Contact Report 710

From Future Of Mankind
Revision as of 03:55, 13 October 2021 by Earth Human Being (talk | contribs)
IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 17 (Plejadisch-Plejarenische Kontaktberichte Block 17)
  • Pages: 1–42 [Contact No. 710 to 722 from 11.09.2018 to 08.08.2019] Stats | Source
  • Date and time of contact: Tuesday, 11th September 2018, 21:14 hrs
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
    , Joseph Darmanin
  • Date of original translation: Monday, 12th April 2021
  • Corrections and improvements made: Joseph Darmanin
  • Contact person(s): Ptaah
  • Plejadisch-Plejarenische Kontaktberichte


Synopsis

This is the entire contact report. It is an authorised but unofficial DeepL preliminary English translation and most probably contains errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!

Contact Report 710 Translation

Hide EnglishHide German
English Translation
Original Swiss-German
Seven Hundred Tenth Contact Siebenhundertzehnter Kontakt
Tuesday, 11th September 2018, 21:14 hrs Dienstag, 11. September 2018, 21.14 Uhr

Billy:

Billy:
There you are waiting, dear friend, greetings and welcome, Ptaah. Da wartest du schon, lieber Freund, sei gegrüsst und willkommen, Ptaah.

Ptaah:

Ptaah:
1. Greetings to you too, Eduard, dear friend, and thanks for your welcome. 1. Sei auch du gegrüsst, Eduard, lieber Freund, und danke für dein Willkomm.
2. Unfortunately, I was not able to come earlier, because I was with my daughter Semjase in the meantime, because important things had to be done. 2. Leider war es mir nicht möglich, früher herzukommen, denn ich war inzwischen bei meiner Tochter Semjase, weil Wichtigkeiten durchzuführen waren.
3. However, since you recently told me about the incident that happened in your workroom with … and you also asked me about his state of consciousness, I am coming here today immediately to hear from you again in more detail about what has effectively happened. 3. Da du mir aber kürzlich vom Vorfall berichtet hast, der sich in deinem Arbeitsraum mit … zugetragen hat und du mich auch um seinen Bewusstseinszustand gefragt hast, komme ich heute umgehend her, um nochmals genauer von dir zu hören, was sich effectiv ergeben hat.
4. I have already explained to you that you must exercise caution, because his condition is such that he cannot be fully responsible, namely as a result of alcohol-related damage to various brain structures, about which I will explain a few more things to you today. 4. Erklärt habe ich dir schon, dass du Vorsicht walten lassen musst, denn sein Zustand ist der, dass keine volle Zurechnungsfähigkeit gegeben sein kann, und zwar infolge alkoholisch bedingter Schädigungen diverser Gehirnstrukturen, wozu ich dir heute einiges mehr erklären will.
5. In …'s brain, the prefrontal cerebral cortex is damaged, i.e. the region that has been considerably and permanently restructured on a molecular level by alcohol. 5. Bei … ist im Gehirn die präfrontale Grosshirnrinde geschädigt, also die Region, die auf molekularer Ebene durch Alkohol erheblich und dauerhaft umstrukturiert wurde.
6. His brain structures in this respect influence his attention, his motivations and emotions, which he is only partially able to control, if at all. 6. Seine diesbezüglichen Hirnstrukturen beeinflussen seine Aufmerksamkeit, seine Motivationen und Emotionen, die er nur teilweise bis überhaupt nicht zu kontrollieren vermag.
7. The alcohol-induced 'restructuring' of his corresponding nerve cells thus had fatal consequences and caused a damaging neuronal restructuring, as a result of which the damage to the prefrontal nerve cells led to the fact that the important messenger substance glutamate can no longer be adequately regulated in them, which is absolutely necessary for an intact conduction of stimuli in the brain and only thereby ensures the transmission of signals from nerve cell to nerve cell. 7. Der durch Alkohol bedingte ‹Umbau› seiner entsprechenden Nervenzellen hatte also fatale Folgen und rief eine schadenvolle neuronale Umstrukturierung hervor, folgedem die Schädigung der präfrontalen Nervenzellen dazu führte, dass in ihnen der wichtige Botenstoff Glutamat nicht mehr ausreichend reguliert werden kann, der für eine intakte Reizleitung im Gehirn unumschränkt notwendig ist und nur dadurch die Übertragung von Signalen von Nervenzelle zu Nervenzelle gewährleistet.
8. However, the alcohol abuse of … specifically destroyed the glutamate receptors of a certain type, which I do not want to specifically mention in a defining way, because my explanation would lead too far and require various further explanations. 8. Durch den Alkoholmissbrauch von … wurden jedoch speziell die Glutamat-Rezeptoren eines bestimmten Typs zerstört, die ich aber nicht speziell definierend erwähnen will, weil meine Erklärung zu weit führen und diverse weitere Erklärungen erfordern würde.
9. Explaining the more precise molecular connections in relation to which mechanisms block the receptors would also have to be explained in detail, as would the epigenetic switch-off processes that cause the inactivation of certain genes as a result of 'traces' in the brain. 9. Auch die genaueren molekularen Zusammenhänge in bezug darauf zu erklären, welche Mechanismen die Rezeptoren blockieren, müssten ausführlich erklärt werden, wie auch die epigenetischen Abschaltprozesse, die eine Inaktivierung bestimmter Gene als Folge von ‹Spuren› im Gehirn hervorrufen.
10. The alcohol addiction of …, which has damaged his brain, can affect him again and again, even if he has fought it, although this addiction is only a secondary problem, because the basic structure of the problem is that he unconsciously suffers from depression and other mental disorders. 10. Die Alkoholsucht von …, die ihn im Gehirn geschädigt hat, kann ihn, auch wenn er sie bekämpft hat, immer wieder befallen, wobei diese Sucht jedoch nur ein sekundäres Problem darstellt, denn die Grundstruktur des Problems ist die, dass er unbewussterweise an Depressionen und anderen psychischen Störungen leidet.
11. He lives in an unconscious delusion that his alcohol consumption supposedly helps him to dampen his agitated thoughts and the resulting feelings and to bring his psychological problems under control with the dubious consumption of alcohol, but this is nothing more than an absolute illusion. 11. Er lebt in einem ihm unbewussten Wahn, dass sein Alkoholkonsum ihm vermeintlich dabei helfe, seine aufgewühlten Gedanken und die daraus resultierenden Gefühle zu dämpfen und seine psychischen Probleme mit dem zweifelhaften Genuss von Alkohol unter Kontrolle zu bringen, was aber nicht mehr als einer absoluten Illusion entspricht.
12. It is also clear that … has a comorbidity or a concomitant illness which corresponds to a diagnostic clinical picture or syndrome which is a disorder which, according to my additional diagnosis, is expressed as delusional, false and persistent attachment or affection to a certain person and is also absolutely purpose-related. 12. Dazu ergibt sich auch, dass bei … zusätzlich aus allem hervorgehend eine Komorbidität resp. eine Begleiterkrankung auftritt, die einem diagnostischen Krankheitsbild resp. Syndrom entspricht, bei dem es sich um eine Störung handelt, die sich gemäss meiner zusätzlichen Diagnose als wahnbedingte, falsche und hartnäckige Anhänglichkeit resp. Zuneigung an eine bestimmte Person zum Ausdruck bringt und absolut auch zweckbedingt ist.
13. But you have already judged correctly with regard to the personality of … himself, that he … 13. Doch du hast hinsichtlich der Persönlichkeit von … selbst schon richtig beurteilt, dass er …

Billy:

Billy:
… is a person who has an emotionally unstable personality, who, as a result of reduced attention and concentration, suffers from a lack of drive in relation to valuable self-development and, in this respect, also from increased fatigability, but also from a loss of distance in relation to valuable interpersonal relationships, whereby he also displays self-aggrandisement and a strong irritability. His emotionally unstable personality – at least that is how I see it – also shows a disturbed relationship with other people, which in any case also prevents an honest and good partnership relationship. I also recognised in … a lack of impulse control, as well as sudden, long and intense states of tension, which act on him like electric shocks when something unpleasant or an adverse event hits him and somehow triggers pain, fear or some kind of avoidance reaction in him, as a result of which he is unable to differentiate and control the corresponding emotions. Changing emotions make him tearful and thin-skinned under certain circumstances, although he can also become aggressive at the same time. In my opinion, the dissocial personality disorder or antisocial personality disorder of … is based on a mental illness and behavioural disorder, which can also be psychopathically determined to a certain extent, but which clearly cannot be classified in an existing social norm and value system. This could also explain the aggressive irritability and the norm-defying behaviour with regard to disregarding social rules, which, due to his misbehaviour, only enables him to fit into society to a limited extent. Somehow I have also noticed in him a certain callousness and lack of remorse, and consequently a lack of empathy as well as a certain introversion, all of which isolates him from his own life and makes it difficult for him to show his thoughts and feelings, making him seem cold and indifferent. He is not able to correctly assess his own real strengths and weaknesses, and the fact that he harbours a certain distrust in some respects, I think, sometimes creates mood swings in him between grandiosity, worthlessness and airs of superiority. For me, this can also indicate a certain paranoid personality disorder, which I think causes distorted perceptions in him, which is why he also overreacts when he is rebuked, because he wrongly assumes that this is a rejection and therefore misunderstands the actual meaning of the rebuke. Therefore, he may not be able to comprehend that he is not being harmed but actually helped to free himself from all that is causing him trouble. In this way, he forces himself into an impoverishment of drive and stamps himself as an oddball, whereby disturbances in relation to thinking, feelings and the real perception of reality and its truth inevitably also occur, as well as problems of attention and concentration and an affective inner instability. In my opinion, this paradoxically leads to low self-esteem and corresponding feelings compared to his thinking of himself as greater, especially when there is a lack of motivation and stimulation, which also causes difficulties in focusing attention, selecting relevant internal and external stimuli and blocking out distractions, which inevitably leads to impulsivity and states of tension. … is a human being who makes nothing of himself and rebels and becomes aggressive at every possible opportunity. The fact is: A human being who makes nothing of himself has no success and always sees himself as a victim. These are the basic assessment facts I have made through my observations. … jemand ist, bei dem es sich um einen Menschen handelt, der eine emotional instabile Persönlichkeit hat, die infolge verminderter Aufmerksamkeit und Konzentration an einem Antriebsmangel in bezug auf eine wertige Selbstentwicklung und diesbezüglich auch an einer erhöhten Ermüdbarkeit, wie aber auch an einem Distanzverlust in bezug auf wertvolle zwischenmenschliche Beziehungen leidet, wobei er auch ein Sich-grösser-Denken und eine starke Reizbarkeit aufweist. Seine emotional instabile Persönlichkeit – so sehe ich das Ganze jedenfalls – weist auch ein gestörtes Verhältnis zu den Mitmenschen auf, was in jedem Fall auch eine ehrliche und gute partnerschaftliche Beziehungsgestaltung verhindert. Auch erkannte ich bei … eine mangelhafte Impulskontrolle, wie auch plötzliche, lange und intensive Anspannungszustände, die wie elektrische Schläge auf ihn wirken, wenn Unangenehmes oder ein widriges Ereignis auf ihn eindringen und in ihm irgendwie Schmerz, Angst oder irgendeine Vermeidungsreaktion auslösen, wodurch er die entsprechenden Emotionen nicht differenzieren und nicht beherrschen kann. Wechselnde Emotionen machen ihn unter gewissen Umständen weinerlich und dünnhäutig, wobei er aber gleichzeitig auch aggressiv werden kann. Die dissoziale Persönlichkeitsstörung resp. antisoziale Persönlichkeitsstörung von … beruht meines Erachtens in einer psychischen Erkrankung und Verhaltensstörung, die in einem gewissen Rahmen auch psychopathisch bestimmt sein kann, die sich aber eindeutig nicht in ein vorhandenes soziales Norm- und Wertesystem einordnen lässt. Das könnte auch die aggressive Reizbarkeit erklären und das normabweichende Verhalten in bezug auf die Missachtung sozialer Regeln, was aufgrund seines Fehlverhaltens ihn nur bedingt in die Lage versetzt, sich in die Gesellschaft einzuordnen. Irgendwie habe ich bei ihm auch eine gewisse Gefühlskälte und Reuelosigkeit festgestellt, und folglich auch ein fehlendes Einfühlungsvermögen sowie eine gewisse Introvertiertheit, wobei er durch all das sein eigenes Leben isoliert und Schwierigkeiten hat, seine Gedanken und Gefühle zu zeigen, wodurch er kühl und gleichgültig erscheint. Seine wirklichen eigenen Stärken und Schwächen vermag er nicht richtig einzuschätzen, und dass er ein gewisses Misstrauen in mancherlei Hinsicht hegt, so denke ich, ruft bei ihm manchmal Stimmungsschwankungen zwischen Grandiosität, Wertlosigkeit und Überlegenheitsallüren hervor. Für mich gesehen kann das auch auf eine gewisse paranoide Persönlichkeitsstörung hinweisen, die bei ihm meines Erachtens verzerrte Wahrnehmungen hervorruft, weshalb er auch übertrieben reagiert, wenn er zurechtgewiesen wird, weil er darin unrichtigerweise eine Zurückweisung annimmt und den eigentlichen Sinn der Zurechtweisung also missversteht. Daher kann es sein, dass er nicht nachzuvollziehen vermag, dass ihm nicht Schaden zugefügt, sondern eigentlich geholfen wird, um sich von all dem zu befreien, was ihm Schwierigkeiten bringt. Dadurch zwingt er sich selbst in eine Antriebsverarmung und stempelt sich zum Sonderling ab, wobei zwangsläufig auch Störungen in bezug auf das Denken, die Gefühle und die reale Wahrnehmung der Wirklichkeit und deren Wahrheit auftreten, wie auch Aufmerksamkeits- und Konzentrationsprobleme sowie eine affektive innere Instabilität. Das führt meines Erachtens paradoxerweise gegenüber seinem Sich-grösser-Denken zu niedrigen Selbstwertgedanken und dementsprechenden Gefühlen, und zwar besonders dann, wenn eine mangelhafte Motivation und Stimulation gegeben ist, was auch Schwierigkeiten in bezug darauf hervorruft, die Aufmerksamkeit zu fokussieren, wie auch relevante innere und äussere Reize auszuwählen und Ablenkungen auszublenden, was zwangsläufig zur Impulsivität und zu Spannungszuständen führt. … ist ein Mensch, der nichts aus sich macht und bei jeder möglichen Gelegenheit rebelliert und aggressiv wird. Tatsache ist eben: Ein Mensch, der aus sich selbst nichts macht, hat keinen Erfolg und sieht sich immer als Opfer. Das sind die grundlegenden Beurteilungsfakten, die ich durch meine Beobachtungen gemacht habe.

Ptaah:

Ptaah:
14. I know that my father Sfath has given you a very good training in psychology, but your assessment could not be better and, moreover, make earthly psychologists envious. 14. Dass dir mein Vater Sfath eine sehr gute Schulung in Psychologie vermittelt hat, das weiss ich, doch deine dargelegte Beurteilung könnte nicht besser sein und zudem irdische Psychologen neidisch machen.
15. And the fact that you always observe your counterparts very carefully and judge them correctly, as you learned from my father, cannot be concealed also by the fact that you keep silent about your findings of judgement and do not let your insights, perceptions and knowledge of human nature show. 15. Und dass du deine Gegenüber immer sehr genau beobachtest und richtig beurteilst, wie du es von meinem Vater gelernt hast, das lässt sich auch dadurch nicht verheimlichen, wenn du über deine Beurteilungserkenntnisse schweigst und dir deine Einblicke, Wahrnehmungen und Menschenkenntnis nicht anmerken lässt.
16. But you digressed from what I asked you about regarding the 1st of September incident in your workroom. 16. Doch du bist davon abgeschweift, wonach ich dich hinsichtlich des Vorfalls am 1. September in deinem Arbeitsraum gefragt habe.

Billy:

Billy:
Yes, of course, you are right. Florena and Enjana informed me that you were absent. But what I would like to say about what you just said regarding my knowledge of human nature, on the one hand I do not want to shine with it, and on the other hand it does not have to be that my fellow human beings know what I generally recognise in them. Your father Sfath taught me that human beings want to and should keep their secrets concerning their own inner personality, but if they cannot do this, precisely when someone finds out their personality secrets and makes them public, then they feel naked and exposed, which makes them insecure and afflicted with fears. But this is not good and leads to oppressive, depressing, discouraging, depressing and mousy, resigning mental disorders that severely demolish self-esteem thoughts and self-esteem and eventually degenerate into bad and nasty depression. Well, I already told you a few days ago what happened with my accident, but I can repeat it again. It happened in the early evening of the 1st of September, before the general assembly. A few days before, … called me and asked if I had time for a conversation with him, which I of course agreed to. So I called him into my office at 19:15 hrs and asked him what he wanted. However, this was not in such a way that I could have given any information, because it was something that … had to discuss with the board of directors and of which I had no knowledge as to what exactly was being talked about. I then told him that he should contact the board again for more detailed information, which he also promised to do. Then unexpectedly came what I told Florena and Enjana and asked both of them to tell you, namely what … said without any prior or subsequent elaboration transitionally from his promise that he would contact the board again. I can still remember that exactly verbatim, because he said, "I apologise. For the last few months, I kept trying to stab you with a knife." And just as he said that, … got up from the sofa at the exact moment Piero came in, because I had left the door open for him at Eva's office so that he could come in. He took advantage of his entrance … to leave without another word and without an explanation. I have not seen him since, but only heard from Andreas yesterday that he had signed up to come here and work again the day after tomorrow. Ja, natürlich, du hast recht. Florena und Enjana haben mich informiert, dass du abwesend warst. Was ich aber zu dem sagen möchte, was du eben bezüglich meiner Menschenkenntnis gesagt hast, so will ich einerseits nicht damit brillieren, und anderseits muss es ja nicht sein, dass meine Mitmenschen wissen, was ich allgemein in ihnen erkenne. Dein Vater Sfath hat mich gelehrt, dass die Menschen ihre Geheimnisse in bezug darauf wahren wollen und sollen, was ihre eigene innere Persönlichkeit betrifft, doch wenn sie das nicht können, eben dann, wenn jemand ihre Persönlichkeitsgeheimnisse ergründet und offenkundig macht, dann fühlen sie sich nackt und blossgestellt, wodurch sie unsicher und von Ängsten befallen werden. Das aber ist nicht gut und führt dazu, dass bedrückende, deprimierende, entmutigende, niederdrückende und mauserige, resignierende psychische Störungen entstehen, die schwerwiegend die Selbstwertgedanken und das Selbstwertgefühl demolieren und letztendlich in schlimmen und üblen Depressionen ausarten. Tja, was sich nun aber zugetragen hat bezüglich meines Unfalls, das habe ich dir ja schon vor einigen Tagen gesagt, doch kann ich es nochmals wiederholen. Es war am frühen Abend des 1. September, also noch vor der GV. Einige Tage zuvor hat mich … angerufen und gefragt, ob ich Zeit für ein Gespräch mit ihm hätte, wofür ich natürlich zusagte. Also habe ich ihn um 19.15 h in mein Büro rufen lassen und nach seinem Begehr gefragt. Das war jedoch nicht derart, dass ich irgendwelche Auskunft hätte geben können, denn es handelte sich um etwas, das … mit dem Vorstand zu besprechen hatte und wovon ich keine Kenntnis hatte, was genau geredet wurde. Folgedem erklärte ich ihm, dass er sich für genauere Informationen nochmals an den Vorstand wenden soll, was er auch versprach zu tun. Dann kam unverhofft das, was ich Florena und Enjana gesagt und beide gebeten habe, es dir mitzuteilen, nämlich das, was … ohne vorherige oder nachherige Ausführung übergangslos aus seiner Zusage heraus, dass er sich nochmals an den Vorstand wenden werde, gesagt hat. Daran kann ich mich noch exakt wörtlich erinnern, denn er sagte: «Ich entschuldige mich. In den letzten Monaten wollte ich dich immer wieder mit einem Messer abstechen.» Und gerade, als er das sagte, stand … vom Sofa auf, und zwar genau im Augenblick, als Piero hereinkam, denn für ihn hatte ich die Tür bei Eva im Büro offengelassen, damit er hereinkommen konnte. Sein Hereinkommen nutzte …, um ohne ein weiteres Wort und ohne eine Erklärung zu gehen. Seither habe ich ihn nicht mehr gesehen, sondern gestern nur von Andreas vernommen, dass er sich für übermorgen wieder zum Herkommen und Arbeiten angemeldet hat.

Ptaah:

Ptaah:
17. Then you should exercise caution, although this applies not only with regard to … but also otherwise to what I have explained to you in connection with the renewed controversy and the threatening attacks. 17. Dann solltest du Vorsicht walten lassen, wobei diese jedoch nicht nur hinsichtlich … gilt, sondern auch anderweitig dem, was ich dir im Zusammengang mit der neuerlichen Kontroverse und den drohenden Anschlägen erklärt habe.
18. However, I still have the following to explain to you, which, however, shall not be officially mentioned if you retrieve and write down our conversation, … (A short Google search on the name Wilhelm Reich illustrates this clearly. See Wikipedia) 18. Dazu habe ich dir aber noch folgendes zu erklären, das jedoch nicht offiziell genannt werden soll, wenn du unser Gespräch abrufst und niederschreibst, … (Eine kurze Google-Recherche zum Namen Wilhelm Reich veranschaulicht dies deutlich. Siehe Wikipedia)
19. … What you should do now, however, requires the enlightenment of all FIGU members and the extensive FIGU readership around the world, because for this I think that they must be informed in their entirety regarding this campaign of lies and slander against you, the FIGU, all FIGU members and FIGU friendly-minded people, as well as the FIGU readership. 19. … Was du nun aber tun sollst, das bedarf der Aufklärung aller FIGU-Mitglieder und der umfänglichen FIGU-Leserschaft rund um die Welt, denn dazu denke ich, dass sie gesamthaft in bezug auf diese Lügen und Verleumdungs-Kampagne gegen dich, die FIGU, alle FIGU-Mitglieder und FIGU-freundschaftlich-Gesinnten, sowie die FIGU-Leserschaft informiert sein müssen.
20. Further, however, in addition to the new campaign of lies and slander, which is due to the lying and slandering efforts of your ex-wife as, unfortunately, is also due to your younger son – which goes hand in hand with the … acting against you in a malicious manner, vindictively and also with lies and untruths, I must also bring up the following, which is connected with the earlier worldwide controversy: 20. Weiter muss ich nun aber nebst der neuen Lügen- und Verleumdungskampagne, die auf das Lügen- und Verleumdungsbemühen deiner Ehemaligen zurückführt – wie leider auch auf deinen jüngeren Sohn –, die mit dem gegen dich in bösartiger Weise missgünstig, rachsüchtig und ebenfalls mit Lügen und Unwahrheiten agierenden … einhergeht, noch folgendes zur Sprache bringen, das mit der früheren weltweiten Kontroverse im Zusammenhang steht:
21. What all happened and had to be arranged at that time, moreover not everything could be said openly, but had to be kept so vague that much had to be stated only in hints or veiled, as well as obscuring and glossing over the true facts and names etc., that had its certain reasons. 21. Was damals alles geschah und arrangiert werden musste, zudem auch nicht alles offen gesagt werden durfte, sondern derart vage zu halten war, dass vieles nur andeutungsweise oder verschleiert, wie auch unkenntlichmachend und die wahren Sachverhalte und Benennungen usw. übertünchend dargelegt, ausgesprochen und nicht sachumfänglich genannt werden musste, das hatte seine bestimmten Gründe.
22. And the fact that various things could be said, explained and only spoken in such a way that certain deliberate misunderstandings also arose, was based on the fact that, on the one hand, as a result of the worldwide controversy already going on against you and our contacts, in the measure of the lies, smearings, intrigues and slanders raised against the truth, it was not allowed to speak of those Earth-foreigners, because of whom the dark grouping and the secret services, which coordinated together, especially those of the USA, did not recognise the truth. 22. Und dass Verschiedenes gesagt, erklärt und nur derart ausgesprochen werden durfte, dass auch gewisse gewollte Missverständnisse entstanden, das beruhte in der Tatsache, dass einerseits infolge der bereits gegen dich und unsere Kontakte laufende weltweite Kontroverse im Mass der gegen die Wahrheit aufgebrachten Lügen, Schmierereien, Intrigen und Verleumdungen nicht von jenen Erdfremden gesprochen werden durfte, deretwegen die Dunkelgruppierung und die Geheimdienste, die zusammen koordinierten, insbesondere die der USA, nicht die Wahrheit erkannten.
23. This was necessary in order to protect you, whereby it was especially also necessary to impoverish the underhand machinations with assassination attempts that already existed at that time, as well as with regard to all the malicious lies, defamations, the damage to your reputation, disparagements, untruths and all the slander by which you should have been silenced. 23. Dies war notwendig, um dich zu schützen, wobei es speziell auch galt, die schon damals bestehenden hinterhältigen Machenschaften mit Mordanschlägen, wie auch bezüglich all der bösartigen Lügen, Diffamationen, der Rufschädigungen, Verunglimpfungen, Unwahrheiten und aller Ehrabschneiderei, durch die du zum Schweigen hättest gebracht werden sollen, verarmen zu lassen.
24. The insidious actions against you by certain secret services, through which you were also federally registered in Switzerland, should also be mentioned in this regard, as well as the machinations of the so-called 'Black Men' who were integrated into the UFO hysteria at that time, who also had your daughter in their sights and who was only spared an abduction because she luckily ran away from these dark figures and ran home when she was on her way home from school, as you know. 24. Auch die hintertückischen Aktionen gegen dich durch gewisse Geheimdienste, wodurch du unter anderem auch in der Schweiz bundesamtlich verzeichnet wurdest, sind in dieser Beziehung zu nennen, wie auch die Machenschaften der zu jener Zeit in die UFO-Hysterie integrierten sogenannten ‹Black Men›, die auch deine Tochter im Visier hatten und die nur dadurch von einer Entführung verschont blieb, weil sie glücklicherweise vor diesen Dunkelgestalten weg- und nach Hause rannte, als sie sich von der Schule auf dem Heimweg befand, wie du weisst.
25. As we found out in this regard, this dark group was out to kidnap your daughter in order to coerce you into keeping a low profile regarding our contacts, your photos and interview reports, etc. 25. Wie wir diesbezüglich herausfanden, war diese dunkle Gruppierung darauf aus, deine Tochter zu entführen, um dich derweise unter Zwang zu setzen, dass du dich vollständig hättest zurückhalten sollen, und zwar bezüglich unserer Kontakte, deiner Photos und Gesprächsberichte usw.
26. You should have been prevented from coming out in public, as well as from mentioning the dark organisation in connection with you and our contacts. 26. Es sollte umfänglich verhindert werden, dass du weiterhin an die Öffentlichkeit treten konntest, wie auch, dass du die Dunkelorganisation im Zusammenhang mit dir und unseren Kontakten erwähnen würdest.
27. But when you continued undeterred, but did not mention the fact of the Earth-presence of the Earth-foreigners according to our order, and we spoke generally only of the Giza Intelligences, it came to pass that the dark-organisation became sensible that you and we Plejaren – when we still misleadingly used the false designation 'Pleiades' for lying and fraudulent contact-imitators of all kinds – had nothing to do with the Earth-foreigners. 27. Doch als du unbeirrt weitergemacht, jedoch die Tatsache der Erdenanwesenheit der Erdfremden gemäss unserer Anordnung nicht erwähnt hast und wir allgemein nur von den Gizeh-Intelligenten gesprochen haben, so kam es, dass die Dunkelorganisation Sinnes wurde, dass du und wir Plejaren – als wir irreführend für lügnerische und betrügerische Kontakt-Nachahmer aller Art noch die falsche Bezeichnung ‹Plejaden› benutzten – nichts mit den Erdfremden zu tun hatten.
28. Because of this, the dark ones were active in a threatening manner and harassed UFO observers all around and triggered fear and anxiety, fears and worries through evil threats. 28. Deretwegen waren ja die Dunkelmänner in drohender Weise tätig und drangsalierten rundum UFO-Beobachtende und lösten durch böse Androhungen Angst und Furcht, Beklemmung, Befürchtungen und Beunruhigung aus.
29. Nevertheless, the worldwide slanderous controversy against you had already been started, which was fed and encouraged by the simplicity, selfishness and stupidity of your former wife, which also led to the malicious falsification of your photos. 29. Nichtsdestotrotz war jedoch die weltweite verleumderische Kontroverse gegen dich bereits gestartet worden, die durch die Einfalt, Selbstsucht und Dummheit deiner ehemaligen Frau noch Nahrung fand und gefördert wurde, die auch zur bösartigen Verfälschung deiner Photos geführt hat.
30. It is also the case at the present time that a new intrigue and controversy has been started against you, whereby she again puts herself in the foreground with it, and for some time has again been behaving in her stupidity in an equally simple-minded, vindictive and rash manner. 30. Auch zur gegenwärtigen Zeit ist es der Fall, dass eine neue Intrige und Kontroverse gegen dich gestartet wurde, wobei sie sich abermals damit in den Vordergrund stellt und sich seit geraumer Zeit in ihrer Dummheit nochmals gleichermassen einfältig, rachsüchtig und unüberlegt benimmt.
31. And this she does in such a way that she boasts, as she has always done, with lies and slander against you and makes common cause with the confused … who in his hatred and vindictiveness against you himself fabricates and spreads foul-mouthed lies and slander. 31. Und dies macht sie derart, indem sie sich, wie seit eh und je, mit Lügen und Verleumdungen gegen dich brüstet und mit dem wirren … gemeinsame Sache macht, der in seinem Hass und seiner Rachsucht gegen dich selbst unflätige Lügen und Verleumdungen erdichtet und verbreitet.
32. In this way, the new intrigue and controversy against you has been going on for some time now, also on the Internet, as I have noticed. 32. In dieser Weise läuft die neue Intrige und Kontroverse gegen dich schon seit geraumer Zeit auch im Internetz, wie ich festgestellt habe.
33. As a result of this, your younger son has also contemptuously allowed himself to be sunk so low by his mother's intrigues, lies and slander that he himself is also unhesitatingly contemptuous of truth, lying and slandering, and in disregard of all morality, honesty and righteousness, tramples all truth values into the mud. 33. Dadurch hat sich verächtlicherweise auch dein jüngerer Sohn in der Weise durch seiner Mutter Intrigen, Lügen und Verleumdungen derart tief sinken und dazu verleiten lassen, dass er selbst ebenfalls bedenkenlos wahrheitsverachtend, lügend und verleumdend und in Missachtung aller Moral, Ehrlichkeit und Rechtschaffenheit alle Wahrheitswerte in den Schmutz tritt.
34. Subsequently, it is now also with him in such a way that he is involved through his mother's lies and slander against you – of course together with the … characterised by nonsensical hatred against you – and also denigrates you in the renewed intrigue, controversy and lie-slander campaign. 34. Folgedem ist es nun auch bei ihm derart, dass er durch seiner Mutter Lügen und Verleumdungen gegen dich miteinbezogen ist – natürlich zusammen mit dem von unsinnigem Hass gegen dich geprägten … – und dich bei der neuerlichen Intrige, Kontroverse und Lügen-Verleumdungskampagne ebenfalls verunglimpft.
35. And regarding all this, we should consider …. 35. Und bezüglich all diesem sollten wir uns überlegen …

