Contact Report 616

From Future Of Mankind
Revision as of 09:36, 4 September 2016 by Daniel Leech (talk | contribs)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search
IMPORTANT NOTE
This is an unofficial and unauthorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

Semjase-Bericht Band 31 Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 14

  • Contact Reports Band / Block: 31 (Semjase-Bericht Band 31)
    [Contact No. 612 to TBC] Source

  • Page number(s): 235
  • Date/time of contact: 1th March, 2015
  • Translator(s): Bruce Lulla
  • Date of original translation: Unknown
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person: Ptaah


Synopsis

Merkel, Ukraine, NATO, Hitler ...

This is an excerpt of the contact. It is an unauthorised and unofficial translation and may contain errors.

Excerpt from Contact Report 616 Translation

English German
Billy: … well you're already reading the article, that I have copied from the internet and which I wanted to show you, because I find it interesting what is written regarding the German Chancelloress Merkel. Although on February 16, I have already inserted something about this woman into the 613th contact report, but I think what you just read, could be worth knowing for many human beings who are interested in the contents of the contact report and have no internet access. Billy: … du bist ja schon beim Lesen des Artikels, den ich aus dem Internetz kopiert habe und den ich dir zeigen wollte, weil ich interessant finde, was in bezug auf die deutsche Bundeskanzlerin Merkel geschrieben wird. Zwar habe ich schon am 16. Februar etwas über diese Frau in den 613. Kontaktbericht eingefügt, doch finde ich, dass das, was du gerade liest, für viele Menschen, die sich für die Inhalte der Kontaktgesprächsberichte interessieren und kein Internetz haben, wissenswert sein könnte.
Ptaah: ... Right, to be sure, that it is certainly appropriate, to include this internet-excerpt with our conversation, right at this point of my statement: Ptaah: ... Richtig, und zwar, dass es sicher angebracht ist, diesen Internetz-Auszug unserem Gespräch beizufügen, eben gerade an dieser Stelle meiner Äusserung:
THE MERKEL-REGIME 01: DAS MERKEL-REGIME 01:
ZIONIST WITH ISRAELI-PASSPORT DESTROYS GERMANY 2008-2014 ZIONISTIN MIT IL-PASS ZERSTÖRT DEUTSCHLAND 2008-2014
The zionist Jew Angela Merkel has given away Germany as a Chancelloress with a Jewish passport from 2008 to 2014 – she is an agent Die zionistische Jüdin Angela Merkel hat als Bundeskanzlerin mit jüdischem Pass von 2008 bis 2014 Deutschland verschenkt – sie ist eine Agentin
Film record by Michael Palomino (2014) Filmprotokoll von Michael Palomino (2014)
The zionist Jew Angela Merkel has given away Germany 2008 to 2014 – she destroys Germany Die zionistische Jüdin Angela Merkel hat 2008 bis 2014 Deutschland verschenkt – sie zerstört Deutschland
Zionist Merkel has an Israeli passport and from 2008 to 2014 has given Germany away - strictly according to the Zionist program, to destroy the European nation states. For this purpose, the euro was created, so that the dependencies become bad to such an extent, such that the populations would then accept a Brussels dictatorship and as a national identity would destroy themselves. This is the sense of the Euro, described in the book 'Purchased Journalists' by Udo Ulfkotte in Chapter 5. Zionistin Merkel hat einen Israel-Pass und hat von 2008 bis 2014 Deutschland verschenkt – streng nach dem zionistischen Programm, die Nationalstaaten Europas zu vernichten. Hierfür wurde der Euro geschaffen, damit die Abhängigkeiten dermassen schlimm werden, so dass die Bevölkerungen dann eine Brüssel-Diktatur akzeptieren würden und sich selbst als nationale Identität vernichten würden. Das ist der Sinn des Euro, geschildert im Buch von Udo Ulfkotte ‹Gekaufte Journalisten› im Kapitel 5.
Mrs. Merkel willingly takes part in this destruction of the nation of Germany. Until 2012, it was hardly known that Mrs Merkel not only gave Germany away to Brussels, but that she even possesses a Jewish passport and hangs around with the high Zionists in Jerusalem. The following video shows this. Frau Merkel macht bei dieser Zerstörung der Nation Deutschland willig mit. Bis 2012 war kaum bekannt, dass Frau Merkel nicht nur Deutschland an Brüssel verschenkt, sondern dass sie sogar einen jüdischen Pass besitzt und sich mit den hohen Zionisten in Jerusalem herumtreibt. Dies zeigt das folgende Video.
Being Jewish is normal, but being Zionist and hanging out with the high Zionists in Jerusalem and operating a Zionist policy in Germany against Germans, now that truly goes too far. Mrs. Merkel goes so far that she disapproves of the German flag. That also cannot be. Since she would certainly be better in place, nevertheless, as a female head of government in Jerusalem. Jüdin sein ist normal, aber Zionistin sein und sich mit den hohen Zionisten in Jerusalem herumtreiben und eine zionistische Politik in Deutschland gegen Deutsche betreiben, das geht nun wahrlich zu weit. Frau Merkel geht so weit, dass sie die deutsche Fahne ablehnt. Das geht so nicht. Da wäre sie als Regierungschefin in Jerusalem doch sicher besser am Platz.
