Difference between revisions of "Contact Report 593"

From Future Of Mankind
Line 415: Line 415:
 
| style="width:50%" |
 
| style="width:50%" |
 
|-
 
|-
| <br><div style="margin-left:5%">'''Billy:'''</div>
+
| <br><div style="margin-left:2em">'''Billy:'''</div>
| <br><div style="margin-left:5%">'''Billy:'''</div>
+
| <br><div style="margin-left:2em">'''Billy:'''</div>
 
|-
 
|-
| <div style="margin-left:5%">I also noticed that when you were away and I looked through the questions. But look here, I have some notes – I am always being asked about the crystal heads found in South America and the alleged Philadelphia experiment. Of course I have explained again and again that the crystal heads have nothing to do with extraterrestrials and therefore also do not lead back to such, but that these crystal heads were made in Germany in the 19th century. However, this is not accepted as the truth, nor is the fact that the Philadelphia experiment is nothing more than a fantastic hoax, because such an experiment never took place. Now here – this man here, a Mr. Ermann from Germany, wants me to ask you again, and I shall publish the answer in a bulletin. Could you please give a brief answer to the questions?</div>
+
| <div style="margin-left:2em">I also noticed that when you were away and I looked through the questions. But look here, I have some notes – I am always being asked about the crystal heads found in South America and the alleged Philadelphia experiment. Of course I have explained again and again that the crystal heads have nothing to do with extraterrestrials and therefore also do not lead back to such, but that these crystal heads were made in Germany in the 19th century. However, this is not accepted as the truth, nor is the fact that the Philadelphia experiment is nothing more than a fantastic hoax, because such an experiment never took place. Now here – this man here, a Mr. Ermann from Germany, wants me to ask you again, and I shall publish the answer in a bulletin. Could you please give a brief answer to the questions?</div>
| <div style="margin-left:5%">Das habe ich auch festgestellt, als du weg warst und ich die Fragen durchgesehen habe. Aber sieh hier, da habe ich einige Notizen – immer wieder werde ich nämlich danach gefragt, was es mit den in Südamerika gefundenen Kristallköpfen auf sich hat sowie mit dem angeblichen Philadelphia-Experiment. Natürlich habe ich immer wieder erklärt, dass die Kristallköpfe nichts mit Ausserirdischen zu tun haben und also auch nicht auf solche zurückführen, sondern dass diese Kristallköpfe im 19. Jahrhundert in Deutschland hergestellt wurden. Trotzdem will das ebensowenig als Wahrheit akzeptiert werden, wie auch nicht die Tatsache, dass das PhiladelphiaExperiment nur einer phantastischen Schwindelei entspricht, weil nämlich ein solches Experiment nie stattgefunden hat. Nun hier – dieser Mann hier, ein Herr Ermann aus Deutschland, möchte, dass ich nochmals bei euch rückfrage, und ich soll dann die Antwort in einem Bulletin veröffentlichen. Kannst du bitte in kurzer Form eine Antwort auf die Fragen geben?</div>
+
| <div style="margin-left:2em">Das habe ich auch festgestellt, als du weg warst und ich die Fragen durchgesehen habe. Aber sieh hier, da habe ich einige Notizen – immer wieder werde ich nämlich danach gefragt, was es mit den in Südamerika gefundenen Kristallköpfen auf sich hat sowie mit dem angeblichen Philadelphia-Experiment. Natürlich habe ich immer wieder erklärt, dass die Kristallköpfe nichts mit Ausserirdischen zu tun haben und also auch nicht auf solche zurückführen, sondern dass diese Kristallköpfe im 19. Jahrhundert in Deutschland hergestellt wurden. Trotzdem will das ebensowenig als Wahrheit akzeptiert werden, wie auch nicht die Tatsache, dass das PhiladelphiaExperiment nur einer phantastischen Schwindelei entspricht, weil nämlich ein solches Experiment nie stattgefunden hat. Nun hier – dieser Mann hier, ein Herr Ermann aus Deutschland, möchte, dass ich nochmals bei euch rückfrage, und ich soll dann die Antwort in einem Bulletin veröffentlichen. Kannst du bitte in kurzer Form eine Antwort auf die Fragen geben?</div>
 
|-
 
|-
| <br><div style="margin-left:5%">'''Ptaah:'''</div>
+
| <br><div style="margin-left:2em">'''Ptaah:'''</div>
| <br><div style="margin-left:5%">'''Ptaah:'''</div>
+
| <br><div style="margin-left:2em">'''Ptaah:'''</div>
 
|-
 
|-
| <div style="margin-left:5%">10. Officially we never talked about it, but only several times in private.</div>
+
| <div style="margin-left:2em">10. Officially we never talked about it, but only several times in private.</div>
| <div style="margin-left:5%">10. Offiziell haben wir darüber nie gesprochen, sondern nur mehrmals in privater Weise.</div>
+
| <div style="margin-left:2em">10. Offiziell haben wir darüber nie gesprochen, sondern nur mehrmals in privater Weise.</div>
 
|-
 
|-
| <div style="margin-left:5%">11. So I would like to give an answer, which should be in official form, but I will limit myself to the essentials:</div>
+
| <div style="margin-left:2em">11. So I would like to give an answer, which should be in official form, but I will limit myself to the essentials:</div>
| <div style="margin-left:5%">11. Also will ich gerne eine Antwort geben, die offizieller Form sein soll, wobei ich mich jedoch auf das Wesentliche beschränken will:</div>
+
| <div style="margin-left:2em">11. Also will ich gerne eine Antwort geben, die offizieller Form sein soll, wobei ich mich jedoch auf das Wesentliche beschränken will:</div>
 
|-
 
|-
| <div style="margin-left:5%">12. The crystal heads you mentioned, which were found in southern America and attributed to the Maya and supposedly originated from extraterrestrials, were, as you just said, made in Germany in the 19th century, in the gemstone and diamond cutting workshops of those places that were merged to form the city of Idar-Oberstein in 1933.</div>
+
| <div style="margin-left:2em">12. The crystal heads you mentioned, which were found in southern America and attributed to the Maya and supposedly originated from extraterrestrials, were, as you just said, made in Germany in the 19th century, in the gemstone and diamond cutting workshops of those places that were merged to form the city of Idar-Oberstein in 1933.</div>
| <div style="margin-left:5%">12. Die von dir genannten Kristallköpfe, die im südlichen Amerika gefunden wurden und den Maya zugesprochen werden und angeblich von Ausserirdischen stammen sollen, wurden, wie du eben gesagt hast, im 19. Jahrhundert in Deutschland hergestellt, und zwar in den Edelstein- und Diamant-Schleifwerkstätten jener Orte, die 1933 zur Stadt Idar-Oberstein zusammengeschlossen wurden.</div>
+
| <div style="margin-left:2em">12. Die von dir genannten Kristallköpfe, die im südlichen Amerika gefunden wurden und den Maya zugesprochen werden und angeblich von Ausserirdischen stammen sollen, wurden, wie du eben gesagt hast, im 19. Jahrhundert in Deutschland hergestellt, und zwar in den Edelstein- und Diamant-Schleifwerkstätten jener Orte, die 1933 zur Stadt Idar-Oberstein zusammengeschlossen wurden.</div>
 
|-
 
|-
| <div style="margin-left:5%">13. The client was a wealthy man named Florian Rosenfelder from Germany, who was privately and hobbyally engaged in archaeology and who also took the crystal heads to the Mayan regions to 'discover' them there as a sensation.</div>
+
| <div style="margin-left:2em">13. The client was a wealthy man named Florian Rosenfelder from Germany, who was privately and hobbyally engaged in archaeology and who also took the crystal heads to the Mayan regions to 'discover' them there as a sensation.</div>
| <div style="margin-left:5%">13. Der Auftraggeber war ein wohlhabender Mann namens Florian Rosenfelder aus Deutschland, der sich privaterweise und hobbymässig archäologisch betätigte und der die Kristallköpfe auch in die Mayagebiete brachte, um sie dann dort als Sensation zu ‹entdecken›.</div>
+
| <div style="margin-left:2em">13. Der Auftraggeber war ein wohlhabender Mann namens Florian Rosenfelder aus Deutschland, der sich privaterweise und hobbymässig archäologisch betätigte und der die Kristallköpfe auch in die Mayagebiete brachte, um sie dann dort als Sensation zu ‹entdecken›.</div>
 
|-
 
|-
| <div style="margin-left:5%">14. However, he was only able to place the crystal heads in different places, where he thought to 'discover' them under witnesses, but he was not able to do this anymore, because he died of poisoning, which he suffered from locals, who robbed him.</div>
+
| <div style="margin-left:2em">14. However, he was only able to place the crystal heads in different places, where he thought to 'discover' them under witnesses, but he was not able to do this anymore, because he died of poisoning, which he suffered from locals, who robbed him.</div>
| <div style="margin-left:5%">14. Er vermochte jedoch nur noch die Kristallköpfe an verschiedenen Orten zu plazieren, wo er sie dann unter Zeugen zu ‹entdecken› gedachte, was ihm jedoch nicht mehr gelang, weil er an einer Vergiftung starb, die er durch Einheimische erlitt, die ihn dann ausraubten.</div>
+
| <div style="margin-left:2em">14. Er vermochte jedoch nur noch die Kristallköpfe an verschiedenen Orten zu plazieren, wo er sie dann unter Zeugen zu ‹entdecken› gedachte, was ihm jedoch nicht mehr gelang, weil er an einer Vergiftung starb, die er durch Einheimische erlitt, die ihn dann ausraubten.</div>
 
|}
 
|}
 
{| style="text-align:justify" id="collapsible_report"
 
{| style="text-align:justify" id="collapsible_report"

Revision as of 05:41, 31 May 2021

IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 13 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 13)
  • Pages: 473–485 [Contact No. 542 to 596 from 07.07.2012 to 11.09.2014] Stats | Source
  • Date and time of contact: Saturday, 2nd August 2014, 14:28 hrs
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
    , Joseph Darmanin
  • Date of original translation: Monday, 14th December 2020
  • Corrections and improvements made: Joseph Darmanin
  • Contact person(s): Ptaah
  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte

Synopsis

This is the entire contact report. It is an authorised but unofficial DeepL preliminary English translation and most probably contains errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!