Billy:

Billy:
… if you think about it, …, no, I don't think about it, because the man is harming himself in his primitive hate stupidity and hate stupidity, also because in Germany a group of 36 people wants to publicly pillory him with his name, place of work and home address, etc. So far, however, I have been able to prevent this, because … is a psychopathic hate-monger and belongs in principle in a sanatorium for the mentally disturbed, although I doubt that he can be helped in such an institution, because he is probably a hopeless case and, as a result of his stupidity, does not realise that he has made an idiot of himself. I would just like to say to him, precisely …, that he is a cheap little show-off with a big mouth and vindictive airs from Dietikon who works in Zurich in the … as a … where, as I have since learned from two persons who recently appeared before me and work in the same place as him, he is judged as a sneak, arrogant know-it-all and stupid fool, and that he is a person who does not correspond to what he pretends to be and wants to be. For my part, I can understand and comprehend this, because his intrigue, which he leads full of hatred against me, clearly proves that his intellect, his reason and his intelligence are very deficient, he is also insane and, moreover, effectively stupid. And he has only built up his hatred and vindictiveness against me because, on the one hand, as a fan of Charles Darwin, he does not want to swallow the fact that the latter filed monkey bones to prove his thesis that human beings descended from monkeys. On the other hand, as a fan of Wilhelm Reich, he is frustrated because his hobby has not gone down well with us with regard to his orgone energy and you, Ptaah, have explained exactly that orgone is fundamentally of a different kind and use than Reich falsely claimed and taught. … well, who as a delusional follower of Reich – who was a Freud disciple, who in his sex-judgement delusion made his analyses, prognoses and diagnoses etc. according to sexual aspects – put his foot in his mouth with you, Ptaah, in his Freudian- Reichian-sexist judgement, then he changed his first friendly behaviour against you, me and the FIGU into hatred and vindictiveness and since then has been working around with dirty and primitive machinations on the internet and with authorities. The man, that is …, is obsessed with his hatred and his desire for revenge, because how else could it be that he could fall prey to a desire for revenge and completely illogically lead an intrigue full of lies, discriminations and insults against me, in public and with authorities, With lies and defamation told by my former wife and my younger son, on the one hand, and also with stories of lies and slander invented by himself, on the other hand, he is trying to humiliate and destroy me through sleazy character assassination. Such a human being is effectively not normal, but rather mentally disturbed and should be interned in a mental hospital. … wenn du daran denkst, …, nein, da denke ich nicht daran, denn der Mann schadet sich in seiner primitiven Hass-Dummheit und Hass-Dämlichkeit selbst, auch deshalb, weil in Deutschland eine Gruppe von 36 Leuten ihn öffentlich mit Namen, Arbeitsort und Wohnadresse usw. an den Pranger stellen will. Das konnte ich zwar bisher allerdings verhindern, denn … ist psychopathisch hasskrank und gehört grundsätzlich in eine Heilanstalt für Bewusstseinsgestörte eingewiesen, wobei ich aber bezweifle, dass ihm in einer solchen Institution geholfen werden kann, weil er wohl ein rettungsloser Fall ist und infolge seiner Dummheit nicht erkennt, dass er sich selbst zum Idioten gemacht hat. Zu ihm, eben …, möchte ich nur sagen, dass er ein billiger kleiner Angeber mit grossem Mundwerk und Rachsuchtallüren aus Dietikon ist, der in Zürich in der … als … arbeitet, wo er, wie ich inzwischen von 2 Personen erfahren habe, die kürzlich bei mir erschienen sind und am selben Ort arbeiten wie er, als Schleicher, überheblicher Besserwisser und dummer Trottel beurteilt wird, und dass er eine Person sei, die nicht dem entspreche, was sie zum Schein vorgebe zu sein und sein wolle. Meinerseits kann ich das verstehen und nachvollziehen, denn seine Intrige, die er voller Hass gegen mich führt, beweist eindeutig, dass sein Verstand, seine Vernunft und sein Intelligentum sehr mangelhaft sind, er auch unzurechnungsfähig und zudem effectiv dumm ist. Und seinen Hass und seine Rachsucht gegen mich hat er nur aufgebaut, weil er einer seits als Fan von Charles Darwin nicht schlucken will, dass dieser Affenknochen zurechtgefeilt hat, um seine These zu beweisen, dass der Mensch vom Affen abstamme. Anderseits ist er frustriert, weil er mit seinem Hobby als Fan von Wilhelm Reich in bezug auf dessen Orgon-Energie bei uns nicht gut angekommen ist und du, Ptaah, exakt erklärt hast, dass Orgon grundsätzlich anderer Art und Verwendung ist, als Reich fälschlich behauptete und lehrte. … nun, der als wahnbefallener Anhänger von Reich – der ein Freud-Schüler war, der in seinem Sexbeurteilungswahn seine Analysen, Prognosen und Diagnosen usw. nach sexuellen Aspekten erstellte – in seiner freudschen-reichschen-sexistischen Beurteilung bei dir, Ptaah, ins Fettnäpfchen trat, da wandelte er sein erst freundliches Verhalten gegen dich, mich und die FIGU in Hass und Rachsucht um und werkelt seitdem mit schmutzigen und primitiven Machenschaften im Internetz und bei Behörden herum. Der Mann, also …, ist besessen von seinem Hass und seiner Rachsucht, denn wie käme es sonst, dass er einer Rachsucht verfallen konnte und völlig unlogisch eine Intrige voller Lügen, Diskriminierungen und Insultierungen gegen mich führt, und zwar in der Öffentlichkeit und bei Ämtern, womit er einerseits mit von meiner Einstigen und meinem jüngeren Sohn erzählten Lügen und Diffamierungen, wie anderseits auch mit von ihm selbst gleichermassen erdachten Lügen- und Verleumdungsgeschichten durch schmierige Rufmordallüren mich zu erniedrigen und fertigzumachen versucht. Ein solcher Mensch ist doch effectiv nicht normal, sondern be-wusstseinsgestört und gehört in eine Klapsmühle interniert.

Ptaah:

Ptaah:
36. I can tell from your tone of voice … 36. Wie ich aus deinem Tonfall erkenne …

Billy:

Billy:
Of course, …, but that's all I want to talk about. Natürlich, …, doch mehr möchte ich nicht darüber reden.

Ptaah:

Ptaah:
37. Then I will now tell you what the analysis and research of the device you gave me 6 months ago to research and analyse its value in terms of vibration absorption has revealed. 37. Dann will ich dir jetzt berichten, was die Analyse und Erforschung des Gerätes ergeben hat, das du mir vor 6 Monaten gegeben hast, um es zu erforschen und dessen Wert in bezug auf Schwingungsabsorption zu analysieren.
38. Several experts have exposed it to all kinds of swinging waves and all kinds of other influences during 198 days around the day and night time and have carried out exact research and very precise controls concerning absorptions and their neutralisation, as they have also kept exact records. 38. Mehrere Fachkräfte haben das während 198 Tagen rund um die Tages- und Nachtzeit allen erdenklich möglichen Schwingungen und vielerlei anderen Einflüssen ausgesetzt und bezüglich Absorptionen und deren Neutralisierung exakte Forschungen und sehr genaue Kontrollen durchgeführt, wie sie auch exakte Aufzeichnungen festgehalten haben.
39. All in all, however, all external influences of any kind acting on the device, as well as all external swinging waves of any kind, have not produced any results with regard to absorption or neutralisation by or with the device. 39. Gesamt haben jedoch alle äusseren auf das Gerät einwirkenden Einflüsse jeder Art wie auch alle äusseren allerdenklichen Schwingungen keinerlei Ergebnisse hinsichtlich eines Absorbierens oder Neutralisierens durch das resp. mit dem Gerät gebracht.
40. Consequently, no absorbing or neutralising effect could be detected on other apparatuses which were designed to react sensitively to influences of any kind and also to diverse swinging waves, just like a human life-form. 40. Folgedem konnte auch keine absorbierende oder neutralisierende Wirkung auf weitere Apparaturen erkannt werden, die darauf ausgerichtet waren, wie eine menschliche Lebensform sensitiv auf Einwirkungen irgendwelcher Art sowie auch vielfältige Schwingungen zu reagieren.
41. The effect produced was that all influences and swinging waves of all kinds fully affected and even damaged this apparatus, without any absorbing or neutral effect being produced by the apparatus you gave me to test. 41. Der entstandene Effekt war der, dass alle Einflüsse und Schwingungen aller Art diese Apparatur vollauf trafen und gar schädigten, ohne dass sich durch das Gerät, das du mir zur Prüfung gegeben hast, irgendwelche absorbierende oder neutrale Wirkung ergeben hätte.

Billy:

Billy:
So it's all smoke and mirrors, just imagination and belief when an 'effect' is perceived or experienced. So the device does not absorb or neutralise any swinging waves or radiation, just as I have found for myself, for I have had one on my work table for years, and another in a rack in the living room, yet I have not made any observation all this time. Also alles Schall und Rauch, nur Einbildung und Glauben, wenn eine ‹Wirkung› wahrgenommen oder erlebt wird. Das Gerät absorbiert und neutralisiert also keine Schwingung oder Strahlung, eben so, wie ich selbst festgestellt habe, denn eines habe ich seit Jahren auf meinem Arbeitstisch liegen, und ein anderes in einem Gestell im Wohnraum, doch habe ich all die Zeit nicht irgendeine Feststellung gemacht.

Ptaah:

Ptaah:
42. Our research and analysis result is exactly what you say. 42. Unser Forschungs- und Analyseergebnis entspricht exakt dem, was du sagst.

Billy:

Billy:
Then that is also clear, but I want to say something again about …: He is not only full of hatred and vindictiveness, but really sick in the head and not a master of clear senses, which, however, he cannot perceive in his stupidity and lack of intelligence and cannot realise his damage to consciousness in this respect. Then I want to end this subject and hear from you what you have to say about the matter of the Giza Intelligences, who were in reality the Earth-foreigners, of whom there has been talk since time immemorial. So I have another question about Fatima, because at that time, on the 12th or 13th of October 1917, tens of thousands of onlookers in central Portugal were able to observe and witness a furious 'solar phenomenon'. As early as the mid-1950s, Asket told me that the whole thing had been arranged by the Earth-foreigners, whereby Asket also took me back in time to the exact moment when the event took place, which gave me the opportunity to observe the spectacle for myself and to realise that the alleged 'solar phenomenon' had been conjured up for the whole crowd of onlookers by an Earth-foreigners' flying objects. Nevertheless, Asket, your daughter Semjase and I, at the 34th contact conversation, on the 14th of September 1975, foisted a misinformation on the public, because we said something that was only half-truthful, namely the following: Dann ist auch das klar, doch will ich nochmals etwas zu … sagen: Er ist nicht nur voller Hass und Rachsucht, sondern wirklich krank im Kopf und nicht Herr klarer Sinne, was er aber in seiner Dummheit und Intelligentum-Minderbemittlung nicht wahrnehmen und seinen diesbezüglichen Bewusstseinsschaden nicht realisieren kann. Dann will ich damit dieses Thema beenden und von dir hören, was du bezüglich dessen noch zu sagen hast, was sich auf die Sache mit den Gizeh-Intelligenten bezieht, die in Wirklichkeit die Erdfremden waren, von denen seit alters her immer wieder die Rede ist. Also habe ich diesbezüglich noch eine Frage wegen Fatima, denn damals, es war am 12. oder 13. Oktober 1917, konnten in Zentralportugal Zehntausende Schaulustige ein furioses ‹Sonnenphänomen› beobachten und mitansehen. Bereits Mitte der 1950er Jahre hat mir Asket gesagt, dass das Ganze durch die Erdfremden arrangiert worden war, wobei mich Asket damals auch zur exakten Zeit zurück in die Vergangenheit brachte, als das Ereignis war, wodurch ich Gelegenheit hatte, das Schauspiel selbst zu beobachten und festzustellen, dass das angebliche ‹Sonnenphänomen› der ganzen Masse Zuschauer durch einen Flugkörper der Erdfremden vorgezaubert wurde. Nichtsdestotrotz aber haben nämlich Asket, deine Tochter Semjase und ich, und zwar beim 34. Kontaktgespräch, am 14. September 1975, der Öffentlichkeit eine Fehlinformation untergeschoben, weil wir etwas sagten, das nur halbwahrheitlich war, und zwar folgendes:

201. And you also know very well that, as another example, the Fatima apparition was nothing but the evil machination of the Giza Intelligences, who made one of their ships appear in radiant light and then one of their female life-forms appeared as the Mother of God, but they made the mistake that the woman remained in her space-suit and this was registered by critical observers.

201. Und du weisst auch sehr genau, dass als anderes Beispiel die Fatima-Erscheinung nichts anderes war als das böse Spiel der Gizeh-Intelligenten, die eines ihrer Schiffe in strahlendem Lichte erscheinen liessen und dann eine ihrer weiblichen Lebensformen als Gottesmutter in Erscheinung trat, wobei ihnen allerdings der Fehler unterlief, dass die Frau in ihrem Raumanzug verblieb und dies von kritischen Beobachtern registriert wurde.

So it was said that the Fatima incident was something arranged by the Giza Intelligences, but this did not correspond to effective correctness, for it was fundamentally only an evasive truth, the meaning of which was explained to me but concealed from the public. The explanation was that the whole truth could only be told when at a certain time in the new millennium all or part of the whole connections could be revealed and would no longer cause any problems. The disclosure could be today, if we can talk about it now, as you recently said and explained that it could be in the month of September. So I think that now with regard to the presence of the Earth-foreigners on Earth, it should be explained that through them really abductions and so on and also other occurrences have taken place. If you yourself would say some clarifying words about this, there would then also be clarity in this respect.

Also wurde gesagt, dass es sich beim Fatima-Vorfall um etwas gehandelt habe, das die Gizeh-Intelligenten arrangiert hätten, was jedoch nicht der effectiven Richtigkeit entsprach, denn es war grundlegend nur eine Ausweichwahrheit, deren Sinn mir zwar erklärt, jedoch gegenüber der Öffentlichkeit verschwiegen wurde. Die Erklärung dafür war die, dass die ganze Wahrheit erst dann gesagt werden dürfe, wenn zu einer bestimmten Zeit im neuen Jahrtausend alle oder ein Teil der ganzen Zusammenhänge offengelegt werden könnten und keine Probleme mehr hervorbringen würden. Das Offenlegen könnte ja nun heute sein, wenn wir jetzt darüber reden dürfen, wie du kürzlich gesagt und erklärt hast, dass das im Monat September sein könne. Also denke ich, dass nun in bezug auf die Anwesenheit der Erdfremden auf der Erde erklärt werden sollte, dass durch diese wirklich Entführungen usw. und auch andere Vorkommnisse stattgefunden haben. Wenn du dazu selbst einige aufklärende Worte sagen würdest, so würde damit dann auch diesbezüglich Klarheit herrschen.

Ptaah:

Ptaah:
43. I can do that, but there is not much to explain, because for various reasons connected with the Earth-foreigners and the 'Black Men', as well as with the US and other secret services, we had to behave in such a way that we pretended to be uninformed and our contacts appeared unreal from the point of view of the Earth-foreigners, the 'Black Men', and all the various secret services. 43. Das kann ich tun, wozu jedoch nicht viel zu erklären ist, denn aus diversen Gründen, die im Zusammenhang mit den Erdfremden und den ‹Black Men› sowie mit den US-amerikanischen und anderen Geheimdiensten standen, mussten wir uns derart verhalten, dass wir uns als uninformiert gaben und unsere Kontakte aus Sicht der Erdfremden, der ‹Black Men›, sowie aller verschiedenen Geheimdienste als unreal erschienen.
44. This could only be done by distancing ourselves from calling the Earth-foreigners the originators of the Fatima phenomenon, for if we had done so, the insidious efforts of the dark men and secret services against you would have continued. 44. Das konnte nur dadurch geschehen, indem wir uns davon distanzierten, die Erdfremden als Urheber des Fatima-Phänomens zu bezeichnen, denn hätten wir dies getan, dann wären die gegen dich gerichteten hintertückischen Bemühungen der Dunkelmänner und Geheimdienste weitergegangen.
45. Also assassinations could not have been avoided under certain circumstances by the non-human Earth-foreigners, as it would also have been possible under certain circumstances by certain secret agents and the 'Black Men', who had nested in the restaurant Brückenwaage in Dussnang and cooperated with each other. 45. Auch Mordanschläge wären unter Umständen von den unhumanen Erdfremden nicht zu vermeiden gewesen, wie es unter gewissen Umständen auch von gewissen Geheimagenten und den ‹Black Men› möglich gewesen wäre, die sich ja im Restaurant Brückenwaage in Dussnang eingenistet hatten und miteinander kooperierten.
46. If attacks against your life had also been carried out from these sides, then this would have been done in an absolutely deadly and thus in a completely different way than all those attacks on your life which were carried out unprofessionally by confused people, sect members, misguided people and other antagonists. 46. Wären auch von diesen Seiten Anschläge gegen dein Leben erfolgt, dann wäre das in absolut tödlicher und also in völlig anderer Weise geschehen, als alle jene Anschläge auf dein Leben, die unprofessionell durch Verwirrte, Sektenangehörige, Irregeführte und andere Antagonisten ausgeführt wurden.
47. But the threat of the secret agents and dark figures had to be prevented, which could only be done by deliberate misleading, and this also with regard to the Fatima event, which we misleadingly called the machination of the Giza Intelligences instead of the Earth-foreigners, when it came up in our conversations. 47. Das Drohende der Geheimagenten und Dunkelgestalten aber musste verhindert werden, was nur durch die bewusste Irreführung geschehen konnte, und zwar auch in bezug auf das Fatima-Geschehen, das wir irreführend als Machenschaft der Gizeh-Intelligenten anstatt der Erdfremden bezeichneten, als die Rede in unseren Gesprächen darauf gekommen war.
48. In fact, the Giza Intelligences were also Earth-foreigners, whom we actually deported, but who were just as unknown to the Earth-foreigners as we were to them. 48. Tatsächlich waren ja die Gizeh-Intelligenten ebenfalls Erdfremde, die wir zwar tatsächlich deportierten, die jedoch den Erdfremden ebenso unbekannt waren, wie wir auch für diese.
49. Like us, the Giza Intelligences also had similar devices for complete shielding, so that they too could not be located by the Earth-foreigners and could also not be perceived in any other way. 49. Auch die Gizeh-Intelligenten verfügten wie wir bezüglich der völligen Abschirmung über ähnliche Apparaturen, folgedem auch sie von den Erdfremden nicht geortet und auch sonstwie nicht wahrgenommen werden konnten.
50. Consequently, they also knew nothing about their presence on Earth and were therefore simply non-existent for the Earth-foreigners. 50. Folgedem wussten diese auch nichts bezüglich deren Anwesenheit auf der Erde und waren demzufolge für die Erdfremden einfach nicht existent.
51. So, confusing as it all may seem, we had to put the Giza Intelligences in the foreground, which, according to our providential plan and hope, obviously appeared to be a fantasy product of your statements by the Earth-foreigners, the secret services and 'Black Men', as well as our contacts and conversations. 51. Also mussten wir, so verwirrend alles erscheinen mag, die Gizeh-Intelligenten in den Vordergrund stellen, was gemäss unserem Vorsehungsplan und unserer Hoffnung offenbar von den Erdfremden, den Geheimdiensten und ‹Black Men› ebenso als Phantasieprodukt deiner Aussagen erschien, wie auch unsere Kontakte und Gespräche.
52. This only furthered the controversy, which, however, helped the fulfilment of our plans, because the interest of the Earth-foreigners, secret services and 'Black Men' quickly waned and you were left alone by them, which has since been maintained in your favour. 52. Dadurch wurde die Kontroverse erst recht vorangetrieben, was zur Erfüllung unserer Pläne aber weiterhalf, weil dadurch das Interesse der Erdfremden, Geheimdienste und ‹Black Men› schnell nachliess und du von diesen in Ruhe gelassen wurdest, was sich seither zu deinen Gunsten so erhalten hat.
53. Of course there were many other important factors behind it all, but the logic of all the events and actions can only be seen when all the facts and events etc. can be put together and understood. 53. Natürlich standen hinter dem Ganzen noch viele verschiedene andere wichtige Faktoren, wodurch die Logik aller Vorgänge und Handlungen aber erst erkannt werden kann, wenn sämtliche Fakten und Vorgänge usw. zusammengefügt und verstanden werden können.
54. However, I am not allowed to speak about this, consequently what has been explained must suffice. 54. Darüber jedoch zu sprechen, ist mir nicht erlaubt, folgedem das Erklärte genügen muss.

Billy:

Billy:
Good, thanks, that should actually be enough. But if now today these facts of that time are openly put out into the world, is there not the danger or just the possibility that the whole theatre of certain secret service actions will start all over again? Gut, danke, das sollte ja eigentlich genügen. Aber wenn nun heute diese Fakten von damals offen in die Welt hinausgehen, besteht dann nicht die Gefahr oder eben die Möglichkeit, dass das ganze Theater gewisser Geheimdienstaktionen wieder von vorn beginnt?

Ptaah:

Ptaah:
55. That is possible in one or the other case, but such actions would be as senseless as they were before, because we will not behave differently than we did then, consequently we will not interfere in any earthly political, military, economic, religious, governmental, social, private or any other things, neither indirectly nor directly. 55. Das ist wohl im einen oder andern Fall möglich, doch würden solche Aktionen so sinnlos sein, wie das auch früher war, weil wir uns nicht anders verhalten werden als damals, folgedem wir uns auch nicht in irgendwelche irdische politische, militärische, wirtschaftliche, religiöse, regierungsamtliche, soziale, private oder irgendwelche andere Dinge weder indirekt noch direkt einmischen.
56. The only thing we do is to give you information during our conversations, but we are not allowed to disclose any current secrets of earthly political, military and intelligence directions, because our directives do not allow this. 56. Das einzige was wir tun, sind die Informationen, die wir dir bei unseren Gesprächen geben, wobei wir jedoch keine aktuelle Geheimnisse irdischer politischer, militärischer und geheimdienstlicher Richtungen offenlegen dürfen, weil dies unsere Direktiven nicht erlauben.
57. In this respect we are only allowed to mention facts which, on the one hand, are no longer relevant at the present time and which also do not interfere with earthly political, military and intelligence directions in the future. 57. Diesbezüglich dürfen wir nur Fakten nennen, die einerseits zur gegenwärtigen Zeit nicht mehr relevant sind und auch nicht irdisch politisch, militärisch und geheimdienstlich in die Zukunft eingreifen.
58. On the other hand, however, we are also allowed to name the ambitions and false machinations, endeavours and behaviour of hegemony-defying rulers and states, as well as terrorist, criminal and felonious facts, which are directed against order, legal rights, human rights as well as freedom and peace, etc. 58. Anderseits jedoch dürfen wir auch die Ambitionen und falschen Machenschaften, Bestrebungen und Verhaltensweisen hegemonieverfallener Machthaber und Staaten, wie auch terroristische, kriminelle und verbrecherische Fakten nennen, die wider Ordnung, Gesetzesrechte, Menschenrechte sowie Freiheit und Frieden usw. gerichtet sind.

Billy:

Billy:
That has always been the case and is absolutely clear, and your directives have also been adhered to and never violated all the times you have been present here on Earth, as I know. Then I now have some questions that have arisen for me from questions of conversations with core-group and passive members, which unfortunately I was not allowed to answer in certain parts, but to which you said the other day, as I mentioned before, that it was now allowed to be talked about, which is why I now want to check back with you. Das war ja schon immer so und ist absolut klar, und eure Direktiven habt ihr auch all die Zeiten, die ihr hier auf der Erde gegenwärtig seid, eingehalten und nie verletzt, wie ich weiss. Dann habe ich jetzt noch einige Fragen, die sich für mich aus Fragen von Gesprächen mit KG- und Passiv-Mitgliedern ergeben haben, die ich in gewissen Teilen leider nicht beantworten durfte, wozu du letzthin aber gesagt hast, wie ich bereits erwähnte, dass nun darüber geredet werden dürfe, weshalb ich nun bei dir rückfragen will.

Ptaah:

Ptaah:
59. What questions I can and am allowed to answer, I will of course comment on. 59. Was ich an Fragen beantworten kann und darf, dazu werde ich natürlich Stellung nehmen.

Billy:

Billy:
First of all, I would like an explanation of what chemtrails are all about, which I know is nothing but a conspiracy theory, because I saw the contrails of aeroplanes in the early 1940s and asked Sfath what they were all about. But now I keep getting telephoned by people asking about it, which is why I would like to hear an explanation from you sometime, which has been before but can certainly be cited again. Zuerst möchte ich eine Erklärung dazu, was es mit den Chemtrails auf sich hat, die ja nichts anderem als einer Verschwörungstheorie entsprechen, wie ich weiss, denn schon in den frühen 1940er Jahren habe ich die Kondensstreifen von Flugzeugen gesehen und Sfath danach gefragt, worum es sich dabei denn handle. Nun werde ich aber immer wieder telephonisch von Leuten danach gefragt, weshalb ich gerne einmal eine Erklärung von dir hören würde, was zwar schon früher einmal war, aber sicher nochmals angeführt werden kann.