The following video shows the attitude of Chancelloress Merkel. She is demonstrably Jewish, but unfortunately also a Zionist with some Zionistic order of the secret lodge 'Bnai Brith'. And Mrs. Merkel demonstrably stands not for Germany, which is already proven with the sanctions against Russia of 2014, which has caused a slump in the industrial sector of 25%. And Mrs. Merkel makes anti-Russian policies, puts the peace with Russia at stake and allows herself to be dictated to by Obama, how she should act. This, too, can no longer be accepted by the German population. It needs a change. Das folgende Video zeigt die Einstellung von Bundeskanzlerin Merkel. Sie ist nachweislich Jüdin, aber leider auch Zionistin mit einem zionistischen Orden der Geheimloge ‹Bnei Brith›. Und Frau Merkel steht nachweislich nicht für Deutschland ein, was schon mit den Sanktionen gegen Russland von 2014 bewiesen ist, die einen Einbruch bei der Industrie von 25% bewirkt haben. Und Frau Merkel macht antirussische Politik, setzt den Frieden mit Russland aufs Spiel und lässt sich von Obama vorschreiben, wie sie handeln soll. Auch dies kann von der deutschen Bevölkerung nicht mehr akzeptiert werden. Es braucht eine Änderung.
============== ==============
Ptaah: ... This, we probably need not discuss, because I think that you see the whole thing such that there should only be some information regarding that which is to be found in the internet about this woman, Angela Merkel. Ptaah: ... Darüber diskutieren müssen wir wohl nicht, denn ich denke, dass du das Ganze derart siehst, dass es nur eine Information in bezug darauf sein soll, was über diese Frau Angela Merkel im Internetz zu finden ist.
Billy: … Exactly, because I see no reason that we express our opinion about it, and so do not even need to discuss it. Regarding this, there should indeed only be some information which is written in the internet about the Chancelloress, and to what extent the whole thing corresponds to the rightness, about which we really need not adjudge. Billy: … Exakt, denn ich sehe keinen Grund, dass wir darüber unsere Meinung äussern und also auch nicht diskutieren müssen. Es soll ja nur diesbezüglich eine Information sein, was über die Bundeskanzlerin im Internetz geschrieben steht, und inwieweit das Ganze der Richtigkeit entspricht, darüber müssen wir wirklich nicht befinden.
Ptaah: ... It would be senseless to do so. Ptaah: ... Es wäre unsinnig dies zu tun.
Billy: … So something else: We've nevertheless spoken about this some time ago and also made a probability calculation, that soon voices would be raised in the EU-dictatorship, that a European-Union-Army should be placed on the legs, which I have also recently passed on in the group. Now I wanted to look up in the contact reports, what and when you and I have talked about this, although I couldn't find anything in relation to this conversation. Perhaps you are able to remember when that was, so I can search it out. This precisely because it has now been reported in the newspapers and in the television news that this desire has now actually been called for, and namely from the EU-dictatorship Commission President Jean Claude Juncker and the German Defense Ministress Ursula von der Leyen. For this in the internet at SPIEGEL ONLINE - News: Billy: … Also etwas anderes: Wir haben doch vor einiger Zeit darüber gesprochen und auch eine Wahrscheinlichkeitsberechnung gemacht, dass in der EU-Diktatur schon bald Stimmen laut werden würden, dass eine Europäische-Union-Armee auf die Beine gestellt werden soll, was ich kürzlich auch in der Gruppe weitergesagt habe. Nun wollte ich in den Gesprächsberichten nachschauen, was und wann du und ich darüber gesprochen haben, wobei ich aber nichts in bezug auf dieses Gespräch finden konnte. Vermagst du dich daran zu erinnern, wann das war, damit ich es heraussuchen kann. Dies eben darum, weil nun in den Zeitungen und in den Fernseh-Nachrichten berichtet wurde, dass dieses Begehr nun tatsächlich gefordert wurde, und zwar vom EU-Diktatur Kommissionspräsidenten JeanClaude Juncker und der deutschen Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Dazu steht im Internetz bei SPIEGEL ONLINE – Nachrichten:
The Ukraine-crisis brings Europe to the brink of war. Is NATO prepared to deal with such conflicts? Or must it establish a European army? Die Ukraine-Krise bringt Europa an den Rand des Krieges. Reicht die Nato aus, um mit solchen Konflikten fertig zu werden? Oder muss eine europäische Armee her?
With his statements Juncker strengthens a position of German Federal Defence Ministress Ursula von der Leyen: She also campaigns for the future vision of a European army. The idea was, however, not to be achieved in the short term, the CDU politician had stressed in February. But just as she was convinced of the fact, that "perhaps not my children, but then my grandchildren will have the United States of Europe", thus she was convinced of the determination of European armed forces. Mit seinen Aussagen stärkt Juncker eine Position von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen: Auch sie wirbt für die Zukunftsvision einer europäischen Armee. Die Idee sei allerdings nicht kurzfristig zu erreichen, hatte die CDU-Politikerin im Februar betont. Aber so wie sie überzeugt davon sei, dass «vielleicht nicht meine Kinder, aber dann meine Enkelkinder die Vereinigten Staaten von Europa haben werden», so sei sie vom Ziel der europäischen Streitkräfte überzeugt.
Billy: … Besides these notes are still several others, which deal with the issue, which I however do not want to copy from the internet, because this one from SPIEGEL ONLINE - News, is fully sufficient to confirm what we two had together spoken of and predicted. As I had gotten into a conversation with Bernadette regarding this, simply because there was talk of a European army in newspapers, seeing as I thought that you and I had only recently spoken about this. In the mean time, it dawned on me, however, that it must have been some time ago, maybe a year or two. Billy: … Nebst diesen Notizen sind noch diverse andere, die sich mit der Sache befassen, die ich jedoch nicht aus dem Internetz kopieren will, denn das von SPIEGEL ONLINE – Nachrichten genügt vollauf, um das zu bestätigen, was wir zwei zusammen vor einiger Zeit gesprochen und vorausgesagt haben. Als ich diesbezüglich mit Bernadette ins Gespräch kam, weil eben in Zeitungen die Rede von einer Europa-Armee war, da dachte ich, dass du und ich erst kürzlich darüber gesprochen hätten. Inzwischen dämmerte mir aber, dass es schon länger her gewesen sein muss, vielleicht ein oder zwei Jahre.