Contact Report 593 Translation

Hide EnglishHide German
English Translation
Original Swiss-German
Five Hundred and Ninety-third Contact Fünfhundertdreiundneunzigster Kontakt
Saturday, 2nd August 2014, 14:28 hrs Samstag, 2. August 2014, 14.28 Uhr

Billy:

Billy:
It was good that we only had a short correction work to do today, because I was constantly thinking about some thoughts that I would like to discuss with you privately. Es war gut, hatten wir heute nur eine kurze Korrekturarbeit zu verrichten, denn es gingen mir dauernd einige Gedanken durch den Kopf, die ich privaterweise mit dir besprechen möchte.

Ptaah:

Ptaah:
1. It was also the same for me, because I was also busy with thoughts. 1. Auch mir ging es so, denn auch ich war mit Gedanken beschäftigt.

Billy:

Billy:
Aha, maybe we had similar thoughts, because that's what it seemed to me. For my part, my thoughts were directed towards … Aha, vielleicht hegten wir gleichartige Gedanken, denn so schien es mir. Meinerseits waren meine Gedanken darauf ausgerichtet, …

Ptaah:

Ptaah:
2. Interesting, because I was also mentally focused on the same thing. 2. Interessant, denn auch ich war gedanklich auf die gleiche Sache ausgerichtet.

Billy:

Billy:
That was probably the reason why we both were a bit inattentive during the correction. But Bernadette noticed the two or three mistakes that you and I overlooked. But I think that we should discuss both our thoughts with each other right away, to bring calm to the matter. After that we should turn to the next 25 pages of the Guido book again. Das war wohl der Grund, dass wir beide bei der Korrektur etwas unaufmerksam waren. Bernadette hat aber die zwei oder drei Fehler bemerkt, die du und ich übersehen haben. Aber ich denke, dass wir unser beider Gedanken gleich miteinander besprechen sollten, um Ruhe in die Sache zu bringen. Danach sollten wir uns aber wieder den nächsten 25 Seiten des Guido-Buches zuwenden.

Ptaah:

Ptaah:
3. I also think so. 3. Das denke ich auch.
4. Then I want to start … 4. Dann will ich damit beginnen …

Billy:

Billy:
You speak exactly the same way as I do, but I would like to say the following: … Du sprichst ganz in meinem Sinn, wozu ich aber noch folgendes sagen will: …

Ptaah:

Ptaah:
5. It is only to be hoped that the understanding for this is really raised. 5. Es ist nur zu hoffen, dass das Verständnis dafür wirklich aufgebracht wird.

Billy:

Billy:
If not, then we cannot help it, because there is an urgent need for the whole thing, which unfortunately brings a lot of work. But we are now in agreement and clear and know that there is no other way. I have also spoken to Bernadette about this, so she knows that the whole thing is inevitable and also wants her to play her part. In the next few days I will talk to her again about what she will have to do, but this will mean extra work for her, and I think, knowing her, that she will do it well. Wenn nicht, dann können wir nichts dafür, denn für das Ganze besteht wirklich eine dringende Notwendigkeit, die aber leider sehr viel Arbeit bringt. Wir sind uns nun aber einig und klar und wissen, dass es nicht anders möglich ist. Auch mit Bernadette habe ich darüber gesprochen, folglich sie weiss, dass das Ganze unumgänglich und auch gewünscht ist, dass sie ihren Teil dazu beiträgt. In den nächsten Tagen werde ich nochmals mit ihr darüber reden, was dann für sie aber mit Zusatzarbeit verbunden ist, wobei ich denke, wie ich sie kenne, dass sie es sehr wohl richten wird.

Ptaah:

Ptaah:
6. In this respect I also think in the same way as you do, with which we have probably discussed this matter. 6. Auch in dieser Beziehung denke ich in gleicher Weise wie du, womit wir diese Sache wohl besprochen haben.

Billy:

Billy:
Yes, we have. Then, before we turn to Guido's book, I have a question that arose from a brief conversation with Elisabeth Moosbrugger. The question refers to the so-called War of the Roses in England, or the 'Princes in the Tower' in the 15th century. It is not yet known what really happened to the two princes and whether you know anything about what actually happened to them? Ja, haben wir. Dann habe ich, ehe wir uns dem Buch von Guido zuwenden, eine Frage, die sich aus einem kurzen Gespräch mit Elisabeth Moosbrugger ergeben hat. Die Frage bezieht sich auf den sogenannten Rosenkrieg in England resp. auf die ‹Prinzen im Tower› im 15. Jahrhundert. Es ist bisher unbekannt, was aus den beiden Prinzen wirklich geworden ist und ob du darüber etwas weisst, was mit den beiden tatsächlich geschehen ist?

Ptaah:

Ptaah:
7. We have a complete record of this, so I can give you the necessary data and retrieve it for you. … 7. Wir besitzen diesbezüglich gesamthafte Aufzeichnungen, folglich ich dir die notwendigen Daten nennen und sie für dich abrufen kann. …
8. Yes, the following information is given here in relation to the events of that time, which I will try to make understandable to the best of my ability: 8. Ja, hier erfolgt folgende Information in bezug auf die damaligen Geschehnisse, die ich dir nach bestem Vermögen verständlich umsetzen will:
9. On the 6th of July 1483 the coronation of King Richard III took place. 9. Am 6. Juli 1483 fand die Krönung von König Richard III. statt.
10. A few months later this act was confirmed by the document 'Titulus Regius'. 10. Einige Monate später wurde diese Handlung durch das Dokument ‹Titulus Regius› bestätigt.
11. Henry Stafford, 2nd Duke of Buckingham, became the right hand of Richard III from that time on, gaining many personal advantages. 11. Henry Stafford, 2. Duke of Buckingham, wurde ab diesem Zeitpunkt die rechte Hand von Richard III. und gewann dadurch viele persönliche Vorteile.
12. The two sons of the brother were declared illegitimate children in this document, and subsequently the two young princes, Edward V of England, born 1470, as well as his brother Richard of Shrewsbury, 1st Duke of York, born 1473, were also imprisoned in the Tower of London. 12. Die beiden Söhne des Bruders wurden in diesem Dokument als illegitime Kinder erklärt, wobei in weiterer Folge die beiden jungen Prinzen, Edward V. von England, geboren 1470, wie auch sein 1473 geborener Bruder Richard of Shrewsbury, 1. Duke of York, im Tower von London eingekerkert wurden.
13. Although Richard III had excluded the princes from the succession, the two remained a threat to his rule and lust for power as long as they were alive. 13. Richard III. hatte die Prinzen zwar aus der Erbfolge ausgeschlossen, trotzdem blieben die beiden für ihn, solange sie am Leben waren, eine Gefahr für seine Herrschaft und Machtgier.
14. The two princes would indeed have been the rightful heirs to the throne, but their uncle, Richard III. brought them to the Tower in 1483, which was both a palace and a prison. 14. Die beiden Prinzen wären ja tatsächlich die rechtmässigen Thronerben gewesen, doch ihr Onkel, Richard III. , brachte sie 1483 in den Tower, der sowohl ein Palast als auch ein Gefängnis war.
15. So they were thrown into the Tower, making them disappear to the public. 15. Also wurden sie in den Tower geworfen, wodurch sie für die Öffentlichkeit verschwanden.
16. In fact, they only stayed in the Tower for a short time, because shortly after they were taken there, both were killed by Henry Stafford, 2nd Duke of Buckingham, and two other assassins on behalf of their Uncle Richard III, and buried in a box near the White Tower. 16. Tatsächlich blieben sie aber nur kurze Zeit im Tower, denn schon kurz nachdem sie dorthin verbracht worden waren, wurden beide im Auftrag ihres Onkels Richard III. durch Henry Stafford, 2. Duke of Buckingham, und zwei weitere Meuchelmörder umgebracht und nahe dem White Tower in einer Kiste verscharrt.
17. Stafford and the two Tower guards, who received a considerable sum of money from Stafford, thus all three together acted as assassins. 17. Stafford und die beiden Tower-Aufseher, die von Stafford eine ansehnliche Summe erhielten, fungierten also alle drei zusammen als Meuchelmörder.
18. Later, however, all three were executed after a rebellion against Richard III in 1483, which meant that the murderers could no longer bear witness to their crimes and they could also no longer incriminate King Richard III. 18. Später wurden aber alle drei nach einer Rebellion gegen Richard III. im Jahr 1483 hingerichtet, wodurch die Mordtäter keine Zeugenschaft mehr von ihren Verbrechen ablegen und sie auch König Richard III. nicht mehr belasten konnten.

