Contact Report 528

IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 12 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 12)
  • Pages: 392–396 [Contact No. 476 to 541 from 03.02.2009 to 02.06.2012] Stats | Source
  • Date and time of contact: Saturday, 1st October 2011, 14:46 hrs
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
    , Joseph Darmanin
  • Date of original translation: Sunday, 20th September 2020
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person(s): Ptaah
  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte

Synopsis

This is the entire contact report. It is an authorised but unofficial DeepL preliminary English translation and most probably contains errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!

Contact Report 528 Translation

Hide EnglishHide German
FIGU.png
English Translation
Original German

Five Hundred and Twenty-eighth Contact

Fünfhundertachtundzwanzigster Kontakt
Saturday, 1st October 2011, 14:46 hrs
Samstag, 1. Oktober 2011, 14.46 Uhr

Billy:

Billy:
You said after the correction work that you would not come back until 15:00 hrs. Du sagtest doch nach der Korrekturarbeit, dass du erst um 15.00 h wieder herkommen würdest.

Ptaah:

Ptaah:
1. I was able to finish what I had to do faster than I thought. 1. Das Angefallene konnte ich schneller erledigen, als ich dachte.
2. It was just an enquiry, for which I had to give some explanations. 2. Es war nur eine Anfrage, zu der ich einige Erklärungen abzugeben hatte.

Billy:

Billy:
Also good, then we can turn faster to the things we want to discuss. You indicated right after the proofreading that you had something to say about … Auch gut, dann können wir uns schneller den Dingen zuwenden, die wir besprechen wollen. Du hast doch gleich nach der Korrekturarbeit angedeutet, dass du etwas zu sagen hast bezüglich …

Ptaah:

Ptaah:
3. Correct, but the knowledge about this matter should only remain between the two of us, because it is still early enough, when it becomes known on … 3. Richtig, doch soll das Wissen um diese Sache nur zwischen uns beiden bleiben, denn es ist noch früh genug, wenn es am … bekannt wird.

Billy:

Billy:

Ptaah:

Ptaah:
4. … 4. …
5. There is also nothing more to be done in this respect when the time comes. 5. Mehr ist diesbezüglich auch nicht zu tun, wenn es soweit ist.

Billy:

Billy:
I think also, because I think it is that … Then we can end the whole thing and I can come to a question that is on my mind, if you allow me? Denke ich auch, denn es ist wohl so, dass … Dann können wir das Ganze beenden, und ich kann zu einer Frage kommen, die mich beschäftigt, wenn du erlaubst?

Ptaah:

Ptaah:
6. Of course. 6. Natürlich.

Billy:

Billy:
In our last conversation on the 10th of September, you told me the story about NASA's lunar exploration project with 'Apollo 13', which was the second big scam after the moon landing scam of the 20th of July 1969. I thought that I would publish the relevant excerpt from the conversation in Special Bulletin No. 64 in November, so I will ask the core-group members at tonight's meeting whether I should really do this. But somehow I have some strange and unpleasant thoughts and feelings when I think about publishing your statement and explanation. Bei unserem letzten Gespräch am 10. September hast du mir die Geschichte bezüglich des NASA-Mondforschungsprojektes mit der ‹Apollo 13› erzählt, mit der nach dem Mondlandungsbetrug vom 20. Juli 1969 ein zweiter grosser Betrug stattgefunden hat. Dazu dachte ich, dass ich diesbezüglich im November den entsprechenden Gesprächsauszug im Sonder-Bulletin Nr. 64 veröffentlichen werde, weshalb ich die Kerngruppemitglieder bei der Zusammenkunft heute abend fragen will, ob ich dies wirklich tun soll. Irgendwie habe ich aber etwas seltsame und ungute Gedanken und Gefühle, wenn ich an eine Veröffentlichung deiner Aussage und Erklärung denke.

Ptaah:

Ptaah:
7. You should pay attention to your thoughts and feelings. 7. Du solltest auf deine Gedanken und Gefühle achten.

Billy:

Billy:
I also think so, but still I want to ask the core-group members and hear what they have to say. If they are in favour of a publication, I would like you to clarify something for me in the near future, whether it is good or not to make the whole thing public in November. Depending on your decision I will then act. Das denke ich auch, aber trotzdem will ich die Kerngruppemitglieder fragen und hören, was sie dazu sagen. Sollten sie für eine Veröffentlichung sein, dann möchte ich, dass du für mich etwas in der näheren Zukunft abklären kannst, ob es gut oder nicht gut ist, das Ganze im November öffentlich zu machen. Je nach deinem Bescheid werde ich dann handeln.