Ptaah: ... I am able to remember this - wait ..., yes here, it was already in 2010, and namely on March 22nd after part of our 491st official conversation, which we still continued privately, therefore this part is not included in the contact report. Among other things, together we spoke about probabilities of coming world-happenings, in which we also prepared possibility-calculations in various relationships, and indeed also with regards to how the European Union will form itself in the future. In the process we jointly reached the calculation-result, that the EU will sooner or later provide a European army. And indeed, the time is now given, since our probability-calculations begin to fulfill themselves. It was really only a matter of time. Ptaah: ... Daran vermag ich mich zu erinnern – warte …, ja hier, es war schon im Jahr 2010, und zwar am 22. März nach unserem offiziellen Teil des 491. Gespräches, das wir noch in privater Weise fortführten, folglich dieser Teil nicht im Gesprächsbericht enthalten ist. Wir sprachen unter anderem zusammen über Wahrscheinlichkeiten der kommenden Weltgeschehen, wobei wir in mancherlei Beziehungen auch Möglichkeitsberechnungen erstellten, und zwar auch in bezug darauf, wie sich die Europäische Union in Zukunft gestalten werde. Dabei sind wir gemeinsam zum Berechnungsresultat gelangt, dass die EU früher oder später eine Europa-Armee stellen werde. Und tatsächlich ist nun die Zeit gegeben, da sich unsere Wahrscheinlichkeitsberechnungen zu erfüllen beginnen. Es war ja wirklich nur eine Frage der Zeit.
Billy: … Exactly, yes. Now I remember it again, that even at that time we compared the EU-dictatorship with the beginnings of the Nazi dictatorship. In doing so you have then also retrieved from your records, what your father Sfath had said to me regarding Adolf Hitler, when he showed me several destroyed cities in Germany, which were destroyed by the US-Americans through bombings or in other countries of Europe by the Nazi troops. For me as a little boy at that time, the whole thing had gone tremendously in the knees and in my thought- and feeling-world, therefore I couldn't forget it to this day. Even today I hear your father's voice in my memory, as he told me that Hitler is a liar, a criminal of humanity and a psychopath as well as a perfect actor, who also suffers from megalomania, which he put into practice from the very beginning of his dictatorial might through his ausgeartet[1]destructive impulses, and indeed no matter that he had to walk over millions of corpses and immense destructions. Furthermore, as Sfath said, Hitler is extremely cowardly and "shoots himself out of the life" when the time comes that he himself would have to face accountability. The fact that with that he meant the suicide of Hitler, that I had understood, however realized rightly only later on, when he then had actually shot and killed himself. In recollection I think that your father also said that Hitler had fallen prey to an ausgeartet human-annihilation-delusion and destruction-delusion which had originated in him at the time of the beginning of his puberty, so therefore between the ages of ten or twelve years. The reason for this had been because his father had mistreated and physically beat him, as well as psychically demolished him. Also his mother carried guilt with that, because she had been psychically ill and had therefore on her part also wrongly brought up Adolf Hitler. Hitler had simply let himself go, and he made no effort of his own initiative to grant himself a good education, Sfath said, because truthly he had become estranged from his parents, and in relation to everything having an affect on him he never searched for the blame in himself but always only in others. Thus, so said your father, Adolf Hitler saw himself already in his childhood and adolescent years always only as a victim of others and his environment, with which he also excused his constant failures, however vowing to himself that he would take revenge on all human beings, if someday he should obtain might. As a psychopath Hitler was on the other hand opposite to the fact that he constantly saw himself as a victim of others, having been fully conscious that through his suggestive speeches he could seduce and bring the fellow human being over to his side, which he exploited without measure in order to win advantages and might over others, which ultimately led to the fact that he was able to establish the Nazi-system in Germany and was elevated to leader. Truthly Hitler also had a death-drive, as Sfath said, which was oriented not only to himself but from which also the death-delusion in relation to countless other human beings resulted as well as the boundless destructive rage. And he could also hammer this widely-comprehensive delusion full of hate into the German people and all those human beings, who had latched on to him and his fanatical and radical talk, in accordance with his delusional speeches and put everything into action in the most terrible wise. In his speeches he was suggestive to such an extent, as also are many other humans, who suggestively beharken their fellow human beings with fanatical and radical statements, assertions, lies, speeches and calumnies and along with it bring them to commit murders, to develop hatred against entire groups and peoples as well as races, religions and sects. And all those human beings - who listen to such creatures preaching fanaticism and radicalism as well as hate, murder, revenge and retribution and accept everything that they are told and also do what is demanded of them - are far from the reality and its truth in their thoughts and feelings as well as their views, opinions and attitudes and therefore unrealistic. And this behavior of the