FIGU Special Bulletin 68

  • Translated by Dyson Devine, checked by Vivienne Legg, amended by Mariann Uehlinger with help from Billy Meier
  • 5th Sep 2012
English German
Excerpt from FIGU-Special-Bulletin No. 68 Auszug aus FIGU-Sonder-Bulletin Nr. 68
Reader’s Question Leserfrage
Who will be elected in the presidential elections in the U.S., and what kind of human being is Mitt Romney? Wer wird bei den Präsidentschaftswahlen in den USA gewählt werden, und welcher Art Mensch ist Mitt Romney?
R. Hunter, United States R. Hunter, USA
Answer Antwort
This is an excerpt from the 539th official contact conversation of May 1st, 2012. In fact, Ptaah and I have actually long since ceased to talk about such "politically-tinted" things, but as an exception, we have had a short conversation in order to give enough consideration to the many questions. Auch dazu ein Auszug aus dem 539. offiziellen Kontaktgespräch vom 1. Mai 2012. An und für sich reden Ptaah und ich eigentlich schon lange nicht mehr über solche politisch angehauchte Dinge, doch ausnahmsweise führten wir darüber ein kurzes Gespräch, um den vielen Fragen Genüge zu tun.
Billy Billy
Billy Billy
... I have some questions here. The first is one that is recently asked of me over and over again, namely: Who is probably going to win the U.S. presidential election in 2012? Will it be Obama or Republican Mitt Romney, and if it is the latter, what kind of human being is he? You have already told me that you wish to remain officially silent about who will win the election, which I accept. So this question is dropped, but the one remains open: what kind of human being is this man Romney? In this regard, do you have the necessary knowledge, and if so, can you talk about it? … Hier habe ich einige Fragen. Die erste ist eine, die mir in letzter Zeit immer wieder gestellt wird, und zwar, wer wohl in den USA die Präsidentenwahl 2012 gewinne, ob es Obama oder der Republikaner Mitt Romney sein werde, und wenn es letzterer sei, welche Art Mensch er sei. Wer die Wahl gewinnt, da hast du mir ja bereits gesagt, dass du darüber offiziell schweigen willst, was ich auch akzeptiere. Also fällt diese Frage dahin, wobei aber jene offen bleibt, welcher Art Mensch dieser Mann Romney ist. Hast du diesbezüglich die notwendigen Kenntnisse aufzuweisen, und wenn ja, kannst du darüber reden?
Ptaah Ptaah
Said with short words, this man is one who cannot in any wise be called a good human being, because he is an unpredictable, conscienceless, and ice-cold man of might, as well as being a calculating psychopath, driven by greed for might and for whom any feeling for his fellow human beings is completely foreign. With your words you would say that he would think nothing of walking over corpses. There is nothing more to be said regarding the evaluation of this man. Mit kurzen Worten gesagt, ist dieser Mann einer, den man in keiner Weise als Gutmenschen bezeichnen kann, denn er ist ein unberechenbarer, gewissenloser und eiskalter Machtmensch und dazu ein berechnender Psychopath, der von Machtgier getrieben wird und dem jedes Mitgefühl für die Mitmenschen völlig fremd ist. Mit deinen Worten würdest du sagen, dass er bedenkenlos über Leichen geht. Mehr ist zur Beurteilung dieses Mannes nicht zu sagen.
Billy Billy
So he is an explosively hard might greedy one who can - as a ruler - take the first opportunity to bring forth everything evil should he come to take the rudder. Also ein knallharter Machtgieriger, der als Regierender alles Böse vom Stapel brechen lassen kann, wenn er ans Ruder kommen sollte.
Billy Billy
... But still a question regarding the psychopathy, which you addressed in relation to the U.S. presidential candidate: If the psychopathy in general is discussed, which features stand out in psychopaths, i.e., which evil and negative characteristics and behaviour- patterns are part of them, by which they can be recognised? … Aber noch eine Frage hinsichtlich der Psychopathie, die du in bezug auf den US-Präsidentschaftskandidaten angesprochen hast: Wenn allgemein von der Psychopathie die Rede ist, welche Besonderheiten stechen bei Psychopathen hervor resp. welche bösen und negativen Eigenschaften und Verhaltensmuster sind ihnen eigen, an denen sie erkannt werden können?
Ptaah Ptaah
It is generally difficult for the non-professional to recognise psychopaths as such, because the psychopathy is often associated with a near-perfect acting talent, consequently, in the terrestrial realm, even experts are therethrough misled and provide wrong assessment and value certifications for psychopaths. But this is not surprising when we consider that, on Earth, professionals such as psychologists and psychiatrists, in regard to their capabilities, very often think a great deal of themselves, and overvalue their abilities and understanding. Consequently often wrong appraisals and wrong evaluations are made. Psychopathen als solche zu erkennen, ist für den Laien grundsätzlich schwer, weil die Psychopathie vielfach auch mit einem nahezu perfekten Schauspieltalent einhergeht, folglich sich im irdischen Bereich selbst Fachkräfte dadurch täuschen lassen und für Psychopathen falsche Beurteilungs- und Wertigkeitszeugnisse ausstellen. Dies ist aber nicht verwunderlich, wenn bedacht wird, dass auf der Erde solche Fachkräfte, wie Psychologen und Psychiater, hinsichtlich ihrer Fähigkeiten sehr oft von sich selbst eingenommen sind und ihr Können und Verstehen überbewerten, folglich oftmals Fehlbeurteilungen und Fehlbewertungen in Erscheinung treten.