Ptaah:

Ptaah:
8. I can do that, my friend, because maybe a clarification is really necessary. 8. Das kann ich tun, mein Freund, denn vielleicht ist eine Abklärung wirklich notwendig.
9. If you have unpleasant and strange thoughts and feelings, then it is necessary for me to get to the bottom of them. 9. Wenn du ungute und seltsame Gedanken und Gefühle hast, dann ist es für mich notwendig, dass ich diesen auf den Grund gehe.
10. It will probably take a few days before I can do an investigation and preview, but I will let you know as soon as I have a result. 10. Es wird wohl einige Tage dauern, ehe ich eine Ergründung und Vorschau durchführen kann, doch werde ich dich umgehend wissen lassen, wenn ich ein Resultat erzielt habe.

Billy:

Billy:
Thanks a lot, my friend. Then I would like to talk about something else, about which you gave me some explanations during my Great Journey in 1975. This was our Universe Material Belt, which, together with all the other six belts, is expanding and accelerating at an ever-increasing rate, which is still unknown to our astrophysicists. With the increasing speed process, I do not understand how this is related to the expansion of the material belt. If you can explain the whole thing to me in simple words, please! Lieben Dank, mein Freund. Dann möchte ich etwas anderes ansprechen, worüber du mir auf meiner Grossen Reise im Jahre 1975 einige Erklärungen abgegeben hast. Dabei handelte es sich um unseren Universum-Materiegürtel, der sich ja, zusammen mit allen anderen sechs Gürteln, immer weiter ausdehnt und schneller wird, was ja unseren Astrophysikern bis heute noch nicht bekannt ist. Beim sich steigernden Schnelligkeitsprozess verstehe ich nicht, wie das im Zusammenhang mit der Ausdehnung des Materiegürtels steht. Wenn du mir in einfachen Worten das Ganze erklären kannst, bitte!

Ptaah:

Ptaah:
11. I am not allowed to give exact explanations openly, so I have to limit myself to short ones. 11. Genaue Ausführungen darf ich nicht offen geben, folglich ich mich auf Kurzes beschränken muss.
12. The material belt respectively the solid state belt is that part of the seven-belt universe, in which the corresponding basic energies of spiritual-energetic form transform into luminous, electrically conductive gas mixtures, which condense in the course of very long times and finally become solid matter. 12. Der Materiegürtel resp. der Festkörpergürtel ist jener Teil im siebengürtelumfassenden Universum, in dem sich die entsprechenden Grundenergien geistenergetischer Form in leuchtende, elektrisch leitende Gasgemische wandeln, die sich im Laufe sehr langer Zeiten verdichten und letztlich zu fester Materie werden.
13. However, this also passes away again in a transformation process after 49 billion years at the latest, from which new gas mixtures and new matter in the form of solid bodies are created again. 13. Diese vergeht jedoch auch wieder in einem Wandlungsprozess nach spätestens 49 Milliarden Jahren, woraus wieder neue Gasgemische und neue Materie in Form von Festkörpern entstehen.
14. The last transformation process in this respect took place around 17 billion years ago. 14. Der letzte diesbezügliche Wandlungsprozess fand seinen Abschluss vor rund 17 Milliarden Jahren.
15. However, since the two outer belts drift outwards at a very high speed during the expansion for about 155 trillion years, after which contraction sets in, this also affects the inner belts. 15. Da nun aber die zwei äusseren Gürtel während der Expansion rund 155 Billionen Jahre mit sehr grosser Geschwindigkeit nach aussen driften, wonach dann die Kontraktion einsetzt, so wirkt sich das auch auf die inneren Gürtel aus.
16. This effect also affects the material belt, which Earth human beings mistakenly regard as the actual universe. 16. Diese Wirkung ergibt sich auch auf den Materiegürtel, der von den Erdenmenschen irrtümlich als eigentliches Universum eingeschätzt wird.
17. Of course, this is not correct, because this belt is only the fourth one, seen from the centre, that was created after the original explosion. 17. Das entspricht natürlich nicht der Richtigkeit, denn dieser Gürtel ist vom Zentrum her gesehen nur der vierte, der nach der Ursprungs-Explosion entstand.
18. This fourth belt, which is also called the solid state universe, has its own movement and speed, and this belt also drifts outwards and becomes more and more extensive. 18. Dieser vierte Gürtel, der auch Festkörper-Universum genannt wird, weist in sich eine Eigenbewegung und eine Eigengeschwindigkeit auf, wobei auch dieser Gürtel nach aussen driftet und immer umfangreicher wird.
19. And since the fifth belt has a greater intrinsic velocity than the fourth and thus also influences the solid state universe, the latter is becoming faster and faster. 19. Und da der fünfte Gürtel eine grössere Eigengeschwindigkeit aufweist als der vierte und damit auch das Festkörper-Universum beeinflusst, wird dieses immer schneller.
20. I should not say more about this. 20. Mehr sollte ich dazu nicht sagen.