human being towards the reality and its truth clearly bears witness to the fact that a cold unconcernedness towards everything and everyone prevails in them, except when it maliciously egotistically comes to their own welfare and to their advantage. The fact of the matter is that these humans think especially not for the fellow human being, but solely and exclusively just for themselves, therefore in all other relationships and things they just spinelessly allow others to do the thinking for them and influence them through suggestive speeches, statements, lies and calumnnies by creatures who are aware of their suggestive power and thereby drive the human being into misery and into hardship. And it is to be said, that as a rule and without exception, these are very strong suggestive methods of mightful ones, who seduce their audience and drive them to things, deeds and actions which are against any humaneness and against every human honor and dignity. And if they have found victims among their listeners, then there are also those who immediately harass and beharken others and without wasting time, insult them and under certain circumstances even become violent towards them, and that only because they are driven to it through suggestive incitement and themselves do not think, but unconcernedly simply accept everything which others suggestively spoon-feed to them. But back to that of which I had spoken, actually just about what your father Sfath had said to me, as he was flying me around in his beamship in a war-ravaged Europe and he showed me things, which are driven into me effectively into the bones. I remember everything very well, when as a little boy he brought me in his pear-shaped beamship in various countries in Europe and allowed me to see the immense horrors of the war, which burned themselves in me as bad memories and showed me what the human beings of Earth are capable of. Everything was very distressing, especially the great misery and the many hardships of the human beings whom I was able to observe from the beam ship, as well as the respective explanations by Sfath, which he gave me time and again, and thereto brought everything to me, to build up my life-attitude, which this I have retained to the present day. Through all of my observations regarding this, I learned the real feelings for the fellow human being, as well as honest love for all and everything, which includes life in itself. Also for me the dignity of the human being became a big term, just as also the necessity of protection with regard to every human life and all the creatures. Also the immeasurable value of every human life and every creature indelibly imprinted itself in me, as well as the great values of peace, freedom and harmony. But still many other great values I have gotten to know for myself and my life from Sfath who made it possible through flights throughout Europe, where everywhere were immense destructions. The whole thing has characterized me for my life impressionably and showed me the way, which I had to go. Everything was a very valueful life lesson for me, for which I am infinitely grateful to Sfath. Without your father Sfath, it would not have been possible for me, as a young boy to see all the things I was allowed to see and experience through his help. However, all of these things are not recorded in an official contact conversation report, as you said, because we have discussed it privately. Billy: … Genau, ja. Jetzt erinnere ich mich wieder daran, auch dass wir damals die EU-Diktatur mit den Anfängen der NAZI-Diktatur verglichen. Dabei hast du dann auch aus euren Aufzeichnungen abgerufen, was mir dein Vater Sfath in bezug auf Adolf Hitler gesagt hat, als er mir verschiedene zerstörte Städte in Deutschland zeigte, die von den US-Amerikanern durch Bombenabwürfe oder in anderen Ländern Europas durch die NAZI-Truppen zerstört wurden. Das Ganze war mir damals als kleiner Junge ungeheuer in die Knie und in meine Gedanken- und Gefühlswelt gefahren, folglich ich es bis zum heutigen Tag nicht vergessen konnte. Noch heute höre ich deines Vaters Stimme in meiner Erinnerung, als er mir sagte, dass Hitler ein Lügner, Menschheitsverbrecher und ein Psychopath sowie ein perfekter Schauspieler sei, der auch an Grössenwahn leide, den er von allem Anfang seiner Macht an diktatorisch durch seinen ausgearteten zerstörerischen Trieb umsetze, und zwar ganz egal, dass er über Millionen von Leichen und ungeheure Zerstörungen gehen müsse. Ausserdem, so sagte Sfath, sei Hitler äusserst feige und «schiesse sich selbst aus dem Leben», wenn die Zeit komme, dass er sich der Rechenschaftsablegung stellen müsse. Dass er damit den Selbstmord von Hitler meinte, das habe ich eigentlich verstanden, jedoch erst später richtig realisiert, als er sich dann tatsächlich erschossen hat. In Erinnerung denke ich daran, dass dein Vater auch sagte, Hitler sei einem ausgearteten Menschenvernichtungs- und Zerstörungswahn verfallen, der in ihm zur Zeit des Beginns seiner Pubertät entstanden sei, so also im Alter zwischen zehn oder zwölf Jahren. Der Grund dafür sei gewesen, weil ihn sein Vater misshandelt und körperlich traktiert, wie aber auch psychisch demoliert habe. Auch seine Mutter trage dabei Schuld, denn diese sei psychisch krank gewesen und habe daher Adolf Hitler auch von ihrer Seite aus falsch erzogen. Sich selbst liess Hitler einfach gehen, und er bemühte sich nicht, sich eigens eine gute Erziehung angedeihen zu lassen, sagte Sfath, denn wahrheitlich habe er sich von seinen Eltern entfremdet, und in bezug auf alle auf ihn eingewirkten Dinge habe er die Schuld niemals bei sich selbst, sondern immer nur bei anderen gesucht. Also, so sagte dein Vater, sah sich Adolf Hitler schon in seiner Kinder- und Jugendzeit immer nur als