Billy:

Billy:
Thanks for your comments. Assassination, which is actually a historical legal term, refers to an act of murder that was committed intentionally, secretly and in a devious manner. Today, to my knowledge, this term is no longer in use. But what is a different question is that of the Study and National Groups, for which it is regulated that only members explicitly domiciled in the country where the Study or National Group or, more recently, also an interest group for the FIGU mission exists, can participate in their activities. Again and again we have been asked whether it is not possible for members of such groups living abroad to participate in FIGU group activities in their home countries. Not only would this make sense, I think, but also that in border areas between two countries, it should be possible for foreign members or interested parties to participate in FIGU group activities in a neighbouring country. It would certainly also be useful if everything could be arranged in such a way that the nearest FIGU grouping could be considered in order to join a nearest FIGU grouping in one country, directly or indirectly via E-Post etc. from another country, and participate in its activities. Danke für deine Ausführungen. Meuchelmord, das ist eigentlich ein historischer Rechtsbegriff und bezeichnet eine Mordtat, die vorsätzlich, heimlich und auf hinterhältige Weise verübt wurde. Heute ist meines Wissens dieser Begriff nicht mehr in Gebrauch. Was nun aber eine andere Frage ist, das betrifft die Studien- und Landesgruppen, wobei für diese geregelt ist, dass nur Mitglieder an deren Tätigkeiten teilnehmen können, die explizit in dem Land domiziliert sind, in dem die Studien- oder Landesgruppe oder neuerdings auch eine Interessengruppe für die FIGU-Mission existiert. Immer wieder haben wir Anfragen, ob es nicht doch möglich sei, dass Landesangehörige von solchen Gruppierungen, die im Ausland leben, doch in der Heimat an entsprechenden FIGU-Gruppentätigkeiten teilnehmen könnten. Nicht nur dies wäre sinnvoll, wie ich denke, sondern auch, dass es in Landesgrenzbereichen zwischen zwei Ländern möglich sein sollte, dass landesfremde Mitglieder oder Interessenten über die Landesgrenzen hinweg in einem Nachbarstaat an FIGU-Gruppentätigkeiten teilnehmen können. Sinnvoll wäre dabei sicher auch, wenn alles so geregelt werden könnte, dass dabei einfach die nächstmögliche FIGU-Gruppierung in Betracht gezogen werden könnte, um in einem Land direkt oder indirekt per E-Post usw. von einem anderen Staat aus einer nächstliegenden FIGU-Gruppierung beizutreten und bei deren Tätigkeiten mitzumachen.

Ptaah:

Ptaah:
19. I cannot decide this myself, because according to the advice of the panel, Quetzal at that time ordered the present form of national membership, and I know that this decision was taken in order not to provoke conflicts of interest between the FIGU groups in the different countries and within the countries themselves. 19. Darüber kann ich nicht selbst entscheiden, denn gemäss der Ratgebung des Gremiums ordnete damals Quetzal die heute bestehende Form der Landesmitgliedschaften an, wobei ich weiss, dass dieser Ent-schluss gefasst wurde, um keine Interessenskonflikte zwischen den FIGU-Gruppierungen der einzelnen Länder sowie in diesen selbst zu provozieren.
20. However, when I look at all the progress which has been made in relation to the whole FIGU order up to the present day, then I see in your presentation a correct statement that a new order in the way you have presented it can now be very useful. 20. Wenn ich jedoch die ganzen Fortschritte betrachte, die sich in bezug auf die gesamte FIGU-Ordnung bis in die heutige Zeit ergeben hat, dann sehe ich in deiner Darlegung sehr wohl in der Beziehung eine Richtigkeit, dass nunmehr eine Neuregelung in der Weise sehr nutzvoll sein kann, wie du sie dargelegt hast.
21. So I will inform Quetzal and our panel about what you are raising as a concern. 21. Also werde ich Quetzal und unser Gremium darüber informieren, was du als Anliegen vorbringst.
22. But it will take a while, so I cannot report back to you until we have decided on the whole thing. 22. Es wird aber eine Weile dauern, folglich ich dir erst Bericht erstatten kann, wenn wir über das Ganze befunden haben.

Billy:

Billy:
Well, I can live with that, but I think changes are really necessary. Gut, damit kann ich leben, wobei ich aber denke, dass entsprechende Änderungen wirklich notwendig wären.

Ptaah:

Ptaah:
23. That is also my opinion. 23. Das sehe auch ich so.

Billy:

Billy:
Then we will have to wait and see, but I have high hopes, because if you say that you see a sense in an innovation, then the chances are good. Dann gilt es jetzt eben abzuwarten, doch hege ich gute Hoffnungen, denn wenn du schon sagst, dass du einen Sinn in einer Neuerung siehst, dann stehen die Chancen dafür sicher gut.

Ptaah:

Ptaah:
24. It remains to be seen what the panel decides, but I think your proposal is considered reasonable. 24. Es ist abzuwarten, was das Gremium entscheidet, doch denke ich, dass dein Vorschlag als vernunftträchtig erachtet wird.

Billy:

Billy:
So let's wait and see what the panel decides. What I wanted to ask further is about our work with Guido's book. Bernadette and I have discussed whether she should take over all the pages you and I have already worked on and make an initial correction, after which she will give me 25 edited pages each on my computer so that I can pass them on to Mariann and Christian, as well as to Daniela, for the second, third and fourth correction. Only then should the corrections be made in the kitchen. Warten wir also die Entscheidung ab. Was ich weiter fragen wollte, das bezieht sich auf unsere Arbeit mit dem Buch von Guido. Bernadette und ich haben darüber gewerweisst, ob sie all die von dir und mir bereits aufgearbeiteten Seiten übernehmen und eine Erstkorrektur vornehmen soll, wonach sie mir dann jeweils 25 bearbeitete Seiten auf meinen Computer gibt, damit ich diese zur zweiten, dritten und vierten Korrektur an Mariann und Christian, wie auch an Daniela weitergeben kann. Erst danach sollen dann die Korrekturen in der Küche gemacht werden.

Ptaah:

Ptaah:
25. The idea is not absurd, but it is necessary that first you and I work through everything before you pass the edited version on to Bernadette, after which the correction process you mentioned is carried out. 25. Die Idee ist nicht abwegig, doch muss bedingt sein, dass zuerst du und ich vornweg alles durcharbeiten, ehe du das Bearbeitete an Bernadette weitergibst, wonach dann der von dir genannte Korrekturgang begangen wird.

Billy:

Billy:
Nothing should or will change in that. Daran soll und wird sich sicher nichts ändern.

Ptaah:

Ptaah:
26. Then I have no objections. 26. Dann habe ich keine Einwände.
27. Now, dear friend, we should turn our attention to the correction work. 27. Jetzt, lieber Freund, sollten wir uns der Korrekturarbeit zuwenden.

Billy:

Billy:
We can, but I may have a question afterwards. Look here in the computer, that's where we stopped with the last revision of the Guido book. Können wir, doch vielleicht habe ich danach noch eine Frage. Sieh hier im Computer, da sind wir bei der letzten Aufarbeitung des Guido-Buches stehengeblieben.



Ptaah:

Ptaah:
28. With that we have done what is necessary today. 28. Damit haben wir das heutige Notwendige getan.

Billy:

Billy:
Can I ask you one more question or their two? Darf ich dich noch mit einer Frage oder deren zwei löchern?

Ptaah:

Ptaah:
29. If you cannot help it, just ask. 29. Wenn du es nicht lassen kannst, dann frage nur.

Billy:

Billy:
All right: Do you perhaps know something about the so-called 'Potters Field' near New York, a cemetery for the poor on Hart Island, where the dead are buried without a sound and without a sound. Only recently I heard for the first time about this, also that the prisoners who have to bury the dead there cannot do this for long, but go crazy and possibly start to go crazy. Also denn: Weisst du vielleicht etwas über das sogenannte ‹Potters Field› bei New York, einen Armenfriedhof auf Hart Island, auf dem sang- und klanglos Tote verscharrt werden, wobei die Totengräber Strafgefangene sein sollen, die oft ausgewechselt werden müssten, weil ihr Handwerk sie in psychische Nöte treibt? Erst kürzlich habe ich erstmals etwas darüber gehört, eben auch, dass die Strafgefangenen, die dort die Toten verscharren müssen, dies nicht lange tun können, sondern mit der Zeit durchdrehen und unter Umständen verrückt zu spielen beginnen.