Billy:

Billy:
That's really enough, because now I understand what I wanted to know. But one more question about the seventh belt of the universe, which we call the ram belt. As I know from Nokodemion's memory bank, this ramming does not mean the actual force by which other universes are pushed aside. If I have understood correctly, the pile-driving belt correctly embodies a shock wave which hits the shock waves of other universes and thus causes a smooth movement of them. This in turn causes a mass movement in the entire stock of all 1,049 forms of universes, in that all the universes that exist for us human beings in infinite numbers are constantly moving. Further I understand that only after the ram belt respectively the shock wave the full force of the sixth belt follows, which is then the actual shock wave and which causes the displacement of the other universes, whereby these diverge further apart, so that there is enough space for every new and for every other already existing universe. The fifth energetic-positive and the third energetic-negative belt, I have understood, are so-called energy-conversion belts, as Nokodemion calls them, which together with their negative and positive energies nourish the fourth belt between them. In this fourth belt all 280 elements existing in the universe are formed by the interaction of the two belts. Out of these elements develop the gaseous forms, electrons, neutrons, neutrinos, protons, photons, nucleons, radiations, nebulae, molecules as well as all kinds of atoms and sub-atoms of all kinds, such as quarks and what they are all called, which develop up to the seven-fold level below the actual atom respectively what is called 'indivisible', from which in one form or another solid forms of matter and biological life etc. ultimately result. The core of the universe, which is considered to be the first belt, is the actual source of creation, from which the Universal Spirit Energy develops into highly concentrated form, resulting in the explosion we call the Big Bang. The second belt is the one that forms the corona of the explosion, where the expansion energy unfolds its full force and at the same time develops an increase in volume, causing the outer region of the universe to expand at 147 times the speed of light. In the third belt, negatively charged spirit-energetic basic substances are created, while in the fifth belt, positively charged spirit-energetic basic substances are created equally, which penetrate into the fourth belt located between the third and fifth belt. And as I have understood in this context, the basic spiritual-energetic substances from the third and fifth belts together penetrate directly into the fourth belt for 155.5 trillion years, in which the interaction of the negative and positive energies also begins and progresses. The positive and negative spiritual-energetic impulses which united in the fourth belt, which was still empty at the beginning, triggered the developmental process in relation to the emergence of the most diverse forms of matter and the manifold biological life-forms etc., thus forming the material universe with all its reality and the planes and forms etc. existing in it. After 155.5 trillion years of expansion of the universe, its contraction then occurs, with which also the basic supply of the fourth belt respectively the material universe through the negative third and the positive fifth belt ceases. After the 155.5 trillion years of contraction, the waking period of the creation of Universal Consciousness is over after a total time of 311 trillion and 40 billion years, with which the material universe also ceases to exist. The following time after the slumbering period of creation Universal Consciousness respectively after the resting phase of the contracted universe lasts 7 x 311 trillion and 40 billion years, during which completely new energies arise. These are compressed unimaginably enormously, after which they are released again after 2 quadrillion, 177 trillion and 280 billion years (2,177,280,000,000,000) by a new enormous explosion, respectively by a big bang, whereby a new universe is created. This is then, however, only of a purely energetic nature and no longer has a material belt, a material belt or a material universe respectively. Reicht ja eigentlich, denn ich verstehe nun das, was ich wissen wollte. Aber noch eine Frage wegen des siebten Gürtels des Universums, den wir