Opfer der anderen und seiner Umwelt, womit er auch sein dauerndes Versagen entschuldigte, sich jedoch dabei schwor, dass er sich an allen Menschen rächen werde, wenn er einmal Macht erlangen sollte. Als Psychopath sei Hitler anderseits gegensätzlich zu dem, dass er sich dauernd als Opfer der andern sah, völlig bewusst gewesen, dass er durch seine suggestiven Reden die Mitmenschen verführen und auf seine Seite bringen konnte, was er auch reichlich ausnutzte, um Vorteile und Macht über andere zu gewinnen, was letztendlich dazu führte, dass er in Deutschland das NAZI-Wesen etablieren konnte und zum Führer erhoben wurde. Wahrheitlich hatte Hitler auch einen Todestrieb, wie Sfath sagte, der nicht nur auf ihn selbst bezogen war, sondern aus dem heraus auch der Todeswahn in bezug auf unzählige andere Menschen sowie die grenzenlose Zerstörungswut resultierten. Und diesen weitumfassenden Wahn konnte er auch dem deutschen Volk und allen jenen Menschen voll Hass einbleuen, die ihm und seinen fanatischen und radikalen Reden angehangen haben, nach seinem Wahn redeten und alles in übelster Weise in die Tat umsetzten. Er war derart suggestiv in seinem Reden, wie dies auch viele andere Menschen sind, die ihre Mitmenschen suggestiv mit fanatischen und radikalen Äusserungen, Behauptungen, Lügen, Reden und Verleumdungen beharken und sie dazu bringen, Morde zu begehen, Hass gegen ganze Gruppierungen und Völker sowie Rassen, Religionen und Sekten zu entwickeln. Und all jene Menschen – die solchen Fanatismus und Radikalismus sowie Hass, Mord, Rache und Vergeltung predigenden Kreaturen zuhören und alles akzeptieren, was ihnen gesagt wird und auch das tun, was von ihnen gefordert wird – sind in ihren Gedanken und Gefühlen sowie in ihren Ansichten, Meinungen und Einstellungen gegenüber der Wirklichkeit und deren Wahrheit fremd und also unrealistisch. Und diese Verhaltensweise der Menschen gegenüber der Realität und deren Wahrheit zeugt eindeutig davon, dass in ihnen eine kalte Gleichgültigkeit gegenüber allem und jedem vorherrscht, ausser wenn es bösartig egoistisch um ihr eigenes Wohl und um ihre Vorteile geht. Tatsache ist dabei, dass diese Menschen eigens nicht für die Mitmenschen, sondern einzig und allein nur für sich selbst denken, folglich sie in allen anderweitigen Beziehungen und Dingen andere für sich denken lassen, eben willenlos und beeinflussbar durch suggestive Reden, Behauptungen, Lügen und Verleumdungen von Kreaturen, die um ihre suggestive Kraft wissen und die Menschen dadurch ins Elend und in Not treiben. Und zu sagen ist, dass diese sehr stark suggestiv Vorgehenden in der Regel und ohne Ausnahme Machtmenschen sind, die ihre Zuhörer betören und zu Dingen, Handlungen und Taten treiben, die wider jede Menschlichkeit und wider jede menschliche Ehre und Würde sind. Und haben sie unter ihren Zuhörern Opfer gefunden, dann sind es auch diese, die sofort und ohne Zeitverlust andere belästigen und beharken, sie beschimpfen und unter Umständen gar tätlich gegen sie werden, und das nur darum, weil sie durch suggestive Aufhetzung dazu getrieben werden und selbst nicht denken, sondern gleichgültig einfach alles annehmen, was ihnen andere suggestiv vorkauen. Aber zurück zu dem, wovon ich eigentlich gesprochen habe, eben davon, was mir dein Vater Sfath gesagt hat, als er mich in seinem Strahlschiff im zerstörten Europa umherflog und er mir Dinge zeigte, die mir effectiv in die Knochen eingefahren sind. An alles erinnere ich mich sehr gut, als er mich als kleiner Junge in seinem birnenförmigen Strahlschiff in diverse Länder Europas brachte und mich die ungeheuren Greuel des Krieges sehen liess, die sich als böse Erinnerungen in mir einbrannten und mir aufzeigten, wozu die Menschen der Erde fähig sind. Alles war sehr erschütternd, insbesondere das grosse Elend und die vielen Nöte der Menschen, die ich vom Strahlschiff aus beobachten konnte, wie auch die jeweiligen Erklärungen von Sfath, die er mir immer wieder gab, wobei mich alles dazu brachte, meine Lebenseinstellung aufzubauen, wie ich sie bis heute erhalten habe. Durch all meine diesbezüglichen Beobachtungen lernte ich das wirkliche Mitgefühl für die Mitmenschen, wie auch ehrliche Liebe für alles und jedes, was Leben in sich birgt. Auch die Würde des Menschen wurde mir zu einem grossen Begriff, wie mir auch der Schutz in bezug auf jedes Menschenleben und alle Kreatur zum Bedürfnis wurde. Auch der unermessliche Wert von jedem Menschenleben und jeder Kreatur prägte sich unauslöschbar in mir ein, wie auch der grosse Wert von Frieden, Freiheit und Harmonie. Doch noch viele andere grosse Werte habe ich für mich und mein Leben kennengelernt durch die mir von Sfath ermöglichten Flüge in ganz Europa, wo überall ungeheure Zerstörungen waren. Das Ganze hat mich eindrücklich für mein Leben geprägt und mir den Weg gewiesen, den ich zu gehen hatte. Alles war eine sehr wertvolle Lebenslehre für mich, wofür ich Sfath unendlich dankbar bin. Ohne deinen Vater Sfath wäre es mir nicht möglich gewesen, als junger Bub all das zu sehen, was ich durch seine Hilfe sehen und erfahren durfte. All diese Dinge sind aber nicht in einem offiziellen Kontaktgesprächsbericht festgehalten, wie du sagst, weil wir sie in privater Weise besprochen haben.
Ptaah: ... That was indeed the case, but it was not so easy for my father to make the decision for this, because you were still very young, therefore he first had to clarify whether you could cope with it all, which, however, was then the case, as has been proven. Ptaah: ... Das war tatsächlich so, doch war es nicht so einfach für meinen Vater, die Entscheidung dafür zu treffen, denn du warst ja noch sehr jung, folglich er zuerst abklären musste, ob du das Ganze verkraften konntest, was dann aber doch der Fall war, wie sich erwiesen hat.