Ptaah:

Ptaah:
30. What you say is correct, and indeed, I know this disgracefulness from the city of New York. 30. Was du sagst, hat seine Richtigkeit, und tatsächlich ist mir diese Schändlichkeit von der Stadt New York bekannt.
31. Hart Island is a small island that belongs to New York City. 31. Hart Island ist eine kleine Insel, die zu New York City gehört.
32. The island, which is about 1.5 km long and about 400 metres wide, is located at the western end of the Long Island Sound, was formerly called 'Lesser Minneford Island' and forms the easternmost part of the Bronx borough. 32. Die etwa 1,5 km lange und etwa 400 m breite Insel liegt am westlichen Ende des Long Island Sunds, wurde früher ‹Lesser Minneford Island› genannt und bildet den östlichsten Teil des Stadtbezirks Bronx.
33. However, the island has only belonged to the city of New York since 1868, when it bought the island from private hands. 33. Die Insel gehört allerdings erst seit dem Jahr 1868 der Stadt New York, als sie die Insel aus privater Hand aufkaufte.
34. The origin of the name 'Hart Island' has never been clarified, which is why various legends exist about it. 34. Der Ursprung des Namens ‹Hart Island› wurde nie geklärt, weshalb verschiedene Legenden darüber existieren.
35. Earlier, during the War of Secession, the island was used as a Union prisoner of war camp, as well as a mental hospital and a hospital for tuberculosis patients, and also as a school for young boys. 35. Früher, resp. während des Sezessionskrieges, wurde die Insel als Kriegsgefangenenlager der Union benutzt, wie auch als Stätte für eine Nervenheilanstalt und ein Krankenhaus für Tuberkulosekranke, wie auch als eine Schule für junge Burschen.
36. On the island, Hart Island, there is an approximately 18-hectare cemetery for the poor, called Potters Field, which is probably the best known of its kind in the USA and unique in the world, as it is a mass grave cemetery in which more than one million dead have been buried to date. 36. Auf der Insel, eben Hart Island, befindet sich ein zirka 18 Hektar grosser Armenfriedhof, der ‹Potters Field› genannt wird und der in seiner Art wohl der bekannteste in den USA und in seiner Funktion einmalig in der ganzen Welt ist, denn es handelt sich dabei um einen Massengrabfriedhof, auf dem bis zum heutigen Zeitpunkt mehr als eine Million Tote beigesetzt sind.
37. Every year around 1,500–1,600 more mass burials, if one can even speak of burials at all, take place in this cemetery for the poor and mass graves, many of the dead being poor people, prisoners, homeless, babies or stillborn babies buried in roughly dug deep trenches. 37. Jährlich finden auf diesem Armen- und Massenfriedhof rund 1500–1600 weitere Massenbestattungen statt, wenn man überhaupt von Bestattungen sprechen kann, wobei viele der Toten Armengenössige, Gefangene, Obdachlose, Säuglinge oder Totgeborene sind, die in grob ausgehobene tiefe Gräben verscharrt werden.
38. These graves are dug by prisoners and filled in again when the trenches are sufficiently filled with dead bodies buried in simple pine boxes. 38. Diese Gräber werden durch Strafgefangene ausgehoben und wieder zugeschüttet, wenn die Gräben genügend mit Toten angefüllt sind, die in einfachen Kiefernkisten vergraben werden.
39. Small children are placed in small such coffins, which are then stacked five coffins high and 20 coffins wide and then covered with soil. 39. Kleinkinder werden in kleine solche Särge gelegt, die dann zu je fünf Särgen hoch und je 20 Särgen breit gestapelt und anschliessend mit Erdreich überdeckt werden.
40. Adults are also buried in simple pine box coffins, with three such simple boxes placed high on top of each other and two across. 40. Erwachsene werden ebenfalls in einfachen Kiefernkistensärgen verscharrt, wobei drei solche einfache Kisten hoch aufeinander und zwei quer darüber gelegt werden.
41. The same mass cemetery is also used to bury amputated or otherwise severed and rendered useless body parts in boxes, these being marked 'Refuse'. 41. Ausserdem wird der gleiche Massenfriedhof auch dazu genutzt, amputierte oder sonstwie abgetrennte und nutzlos gewordene Körperteile in Schachteln zu verscharren, wobei diese mit der Aufschrift ‹Refuse› (Abfall) gekennzeichnet werden.
42. There are no ceremonies of any kind at mass burials, nor are there any individual markings with regard to the name, sex and age of the dead. 42. Bei den Massenverscharrungen gibt es keinerlei Zeremonien, wie auch keine individuelle Markierungen in bezug auf Name, Geschlecht und Alter der Toten.
43. At the north end of Potters Field there is a monument in the form of an upright white ashlar with a crucifix. 43. Am Nordende von ‹Potters Field› gibt es ein Denkmal in Form eines hochkant stehenden weissen Quaders mit einem Kruzifix.
44. It was erected by New York prisoners in honour of all the great mass of the unknown dead. 44. Errichtet wurde es von New Yorker Strafgefangenen zu Ehren all der grossen Masse der unbekannten Toten.
45. The New York Department of Corrections operates a ferry. 45. Die Gefängnisbehörde von New York betreibt eine Fähre.
46. This ferry connects the island and the 'Fordham Street Pier' on City Island. However, Hart Island and the pier are absolutely off-limits, which means that no relatives etc. can get to the Cemetery for the Poor. 46. Diese verbindet die Insel und den ‹Fordham Street Pier› auf City Island, wobei jedoch Hart Island und der Pier absolutes Sperrgebiet sind, folglich also keine Angehörige usw. zum Armenfriedhof gelangen können.
47. In addition, trespassing on 'Potters Field' is a criminal offence and is punishable by a heavy fine or up to one year in prison. 47. Ausserdem ist ein unbefugtes Betreten von ‹Potters Field› strafbar und wird mit einer hohen Geldbusse bestraft oder unter Umständen mit bis zu einem Jahr Gefängnis geahndet.

Billy:

Billy:
The whole thing does not surprise me, because it shows how degenerate the majority of Americans are in their world of thoughts and feelings. In my opinion, I think that even when the human beings are dead, they should still be honoured with a decent burial and not simply buried shamefully. Das Ganze wundert mich nicht, denn es zeigt auf, wie ausgeartet ein Grossteil der US-Amerikaner in ihrer Gedanken- und Gefühlswelt funktioniert. Meines Erachtens denke ich, dass selbst dann, wenn der Mensch tot ist, ihm noch die gebührende Ehre mit einer anständigen Bestattung erwiesen und er nicht einfach schändlich verscharrt werden soll.

Ptaah:

Ptaah:
48. This also corresponds to our meaning. 48. Das entspricht auch unserem Sinn.

Billy:

Billy:
There is still no peace with the separatists in eastern Ukraine, nor with the ISIS criminal gang in northern Iraq. You said that in relation to eastern Ukraine in Russia, volunteer troops are being set up to join the separatists and fight against the regular Ukrainian army, with civilians also being killed, of course. In northern Iraq, ISIS murderers are raging, murdering masses of civilians and people of other faiths and want to create a state of God, with new Islamists from various non-Islamic states also getting involved. In der Ost-Ukraine gibt es immer noch keine Ruhe mit den Separatisten, wie auch nicht im Nord-Irak mit der ISIS-Verbrecherbande. Du hast gesagt, dass in bezug auf die Ost-Ukraine in Russland Freiwilligen-Trupps auf-gestellt werden, die sich den Separatisten anschliessen und gegen die reguläre ukrainische Armee kämpfen, wobei natürlich auch Zivilisten getötet werden. Im Nord-Irak wüten die ISIS-Mörder, ermorden massenweise Zivilisten und Andersgläubige und wollen einen Gottesstaat erschaffen, wobei auch Neu-Islamisten aus diversen nichtislamischen Staaten mitmischen.

Ptaah:

Ptaah:
49. Correct. 49. Richtig.
50. In eastern Ukraine it is not only the separatists who are terrorising, but also Russian military units, as was also the case in Crimea. 50. In der Ost-Ukraine üben nicht nur die Separatisten Terror aus, sondern auch russische Militäreinheiten, wie das auch schon auf der Krim der Fall war.
51. Although Putin denies this, as was the case in Crimea, it will not be long before the truth comes to light. 51. Zwar wird das, wie auf der Krim, von Putin bestritten, doch wird es nicht mehr lange dauern, bis die Wahrheit ans Licht kommt.
52. From many countries, including Germany, Switzerland, England, Austria, Italy, Spain and France, as well as from former Eastern Bloc states, Christian believers are converted to Islam and then fanaticalized and radicalised by Islamists. 52. Aus vielen Ländern, so auch aus Deutschland, der Schweiz, England, Österreich, Italien, Spanien und Frankreich sowie aus ehemaligen Ostblock-Staaten werden Christgläubige zum Islam konvertiert und dann islamistisch fanatisiert und radikalisiert.
53. Islamists fanaticalized in this way are also called upon from Arab and African countries as well as from the USA, Canada and Asia and South America to join ISIS, which now calls itself IS or Islamic State, and to lay down their lives for the delusional idea of a lunatic, namely for the terrorist Abu Bakr al-Baghdadi, who has been believed dead for about ten years and has appointed himself caliph. 53. Auch aus arabischen und afrikanischen Ländern sowie aus den USA, Kanada und Asien und Südamerika werden in dieser Weise fanatisierte Islamisten gerufen, um bei der ISIS, die sich nun IS resp. Islam-Staat nennt, mitzumachen und ihr Leben für die Wahnidee eines Irren einzusetzen, und zwar für den seit rund zehn Jahren totgeglaubten Terroristen Abu Bakr al-Baghdadi, der sich selbst zum Kalifen ernannt hat.
54. Al-Qaida is also still at work and recruiting people in the same way. 54. Auch Al-Kaida ist noch immer am Werk und rekrutiert in gleicher Weise Leute.
55. The IS murderers will not be satisfied with Northern Iraq or with the whole of Iraq, because Abu Bakr al-Baghdadi's quest for power is boundless, which is why he is also trying to bring whole provinces under his power in Syria, only to go on and on, because in his madness he has in mind that he will eliminate those of different faith or simply those who think differently through mass murder and the extermination of peoples, as well as conquer the whole world through boundless destruction and turn it into a godly state or rather a state of God. to a world of God, as Hitler once wanted to force it and he wanted to breed an earthly Aryan humanity. 55. Die IS-Mordenden werden sich nicht mit dem Nord-Irak oder mit dem ganzen Irak begnügen, denn das Machtstreben des Abu Bakr al-Baghdadi ist grenzenlos, folglich er auch in Syrien ganze Provinzen unter seine Macht zu bringen versucht, um dann immer weiterzugehen, weil ihm in seinem Wahnsinn vorschwebt, dass er Andersgläubige oder einfach Andersdenkende durch Massenmorde und Völkerausrottungen beseitigen sowie durch grenzenlose Zerstörungen die ganze Welt erobern und zu einem Gottesstaat resp. zu einer Gotteswelt machen könne, wie das einst Hitler erzwingen und er eine irdische Arier-Menschheit heranzüchten wollte.

Billy:

Billy:
Hitler did not want a godly state or world of God, but, as you say correct, an Aryan world. So his Nazis and other Hitler fans were also not holy warriors, but Aryan warriors who, with him and under his command, committed the greatest crime ever committed by mankind, which ever took place on Earth and cost many millions of human lives in the Third World War, which is still falsely called the Second World War. Hitler wollte keinen Gottesstaat resp. keine Gotteswelt, sondern, wie du richtig sagst, eine Arier-Welt. Also waren seine Nazis und sonstigen Hitler-Fans auch keine Gotteskrieger, sondern Arier-Krieger, die mit ihm und unter seinem Befehl das wohl jemals grösste Menschheitsverbrechen begingen, das jemals auf der Erde stattgefunden und im Dritten Weltkrieg, der fälschlich noch immer als Zweiter Weltkrieg gehandelt wird, viele Mil-lionen Menschenleben gekostet hat.

Ptaah:

Ptaah:
56. What you say is correct. 56. Was du sagst, hat seine Richtigkeit.

Billy:

Billy:
Now there is again talk of further sanctions, which the EU and the USA have imposed on Russia and which Putin will not leave unanswered, because he too will take economic counter sanctions, which will cause great damage to the EU economy. Those who will suffer as a result will be those who need to maintain economic relations with Russia. And as far as the sanctions by the EU and the USA are concerned, Switzerland will also have to decide whether or not to go along with them. This is because we have so many EU supporters in our country who are betraying and selling off their homeland to the EU and thus forcing Switzerland into foreign legislation – the bailiffs greet us. But what is really going to happen with regard to the enforcement of sanctions is that there is not exactly agreement on whether, how and what should be done in this respect. For my part, however, I can imagine that the EU dictatorship fanatics in the government are at least partly thinking up their own sanctions against Russia or joining those of the EU and the USA. With those who are consciously less well-off, one must expect all the wrong and evil to be done, as well as the betrayal and sale of the homeland and its laws, the constitution and the rights of the homeland to the totalitarian EU dictatorship. Nun ist wieder die Rede von weiteren Sanktionen, die von der EU und den USA gegen Russland er hoben und die von Putin nicht unbeantwortet bleiben werden, denn auch er wird Wirtschaftsgegensanktionen ergreifen, die der Wirtschaft in der EU grossen Schaden bringen werden. Darunter müssen dann wohl jene leiden, die darauf angewiesen sind, mit Russland wirtschaftliche Beziehungen zu pflegen. Und da, eben bezüglich der Sanktionen durch die EU und die USA, wird wohl auch die Schweiz wieder vor der Entscheidung stehen, ob sie mitziehen soll oder nicht. Dies, weil wir ja so viele EU-Befürwortungsschreier in unserem Land haben, die ihre Heimat an die EU verraten und verschachern und damit die Schweiz in fremde Gesetzgebungen zwingen wollen – es grüssen die Landvogtzeiten. Was nun aber wirklich bezüglich des Mitziehens der Sanktionen wird, da herrscht nicht gerade Einigkeit, ob und wie und was diesbezüglich getan werden soll. Meinerseits kann ich mir aber vorstellen, dass die EU-Diktatur-Fanatiker in der Regierung zumindest teilweise sich eigene Sanktionen gegen Russland ausdenken oder sich denen der EU und der USA anschliessen. Bei bewusstseinsmässig Minderbemittelten muss ja mit allem Falschen und Bösen gerechnet werden, wie eben auch damit, dass die Heimat und deren Landesgesetze, die Verfassung und die heimatlichen Rechte an die totalitäre EU-Diktatur verraten und verkauft werden.

Ptaah:

Ptaah:
57. In this regard, EU measures are already being devised to force Switzerland to comply with EU sanctions, so that sanctions devised by the EU against other states must automatically be adopted and implemented by Switzerland. 57. Diesbezüglich werden bereits Massnahmen der EU ersonnen, um die Schweiz dazu zu zwingen, bei EU-beschlossenen Sanktionen mitzuhalten, so dass also von der EU ersonnene Sanktionen gegen andere Staaten automatisch von der Schweiz übernommen und mitdurchgeführt werden müssen.
58. And this is to be done in such a way that Switzerland loses its neutrality by a large margin. 58. Und dies soll unbeachtet dessen so geschehen, dass damit die Schweiz ihre Neutralität um ein weiteres grosses Stück verliert.
59. So it should not remain at the level of what Switzerland has already lost through the bilateral decisions and treaties with the EU, because the greed for power of the EU dictators and all their vassals is greedy to force Switzerland into its criminal dictatorship. 59. Also soll es nicht bei dem bleiben, was die Schweiz durch die bilateralen Beschlüsse und Verträge mit der EU bereits eingebüsst hat, denn die Machtgier der EU-Diktatoren und all deren Vasallen giert da-nach, die Schweiz in ihre kriminelle Diktatur zu zwingen.
60. And that this is indeed the case can no longer be doubted, not even by all the stupid and irrational and irrational people who, in their minds alone, betray their homeland to the EU and are willing to do so effectively. 60. Und dass das tatsächlich so ist, kann schon lange nicht mehr bezweifelt werden, und zwar auch von all den Dummen und Vernunft- sowie Verstandeslosen nicht, die allein schon in ihren Gedanken ihre Heimat an die EU verraten und gewillt sind, dies auch in effectiver Weise zu tun.

Billy:

Billy:
This is really unpleasant, and if what you say is true, then we will indeed soon have a situation in Switzerland again like when foreign bailiffs terrorised the population. Das ist wirklich unerfreulich, und wenn deine Aussage sich erfüllt, dann haben wir tatsächlich bald wieder einen Zustand in der Schweiz wie damals, als die fremden Landvögte die Bevölkerung terrorisierten.

Ptaah:

Ptaah:
61. Then all those who betray their homeland will bear the blame. 61. Dafür werden dann all jene die Schuld tragen, welche die Heimat verraten.

Billy:

Billy:
It is bound to happen, because the traitors to the homeland are all just as stupid, stupid and irresponsible as those who continue to work vehemently for the growth of overpopulation and believe that the Earth can bear billions more human beings and that the progeny to the world need not be regulated by a worldwide birth control, because everything is a purely private matter. They also fail to consider all the consequences of overpopulation, such as all the irreparable destruction, extermination and annihilation and the enormous consumption of earth's resources, which are criminally exploited to the last grain. And as far as food is concerned, a catastrophe has long been under way because it has long since ceased to be enough to feed all the human beings in a correct way. You once said that for decades now, far more resources have been exploited and all kinds of materials and food have been consumed than can be supplied or replenished. Es wird ja wohl so kommen, denn die Heimatverräter sind allesamt ebenso dumm, dämlich und verantwortungslos wie jene, welche sich vehement weiterhin für den Zuwachs der Überbevölkerung einsetzen und meinen, dass die Erde noch Milliarden weitere Menschen ertragen könne und dass das Nachkommen-auf-die-Welt-Stellen nicht durch eine weltweite Geburtenkontrolle geregelt werden müsse, weil alles eine reine Privatsache sei. Dabei werden auch all die Folgen nicht bedacht, die sich aus der Überbevölkerung ergeben, wie all die irreparablen Zerstörungen, Ausrottungen und Vernichtungen und der ungeheure Verbrauch an Erdressourcen, die verbrecherisch bis zum letzten Körnchen ausgebeutet werden. Und in bezug auf die Nahrungsmittel ist schon lange eine Katastrophe im Gang, weil diese schon lange nicht mehr ausreichen, um alle Menschen richtig zu ernähren. Du hast einmal gesagt, dass es schon seit Jahrzehnten soweit sei, dass sehr viel mehr Ressourcen ausgebeutet und allerlei Stoffe und Nahrung verbraucht würden, als diese nachgeliefert oder nacherschaffen werden können.