ja als Rammgürtel bezeichnen. Wie ich aus Nokodemions Speicherbank weiss, bedeutet dieses Rammen aber nicht die eigentliche Wucht, durch die andere Universen abgedrängt werden. Wenn ich richtig verstanden habe, verkörpert der Rammgürtel richtigerweise eine Schockwelle, die auf die Schockwellen anderer Universen trifft und so eine weichende Bewegung derselben hervorruft. Das wiederum löst im gesamten Bestand aller 1049 Universen-Formen eine Massenbewegung aus, und zwar indem sich alle die für uns Menschen gesehen in unendlicher Zahl bestehenden Universen ständig bewegen. Weiter verstehe ich, dass erst nach dem Rammgürtel resp. der Schockwelle die volle Wucht des sechsten Gürtels folgt, der dann erst die eigentliche Stosswelle ist und der die Verdrängung der anderen Universen hervorruft, wodurch diese weiter auseinanderweichen, damit genügend Platz für jedes neue und für jedes andere bereits bestehende Universum entsteht. Der fünfte energetisch-positive und der dritte energetisch-negative Gürtel, so habe ich verstanden, sind von Nokodemion bezeichnete sogenannte Energie-Wandlungsgürtel, die zusammen zwischen sich mit ihren negativen und positiven Energien den vierten Gürtel nähren. In diesem bilden sich durch das Zusammenwirken der beiden Gürtel alle im Universum existierenden 280 Elemente. Daraus entwickeln sich die Gasformen, Elektronen, Neutronen, Neutrinos, Protonen, Photonen, Nukleonen, Strahlungen, Nebel, Moleküle sowie die vielartigen Atome und Unteratome aller Art, wie z.B. Quarks und wie sie alle heissen, die sich ja bis in die siebenfache Ebene unter das eigentliche Atom resp. das, was ‹unteilbar› genannt wird, entwickeln, woraus sich letztendlich in der einen und anderen Form feste Materieformen und biologisches Leben usw. ergeben. Der Kern des Universums, der als erster Gürtel gilt, ist der eigentliche Schöpfungsherd, aus dem sich die Universal-Geistenergie zu hochkonzentrierter Form entwickelt, woraus sich dann die Explosion ergibt, die wir Urknall nennen. Der zweite Gürtel ist dann jener, der als eigentlicher Faktor die Explosionskorona bildet, in der die Ausdehnungsenergie ihre volle Kraft entfaltet und zugleich eine Volumenvergrösserung entwickelt, wodurch sich der äussere Universumsbereich mit einer 147 fachen Lichtgeschwindigkeit ausbreitet. Im dritten Gürtel entstehen negativ geladene geistenergetische Grundstoffe, während im fünften Gürtel gleichermassen positiv geladene geistenergetische Grundstoffe entstehen, die in den zwischen dem dritten und fünften Gürtel liegenden vierten Gürtel eindringen. Und wie ich diesbezüglich verstanden habe, dringen die geistenergetischen Grundstoffe aus dem dritten und fünften Gürtel zusammen während 155,5 Billionen Jahren direkt in den vierten Gürtel ein, in dem dann auch die Zusammenwirkung der negativen und positiven Energien beginnt und fortschreitet. Die geistenergetischen Positivimpulse und Negativimpulse, die sich im anfangs noch leeren vierten Gürtel vereinten, lösten das Werden des Prozesses der Entwicklung in bezug auf das Entstehen der verschiedensten Materieformen sowie der vielfältigen biologischen Lebensformen usw. aus, folglich sich so das Materiell-Universum mit allem seiner Wirklichkeit und die in ihm existierenden Ebenen und Formen usw. bildete. Nach 155,5 Billionen Jahren der Expansion des Universums tritt dann dessen Kontraktion auf, womit dann auch die Grundstoffversorgung des vierten Gürtels resp. des Materiell-Universums durch den negativen dritten und den positiven fünften Gürtel aufhört. Nach den 155,5 Billionen Jahren der Kontraktion ist dann die Wachperiode der Schöpfung Universalbewusstsein nach einer Gesamtzeit von 311 Billionen und 40 Milliarden Jahren beendet, womit dann natürlich auch das Materiell-Universum aufhört zu existieren. Die dann folgende Zeit nach der Schlummerperiode der Schöpfung Universalbewusstsein resp. nach der Ruhephase des dann zusammengezogenen Universums dauert dann 7 x 311 Billionen und 40 Milliarden Jahre, während denen vollumfänglich neue Energien entstehen. Diese komprimieren sich unvorstellbar gewaltig, wonach sie nach 2 Billiarden, 177 Billionen und 280 Milliarden Jahren (2 177 280 000 000 000) durch eine neue ungeheure Explosion resp. durch einen Urknall wieder frei werden, wodurch ein neues Universum entsteht. Dieses ist dann allerdings nur noch rein energetischer Natur und weist keinen Materiegürtel, keinen materiellen Gürtel resp. kein Materiell-Universum mehr auf.