Billy: … I did not know, because Sfath said nothing of the sort at that time, not even with a small remark, if I remember correctly. But quite obviously he had correctly assessed my capability of perception and my behavior in those times as well as my processing capability for these things. But man oh man, how fast, nevertheless, the time flies, then now it has therefore already been five years since we made the probability calculations and held our extensive conversation. And now it has gone so far that a European Union Army, that is to say, an EU-Dictatorship Army is officially brought up. With that, I think that now from the Ukraine crisis - which indeed was only rightly brought about through the irrationality of the EU-mightful ones, and above all namely the German Chancelloress Angela Merkel - under certain circumstances another war between Europe and Russia can emerge. And now regarding this even the top hat is put on the whole thing, as the USA troops are allowed to march into NATO countries which border on Russia, in order to carry out military maneuvers over a prolonged period, whose truthly reason, however, is of an entirely different nature. For Russia the whole thing represents namely a serious military provocation, through which further terribleness is stirred up and ultimately out of everything, nevertheless, even an evil war can arise from it. And as I see the whole matter, behind everything as ringleader, is the German Chancelloress Angela Merkel, who suggestively influences all those possessing might in her sphere of influence - as Adolf Hitler once did - and leads a malicious agitation against Russia, and indeed also in the US, which can lead to a very evil end. However, all those influenced by Merkel are so bean straw dumb that they do not realize what she is up to and what is really going on, what can result from it and how this woman leads around all the fools and their obedient ones by the nose, so that she can realize her underhanded plans. And because of that which the EU-dictatorship and Merkel foment against Russia with their machinations, to that even the former Chancellor Helmut Schmidt piped up, and in fact in the internet in CONTRA MAGAZINE he said to that the following, which I have out-copied here: Billy: … Das wusste ich nicht, denn Sfath sagte damals nichts dergleichen, nicht einmal mit einer kleinen Bemerkung, wenn ich mich richtig erinnere. Aber ganz offensichtlich hat er zu jener Zeit meine Auffassungsgabe und meine Verhaltensweisen sowie meine Verarbeitungsfähigkeit für diese Dinge richtig eingeschätzt. Aber Mann oh Mann, wie schnell doch die Zeit vergeht, dann ist das nun also schon fünf Jahre her, seit wir die Wahrscheinlichkeitsberechnungen machten und unser umfangreiches Gespräch führten. Und nun ist es also soweit, dass offiziell eine Europa-Union-Armee resp. eine EUDiktatur-Armee zur Sprache gebracht wird. Dabei denke ich, dass aus der Ukraine-Krise – die ja durch die Unvernunft der EU-Mächtigen, und zwar allen voran die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, erst richtig zum Laufen gebracht wurde – nun unter Umständen tatsächlich noch ein Krieg zwischen Europa und Russland hervorgehen kann. Und dem Ganzen wird diesbezüglich nun noch der Zylinder aufgesetzt, indem die USA Truppen in die an Russland angrenzenden NATO-Staaten einmarschieren lassen, um über längere Zeit militärische Manöver durchzuführen, deren wahrheitlicher Grund jedoch völlig anderer Natur ist. Für Russland stellt das Ganze nämlich eine schwere militärische Provokation dar, wodurch weiter Unheil geschürt wird und letztendlich aus allem doch noch ein bösartiger Krieg daraus hervorgehen kann. Und wie ich die ganze Sache sehe, steckt hinter allem als Rädelsführerin die Bundeskanzlerin Angela Merkel, die alle Machthabenden in ihrem Einflussbereich suggestiv beeinflusst – wie einst Adolf Hitler – und eine Hetzerei gegen Russland führt, und zwar auch in den USA, was zu einem sehr bösen Ende führen kann. Alle von Merkel Beeinflussten sind jedoch derart bohnenstrohdumm, dass sie nicht realisieren, was sie im Schilde führt und was wirklich vor sich geht, was daraus entstehen kann und wie diese Frau alle Dummen und ihr Hörigen an der Nase herumführt, damit sie ihre hinterhältigen Pläne verwirklichen kann. Und wegen dem, was die EU-Diktatur und Merkel mit ihren Machenschaften gegen Russland schüren, dazu meldet sich auch der Altkanzler Helmut Schmidt zu Wort, und zwar sagt er im Internetz dazu im CONTRA MAGAZIN folgendes, das ich hier rauskopiert habe:
Ukraine-crisis: Helmut Schmidt fears a ‹hot war› with Russia Ukraine-Krise: Helmut Schmidt befürchtet einen ‹heissen Krieg› mit Russland
in Politics, Policy D/A/CH in Politik, Politik D/A/CH
Former Chancellor Helmut Schmidt warns of a ‹hot war› with Russia. The member of the Atlantik-Brücke spoke in favor of the fact that the west must have more understanding of the Russian policies. Nevertheless, in the German policies, other powers have the say. Altkanzler Helmut Schmidt warnt vor einem ‹heissen Krieg› mit Russland. Das Mitglied der Atlantik-Brücke sprach sich dafür aus, dass der Westen mehr Verständnis für die russische Politik haben müsse. Doch in der deutschen Politik haben eben andere Kräfte das Sagen.
By Marco Maier Von Marco Maier
As opposed to the 'image', former Chancellor Helmut Schmidt once again showed himself as an ex-politician who possesses a certain understanding for the position of Russia, in spite of his membership in the Atlantic-Bridge. He pointed out that the West must change its policy towards Russia, otherwise it's "not completely ruled out" that from the conflict over the Ukraine, "becomes even a hot war". According to Schmidt's view, the big worries of Putin would be valid not for countries such as the Ukraine, Poland or the Baltic states, but rather countries like China, Pakistan and the Central Asian former Soviet republics. Russia had been surprised by the decisions of the EU in the early 1990's for an Eastern European expansion in a 'Wild West period', under the then President Boris Yeltsin. "This takes its revenge today," Schmidt said, because Yeltsin's successor Putin has again procured international attention for Russia. "Putin's policies don't have to please us. But we must understand them from the history and take them seriously." Gegenüber der ‹Bild› zeigte sich Altkanzler Helmut Schmidt wieder einmal als Ex-Politiker, der trotz seiner Mitgliedschaft bei der Atlantik-Brücke ein gewisses Verständnis für die Lage Russlands besitzt. Er weist darauf hin, dass der Westen seine Russland-Politik ändern müsse, andernfalls sei «nicht völlig ausgeschlossen», dass aus dem Konflikt um die Ukraine «sogar ein heisser Krieg wird.» Schmidts Ansicht nach gälten die grossen Sorgen Putins nicht Ländern wie der Ukraine, Polen oder den baltischen Staaten, sondern vielmehr Staaten wie China, Pakistan und den zentralasiatischen ehemaligen Sowjetrepubliken. Russland sei von den Beschlüssen der EU zur Ost-Erweiterung Anfang der 1990er Jahre in einer ‹Wild-West-Periode› unter dem damaligen Präsidenten Boris Jelzin überrascht worden. «Das rächt sich heute», sagte Schmidt, denn Jelzins Nachfolger Putin habe Russland wieder internationale Beachtung verschafft. «Putins Politik muss uns nicht gefallen. Aber wir müssen sie aus der Geschichte verstehen und ernst nehmen.»
