Contact Report 274

Revision as of 15:14, 9 November 2019 by Earth Human Being (talk | contribs) (Contact Report 274 Translation)
IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 8 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 8)
  • Pages: 81–84 [Contact No. 261 to 340 from 24.02.1998 to 19.03.2003] Stats | Source
  • Date and time of contact: Tuesday, 16th June 1999, 23:55
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
    , Joseph Darmanin
  • Date of original translation: Sunday, 3rd November 2019
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person(s): Florena
  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte


Synopsis

This is the entire contact report.

Contact Report 274 Translation

Hide EnglishHide German

FIGU.png
English Translation
Original German

Two Hundred Seventy-fourth Contact

Zweihundertvierundsiebzigster Kontakt
Tuesday, 16th June 1999, 23:55
Dienstag, 16. Juni 1999, 23.55 Uhr

Billy:

Billy:
I'm glad you came so quickly, Florena. There were some strange things that I can't explain. Do you remember that in the summer of 1998 my vault had been rummaged through once, although only Eva and I have a key to it and none of us caused the mess in the vault? Es freut mich, dass du so schnell gekommen bist, Florena. Es sind nämlich einige eigenartige Dinge vorgefallen, die ich mir nicht erklären kann. Vermagst du dich noch daran zu erinnern, dass im Sommer 1998 mein Tresor einmal durchwühlt worden war, obwohl nur Eva und ich einen Schlüssel dazu haben und niemand von uns beiden die Unordnung im Tresor angerichtet hat?

Florena:

Florena:
1. Of course, you told me about it as well as Ptaah did. 1. Natürlich, du hast mir ebenso darüber berichtet wie auch Ptaah.
2. We also tried to clarify the incident, but we could not fathom anything. 2. Auch haben wir uns damals um eine Abklärung des Vorfalls bemüht, doch vermochten wir nichts zu ergründen.
3. For us the incident remained as mysterious as it was for you and Eva. 3. Für uns blieb der Vorfall so rätselhaft wie auch für dich und Eva.

Billy:

Billy:
I know. You told me that you did not succeed in your efforts. But now the same thing has happened again. This means that various things were changed in the cash register cabinet and no longer arranged the way I always do. It seems as if someone had searched for something in the safe and no longer arranged the contents correctly. But not only that, because yesterday and today there were more strange things. Eva is currently busy writing off the 15th Semjase contact report block and came across something that is simply inexplicable to both of us. The same thing was repeated on another report sheet today. And the thing was this: In 1995, when I brought in the contact report from the 3rd of February – I was quite unwell at the time – I made some serious sentence content mistakes. Ptaah then of course drew my attention to this later on, whereupon I rewrote or corrected the erroneous passages again, together with Eva. And since she worked with me on these corrections, she noticed that the sentence changes we had inserted were no longer there. Everything had simply disappeared on paper, even on the original pages that we had corrected. So I had no choice but to hope that the contact conversation at that time was still present on your recording devices, which was also the case then, so that I could put the corrections back into the original pages again and Eva now has the correct wording to copy. Around 22:40 I went to Engelbert's printing house tonight and told him what had happened, whereupon he said that something strange had happened to him as well. In the steel cabinet in which he keeps the printing originals, all the print templates of the Semjase blocks were disordered and confused. Discussing these things, we stood in front of Eva's office door when suddenly the typewriter inside began to rattle diligently. Of course, we both assumed that Eva had started working on the typewriter again, so we didn't pay much attention to the clatter, but continued our conversation for another minute or two. Then I opened the door to Eva's office and entered, immediately seeing her desk and the typewriter on it. Eva slept together with Selina on the couch, which was specially prepared for this purpose. Immediately I called Engelbert, of course, who joined me quickly and whom I asked if he had not also heard the typewriter clatter in the office. He confirmed that Eva had written on the typewriter after all. But this was obviously not the case, which is why we wondered about it quite loudly. It was also strange that Eva didn't wake up despite our talking, because she usually does when the door is opened, when she sleeps next to Selina. But this time she seemed to be in a deep sleep. So something completely unusual. Wondering, I looked into my office next door and discovered that my typewriter was covered and turned on, so someone must have written on it for the aforementioned one or two minutes. Otherwise I couldn't explain the whole thing to myself, because for my part I hadn't used the typewriter that day yet and had therefore kept it covered. Thinking about it, I came to the conclusion that maybe one of you might have been here and typed around on the machine. Was that really the case? Ich weiss. Du hast mir darüber berichtet, dass ihr bei euren Bemühungen keinen Erfolg hattet. Nun hat sich aber das gleiche wiederholt. Das heisst, im Kassenschrank waren wieder verschiedene Dinge umgestellt und nicht mehr so angeordnet, wie ich das immer zu tun pflege. Es scheint so, als ob jemand etwas im Tresor gesucht und dabei den Inhalt nicht mehr korrekt geordnet habe. Doch nicht nur das, denn gestern und heute ergaben sich noch weitere seltsame Dinge. Eva ist gerade damit beschäftigt, den 15. Semjase-Kontaktbericht-Block abzuschreiben und stiess dabei auf etwas, das uns beiden einfach unerklärlich ist. Das gleiche wiederholte sich dann auf einem anderen Berichtblatt auch heute. Und die Sache dabei war die: 1995, als ich den Kontaktbericht vom 3. Februar hereinholte – ich war damals gesundheitlich recht unpässlich –, machte ich einige gravierende Satzinhaltfehler. Ptaah machte mich dann später natürlich darauf aufmerksam, woraufhin ich die fehlerhaften Stellen nochmals neu schrieb resp. korrigierte, und zwar zusammen mit Eva. Und da sie ja eben bei diesen Korrekturen mit mir zusammenarbeitete, bemerkte sie beim Abschreiben, dass diese von uns eingefügten Satzänderungen nicht mehr vorhanden waren. Alles war einfach auf dem Papier verschwunden, und zwar auch auf den Originalseiten, die wir korrigiert hatten. Also blieb mir nichts anderes übrig, als zu hoffen, dass das damalige Kontaktgespräch noch auf euren Aufzeichnungsgeräten vorhanden war, was dann ja auch der Fall war, folglich ich die Korrekturen neuerlich in die Originalseiten einsetzen konnte und Eva nun den richtigen Wortlaut zum Abschreiben hat. So gegen 22.40 h ging ich dann heute abend zu Engelbert in die Druckerei und erzählte ihm das Vorgefallene, worauf er sagte, dass auch bei ihm etwas Seltsames geschehen sei. So nämlich seien bei ihm im Stahlschrank, in dem er die Druckoriginale aufbewahrt, sämtliche Druckvorlagen der Semjase-Blocks in Unordnung und durcheinander gebracht worden. Über diese Dinge diskutierend, standen wir vor Evas Bürotür, als drinnen plötzlich die Schreibmaschine fleissig zu rattern begann. Natürlich nahmen wir beide an, dass Eva nochmals an der Schreibmaschine zu arbeiten begonnen habe, weshalb wir dem Geratter keine besondere Beachtung schenkten, sondern noch ein oder zwei Minuten unser Gespräch weiterführten. Dann öffnete ich die Tür zu Evas Büro und trat ein, wobei ich auch gleich ihren Schreibtisch und die daraufstehende Schreibmaschine vor Augen hatte. Diese jedoch war zugedeckt – und Eva schlief zusammen mit Selina auf der Liege, die extra für diesen Zweck hergerichtet wurde. Sofort rief ich natürlich Engelbert, der schnell hinzutrat und den ich fragte, ob er nicht auch das Schreibmaschinengeratter im Büro gehört habe. Bestätigend meinte er, dass doch Eva auf der Maschine geschrieben habe. Doch dies war ganz offensichtlich nicht der Fall, weshalb wir uns ziemlich laut darüber wunderten. Auch war es komisch, dass Eva trotz unseres Geredes wegen nicht erwachte, denn üblicherweise erwacht sie schon, wenn nur die Türe geöffnet wird, wenn sie neben Selina schläft. Doch diesmal schien sie in tiefem Schlaf zu sein. Also etwas völlig Ungewöhnliches. Mich wundernd, schaute ich in mein Büro nebenan und entdeckte, dass meine Schreibmaschine abgedeckt und eingeschaltet war, folglich also jemand während den vorher besagten ein bis zwei Minuten darauf geschrieben haben musste. Anders konnte ich mir das Ganze nicht erklären, denn meinerseits hatte ich die Maschine an diesem Tag noch nicht benutzt und also auch zugedeckt gehalten. Mir darüber Gedanken machend, kam ich auf die Vermutung, dass vielleicht jemand von euch hier gewesen sein und auf der Maschine herumgetippt haben könnte. War das vielleicht tatsächlich der Fall?