Billy Billy
Which is of course denied by those "experts". Was aber natürlich von diesen ‹Fachleuten› bestritten wird.
Ptaah Ptaah
Which happens out of self-protection and boastfulness and so on. But listen to what is observed in relation to the behaviour-patterns of psychopaths in many different regards. There are thereby many factors which I want to list in a decisive wise. Thus, a greater number of the following unvalues are usually characteristic of psychopaths: Was aus Selbstschutz und Überheblichkeit usw. geschieht. Aber höre, was in bezug auf die Verhaltensmuster der Psychopathen in vielerlei Beziehungen zu beachten ist. Es gibt dabei viele Faktoren, die ich in massgebender Weise aufführen will. So sind den Psychopaten üblicherweise eine grössere Anzahl folgender Unwerte eigen:
1. Lack of logical decisions
2. Lack of rational conduct
3. Irresponsible activity
4. Frequent change of sexual partner
5. Pathological lying, mendacity
6. Making untenable promises, breaking them
7. Exaggerated thoughts and feelings with regard to the values of the own person
8. Pretended, i.e. feigned charm
9. Boredom
10. Deceitful behaviour
11. Parasitism
12. Deficiency with regard to real and long-term results in many forms and wises
13. Manipulative behaviour with regard to the fellow human beings
14. Selfish lifestyle
15. Dazzling, i.e. seducing and deluding, of the fellow human beings
16. Lack of a guilt-consciousness
17. Lack of behavioural control
18. Imponderability
19. Imperiousness according to the principle of "after me the deluge"
20. Consciencelessness
21. Pathological craving to defame
22. Sense of unfairness
23. A great poverty of feeling due to corresponding thoughts
24. Endorsement of the death penalty
25. Endorsement of torture
26. Hate mentality
27. Egoism
28. Penchant for guilefulness, deceit
29. Cheatful manipulation behaviour
30. Lack of guilt consciousness
31. Lack of bearing responsibility
32. Lack of deep-reaching thoughts and feelings
33. Lack of behavioural control
34. Lack of self-responsibility
35. Absence of concernment and feelings for others
36. The absence of setting long-term and realistic results to be achieved
37. Remorselessness
38. Lack of empathy
39. Coldness of thoughts and feelings
40. Irresponsibility towards fellow human beings
41. Willingness for revenge and retaliation
42. Intriguefulness
43. Might-behaviour/greed for might
44. Irresponsible speeches
45. Irresponsible agitation
46. Great criminal energy
47. Very extreme impulsiveness
48. Violation of laws, recommendations, ordinances, regulations, prohibitions and directions, and so on.
49. Break of promises
50. Lack of self control
51. Unhonesty
52. Disloyalty
53. Scrupulousness
54. Authoritarian
55. Penchant for sadism
56. Falseness, deviousness
57. Willingness for acts of fighting and war
58. Pathological craving for profit
59. Avariciousness
60. Antisocial behaviour
61. Penchant for harassment/mobbing
62. Self-praise, self-adulation
63. Penchant for denunciation
64. Pathological angriness
65. Lack of remorse
66. Lack of ability to have deep feelings for the others
67. Severe impulsiveness
68. Penchant for cheating and swindle
69. Lack of self-cognition
70. Unconcernedness
1. Fehlen logischer Entscheidungen
2. Fehlen des rationalen Handelns
3. Verantwortungsloses Handeln
4. Vielfacher Sexualpartnerwechsel
5. Pathologisches Lügen, Verlogenheit
6. Unhaltbare Versprechungen, Brechen derselben
7. Übersteigerte Gedanken und Gefühle in bezug auf die Werte der eigenen Person
8. Falscher resp. gespielter Charme (Scharm)
9. Langeweile
10. Betrügerisches Verhalten
11. Parasitentum
12. Mangel in bezug auf reale und langfristige Ziele in vielfältiger Art und Weise
13. Manipulatives Verhalten in bezug auf die Mitmenschen
14. Selbstsüchtiger Lebensstil
15. Blenden resp. betören und täuschen der Mitmenschen
16. Mangel an Schuldbewusstsein
17. Fehlende Verhaltenskontrolle
18. Unberechenbarkeit
19. Selbstherrlichkeit gemäss dem Prinzip «nach mir die Sintflut»
20. Gewissenlosigkeit
21. Verleumdungssucht
22. Ungerechtigkeitssinn
23. Durch entsprechende Gedanken starke Gefühlsarmut
24. Todesstrafebefürwortung
25. Folterbefürwortung
26. Hassgebaren
27. Egoismus
28. Neigung zu Arglist, Hinterlist
29. Betrügerisches Manipulationsverhalten
30. Mangel an Schuldbewusstsein
31. Mangel an Verantwortungstragung
32. Mangel an tiefgreifenden Gedanken und Gefühlen
33. Mangelnde Verhaltenskontrolle
34. Mangelnde Selbstverantwortung
35. Fehlen von Betroffenheit und Mitgefühl
36. Fehlende langfristige und realistische Zielsetzung