Ptaah:

Ptaah:
21. This is also known to us for quite some time, because we also found corresponding records from my father Sfath, which he left us, but which only recently became accessible to us. 21. Dies ist uns seit geraumer Zeit auch bekannt, denn wir fanden diesbezüglich von meinem Vater Sfath entsprechende Aufzeichnungen, die er uns hinterlassen hat, die uns aber erst kürzlich zugänglich wurden.
22. Apparently my father had found a way to find these data. 22. Offenbar hatte mein Vater eine Möglichkeit gefunden, diese Daten aufzufinden.

Billy:

Billy:
And already I thought that I could tell you something new. But also good. Then another question, this time about the Earth's moon, which looks very different on the back side than on the side facing the Earth. On the back side everything is covered by plateaus, while on the side facing us there is somehow a rounded plane full of impact craters. There must be a reason for this. The Moon is not from the Earth, as our scientists claim, but from your space-time structure, and it came into our space-time structure as a result of a cosmic catastrophe and through an artificial dimension gate, where it was held by the gravity of the Earth. This is stated in the 207th contact report of the 17th of March 1986, in volume 5, page 168, from a conversation with Quetzal: Und schon dachte ich, dass ich dir etwas Neues berichten könnte. Aber auch gut. Dann eben wieder ein Frage, diesmal bezüglich des Erdmondes, der auf der Rückseite ganz anders aussieht als auf der der Erde zugewandten Seite. Auf der Rückseite ist ja alles durch Hochebenen überzogen, während auf der uns zugewandten Seite irgendwie eine abgerundete Ebene voller Einschlagskrater ist. Das muss doch seinen Grund haben. Der Mond ist ja nicht aus der Erde heraus entstanden, wie unsere Wissenschaftler behaupten, sondern er stammt aus eurem Raum-Zeit-Gefüge, und er kam infolge einer kosmischen Katstrophe und durch ein künstliches Dimensionentor in unser Raum-Zeit-Gefüge, wo er von der Schwerkraft der Erde festgehalten wurde. Das geht im 207. Kontaktbericht vom 17. März 1986, im Block 5, Seite 168, aus einem Gespräch mit Quetzal hervor:

Billy:

Billy:
Good. Then another question regarding the Earth's moon. For some time, scientists have been claiming that the Earth's moon has its origin in or from the Earth. There is a theory that it was hurled away from the Earth as an entire block, while another theory says that huge clouds of dust and small and large pieces of rock and earth were hurled away from the Earth by the impact of a giant comet or another planet. The comet or planet is said to have been about the same size as Mars, etc. The material thrown away is said to have accumulated over time and developed into the moon. In contrast to this, you have explained that the Moon of the Earth has penetrated from your space-time structure into ours and then into the SOL system, where it was captured by the Earth as a satellite.
Gut. Dann eine andere Frage in bezug auf den Erdmond. Seit geraumer Zeit behaupten Wissenschaftler, dass der Erdmond seinen Ursprung in oder von der Erde habe. Dabei gibt es die Theorie, dass er als gesamter Block von der Erde weggeschleudert worden sei, während eine andere Theorie besagt, dass gewaltige Staubwolken sowie kleinere und grössere Gesteins- und Erdbrocken von der Erde weggeschleudert worden seien, und zwar durch den Einschlag eines gewaltigen Kometen oder eines anderen Planeten. Der Komet oder Planet soll dabei in etwa so gross gewesen sein wie der Planet Mars usw. Das weggeschleuderte Material soll sich im Laufe der Zeit gesammelt und zum Mond entwickelt haben. Im Gegensatz dazu habt ihr aber erklärt, dass der Erdmond aus eurem Raum-Zeit-Gefüge in das unsere und dann in das SOL-System eingedrungen sei, in dem er sich dann von der Erde als Trabant einfangen liess.

Quetzal:

Quetzal:
4. the assumptions of the earthly scientists are not correct, because the origin of the earth-moon does not lead back to the Earth and therefore also not to a collision or the like with a comet or planet the size of Mars.
4. Die Annahmen der irdischen Wissenschaftler entsprechen nicht der Richtigkeit, denn der Ursprung des Erdmondes führt nicht auf die Erde zurück und also auch nicht auf einen Zusammenstoss oder dergleichen mit einem marsgrossen Kometen oder Planeten.
5. The Moon found its way out of our space-time-structure at an early time and penetrated into yours, after which it was held by the Earth through its gravitational pull and since then, deviating more and more from the Earth, has been orbiting the planet and still today, as in the beginning, influences the rotation of the Earth and thus creates a braking effect.
5. Der Mond fand zu früher Zeit den Weg aus unserem Raum-Zeit-Gefüge hinaus und drang in das eure ein, wonach er von der Erde durch deren Anziehungskraft festgehalten wurde und seither, immer mehr von der Erde abweichend, um den Planeten kreist und noch heute wie zu allem Anfang die Erdrotation beeinflusst und also eine Bremswirkung erzeugt.