Ptaah:

Ptaah:
60. As you say, on the one hand it is a nonsensical conspiracy theory, on the other hand it is really just condensation trails, which are formed by exhaust fumes from aeroplanes, as narrow, long white trails visible in the sky, which form behind the aeroplanes and which are formed by condensation of water vapour in the exhaust fumes of the aeroplanes when the air is sufficiently cold and humid. 60. Wie du sagst, handelt es sich einerseits um eine unsinnige Verschwörungstheorie, anderseits tatsächlich nur um Kondensstreifen, die durch Abgase von Flugzeugen entstehen, und zwar als am Himmel sicht-bare schmale, lange weisse Streifen, die hinter den Flugzeugen entstehen und die sich bei ausreichend kalter und feuchter Luft durch Kondensation von Wasserdampf in den Abgasen der Flugzeuge bilden.
61. Explained in more detail, condensation trails or 'homomutatus' are long and thin artificial clouds that form especially in the wake of aircraft due to water vapour and other exhaust gases as well as negative pressure. 61. Etwas genauer erklärt, entstehen Kondensstreifen resp. ‹Homomutatus› als lange und dünne künstliche Wolken, die speziell im Gefolge von Flugzeugen durch Wasserdampf und sonstige Abgase sowie durch Unterdruck entstehen.
62. They form permanently at flight altitudes of about 8 km and above, when engine exhaust gases containing water vapour and soot meet relatively cold air. 62. Sie entstehen dauerhaft in Flughöhen von etwa 8 km und darüber, wenn wasserdampf- und russhaltige Triebwerksabgase auf relativ kalte Luft treffen.
63. As a result, artificial clouds or contrails can form in the atmosphere at otherwise cloud-free altitudes and persist for a long time. (Wikipedia: Contrails belong to the group of cirrus clouds and are also an important class of anthropogenic clouds. In humid air they can also occur at lower altitudes. There they can also consist of droplets instead of ice crystals). 63. Dadurch können in ansonsten wolkenfreien Höhen in der Atmosphäre künstliche Wolken resp. Kondensstreifen entstehen und längere Zeit fortbestehen. (Wikipedia: Kondensstreifen zählen zur Gruppe der Cirren und stellen auch eine wichtige Klasse anthropogener Wolken dar. In feuchter Luft können sie auch in niedrigeren Höhen auftreten. Dort können sie statt aus Eiskristallen auch aus Tröpfchen bestehen.)

Billy:

Billy:
Thanks. But first I would like to mention the following knowledge that I know: I would like to begin with the old subject which is brought up again and again, in which you Plejaren and your earlier statements concerning the Earth-future and the Earth-foreigners are the most important questioning factors, on which I would like to address the 1st question as follows: Although the whole of the 1st question or statement which I am addressing has already been discussed several times, it has not been discussed openly and therefore I have not understood it, which is why new questions arise again and again, some of which I can answer, but others I must remain silent about. So then this: You Plejaren are involved in our DERN-universe resp. DERN-space-time-structure absolutely only on Earth in relation to Earth human beings and nowhere else in the whole DERN-space-time-structure, and that also not in our SOL-system. And when it has always been said that you were or are active beyond the Milky Way or in the Pleiades, Orion and Lyra etc., then this always and in every case referred absolutely only to the fact that these were, so to speak, indications of places where you are at home beyond these star formations in a certain great light-year distance in your ANKAR space-time structure. This means that in our DERN space-time structure or in our DERN universe you have dimension gates in operation at the celestial bodies mentioned or many light-years beyond them in world space, through which you can change back and forth between your ANKAR dimension and our DERN dimension. The mentioned celestial bodies etc. in our space-time structure, such as the Pleiades, Lyra and the celestial bodies beyond our Milky Way, thus only correspond to formations in relation to a certain direction, where you have your dimension gates far beyond them, which you use to change dimensions. So you are not located on the mentioned stars or on any alleged planets, such as the Pleiades, which at the beginning of our contacts we had at first deliberately falsely named as your home stars, in order to later be able to expose liars, deceivers and charlatans, who allegedly or falsely and thus untruthfully would have contacts with you Plejaren. And that this is exactly how it came to be, you knew this in advance through foresight, which is why we started the deceptive manoeuvre with the false place of origin 'Pleiades' and only named your real place of origin Erra with the Pleiaren stars in the ANKAR space-time structure, when in the course of the years various lying alleged contact persons, who claimed to be in contact with you, could be unmasked. Of course, this also gave rise to malicious adversaries of all kinds, which then also gave rise to the worldwide controversy regarding our real contacts, but which also gave rise to malicious attacks against me, which to this day have resulted in 23 assassination attempts, whereby Silvano several times and finally, two years ago, Daniel L. were also put at risk of their lives and were only not shot by lucky circumstances because they were with me during the attacks. Various secret services also got involved, as did the military, who were close to the FIGU and of course to me and even spied on our Centre and its surroundings. However, the fact that I had to name the Pleiades stars as your place of origin at the beginning of our contacts in 1975 according to your instructions was effectively the correct way, because only in this way could the fraudulent alleged Pleiades contactors of both sexes be convicted of lying. It is true that there are still a few lunatics and madmen who claim to be in contact with you, Ptaah, by channelling etc., like the confused Penny McLean etc., as well as the equally pathologically stupid Dr. Frey (a Canadian) who claims to be engaged to your daughter Semjase. I also have to mention the crazy guy from Belgium, I do not know his name at the moment, who reported me to the cantonal police in Zurich for allegedly stealing and kidnapping his extraterrestrial bride Asket. This man also went on a rampage in front of the restaurant in Schmidrüti and insulted me as the kidnapper of his bride. Asket found this amusing, but it was still unpleasant that the cantonal police then came to the Centre to compulsorily draw up a protocol. But if you will allow me, I would like to speak briefly about the Pleiades, because later, when the 17th contact conversation volume goes out into the world, in which our present conversation will then be listed and read by interested human beings and they know nothing about the Pleiades, then they can inform themselves by what I explain about it. So it is to be said that the Pleiades, also called the Atlantids, the Atlantiades, the Pleiades, the Pigeon and the 7 Sisters, visible in the sky in the constellation of Taurus, are probably the best known star cluster that can be seen from Earth. The conspicuous light-blue patch of light, in which about 5 to 6 stars can be seen with the naked eye, is actually a whole cluster of many hundreds of stars, which can only be seen with a telescope. These stars, or rather the stars of the Pleiades, are about 385 light-years away from the Earth, which means that their light takes 385 years to reach the Earth. So the human beings of Earth now see them as they looked 385 years ago. The Pleiades stars were formed together from a gigantic cloud of gas, and according to your Pleiadian calculations their age is 65-70 million years, so they are still quite young in contrast to the Earth, which is much older at 5.5 billion years, and which, contrary to your Pleiadian calculations, is calculated by Earthly scientists to be only 4.5 billion years old. So when the dinosaurs populated the Earth, there were no Pleiades stars yet, which I myself saw when your father Sfath and later also Asket and your daughter Semjase took me to the Pleiades regions. Various of the celestial bodies are also still surrounded by an impressive blue aura, gases coloured bluish by starlight, which actually correspond to primordial nebulae, from which the celestial bodies were formed. Those are the first question-facts that I could actually answer myself, but about which you might have something to say? Danke. Erst möchte ich aber dazu noch folgendes mir Bekannte an Wissen noch erwähnen: Beginnen möchte ich mit dem alten Thema, das immer wieder angesprochen wird, bei dem ihr Plejaren und eure früheren Aussagen in bezug auf die Erdzukünftigen und die Erdfremden die wichtigsten Fragenfaktoren seid, wozu ich die 1. Frage folgendermassen ansprechen will: Zwar wurde das Ganze der 1. Frage resp. Feststellung, die ich anspreche, schon mehrfach besprochen, doch nicht offen und daher auch nicht begriffen, weshalb immer wieder neue Fragen aufkommen, die ich teils beantworten kann, andernteils jedoch darüber schweigen muss. Dann also dies: Ihr Plejaren seid in unserem DERN-Universum resp. DERN-Raum-Zeit-Gefüge absolut nur auf der Erde in bezug auf die Erdenmenschheit involviert und sonst im gesamten DERN-Raum-Zeit-Gefüge nirgendwo, und zwar auch nicht in unserem SOL-System. Und wenn jeweils seit jeher die Rede davon war, dass ihr z.B. jenseits der Milchstrasse oder bei den Plejaden, beim Orion und der Lyra usw. tätig wart oder seid, dann bezog sich das immer und in jedem Fall absolut nur darauf, dass dies sozusagen Ortsangaben waren, wo ihr jenseits dieser Sterngebilde in einer bestimmten grossen Lichtjahre-Entfernung in eurem ANKAR-Raum-Zeit-Gefüge beheimatet seid. Das bedeutet, dass ihr in unserem DERN-Raum-Zeit-Gefüge resp. in unserem DERN-Universum bei den genannten Gestirnen resp. viele Lichtjahre weit jenseits diesen im Weltenraum Dimensionen-Tore in Betrieb habt, durch die ihr zwischen eurer ANKAR-Dimension und unserer DERN-Dimension hin- und herwechseln könnt. Die genannten Gestirne usw. in unserem Raum-Zeit-Gefüge, wie eben die Plejaden, Lyra und die Gestirne jenseits unserer Milchstrasse entsprechen damit also nur Gebilden in bezug auf eine bestimmte Richtung, wo ihr weit jenseits derselben eure Dimensionen-Tore habt, die ihr zum Dimensionenwechsel nutzt. Also seid ihr nicht auf den genannten Gestirnen resp. auf irgendwelchen angeblichen Planeten angesiedelt, wie eben den Plejaden, die wir zu Beginn unserer Kontakte zuerst bewusst fälschlicherweise als eure Heimatgestirne genannt hatten, um später Lügner, Betrüger und Scharlatane entlarven zu können, die angeblich resp. erlogen und also wahrheitswidrig mit euch Plejaren Kontakte haben würden. Und dass das dann exakt auch so gekommen war, das habt ihr ja durch eine Zukunftsschau vorausgewusst, weshalb wir das Täuschungsmanöver mit dem falschen Herkunftsort ‹Plejaden› starteten und euren wirklichen Heimatort Erra bei den Plejarengestirnen im ANKAR-Raum-Zeit-Gefüge erst nannten, als dadurch im Lauf der Jahre diverse lügnerische angebliche Kontaktpersonen, die eben behaupteten, mit euch in Kontakt zu stehen, entlarvt werden konnten. Dadurch entstanden natürlich auch böswillige Widersacher aller Art, wodurch dann auch die weltweite Kontroverse in bezug auf unsere wirklichen Kontakte entstand, wobei aber auch bösartige Angriffe gegen mich entstanden, die bis heute 23 Mordanschläge hervorriefen, wobei auch Silvano mehrmals und letztendlich vor 2 Jahren noch Daniel L. ihres Lebens gefährdet und nur durch Glücksumstände nicht erschossen wurden, weil sie bei Anschlägen mit mir zusammen waren. Auch diverse Geheimdienste schalteten sich ein, wie auch Militärs, die der FIGU und natürlich mir auf die Pelle rückten und gar unser Center und dessen Umgebung ausspionierten. Dass ich zu Beginn unserer Kontakte im Jahr 1975 gemäss euren Anweisungen die Plejadengestirne als euren Herkunftsort zu nennen hatte, war aber effectiv der richtige Weg, denn nur dadurch konnten die betrügerischen angeblichen Plejaden-Kontaktler beiderlei Geschlechts der Lüge überführt werden. Zwar gibt es noch wenige Irre und Verrückte, die behaupten, mit dir, Ptaah, per Channeling usw. in Kontakt zu stehen, wie die wirre Penny McLean usw., wie auch der ebenso krankhaft dumme Dr. Frey (ein Kanadier), der behauptet, mit deiner Tochter Semjase verlobt zu sein. Auch der wirre Typ aus Belgien ist noch zu nennen, den Namen weiss ich momentan nicht, der mich in Zürich bei der Kantonspolizei anzeigte, weil ich ihm seine ausserirdische Braut Asket geraubt und entführt haben soll. Dieser Mann tobte auch vor dem Restaurant in Schmidrüti umher und beschimpfte mich als Kidnapper seiner Braut. Asket fand das zwar belustigend, doch war es trotzdem unangenehm, dass die Kantonspolizei dann ins Center kam, um zwangsläufig ein Protokoll zu erstellen. Aber wenn du erlaubst, dann will ich noch kurz auf die Plejaden zu sprechen kommen, denn später, wenn der 17. Kontaktgesprächsblock in die Welt hinausgeht, in dem dann unser gegenwärtiges Gespräch aufgeführt sein und von interessierten Menschen gelesen wird und diese nichts über die Plejaden wissen, dann können sie sich an dem informieren, was ich darüber erkläre. Also ist zu sagen, dass es sich bei den Plejaden, die auch Atlantiden, Atlantiaden, Siebengestirn, Taube und 7 Schwestern genannt werden, die am Himmel im Sternbild Stier sichtbar sind, um den wohl bekanntesten Sternhaufen handelt, der von der Erde aus gesehen werden kann. Das auffällige hell-bläuliche Lichtfleckchen, in dem man mit blossem Auge etwa 5 bis 6 Sterne erkennen kann, ist in Wirklichkeit ein ganzer Haufen vieler Hunderter Sterne, die aber nur mit einem Teleskop gesehen werden können. Diese Gestirne resp. die Sterne der Plejaden sind etwa 385 Lichtjahre von der Erde entfernt, das heisst, ihr Licht braucht 385 Jahre, bis es die Erde erreicht. Also sehen die Menschen der Erde sie jetzt so, wie sie vor 385 Jahren ausgesehen haben. Entstanden sind die Plejaden-Gestirne gemeinsam aus einer ungeheuer gigantischen Gaswolke, wobei ihr Alter gemäss euren plejarischen Berechnungen 65–70 Millionen Jahre beträgt, folglich sie also im Gegensatz zur Erde noch ziemlich jung sind, weil diese nämlich mit 5,5 Milliarden Jahren viel älter ist, die zudem entgegen euren plejarischen Angaben von den irdischen Wissenschaftlern mit einem Alter von nur 4,5 Milliarden Jahren berechnet wird. Als die Dinosaurier die Erde bevölkerten, gab es also noch keine Plejadengestirne, die ich selbst gesehen habe, als mich dein Vater Sfath und später auch Asket und deine Tochter Semjase in die Plejadengebiete gebracht haben. Diverse der Gestirne sind auch heute noch von einer eindrucksvollen blauen Aura umgeben, vom Sternenlicht bläulich gefärbten Gasen, die eigentlich Urnebeln entsprechen, woraus die Gestirne entstanden sind. Das sind die ersten Fragenfakten, die ich eigentlich selbst beantworten konnte, wozu du aber vielleicht noch etwas zu sagen hast?

Ptaah:

Ptaah:
64. Your statements are correct and therefore need no correction, as well as no further conversation. 64. Deine Ausführungen sind korrekt und bedürfen also keiner Korrektur, wie auch keiner weiteren Konversation.
65. What I want to say, however, relates to the mobility of your right shoulder and armpit joint, as well as your arm, hand and fingers. 65. Was ich aber sagen will, das bezieht sich auf die Beweglichkeit deines rechten Schulter- und Achselgelenkes, wie auch auf deinen Arm, deine Hand und deine Finger.
66. When I observe your apparently effortless movements today and take into account your severe injuries, your faultless and fluid mobility seems somehow unreal to me. 66. Wenn ich heute deine offensichtlich mühelosen Bewegungen beobachte und deine schweren Verletzungen in Betracht ziehe, dann erscheint mir deine fehlerfreie und flüssige Beweglichkeit irgendwie unwirklich.
67. Unreal because your severe bodily injury – which was associated with a trauma, as I recognised very well when I clarified the exact circumstances and made an exact diagnosis – would have required a problematic and for you, due to your artificial heart valve, risky surgical intervention for the insertion of a shoulder prosthesis or an artificial shoulder joint. 67. Unwirklich darum, weil deine schwere Körperschädigung – die mit einem Trauma verbunden war, wie ich sehr wohl erkannte, als ich inzwischen die genauen Umstände abklärte und eine exakte Diagnose erstellte – einen problematischen und für dich infolge deiner künstlichen Herzklappe risikoreichen operativen Eingriff zur Einsetzung einer Schulterprothese resp. eines künstlichen Schultergelenks erfordert hätte.
68. I will explain the following so that you understand what should have been done: 68. Dazu will ich folgendes erklären, damit du verstehst, was hätte getan werden müssen:
69. An artificial shoulder prosthesis consists of a ball and socket joint on the shoulder blade and a ball and socket joint on the upper arm. The articular cartilage covers both the socket and the ball and allows the joint surfaces to slide optimally. 69. Eine künstliche Schulterprothese besteht aus einem Kugelgelenk mit einer Gelenkpfanne am Schulterblatt und einer Gelenkkugel am Oberarm, wobei der Gelenkknorpel sowohl die Gelenkpfanne als auch die Gelenkkugel bedeckt und ein optimales Gleiten der Gelenkflächen ermöglicht.
70. The glenoid cavity of the shoulder is only flat and covers only a small part of the ball of the joint, which is what gives the shoulder joint its great mobility. 70. Die Gelenkpfanne bei der Schulter ist nur flach ausgebildet und bedeckt lediglich einen geringen Teil der Gelenkkugel, wodurch dem Schultergelenk erst seine grosse Beweglichkeit ermöglicht wird.
71. For such an operation and that this joint can then also function well, the prerequisite of an intact soft tissue mantle must be given. 71. Für eine solche Operation und dass dieses Gelenk dann auch gut funktionieren kann, muss die Voraussetzung eines intakten Weichteilmantels gegeben sein.
72. For this to be the case, the joint capsule with its ligaments, as well as the tendons and the surrounding musculature, must be completely intact. 72. Dazu müssen sowohl die Gelenkkapsel mit den darin enthaltenen Bändern als auch die Sehnen und die umgebende Muskulatur umfänglich unverletzt gegeben sein.
73. As far as the musculature is concerned, this consists of the rotator cuff – which on the one hand corresponds to an inner layer that gives the joint active stability and must also guarantee this – and on the other hand of an outer layer, the strong deltoid muscle. 73. Was die Muskulatur betrifft, so besteht diese aus der Rotatorenmanschette – die einerseits einer inneren Schicht entspricht, die dem Gelenk eine aktive Stabilität gibt und diese auch gewährleisten muss –, und anderseits aus einer äusseren Schicht, dem kräftigen Deltoidmuskel.
74. Both are responsible for the active lifting and movements of the arm, and the vessels and nerves that supply the arm also run in the immediate vicinity of the joint. 74. Beide sind sie für das aktive Anheben und die Bewegungen des Armes verantwortlich, wobei in unmittelbarer Nachbarschaft zum Gelenk auch die Gefässe und Nerven verlaufen, die den Arm versorgen.
75. Artificial joint replacement would have been necessary for you, because the damage to the joint surfaces was actually irreparable, which meant that the function was as good as limited and the associated pain could no longer be treated. 75. Der künstliche Gelenkersatz wäre für dich notwendig gewesen, denn die Schädigung der Gelenkflächen war eigentlich irreparabel, wodurch die Funktion so gut wie eingeschränkt war und die damit verbundenen Schmerzen nicht mehr behandelbar waren.
76. The operation should normally have been performed in order to minimise the individual's suffering and the extent of the restriction of quality of life, as well as to reduce pain and restore good shoulder function for daily life. 76. Die Operation hätte normalerweise wahrgenommen werden müssen, um den individuellen Leidensdruck und das Ausmass der Einschränkung der Lebensqualität zu minimieren, wie auch die Schmerzreduktion und die Wiederherstellung einer guten Schulterfunktion für das tägliche Leben zu gewährleisten.
77. However, you have refused this intervention and are trying to heal yourself, which you seem to be able to control and achieve a great deal, but this is still incomprehensible to me at present, because your severe injury would really have required surgical intervention, as I have now discovered after lengthy clarifications and a precise diagnosis. 77. Du hast diesen Eingriff aber abgelehnt und bemühst dich um eine Selbstheilung, die du offenbar unter Kontrolle bringst und viel erreichst, was mir gegenwärtig aber noch unverständlich ist, denn deine schwere Verletzung hätte wirklich eines operativen Eingriffs bedurft, wie ich nun nach längeren Abklärungen und einer genauen Diagnostizierung festgestellt habe.
78. However, after all my clarifications, which were very time-consuming, I have to say that you did well to refuse the surgical intervention because the risks of survival were too low, as you yourself assessed the whole thing. 78. Nach all meinen Abklärungen, die sehr zeitaufwendig waren, habe ich allerdings zu sagen, dass du gut daran getan hast, den operativen Eingriff abzulehnen, weil die Risiken der Überlebensmöglichkeit zu gering waren, wie du selbst das Ganze beurteilt hast.
79. The surgical procedure, which you would have had to have performed in a semi-sitting position, would indeed have been so life-threatening for you that you would not have survived the surgical procedure. 79. Der operative Vorgang, den du in halbsitzender Stellung hättest durchführen lassen müssen, wäre für dich tatsächlich derart lebensgefährlich gewesen, dass du das Operationsprozedere nicht überstanden hättest.
80. This would have happened because your heart would not have been able to pump the necessary amount of blood to the brain via the artificial aortic heart valve that was inserted into you in an emergency at the University Hospital in Zurich on the 12th of June 2015. 80. Dies hätte sich so ergeben, weil dein Herz über die dir in der Universitätsklinik in Zürich am 12. Juni 2015 notfallmässig eingesetzte künstliche Aorta-Herzklappe nicht die notwendige Menge Blut hätte ins Gehirn zu pumpen vermögen.
81. With regard to what you explained to me in this regard on the 29th of July according to the information provided by the assistant surgeon, I have now sought precise clarifications, which unfortunately I have only been able to carry out in the last few days, which is why I can only state my findings today. 81. Dazu, was du mir diesbezüglich am 29. Juli nach den Angaben des Assistent-Chirurgen erklärt hast, habe ich mich nun um genaue Abklärungen bemüht, die ich leider erst in den letzten Tagen durchführen konnte, weshalb ich erst heute meine Erkenntnisse nennen kann.
82. However, what I have observed and seen today and since I have been here, namely your ability to move your armpit and shoulder, your arm, your joints, hand and fingers, is more than astonishing and indicates that there are only minor restrictions of movement, which means that you will probably have few, if any, movement problems in the course of time. 82. Was ich nun aber heute und seit ich hier bin beobachte und sehe, nämlich deine Bewegungsfähigkeit deiner Achsel und Schulter, deines Armes, deiner Gelenke, Hand und Finger, das ist mehr als nur erstaunlich und lässt erkennen, dass nur geringe Bewegungseinschränkungen gegeben sind, wodurch du, wenn überhaupt, im Lauf der Zeit wohl nur wenige Bewegungsprobleme haben wirst.
83. But as I can also see today, you are making an effort to maintain your ability to move, despite obviously enormous pain, although you don't want to let on that you are doing so. 83. Wie ich aber auch heute sehe, bemühst du dich trotz offensichtlich enormer Schmerzen um deine Bewegungsfähigkeit, wobei du dir aber nichts anmerken lassen willst.
84. And I have to say that everything corresponds to a phenomenon and is a thing that I must first try to fathom, because from my medical point of view the whole thing is much more than just amazing, and that, although I am already used to a lot concerning everything that you have managed to do with regard to events during your life and with regard to the mastery of your body. 84. Und sagen muss ich, dass alles einem Phänomen entspricht und eine Sache ist, die ich erst zu ergründen suchen muss, denn aus meiner medizinischen Sicht ist das Ganze viel mehr als nur erstaunlich, und das, obwohl ich mir schon viel gewohnt bin bezüglich allem, was du zuwege gebracht hast in bezug auf Geschehen während deines Lebens und hinsichtlich der Beherrschung deines Körpers.

Billy:

Billy:
You also notice everything, my friend, precisely because of the pain. Of course the pain is there and will probably last for many months, but I only have this one right arm and it means that I cannot take pain into account because I have to make it fully functional again. Nothing comes from nothing. Du merkst auch alles, mein Freund, eben wegen dem Wehwehtun. Natürlich sind die Schmerzen da und werden wohl noch lange Monate anhalten, doch ich habe nur noch diesen einen rechten Arm und der bedingt, dass ich keine Rücksicht auf Schmerzen nehmen kann, weil ich ihn wieder vollauf funktionsfähig machen muss. Von Nichts kommt eben nichts.

Ptaah:

Ptaah:
85. I can understand that, but … 85. Das kann ich verstehen, doch …

Billy:

Billy:
Aha, you too. Already Eva is constantly on my case about it and says I should not exaggerate. That's what you were about to say, isn't it? Aha, auch du. Schon Eva liegt mir damit ständig auf der Pelle und meint, dass ich nicht übertreiben soll. Das wolltest du doch gerade sagen, oder?

Ptaah:

Ptaah:
86. Yes, something like that. 86. Ja, etwa in dieser Weise.