It points to the fact that some German ex-politicians in old age reach that rationality, which they lacked in their active career - probably for political reasons with regard to occupational status. This pandering to the US policy, which still takes place even today, prevents an independent political line. That is exactly why the danger of war today is as great as it's been for a very long time. This Helmut Schmidt has recognized. Es zeigt sich, dass einige deutsche Ex-Politiker im Alter jene Vernunft erlangen, die sie in ihrer aktiven Zeit – wohl aus politischen Gründen hinsichtlich des Besatzungsstatuts – vermissen liessen. Diese Anbiederung an die US-Politik, die auch heute noch stattfindet, verhindert eine eigenständige politische Linie. Gerade deshalb ist die Kriegsgefahr heute so gross wie schon seit sehr langer Zeit nicht mehr. Dies hat Helmut Schmidt erkannt.
Billy: … And now if even an EU-dictatorship-army i.e. European-Union-Army comes about, according to the demands of Juncker and von der Leyen, which of course the Chancelloress Merkel also advocates, as reported the day before yesterday on the news ticker on television, then any hope disappears once more, that finally, according to the Henok-model, an international i.e. a multinational brigade, which fights for peace will finally be brought into being, through which then ultimately nevertheless, yet sooner or later, all of the wars and all of the terrorism on the earth, etc. will be terminated and real world peace could be created. However apparently it is so, as it has been since ancient times, that the might-greedy ones in the governments, precisely in the case mentioned, specifically the EU-dictatorship, wants to build up their own army, instead of undertaking the necessary steps to strive to build up and form a multinational peace-fighting troop i.e. a multinational-army-which-fights-for-peace, in order, with its intervention and might, to prepare a definitive end to all the hotbeds of war and terrorism on the earth. The might must be taken out of the hands of all the might-greedy ones in those governments who act undemocratically and far from all the people's will and handed over to the people, as is similarly the case in Europe in the EU-dictatorship just as in many other countries around the world. The might must be handed over at least to that part of the people who makes an effort to live in peace, freedom and harmony and completely democratically. No might belongs simply put into the hands of the might-greedy ones of all the governments. But so long as these might-obsessed in the governments have the say with respect to the political happenings of the state and of the world, so long will there be unpeace, unfreedom and disharmony and therefore wars and terrorism in the world. This also applies equally with regard to the religions and their sects, because as long as these still exist and the believers don't strive to turn to the creational-natural laws and recommendations, in order to live, to think and to act according to them, as long as there are religious and sectarian fanaticism and radicalism, as well as the murderer-militias proceeding out of them, such as the IS i.e. 'Islamic State' in Iraq and in Syria, the 'Taliban' in Afghanistan, the 'Al-Qaeda', which is spread out in many countries, as well as the 'Boko Haram' in Nigeria and so on and so forth., as well as the pure and worldwide spread of criminal organizations. Billy: … Und wenn nun noch eine EU-Diktatur-Armee resp. Europa-Union-Armee zustande kommt, gemäss der Forderung von Juncker und von der Leyen, was natürlich auch die Bundeskanzlerin Merkel befürwortet, wie vorgestern im Fernsehen auf den Lesebalken berichtet wurde, dann verschwindet abermals jede Hoffnung dafür, dass schliesslich nach dem Henok-Muster endlich eine internationale resp. Multinationale-Friedenskampf-Truppe ins Leben gerufen wird, durch die dann letztendlich doch noch früher oder später alle Kriege und der ganze Terrorismus usw. auf der Erde beendet und wirklicher Weltfrieden geschaffen werden könnte. Aber offenbar ist es so, wie schon seit alters her, dass die Machtgierigen in den Regierungen, eben im angesprochenen Fall speziell die der EU-Diktatur, eine eigene Armee aufbauen wollen, anstatt die notwendigen Schritte zur Anstrebung und Bildung einer Multinationalen Friedenskampf-Truppe zu unternehmen resp. eine Multinationale-Friedenskampf-Armee aufzubauen, um mit deren Eingreifen und Macht allen Kriegs- und Terrorherden auf der Erde ein endgültiges Ende zu bereiten. Die Macht müsste allen Machtgierigen in jenen Regierungen aus den Händen genommen und dem Volk übergeben werden, die undemokratisch und fern jedem Volkswillen handeln, wie dies eben in Europa in der EU-Diktatur ebenso der Fall ist wie in vielen anderen Ländern der Erde. Die Macht müsste zumindest jenem Teil des Volkes übergeben werden, der sich bemüht, in Frieden, Freiheit und Harmonie und völlig demokratisch zu leben. Den Machtgierigen aller Regierungen gehört einfach keine Macht in die Hände gelegt. So lange aber, wie diese Machtbesessenen in den Regierungen das Sagen in bezug auf das politische Staats- und Weltgeschehen haben, so lange wird es Unfrieden, Unfreiheit und Disharmonie und also Kriege und Terrorismus auf der Welt geben. Gleichermassen gilt das auch hinsichtlich der Religionen und deren Sekten, denn so lange, wie diese noch existieren und sich die Gläubigen nicht bemühen, sich den schöpferisch-natürlichen Gesetzen und Geboten zuzuwenden, um nach diesen zu leben, zu denken und zu handeln, so lange gibt es religiösen und sektiererischen Fanatismus und Radikalismus, wie auch daraus hervorgehende Mördermilizen wie der IS resp. ‹Islamistische Staat› im Irak und in Syrien, die ‹Taliban› in Afghanistan, die ‹Al-Qaida›, die in vielen Ländern verbreitet ist, wie auch die ‹Boko Haram› in Nigeria usw. usf., wie aber auch die reinen und weltweit verbreiteten Verbrecherorganisationen.