Ptaah:

Ptaah:
62. That is correct, because due to the massive overpopulation everything has grown so exuberantly that much more is consumed than can be re-created. 62. Das ist richtig, denn durch die masslose Überbevölkerung ist alles derart überbordend angewachsen, dass viel mehr verbraucht wird, als wieder hergeschafft werden kann.

Billy:

Billy:
Then a question about the crystal heads or crystal skulls, especially the one called the Mitchell-Hedges Crystal Skull, because it was allegedly 'discovered' in 1927 by Anna Mitchell Hedges in a temple complex in the jungle of Honduras. The Crystal Skull is said to be a machined rock crystal in the shape of a skull, which we already talked about at the 400th contact conversation on the 25th of September 2005 (note 'Pleiadian-Plejaren contact reports', volume 11), as can be seen from the following extract from the conversation: Dann eine Frage bezüglich der Kristallköpfe resp. der Kristallschädel, besonders der, der Mitchell-Hedges-Kristallschädel genannt wird, weil er angeblich 1927 von Anna Mitchell Hedges in einer Tempelanlage im Urwald von Honduras ‹entdeckt› worden sein soll. Der Kristallschädel soll ein wie aus einem Guss geformter bearbeiteter Bergkristall in Form eines Totenschädels sein, worüber wir bereits beim 400. Kontaktgespräch am 25. September 2005 (Anm. ‹Plejadisch-plejarische Kontaktberichte›, Block 11) einiges gesprochen haben, wie aus folgendem Gesprächsauszug hervorgeht:

Billy:

Billy:
I also noticed that when you were away and I looked through the questions. But look here, I have some notes – I am always being asked about the crystal heads found in South America and the alleged Philadelphia experiment. Of course I have explained again and again that the crystal heads have nothing to do with extraterrestrials and therefore also do not lead back to such, but that these crystal heads were made in Germany in the 19th century. However, this is not accepted as the truth, nor is the fact that the Philadelphia experiment is nothing more than a fantastic hoax, because such an experiment never took place. Now here – this man here, a Mr. Ermann from Germany, wants me to ask you again, and I shall publish the answer in a bulletin. Could you please give a brief answer to the questions?
Das habe ich auch festgestellt, als du weg warst und ich die Fragen durchgesehen habe. Aber sieh hier, da habe ich einige Notizen – immer wieder werde ich nämlich danach gefragt, was es mit den in Südamerika gefundenen Kristallköpfen auf sich hat sowie mit dem angeblichen Philadelphia-Experiment. Natürlich habe ich immer wieder erklärt, dass die Kristallköpfe nichts mit Ausserirdischen zu tun haben und also auch nicht auf solche zurückführen, sondern dass diese Kristallköpfe im 19. Jahrhundert in Deutschland hergestellt wurden. Trotzdem will das ebensowenig als Wahrheit akzeptiert werden, wie auch nicht die Tatsache, dass das PhiladelphiaExperiment nur einer phantastischen Schwindelei entspricht, weil nämlich ein solches Experiment nie stattgefunden hat. Nun hier – dieser Mann hier, ein Herr Ermann aus Deutschland, möchte, dass ich nochmals bei euch rückfrage, und ich soll dann die Antwort in einem Bulletin veröffentlichen. Kannst du bitte in kurzer Form eine Antwort auf die Fragen geben?

Ptaah:

Ptaah:
10. Officially we never talked about it, but only several times in private.
10. Offiziell haben wir darüber nie gesprochen, sondern nur mehrmals in privater Weise.
11. So I would like to give an answer, which should be in official form, but I will limit myself to the essentials:
11. Also will ich gerne eine Antwort geben, die offizieller Form sein soll, wobei ich mich jedoch auf das Wesentliche beschränken will:
12. The crystal heads you mentioned, which were found in southern America and attributed to the Maya and supposedly originated from extraterrestrials, were, as you just said, made in Germany in the 19th century, in the gemstone and diamond cutting workshops of those places that were merged to form the city of Idar-Oberstein in 1933.
12. Die von dir genannten Kristallköpfe, die im südlichen Amerika gefunden wurden und den Maya zugesprochen werden und angeblich von Ausserirdischen stammen sollen, wurden, wie du eben gesagt hast, im 19. Jahrhundert in Deutschland hergestellt, und zwar in den Edelstein- und Diamant-Schleifwerkstätten jener Orte, die 1933 zur Stadt Idar-Oberstein zusammengeschlossen wurden.
13. The client was a wealthy man named Florian Rosenfelder from Germany, who was privately and hobbyally engaged in archaeology and who also took the crystal heads to the Mayan regions to 'discover' them there as a sensation.
13. Der Auftraggeber war ein wohlhabender Mann namens Florian Rosenfelder aus Deutschland, der sich privaterweise und hobbymässig archäologisch betätigte und der die Kristallköpfe auch in die Mayagebiete brachte, um sie dann dort als Sensation zu ‹entdecken›.
14. However, he was only able to place the crystal heads in different places, where he thought to 'discover' them under witnesses, but he was not able to do this anymore, because he died of poisoning, which he suffered from locals, who robbed him.
14. Er vermochte jedoch nur noch die Kristallköpfe an verschiedenen Orten zu plazieren, wo er sie dann unter Zeugen zu ‹entdecken› gedachte, was ihm jedoch nicht mehr gelang, weil er an einer Vergiftung starb, die er durch Einheimische erlitt, die ihn dann ausraubten.

Again and again there are broadcasts on television where the age, origin and purpose of the crystal skulls is known commercially, but the solution to the mystery is not found. Perhaps we should say something about it again, or rather you, to make things clearer.

Immer wieder werden im Fernsehen Sendungen ausgestrahlt, bei denen über das Alter und die Herkunft sowie den Zweck der Kristallschädel gewerweisst, jedoch des Rätsels Lösung nicht gefunden wird. Vielleicht sollten wir nochmals einiges darüber sagen resp. du, um die Sache etwas klarer zu machen.

Ptaah:

Ptaah:
63. There is not only one crystal skull, but several of them, which are ascribed to old cultures, but also to extraterrestrials and are said to be very old. 63. Es existiert nicht nur ein Kristallschädel, sondern deren mehrere, die einerseits phantasiereich alten Kulturen, wie aber auch Ausserirdischen zugeschrieben werden und sehr alt sein sollen.
64. However, this in relation to extraterrestrials corresponds to nonsensical assertions of insane esoteric believers and phantoms, as well as blind archaeologists etc., who would like to see certain crystal skulls as products of Central or South American advanced civilizations, such as the Incas, Maya or Aztecs. 64. Das in bezug auf Ausserirdische entspricht jedoch unsinnigen Behauptungen wahnkranker esoterisch Gläubiger und Phantasten, wie aber auch blindgläubigen Archäologen usw., die gewisse Kristallschädel gerne als Produkte mittel- oder südamerikanischer Hochkulturen, wie der Inka, Maya oder Azteken, sehen wollen.
65. Everything in this respect is based only on assertions which have no archaeological value whatsoever and which cannot be confirmed and substantiated by effective real finds of crystal skulls which have not been fraudulently brought about. 65. Alles stützt sich diesbezüglich lediglich auf Behauptungen, die keinerlei archäologische Werte aufweisen und die nicht durch effectiv wirkliche Funde von Kristallschädeln, die nicht betrügerisch herbeigeführt wurden, bestätigt und untermauert werden können.
66. In reality, various crystal skulls have been deliberately faked and placed in places to be 'found' there. 66. In Wahrheit wurden diverse Kristallschädel bewusst gefälscht und an Orten plaziert, um dann dort ‹gefunden› zu werden.
67. Various such crystal skulls were made from rock crystal, quartz or other precious stones as replicas of human skulls. 67. Gefertigt wurden diverse solcher Kristallschädel aus Bergkristall, Quarz oder anderen Edelgesteinen als Nachbildungen menschlicher Schädel.
68. They were made in the 19th century in a European centre for crystal cutting, namely in Idar-Oberstein in Germany, in the Rhineland-Palatinate. 68. Angefertigt wurden sie im 19. Jahrhundert in einem europäischen Zentrum der Kristallschleiferei, und zwar im rheinland-pfälzischen Idar-Oberstein in Deutschland.
69. So the whole thing, as I said, is just nonsensical claims of people who want to ascribe everything to Indian advanced civilizations or extraterrestrials. 69. Also entspricht das Ganze, wie gesagt, nur unsinnigen Behauptungen von Leuten, die wahnbefallen und möchtegerngross alles indianischen Hochkulturen oder Ausserirdischen zuschreiben wollen.
70. Truth is that these crystal skulls do not have an age of a thousand years or more, but only of some more than two hundred years. 70. Wahrheit ist, dass diese Kristallschädel nicht ein Alter von tausend Jahren oder mehr aufweisen, sondern nur von einigem mehr als zweihundert Jahren.
71. The crystal skulls continue to be counterfeited worldwide, also in a commercial way, and especially in Asia many hundreds of such crystal skulls are produced every year and sold all over the world. 71. Die Kristallköpfe werden weltweit auch weiterhin gefälscht, und zwar in kommerzieller Weise, wobei besonders in Asien Jahr für Jahr viele Hunderte solcher Kristallschädel hergestellt und in alle Welt verkauft werden.
72. Such fake skulls have also repeatedly found their way into museums. 72. Es gelangten wiederholt auch immer wieder solche gefälschte Schädelgebilde in Museen.
73. Three crystal skulls are particularly well known in this regard, the Mitchell-Hedges crystal skull in the British Museum in London, the London crystal skull in the Welcome Gallery of the British Museum and the Paris crystal skull in the Musée du quai Branly in Paris. 73. Besonders bekannt sind diesbezüglich drei Kristallschädel, so der im British Museum in London als Mitchell-Hedges-Kristallschädel, der in der Welcome Gallery des Britischen Museums bezeichnete Londoner Kristallschädel und im Musée du quai Branly in Paris der Pariser Kristallschädel.
74. As said before, all these crystal skulls are more modern productions of the modern age, which were made in the 19th century in Idar-Oberstein in Germany, but where other places have to be considered as well, as electron microscopic examinations of the London Crystal Skull show, where traces of processing are demonstrably present, as they are only caused by modern grinding tools. 74. Wie gesagt, handelt es sich bei all diesen Kristallschädeln um modernere Anfertigungen der Neuzeit, die im 19. Jahrhundert in Idar-Oberstein in Deutschland angefertigt wurden, wo aber auch andere Orte in Betracht gezogen werden müssen, wie z.B. elektronenmikroskopische Untersuchungen in bezug auf den Londoner Kristallschädel beweisen, bei dem nachweisbar Bearbeitungsspuren gegeben sind, wie diese nur durch neuzeitliche Schleifwerkzeuge hervorgerufen werden.
75. If the time of the first discovery of a crystal skull is investigated, the earliest evidence of this can be found in the 19th century. 75. Wird nach der Zeit des ersten Kristallschädel-Fundes geforscht, dann findet sich dafür der früheste Nachweis eben im 19. Jahrhundert.
76. And if the controversy is discussed whether these are ancient artefacts or modern forgeries, then it must be said that this is completely superfluous, because reason alone does not permit such a thing, because a highly technical, mechanical prerequisite had to be given for the production of the crystal skulls. 76. Und wenn auf die Kontroverse eingegangen wird, ob es sich um altertümliche Artefakte oder moderne Fälschungen handelt, dann muss gesagt werden, dass diese völlig überflüssig ist, denn allein die Vernunft lässt eine solche nicht zu, weil für die Anfertigung der Kristallschädel eine hochtechnisierte, maschinelle Voraussetzung gegeben sein musste.
77. This is also proven by the traces of very regular abrasion and polishing marks which can only be produced by machines and which could never have been produced by hand. 77. Dies beweisen auch die Spuren von sehr regelmässigen und einzig von Maschinen erzeugbaren Abrieb- und Polierspuren, die durch Handarbeit niemals hätten zustande gebracht werden können.
78. The Mitchell-Hedges crystal skull is probably the most famous, and in life-size production it weighs 5.3 kg. 78. Der Mitchell-Hedges-Kristallschädel ist wohl der berühmteste, und in lebensgrosser Anfertigung hat er ein Gewicht von 5,3 kg.
79. It is said to have been found in 1924 in Lubaantun/British Honduras (note Billy: Today Belize) by Anna Mitchell-Hedges, who was 17 years old at the time, when she is said to have accompanied her adoptive father Frederick Albert Mitchell-Hedges (1882–1959). 79. Angeblich wurde er 1924 in Lubaantun/Britisch-Honduras (Anm. Billy: Heute Belize) von der damals 17jährigen Anna Mitchell-Hedges gefunden, als sie ihren Adoptiv-Vater Frederick Albert Mitchell-Hedges (1882–1959) begleitet haben soll.
80. She is said to have been present at his excavations, but this is not true, because she was not with him when he searched for 'Atlantis', which he believed to have discovered. 80. Angeblich soll sie bei seinen Ausgrabungen dabei gewesen sein, was aber nicht der Wahrheit entspricht, weil sie nicht mit ihm zusammen war, als er nach ‹Atlantis› suchte, das er glaubte entdeckt zu haben.
81. I was able to clarify this clearly by looking back. 81. Das konnte ich durch eine Rückschau eindeutig abklären.
82. This Mitchell-Hedges skull is particularly noteworthy because, in addition to its almost perfect workmanship, it differs from most other crystal skulls because it has a removable lower jaw, made from the same piece of crystal as the skull itself. 82. Bei diesem Mitchell-Hedges-Schädel ist besonders hervorzuheben, dass neben seiner nahezu perfekten Bearbeitung ein Unterschied zu den meisten anderen Kristallschädeln besteht, und zwar darum, weil bei diesem ein abnehmbarer Unterkiefer gegeben ist, und zwar herausgearbeitet aus dem nämlichen Stück Kristall, aus dem der Schädel selbst besteht.
83. But also this fact and the great similarity to the London skull cannot hide the fact that this Mitchell-Hedges crystal skull is also a fake. 83. Doch auch diese Tatsache und die grosse Ähnlichkeit zum Londoner Schädel kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sich auch bei diesem Mitchell-Hedges-Kristallschädel um eine Fälschung handelt.
84. This also does not change the fact that when the skull is illuminated from behind with a strong light, this light is bundled inside the skull so that it shines like a 'third eye' on the forehead and through the two eye sockets. 84. Das ändert auch nichts daran, dass wenn der Schädel von hinten mit einem starken Licht beleuchtet wird, sich dieses im Innern des Schädels so bündelt, dass es wie ein ‹drittes Auge› auf der Stirn und durch die beiden Augenhöhlen hervorstrahlt.
85. If at that time in Idar-Oberstein there had not been adequate modern apparatus and machines etc. available in accordance with the time and the development, the production of such crystal skulls would not have been possible, so that they could only be produced in the modern world with appropriate devices, as these have existed and been used in Europe for a very long time. 85. Wenn damals in Idar-Oberstein nicht der Zeit und der Entwicklung entsprechend angemessene moderne Apparate und Maschinen usw. zur Verfügung gestanden hätten, wäre das Anfertigen solcher Kristallschädel nicht möglich gewesen, folglich sie also nur in der modernen Welt mit entsprechenden Geräten hergestellt werden konnten, wie diese in Europa schon sehr lange existieren und verwendet werden.
86. Nowadays, such skull sculptures are even produced in large quantities by machine and sold all over the world, whereby the production is mainly from the Asian region, as well as the sale of these products all over the world. 86. Heute nun werden solche Schädelskulpturen gar massenweise maschinell hergestellt und in alle Welt verkauft, wobei die Herstellung insbesondere aus dem asiatischen Raum erfolgt, wie auch der Verkauf der diesbezüglichen Produkte in alle Welt.
87. Also supernatural forces or techniques of processing from times long past, which are no longer known today, cannot be considered for the production of the crystal skulls, because they simply did not exist at that time, when the advanced cultures of the Incas, Maya and Aztecs etc. were in bloom. 87. Auch übernatürliche Kräfte oder heute nicht mehr bekannte Techniken der Bearbeitung aus längst vergangenen Zeiten können nicht für die Herstellung der Kristallschädel in Betracht gezogen werden, denn schlichtweg existierten sie damals einfach nicht, als die Hochkulturen der Inka, Maya und Azteken usw. in Blüte standen.
88. If they had had to grind and polish a crystal skull with manual labour, it would have required an enormous amount of manual labour and taken many centuries or even well over 1,500 years, if the whole procedure is calculated with about 12 daily working hours per skull. 88. Hätten sie einen Kristallschädel mit manueller Arbeit zurechtschleifen und polieren müssen, dann hätte das ungeheuer viel Handarbeit erfordert und viele Jahrhunderte oder gar weit über 1500 Jahre gedauert, wenn das ganze Prozedere mit etwa 12 täglichen Arbeitsstunden pro Schädel berechnet wird.
89. Although the processing of rock crystal is rather unproblematic, without appropriate machines everything would have been an unsolvable problem for the Maya, Incas and Aztecs etc. 89. Zwar ist die Bearbeitung von Bergkristall eher unproblematisch, doch ohne entsprechende Maschinen wäre alles ein unlösbares Problem für die Maya, Inka und Azteken usw. gewesen.
90. In contrast, the techniques for working rock crystal and gemstones have been known and used in Europe for centuries, as can be seen in the drinking vessels made of rock crystal from the baroque period (note Billy: the baroque period was 1575–1770). 90. Gegensätzlich sind die Techniken zur Bearbeitung von Bergkristallen und Edelsteinen in Europa schon seit Jahrhunderten bekannt und gang und gäbe in ihrer Anwendung, wie beispielsweise aus Bergkristall gefertigte Trinkgefässe zeigen, die aus der Epoche des Barocks stammen (Anm. Billy: Die Barockzeit währte von 1575–1770).
91. If we continue to look at the London crystal skull, it is very similar to the 'Mitchell-Hedges skull', but it does not have a removable lower jaw. 91. Wird weiter der Londoner Kristallschädel betrachtet, dann ist festzustellen, dass er dem ‹Mitchell-Hedges-Schädel› sehr ähnlich sieht, wobei er aber keinen abnehmbaren Unterkiefer aufweist.
92. It is said that this skull was 'found' in Mexico in the 19th century, but another time this is not true, because it was made by the same artisans and was also 'exposed' to be 'discovered'. 92. Angeblich wurde dieser im 19. Jahrhundert in Mexiko ‹gefunden›, was jedoch ein andermal nicht der Wahrheit entspricht, denn er entstammt einerseits der gleichen Herstellungskunst und wurde ebenfalls ‹ausgesetzt› um ‹entdeckt› zu werden.
93. On the surface of the crystal there are traces which are clearly caused by the use of grinding wheels, but which were not known in the ancient civilizations of the Incas, Maya and Aztecs and therefore could not be used. 93. Auf der Kristalloberfläche sind Spuren festzustellen, die eindeutig durch den Einsatz von Schleifrädern entstanden sind, die jedoch nachweisbar in den damalig alten Hochkulturen der Inka, Maya und Azteken nicht bekannt waren und folglich auch nicht genutzt werden konnten.
94. Furthermore, no occurrence of the corresponding type of crystal from which this skull is made can be found in Mexico, but on the other hand this type of crystal is found in Brazil, from where crystal and gem cutters in Idar-Oberstein had crystals brought here as early as the 19th century. 94. Ausserdem lässt sich in Mexiko kein Vorkommen der entsprechenden Kristallart finden, aus der dieser Schädel gefertigt ist, doch anderseits existiert diese Kristallart in Brasilien, von wo die Kristall- und Edelsteinschleifer in Idar-Oberstein schon im 19. Jahrhundert Kristalle herbringen liessen.
95. Then there is the Parisian crystal skull, which is considerably smaller than life-size and is made of cloudy quartz. 95. Dann ist noch der Pariser Kristallschädel zu erwähnen, der deutlich kleiner als lebensgross ist und der aus trübem Quarz besteht.
96. This skull is quite roughly worked and in this respect it does not bear comparison with the Mitchell-Hedges and London skulls. 96. Dieser Schädel ist recht grob gearbeitet und hält diesbezüglich keinem Vergleich mit dem Mitchell-Hedges- und dem Londoner Schädel stand.
97. This skull is also said to have been found in a grave in Central America, but this is again a lie in the sense that it was made and left there by an ancient civilization. 97. Auch dieser Schädel soll angeblich in einem Grab in Mittelamerika gefunden worden sein, was jedoch abermals einer Lüge entspricht in dem Sinn, dass er dort von einer alten Hochkultur hergestellt und liegen gelassen worden sei.
98. This skull was forged by an antiquarian named Eugène Boban and then brought to France. 98. Dieser Schädel wurde von einem Antiquar namens Eugène Boban gefälscht und dann nach Frankreich gebracht.
99. The skull was worked with modern milling machines, which is proven by traces of iron, which can be found on the skull. 99. Der Schädel wurde mit modernen Fräsen bearbeitet, was Spuren von Eisen beweisen, die am Schädel nachgewiesen werden können.
100. At the time of pre-Columbian peoples, however, iron was demonstrably still unknown. 100. Zur Zeit präkolumbischer Völker war jedoch Eisen nachweisbar noch unbekannt.