37. Reuelosigkeit
38. Mangel an Empathie
39. Gedanken- und Gefühlskälte
40. Verantwortungslosigkeit gegenüber Mitmenschen
41. Bereitschaft zu Rache und Vergeltung
42. Intrigenhaftigkeit
43. Machtgebaren/Machtgier
44. Verantwortungsloses Reden
45. Verantwortungsloses Agieren
46. Grosse kriminelle Energie
47. Sehr extreme Impulsivität
48. Verstoss gegen Gesetze, Gebote, Verordnungen, Auflagen, Verbote und Anweisungen usw.
49. Versprechensbrüchigkeit
50. Fehlende Selbstkontrolle
51. Unehrlichkeit
52. Treulosigkeit
53. Skrupellosigkeit
54. Autoritär
55. Neigung zu Sadismus
56. Falschheit, Verschlagenheit
57. Bereitschaft zu Kampf- und Kriegshandlungen
58. Profitsucht
59. Habsucht
60. Antisoziales Verhalten
61. Neigung zu Schikane/Mobbing
62. Selbstbelobigung, Selbstbeweihräucherung
63. Neigung zu Denunzierung
64. Krankhafte Verdrossenheit
65. Mangel an Reue
66. Mangel an Einfühlungsvermögen
67. Starke Impulsivität
68. Neigungen zu Betrug und Schwindel
69. Mangelnde Selbsterkenntnis
70. Gleichgültigkeit
These are the 70 most important behavioural factors that are characteristic of psychopaths. The whole is a scale according to which the human being can assess himself/herself as well as other human beings in relation to a psychopathic character-pattern. The 70 listed negative characteristics serve as a measuring stick for the given standard measure of the psychopathy, to be assessed in such a wise that the more the characteristics apply to one person or another, the more a psychopathic behaviour-pattern is given. If 18 of the 70 negative characteristics apply to oneself or to another human being, then a comprehensive and deep-reaching psychopathy must be spoken of. Dies sind die 70 wichtigsten Verhaltensfaktoren, die Psychopathen eigen sind. Das Ganze ist eine Skala, der gemäss der Mensch sich selbst sowie andere Menschen in bezug auf ein psychopathisches Charaktermuster beurteilen kann. Die 70 aufgeführten negativen Eigenschaften gelten als Massstab für das gegebene Richtmass der Psychopathie, so zu beurteilen ist, dass je mehr der Eigenschaften auf die eigene oder auf eine andere Person zutreffen, desto mehr ein psychopathisches Verhaltensmuster gegeben ist. Treffen eigens oder auf einen anderen Menschen 18 der genannten 70 negativen Eigenschaften zu, dann muss von einer umfänglichen und tiefgründigen Psychopathie gesprochen werden.
Billy Billy
Thank you. Now that is a clear statement with regard to the factors which give rise to a psychopathy. But how is it, if more than 18 of the mentioned characteristics apply to a human being, can it then be said that the psychopathy becomes consequently ever more deep-reaching? Danke. Das ist mal eine klare Aufstellung in bezug auf die Faktoren, aus denen sich eine Psychopathie ergibt. Wie ist es nun aber, wenn mehr als 18 der genannten Eigenschaften auf einen Menschen zutreffen, kann dann die Rede davon sein, dass die Psychopathie dementsprechend immer tiefgreifender wird?
Ptaah Ptaah
This actually corresponds to the reality, because, the more that these mentioned negative characteristics appear, the more deep-reaching and pathological is the psychopathy. But this also means: if only a few of the listed negative characteristics appear in a human being, then there is already given a more-or-less psychopathic behaviour-pattern. However, if 18 of the negative characteristics are reached, then, as I said, an ample deep-reaching and pathological psychopathy is given which under certain circumstances can also be of genetic origin, because each psychopathy of this form is inheritable. Das entspricht tatsächlich der Realität, denn je mehr der genannten negativen Eigenschaften in Erscheinung treten, desto tiefgreifender und pathologischer resp. krankhafter ist die Psychopathie. Das bedeutet aber auch, dass wenn auch nur schon wenige der negativ aufgeführten Eigenschaften bei einem Menschen in Erscheinung treten, dass bereits ein mehr oder weniger psychopathisches Verhaltensmuster gegeben ist. Wird aber die Zahl von 18 der negativen Eigenschaften erreicht, dann ist, wie gesagt, eine umfänglich tiefgründige und pathologische Psychopathie gegeben, die unter Umständen auch genbedingt sein kann, weil jede Psychopathie dieser Form vererbbar ist.
Billy Billy
Thus precisely as is the religious belief, that is to say, the belief in God, and the extreme fanaticism connected with it. Also genauso wie der religiöse Glaube resp. der Gottglaube und der damit zusammenhängende extreme Fanatismus.
Ptaah Ptaah
Yes, that is right. Ja, das ist richtig.

Source