Contact Report 564

From Future Of Mankind
Jump to: navigation, search
IMPORTANT NOTE
This is an unofficial and unauthorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.


Contents


Introduction

Semjase-Bericht Band 28 Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 13

  • Contact Reports Volume / Issue: 13 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 13)
    [Contact No. 542 – 596 from 7.7.2012 to 11.9.2014] Source

  • Contact Reports Band / Block: 28 (Semjase-Bericht Band 28)
    [Contact No. 558 - 578] Source

  • Page number(s): TBC
  • Date/time of contact: Friday, 2nd November, 2013
  • Translator(s): Larry Driscoll
  • Date of original translation: Friday, 21st February, 2014
  • Corrections and improvements made: Wednesday, 17th June, 2015
  • Contact person(s): Ptaah


Synopsis

Ptaah and Billy discuss a very strong hurricane with devastating wind speeds of 375 km/h (233 mph; 104 m/s). A typhoon in the southern pacific that will cross over the Philippines into the south China Sea and weaken thereafter in countries on the mainland. Along with others of a similar size, marking the general beginnings of an annual worldwide trend of quantitatively increasing devastating monster ocean forming storms that Sfath predicted to Billy at an earlier time, for the current ongoing time.

This is an excerpt of the contact. It is an unauthorised and unofficial translation and may contain errors.