Billy:

Billy:
Exactly, but I think differently about that, namely that complaining and playing the snivelling game is something for human beings who can't muster any self-initiative for their own life support and therefore only complain about their aches and pains, run to the doctor and get pumped full of medication instead of pulling themselves together and taking their own health well-being and woe into their own hands with their own strength. Such human beings believe that medicine will take care of everything, keep them alive and give them everything they need for their well-being and to ward off and keep away their pain. But the fact that they themselves have to do everything to keep themselves, their consciousness, their world of thoughts and feelings as well as their psyche and physique fit and on top, does not even occur to them, because on the one hand, due to their comfort, they disregard everything that causes them trouble. On the other hand, they let their own person rot simply out of sheer stupidity, but also because they completely disregard their evolution with regard to their consciousness and prefer to run after pleasures rather than develop in a consciousness-forming way. In this way, however, they automatically and inevitably neglect their physical mobility and function and thus the health of their body, because they have completely unlearnt and forgotten their very own thinking and consequently do not do everything necessary for their own overall health. This, however, is criminally stupid, because for the healthy maintenance of consciousness, thoughts and feelings, the psyche and the body and all its limbs, the human being cannot avoid doing all that is indispensable for the whole of his life himself. And there is always an opportunity for every normal, unimpaired human being to do this, at least always then and there, when, where, how and if one's own possibilities exist. But if this is not done and health damage is caused in any way, then this is the unforgivable fault of the human being concerned himself, even if he complains and sees himself as a victim of evil suffering and thinks that he should be pitied by his fellow human beings for his personal stupidity, laziness and inaction with regard to his own duty to preserve his health. Unfortunately, however, it is the case that the majority of earthlings either perish in self-pity or simply cannot pull themselves together and thus also cannot muster the strength to grit their teeth and, with regard to their own efforts, use their own energies and forces for themselves with regard to health, progress in consciousness and personal success. Of course, I can fully understand that pain can drive human beings almost mad, and that something can, must or should also be done about it when the pain becomes extreme and unbearable. I can also accept curative operations if they are necessary, as I also had to do with the heart operation for the aortic heart valve. I can also understand and support many other surgical interventions, such as for the correct mobility of the hands, fingers and arms, legs and joints, the back and other necessities, but if only easily bearable pain is used to escape snivelling through surgery, then I have no sympathy for this, just as I have no sympathy for masses of painkillers being swallowed for bearable pain. Eben, doch dazu denke ich anders, nämlich dass Klagen und das Wehleidigspielen etwas für Menschen ist, die keine Selbstinitiative für ihre eigene Lebenserhaltung aufbringen und deshalb nur über ihre Wehwehchen klagen, zum Arzt laufen und sich mit Medikamenten vollpumpen lassen, anstatt sich zusammenzureissen und ureigens ihr gesundheitliches Wohl und Wehe mit eigener Kraft in die Hand zu nehmen. Solche Menschen sind Glaubens, die Medizin würde schon alles richten, ihr Leben erhalten und ihnen alles geben, wessen sie für ihr Wohl und zur Abwendung und Fernhaltung ihres Wehes bedürfen. Dass sie aber selbst alles tun müssen, um sich, ihr Bewusstsein, ihre Gedanken- und Gefühlswelt sowie ihre Psyche und Physe selbst fit und obenauf zu halten, das kommt ihnen nicht einmal in den Sinn, weil sie einerseits infolge ihrer Bequemlichkeit alles ausser acht lassen, was ihnen Mühe bereitet. Anderseits lassen sie ihre eigene Person einfach aus purer Dummheit vergammeln, wie aber auch darum, weil sie ihre Evolution in bezug auf ihr Bewusstsein völlig missachten und lieber Vergnügungen nachrennen, als sich in bewusstseinsbildender Weise zu entwickeln. Damit aber vernachlässigen sie automatisch und zwangsläufig auch ihre körperliche Beweglichkeit und Funktion und damit die Gesundheit ihres Körpers, weil sie dafür ihr ureigenes Denken völlig verlernt und vergessen haben und folglich alles Notwendige für ihren eigenen Gesamtgesundheitszustand nicht tun. Das aber ist sträflich dumm, denn zur gesunden Aufrechterhaltung des Bewusstseins, der Gedanken und Gefühle, der Psyche und des Körpers und all dessen Glieder kommt der Mensch nicht umhin, sein Leben lang selbst alles Unerlässliche in bezug auf das ganze Lebenswichtige zu tun. Und dazu gibt es für jeden normalen unbehinderten Menschen immer Gelegenheit, jedenfalls zumindest immer dann und dort, wann, wo, wie und wenn eigene Möglichkeiten dazu bestehen. Wenn das aber nicht getan wird und dadurch gesundheitlicher Schaden in irgendwelcher Weise entsteht, dann ist das die unverzeihliche Schuld des betreffenden Menschen selbst, und zwar auch dann, wenn er wehklagt und sich als Opfer böser Leiden sieht und meint, dass er von den Mitmenschen für seine persönliche Dummheit, Faulheit und sein Nichtstun in bezug auf seine Eigenpflicht zum Erhalt seiner Gesundheit noch bemitleidet werden müsse. Leider ist es aber so, dass das Gros der Erdlinge entweder im Selbstleid vergeht oder sich einfach nicht zusammenreissen und damit auch nicht die Kraft aufbringen kann, die Zähne aufeinanderzubeissen und in bezug auf eigene Bemühungen die eigenen Energien und Kräfte für sich selbst in bezug auf die Gesundheit, den bewusstseinsmässigen Fortschritt und für persönliche Erfolge einzusetzen. Natürlich kann ich vollauf nachvollziehen, dass Schmerzen den Menschen nahezu in den Wahnsinn treiben können, folgedem dann auch etwas dagegen getan werden kann, muss oder soll, eben dann, wenn das Wehtun krass und unaushaltbar wird. Auch heilsame Operationen kann ich akzeptieren, wenn die Notwendigkeit danach steht, wie ich das ja auch musste bezüglich der Herzoperation für die Aorta-Herzklappe. Auch viele andere operative Eingriffe, wie zur richtigen Beweglichkeit der Hände, Finger und Arme, der Beine und Gelenke, des Rückens sowie anderer Notwendigkeiten kann ich absolut verstehen und auch befürworten, doch wenn nur leicht ertragbare Schmerzen dazu benutzt werden, um durch Operationen der Wehleidig-keit zu entfliehen, dann habe ich dafür kein Verständnis, wie auch nicht dafür, wenn gegen ertragbare Schmerzen massenweise Schmerzmittel geschluckt werden.

Ptaah:

Ptaah:
87. With you today, as I have also seen all these past months, your pain is not of a lighter nature, so I want to ask what kind of painkillers do you use to achieve pain dulling? 87. Bei dir sehe ich heute, wie auch schon all die letzten Monate, dass deine Schmerzen nicht leichter Natur sind, weshalb ich fragen will, welcher Art Schmerzmittel du denn nutzt, um eine Schmerzdämpfung zu erreichen?

Billy:

Billy:
Of course I do not take painkillers, because on the one hand I do not want to become addicted to them, on the other hand I also do not want to poison myself with such stuff, nor do I want to anaesthetise myself, because I want to and have to remain clear-headed, sane and rational, no matter whether the pain level is high or low. Besides, after about 3½ months it is now the case that the intensity of the pain is slowly decreasing, it is diminishing and becoming more bearable. Anyway, as long as I can still cope with the pain, I do not take any painkillers, and if it was no longer bearable, then I could still worry about whether or not to take a painkiller if necessary. For an emergency, there are also opiates and opioids, which are very strong painkillers and anaesthetics, but I generally don't take them, as I did after my accident in Turkey when my left arm was amputated. As you know, I discharged myself from the hospital in Iskenderun 9 days after the serious accident due to untenable medical conditions, after which I asked for painkillers in the hospital in Halep or Aleppo in Syria because of the pain, where I was then given morphine and also given the corresponding medication on the way, but I threw it away after just one use because I began to hallucinate from it. Natürlich nehme ich keine Schmerzmittel, denn einerseits will ich nicht davon abhängig werden, anderseits will ich mich auch nicht mit solchem Zeug vergiften, wie auch nicht betäuben, weil ich klaren Sinnes, Verstandes und bei Vernunft bleiben will und muss, und zwar ganz egal, ob der Schmerzpegel gross oder klein ist. Ausserdem ist es nun nach rund 3½ Monaten so, dass die Stärke der Schmerzen langsam nachlässt, sie sich verringern und erträglicher werden. So lange jedenfalls, wie ich die Schmerzen noch verkraften kann, nehme ich keine Schmerzmittel, und wenn es nicht mehr auszuhalten wäre, dann könnte ich mir immer noch Gedanken darüber machen, ob ich notfallsweise ein Schmerzmittel nehmen soll oder nicht. Für einen Notfall gäbe es ja auch Opiate und Opioide, die sehr stark wirkende Schmerz- und Betäubungsmittel sind, worauf ich aber grundsätzlich verzichte, wie ich das schon nach meinem Unfall in der Türkei getan habe, als mir der linke Arm amputiert wurde. Wie du weisst, habe ich mich 9 Tage nach dem schweren Unfall infolge unhaltbarer medizinischer Zustände selbst aus dem Spital Iskenderun entlassen, wonach ich im Spital von Halep resp. Aleppo in Syrien wegen der Schmerzen um Schmerzmittel nachfragte, wo mir dann Morphium verabreicht und mir auch dementsprechende Medikamente auf den Weg mitgegeben wurden, die ich aber schon nach einem einmaligen Gebrauch weggeschmissen habe, weil ich davon zu halluzinieren begann.

Ptaah:

Ptaah:
88. I know all that, and also I think that the whole event and all the circumstances were such that you could not have survived it. 88. Das ist mir alles bekannt, und auch dazu denke ich, dass das ganze Geschehen und alle Umstände derart waren, dass du es eigentlich nicht hättest überleben können.
89. But how you have survived everything and without any special fitness training you have survived until today with almost 82 years, which comprise your actual age on Earth, as well as the further more than 18 years that you have spent in times of the past and the future, so that you are older and de facto over 100 years old, that shows an extraordinary performance potential that I can only call fulminant-overwhelming and spectacular. 89. Wie du aber doch alles überstanden und ohne besonderes Fitnesstraining dich anderseits bis heute mit nunmehr nahezu 82 Jahren, die dein faktisch erlebtes Alter auf der Erde umfassen, wie auch die weiteren mehr als 18 Jahre, die du in Zeiten der Vergangenheit und Zukunft zugebracht hast, wodurch du also älter und de facto über 100 Jahre alt bist, das weist ein aussergewöhnliches Leistungspotential auf, das ich nur fulminant-überwältigend und spektakulär nennen kann.
90. Your stamina, energy and strength and your condition as well as your performance potential you have obtained just by your natural body movements, and this corresponds to very much more than just an exceptionality. 90. Deine Ausdauer, Energie und Kraft und deine Kondition sowie dein Leistungsvermögen hast du allein durch deine natürlichen Körperbewegungen erhalten, und das entspricht sehr vielem mehr als nur einer Aussergewöhnlichkeit.
91. So it was exactly the same at the time of your accident, which was also very serious at that time, when Asket was absent for three months, as a result of which you could not expect any help from her and were completely on your own. 91. Das war also exakt auch zu jener Zeit deines auch damals sehr schweren Unfalls so, als Asket während 3 Monaten abwesend war, folgedem du von ihr keine Hilfe erwarten konntest und völlig auf dich allein gestellt warst.
92. What Asket told me about it once, after she had clarified all the incidents of your really very serious accident and all the further connections, after I was informed about everything, you managed everything on your own, as usual, despite her lack of help. 92. Was mir Asket darüber dann einmal erzählte, nachdem sie die ganzen Vorkommnisse deines wirklich sehr schweren Unfalls und alle weiteren Zusammenhänge abgeklärt hatte, folgedem ich über alles orientiert bin, hast du wie üblich aber trotz ihrer fehlenden Hilfe alles allein bewältigt.
93. What you endured when you discharged yourself from the hospital in Iskenderun 9 days after your accident and the amputation of your left arm and fell victim to an aetiologically unspecific brain-orgasmic syndrome and thus a life-threatening condition was actually much more than you could have endured. 93. Was du durchgestanden hast, als du dich 9 Tage nach deinem Unfall und der Amputation deines linken Armes selbst aus dem Spital Iskenderun entlassen hast und einem ätiologisch unspezifischen hirnorga-nischen Syndrom und damit einem lebensbedrohlichen Zustand verfallen warst, das war wahrhaftig eigentlich viel mehr, als du hättest ertragen können.
94. This is especially true with regard to all your spectacular and sometimes very frightening, adventurous and daring, yet unwillingly taken risks and incidents, which I will not only describe as incidents, experiences and happenings, but as effective craziness. 94. Dies ganz besonders hinsichtlich all deiner spektakulösen und teils sehr beängstigenden, abenteuerlichen und verwegenen, jedoch uneigenwillig eingegangenen Risiken und Zwischenfälle, die ich nicht nur als Vorkommnisse, Erlebnisse und Geschehen, sondern als effective Verrücktheiten bezeichnen will.
95. How you then still managed, despite your bad physical condition and the impairment of your consciousness, which according to Asket's statements and explanations were really life-threatening, to get from Iskenderun in southern Turkey overland some 2150 kilometres to Kuwait and only there to become conscious of yourself again, that is for me just as inexplicable a phenomenon as also now the phenomenal mobility of your right arm, your armpit, shoulder, hand and fingers. 95. Wie du es dann noch bewältigt hast, trotz deiner schlimmen körperlichen Verfassung und der Beeinträchtigung deines Bewusstseins, die nach den Angaben und Erklärungen von Asket wirklich lebensbedrohlich waren, von Iskenderun in der Südtürkei aus auf dem Landweg rund 2150 Kilometer bis nach Kuweit zu gelangen und erst dort wieder deiner selbst bewusst zu werden, das ist für mich ein ebenso unerklärbares Phänomen, wie auch jetzt die phänomenale Beweglichkeit deines rechten Armes, deiner Achsel, Schulter, deiner Hand und Finger.

Billy:

Billy:
It was just the way it was then, and it is also the way it is now, and I don't see anything special in it, which is why we don't have to talk about it, also because it makes me uncomfortable. But what you said and meant about the weird etiological brain syndrome or what you called it, what does that mean because I don't understand what you mean by that? War eben damals einfach so, wie es war, und ebenso ist es auch heute so, wie es ist, und darin sehe ich nichts Besonderes, weshalb wir auch nicht darüber reden müssen, auch darum nicht, weil es mir unangenehm ist. Aber was du gesagt und gemeint hast mit dem komischen ätiologischen Hirnsyndrom oder wie du es genannt hast, was bedeutet das, denn ich verstehe nicht, was du damit meinst?

Ptaah:

Ptaah:
96. To explain it to you, I have to do this in a simple way: 96. Um dir das Ganze erklärend darzulegen, muss ich dies in einfacher Weise tun:
97. Etiologically non-specific brain-organic syndrome is what you call delirium, in which you have been going for a month. 97. Als ätiologisch unspezifisches hirnorganisches Syndrom ist das zu bezeichnen, was du als Delirium bezeichnest, in dem du einen Monat lang dahingegangen bist.
98. This is an acute, severe, in principle reversible, organically induced psychosyndrome with a massive disturbance of consciousness. 98. Es handelt sich dabei um ein akutes, schweres, prinzipiell reversibles, organisch bedingtes Psychosyndrom mit einer massiven Bewusstseinsstörung.
99. Delirium is a disorder of consciousness, but also of attention, perception and thinking, as well as cognition, i.e. all the processes involved in perception and cognition. 99. Das Delirium ist nebst der Bewusstseinsstörung eine weitere Störung, durch die auch die Aufmerksamkeit und Wahrnehmung sowie auch das Denken beeinträchtigt sind, wie auch die Kognition resp. die Gesamtheit aller Prozesse, die mit dem Wahrnehmen und Erkennen zusammenhängen.
100. This disorder also affects memory, psychomotor and emotional functions, and there are also marked diurnal fluctuations in the symptoms. 100. Auch wird durch diese Störung das Gedächtnis sowie die Psychomotorik und die Emotionalität befallen, wobei auch deutliche tageszeitliche Fluktuationen der Symptome auftreten.
101. Your acute mental disturbance in this respect was caused by the organic cause of your accident, and there was also a strong reduction in your abstract thinking ability, as well as a strong reduction in concentration and a restriction of short-term memory. 101. Deine diesbezügliche akute psychische Störung wurde durch die organische Ursache deines Unfalls hervorgerufen, wobei auch eine starke Herabsetzung deines abstrakten Denkvermögens ebenso auftrat, wie auch eine starke Verminderung der Konzentration und eine Einschränkung des Kurzzeitgedächtnisses.
102. In addition, disorientation also occurred, as a result of which you were no longer able to orientate yourself correctly, which is why you were no longer able to remember where you were, which places, what was happening and what time, and as a result you were also no longer able to know who you were in person, as well as no longer being able to assess all situations and determine them yourself. 102. Zudem trat auch eine Desorientierung auf, folgedem du dich nicht mehr richtig zu orientieren vermochtest, weshalb du dich auch nicht mehr daran zu erinnern vermochtest, wo du warst, welche Orte, was war und welche Zeit, und folgedem konntest du auch nicht mehr wissen, wer du in eigener Person warst, wie du auch alle Situationen nicht mehr einschätzen und nicht mehr selbst bestimmen konntest.
103. The beginning of your acute disturbances in this respect suddenly attacked you without you being aware of it and without you having had a chance to defend yourself against it. 103. Der Beginn deiner diesbezüglichen akuten Störungen hat dich plötzlich befallen, ohne dass es dir bewusst wurde und ohne dass du eine Chance gehabt hättest, dich dagegen zur Wehr zu setzen.
104. The symptomatology that afflicted you, however, sometimes fluctuated in the course of the day, which is why you had symptoms of Lucidum intervallum in between, in which, in spite of your disturbance of consciousness, you were in full possession of your powers of consciousness and were able to realise everything that opened up to your perception. 104. Die dich befallene Symptomatik schwankte jedoch manchmal im Tagesverlauf, weshalb du zwischendurch Symptome von Lucidum intervallum hattest, in denen du trotz deiner Bewusstseinsstörung im Vollbesitz deiner Bewusstseinskräfte warst und alles realisieren konntest, was sich deiner Wahrnehmung öffnete.

Billy:

Billy:
Thanks for your comments. If I assume correctly, 'Lucidum intervallum' means something like 'lucid moments', doesn't it? Danke für deine Ausführungen. Wenn ich richtig annehme, dann bedeutet ‹Lucidum intervallum› etwa ‹lichte Momente›, oder?

Ptaah:

Ptaah:
105. That is correct. 105. Das ist richtig.
106. But what you mentioned regarding pain medication, I will add that I can understand your opinion, because too much of a good thing can effectively lead to serious health disadvantages. 106. Was du aber erwähnt hast hinsichtlich Schmerzmedikamenten, so will ich noch dazu sagen, dass ich deine Meinung verstehen kann, denn zu viel des Guten kann effectiv zu schwerwiegenden gesundheitlichen Nachteilen führen.
107. Painkillers can be overdosed relatively quickly, leading to nausea, vomiting, abdominal pain, sweating and severe liver damage, as well as kidney damage with long-term use, which is particularly dangerous for alcoholics and liver patients. 107. Schmerzmittel können relativ schnell überdosiert werden, wobei es zu Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Schweissausbrüchen und schweren Leberschäden kommt, wie bei Dauergebrauch auch zu Nierenschäden, was dann besonders für Alkoholiker und Leberkranke besonders gefährlich wird.
108. However, painkillers of all kinds may also lead to all kinds of ailments, such as allergic skin reactions, oedema, gastrointestinal bleeding, headaches, dizziness, abdominal pain or allergic shock reactions, as well as gastrointestinal ulcers or blood formation disorders. 108. Schmerzmedikamente aller Art führen aber unter Umständen auch zu allerlei Leiden, wie z.B. zu allergischen Hautreaktionen, Ödemen, Magen-Darm-Blutungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Bauchschmerzen oder allergischen Schockreaktionen, wie auch zu Magen-Darm-Geschwüren oder Blutbildungsstörungen.
109. However, this does not only apply to otherwise healthy persons, but also specifically to pregnant women. 109. Das aber gilt nicht nur für ansonsten gesunde Personen, sondern speziell auch für schwangere Frauen.

Billy:

Billy:
I also thank you for these remarks, dear friend, but all in all, enough should now have been said about my personality, because on the one hand, all the relevant things and stories have already been mentioned often enough during all the past years and, in my opinion, are irrelevant anyway. On the other hand, such remarks are also not that important, but only prevent me from bringing up my other questions. And finally, I don't like, I must say, making a fuss about me or about something I have 'done'. So please … Auch für diese Ausführungen danke ich dir, lieber Freund, doch gesamthaft sollte nun endlich genug über meine Person geredet worden sein, denn einerseits sind die ganzen diesbezüglichen Dinge und Geschichten ja schon während all den vergangenen Jahren genügend oft erwähnt worden und meines Erachtens sowieso belanglos. Anderseits sind solche Ausführungen auch nicht so wichtig, sondern hindern mich nur daran, meine anderen Fragen vorzubringen. Und letztendlich mag ich es nicht leiden, das muss ich einmal sagen, wenn ein Aufhebens von mir oder von etwas gemacht wird, das ich ‹verbrochen› habe. Also bitte …

Ptaah:

Ptaah:
110. I do not agree, because all that has happened in your life, including your accidents and exploits, etc., should be preserved on Earth for later times as written information in the form of annals, just as we are doing collectively. 110. Dieser Ansicht bin ich nicht, denn all das, was sich in deinem Leben zugetragen hat, wozu auch deine Unfälle und Bravourleistungen usw. gehören, das sollte auf der Erde für spätere Zeiten als schriftliche Informationen in Form von Annalen erhalten werden, wie auch wir dies gesamthaft tun.
111. It is not a question of creating a higher image of you, but only of preserving a constant truthful, unadulterated, traditionally correct information. 111. Dabei geht es nicht darum, ein höheres Imagebild von dir zu schaffen, sondern einzig um den Erhalt einer beständigen wahrheitsgemässen, unverfälschten, überlieferungsrichtigen Information.

Billy:

Billy:
But that is already being done through Bernadette, because she is writing my biography, according to me. Das wird aber schon durch Bernadette gemacht, denn sie schreibt ja nach meinen Angaben meine Biographie.

Ptaah:

Ptaah:
112. That is probably correct, but necessary biographical information of the kind mentioned should be mentioned and listed not only from your mouth and from Bernadette, but also from other quarters, as just from me. 112. Das ist wohl richtig, doch notwendige biographische Informationen der genannten Art sollten nicht nur aus deinem Mund und von Bernadette, sondern auch von anderer Seite, wie eben von mir, erwähnt und aufgeführt werden.

Billy:

Billy:
Which you have now done, which is why I want to insist again on the bringing forward of my questions, if I may. Was du nun ja getan hast, weshalb ich nochmals auf das Vorbringen meiner Fragen pochen will, wenn du erlaubst.

Ptaah:

Ptaah:
113. Of course. 113. Natürlich.

Billy:

Billy:
Good, thanks, so my next question: We have often talked about the Earth-foreigners and the Earth-future, also in connection with their alleged contacts with Earthlings, to which you have explained that such contact connections between extraterrestrials and Earthlings do not exist, but would correspond to lies, frauds, phantasties and charlatanries. This was also recorded in writing, word for word and true to the spirit, in our official reports of the talks, although I had to leave out and omit everything that you told me and explained to me in secrecy when I called up and wrote down the reports of the talks, which could only be spoken about openly in or after the second decade of the new millennium. Now the question about this, whether I may talk about it now or only after 2020 and address some of the secrecy that still applies to me, because again and again I receive enquiries that refer to the Earth-foreigners and Earth-future, because these are obviously things that give the Earthlings no peace. Gut, danke, dann also meine nächste Frage: Schon des öfteren haben wir über die Erdfremden und die Erdzukünftigen gesprochen, und zwar auch im Zusammenhang mit deren angeblichen Kontakten mit Erdlingen, wozu ihr erklärt habt, dass solche Kontaktverbindungen zwischen Ausserirdischen und Erdlingen nicht existieren, sondern Lügen, Betrügereien, Phantastereien und Scharlatanerien entsprechen würden. Das wurde so in unseren offiziellen Gesprächsberichten auch wort- und sinngetreu schriftlich festgehalten, wobei ich jedoch beim Abrufen und Niederschreiben der Gesprächsberichte alles aus- und weglassen musste, was ihr mir in Verschwiegenheit gesagt und erklärt habt, worüber erst im oder nach dem 2. Jahrzehnt des neuen Jahrtausends offen gesprochen werden dürfe. Nun die Frage dazu, ob ich nun oder erst nach 2020 darüber reden und einiges des für mich noch immer geltenden Verschwiegenheitlichen ansprechen darf, denn immer wieder erhalte ich Anfragen, die sich auf die Erdfremden und Erdzukünftigen beziehen, weil diese offenbar Sachen sind, die den Erdlingen keine Ruhe lassen.

Ptaah:

Ptaah:
114. The general situation of secrecy with regard to the facts mentioned to you earlier has since calmed down and changed to such an extent that in the present time it is possible to speak openly, at least in certain parts, about the details, findings, data, particulars and facts mentioned to you then. 114. Die allgemeine Lage der Verschwiegenheit in bezug auf die dir früher genannten Fakten hat sich seither beruhigt und derart geändert, dass in der heutigen Zeit über die dir damals genannten Angaben, Befunde, Daten, Einzelheiten und Tatsachen zumindest in gewissen Teilen offen gesprochen werden kann.

Billy:

Billy:
Good, then that is clear, which is why I think probably you can explain what is necessary on this, which is outside the rule and the proviso … Gut, dann ist das klar, weshalb ich denke, dass wohl du dazu das Notwendige erklären kannst, was ausserhalb der Regel und dem Vorbehalt …

Ptaah:

Ptaah:
115. Exactly I don't want to do that, because it is only correct if you yourself make the necessary explanations about it, because I think that through that I can check and evaluate your present power of recollection, which corresponds to a necessity, because in the near future there will be some things that you will have to deal with and which will require your powers of recollection concerning certain matters. 115. Exakt das will ich nicht tun, denn es ist nur richtig, wenn du selbst darüber die anfallenden Erklärungen abgibst, weil ich denke, dass ich dadurch deine heutige Erinnerungskraft überprüfen und bewerten kann, was einer Notwendigkeit entspricht, weil nächstens einiges anfallen wird, das du bewältigen musst und was dein Erinnerungsvermögen hinsichtlich bestimmter Angelegenheiten erfordert.
116. However, even though you are now to speak openly about our earlier statements, some details must remain unsaid, as I have already said, which is why you must exercise caution. 116. Doch auch wenn du jetzt offen über unsere früheren Erklärungen reden sollst, müssen doch einige Details unangesprochen bleiben, wie ich bereits gesagt habe, weshalb du Bedacht walten lassen musst.

Billy:

Billy:
Aha, if you say so. What is the matter you are referring to, I will ask about that later, because it is probably not an official matter, otherwise you wouldn't want to test my memory, would you? But how is it, how should I formulate everything, I mean that I must also speak of you when I say what is necessary. Should I speak 'of you', or 'of the Plejaren'? Aha, wenn du meinst. Worum es sich bei der Angelegenheit handelt, die du ansprichst, danach will ich später fragen, weil es sich wohl nicht um eine offizielle Sache handelt, sonst würdest du ja nicht mein Gedächtnis testen wollen, oder? Wie ist es aber, wie soll ich alles formulieren, ich meine, dass ich ja auch von euch reden muss, wenn ich das Notwendige zu Wort bringe. Soll ich dabei ‹von euch› reden, oder ‹von den Plejaren›?

Ptaah:

Ptaah:
117. Correct, it is an unofficial matter. 117. Richtig, es handelt sich um eine inoffizielle Sache.
118. And since I understand that you must speak of us Plejaren, I suppose it is correct for you to use the form that suits you. 118. Und da ich verstehe, dass du ja von uns Plejaren sprechen musst, so ist es wohl richtig, wenn du die dir genehme Form wählst.

Billy:

Billy:
Good, then I'll talk about 'you Plejaren' and so I'll also talk about 'you' and 'yourselves' and so on. OK, then I will try to bring together all that was said to me at the time in relation to the Earth-foreigners and the Earth-future, hopefully doing justice to the matter. But this also means that I will probably have to repeat two or three times some things that were already mentioned and said a few minutes ago. I must certainly begin with the new statement by saying that you declared that all reports of abductions of human beings from Earth by extraterrestrials, as well as contacts with extraterrestrials, would be nothing other than lies, frauds or charlatanry, as a rule and with reservations, although I had to conceal the 'as a rule' and 'with reservations' and was therefore not allowed to mention this fact according to the confidentiality clause. Your explanation was that the truth had to be concealed and replaced by a misunderstanding because … Gut, dann rede ich von ‹euch Plejaren› und damit auch von ‹ihr› und ‹euch› und so. OK, dann will ich versuchen, all das zusammenzubringen, was mir damals in bezug auf die Erdfremden und die Erdzukünftigen gesagt wurde, wobei ich hoffe, dass ich der Sache Genüge tue. Das bedeutet aber auch, dass ich wahrscheinlich einiges zwei- oder dreimal wiederholen muss, das bereits vor einigen Minuten erwähnt und gesagt wurde. Beginnen muss ich mit der neuen Erklärung ja sicher damit, dass ihr erklärt habt, dass alle Berichte bezüglich Entführungen von Menschen der Erde durch Ausserirdische sowie Kontakte mit Ausserirdischen nichts anderem entsprechen würden als Lügen, Betrügereien oder Schar-latanerie, und zwar in der Regel und unter Vorbehalt, wobei ich aber das ‹in der Regel› und ‹unter Vorbehalt› verschweigen musste und also diese Tatsache gemäss der Verschwiegenheitsklausel nicht nennen durfte. Eure Erklärung dazu war die, dass die Wahrheit darum verschwiegen und durch ein Missverständnis ersetzt werden musste, weil …

Ptaah:

Ptaah:
119. I'm going to have to stop you there, because this rationale must continue to be concealed. 119. Da muss ich dich unterbrechen, denn diese Begründung muss weiterhin verschwiegen werden.