Ptaah:

Ptaah:
23. This is indeed the case, as Quetzal explained, and there is also a reason why the back of the Earth's moon is designed differently from the front visible from Earth. 23. Das ist tatsächlich so, wie Quetzal erklärte, und es hat auch seinen Grund, warum die Rückseite des Erdmondes anders gestaltet ist als die von der Erde aus sichtbare Vorderseite.
24. When a cosmic catastrophe occurred in our space-time-structure at an early time, a second, smaller moon collided with the larger one, which then, as Quetzal explained, found its way to Earth as today's Earth-moon. 24. Als sich zu früher Zeit in unserem Raum-Zeit-Gefüge eine kosmische Katastrophe ereignete, kollidierte ein zweiter, kleinerer Mond mit dem grösseren, der dann als heutiger Erdmond, wie Quetzal erklärte, den Weg zur Erde fand.
25. During the collision the smaller moon affected one side of the larger moon in such a way that a huge plateau landscape was formed. 25. Bei der Kollision wurde durch den kleineren Mond eine Seite des grösseren Mondes derart tangiert, dass sich eine riesige Hochebenelandschaft bildete.
26. When this moon was then held by the force of the Earth, its rotation came to a halt, with the side of the plateaus facing away from the Earth and the crater side towards the Earth coming to a standstill. 26. Als dieser Mond dann durch die Kraft der Erde festgehalten wurde, kam dessen Rotation zum Stehen, wobei die Seite der Hochebenen erdabgewandt und die Kraterseite zur Erde hin zum Stillstand kam.

Billy:

Billy:
And how is it possible that the two moons were not shattered in the collision, I do not understand? Und wie konnte es denn sein, dass bei der Kollision die beiden Monde nicht zertrümmert wurden, das verstehe ich nicht?

Ptaah:

Ptaah:
27. They were twin moons rotating around their planet in the same orbit close to each other, the smaller one having a slightly higher speed than the larger one. 27. Es waren Zwillingsmonde, die nahe beieinander auf gleicher Umlaufbahn um ihren Planeten rotierten, wobei der kleinere eine etwas grössere Geschwindigkeit hatte als der grössere.
28. When the smaller moon was forced into a parallel orbit by the catastrophe caused by a dark planet and thus into the area of the larger moon, a collision was the result. 28. Als der kleinere Mond durch die Katastrophe, die durch einen Dunkelplaneten ausgelöst wurde, im Parallelflug in die Bahn und damit in den Bereich des grösseren Mondes gedrängt wurde, war eine Kollision die Folge.
29. So the smaller moon collided at a slightly higher speed on one side of the larger moon, disintegrated and formed the plateaus, while the other side, which was covered with craters, remained untouched. 29. Also kollidierte der kleinere Mond mit etwas grösserer Geschwindigkeit auf einer Seite des grösseren, zerfiel und bildete die Hochebenen, während die andere und mit Kratern übersäte Seite unbehelligt blieb.

Billy:

Billy:
Simply and clearly stated, I can imagine something underneath. But what about the craters that you see from Earth, are there not some that were formed when the satellite, which was found here, was already orbiting the Earth as an Earth moon? Einfach und klar gesagt, dass ich mir darunter etwas vorstellen kann. Aber wie ist es denn mit den Kratern, die man von der Erde aus sieht, sind da nicht welche, die erst entstanden sind, als der hergefundene Trabant bereits als Erdmond die Erde umkreiste?

Ptaah:

Ptaah:
30. It would be very strange if this had not happened during all the time of its existence as an earth satellite. 30. Es wäre sehr seltsam, wenn das nicht geschehen wäre während all der Zeit seines Bestehens als Erdtrabant.

Billy:

Billy:
As I know from you, the genes of the human beings are influenced by various factors and are therefore passed on by heredity. This is according to your explanations in relation to vices and habits, thoughts and feelings, as well as various purely physical illnesses, sufferings and consciousness diseases. But you have also taught me that hunger and thirst are also genetically deposited when there is a famine or a lack of water, for example, and that such emergencies affect the body and consciousness. The same applies to psychological damage, e.g. through torture, terror, war and bullying, through fear, phobias and frightening experiences etc., but also to the consumption of drugs, medication and alcohol, not forgetting smoking. According to you, all these factors are stored in the genes, so that everything is then genetically transferred to the children and their children's children, thereby determining their health, behaviour, thoughts and feelings, etc. And since this is so, as you have explained, I can well understand that all the human beings' worldwide and innumerable varieties, such as senseless acts of violence by young people against helpless and innocent victims, as well as all the worldwide terrorism, the many acts of war, murders, other crimes and acts etc., have genetic origins. This is also, in my view, the case with regard to the non-functioning or even destruction of very many families and friendships. It is also the case of hatred, jealousy and revenge, lying and slander, malicious deceit, trafficking in human beings and religious beliefs, exploitation and slavery, as well as the lack of human relationships, generalised discord, internal and external lack of freedom, lack of love and ever-increasing disharmony. The way I see everything according to your explanations, everything originates from genetically handed down degenerations, which are increasing and becoming more and more blatant the longer they last. But that everything can change for the better, it is absolutely essential that all earthly humanity be fundamentally taught about reality and its truth and about the profound creative-natural laws and commandments from which love, peace, freedom and harmony arise. Only by learning and spreading these high values can true and valuable interpersonal relationships and healthy and profoundly vital behaviour be restored, ensuring a humanity that is equally good and peaceful, and free and harmonious. Now my question is: To what extent are these factors genetically transmitted to the offspring? As you have explained, it is not only the direct descendants, but also their children, i.e. the children's children, on whom everything has a genetically inheritable effect. Wie ich von euch weiss, prägen die verschiedensten Faktoren die Gene der Menschen und werden dadurch vererbungsmässig weitergegeben. Das ist euren Erklärungen gemäss so in bezug auf Laster und Gewohnheiten, Gedanken- und Gefühlsausartungen, wie aber auch auf diverse rein physische Krankheiten, Leiden und Bewusstseinskrankheiten. Ihr habt mich aber auch belehrt, dass sich auch Hunger und Durst genetisch ablagern, wenn z.B. eine Hungersnot oder ein Wassermangel herrscht und sich solche Notstände auf den Körper und das Bewusstsein auswirken. Gleichermassen gilt dies auch für psychische Schäden, wie z.B. durch Folter, Terror, Krieg und Mobbing, durch Angst, Phobien und Schreckerlebnisse usw., wie aber auch hinsichtlich des Konsums von Drogen, Medikamenten und Alkohol, wobei auch das Rauchen nicht vergessen werden darf. Nach euren Angaben lagern sich all diese Faktoren in den Genen ab, folglich dann genetisch alles auf die Kinder und Kindeskinder übertragen wird und dadurch deren Gesundheit, Verhaltensweisen sowie deren Gedanken- und Gefühlswelt usw. bestimmen. Und da dem so ist, wie ihr erklärt habt, kann ich gut nachvollziehen, dass all die weltweiten und unzähligen Ausartungen der Menschen, wie sinnlose Gewalttaten von Jugendlichen gegen hilflose und unschuldige Opfer, wie auch der ganze weltweite Terrorismus, die vielen Kriegshandlungen, Morde, sonstigen Verbrechen und Handlungen usw., genetische Ursprünge haben. Das ist meines Erachtens auch der Fall in bezug auf das Nicht-mehr-Funktionieren oder gar Zerstören sehr vieler Familien und Freundschaften. Auch hinsichtlich des Hasses, der Eifersucht und Rache, des Lügens und Verleumdens, des bösartigen Betrügens, des Menschenhandels und religiösen Glaubens, der Ausbeuterei und der Sklaverei sowie der zwischenmenschlichen Beziehungslosigkeit, des allgemeinen Unfriedens, der inneren und äusseren Unfreiheit sowie der Lieblosigkeit und der immer mehr grassierenden Disharmonie. So wie ich alles gemäss euren Erklärungen sehe, entspringt alles genetisch überlieferten Ausartungen, die sich je länger je mehr steigern und immer krasser werden. Dass sich aber alles zum Besseren ändern kann, dazu ist es absolut unumgänglich, dass die ganze irdische Menschheit grundlegend der Wirklichkeit und deren Wahrheit sowie in bezug auf die tiefgreifenden schöpferisch-natürlichen Gesetze und Gebote belehrt wird, aus denen Liebe, Frieden, Freiheit und Harmonie hervorgehen. Nur durch das Erlernen und Verbreiten dieser hohen Werte können wieder wahre und wertvolle zwischenmenschliche Beziehungen sowie gesunde und zutiefst lebenswichtige Verhaltensweisen entstehen, die eine gleichmässig gute und friedliche sowie freiheitliche und harmonische Menschheit gewährleisten. Dazu nun meine Frage: Wie weit übertragen sich die genannten Faktoren genetisch auf die Nachkommen? Wie ihr erklärt habt, sind es ja nicht nur die direkten Nachkommen, sondern auch wieder deren Kinder, also die Kindeskinder, auf die sich genetisch-vererbbar alles auswirkt.

