp. the universe in its spirit-energetical Ur-form, created the coarse-substantial material for the purpose of its own evolution, because the universal-consciousness is capable of evolving by itself through the evolution of all material and especially through the evolution of man with his conscious consciousness. For this reason, the fine spiritual-based consciousness created material, or coarse-substantial matter, the material belt of the universe with all the galaxies, suns, planets, comets, meteors, gases, and life forms of all species and kinds. Reginald Cahill describes in his words the universal-consciousness resp. fine spiritual-based consciousness as elementary-consciousness. Interestingly, this term also exists in the Spirit Teaching, and perhaps this is a sign that the reality and the truth about creation and its laws are, indeed, slowly being recognized. Billy Das Universum, die Schöpfung resp. das Universal-Bewusstsein ist ein gigantischer lebender Organismus feinstofflicher und grobstofflicher resp. geistiger und materieller Form. Das EmpfindungsBewusstsein, die Schöpfung, eben das Universal-Bewusstsein resp. das Universum in seiner geistenergetischen Urform schuf die grobstoffliche Materie zum Zweck der eigenen Evolution, weil das Universal-Bewusstsein durch die Evolution aller Materie und insbesondere durch die Evolution des Menschen mit seinem bewussten Bewusstsein sich selbst zu evolutionieren vermag. Aus diesem Grunde erschuf das universale Empfindungs-Bewusstsein die Materie resp. die grobstoffliche Materie, eben den materiellen Universumsgürtel mit all den Galaxien, Sonnen, Planeten, Kometen, Meteoren, Gasen und Lebensformen aller Gattungen und Arten usw. Reginald Cahill bezeichnet mit seinen Worten das Universal-Bewusstsein resp. Empfindungs-Bewusstsein als Elementar-Bewusstsein. Interessanterweise existiert diese Bezeichnung auch in der Geisteslehre, und vielleicht ist das ein Zeichen dafür, dass nun langsam die Wirklichkeit und die Wahrheit um die Schöpfung und ihre Gesetzmässigkeiten tatsächlich erkannt werden.
Ptaah 15. That may, indeed, be so. 16 Time will prove it. 17. By and large, the scientist's thought processes are astonishing and could actually lead to great truthful insights. Ptaah 15. Das mag vielleicht sein. 16. Die Zeit wird es erweisen. 17. Im grossen und ganzen sind die Gedankengänge des Wissenschaftlers erstaunenswert und könnten tatsächlich zu grossen wahrheitlichen Erkenntnissen führen.
Billy That would be very pleasing, because then also much wind would be taken out of the sects’ and religions’ sails. Billy Das wäre sehr erfreulich, weil dann auch den Sekten und Religionen viel Wind aus den Segeln genommen würde.
Ptaah 18: That would, indeed, be the case; but those who are in strict bondage to believe in and fall prey to God will not be impressed, not even by the great knowledge of the hoped-for form and will not turn away from their irrational belief. Ptaah 18. Das wäre wohl der Fall ja; doch die streng dem Gottglauben Hörigen und Verfallenen werden sich auch durch grosse Erkenntnisse der erhofften Form nicht beeindrucken lassen und sich nicht von ihrem Irrglauben abwenden.

Next Contact Report

Contact Report 348

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

References


Source

  • German Source: www.futureofmankind.co.uk/w/images/0/0c/Plejadisch-plejarische_Kontaktberichte_Block_9%2C_2007_-_CR_341_to_383.pdf
  • English Source: Deepl / Figu Dict / Own Knowl.