Billy:

Billy:
Good, as you order. – Then I want to explain the matter of 'as a rule' and 'with reservation' differently, whereby I have to digress a little and also repeat a passage two or three times. So then the following: You stated that the reports concerning human beings on Earth who had been abducted by extraterrestrials, as well as contacts with extraterrestrials (here the insertion was 'as a rule' and 'with reservations'), corresponded to lies, fraud, boasting or sheer charlatanry. So your statements were effectively only relative and as a rule only to be understood with reservations, which means that in this sense your statements and declarations were to be understood and understood only within certain limits and from certain points of view. Consequently, on the one hand, they were only true and to be understood from a certain point of view and were therefore limited in their validity and value, while on the other hand, through the 'as a rule' and 'with reservation', the possibility and fact of the existence of Earth-foreigners and Earth-future ones as well as abductions by them in relation to Earthlings remained just as open as also possible contacts. So your explanations, statements and declarations were formulated in such a way for the public and to be kept in writing by me and to be spread in the world, just without your mentioned additions 'as a rule' and 'under reserve', whereby the misunderstanding impression was awakened and it seemed as if you would completely deny all abductions concerning earthlings by extraterrestrials and any contacts with them. But this was not the case in reality, because you spoke of relatively and 'as a rule' and 'with reservations', which I had to conceal for certain reasons and must also do now according to your instructions. In view of the circumstances prevailing at the time and in view of all that could have been expected and all the extremely unpleasant and even malicious things that would have come to light in connection with the US Air Force, the US secret services, the US government, the 'Men in Black' and the US shadow government, if you had freely and openly stated the effective facts, you informed me in detail about this and that is why I was also bound to secrecy. When Wendelle Stevens then came to me, he was secretly initiated into everything when he …, whereby he was also allowed and obliged to create irrefutable and also apodictic proofs with regard to your Plejaren presence and existence here on Earth. The unambiguous, unequivocal and significant films, photos and conversations taken by him in …, as well as the …, he was to keep under lock and key until the US government had agreed to negotiate with me in matters of the advice etc. given by you Plejaren, in order to then present the evidence to the US government. All the evidence was then locked up in a small box, which had to be kept in a security safe by Wendelle in the US on the one hand, and on the other hand was equipped with a destruction mechanism made to be destroyed if the attempt to contact the US government failed. And this destruction was also carried out after Lee Elders had written to me and delivered … which turned out to be a fake, but which led to the failure of the whole thing. Somehow, however, something had also leaked out concerning the evidence in Wendelle Stevens' possession, which is why a sleazy attempt was made early on to obtain it from him, although he behaved in accordance with his given promise to keep everything under wraps until he was allowed to hand it over to the US government. His refusal then ultimately led to the intelligence-led intrigue and slander that Wendelle was guilty of paedophilia, against which he was unfortunately unable to defend himself by any means because the fabricated 'evidence' and false witness statements – which came about under threats – as well as the accusations and procedures of the investigating authorities and the judiciary were such that it was impossible for him to prevail with the truth. Everything was geared towards putting him out of circulation as a result of his UFO reconnaissance activity and, in this particular case, with regard to the fact that he knew about the real truth of my contacts and had absolutely incontrovertible proof of this, which was to be extorted from him. So documents, records, false 'evidence' and testimonies were created and he was surreptitiously given the choice of either coming forward and handing over the irrefutable evidence to the henchmen, or being charged with paedophilia, tried and convicted. This also happened because he remained steadfast, kept silent and did not hand over the evidence in accordance with his promise, which was then finally destroyed with the security or destruction device built into the box. Wendelle Stevens was a human being who kept his word, consequently he also never spoke to Lee Elders and others about his knowledge and about the absolutely irrefutable evidence which he was able to prove as genuine in cooperation and with the help of … and … as well as with me through sound, video and photo recordings and a … as well as … which do not occur on Earth. If Lee Elders had known about all this, then many other and moreover negative things would have come about, just as the Contact film would not have come about, which in any case did not bring much in the way of clarification. But the fact that Wendelle kept silent, kept his word and kept the whole thing secret, so that the evidence did not fall into the hands of the US government and the US secret services, led to his being innocently sentenced to a long prison term and imprisoned as a result of false accusations, lies, false witnesses and slander. As far as the presence of the Earth-foreigners on Earth is concerned, however, it should certainly not be necessary to explain more about this, for my present open announcement and thus also open disclosure will certainly suffice and show that the missing phrase 'as a rule' and 'with reservation' in the reports of the talks at that time only served to conceal certain facts and facts in order to prevent disastrous, calamitous and momentous doom. Through these phrases, precisely 'as a rule' and 'with reservation', which were well said but omitted by me in the contact conversations, not written down and therefore not published, a misunderstanding did arise which fulfilled the hidden purpose and prevented a fateful tragedy which would have come about in the way through … Gut, wie du anordnest. – Dann will ich die Sache des ‹in der Regel› und ‹unter Vorbehalt› anders erklären, wobei ich etwas ausschweifen und zudem eine Passage auch zwei- oder dreimal wiederholen muss. Dann also folgendes: Ihr habt erklärt, dass die Berichte bezüglich Menschen der Erde, die durch Ausserirdische entführt worden seien, wie auch Kontakte mit Ausserirdischen (hier war der Einschub ‹in der Regel› und ‹unter Vorbehalt›) Lügen, Betrügereien, Angeberei oder blanker Scharlatanerie entsprächen. Also waren eure Angaben effectiv nur relativ und in der Regel nur unter Vorbehalt zu verstehen, was bedeutet, dass in diesem Sinn eure Aussagen und Erklärungen eben nur in bestimmten Grenzen und unter bestimmten Gesichtspunkten aufzufassen und zu verstehen waren. Folglich waren sie also einerseits nur von einem bestimmten Standpunkt aus zutreffend und zu verstehen und daher in ihrer Gültigkeit und in ihrem Wert eingeschränkt, während anderseits durch das ‹in der Regel› und ‹unter Vorbehalt› die Möglichkeit und Tatsache der Existenz von Erdfremden und Erdzukünftigen sowie Entführungen durch diese in bezug auf Erdlinge ebenso offenblieb wie auch mögliche Kontakte. Also waren eure Ausführungen, Angaben und Erklärungen für die Öffentlichkeit derart formuliert und durch mich in der Weise schriftlich zu halten und in der Welt zu verbreiten, eben ohne eure genannten Zusätze ‹in der Regel› und ‹unter Vorbehalt›, wodurch der missverstehende Eindruck erweckt wurde und es schien, als ob ihr alle Entführungen bezüglich Erdlingen durch Ausserirdische und irgendwelche Kontakte mit diesen völlig verneinen würdet. Das aber war in Wahrheit nicht der Fall, weil ihr ja von relativ und ‹in der Regel› und ‹unter Vorbehalt› gesprochen habt, was ich aber aus bestimmten Gründen verschweigen musste und es gemäss deiner Anweisung auch jetzt tun muss. Gemessen an den damals vor-geherrschten Umständen und an all dem, was zu erwarten gewesen wäre und was sich an äusserst Unerfreulichem und gar Bösartigem im Zusammenhang mit der US-Luftwaffe, den US-Geheimdiensten, der US-Regierung, den ‹Men in Black› und der US-Schattenregierung ergeben hätte, wenn von euch frei und offen die effectiven Tatsachen genannt worden wären, darüber habt ihr mich ja eingehend informiert und weshalb mir ja auch Schweigepflicht auferlegt wurde. Als dann Wendelle Stevens zu mir kam, wurde er geheimerweise in alles eingeweiht, als er …, wobei er auch unwiderlegbare und also apodiktische Beweise in bezug auf eure plejarische Anwesenheit und Existenz hier auf der Erde schaffen durfte und musste. Die von ihm in … aufgenommenen unzweideutigen, unmissverständlichen und signifikanten Filme, Photos und Gespräche, wie auch die …, sollte er so lange unter Verschluss halten, bis die US-Regierung sich für Verhandlungen mit mir in Sachen der Ratgebungen usw. durch euch Plejaren bereit erklärt hätten, um dann die Beweismaterialien der US-Regierung vorzulegen. Das gesamte Beweismaterial wurde dann in einer kleinen Box eingeschlossen, die einerseits von Wendelle in den USA in einem Sicherheitssafe aufbewahrt werden musste, und anderseits mit einem Zerstörungsmechanismus versehen wurde, der zur Zerstörung gefertigt war, wenn der Kontaktversuch mit der US-Regierung scheitern sollte. Und diese Zerstörung wurde dann ja auch durchgeführt, nachdem Lee Elders mir schriftlich und … überbracht hatte, der getürkt war, wie sich dann erwiesen hatte, was jedoch zum Scheitern des Ganzen führte. Irgendwie war aber auch etwas bezüglich der Beweismaterialien durchgesickert, die im Besitz von Wendelle Stevens waren, weshalb in schmieriger Weise schon früh versucht wurde, diese von ihm zu erlangen, wobei er sich aber gemäss seinem gegebenen Versprechen verhalten hat, alles unter Verschluss zu halten, bis ihm erlaubt würde, es der US-Regierung zu übergeben. Seine Weigerung führte dann letztendlich zur geheimdienstlich angereisten und durchgeführten Intrige und Verleumdung, Wendelle hätte sich pädophil schuldig gemacht, wogegen er sich leider mit allen Mitteln nicht zur Wehr setzen konnte, weil die fingierten ‹Beweise› und falschen Zeugenaussagen – die unter Drohungen entstanden – sowie die Anschuldigungen und Vorgehensweisen der Untersuchungsbehörden und Richterschaft derart waren, dass es ihm unmöglich war, sich mit der Wahrheit durchzusetzen. Alles war darauf ausgerichtet, ihn infolge seiner UFO-Aufklärungstätigkeit und in speziellem Fall bezüglich der Tatsache aus dem Verkehr zu ziehen, weil er um die reale Wahrheit meiner Kontakte wusste und dafür absolut unumstössliche Beweise hatte, die vom ihm erpresst werden sollten. Also wurden Urkunden, Unterlagen, falsche ‹Beweise› und Zeugenschaften geschaffen und er hinterhältig vor die Wahl gestellt, entweder zu spuren und die unwiderlegbaren Beweise den Schergen auszuhändigen, oder wegen Pädophilie angeklagt, vor Gericht gestellt und verurteilt zu werden. Das geschah ja dann auch, weil er standhaft blieb, schwieg und das Beweismaterial gemäss seinem Versprechen nicht herausgab, das dann letztendlich mit der im Kästchen eingebauten Sicherheits- resp. Vernichtungsvorrichtung zerstört wurde. Wendelle Stevens war ein Mensch, der sein Wort gehalten hat, folgedem er auch niemals mit Lee Elders und anderen über sein Wissen und über die absolut unwiderlegbaren Beweise sprach, die er in Zusammenarbeit und mit Hilfe von … und … sowie mit mir durch Ton, Video- und Photoaufnahmen und einem … sowie …, die auf der Erde nicht vorkommen, als echt belegen konnte. Hätte Lee Elders von all dem gewusst, dann hätte sich vieles andere und zudem Negatives ergeben, wie auch der Contact-Film nicht zustande gekommen wäre, der sowieso nicht viel an Aufklärung gebracht hat. Doch dass Wendelle eben schwieg, sein Wort gehalten und das Ganze dessen geheimgehalten hat, dass die Beweise nicht in die Hände der US-Regierung und US-Geheimdienste fiel, das führte dazu, dass er dann folgedem durch falsche Anschuldigungen, Lügen, falsche Zeugenschaft und Verleumdung unschuldig zu einer längeren Gefängnisstrafe verurteilt und eingesperrt wurde. Was nun aber die Anwesenheit der Erdfremden auf der Erde betrifft, so dürfte dazu und darüber mehr zu erklären sicher nicht erforderlich sein, denn meine jetzige offene Verlautbarung und damit eben auch offene Bekanntmachung wird bestimmt genügen und darlegen, dass die fehlende Redewendung ‹in der Regel› und ‹unter Vorbehalt› in den damaligen Gesprächsberichten einzig dazu diente, bestimmte Fakten und Tatsachen zu verschleiern, um desaströse, unheilvolle und folgenschwere Verhängnisse zu verhindern. Durch diese Redewendungen, eben ‹in der Regel› und ‹unter Vorbehalt›, die wohl gesagt, aber von mir in den Kontaktgesprächen ausgelassen, nicht niedergeschrieben und daher nicht veröffentlicht wurden, entstand zwar ein Missverständnis, das den verborgenen Zweck erfüllte und eine schicksalsschwere Tragödie verhindert hatte, die in der Weise zustande gekommen wäre durch …

Ptaah:

Ptaah:
120. Stop, Eduard, you shall not … 120. Stopp, Eduard, du sollst nicht …

Billy:

Billy:
Again, then good, my friend, by your recent interruption I have just realised it myself and must be more careful. But thanks for your attention, which I hope will now direct my vigilance more towards what may and may not be said. I would also like to say that what I was not allowed to mention in the reports of the talks, the phrase 'as a rule' and 'with reservation', was simply an omission, which, however, cannot be interpreted as a lie or the like. Basically, the lack of the phrase only led to a misunderstanding among all the adversaries who tried to silence me with vicious insults and even with assassination attempts within the framework of the worldwide controversy directed against me, as I had also already explained. However, since I had to remain silent with regard to the phrase, I just did as you instructed me to do, which I myself believed and also believe today, that the good end 'justifies the means'. In order to explain your statements and explanations with the expression which I then concealed, the whole thing meant in detail that on the one hand the majority of the abduction and contact claims were really lies, frauds and swindles etc., while on the other hand a small part of the reports which became known concerning abductions by extraterrestrials were just as real and genuine, as you expressed this with 'as a rule' and 'with reservations', but about which I had to remain silent. As a result of the reasoning, which I am also not allowed to give now according to your objection, the abductions by extraterrestrials and the few trivial contacts had to be denied and their reality excluded and questioned by a misunderstanding. With this I have reached the decisive knot with my explanation, which I can now open and say and talk about everything that is permissible and explainable, by breaking my silence and disclosing it. With this I can say that the Earth-foreigners, who are generally simply called extraterrestrials or aliens by the Earthlings, have in fact been around for a long time. They stayed here and worked in many ways, as did their distant descendants, but they have also been active on Earth for centuries and millennia up to the present day, flying around and in and out of the Earth, and are observed again and again around the world by the Earthlings, whereby the American continent is of particular importance in this respect. Their early ancestors worked in many different ways on Earth, and also in various countries in Asia, North Africa and partly in Europe, but mainly in the early days in the North African country, which in later times was called 'Kemet' and then finally in later times Egypt, after which this name has been preserved until today. Your father Sfath taught me during a leap in time into the past to the land there, where the Earth-foreigners ruled at that time, whom he called 'long-skulls' and whom I have seen myself, that they had been on Earth for thousands of years. Because, in contrast to the round skulls of the human beings of Earth, they had skulls that were long and thickly protruding towards the back, they stood out unmistakably from the human beings of Earth just as other Earth-foreigners did around the world, such as giants up to about 3 metres tall, half-small people with large and somewhat v-shaped heads and excessively large eyes. Various such long skulls have also been found in modern times by archaeologists, etc., although to this day people still puzzle over what secret is connected with these skulls, which were not from human beings of the Earth, but belonged to Earth aliens. Sfath also explained to me that the name for the land 'Kemet', as it was later called, simply meant 'black' or 'blacks' and that it actually meant the fertile black mud of the Nile that flooded the land every year when the river overflowed its banks, while in contrast the sun-baked red Earth or desert that dominated the land was called 'Deshret'. The land, however, was much larger then than it is today, for it reached much further into the Mediterranean than is the case today, but it then happened that during a strong earthquake a large land mass sank into the Mediterranean, whereby, if I remember correctly, this occurred when in 3453 b. Jmmanuel in the Mediterranean Sea the volcanic island blew up and in its aftermath then a huge tsunami raced across the sea to Egypt and there triggered the 7 biblical plagues, which however were completely different from what is falsely claimed in the Jewish Torah and in the Bible. And to this it is also to be said that 2 biblical versions exist, namely these: Schon wieder, dann gut, mein Freund, durch deine neuerliche Unterbrechung habe ich es eben selbst noch realisiert und muss vorsichtiger sein. Aber danke für deine Aufmerksamkeit, die hoffentlich nun meine Wachsamkeit mehr darauf ausrichtet, was gesagt werden darf und was nicht. Weiter will ich aber sagen, dass das, was ich in den Gesprächsberichten nicht nennen durfte, eben die Redewendung ‹in der Regel› und ‹unter Vorbehalt›, einfach eine Unterlassung war, was jedoch nicht als Lüge oder dergleichen ausgelegt werden kann. Grundlegend hat die fehlende Redewendung nur zu einem Missverständnis unter allen Widersachern geführt, die mich im Rahmen der gegen mich gerichteten weltweiten Kontroverse mit bösen Beschimpfungen und gar mit Mordanschlägen mundtot zu machen versuchten, wie ich auch bereits erklärt hatte. Da ich aber in bezug auf die Redewendung schweigen musste, so tat ich eben das, wie ihr es mir aufgetragen habt, wozu ich selbst meinte und auch heute meine, dass der gute Zweck die Mittel ‹heiligt›. Um eure Aussagen und Erklärungen mit der von mir dann verschwiegenen Redewendung zu erklären, hat das Ganze ausführend bedeutet, dass einerseits der Grossteil der Entführungs- und Kontaktbehauptungen eben wirklich Lügen, Betrügereien sowie Schwindel usw. waren, während jedoch ein geringer Teil der bekanntgewordenen Berichte hinsichtlich Entführungen durch Ausserirdische ebenso Wirklichkeit und echt war, wie ihr das mit ‹in der Regel› und ‹unter Vorbehalt› zum Ausdruck gebracht habt, worüber ich aber zu schweigen hatte. Infolge der Begründung, die ich ja nach deinem Einwand auch jetzt nicht nennen darf, mussten die Entführungen durch Ausserirdische und die wenigen belanglosen Kontakte verneint und ihre Tatsächlichkeit ausgegrenzt und durch ein Missverständnis in Frage gestellt werden. Damit bin ich mit meiner Erklärung beim massgebenden Knoten angelangt, den ich nun öffnen und alles Erlaubte und Erklärbare sagen und darüber reden kann, indem ich nun eben mein Schweigen brechen und offenlegen darf. Damit kann ich sagen, dass die Erdfremden, die allgemein von den Erdlingen einfach Ausserirdische resp. Aliens genannt werden, tatsächlich schon vor langer Zeit, und zwar schon zu prähistorischen Zeiten, auf die Erde kamen, hier blieben und in vielfachen Weisen wirkten, wie es auch deren ferne Nachfahren taten, die aber auch über alle Jahrhunderte und Jahrtausende hinweg bis in die heutige Zeit auf der Erde wirkend sind, auf dieser umher- sowie aus- und einfliegen und rund um die Welt von den Erdlingen immer wieder beobachtet werden, wobei diesbezüglich insbesondere der amerikanische Kontinent ins Gewicht fällt. Deren frühe Vorfahren wirkten sehr vielfältig auf der Erde, und zwar auch in diversen Ländern in Asien, Nordafrika und teils in Europa, jedoch hauptsächlich zur Frühzeit im nordafrikanischen Land, das in späteren Epochen ‹Kemet› und dann letztendlich in späterer Zeit Ägypten genannt wurde, wonach sich diese Bezeichnung bis heute erhalten hat. Dein Vater Sfath lehrte mich bei einem Zeitsprung in die Vergangenheit ins dortige Land, wo damals die Erdfremden regierten, die er ‹Langschädlige› nannte und die ich selbst gesehen habe, dass diese schon seit Jahrtausenden auf der Erde waren. Weil sie entgegen den rundlichen Schädeln der Menschen der Erde Schädel hatten, die nach hinten lang und dick auswüchsig waren, zeichneten sie sich unübersehbar von den Menschen der Erde ebenso ab wie auch andere Erdfremde, die rund um die Welt wirkten, wie z.B. Riesen von bis ca. 3 Meter Grösse, Halbkleinwüchsige mit grossen und etwas v-förmigen Köpfen und übermässig grossen Augen. Diverse solcher Langschädel wurden ja in der Neuzeit auch durch Archäologen usw. gefunden, wobei jedoch bis heute darum herumgerätselt wird, welches Geheimnis mit diesen Schädeln verbunden ist, die nicht von Menschen der Erde waren, sondern Erd-fremden gehörten. Sfath erklärte mir auch, dass die Bezeichnung für das Land ‹Kemet›, wie es später genannt wurde, einfach ‹Schwarz› oder ‹Schwarze› bedeute und dass damit eigentlich der fruchtbare schwarze Schlamm des Nils gemeint war, der jedes Jahr das Land überschwemmte, wenn der Fluss über die Ufer trat, während im Gegensatz dazu die sonnenverbrannte rote Erde resp. die das Land beherrschende Wüste ‹Deshret› genannt wurde. Das Land war damals jedoch viel grösser als heute, denn es reichte viel weiter ins Mittelmeer hinein, als dies heute der Fall ist, doch geschah es dann, dass bei einem starken Erdbeben eine grosse Landmasse im Mittelmeer versank, wobei, wenn ich mich richtig besinne, sich dies ergab, als 3453 v. Jmmanuel im Mittelmeer die Vulkaninsel in die Luft flog und in dessen Folge dann ein riesiger Tsunami über das Meer nach Ägypten raste und dort die 7 biblischen Plagen ausgelöst hatte, die jedoch völlig anders waren, als in der jüdischen Thora und in der Bibel fälschlich behauptet wird. Und hierzu ist auch zu sagen, dass 2 biblische Versionen existieren, nämlich diese:

According to Exodus 7–11, there were supposed to have been 10 plagues:

Gemäss 2. Mose 7–11 sollen 10 Plagen gewesen sein:
1. Turning all waters into blood 1. Verwandlung aller Gewässer in Blut
2. Frogs 2. Frösche
3. Mosquitoes 3. Stechmücken
4. Biting flies 4. Stechfliegen
5. Cattle plague 5. Viehpest
6. Smallpox 6. Blattern
7. Hail 7. Hagel
8. Locusts 8. Heuschrecken
9. Eclipse 9. Finsternis
10. Killing of the firstborn 10. Tötung der Erstgeburt

According to Psalm 105:26–36 there were 7 plagues:

Gemäss Psalm 105, 26–36 sollen 7 Plagen gewesen sein:
1. Darkness 1. Finsternis
2. Water becomes blood 2. Wasser wird Blut
3. Frogs 3. Frösche
4. Bugs and mosquitoes 4. Ungeziefer und Stechmücken
5. Hail and lightning destroy vines and fig trees 5. Hagel und Blitze zerstören Weinstöcke und Feigenbäume
6. Locusts and beetles 6. Heuschrecken und Käfer
7. Death of the firstborn 7. Tod der Erstgeburt

Well, what I said about disappeared cities etc., I was also able to visit with Sfath in the distant past, e.g. in the south of Japan near today's Yanaguni, where about 4 millennia ago a city with a great civilisation was located, whose landmark was a large megalith, which had been erected by Earth-foreigners and then sank into the sea during a great seaquake. It also happened on the west coast of India in the West Indian state of Gujarat, where about 9,000 years ago a very rich city full of life was settled and which, if I remember correctly, was called Dwaraki, Dwaramki or Dwaramati, which I had also visited with Sfath, but this city sank into the sea bit by bit due to 3 severe seaquakes. The first such event occurred about 8,500 years ago, with part of the land and the city sinking into the sea, then a 2nd event of the same kind about 7,500, and then again one about 5,500 years ago. Moreover, about 21,000 years ago – when Sfath took me to India and the whole of Asia so that I could see and learn all that was there for me to know – there was a 6th great continent then, where the Indian Ocean is today. From high up in the atmosphere it looked like a huge triangle which, as Sfath explained, started about 50 kilometres off the south coast of India and reached westwards to about 140 kilometres off South Africa, ending in the east about 80 kilometres off the west coast of Australia, if I remember his information correctly – it's just a long time ago. But then, it was a few thousand years later when we flew there again, the continent had disappeared because it had slowly sunk into the sea. I have also seen various islands that were lifted out of the seas at different places, after which they also disappeared again, just as other and older islands sank, just as happened to towns, villages and the like when they were near the sea. But such events are not only events of the past, because such events will also occur in the future, as I was able to see and experience with Sfath through future journeys, such as in Auckland in New Zealand, where everything will be destroyed and disappear in the foreseeable future, because the various volcanoes and the huge magma field underground act like a powder keg there and will one day blow everything up. In the past, I have travelled with Sfath from the highest north to the deepest south to various places in the trinary continent, which consists of 3 parts and is therefore trinary or tripartite and consists of North America or Canada and Alaska. Canada and Alaska, as well as Central America, which includes the USA and the United States of America, then in the south in Central America Mexico, Guatemala, Belize and if I put them all together, then also El Salvador, Honduras, Costa Rica, Nicaragua and Panama. The third part of the continent, South America, has the two huge countries Brazil and Argentina, as well as various smaller states, but I probably won't put them all together, but there are Peru, Chile, Guyana, Venezuela, Ecuador and Montevideo, also Bolivia and Colombia, which just come to mind, although Patagonia and Tierra del Fuego should certainly be mentioned at the southernmost tip (Wikipedia – other states: Paraguay, Uruguay, Surinam). And there I also got to know various indigenous cultures. I was in America in prehistoric times, when this continent was much larger than it is today. About 25,000 years ago, Florida, for example, was three times bigger than it is today, because huge parts of it have sunk into the sea since then, as will continue to happen, because another third of the land that currently exists will sink in the foreseeable future. And while I'm talking about the continent of America, I should also mention that when I was there, among other things, about 14,000, 10,000 and 12,000 years ago in the past, there was still an icy cold in the far north, but it slowly disappeared. Also, at that time the Bering Sea had not yet been formed, but everything there between the American and Asian continents was still landlocked before the whole land mass sank into the sea. So at that time there was a direct connection between the two continents, and this connection was used by many animals that migrated from one continent to the other, such as the mammoths – to which Sfath explained to me that they had spread from 'Rosijana', as he called the country and by which Russia is meant today, to Europe and America. Also to be mentioned are the camels, which did not originate in Arabia and thus also not in Africa, but very early in hot areas of the Trinary Continent, from where they migrated, ultimately over the land mass in the north of the Trinary Continent – just today called North America – whereby according to Sfath's explanations they migrated over the early 'Rosijana' and from there spread over large areas, which today are called Asia, Arabia and the Orient. The Trinary continent was then full of life with animals, creatures, birds and many other forms of life that existed in deserts, primeval forests, steppes, mountains and vast expanses of green land. Much later, or rather in the course of the last 6000 years of history, with the help of Sfath, I was also able to talk to human beings of indigenous communities and learn about some of their cultures and ways of life. And while I am on the subject, I think that what Sfath explained about these 'natives' must be explained for the wrongly prevailing understanding among the human beings of Earth today regarding the 'native'. The term must not be understood in the way it is wrongly and erroneously understood by earthlings as 'primitive' or 'primitive human beings'. According to Sfath and the understanding of the Plejaren in general, for a human being to be 'native' or a 'native' in no way means anything in terms of primitive or primitiveness etc., but simply 'born into this community', 'born into this environment', 'born into this region', 'born into this land' or 'born into this environment' etc.. This is intended to and expresses what must be understood by 'native' human beings or 'native community' respectively by 'native community'. Consequently, it is completely wrong, even absurd, to call indigenous peoples of a country primitive 'natives', 'primitive peoples' and 'aborigines' or the like, if this is understood or misunderstood to mean primitiveness or simply something primitive. Effectively, such wrong understandings are insulting and in no way show the reality and truth of 'indigenous human beings' and 'indigenous communities' or 'indigenous peoples'. But if this is done anyway, then a completely false connotative or associative, emotional, stylistic, false-valorising accompanying conception takes place, which is completely alien to reality and truth, whereby a primitive and underdeveloped way of thinking, feeling and living as well as a profound lack of intelligence is associated. With this I have now digressed from what I actually started to talk about, namely ancient Egypt, etc. What I have mentioned in this connection, the disappearance of land masses, villages and towns etc., has also occurred in many other places around the world, as it will also occur in the future, whereby England in particular will be affected, where a great deal of land will be washed away from the North Sea, as well as houses, meadows, fields and villages. But it will also be the same for all countries bordering the North Sea, especially as a result of climate change, which will cause the poles to melt and the seas to rise, which have already risen by almost 25 centimetres to date. So many cities, villages and land areas have sunk into the sea or the earth since time immemorial, or can still be found as ruins in the waters or on the surface of the earth. But what I still have to say with regard to the land of Egypt in early times and thus long before antiquity and the time of the Pharaohs, is the following: At that time the country looked completely different from what it does today, for on the one hand I can remember that the Nile had another large river branch to the left of its course, which flowed through a very large and long valley, whereby the Nile itself also ran much more westwards than is the case today. There was also a large city in the great valley, where I also saw 'long skulls'. From the Nile and also from its tributary, far into the western land, there were countless pyramids of various sizes, as also everything was full of life, whereby also villages and cities were many huge palm forests, fertile gardens and fields, and so at that time everything looked completely different from today. There were also many animals in the vastness of the land and in the forests and vast green areas, such as antelopes, giraffes, elephants, lions, crocodiles and all kinds of other animals and creatures, before the desert areas formed and these life-forms moved away or died out. Over all the millennia, all the villages, cities and pyramids and the fertile gardens, fields and palm forests that at that time reached far into the western land and as far as the Mediterranean Sea also disappeared. Most of what existed at that time has been buried metres deep under the desert sands advancing from the west over the last millennia. The then flourishing land has since become largely desert until the present time, so that today only a small part of the then fertile area is visible, habitable and usable, while all the old palm forests as well as the villages and towns etc. have disappeared and their ruins have sunk deep down into the ground and are buried. But the land of 'Kemet' was at that time, when Sfath first took me there to the past of about 30,000 years ago, an effectively flourishing area and not a giant desert. Today, Egypt, as part of the Sahara, is said to consist of about 95 percent desert, which, as the largest dry desert on Earth, covers about 9 million square kilometres. I would also like to say that in the so-called civilised countries of the Earth, there is a general misconception among human beings that the Sahara and the deserts of the world consist only of sand. But this is fundamentally wrong, because all the deserts that I know and have partly travelled through or walked through are mostly made of stones, rocks, gravel or boulders, whereby effective sandy deserts only make up about 22 percent of the total desert area on Earth. But back to the land of 'Kemet', about which it is to be said that indeed, when I was taken there by Sfath some 30,000 years ago, then again to the time some 15,000 years ago, there was then a vast, wide and flourishing vegetation. All those thousands of years ago, there was also regal life of diverse forms, genera and species that animated the land, though today only barren and withered areas dominate the landscape and thus also the lives of human beings. Sfath explained to me that the high humidity and rich rains that were given at that time made the land so fertile that there was effectively an abundance. It was only in the course of the last 15,000 years that the climate there changed in such a way that in a short time huge parts of the entire vegetation and many genera and species of animals, creatures, insects, birds and aquatic life etc. became extinct. The whole change was effectively a tremendously dramatic natural event in which prolonged droughts completely changed the land and deprived the human beings of their existence because they could no longer cultivate their gardens and fields and consequently also had no food to survive. Many of them died of hunger and epidemics that broke out and took away life after life, while others and the lords of the land moved to the areas on the still fertile banks of the Nile and into the valley of the then great Nile tributary, practised agriculture and animal husbandry, thus settling there and building up their city and villages under the rule of the 'long-sufferers', as had happened before and had also been preserved up to the time of Jmmanuel. Now, in another large city than the one in the great valley of the Nile tributary, I could observe other 'long-skinned' as well as 'normal-skinned' people who were the actual rulers of the land of 'Kemet', to which Sfath explained to me that their early ancestors had been coming to Earth for millennia, probably for more than 75000 years, when they also built the first great pyramids, which were then repeatedly dismantled and rebuilt in the course of time, which I could observe for myself through another journey into the past with Sfath. The last time this happened was around 5000 years ago, but before that it was also 6000 years ago and more than 12500 years ago. This also happened with the peoples in South America and Asia, where the 'long-skinned', the Earth-foreigners and the other Earth-foreigners, who were physically 'Earth-foreign', 'normal-skinned' or small and 'big-headed' and 'big-eyed', but also giants, as for example in South America, were also involved and had a culturally completely different influence on the Earth-peoples on all continents. As a result, different buildings, villages, cities, cult objects and pyramids as well as sites with large menhirs were also created all over the world, such as Stonehenge in England, near Avesbury in Wiltshire, about 13 kilometres north of Salisbury, and in Armenia the Stonehenge or megalithic fields in Zorakarer, near the mighty mountain ranges of the Caucasus, whereby the techniques of the Earth-foreigners were used in transporting and erecting the megaliths, which weighed many tonnes. The earthlings at that time were not capable of doing such work themselves, quite contrary to the assumptions of the so-called 'clever' researchers and scientists of the new age, who think up all kinds of fantastic things concerning the creation and working of monoliths etc., which could have been brought about by the earlier earthlings with manpower. This, like e.g. also the heads on the Easter Islands, which were transported and erected there with the help of Earth-foreigners, as also happened in other places, where it is seriously claimed that not Earth-foreigners, but the Earth-foreigners themselves transported the enormous weights of tons rolling on tree trunks and then also lifted up the monoliths weighing many tons with tree trunks and other wood and multiple man-power, etc. Sfath took me to such places many times and let me see everything as it was tremendously impressive and real, and quite different from what our 'wise men' of research and science claim. But now I have digressed again from what I was talking about, namely Egypt, for I had not yet finished with that. So then the following: Under the direction of the 'long-skulled', villages, cities and pyramids were also built in early Egypt, as were also a few areas in Europe, where there were still huge forests at that time, although the northern regions of the Earth were for the 'long-skulled' and the other Earth-foreigners, such as the small 'big-headed' and 'big-eyed' as well as for the 'normal-headed', because, on the one hand, they preferred warmer climes and were therefore dependent on fertile land in warmer areas, as well as on many human beings whose help they needed as labourers and whom they could also dominate and rule. This was also observed by the very early Plejaren, who have been coming and going on Earth for more than 26 million years, as you yourselves still do, but you never came into contact with the 'long-skinned', nor with the 'big-headed' and 'big-eyed', the 'normal-headed' or otherwise different Earth-foreigners. And you still keep it that way today, because these Earth-foreigners were already judged as 'primitive', so to speak, by your early ancestors, which is also the way you Plejaren keep it today, I think, because …