Contact Report 564 Translation

English German
Extract from the 564th official contact conversation, Friday, 2nd November, 2013 Auszug aus dem 564. offiziellen Kontaktgespräch vom 2. November 2013
Billy: Billy:
Then another question: Is there news regarding terrestrial climate conditions? You, yourself, have in fact said to me years ago, before you decided not to make any more predictions, that in the fall of 2013, climatically, a new change arrives. Up to now, I still have not heard anything about this and also have read nothing in newspapers that something climate accordingly extraordinary does arise. Dann eine andere Frage: Gibt es Neues in bezug auf die irdischen Klimabedingungen? Du hast mir ja vor Jahren gesagt, ehe ihr euch entschlossen habt, keine Voraussagen mehr zu machen, dass im Herbst 2013 klimatisch eine neue Wende eintreffe. Bisher habe ich noch nichts davon gehört und auch nichts in Zeitungen gelesen, dass sich klimamässig etwas Ausserordentliches ergeben hat.
Ptaah: Ptaah:
Presently, I think that this will not be accomplished by them in exact measure, because, to my knowledge regarding this, they are not sufficiently equipped. However, what you say is correct and corresponds to what not only my father, but also you variously predicted since 1951 and the governments as well as the radio stations and newspapers before have warned, although you however were ridiculed and nothing was undertaken, in order to curb the threatening evil, which as a result only could have occurred if the rapidly increasing overpopulation would have been stemmed and prevented. Only in this way would it still have been possible to prevent the human caused destruction of nature and the climate. Das wird ihnen wohl in genauem Mass gegenwärtig noch nicht gelingen, weil sie meines Wissens diesbezüglich nicht genügend ausgerüstet sind. Was du aber sagst ist richtig und entspricht dem, was nicht nur mein Vater, sondern auch du seit 1951 verschiedentlich vorausgesagt und die Regierungen sowie Radiostationen und Zeitungen davor gewarnt hast, wobei du jedoch nur lächerlich gemacht wurdest und nichts unternommen wurde, um dem drohenden Übel Einhalt zu gebieten, was nur dadurch hätte geschehen können, indem die rasant steigende Überbevölkerung eingedämmt und verhindert worden wäre. Nur dadurch wäre es noch möglich gewesen, die erdenmenschlich hervorgerufene Zerstörung der Natur und des Klimas zu verhindern.
Billy: Billy:
Yes, I know this, but indeed the predictions have had no effect, because there was no reaction to them afterwards. However, where did this monster cyclone develop and to where will its path lead? Ja, das weiss ich, aber die Voraussagen fruchteten ja nichts, denn es wurde nicht darauf reagiert. Doch, wo entwickelt sich dieser Monsterwirbelsturm und wohin wird sein Weg führen?
Ptaah: Ptaah:
In the southern pacific, and then to cross over the Philippines into the south China Sea and weaken thereafter in countries on the mainland, where it is to wreak enormous devastation and destruction and bring death to many thousands of humans. Im südlichen Pazifik, um dann über die Philippinen hinweg ins Chinesische Meer und danach abgeschwächt auf Länder des Festlandes zu gelangen, wo er überall ungeheure Verwüstungen und Zerstörungen anrichten und mehreren Tausenden von Menschen den Tod bringen wird.
Billy: Billy:
And when will this be? These cyclones have indeed according to occurrences also different names. Und wann wird das sein? Die Wirbelstürme haben ja je nach Vorkommen auch verschiedene Bezeichnungen.
Ptaah: Ptaah:
The disaster has already, in fact, started and develops itself in the following days into a catastrophe. But what now has arisen is only the beginning of still worse to come, because now storms of all kinds and cyclones will rapidly increase in numbers, and indeed worldwide. So in the near future, a devastating storm will also strike Sardinia, while a series of tornadoes will bring disaster to the USA. And regarding the various names of the cyclones is to say, that these form in the late summer over tropical oceans, as air vortices with mighty winds, with the tropical cyclones being the most dangerous and have reached up to now speeds of more than 270 kilometres per hour (167 miles per hour). Through these powerful storms always enormous destructions occur, and many human lives will be demanded. These up to now highest storm strengths increase in the future however, consequently the worst to be expected may exhibit 400 kilometres per hour (249 miles per hour) wind speeds. And as you say, the cyclones have different names according to place and countries. In the Caribbean as well as in the West Indian islands and the Gulf of Mexico they are called hurricanes, compared to typhoons in China and Japan. They are called Willy-Willy in Australia and cyclones in the Indian Ocean. Then still there are the cyclones over the mainland, which occur worldwide and are called tornadoes. Das Unheil hat sich bereits angebahnt und entwickelt sich in den folgenden Tagen zur Katastrophe. Doch was sich nun ergeben wird, ist nur der Anfang von noch Schlimmerem, denn nun werden sich die Unwetter aller Art und Wirbelstürme schnell mehren, und zwar weltweit. So wird nächstens auch ein verheerendes Unwetter Sardinien heimsuchen, während in den USA eine Tornadoserie Unheil bringen wird. Und bezüglich der verschiedenen Bezeichnungen der Wirbelstürme ist zu sagen, dass diese sich im Spätsommer über den tropischen Meeren bilden, wobei Luftwirbel mit gewaltigen Windstärken entstehen, wobei die tropischen Wirbelstürme die gefährlichsten sind und bis anhin Geschwindigkeiten von mehr als 270 Kilometer pro Stunde erreichten. Durch diese gewaltigen Stürme entstehen immer ungeheurere Zerstörungen, und es werden viele Menschenleben gefordert. Diese bis anhin höchsten Sturmstärken steigern sich zukünftig jedoch, folglich die schlimmsten zu erwartenden um die 400 Stundenkilometer Windgeschwindigkeiten aufweisen können. Und wie du sagst, haben die Wirbelstürme je nach Ort und Ländern auch unterschiedliche Namen. In der Karibik sowie in den westindischen Inseln und im Golf von Mexiko werden sie Hurrikane genannt, in China und Japan dagegen Taifune. In Australien werden sie Willy-Willy und im Indischen Ozean Zyklone genannt. Dann sind noch die Wirbelstürme über dem Festland, die weltweit auftreten und die als Tornados bezeichnet werden.
Billy: Billy:
Then there is indeed still also the wild storms about which you have spoken and which already also were predicted since the 1950’s by me. The Earthlings are once more again surprised at how enormous the forces of nature are and that they are steadily becoming worse. However, the reason for this, is just that the humans are to blame for this as a result of their overpopulation, because through its total effects in all ways it not only very much impairs the course of nature and its order but even to a great extent destroys it, which no one wants to admit. And if something is said regarding this, then it simply means that the whole of these statements and explanations is absolutely a crazy idea which springs from a demented human brain. The stupidity and lack of intelligence of such adversarial schemers finds at the same time yet a great support by all of those, who are simply indifferent in their living for the day and have no thoughts whatsoever about reality and its truth. Consequently, it is totally unimportant to them if thousands upon thousands of people lose their lives through natural disasters and that enormous destructions are caused. And what is now further to arise, namely inevitably, is that scientists will now announce with grand words and establish forecasts that the storms and cyclones and all of the associated destructive events, etc., are to increase. They are exactly then doing this, as