Ptaah:

Ptaah:
31. Your comprehension of the whole thing is undeniably correct, because in fact, the ever-increasingly prevalent factors, as you have called them, are actually based on hereditability, but this does not only apply to the direct descendants and their offspring. 31. Dein Nachvollziehen bezüglich des Ganzen hat seine unbestreitbare Richtigkeit, denn tatsächlich beruhen die immer häufiger überhandnehmenden Faktoren, wie du sie genannt hast, tatsächlich auf Vererbbarkeit, was sich aber nicht nur auf die direkten Nachkommen und deren Nachkommen bezieht.
32. The truth is that all genetically inherited evils of any kind increase more and more from offspring to offspring if the degenerations are not decisively stopped and not vigorously attacked. 32. Die Wahrheit ist, dass sich alle genetisch vererbten Übel jeder Art von Nachkommen zu Nachkommen immer mehr steigern, wenn den Ausartungen nicht massgebend Einhalt geboten und nicht gegen diese kraftvoll angegangen wird.
33. What is steadily increasing in evil and evil today is the late success of the degenerations that have been practised for thousands of years by Earth human beings. 33. Was zur heutigen Zeit an Bösem und Üblem sich stetig steigert, ist der späte Erfolg der seit Jahrtausenden durch die Erdenmenschen ausgeübten Ausartungen.
34. The very last events of the last century which were contrary to the law of Creation and which were triggered by Earth human beings, especially also the First and Second World War as well as the atrocities and disgracefulness etc. of today, are the main driving forces for the already existing and in the future more and more expanding degenerations of Earth human beings. 34. Dabei sind die allerletzten durch die Erdenmenschen ausgelösten schöpfungsgesetzwidrigen Geschehen des letzten Jahrhunderts, speziell auch der Erste und Zweite Weltkrieg sowie die Greueltaten und Schändlichkeiten usw. der heutigen Zeit, die hauptsächlichsten Triebkräfte für die bereits bestehenden und zukünftig immer mehr sich ausweitenden Ausartungen der Erdenmenschen.
35. So it is true with regard to their behaviour contrary to the law of Creation that they are not so quick to change their ways, but that everything that degenerates is still increasing and therefore the whole thing is also genetically passed on. 35. So ist es in bezug auf ihre schöpfungsgesetzwidrigen Verhaltensweisen gegeben, dass sie sich nicht so schnell eines Besseren besinnen, sondern dass sich alles Ausgeartete noch steigert und folglich das Ganze auch genetisch weitervererbt wird.
36. And as explained, these genetic transmissions do not only happen to the direct descendants, but also to their offspring and again to their offspring etc., which will continue far into the future and into many limbs. 36. Und wie erklärt, geschehen diese genetischen Weitergaben nicht nur auf die direkten Nachkommen, sondern auch auf deren Nachkommen und wieder auf deren Nachkommen usw., was sich bis weit in die Zukunft und in viele Glieder hineintragen wird.

Billy:

Billy:
So not just into the seventh limb of the offspring, as I had a thought about that. Also nicht nur etwa bis ins siebente Glied der Nachkommen, wie ich einen diesbezüglichen Gedanken hatte.

Ptaah:

Ptaah:
37. No, because if nothing is done against the inherited evils, then everything increases and goes on and on. 37. Nein, denn wenn nichts gegen die genmässig vererbten Übel getan wird, dann steigert sich alles und geht immer weiter.

Billy:

Billy:
So here, too, every single human being must take full responsibility and work on himself to fight and defeat the evil factors inherited to him. Therefore, nobody can also say that he is innocent of his wrong behaviour if he does not consciously fight it and does not make it disappear. Self is the man, and self is the woman, for the responsibility lies with each human being himself, and inevitably so. Of course, in addition to what has been genetically inherited, there are also the educational methods to which the human being is exposed, and these also contribute their part to the whole, whether he simply lives according to what he has inherited and whether he reinforces it, or whether he fights it and can free himself from it. Also muss auch hier jeder einzelne Mensch seine eigene volle Verantwortung wahrnehmen und an sich arbeiten, um die ihm vererbten üblen Faktoren zu bekämpfen und zu besiegen. Daher kann wohl auch niemand sagen, dass er an seinen falschen Verhaltensweisen unschuldig sei, wenn er diese nicht bewusst bekämpft und nicht zum Verschwinden bringt. Selbst ist der Mann, und selbst ist die Frau, denn die Verantwortung liegt bei jedem Menschen selbst, und zwar unausweichlich. Natürlich kommen zu dem, was genetisch ererbt wurde, dann noch die Erziehungsmethoden, denen der Mensch ausgesetzt ist, und diese tragen dann auch ihren Teil zum Ganzen bei, ob er einfach nach dem lebt, was ihm Böses vererbt wurde und ob er es noch verstärkt, oder ob er dagegen ankämpft und sich davon freimachen kann.

Ptaah:

Ptaah:
38. I can only agree with that. 38. Dem kann ich nur beipflichten.
39. But now it is time again for me to depart. 39. Nun ist es aber wieder zeitig, dass ich mich verabschiede.
40. Goodbye. 40. Auf Wiedersehn.

Billy:

Billy:
See you again. Bye. Bis wieder. Tschüss.

Next Contact Report

Contact Report 529

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z