Billy:

Billy:
It is claimed that even today it is not possible to imitate such skulls. Es wird behauptet, dass man selbst heute solche Schädel noch nicht nachmachen könne.

Ptaah:

Ptaah:
101. This is also not true, because it can be proved that such crystal skulls have already been reproduced with the most modern technology in good perfection, so that their reproduction is absolutely comprehensible, and in a way that is just as perfect as it was done in the past in Idar-Oberstein with less high-tech possibilities. 101. Auch das entspricht nicht der Wahrheit, denn nachweislich sind solche Kristallschädel bereits mit modernster Technologie in guter Perfektion nachgefertigt worden, folglich also deren Reproduktion absolut nachvollziehbar ist, und zwar in ebenso perfekter Weise, wie das früher mit weniger hochtechnisierten Möglichkeiten in Idar-Oberstein zuwege gebracht wurde.
102. I am talking about scientific works that have been made, but which have no relation to the hundreds and thousands of skulls made of all kinds of glass, crystals and other materials that have been produced and sold on the world market for decades. 102. Dabei spreche ich von wissenschaftlichen Werken, die angefertigt wurden, die jedoch keinerlei Bewandtnis zu den Hunderten und Tausenden von Schädeln aus allerlei Glas, Kristallen und sonstigen Materialien haben, die schon seit Jahrzehnten hergestellt und auf dem Weltmarkt veräussert werden.
103. Furthermore, it must be clearly stated that it is completely mistaken and misleading as well as irresponsible to claim that the aforementioned crystal skulls have been lost for many centuries, because this is not possible and also not the case, because their production in Idar-Oberstein actually took place in the 19th century, as I personally clarified in my own interest when the matter became public. 103. Ausserdem muss klar gesagt werden, dass es völligen Irrannahmen und irreführenden sowie verantwortungslosen Behauptungen entspricht, dass die genannten Kristallschädel viele Jahrhunderte verschollen gewesen seien, denn das ist nicht möglich und auch nicht der Fall, weil ihre Herstellung in Idar-Oberstein tatsächlich im 19. Jahrhundert stattgefunden hat, wie ich aus eigenem Interesse persönlich abgeklärt habe, als die Sache publik wurde.
104. And the fact that the crystal skulls have been attributed to these magical powers ever since they became known, is as much an absolute nonsense as the fact that a human being dies when he looks into the eye socket of the Mitchell-Hedges crystal skull, which is therefore called the 'Skull of Doom'. 104. Und dass schon seit Bekanntwerden der Kristallschädel diesen magische Kräfte zugeschrieben werden, das entspricht ebenso einem absoluten Unsinn, wie dass ein Mensch sterbe, wenn er in die Augenhöhle des Mitchell-Hedges Kristallschädels schaue, der deshalb ‹Schädel des Verderbens› genannt wird.

Billy:

Billy:
Then something else: You told me recently that Barack Obama is not the same man he was when he took office. Dann etwas anderes: Du hast mir kürzlich gesagt, dass Barack Obama nicht mehr der gleiche Mann sei, wie er es zu Beginn seiner Präsidentschaft war.

Ptaah:

Ptaah:
105. That is correct, because he has been psychologically transformed in his mind and spirit by all those under whose direct and indirect influence he is. 105. Das ist richtig, denn er wurde in seinem Sinnen und Trachten psychologisch umgeformt durch all jene, unter deren direktem und indirektem Einfluss er steht.

Billy:

Billy:
So he has become another sense. Also ist er anderen Sinnes geworden.

Ptaah:

Ptaah:
106. Yes, at least in various political matters. 106. Ja, zumindest in diversen politischen Belangen.

Billy:

Billy:
It is probably the case that he has been brainwashed psychologically by his opponents, who are both from his own Democratic ranks and from the Tea Party, the Republicans, the economic bosses, the defenders, the military and advisors, etc., without him even realising it, and now he is swinging like a pendulum at their will. So he is also unable to implement his earlier ideas, because the resistance has become so strong that he can no longer oppose it. Es ist wohl so, dass ihm durch seine Widersacher, die sowohl aus den eigenen demokratischen Reihen, wie auch aus der Tea-Party, den Republikanern, den Wirtschaftsbossen, den Verteidigungsgewaltigen, den Militärs und Beratern usw. kommen, ohne dass er sich dessen bewusst wurde, eine psychologische Gehirnwäsche verpasst wurde, die ihn nun wie ein Pendel nach ihrem Willen schwingen lässt. Also kann er seine früheren Ideen auch nicht mehr umsetzen, weil der Widerstand derart krass geworden ist, dass er nicht mehr dagegen angehen kann.

Ptaah:

Ptaah:
107. I do not have to comment on that. 107. Dazu muss ich wohl keinen Kommentar abgeben.
108. But now, dear friend Eduard, is … 108. Aber jetzt, lieber Freund Eduard, ist …

Billy:

Billy:
… it is time again for you to go your way. … ist es wieder Zeit, dass du deiner Wege gehen musst.

Ptaah:

Ptaah:
109. Yes, that's what I wanted to say, but I will come here often in the near future to edit Guido's book with you, which will take a lot of time. 109. Ja, das wollte ich sagen, doch ich werde in nächster Zeit häufig herkommen, um mit dir zusammen das Buch von Guido zu redigieren, was sehr viel Zeit in Anspruch nehmen wird.

Billy:

Billy:
You can say that, my friend. Das kann man wohl sagen, mein Freund.

Ptaah:

Ptaah:
110. That is so. 110. Das ist so.
111. Then I will go my way now, like you said. 111. Dann will ich jetzt meiner Wege gehen, wie du gesagt hast.
112. Goodbye. 112. Auf Wiedersehn.

Billy:

Billy:
Take care, Salome, and see you soon. Tschüss, Salome und bis bald wieder.

Next Contact Report

Contact Report 594

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z