Florena:

Florena:
4. So it was, yes. 4. So war es, ja.
5. I myself was here and used your writing instrument, the function of which you explained to me and the use of which you also explained to me, so I tried to learn to write with it on several occasions with your consent. 5. Ich selbst war hier und habe dein Schreibgerät benutzt, dessen Funktion du mir ja erklärt und dessen Gebrauch du mir ja auch erklärt hast, folglich ich mich verschiedentlich mit deiner Einwilligung darum bemühte, mit dem Gerät schreiben zu lernen.
6. And since you were in a deep conversation with Engelbert last night, I didn't want to disturb you, but to write down for you the explanations I had to give, so that you could put them on your desk where you would have found them. 6. Und da du gestern abend mit Engelbert im Gespräch vertieft warst, wollte ich dich nicht stören, sondern dir die Erklärungen, die ich abzugeben hatte, für dich schriftlich festhalten, um sie dann auf deinen Arbeitstisch zu legen, wo du sie vorgefunden hättest.
7. But then you came with Engelbert to Eva's workroom, which caused me to immediately remove the sheet of paper from the writing instrument and return it to my aircraft. 7. Doch dann kamst du mit Engelbert in Evas Arbeitsraum, was mich veranlasste, sofort das Blatt Papier aus dem Schreibgerät zu entfernen und mich in mein Fluggerät zurückzubegeben.
8. Shortly afterwards you called me, so I came here again to give you verbally the explanations Ptaah and Quetzal gave me. 8. Kurz darauf hast du mich dann gerufen, folglich ich nun nochmals hergekommen bin, um dir nun mündlich die Erklärungen zu überbringen, die mir von Ptaah und Quetzal aufgetragen wurden.

Billy:

Billy:
Then you have the answers to my questions? Dann hast du die Antworten auf meine Fragen?

Florena:

Florena:
9. That's right. 9. Das ist richtig.
10. It should also be said that one of us was instructed by Quetzal to make some impulse changes in the memory block of your centre according to his instructions in order to guarantee certain changes in the meditation block as you wished and which should make things easier for you. 10. Zu sagen ist dazu aber noch, dass jemand von uns von Quetzal beauftragt worden war, im Speicherblock eures Zentrums gemäss seinen Anweisungen einige Impulsveränderungen vorzunehmen, um so gewisse Änderungen im Meditationsblock zu gewährleisten, wie du diese gewünscht hast und die euch einiges erleichtern sollen.

Billy:

Billy:
Fine, then it really worked. – But now a question about the strange occurrences of the vault and the disappearance of the corrections from the original report and the disorder in Engelbert's artwork. Can you try to do something about this and tell me what you … Schön, dann hat es also wirklich geklappt. – Nun aber erst noch eine Frage in bezug auf die seltsamen Vorkommnisse wegen des Tresors und dem Verschwinden der Korrekturen aus dem Originalbericht und der Unordnung in Engelberts Druckvorlagen. Kannst du dich um diese Sache bemühen und mir berichten, was ihr …

Florena:

Florena:
11. Of course, but in my opinion everything will be the same as the first time. 11. Natürlich, doch meines Erachtens wird wieder alles so verlaufen wie beim ersten Mal.
12. Even then we didn't find the slightest clue. 12. Auch damals fanden wir nicht die geringsten Anhaltspunkte.

Billy:

Billy:
Could the 'Black Men' be behind it? Könnten vielleicht die ‹Black Men› dahinterstecken?