Nun, was ich bezüglich verschwundener Städte usw. gesagt habe, das ergab sich auch mit verschiedenen Städten an Meeresufern, die ich mit Sfath in fernen Vergangenheiten besuchen konnte, wie z.B. im Süden von Japan beim heutigen Yanaguni, wo vor rund 4 Jahrtausenden eine Stadt mit einer grossen Zivilisation angesiedelt war, deren Wahrzeichen ein grosser zurechtgemetzter Megalith war, der von Erdfremden erstellt worden und dann bei einem grossen Seebeben im Meer versunken war. Auch an der Westküste von Indien des westindischen Bundesstaates Gujarat geschah es gleichermassen, wo vor rund 9000 Jahren eine sehr reiche Stadt voller Leben angesiedelt war und die, wenn ich mich richtig besinne, Dwaraki, Dwaramki oder Dwaramati genannt wurde, die ich mit Sfath ebenfalls besucht hatte, wobei diese Stadt jedoch durch 3 schwere Seebeben nach und nach im Meer versank. Erstmals ergab sich ein solches Ereignis vor rund 8500 Jahren, wobei ein Teil des Landes und der Stadt ins Meer absackten, dann ein 2. Ereignis gleicher Art vor rund 7500, und dann abermals eines vor ca. 5500 Jahren. Zudem war vor rund 21 000 Jahren – als mich Sfath nach Indien und ganz Asien brachte, damit ich sehen und lernen konnte, was alles an für mich Wissenswertem vorhanden war – damals, wo heute der Indische Ozean ist, ein 6. grosser Kontinent. Von hoch aus der Atmosphäre herunter sah er aus wie ein riesiger Triangel, der, wie Sfath erklärte, etwa 50 Kilometer vor der Südküste Indiens begann und westwärts bis etwa 140 Kilometer vor Südafrika reichte, während er im Osten ca. 80 Kilometer vor der Westküste Australiens endete, wenn ich mich noch richtig an seine Angaben erinnere – ist eben schon lange her. Dann, es waren einige tausend Jahre später, als wir wieder einmal dorthin flogen, war der Kontinent aber verschwunden, weil er langsam im Meer versunken war. Auch habe ich diverse Inseln gesehen, die einerseits an verschiedenen Orten aus den Meeren hochgehoben wurden, wonach sie dann aber auch wieder verschwunden sind, wie eben auch andere und ältere Inseln abgesackt sind, wie das auch mit Städten, Dörfern und dergleichen geschehen ist, wenn diese in Meeresnähe waren. Solche Geschehen sind aber nicht nur Ereignisse der Vergangenheit, denn auch in der Zukunft werden sich solche Ereignisse ergeben, wie ich mit Sfath durch Zukunftsreisen sehen und erleben konnte, wie z.B. bei Auckland in Neuseeland, wo in absehbarer Zeit alles zerstört und verschwinden wird, weil dort die diversen Vulkane und das riesige Magmafeld im Untergrund wie ein Pulverfass wirken und dereinst alles in die Luft jagen werden. In der Vergangenheit war ich mit Sfath auch vom höchsten Norden bis zum tiefsten Süden an verschiedensten Orten im Trinär-Kontinent resp. Dreier-Kontinent unterwegs, der ja aus 3 Teilen besteht und also trinär resp. dreiteilig ist und aus Nordamerika resp. Kanada und Alaska, sowie aus Mittelamerika besteht, das die USA resp. Vereinigten Staaten von Amerika umfasst, dann im Süden in Zentralamerika Mexiko, Guatemala, Belize und wenn ich noch alle zusammenbringe, dann auch El Salvador, Honduras, Costa Rica, Nicaragua und Panama. Der 3. Kontinentteil Südamerika hat die 2 riesigen Länder Brasilien und Argentinien, wie auch diverse kleinere Staaten, die ich aber wohl nicht alle zusammenbringe, doch sind dort Peru, Chile, Guayana, Venezuela, Ecuador und Montevideo, auch Bolivien und Kolumbien, die mir gerade in den Sinn kommen, wobei aber sicher am südlichsten Zipfel auch Patagonien und Feuerland zu nennen sind (Wikipedia – weitere Staaten: Paraguay, Uruguay, Surinam). Und dort lernte ich auch diverse indigene Kulturen kennen. Zu Urzeiten war ich in Amerika, als dieser Kontinent noch viel grösser war als heute. Vor rund 25 000 Jahren war z.B. Florida dreimal grösser als heute, denn riesige Teile sind seither im Meer versunken, wie das auch weiterhin geschehen wird, denn vom gegenwärtig bestehenden Land versinkt in absehbarer Zeit ein weiterer Drittel. Und wenn ich schon vom Kontinent Amerika rede, dann gehört auch dazu zu erwähnen, dass damals, als ich unter anderem vor rund 14 000, 10 000 und 12 000 Jahren in der Vergangenheit dort war, im hohen Norden noch eine eisige Kälte herrschte, die aber langsam verschwand. Auch war zu jener Zeit die Beringsee noch nicht entstanden, sondern es war dort zwischen dem amerikanischen und asiatischen Kontinent landmässig noch alles zusammengeschlossen, ehe die ganze Landmasse im Meer versank. Also existierte zu jener Zeit eine direkte Verbindung zwischen beiden Kontinenten, wobei diese Verbindung von vielen Tieren benutzt wurde, die von einem Kontinent zum anderen wanderten, wie z.B. die Mammuthus – wozu mir Sfath erklärte, dass sich diese von ‹Rosijana› aus, wie er das Land nannte und womit in heutiger Zeit Russland gemeint ist, nach Europa und Amerika ausgebreitet hatten. Auch sind die Kamele zu nennen, die nicht in Arabien und also auch nicht in Afrika ihren Ursprung hatten, sondern schon sehr früh in heissen Gebieten des Trinär-Kontinents, von wo sie abwanderten, letztendlich über die Landmasse im Norden des Trinär-Kontinents – eben heute Nordamerika genannt –, wobei sie gemäss den Erklärungen von Sfath über das frühe ‹Rosijana› einwanderten und sich von dort aus über grosse Gebiete verbreiteten, die heute Asien, Arabien und Orient genannt werden. Der Trinär-Kontinent war damals voller Leben mit Tieren, Getier, Vögeln und vielfachem anderem Leben, das in Wüsten, Urwäldern, Steppen, Gebirgen und riesigen grünen Landflächen existierte. In viel späterer Zeit resp. im Verlauf der letzten 6000 Jahre Vergangenheit, wurde es mir dann mit Hilfe von Sfath möglich, mich auch mit Menschen eingeborener Gemeinschaften zu unterhalten und einiges ihrer Kulturen und Lebensweisen kennenzulernen. Und wenn ich jetzt schon davon rede, dann denke ich, dass das, was Sfath bezüglich diesen ‹Eingeborenen› erklärte, wohl für das heute falsch vorherrschende Verständnis bei den Menschen der Erde hinsichtlich des ‹Eingeborenen› erklärt werden muss. Der Begriff darf nicht in der Weise verstanden werden, wie das fälschlich und irrtümlich derart bei den Erdlingen der Fall ist, dass darunter ‹primitiv› resp. ein ‹primitiver Mensch› verstanden wird. Gemäss Sfath und dem Verstehen der Plejaren allgemein bedeutet für einen Menschen das ‹Eingeborensein› resp. ein ‹Eingeborener› sein resp. ein ‹Eingeborensein› in keiner Weise etwas in bezug auf primitiv oder Primitivität usw., sondern schlicht und einfach nur ‹in diese Gemeinschaft geboren›, in ‹diese Umgebung geboren›, in ‹diese Gegend geboren›, ‹in dieses Land geboren› oder ‹in diese Umwelt geboren› usw. Damit soll und wird zum Ausdruck gebracht, was unter ‹eingeborener› Mensch oder ‹eingeborene Gemeinschaft› resp. unter ‹eingeborener Gemeinschaft› zu verstehen sein muss. Folgedem ist es völlig falsch, ja gar absurd, eingeborene Völker eines Landes als primitive ‹Eingeborene›, ‹Naturvölker› und ‹Ureinwohner› oder dergleichen zu bezeichnen, wenn darunter eben eine Primitivität oder einfach etwas Primitives verstanden resp. missverstanden wird. Effectiv sind solche falsche Verstehensweisen beleidigend und zeigen in keiner Weise die Wirklichkeit und Wahrheit ‹eingeborener Menschen› und ‹eingeborener Gemeinschaften› resp. ‹eingeborener Völker› auf. Wird das aber trotzdem getan, dann erfolgt dadurch eine völlig falsche konnotative resp. assoziative, emotionale, stilistische, falschwertende Begleitvorstellung, die völlig wirklichkeits- und wahrheitsfremd ist, wobei dadurch eine primitive und unterentwickelte Gedanken-, Gefühls- und Lebensweise sowie ein tiefgreifendes mangelndes Intelligentum assoziiert wird. Damit bin ich nun von dem abgeschweift, wovon ich eigentlich begonnen habe zu reden, nämlich vom alten Ägypten usw. Was ich diesbezüglich angesprochen habe, eben das Verschwinden von Landmassen, Dörfern und Städten usw., so ergab sich solches auch an vielen anderen Orten rund um die Welt, wie es sich auch zukünftig ergeben wird, wobei besonders England davon betroffen wird, bei dem von der Nordsee her sehr viel Land weggeschwemmt werden wird, wie auch Häuser, Wiesen, Äcker und Dörfer. Doch gleichermassen wird es auch bei allen Ländern sein, die an die Nordsee anrainen, insbesondere als Folge des Klimawandels, durch den die Pole schmelzen und die Meere ansteigen lassen, die bis heute bereits um nahezu 25 Zentimeter angestiegen sind. Also sind viele Städte, Dörfer und Landflächen seit alters her im Meer oder im Erdreich versunken, oder sie lassen sich heute noch als Ruinen in den Gewässern oder auf der Erdoberfläche finden. Doch was ich noch sagen muss in bezug auf das Land Ägypten in der Frühzeit und also lange vor der Antike und der Zeit der Pharaonen, das ist folgendes: Damals sah das Land völlig anders aus als heute, denn einerseits vermag ich mich zu erinnern, dass der Nil linkerhand seines Laufes einen weiteren grossen Flussarm hatte, der durch ein sehr grosses und langes Tal floss, wobei der Nil selbst auch viel mehr westwärts verlief, als dies heute der Fall ist. Im grossen Tal war auch eine grosse Stadt, in der ich auch ‹Langschädlige› gesehen habe. Vom Nil und auch von seinem Nebenfluss aus waren bis weit ins westliche Land hinein zahllose Pyramiden verschiedener Grössen, wie auch alles voller Leben war, wobei auch Dörfer und Städte viele riesige Palmenwälder, fruchtbare Gärten und Felder waren und damals also alles völlig anders aussah als in der heutigen Zeit. Auch waren damals in den Weiten des Landes und in den Wäldern und weiten grünen Flächen viele Tiere angesiedelt, wie Antilopen, Giraffen, Elephanten, Löwen, Krokodile und allerlei andere Tiere und Getier, ehe sich die Wüstengebiete bildeten und diese Lebensformen wegzogen oder ausstarben. Über all die Jahrtausende sind damals auch all die Dörfer, Städte und Pyramiden und die fruchtbaren Gärten, Felder und Palmenwälder verschwunden, die zu jener Zeit bis weit ins westliche Land und bis ans Mittelmeer reichten. Der grösste und überwiegende Teil des damalig Existierten ist im Verlauf der letzten Jahrtausende unter dem von Westen her vordringenden Wüstensand metertief begraben worden. Das damals blühende Land wurde seither bis in die heutige Zeit grossteils zur Wüste, folglich heute nur noch ein geringer Teil vom damaligen fruchtbaren Gebiet sichtbar, bewohnbar und benutzbar ist, während all die alten Palmenwälder sowie die Dörfer und Städte usw. verschwunden und deren Ruinen tief unten im Boden abgesunken und begraben sind. Doch das Land ‹Kemet› war zur damaligen Zeit, als mich Sfath erstmals in die Vergangenheit von vor rund 30000 Jahren dorthin brachte, ein effectiv blühendes Gebiet und nicht eine Riesenwüste. Heute soll Ägypten ja als Teil der Sahara aus etwa 95 Prozent Wüste bestehen, die als grösste Trockenwüste der Erde rund 9 Millionen Quadratkilometer umfasst. Und dazu möchte ich auch sagen, dass in den sogenannten zivilisierten Ländern der Erde bei den Menschen allgemein die falsche Meinung vorherrscht, dass die Sahara und die Wüsten in der Welt überhaupt nur aus Sand bestehen würden. Das aber ist grundfalsch, denn alle Wüsten, die ich kenne und teils durchfahren oder durchwandert habe, bestehen grösstenteils aus Steinen, Felsen, Kies oder Geröll, wobei effective Sandwüsten nur etwa 22 Prozent der gesamten Wüstenflächen auf der Erde ausmachen. Aber zurück zum Land ‹Kemet›, zu dem zu sagen ist, dass tatsächlich, als ich von Sfath vor rund 30000 Jahren, dann abermals in die Zeit vor etwa 15000 Jahren dorthin gebracht worden war, dort damals eine gewaltige, weite und blühende Vegetation vorherrschte. Vor all diesen Tausenden von Jahren gab es auch reghaftes Leben vielfältiger Formen, Gattungen und Arten, die das Land belebten, wobei heute jedoch nur noch karge und vertrocknete Gebiete das Bild der Landschaften und damit auch das Leben der Menschen bestimmen. Sfath erklärte mir, dass die hohe Luftfeuchtigkeit und reichen Regenfälle, die damals gegeben waren, das Land so fruchtbar machten, dass effectiv ein Überfluss herrschte. Erst im Laufe der letzten 15000 Jahre änderte sich das dortige Klima derart, dass in kurzer Zeit riesige Teile der gesamten Vegetation und viele Gattungen und Arten von Tieren, Getier, Insekten, Vögeln und Wasserlebewesen usw. ausstarben. Der ganze Wandel war effectiv ein ungeheuer dramatisches Naturgeschehen, bei dem langanhaltende Dürreperioden das Land völlig veränderten und die Menschen ihrer Existenz beraubten, weil sie ihre Gärten und Felder nicht mehr bewirtschaften konnten und folgedem auch keine Nahrung mehr zum Überleben hatten. Sehr viele von ihnen starben des Hungers und an Seuchen, die ausbrachen und Leben um Leben dahinrafften, während andere und die Herren des Landes in die Gegenden am noch fruchtbaren Ufer am Nil und ins Tal des damaligen grossen NilNebenarmes zogen, Ackerbau und Viehzucht betrieben, sich dort also ansiedelten und unter der Herrschaft der ‹Langschädligen› ihre Stadt und Dörfer aufbauten, wie das schon früher so geschehen und auch bis zur Zeit von Jmmanuel erhalten geblieben war. Nun, in einer anderen grossen Stadt als der im grossen Tal des Nil-Nebenflusses konnte ich weitere ‹Langschädlige› wie auch ‹Normalschädlige› beobachten, die eigentliche Regierende des Landes ‹Kemet› waren, wozu mir Sfath erklärte, dass deren frühe Vorfahren bereits seit Jahrtausenden zur Erde kamen, wohl seit mehr als 75000 Jahren, als sie auch die ersten grossen Pyramiden bauten, die dann im Verlauf der Zeit immer wieder ab- und neu aufgebaut wurden, was ich durch eine weitere Vergangenheitsreise mit Sfath selbst beobachten konnte. Letztmals war dies vor rund 5000 Jahren, zuvor jedoch auch vor 6000 Jahren und vor mehr als 12500 Jahren. Gleichermassen hat sich das auch bei den Völkern in Südamerika und in Asien ergeben, wo die ‹Langschädligen›, eben die Erdfremden und die anderen Erdfremden, die anderswie körperlich ‹erdfremd›, ‹normalschädlig› oder klein und ‹grossköpfig› und ‹grossäugig›, wie aber auch Riesen waren, wie z.B. in Südamerika, ebenfalls mitwirkten und kulturmässig völlig verschiedenen Einfluss auf die Erdenvölker auf allen Kontinenten ausübten. Dadurch entstanden in aller Welt auch unterschiedliche Bauwerke, Dörfer, Städte, Kultgegenstände und Pyramiden sowie Anlagen mit grossen Menhiren, wie z.B. die Stonehenge in England, in der Nähe von Avesbury in Wiltshire, etwa 13 Kilometer nördlich von Salisbury, sowie in Armenien die Stonehenge- resp. Megalithfelder in Zorakarer, nahe den mächtigen Gebirgszügen des Kaukasus, wobei beim Transport und Herrichten der viele Tonnen schweren Megalithen die Techniken der Erdfremden zum Einsatz kamen. Die Erdlinge damals waren nicht in der Lage, solche Arbeiten selbst zu verrichten, und zwar ganz entgegen den Annahmen der sogenannten ‹schlauen› Forscher und Wissenschaftler der neuen Zeit, die sich alle möglichen phantastischen Dinge in bezug auf die Erstellung und Bearbeitung von Monolithen usw. ausdenken, die durch die früheren Erdlinge mit Manneskräften zustande gebracht worden sein könnten. Dies, wie z.B. auch die Köpfe auf den Osterinseln, die durch die Hilfe der Erdfremden dorthin transportiert und aufgestellt wurden, wie das auch an anderen Orten anderweitig geschah, wozu aber ernsthaft behauptet wird, dass nicht Erdfremde, sondern die Erdlinge selbst auf Baumstämmen die gewaltigen Tonnengewichte rollend transportiert und dann ebenfalls mit Baumstämmen und sonstigen Hölzern und vielfachen Manneskräften die viele Tonnen wiegenden Monolithen hochgehebelt hätten usw. Sfath hat mich vielfach an solche Orte gebracht und mich alles schauen lassen, wie es ungeheuer eindrücklich und wirklich war, und zwar eben ganz anders, als unsere ‹Weisen› der Forschung und Wissenschaften behaupten. Doch jetzt bin ich wieder von dem abgeschweift, wovon ich gesprochen habe, nämlich von Ägypten, denn damit war ich noch nicht fertig. Dann also noch folgendes: Unter der Regie der ‹Langschädligen› wurden auch im frühen Ägypten Dörfer, Städte und Pyramiden gebaut, wie aber auch einige wenige Gebiete in Europa miteinbezogen waren, wo damals noch riesige Wälder waren, wobei jedoch die nördlichen Gegenden der Erde für die ‹Langschädligen› und die anderen Erdfremden, wie die kleinen ‹Grossköpfigen› und ‹Grossäugigen› sowie für die ‹Normalköpfigen›, nicht wirtlich genug waren, weil sie, einerseits von ihrer Heimat her gewohnt, wärmere Gefilde bevorzugten und daher auf fruchtbare Landgebiete in wärmeren Gegenden angewiesen waren, wie zudem in bezug auf viele Menschen, deren Hilfe sie als Arbeitskräfte benötigten und die sie auch beherrschen und regieren konnten. Das haben auch die sehr frühen Plejaren beobachtet, die seit mehr als 26 Millionen Jahren immer wieder auf der Erde ein- und ausgegangen sind, wie ihr selbst das ja auch noch immer tut, wobei ihr jedoch niemals mit den ‹Langschädligen› in Kontakt getreten seid, wie auch nicht mit den ‹Grossköpfigen› und ‹Grossäugigen›, den ‹Normalköpfigen› oder sonstwie andersartigen Erdfremden. Und das haltet ihr ja auch heute noch so, weil diese Erdfremden schon von euren frühen Vorfahren sozusagen als ‹primitiv› beurteilt wurden, was wohl auch von euch heutigen Plejaren so gehalten wird, denke ich, denn …

Ptaah:

Ptaah:
121. I must also interrupt you here, because we have not judged these Earth-foreigners as primitive since the earliest times, because this does not apply to them, which is also proven by their highly developed technology that has existed for thousands of years. 121. Dazu muss ich dich auch hier unterbrechen, denn wir beurteilen diese Erdfremden schon seit frühester Zeit nicht als primitiv, denn dies trifft nicht auf sie zu, was auch ihre seit Jahrtausenden existierende hochentwickelte Technik beweist.
122. The term primitive would mean, which you yourself know very well, that …. 122. Der Begriff primitiv würde bedeuten, was du ja selbst sehr genau weisst, dass …

Billy:

Billy:
Yes, I know the term primitive is wrong, because you have other names for these Earth-foreigners, which is why I also emphasised it in such a way that it seemed questionable, but you obviously didn't notice that. This may possibly be due to the fact that I am again conducting a marathon monologue and always fall into a battle heat, because things, facts and values are constantly coming to my mind, which I then probably also have to explain when they come up, so that all that I am talking about in the first place is also understood. Ja, ich weiss, der Begriff primitiv ist falsch, denn ihr habt andere Benennungen für diese Erdfremden, weshalb ich ihn ja auch derweise betont habe, dass er fraglich erschien, was du aber offenbar nicht be-merkt hast. Das mag möglicherweise daran liegen, dass ich wieder einen Marathonmonolog führe und immer in eine Gefechtshitze verfalle, weil mir laufend immer Dinge, Fakten und Werte in den Sinn kommen, die ich dann wohl, wenn sie auftauchen, auch erklären muss, damit all das, wovon ich überhaupt rede, auch verstanden wird.

Ptaah:

Ptaah:
123. I guess I noticed your emphasis, but I obviously misunderstood it. 123. Deine Betonung ist mir wohl aufgefallen, doch habe ich sie offenbar falsch verstanden.
124. Regarding what you said about the 'long skulls', it should be mentioned that Earth human beings have made various efforts to imitate these long skull forms, namely by constricting and shaping the still soft and growing skulls with the open fontanelles of babies and growing children for years shortly after birth. 124. Zu dem, was du gesagt hast bezüglich der ‹Langschädligen›, wäre noch zu erwähnen, dass von Erdenmenschen verschiedentlich Bemühungen unternommen wurden, diese Langkopfformen nachzuahmen, und zwar in der Weise, indem bereits kurz nach der Geburt bei den Babys und heranwachsenden Kindern die noch weichen und wachsenden Schädel mit den offenen Fontanellen über Jahre hinweg eingeschnürt und in die Länge geformt wurden.
125. This resulted in relatively the same long-skull effect as in the 'long-skinned', although certain differences arose, whereby the artificial long-skull shaping was recognisable. 125. Das ergab verhältnismässig den gleichen Langschädeleffekt wie bei den ‹Langschädligen›, wobei jedoch gewisse Unterschiede entstanden, wodurch die künstliche Langschädelformung erkennbar war.
126. However, I can only agree with what you say with regard to your marathon monology and your explanations, because what is said must always be explained comprehensively, because only in this way can it be received by third parties in such a way that it is also effectively understood in depth and correctly. 126. Was du aber hinsichtlich deiner Marathonmonologie und deiner Ausführungen und Erklärungen sagst, dazu kann ich dir nur beipflichten, denn Angesprochenes muss immer umfänglich erklärt werden, denn nur dadurch kann es von Dritten derart aufgenommen werden, dass es effectiv auch eingehend und richtig verstanden wird.
127. In addition, you always present insights and explanations that are very interesting and instructive and that also interest me, because I have never been able to avoid studying all the many materials of your learning thoroughly in his annals together with my father with regard to all factors. 127. Ausserdem legst du immer wieder Erkenntnisse und Ausführungen an den Tag, die sehr interessant und lehrreich sind und die auch mich interessieren, weil ich nie umhin kam, all die vielen Stoffe deines Lernens zusammen mit meinem Vater in bezug auf alle Faktoren gründlich in seinen Annalen zu studieren.