though this wisdom would arise from their rubbish and would not have been already predicted since the 1950s. Their self praise stinks to high heaven and proves once more, that their forecasts, speeches and ‘explanations’ that they give afterwards, just whistle along like the wind. And besides, they also attribute to the sun and its cycles, etc., the blame for the total climate disaster, but not the mass of human overpopulation and its degenerations and criminal machinations against the planet and its climate as well as the flora and fauna of nature. Dann gibt es ja auch noch die wilden Unwetter, die du angesprochen hast und die auch schon seit den 1950ern von mir vorausgesagt wurden. Die Erdlinge werden sich wieder einmal mehr wundern, wie ungeheuer die Naturgewalten sind und dass sie stetig schlimmer werden. Aber der Grund dafür, eben dass die Menschen infolge ihrer Überbevölkerung schuld sind, weil durch deren gesamte Auswirkungen aller Art der Lauf der Natur und deren Ordnung nicht nur sehr beeinträchtigt, sondern gar weitgehend zerstört wurde, das will niemand wahrhaben. Und wenn etwas gesagt wird diesbezüglich, dann heisst es einfach, dass das Ganze solcher Aussagen und Erklärungen absolute Spinnerei sei und einem verblödeten Gehirn entspringe. Die Dummheit und fehlende Intelligenz solcher widersächlicher Intriganten findet dabei noch grossen Anklang bei all denen, die einfach gleichgültig in den Tag hineinleben und sich keinerlei Gedanken um die Realität und deren Wahrheit machen. Folglich ist ihnen auch völlig gleichgültig, wenn Tausende und Abertausende von Menschen durch Naturkatastrophen ihr Leben verlieren und ungeheure Zerstörungen angerichtet werden. Und was sich nun weiter ergeben wird, und zwar unausweichlich, ist das, dass sich nun die Wissenschaftler mit grossen Worten melden und Prognosen aufstellen werden, dass sich die Unwetter und Wirbelstürme und alle damit zusammenhängenden zerstörerischen Ereignisse usw. mehren werden. Sie werden dabei gerade so tun, als ob diese Weisheit auf ihrem Mist gewachsen sei und nicht schon seit den 1950er Jahren vorausgesagt worden wäre. Ihr Eigenlob stinkt aber zum Himmel und beweist einmal mehr, dass sie ihre Prognosen, Reden und ‹Erklärungen› immer gerade danach ausrichten, wie der Wind gerade daherpfeift. Ausserdem geben sie der Sonne und deren Zyklen usw. an der ganzen Klimakatastrophe die Schuld, nur nicht der Masse der menschlichen Überbevölkerung und deren Ausartungen und verbrecherischen Machenschaften gegenüber dem Planeten und dessen Klima sowie der Fauna und Flora der Natur.
Ptaah: Ptaah:
That about which you speak is true. The irresponsibility of the Earth humans unfortunately recognizes no limits, and this refers to the bulk of earth mankind. These think only just for themselves and their own well-being, for their personal luxury and value for their money and pleasure. Responsibility and compassion for the entire human community is with the bulk of them just completely foreign as well as a clear understanding and comprehensive reasoning. Womit du ein wahres Wort sprichst. Die Verantwortungslosigkeit der Erdenmenschen kennt leider keine Grenzen, und das bezieht sich auf das Gros der Erdenmenschheit. Dieses denkt nur gerade für sich selbst und sein eigenes Wohlergehen, für seinen persönlichen Luxus und für sein Geld und Vergnügen. Verantwortung und Mitgefühl für die gesamte menschliche Gemeinschaft ist dem Gros ebenso völlig fremd wie auch ein klarer Verstand und umfassende Vernunft.
Billy: Billy:
Unfortunately, it is really only a small minority, which is conscious of reality and truth, and to the effective facts regarding the consequences of all of the immensely destructive global machinations of overpopulation. All of the intelligence deficient, especially the stupid, indifferent, know it all and high-handed as well as the truth liars, regarding the overpopulation problem and the all from it imaginable resulting disasters and evils are responsible for the fact that everything is to become much worse, than already presently is the case. Through their fault a worldwide birth control is prevented and overpopulation continues to be driven up, which leads to more and more destruction of fauna and flora as well as diseases, epidemics and natural disasters. Already for decades, my predictions prove to come true in this form, as well as the refugee and asylum problems, which already are accompanied into small migrations. And also, the whole of nature change and the destruction of nature are unstoppable because overpopulation has prevented this by its criminal machination of the destruction of nature, which already has become fact. Everything is now running for the worst, which only could be somewhat muted if finally a state birth control would reduce the rapid growth of the global population worldwide, consequently then, together with the normal death disposals, slowly everything could re-regulate, which however, will take hundreds or even thousands of years to complete. At the same time though, it is assumed that in advance, the earth human civilization does not destroy itself through its overpopulation or by acts of war, which is absolutely within the bounds of possibility, if everything is carefully considered and thought about. Leider ist es wirklich nur eine geringe Minderheit, die sich der Wirklichkeit und Wahrheit und der effectiven Tatsachen in bezug auf die Auswirkungen aller ungeheuer zerstörerischen globalen Machenschaften durch die Überbevölkerung bewusst ist. All die Intelligenzschwachen, namentlich die Dummen, Gleichgültigen, die Besserwisser und Selbstherrlichen sowie alle Wahrheitslügner bezüglich des Überbevölkerungsproblems und aller daraus erdenklichen hervorgehenden Katastrophen und Übel sind schuld daran, dass alles noch viel schlimmer wird, als dies gegenwärtig bereits der Fall ist. Durch ihre Schuld wird eine weltweite Geburtenkontrolle verhindert und die Überbevölkerung weiter angetrieben, was zu immer mehr Zerstörung der Fauna und Flora sowie zu Krankheiten, Seuchen und Naturkatastrophen führt. Schon seit Jahrzehnten bewahrheiten sich meine Voraussagen dieser Form, so auch die Flüchtlings- und Asylantenprobleme, die bereits in kleinen Völkerwanderungen einhergehen. Und dass der gesamte Naturwandel und die Naturzerstörung nicht mehr aufzuhalten sind, weil die Überbevölkerung dies durch ihre verbrecherischen Machenschaften der Naturzerstörung verhindert hat, das ist bereits Tatsache geworden. Alles läuft nun auf das Schlimmste hinaus, das nur noch etwas gedämpft werden könnte, wenn endlich weltweit eine staatliche Geburtenkontrolle das rapide Wachstum der globalen Bevölkerung eindämmen würde, folglich dann zusammen mit den normalen Todesabgängen sich langsam alles wieder regulieren könnte, was allerdings Hunderte oder gar Tausende von Jahren in Anspruch nehmen wird. Dabei allerdings vorausgesetzt, dass sich die erdenmenschliche Zivilisation durch ihre Überbevölkerung oder durch kriegerische Handlungen nicht selbst vernichtet, was absolut im Rahmen des Möglichen ist, wenn alles genau betrachtet und bedacht wird.
Ptaah: Ptaah:
Although this will not be the case in the foreseeable future, but actually everything could run on to becoming a reality, if measures are still not introduced to curb the rapidly growing overpopulation, in order to prevent still more violent destruction of nature and its fauna and flora as well as the climate and the planet itself … Das wird zwar in absehbarer Zeit nicht der Fall sein, doch läuft tatsächlich alles darauf hinaus und könnte Wirklichkeit werden, wenn nicht doch noch Massnahmen eingeleitet werden, um der rasant wachsenden Überbevölkerung Einhalt zu gebieten, um damit noch gewaltigere Zerstörungen an der Natur und deren Fauna und Flora sowie am Klima und am Planeten selbst zu verhindern. ...[1]