Ptaah: ... What you say, is correct, and to say with regard to the might of the state, is that this does not belong in the hands of one might-obsessed individual or several might-obsessed rulers, but rather in the hands of predominantly democratic and thus also peaceful and free thinking people. And the fact is, since politics and religions have existed on the Earth, as well as sects, which are both religious as well as of other kinds, that has since led to political, religious and sectarian Ausartungen[2] murdering, wars and terrorism, and namely as a result of the fanaticism and radicalization of the political-, religious- and sectarian-believers. Thus it applies here, that, as long as wrong political forms, religions and sects of all kinds still exist on the earth, therefrom wars, terrorism as well as murdering, destruction and many misanthropic Ausartungen will emerge in relation to the malicious human modes of behavior. Ptaah: ... Was du sagst, ist richtig, und in bezug auf staatliche Macht ist zu sagen, dass diese nicht in die Hände eines einzelnen machtbesessenen oder mehrerer machtbesessener Regierenden gehört, sondern in die Hände des überwiegend demokratisch und damit auch friedlich und freiheitlich denkenden Volkes. Und Tatsache ist, seit auf der Erde Politik und Religionen existieren, wie auch Sekten, die sowohl religiös wie auch anderer Art sind, dass seither politische, religiöse und sektiererische Ausartungen zu Morden, Kriegen und Terrorismus führten, und zwar infolge der Fanatisierung und Radikalisierung der Politik-, Religions- und Sektengläubigen. Also gilt hier, dass, so lange wie auf der Erde noch falsche Politikformen, Religionen und Sekten aller Art existieren, daraus Kriege, Terrorismus sowie Morde, Zerstörung und viele menschenverachtende Ausartungen in bezug auf die bösartigen menschlichen Verhaltensweisen hervorgehen werden.
Billy: … Whereas state structures such as republics and monarchies as well as dictatorships know no democracy, because in such countries it is only thus-lied that democracy prevails, even though none is given. Effectively the whole world, and therefore the entire earthly population of all countries should take an example from Switzerland, which really is democratic to a very large extent. This, when it is seen apart from certain influencings by parties, who exert a certain dictating strictness on several members of their party's members, which is particularly the case in those, who do not think and decide for themselves, but rather allow the party chairmen etc. to think for them. By and large, however, is to say that in Switzerland as a rule, the people have the say and that only a few exceptions appear regarding this. Unfortunately, however, there are also human beings in Switzerland, who are undemocratic and therefore want to subordinate themselves to the EU-dictatorship and thus betray their democratic homeland. Our forefathers would probably turn over in the grave, if they themselves were aware of this homeland-betrayal of these pro-EU-dictatorship-shouters, because they would not be able understand that they had sacrificed their dear blood and life completely uselessly in heavy fights against bailiffs and intruders, in order to make Switzerland free from foreign and dictatorial rule. Billy: … Wobei Staatsgebilde wie Republiken und Monarchien sowie Diktaturen keinerlei Demokratie kennen, denn in solchen Ländern wird nur dahergelogen, dass Demokratie herrsche, obwohl keine gegeben ist. Effectiv sollte sich die ganze Welt und also die gesamte irdische Bevölkerung aller Staaten ein Beispiel an der Schweiz nehmen, die wirklich sehr weitgehend demokratisch ist. Dies, wenn von gewissen Beeinflussungen durch Parteien abgesehen wird, die auf einzelne Teile ihrer Parteimitglieder eine gewisse diktierende Strenge ausüben, was besonders eben bei jenen der Fall ist, welche nicht selbst denken und entscheiden, sondern die Parteivorsitzenden usw. für sich denken lassen. Im grossen und ganzen ist jedoch zu sagen, dass in der Regel in der Schweiz das Volk das Sagen hat und dass diesbezüglich nur wenige Ausnahmen in Erscheinung treten. Leider gibt es aber auch in der Schweiz Menschen, die undemokratisch sind und sich deshalb der EU-Diktatur unterordnen und damit ihre demokratische Heimat verraten wollen. Unsere Vorväter würden sich wohl im Grabe umdrehen, wenn sie sich dieses Heimatverrates dieser Pro-EU-Diktatur-Schreier gewahr würden, weil sie nicht verstehen könnten, dass sie in schweren Kämpfen gegen Vögte und Eindringlinge völlig nutzlos ihr teures Blut und Leben geopfert haben, um die Schweiz frei von fremder und diktatorischer Herrschaft zu machen.
Ptaah: ... To that, I probably need not attach any commentary. Ptaah: ... Dazu muss ich wohl keinen Kommentar anfügen.


References

  1. ausgeartet adjective – having got out of the control of the good nature or of a good kind/form
  2. Ausartung noun – plural Ausartungen – a very bad get-out of the control of the good human nature


Sources



Share your opinion