Billy:

Billy:
It's good, it's also no problem. What a fontanelle is, I don't think most human beings know, because that's not part of the actual school knowledge, so I think you might want to explain it for the later readership of our conversation reports. Schon gut, ist ja auch kein Problem. Was eine Fontanelle ist, das wissen wohl die meisten Menschen nicht, weil dies ja nicht zum eigentlichen Schulwissen gehört, weshalb ich denke, dass du es für die spätere Leserschaft unserer Gesprächsberichte vielleicht erklären solltest.

Ptaah:

Ptaah:
128. Your thoughts on this are probably correct, but you can also give an explanation. 128. Deine diesbezüglichen Gedanken sind wohl richtig, doch eine Erklärung kannst auch du geben.

Billy:

Billy:
I'm sure you could do better than I, but I can try and start my explanation by saying that a fontanelle on the head of a baby and growing child corresponds to a crumple zone, which is very important, especially for birth. Correctly said, there are always several fontanelles, because newborns do not have a completely closed skullcap, because the skull still has several soft spots where the skull bones have not yet grown together. This means that it is naturally possible for the skull plates to move against each other, which makes it easier for the baby to pass through the narrow birth canal without being damaged. This fact of crumpling in the birth canal can also be noticed on the baby's head or skull immediately after birth, because the little head of a baby who has just been born looks somehow somewhat 'crumpled'. Du könntest es sicher besser als ich, aber ich kann es ja versuchen und meine Erklärung damit beginnen, dass eine Fontanelle am Kopf bei einem Baby und heranwachsenden Kind einer Knautschzone entspricht, die besonders für die Geburt sehr wichtig ist. Richtigerweise gesagt sind es immer mehrere Fontanellen, denn Neugeborene haben nämlich keine vollständig geschlossene Schädeldecke, weil nämlich der Schädel noch mehrere weiche Stellen aufweist, an denen die Schädelknochen noch nicht zusammengewachsen sind. Dadurch ist es in natürlicher Weise möglich, dass sich die Schädelplatten gegeneinander verschieben lassen, wodurch das Baby beim zwängenden Durchgang durch den engen Ge-burtskanal diesen einfacher und ohne Schaden zu nehmen passieren kann. Diese Tatsache des Knautschens im Geburtskanal lässt sich unmittelbar nach der Geburt am Kopf resp. Schädel des Babys auch feststellen, denn das Köpfchen eines eben geborenen Babys sieht irgendwie etwas ‹zerknautscht› aus.

Ptaah:

Ptaah:
129. I couldn't have given your explanation better in such short words, and besides, it proves that your knowledge is not just hearsay. 129. Deine Erklärung hätte ich in so kurzen Worten nicht besser geben können, und zudem beweist sie, dass deine Kenntnisse nicht nur vom Hörensagen herstammen.

Billy:

Billy:
There is a little bit of experience involved, but we certainly don't need to talk about that now. But I would like to say something about what you said earlier about 'primitive', because I know the meaning of the term 'primitive', of course, even though I generally use it in everyday life to describe unpleasant, unclean, disorderly, antisocial, criminal, deviant and unethical people, criminal, degenerate, evil, wrong, negative, bad, unjust and disorderly, etc., because this is common in Earth human being usage and what is meant by it is understood. It is absolutely clear to me that the term denotes something like an original state, something primal, not civilised, something very simple, plain, simple, as well as 'primitive human beings and peoples', such as so-called 'savages', headhunters and cannibals, who are primitive, elementary and naive. Among us earthlings, the term primitive is used in many different ways, as well as for something meagre, poor, meagre and makeshift, as well as for a low consciousness, stupidity and stupidity, a low cultural level and thus also an uneducatedness and so on. Of course, I also know that you use other terms for the Earth-foreigners, but I am not familiar with these, which is why I use the term most common among the human beings of Earth, namely 'primitive'. Es spielt eben ein bisschen Erleben und Erfahrung mit, worüber jetzt jedoch sicher nicht geredet werden muss. Was du aber vorhin bezüglich des ‹primitiv› gesagt hast, dazu will ich noch etwas sagen, denn die Bedeutung des Begriffs ‹Primitiv› kenne ich natürlich, auch wenn ich ihn allgemein im Alltagsgebrauch dazu benutze, ungute, unsaubere, ordnungswidrige, unsoziale, kriminelle, verbrecherische, abartige und dergleichen Zustände zu bezeichnen, weil dies im erdenmenschlichen Gebrauch eben gang und gäbe ist und verstanden wird, was damit gemeint wird, wie eben etwas Abartiges, Ausgeartetes, Böses, Falsches, Negatives, Schlechtes, Unrechtes und Ordnungswidriges usw. Dass der Begriff etwas bezeichnet, wie einen ursprünglichen Zustand, eben etwas Urtümliches, nicht Zivilisiertes, etwas sehr Einfaches, Schlichtes, Simples, wie auch ‹primitive Menschen und Völker›, wie z.B. sogenannte ‹Wilde›, Kopfjäger und Kannibalen, die ursprünglich, elementar und naiv sind, das ist mir absolut klar. Bei uns Erdlingen wird der Begriff primitiv eben vielfältig gebraucht, wie auch für etwas Dürftiges, Armseliges, Kümmerliches, Notdürftiges und Behelfsmässiges, sowie auch für ein niedriges Bewusstsein, Dummheit und Dämlichkeit, ein tiefes kulturelles Niveau und damit auch eine Ungebildetheit usw. Natürlich weiss ich auch, dass ihr für die Erdfremden andere Benennungen benutzt, doch sind mir diese nicht geläufig, weshalb ich den bei den Menschen der Erde geläufigsten Begriff benutze, eben ‹primitiv›.

Ptaah:

Ptaah:
130. We call the Earth-foreigners spoken of 'immature', 'primitive', as well as 'low-minded', 'cruel', 'inhuman' and 'unapproachable', calling them 'unfeeling', and, in our judgement, as uncompromising creatures and 'brutes', because they are of an inhumane disposition and behaviour, consequently dominated by contrary impulses with regard to humanity, compassion, empathy, peace and freedom, etc. are dominated by contrary impulses. 130. Wir nennen die Erdfremden, von denen die Rede ist, ‹Unausgereifte›, ‹Urzuständliche›, wie auch ‹ Gemütsarme›, ‹Grausame›, ‹Widermenschliche› und ‹Unnahbare›, wobei wir sie als ‹Gefühllose›, ‹Schonungslose› und unserer Beurteilung nach als kompromisslose Geschöpfe und ‹Unwesen› einstufen, weil sie unhumaner Gesinnung und Verhaltensweisen sind, folgedem sie in bezug auf Menschlichkeit, Mitgefühl, Einfühlungsvermögen, Frieden und Freiheit usw. von gegenteiligen Regungen beherrscht werden.
131. This is the reason for our strict restraint towards these Earth-foreigners, against whom we have always shielded ourselves from sight and from their analytical swinging waves and techniques in such a way that they can neither locate us nor perceive us in any other way, while we, on the contrary, can penetrate their flying apparatuses by vibration and observe and study them very closely. 131. Das ist für uns seit alter Zeit die Begründung für unsere strikte Zurückhaltung gegenüber diesen Erdfremden, gegen die wir uns seit jeher gegen Sicht und gegen deren analytische Schwingungen und Techniken derweise abschirmen, dass sie uns weder orten noch sonstwie wahrnehmen können, während wir gegenteilig jedoch schwingungsbedingt in ihre Fluggeräte eindringen und sie sehr genau beobachten und studieren können.
132. I am therefore also very well informed that they are of an inhumane disposition and incapable of positive action in the sense of fulfilling nature-given creative laws and commandments or recommendations. 132. Daher sind wir auch sehr genau darüber informiert, dass sie eine unhumane Gesinnung aufweisen und zum Positiven im Sinn der Erfüllung naturgegebener schöpferischer Gesetze und Gebote resp. Empfehlungen nicht fähig sind.
133. The technology necessary for this, which our early ancestors adopted more than 30 million Earth years ago from the Sonaern of the DAL creation area, was thus applied very early for the purpose of complete shielding from all Earth-foreigners on Earth, who truly correspond to 'immature' and 'primordial' and whose technology has been stagnating for a long time. 133. Die hierzu notwendige Technik, die unsere frühen Vorfahren schon vor mehr als 30 Millionen Erdenjahren von den Sonaern aus dem DAL-Schöpfungsgebiet übernommen haben, fand so schon eine sehr frühe Anwendung zum Zweck der völligen Abschirmung gegenüber allen Erdfremden auf der Erde, die wahrhaftig ‹Unausgereiften› und ‹Urzuständlichen› entsprechen und deren Technik schon seit langer Zeit stagniert.
134. So even at the present time they are not sufficiently developed and not advanced enough for them to be able to locate or otherwise perceive us, even if we were standing right next to them at the shortest distance. 134. Also sind sie auch zur heutigen Zeit nicht ausreichend entwickelt und nicht fortschrittlich genug, damit sie uns orten oder sonstwie wahrnehmen könnten, und zwar selbst dann nicht, wenn wir auf kürzeste Distanz direkt bei ihnen stehen würden.
135. It is undeniable that their technology is very advanced, but they are still no match for ours. 135. Unbestreitbar ist ihre Technik zwar sehr hoch entwickelt, doch der unseren haben sie trotzdem nichts entgegenzusetzen.
136. Consequently, when we openly discuss all these facts since the beginning of our contact and mention our presence here on Earth and sometimes also make ourselves visible to Earth human beings with regard to an observation concerning our flying objects, it also follows that these Earth-foreigners are not and also will not be able to realise our presence. 136. Folgedem ergibt sich auch, wenn wir seit unserem Kontaktbeginn offen all diese Tatsachen besprechen und unsere Gegenwart hier auf der Erde nennen und uns manchmal auch für Erdenmenschen in bezug auf eine Beobachtung hinsichtlich unserer Flugobjekte sichtbar machen, dass diese Erdfremden nicht in der Lage sind und auch nicht sein werden, unsere Gegenwart zu realisieren.
137. This is because they cannot fathom our shielding technology and can neither locate nor otherwise perceive us even under the best of circumstances, for in spite of their high technical possibilities they are helplessly inferior to our still many times higher developments in every relation and respect. 137. Dies darum, weil sie unsere Abschirmtechnik nicht ergründen und uns auch unter besten Umständen weder orten noch sonstwie wahrnehmen können, denn trotz ihrer hohen technischen Möglichkeiten sind sie unseren noch vielfach höheren Entwicklungen in jeder Beziehung und Hinsicht hilflos unterlegen.

Billy:

Billy:
And our earthling secret service, military and other supervisors with their primitive, antediluvian techniques, radar apparatuses, the still secret and all other surveillance devices are even more so. But it is interesting what you say regarding Earth-foreigners' surveillance technology, but what about when Earth-foreigners can observe your beamships, isn't there a danger and possibility that these extraterrestrials will also pick up on it? Und das sind unsere erdlingischen geheimdienstlichen, militärischen und sonstigen Überwacher mit ihren primitiven, vorsintflutlichen Techniken, Radarapparaturen, den noch geheimen und allen sonstigen Überwachungsgeräten erst recht. Aber es ist interessant, was du bezüglich der Überwachungstechnik der Erdfremden sagst, doch wie ist es denn, wenn Erdlinge eure Strahlschiffe beobachten können, besteht da nicht die Gefahr und Möglichkeit, dass auch diese Extraterrestrischen etwas davon mitbekommen?

Ptaah:

Ptaah:
138. There is no problem in this respect, for our technology is such that such sightings can only take place if the Earth-foreigners or Earth-future, as well as the secretive Earth grouping with the progressive flying apparatuses in South America, have no possibility whatsoever of locating or otherwise perceiving our flying apparatuses on a technical basis. 138. Diesbezüglich bestehen keine Probleme, denn unsere Technik ist derart, dass solche Sichtungen nur erfolgen können, wenn die Erdfremden oder Erdzukünftigen, wie auch die sich geheimhaltende irdische Gruppierung mit den progressiven Fluggeräten in Südamerika, keinerlei Möglichkeit haben, unsere Fluggeräte auf technischer Basis zu orten oder sonstwie wahrzunehmen.
139. Our security technology is configured in such a way that an automatic fuse shields everything and makes it impenetrable to any kind of detection with regard to all possible swinging waves, but also with regard to light waves and energies, etc., which are directed towards our flying apparatus, other of our achievements or towards us as persons ourselves. 139. Unsere Sicherheitstechnik ist in der Weise konfiguriert, dass eine automatische Sicherung alles abschirmt und undurchdringbar macht für jegliche Art von Ortung hinsichtlich aller möglichen Schwingungen, so aber auch bezüglich Lichtwellen und Energien usw., die auf unsere Fluggeräte, andere unserer Errungenschaften oder auf uns als Personen selbst ausgerichtet werden.
140. This is also the case when visual observation is made possible as a result of a screen opening, for even then no locating of any kind can take place, either by the Earth-foreigners or by any earthly technology. 140. Dies ist auch gegeben, wenn infolge einer Sichtschirmöffnung ein visuelles Beobachten ermöglicht wird, denn auch dann kann keine Ortung irgendwelcher Art erfolgen, und zwar weder durch die Erdfremden noch durch irgendeine irdische Technik.
141. And this is also the case when there is absolute certainty that we are present at a certain place. 141. Und das ist auch so, wenn mit absoluter Sicherheit das Wissen besteht, dass wir an einem bestimmten Ort gegenwärtig sind.
142. So all our flying apparatus, as well as all our persons and all our achievements with regard to safety and freedom from localisation, are in every respect so perfectly developed that in every situation everything is always absolutely shielded from counter-vibration, and consequently no localisation or any other kind of perception can take place. 142. Also sind alle unsere Fluggeräte, wie auch alle unsere Personen und alle unsere Errungenschaften in bezug auf Sicherheit und Ortungsfreisein in jeder Beziehung derart vollendet entwickelt, dass in jeder Situation alles immer absolut gegenschwingungsstark abgeschirmt ist, folglich in keiner Weise eine Ortung oder irgendwelche sonstige Wahrnehmung erfolgen kann.
143. And this is because our security system neutralises any locating vibration of any form within a yocto-second, consequently we as a person, our flying apparatuses, achievements and swinging waves etc. are absolutely not locatable. 143. Und dies darum, weil unser Sicherheitssystem jegliche Ortungsschwingung irgendwelcher Form innerhalb einer Yocto-Sekunde neutralisiert, folgedem wir als Person, unsere Fluggeräte, Errungenschaften und Schwingungen usw. absolut nicht ortungsbar sind.

Billy:

Billy:
I know this because your daughter Semjase has already explained this to me. It is not even possible to locate your life vibrations when one is standing close to you, because the vibrations are neutralised directly on the body and are therefore not radiated outwards, as is also the case with your beamships etc. So you have a neutralisation technique in your body. So you have a neutralisation technique with regard to locating vibrations, locating rays and locating light of all kinds, as well as with regard to all kinds of special locating energies, etc., consequently our earthly radar and other locating methods are no more than primitive kindergarten experiments for you. But that you have just mentioned the earthly grouping in South America etc., that irritates me a little, because up to now this was not allowed to be mentioned openly. Das weiss ich, denn schon deine Tochter Semjase hat mir dies erklärt. Es ist ja nicht einmal möglich, eure Lebensschwingungen zu orten, wenn man dicht neben euch steht, weil die Schwingungen direkt am Körper neutralisiert und folgedem nicht nach aussen gestrahlt werden, wie das ja auch in bezug auf eure Strahlschiffe usw. der Fall ist. Ihr habt also eine Neutralisierungstechnik in bezug auf Ortungsschwingungen, Ortungsstrahlen und Ortungslicht aller Art, wie auch bezüglich allerlei spezieller Ortungsenergien usw., folgedem auch unser irdischer Radar und andere Ortungsmethoden für euch nicht mehr sind als nur primitives Kindergartenversuchswerk. Aber dass du eben die irdische Gruppierung in Südamerika usw. genannt hast, das irritiert mich etwas, denn bisher durfte diese ja nicht offen erwähnt werden.

Ptaah:

Ptaah:
144. You can call it that, as you have explained it. 144. So kannst du es nennen, wie du es erklärt hast.
145. But as far as my statement is concerned concerning the grouping keeping itself secret, it is now no longer necessary not to mention this, to which, however, I will give you a personal explanation later, which will be only for you. 145. Was nun aber meine Äusserung betrifft bezüglich der sich geheimhaltenden Gruppierung, so ist es nunmehr nicht mehr erforderlich, dies nicht mehr anzusprechen, wozu ich dir jedoch später eine persönliche Erklärung geben werde, die nur für dich bestimmt sein wird.

Billy:

Billy:
Good, then so be it. However, I have also experienced that this is the case, that your technique is absolutely perfect, as for example when you took me to the bear in Graubünden on the 16th of July 2005, the first bear to reappear in Switzerland in about 100 years. At that time, you attached a tiny pin to me, which shielded all my life vibrations, so that I could not be perceived by the bear either, and when I went up to him, he even touched me on my trousers without being able to perceive me. Nevertheless, as I know, it can happen that you let out swinging waves under certain circumstances. Gut, dann soll es so sein. Dass das jedoch so ist, eben dass eure Technik absolut perfekt ist, das habe ich ja auch selbst verschiedentlich erlebt und erfahren, wie z.B. als du mich am 16. Juli 2005 ins Bündnerland zum Bären gebracht hast, der als erster Bär nach rund 100 Jahren wieder in der Schweiz aufgetaucht ist. Du hast mir ja damals ein stecknadelkleines Ding angeheftet, das alle meine Lebensschwingungen abgeschirmt hat, folglich mich auch der Bär nicht gewahr nehmen konnte, und als ich zu ihm hinge-treten bin, hat er mich gar an meinen Hosen gestreift, ohne mich wahrnehmen zu können. Nichtsdestotrotz kann es sich aber ergeben, wie ich weiss, dass ihr unter Umständen irgendwelche Schwingungen ausschwingen lasst.

Ptaah:

Ptaah:
146. This is indeed the case, but only if there is absolute certainty that neither Earth-foreigners nor Earth-future are to be located within a certain safety radius. 146. Das ist tatsächlich so, was jedoch nur geschieht, wenn absolute Sicherheit besteht, dass weder Erdfremde noch Erdzukünftige in einem bestimmten Sicherheitsumkreis zu orten sind.
147. Earthly life-forms, on the other hand, do not fall within this security perimeter, consequently they can sense certain swinging waves from our flying apparatus if they are not shielded. 147. Irdische Lebensformen hingegen fallen nicht in diesen Sicherheitsbereich, folgedem diese bestimmte Schwingungen unserer Fluggeräte wahrnehmen können, wenn diese nicht abgeschirmt sind.

Billy:

Billy:
I see, that also explains to me some incidents where swinging waves have emanated from your beamships and unexpected things, happenings and situations have resulted. Verstehe, das erklärt mir auch einige Vorkommnisse, bei denen von euren Strahlschiffen Schwingungen ausgegangen sind und sich daraus unverhoffte Dinge, Geschehen und Situationen ergeben haben.

Ptaah:

Ptaah:
148. I am aware of that, also that unfortunately there have been disadvantages and damage as a result. 148. Das ist mir bekannt, auch dass dadurch leider Nachteile und Schäden entstanden sind.

Billy:

Billy:
Unfortunately, that was indeed the case, but it was the fault of the Earthlings concerned, because they … But now I want to continue with what I was saying. Certain abductions of human beings from Earth for various purposes, and thus of course the corresponding contacts, which have taken place again and again since time immemorial, have always belonged to the behaviour of the old Earth-foreigners and Earth-future, as well as to the newer ones who fly in and out of Earth and back again. But the fact is – in spite of abductions, etc. – that none of these Earth-foreigners and Earth-foreigners have, up to the present time, conveyed any messages and the like to the Earthlings, precisely messages with regard to how they would have fallen, or would fall today, within the framework of the 'Teaching of Truth, Teaching of the Spirit, Teaching of Life' and thus within the sphere of the Nokodemion and my Mission. Likewise, like the Earth-foreigners, Earth-foreigners are at times to be observed in earthly space with their futuristic flying apparatuses, though the Earth-foreigners have just as nothing to do with them as you Plejaren have nothing to do with them, nor with the Earth-foreigners. You Plejaren yourselves have always shielded yourselves from the Earth-foreigners when you appear on Earth, who have also been working on Earth for a long time. And your shielding from them is such that you cannot be perceived by them in any way, neither visually, nor can you be located or registered by any apparatus. Your general Plejaren technology, so also space technology and space-time bridging technology etc., have been so highly developed for millions of years, through the help of the Sonaer from the DAL universe or the DAL creation, that the Earth-foreigners functioning on Earth have never been able to locate, detect or otherwise register any flying apparatus of Plejaren origin or also only any Plejaren activities since their existence in prehistoric times up to the present time. So the Earth-foreigners, who work on Earth and are observed again and again, have nothing to do with you Plejaren, just as you have nothing to do with the Earth-foreigners and Earth-future, whereby, as explained, you are in no way to be located, otherwise recognisable or registerable for them. Moreover, you did not and do not interfere in any way with any earthly political, military and economic concerns, but have endeavoured over all the past millennia to develop in many ways all fields of knowledge and development by transmitting impulses to certain scientists, inventors and researchers etc. Das war leider tatsächlich so, doch waren die betreffenden Erdlinge selbst daran schuld, weil sie … Jetzt will ich aber bei meinen Ausführungen weitermachen. Auch gewisse Entführungen von Menschen der Erde zu diversen Zwecken und damit natürlich die entsprechenden Kontakte, die schon seit alters her immer wieder stattfanden, gehörten seit jeher zum Gebaren der altherkömmlichen Erdfremden und Erdzukünftigen, wie aber auch zu den neueren, die auf der Erde ein- und aus- und wieder einfliegen. Tatsache ist aber – trotz Entführungen usw. –, dass alle von diesen Erdzukünftigen und Erdfremden bis zur heutigen Zeit keine Botschaften und dergleichen an die Erdlinge übermittelt haben, eben Botschaften in bezug darauf, wie sie in den Rahmen der ‹Lehre der Wahrheit, Lehre des Geistes, Lehre des Lebens› und somit in den Bereich der Nokodemion- und meiner Mission gefallen wären oder heute fallen würden. Gleichfalls wie die Erdfremden sind zeitweise auch Erdzukünftige im irdischen Raum mit ihren futuristischen Fluggeräten zu beobachten, wobei jedoch die Erdfremden ebenso nichts mit ihnen zu tun haben, wie auch ihr Plejaren nicht mit ihnen und auch nicht mit den Erdfremden. Ihr Plejaren selbst schirmt euch schon seit jeher bei eurem Erscheinen auf der Erde zudem von den Erdfremden ab, die auch schon seit langer Zeit auf der Erde wirken. Und eure Abschirmung gegenüber diesen geschieht dermassen, dass ihr von ihnen in keiner Art und Weise weder optisch wahrgenommen noch durch irgendwelche Apparaturen geortet oder registriert werden könnt. Eure allgemeine plejarische Technik, so also auch die Raumfahrttechnik und Raum-Zeit-Überbrückungstechnik usw., sind seit Millionen von Jahren derart hoch entwickelt, und zwar durch die Hilfe der Sonaer aus dem DAL-Universum resp. der DAL-Schöpfung, dass die auf der Erde herumfunktionierenden Erdfremden seit ihrem Dasein in schon prähistorischer Zeit bis zur heutigen Zeit niemals imstande waren, irgendwelche Fluggeräte plejarischer Herkunft oder auch nur irgendwelche plejarische Aktivitäten zu orten, zu erfassen oder sonstwie zu registrieren. Also haben die Erdfremden, die auf der Erde wirken und immer wieder beobachtet werden, nichts mit euch Plejaren zu tun, wie ihr auch nicht mit den Erdfremden und Erdzukünftigen, wobei ihr, wie erklärt, für diese in keiner Weise zu orten, sonstwie erkennbar oder registrierbar seid. Zudem mischtet und mischt ihr euch in keinerlei Art und Weise in irgendwelche irdische politische, militärische und wirtschaftliche Belange ein, bemüht euch jedoch über all die vergangenen Jahrtausende durch Übermittlungen von Impulsen an bestimmte Wissenschaftler, Erfinder und Forscher usw. um die Entwicklung in vielerlei Hinsicht aller Wissens- und Entwicklungsgebiete.

Ptaah:

Ptaah:
149. That is correct. 149. Das ist richtig.