Further Reading

  • FIGU Special Bulletin 75
  • Typhoon Haiyan / Yolanda,[2] officially began forming on the 2nd and 3rd of November, 2013, the day and day after the contact report conversation, dissipating on the 11th. Recognised as the strongest tropical storms ever.


Sources

  • Email from Larry Driscoll to James Moore, Monday 9th February 2015‎.
  • Larry Driscoll: Taken from www.figu.org internet website FIGU Special Bulletin 75, contact report referenced in page titled "Reader Question about Storm Surges".
  • German to English Translation by Larry Driscoll Date: Friday 21st February, 2014
  • Note 1: At locations where the wind speed is shown in kilometres per hour it will also be shown in miles per hour.
  • Wednesday 17th June 2015 Contact Report format, from FIGU Special Bulletin 75, see version history, included original German text. Synopsis. If extract is incomplete see original source.
  • Original Source: http://www.figu.org/ch/verein/periodika/sonder-bulletin/2014/nr-75/leserfrage



  • Confusion of Dates; Ray C [comment below] is correct; please investigate.

Contact Report 564 - 2nd November 2013
http://www.figu.org/ch/verein/periodika/sonder-bulletin/2014/nr-75/leserfrage
Contact Report 567 - 6th July 2013
http://www.figu.org/ch/book/export/html/2991

References

  1. http://www.figu.org/ch/verein/periodika/sonder-bulletin/2014/nr-75/leserfrage
  2. https://en.wikipedia.org/wiki/Typhoon_Haiyan

blog comments powered by Disqus