Florena:

Florena:
13. Unfortunately, we have no knowledge of this, at least not with regard to the group that is not of earthly origin. 13. Darüber haben wir leider keine Kenntnisse, jedenfalls nicht in bezug auf jene Gruppe, die nicht irdischen Ursprungs ist.
14. There is one possibility, though, because we don't have enough knowledge about their technique and other possibilities, because we couldn't get hold of them until the hour, as you know. 14. Eine Möglichkeit besteht allerdings, denn wir haben nicht genügend Erkenntnisse hinsichtlich deren Technik und sonstigen Möglichkeiten, weil wir ihrer bis zur Stunde nicht habhaft werden konnten, wie du ja weisst.
15. However, as far as the terrestrial organization of the Black Men is concerned, we know for sure that they do not have such possibilities to intrude unnoticed into your workroom and locked receptacles. 15. Was allerdings die irdische Gruppierung der Black Men anbelangt, da wissen wir mit Sicherheit, dass diese nicht über solche Möglichkeiten verfügt, um unbemerkt in deinen Arbeitsraum und in verschlossene Behältnisse einzudringen.

Billy:

Billy:
But I thought you would be able to locate the other louts if they went through your alarm screen. Aber, ich dachte, dass ihr die anderen Lümmels orten könnt, wenn sie durch euren Alarmschirm eindringen.

Florena:

Florena:
16. That's probably true, but there are other technical ways of causing such incidents, as you have described them, without a person being physically required to do it. 16. Das ist wohl richtig, doch gibt es auch andere technische Möglichkeiten, um solche Vorfälle hervorzurufen, wie du sie geschildert hast, und zwar ohne dass eine Person physisch dazu erforderlich wäre.
17. We also know such possibilities and possess such techniques, but there are many other possibilities which are unknown to us but known to other intelligences and which they also use. 17. Auch wir kennen solche Möglichkeiten und besitzen solche Techniken, doch gibt es noch viele andere Möglichkeiten, die uns selbst unbekannt, jedoch anderen Intelligenzen bekannt sind und die diese auch nutzen.

Billy:

Billy:
Extremely gratifying. Äusserst erfreulich.

Florena:

Florena:
18. What do you mean? 18. Wie meinst du das?

Billy:

Billy:
That's what we say when we find something bad. It only depends on the tone of voice. Das sagt man so bei uns, wenn man etwas schlecht findet. Es kommt dabei nur auf den Tonfall an.

Florena:

Florena:
19. I understand. 19. Ich verstehe.
20. Can I give you the explanations now? 20. Kann ich dir jetzt die Erklärungen abgeben?
21. I have to go back to my work. 21. Ich muss nämlich wieder zurück zu meiner Arbeit.

Billy:

Billy:
Of course. Just talk. Natürlich. Sprich nur.

Florena:

Florena:
22. So the following has to be explained. 22. Folgendes ist also zu erklären.
23. The … 23. Die …
24. Oh yes, what I wanted to say still: 24. Ach ja, was ich noch sagen wollte:
25. That Eva slept so deeply and didn't hear anything is because I put her into a deep sleep. 25. Dass Eva so tief geschlafen und nichts gehört hat, liegt daran, dass ich sie in einen Tiefschlaf versetzte.
26. Ptaah once told me that he had already done so. 26. Ptaah erklärte mir einmal, dass er das auch schon getan habe.
27. So I thought that I could act in the same way, because there would be no damage. 27. Also dachte ich, dass ich gleichermassen handeln könne, weil ja dadurch kein Schaden entstehen kann.

Billy:

Billy:
Oh so. So according to the principle: What Ptaah can do, I can do for a long time. Ach so. Also nach dem Prinzip: Was Ptaah kann, das kann ich schon lange.

Florena:

Florena:
28. I thought something similar, yes. 28. Etwas Ähnliches habe ich gedacht, ja.
29. But now to the explanations: 29. Doch nun zu den Erklärungen:
30. … (Purely core group internal concerns) 30. … (Rein kerngruppeinterne Belange)

Next Contact Report

Contact Report 275

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z