Billy:

Billy:
I know, that's why I also wrote the following in an article: About 4 decades ago, towards the end of the 1970s, the Plejaren launched an attempt to make official contact with the government of the USA and to make themselves openly recognisable also to the Earth-foreigners, in order to give helpful measures and advice with regard to a world peace, but this was made impossible by megalomaniac requests and demands of those then responsible for the whole of the attempt. And the fact that, according to your Plejaren declarations, the USA was taken into consideration was due to the fact that the communist USSR still existed at that time and that this form of politics at that time offered no possibility whatsoever to make a peace request to the powerful of the 'Union of Soviet Socialist Republics'. This is because, if I may interpret it accurately today, according to your clarifications and statements, the then Chairman of the Presidium of the Supreme Soviet, Leonid Ilyich Brezhnev (Wikipedia: 16th of June 1977 to the 10th of November 1982), would have feared that by making effective efforts in your sense, he would expose himself to the USA and work into their hands in their hegemonic striving with regard to the USSR. Also the Brezhnev-successive chairmen of the Presidium of the Supreme Soviet (Wikipedia: Yuri Vladimirovich Andropov, 16th of June 1983 to the 9th of February 1984; Konstantin Ustinovich Chernenko, 11th of April 1984 to the 10th of March 1985 and Andrei Andreyevich Gromyko, the 2nd of July 1985 to the 1st of October 1988), you Plejaren fathomed at the time, were 'burnt children' with regard to the USA and its policy of hegemony, as a result of which at a later stage they too could not have been considered. It should also be said that the Holocaust was undoubtedly the greatest crime of mass human extermination that has ever taken place on Earth, triggered by the insane psychopath Adolf Hitler and the National Socialist rule he brought about, which was accompanied by the persecution, ghettoisation and, in particular, the mass extermination of the Jews in Germany and Europe. Never before and also afterwards has there been any other similar mass extermination of human life, but nevertheless the whole of all the horrors of the NAZI mass extermination of human beings was surpassed by the 'nuclear unlucky star crime against humanity' by the USA with the development of nuclear technology, the atomic bomb and its dropping on Hiroshima and Nagasaki. All the mischief that has resulted from this, also through the spread of nuclear technology in other states – mostly through espionage – which has created a worldwide danger of nuclear war and nuclear contamination, which continues in this framework to this day and also into the far future, is more than just a crime against humanity, but effectively also irresponsible, conscienceless, amoral, malicious, nefarious and unscrupulous. And how the deadly and destructive nuclear technology has spread on Earth through espionage and which states have carried out how many nuclear tests, I found the following information on the internet at Wikipedia: Weiss ich, daher habe ich in einem Artikel auch folgendes geschrieben: Vor rund 4 Jahrzehnten starteten die Plejaren gegen Ende der 1970er Jahre einen Versuch, offiziell mit der Regierung der USA in Kontakt zu kommen und sich auch für die Erdfremden offen erkennbar zu machen, um in bezug auf einen Weltfrieden hilfreiche Massnahmen und Ratschläge zu erteilen, was jedoch durch grössenwahnsinnige Ansinnen und Forderungen der damals Verantwortlichen für das Ganze des Versuchs verunmöglicht wurde. Und dass gemäss euren plejarischen Erklärungen die USA in Betracht gezogen wurden, fand die Begründung in der Tatsache, dass damals noch die kommunistische UdSSR existierte und diese Politikform zu jener Zeit keinerlei Möglichkeit bot, ein Friedensansinnen an die Mächtigen der ‹Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken› zu stellen. Dies darum, wenn ich es heute genau auslegen darf, weil euren Abklärungen und Erklärungen gemäss der damalige Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets, Leonid Iljitsch Breschnew (Wikipedia: 16. Juni 1977 bis 10. November 1982) befürchtet hätte, durch effective Bemühungen in eurem Sinn sich gegenüber den USA blosszustellen und diesen in ihrem hegemonischen Streben in bezug auf die UdSSR in die Hände zu arbeiten. Auch die Breschnew nachfolgenden Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets (Wikipedia: Juri Wladimirowitsch Andropow, 16. Juni 1983 bis 9. Februar 1984; Konstantin Ustinowitsch Tschernenko, 11. April 1984 bis 10. März 1985 und Andrei Andrejewitsch Gromyko, 2. Juli 1985 bis 1. Oktober 1988), so habt ihr Plejaren damals ergründet, waren ‹gebrannte Kinder› in bezug auf die USA und deren Hegemoniepolitik, folgedem zu späterer Zeit auch sie nicht hätten in Betracht gezogen werden können. Zu sagen ist dazu noch, dass zweifellos der Holocaust das grösste Menschenmassenvernichtungsverbrechen war, das jemals auf der Erde stattgefunden hat, ausgelöst durch den irrsinnigen Psychopathen Adolf Hitler und die durch ihn hervorgerufene nationalsozialistische Herrschaft, die mit der Verfolgung, Gettoisierung und insbesondere der Massenvernichtung der Juden in Deutschland und Europa einhergegangen ist. Nie zuvor und auch danach hat es eine andere gleichartige Massenvernichtung menschlichen Lebens gegeben, doch trotzdem wurde das Ganze aller Schrecken der NAZI-Menschenmassenvernichtung noch übertroffen durch den ‹nuklearen Unstern Menschheitsverbrechen› durch die USA mit der Entwicklung der Atomtechnologie, der Atombombe und deren Abwurf auf Hiroshima und Nagasaki. Was daraus an Unheil alles entstanden ist, auch durch die Verbreitung der Atomtechnologie in anderen Staaten – meist durch Spionage –, wodurch eine weltweite Atomkriegs- und Atomverseuchungsgefahr entstanden ist, was in diesem Rahmen bis heute und auch noch in weite Zukunft anhält, das ist mehr als nur menschheitsverbrecherisch, sondern effectiv auch verantwortungslos, gewissenlos, amoralisch, bösartig, ruchlos und skrupellos. Und wie sich die tod- und zerstörungsbringende Atomtechnik durch Spionage auf der Erde verbreitet hat und welche Staaten wie viele Atomtests durchgeführt haben, dazu habe ich im Internetz bei Wikipedia folgende Angaben gefunden:

List of Nuclear Weapons Tests

Liste von Kernwaffentests

State


People's Republic of China
France
United Kingdom
India
Pakistan
North Korea
Soviet Union
United States
Worldwide
Number of Tests


45
198
45
3
2
6
718
1039
2056
Period
from

1964
1960
1952
1974 and
1998
2006
1949
1945
1945
to

1996
1996
1991
1998


1990
2012
2017

Staat


Volksrepublik China
Frankreich
Vereinigtes Königreich
Indien
Pakistan
Nordkorea
Sowjetunion
Vereinigte Staaten
Weltweit
Anzahl Tests


45
198
45
3
2
6
718
1039
2056
Zeitraum
von

1964
1960
1952
1974 und
1998
2006
1949
1945
1945
bis

1996
1996
1991
1998


1990
2012
2017

Ptaah:

Ptaah:
150. I am aware of this data, to which I will say, however, that every single test was a malicious crime and, moreover, the development of nuclear technology by the USA was such an unforgivable crime against humanity without equal that, in my opinion, it cannot be put into words. 150. Diese Daten sind mir bekannt, wozu ich aber sagen will, dass jeder einzelne Test ein bösartiges Verbrechen und zudem die Entwicklung der Atomtechnologie durch die USA ein derart unverzeihbares Menschheitsverbrechen ohnegleichen war, dass es meines Erachtens nicht in Worte gefasst werden kann.

Billy:

Billy:
Then another thing: In the 'Talmud', 30th chapter, sentence 96, it is written: Dann eine andere Sache: Im ‹Talmud›, 30. Kapitel, Satz 96, ist geschrieben:
"And it came to pass that a soldier took his lance, and thrust it into Jmmanuel's loins, that he might see that he was dead." «Es geschehete aber, dass ein Kriegsknecht seine Lanze nehmete und stechete Jmmanuel in die Lende, also er sehe, dass er tot seie.»
Last week, you know who she is, the priestess … telephoned me and asked me if I could answer a question for one of her works, which is disputed in her circles, namely where or on which side the warrior rammed his lance into Jmmanuel's body to see whether he was dead or not. The dispute was because it had been handed down that the warrior had wounded Jmmanuel on the left. Of course, I told her that Jmmanuel had been stabbed on the right side of the loin with the lance, because the 'left' was to be defined from the war servant's point of view. But then I had to explain this to her in detail, because there was also a clerical error made by Judas Ischkerioth – who had made the records – because he used the term 'loin', although it was actually on the right side of the abdomen or belly between the rib cage and pelvis. Dazu hat mir letzte Woche, du weisst ja, wer sie ist, die Pfarrerin … telephoniert und gefragt, ob ich ihr für eine ihrer Arbeiten eine Frage beantworten könne, die in ihren Kreisen strittig sei, nämlich, wo resp. auf welcher Seite der Kriegsknecht seine Lanze Jmmanuel in den Körper gerammt habe, um zu sehen, ob er tot sei oder nicht. Die Strittigkeit sei darum, weil überliefert sei, dass der Kriegsknecht Jmmanuel links verwundet habe. Natürlich habe ich ihr gesagt, dass Jmmanuel auf der rechten Lendenseite mit der Lanze gestochen worden sei, denn das ‹links› sei vom Kriegsknecht aus zu definieren. Das musste ich ihr dann aber noch eingehend erklären, weil auch ein Schreibfehler von Judas Ischkerioth gemacht wurde – der ja die Aufzeichnungen gemacht hatte –, denn er nutzte den Begriff ‹Lende›, obwohl es eigentlich auf der rechten Seite des Abdomen resp. des Bauches zwischen dem Brustkorb und Becken war.

Ptaah:

Ptaah:
151. Which you have openly and clearly explained correctly. 151. Was du ja offen und klar richtig erklärt hast.
152. And that this was indeed the case can be proven since then and today as well as in the future with all new personalities of the succession lineage of the Nokodemion spirit-form and thus after Jmmanuel, thus also with you. 152. Und dass das tatsächlich auch so war, das kann seither und heute sowie in alle Zukunft noch bei allen neuen Persönlichkeiten der Folgelinie der Nokodemion-Geistform und also nach Jmmanuel nachgewiesen werden, also auch bei dir.
153. This is because through the level of 'Arahat Athersata' a mark was determined and set, which is to prove the truth of the successors of Jmmanuel until far into the future. 153. Das darum, weil durch die Ebene ‹Arahat Athersata› ein Malzeichen bestimmt und gesetzt wurde, das nach Jmmanuel bei den Nachfolgepersönlichkeiten bis weit in die Zukunft jeweils die Wahrheit der Nachfolgepersonen von Jmmanuel beweisen soll.

Congenital mark on the right side of Billy's body as determined by the level of 'Arahat Athersata'.

Angeborenes Malzeichen an der rechten Körperseite von Billy, wie es von der Ebene ‹Arahat Athersata› bestimmt ist.

154. And this is given because it has been foreseen that many deceivers and delusionists will appear with lies, deceit and fraud and through delusion and sectarianism and will presume to pass themselves off as direct reincarnations of Christ.

154. Und dies ist darum so gegeben, weil vorausgesehen wurde, dass viele Betrüger und Wahnkranke mit Lug, Trug und Betrug und durch Wahn und Sektierertum in Erscheinung treten und sich erdreisten werden, sich selbst als direkte Wiedergeburt Christi auszugeben.
155. And this will happen, as was foresightedly recognised, although a rebirth of an Earth human being cannot be possible because only his spirit-form is classified as reincarnation. 155. Und dies wird geschehen, wie vorausschauend erkannt wurde, obwohl eine Wiedergeburt eines Erdenmenschen nicht möglich sein kann, weil einzig dessen Geistform der Reinkarnation eingeordnet ist.
156. Consequently, only a new personality can be born – not reborn – which has an entirely different individuality, a different appearance, a different form, as well as an absolutely different nature and other peculiarities than these factors were inherent in the old and deceased personality. 156. Folgedem kann nur eine neue Persönlichkeit geboren werden – nicht wiedergeboren –, die eine völlig andere Individualität, ein anderes Aussehen, eine andere Gestalt, wie auch ein absolut anderes Naturell und andere Eigentümlichkeiten aufweist, als diese Faktoren der alten und verstorbenen Persönlichkeit eigen waren.
157. This is also rightly taught by you through the 'Teaching of Truth, Teaching of the Spirit, Teaching of Life'. 157. Das wird von dir richtigerweise durch die ‹Lehre der Wahrheit, Lehre des Geistes, Lehre des Lebens› auch gelehrt.
158. And now, as to the mark formed by the plane 'Arahat Athersata' and ordained that all later personalities of the Nokodemion spirit-form, after the occurrence of the lance-stitch in Jmmanuel, should bear a faint but visible mark on the right side of the trunk between the diaphragm and pelvis respectively, this is to serve as a mark of recognition of the correctness of a successor personality of Jmmanuel. 158. Und was nun das Malzeichen betrifft, das durch die Ebene ‹Arahat Athersata› geformt und dafür bestimmt wurde, dass alle späteren Persönlichkeiten der Nokodemion-Geistform nach dem Geschehen des Lanzenstiches bei Jmmanuel auf der rechten Seite des Rumpfes zwischen dem Diaphragma resp. Zwerchfell und Becken ein schwaches und doch sichtbares Malzeichen tragen sollen, so soll dieses als Erkennungszeichen für die Richtigkeit einer Nachfolgepersönlichkeit von Jmmanuel dienen.
159. Through this, through the presence of this weak scar-mark, Earth human beings who prove themselves to be endeavouring and learning with regard to the 'Teaching of Truth, Teaching of the Spirit, Teaching of Life' and thus as observant reasoners, shall be able to demonstrably recognise the successor personalities of Jmmanuel and thus also the spirit-form lineage of Nokodemion, if they should necessarily be urged to do so by the sense. 159. Dadurch, durch das Vorhandensein dieses schwachen Narben-Malzeichens, sollen Erdenmenschen, die sich als Bemühende und Lernende hinsichtlich der ‹Lehre der Wahrheit, Lehre des Geistes, Lehre des Lebens› und damit als befolgende Vernunftträchtige beweisen, die Nachfolgepersönlichkeiten von Jmmanuel und damit auch die Geistformlinie von Nokodemion nachweislich erkennbar sein, wenn sie unbedingt vom Sinn danach gedrängt werden sollten.

Billy:

Billy:
Did you have to do that now? I would like to leave that out when I recall and transcribe the conversation. What you just explained I do not think is good, because I do not want to become a show object. Musste das jetzt sein? Das möchte ich beim Abrufen und Niederschreiben des Gesprächs weglassen. Was du eben erklärt hast, finde ich nicht gut, denn ich möchte nicht zum Schauobjekt werden.

Ptaah:

Ptaah:
160. You should not, and you will also not become a show object, as you say. 160. Das sollst du nicht, und du wirst auch nicht zum Schauobjekt werden, wie du sagst.
161. But the whole thing shall become public to expose the sectarian delusionists and the liars and deceivers who pretend to be born again Jmmanuel alias Christ. 161. Das Ganze soll aber öffentlich werden, um die sektenkranken Wahnbefallenen sowie die Lügner und Betrüger zu entlarven, die sich als Wiedergeburt von Jmmanuel alias Christus ausgeben.
162. These elements are to be exposed and convicted of their lies and frauds, as was the case with all those who acted in the same way, who, lying and deceiving, claimed for themselves personal contacts with us Plejaren, or feigned such contacts through alleged channelling, and some of whom are still doing so today. 162. Diese Elemente sollen blossgestellt und ihrer Lüge sowie ihres Betruges überführt werden, wie es geschehen war bei all jenen gleicherart Handelnden, die lügend und betrügend persönliche oder durch angebliches Channeling vorgetäuschte Kontakte mit uns Plejaren für sich reklamierten und es teils noch heute tun.
163. But thou thyself shalt be harmless in this, and it shall not be a burden to thee, consequently thou shalt not be concerned about it. 163. Doch du selbst sollst dabei unverfänglich sein, und es soll dir nicht zur Last werden, folgedem du dich nicht darum sorgen solltest.

Billy:

Billy:
You say so, but I can try not to care about it, for if you see it so and want it, as you declare, then so be it. It is true that the mark is not in such a way that it is particularly conspicuous and strongly marked, but it is only faint in approach, but still recognisable, even if it does not look like a scar, but only as a faint mark, as you call it. So it is not conspicuous, but nevertheless it has been seen and I have been asked about it two or three times, to which, however, I have only given a trivial answer each time. Das sagst du, aber ich kann es ja versuchen, mich nicht darum zu kümmern, denn wenn ihr das so seht und es haben wollt, wie du erklärst, dann soll es eben so sein. Zwar ist das Malzeichen nicht derart, dass es besonders auffällig und stark geprägt wäre, sondern es ist nur anflugsweise schwach, aber eben doch erkennbar, auch wenn es nicht wie eine Narbe aussieht, sondern eben nur als schwaches Malzeichen, wie du es nennst. Auffällig ist es also nicht, doch trotzdem wurde es gesehen und ich schon zwei- oder dreimal danach gefragt, wozu ich jedoch jedesmal nur eine belanglose Antwort gegeben habe.

Ptaah:

Ptaah:
164. You can do that, however, if only trivial questions are asked about it. 164. Das kannst du allerdings, wenn nur belanglose Fragen dazu erfolgen.

Billy:

Billy:
It may be that the whole thing is necessary in the way you mention, for when I think of what happened again recently when a cult follower turned up at my house, a member of what is supposed to be a reincarnated Jesus Christ alias 'Christ Sanandaj' resp. 'Jesus Sananda Jmmanuel' spreading messages. She fanatically raked me over the Jesus Sananda Jmmanuel nonsense and wanted to get me on her cult side, which is why I think it may well be necessary for something to be done in the way you say. The woman brought me 2 more books entitled 'And they called him Jmmanuel' ('I am Sananda'), and 'Space – Gate' ('The Veil is removed') Nos. 2 and 3 from the PHOENIX JOURNAL. In one of the books it is mentioned that in Chapter 5 of a Phoenix Journal it is written by this Christ Sananda what an imaginary Plejaren commander named Gyeorgos Cweres Hatonn is supposed to say in the so-called Phoenix Journals, and I will read some of that to you here: Es mag sein, dass das Ganze in der von dir genannten Weise notwendig ist, denn wenn ich daran denke, was sich kürzlich wieder zugetragen hat, als eine Sekten-Anhängerin bei mir auftauchte, die Mitglied des angeblich als wiedergeborener Jesus Christus alias ‹Christ Sanandaj› resp. ‹Jesus Sananda Jmmanuel› Botschaften verbreiten soll. Sie beharkte mich fanatisch mit dem Jesus-Sananda-Jmmanuel-Unsinn und wollte mich auf ihre Sektenseite bringen, weshalb ich denke, dass es wohl notwendig sein kann, dass etwas getan wird in der Weise, wie du sagst. Die Frau brachte mir noch 2 Bücher mit den Titeln ‹Und sie nannten ihn Jmmanuel› (‹Ich bin Sananda›), und ‹Space – Gate› (‹Der Schleier wird entfernt›) Nr. 2 und 3 vom PHOENIX-JOURNAL. In einem der Bücher wird erwähnt, dass in Kapitel 5 eines PhoenixJournals von diesem Christ Sananda geschrieben steht, was ein imaginärer plejarischer Kommandant namens Gyeorgos Cweres Hatonn in den sogenannten Phoenix-Journalen angeblich sagt, und davon will ich dir hier einiges vorlesen:

"A brief summary of what the Phoenix Journals are has been given by Commander Hatonn himself: "These Journals are the words of truth, which are God's promise for publication in the end times, to give humanity one last chance to choose truth over lies."

«Eine kurze Zusammenfassung, was die Phoenix-Journale sind, hat Kommandant Hatonn selbst gegeben: «Diese Journale sind die Worte der Wahrheit, die Gottes Versprechen für die Veröffentlichung in der Endzeit darstellen, um der Menschheit eine letzte Chance zu geben, sich für die Wahrheit anstatt für die Lüge zu entscheiden.»
"I also enjoyed very much the verification of the Swiss Billy Meier, who after his breathtaking long-time experiences and co-flights in spaceships founded the Semjase Silver Star Centre in Switzerland and wrote down his experiences in the book 'The Truth about the Pleiades' – a real revelation. Promptly, Billy's life was made very, very unpleasant by the anti-Christian power elites or their henchmen. In said book there are also photographs of the 'beamships' in flight, and to my great delight Hatonn tells us that he himself was present in one of them at the time." «Sehr gut hat mir auch die Verifizierung des Schweizers Billy Meier gefallen, der nach seinen atemberaubenden langjährigen Erfahrungen und Mitflügen in Raumschiffen das Semjase-Silver-Star-Center in der Schweiz gegründet hat und seine Erlebnisse im Buch ‹Die Wahrheit über die Plejaden› niederlegte – eine echte Offenbarung. Prompt wurde dafür Billy das Leben von den antichristlichen Machteliten bzw. ihren Handlangern sehr, sehr unangenehm gemacht. In besagtem Buch befinden sich auch Fotos der ‹Strahlschiffe› im Flug, und zu meiner grossen Freude erzählt uns Hatonn, dass er damals selbst in einem dieser Schiffe anwesend war.»
"Gyeorgos Cweres Hatonn later outed himself as none other than our Creator Son Christ Michael Aton and is thus the highest authority among the authors." «Gyeorgos Cweres Hatonn outete sich später als nichts geringerer als unser Schöpfersohn Christ Michael Aton und ist somit die höchste Autorität unter den Autoren.»
"'I did not come then to bring peace to the world, but the sword of truth and knowledge and the power of the spirit inherent in human beings.' The actual authors are portrayed as entities from the so-called Brotherhood of Light of the Cosmic Planes, foremost among them a Gyeorgos Cweres Hatonn, Supreme Commander for Project Earth Transition, Esu Jesus Immanuel Sananda, who was already incarnated 2,000 years ago as a messenger of the Spiritual Planes on this planet – commonly known as Jesus Christ – and various Masters of the Colour Rays such as. For example, the probably best-known Master of the Violet Ray Saint Germain, who has also guided the destiny of the world several times in physical garb. Hatonn introduces himself with these words: 'I am Gyeorgos Cweres Hatonn, Supreme Commander Project Earth Transition, Pleiades Sector Flight Command, Intergalactic Fleet Federation under the command of Ashtar, Earth Representative to the Cosmic Council and Intergalactic Federation Council on Earth Transition. You may call me 'Hatonn'.'" «‹Ich bin damals nicht gekommen, um der Welt den Frieden zu bringen, sondern das Schwert der Wahrheit und Wissen und die Kraft des Geistes, der dem Menschen innewohnt.› Die eigentlichen Autoren werden als Wesenheiten aus der sogenannten Bruderschaft des Lichts der kosmischen Ebenen dargestellt, allen voran ein Gyeorgos Cweres Hatonn, Oberster Befehlshaber für das Projekt Erdübergang, Esu Jesus Immanuel Sananda, der bereits vor 2000 Jahren als Botschafter der Geistigen Ebenen auf diesem Planeten – allgemein als Jesus Christus bekannt – inkarniert war, und diverse Meister der Farbstrahlen wie z.B. der wohl bekannteste Meister des Violetten Strahls Saint Germain, der auch mehrere Male im körperlichen Gewand die Geschicke der Welt gelenkt hat. Hatonn stellt sich mit diesen Worten selbst vor: ‹Ich bin Gyeorgos Cweres Hatonn, Oberster Befehlshaber Projekt Erdübergang, Sektor Flugkommando der Plejaden, Intergalaktische Flottenföderation unter dem Kommando von Ashtar, Repräsentant der Erde für den Kosmischen Rat und Intergalaktischen Rat der Föderation zum Übergang der Erde. Ihr könnt mich ‹Hatonn› nennen.›»

I am also quoted in the book 'Space – Gate', as follows:

Auch ich werde zitiert im Buch ‹Space – Gate›, und zwar folgendermassen:

"Straightening out some records – I will take this opportunity to give credit and correct a few errors.

«Geraderücken von einigen Aufzeichnungen – Ich werde die Gelegenheit ergreifen, Anerkennung zu zollen und ein paar Irrtümer zu korrigieren.
The contacts of Pleiadian ships and commanders with Billy Eduard Meier in Switzerland are genuine and you there had better start paying attention to them. Earth human beings have a miserable nature and destroy everything they do not understand. So, you are to be put down by our people who are with you to bring you the truth and a certain degree of knowledge. Billy Meier has nothing to gain and absolutely everything to lose by bringing our contacts and teachings to the public. My Pleiadian commanders came to you politely and willingly to support you and you bully them and devalue them. …" Die Kontakte von plejadischen Schiffen und Kommandanten zu Billy Eduard Meier in der Schweiz sind echt und ihr da solltet besser anfangen, diesen Aufmerksamkeit zu zollen. Der Erdenmensch hat eine miserable Natur und zerstört alles, was er nicht versteht. Also, ihr seid damit durch unsere Leute niederzumachen, die bei euch sind um euch die Wahrheit und einen bestimmten Grad an Wissen zu bringen. Billy Meier hat nichts zu gewinnen und absolut alles zu verlieren, indem er unsere Kontakte und Unterweisungen an die Öffentlichkeit gebracht hat. Meine Kommandanten von den Plejaden kamen höflich und willentlich zu euch, um euch zu unterstützen und ihr drangsaliert sie und wertet sie ab. …»
"I, Commander Hatonn of the Pleiades …" «Ich, Kommandant Hatonn von den Plejaden …»
"Billy Meier will be honoured – My promise to beloved Billy Eduard Meier is great, that – just as in the case of Judas Iscarioth, your name will be cleared and will go down in all honour in the books of transition. So be it. The returning Jmmanuel, now known in his fulfilled inheritance as Sananda, travels with myself, Aton from the Light …" «Billy Meier wird geehrt werden – Mein Versprechen an den geliebten Billy Eduard Meier ist gross, dass – geradeso wie im Fall von Judas Iscarioth, dein Name reingewaschen werden und in allen Ehren in die Bücher des Übergangs eingehen werden wird. So sei es. Der zurückkehrende Jmmanuel, jetzt bekannt in seinem erfüllten Erbe als Sananda, reist mit mir selbst, Aton aus dem Licht …»

Ptaah:

Ptaah:
165. This sect is known to me, but not their books and journals, etc., which is why I am unfamiliar with what has been read aloud, which I find extremely stupid and full of lies and deceit. 165. Diese Sekte ist mir bekannt, doch nicht deren Bücher und Journale usw., weshalb mir das Vorgelesene unbekannt ist, das ich äusserst dumm und voller Lügen und Betrug finde.

Billy:

Billy:
For me it is absolutely clear that this 'Jesus-Sananda-Jmmanuel-Sect' resp. the originator of the whole thing has stolen my materials of the 'Teaching of Truth, Teaching of the Spirit, Teaching of Life' and transformed them according to his own sense and is now spreading everything under the direction of the present sect leadership, as already Glanzmann did and has since then spread everything around the world as his 'teaching'. In addition, the authorship is not exactly well educated in the art of writing, just as it is not exactly a bright light of intelligentity with its interwoven pathologically stupid sectarian phantasmagoria, for very much is so deviant that it effectively appears underdeveloped in terms of consciousness and thus primitive. Everything has clearly been copied, stolen and falsified not only from the teachings, but also from the contact reports, as a result of unreason and lack of understanding, and this obviously already in the 1970s or 1980s as well as in the 1990s, because this sect has been functioning since then, as it still does today with the 'Pleiades', which we then called the alleged origin of the Plejaren, in order to mislead deceivers, liars and charlatans and to be able to expose them as delusional, liars and deceivers, which then also worked. But this is exactly what this sect did not understand, neither then nor now, which is why it is still muddling around with the 'Pleiades' and thus leads itself ad absurdum and reveals itself as a lying and deceiving sect. In all this, 'God' is also used to a great extent, so it is clear from everything that a religious sectarianism is in the foreground. Für mich ist absolut klar, dass diese ‹Jesus-Sananda-Jmmanuel-Sekte› resp. der Urheber des Ganzen meine Materialien der ‹Lehre der Wahrheit, Lehre des Geistes, Lehre des Lebens› geklaut und nach eigenem Sinn umgewandelt hat und alles nun unter der Regie der heutigen Sektenführerschaft verbreitet, wie das bereits schon Glanzmann getan hat und damit seither rund um die Welt alles als seine ‹Lehre› verbreitet. Dazu ist die Urheberschaft nicht gerade gut in der Schreibkunst gebildet, wie sie auch mit ihrer eingeflochtenen krankhaft dummdreisten sektiererischen Phantasterei nicht gerade ein helles Licht von Intelligentum ist, denn sehr vieles ist derart abartig, dass es effectiv bewusstseinsmässig unterentwickelt und also primitiv wirkt. Alles wurde eindeutig nicht nur von der Lehre, sondern auch von den Kontaktberichten abgekupfert, geklaut und infolge Unvernunft und Unverstehen verfälscht, und zwar offensichtlich schon in den 1970er oder 1980er sowie in den 1990er Jahren, denn diese Sekte funktioniert seit damals, wie auch noch heute mit den ‹Plejaden› herum, die wir damals als angebliche Herkunft der Plejaren nannten, um Betrüger, Lügner und Scharlatane in die Irre zu führen und sie als Wahnbefallene, Lügner und Betrüger entlarven zu können, was ja dann auch funktioniert hat. Exakt das aber hat diese Sekte weder damals noch heute begriffen, weshalb sie immer noch mit den ‹Plejaden› herumwurstelt und damit sich selbst ad absurdum führt und sich als Lügen- und Betrugssekte offenbart. Bei allem wird auch in grossem Mass mit ‹Gott› herumfunktioniert, folglich also aus allem klar hervorgeht, dass ein religiöser Sektierismus im Vordergrund steht.

Ptaah:

Ptaah:
166. We have talked about this before when it was mentioned once. 166. Darüber haben wir schon früher einmal gesprochen als einmal die Rede darauf gekommen ist.

Billy:

Billy:
I know, but we didn't talk about it openly then, consequently the conversation was also not retrieved and not written down. Weiss ich, aber da haben wir nicht offen darüber geredet, folglich das Gespräch auch nicht abgerufen und nicht niedergeschrieben wurde.

Ptaah:

Ptaah:
167. But now it is supposed to be that you retrieve everything and put it all in writing, for which I have my reasons. 167. Jetzt soll es aber sein, dass du alles abrufst und alles schriftlich festhältst, wofür ich meine Gründe habe.

Billy:

Billy:
Then so be it. Dann soll es eben wohl so sein.

Ptaah:

Ptaah:
168. Yes. 168. Ja.

Billy:

Billy:
That's good, so be it. But now I will bring up something from your history that your father Sfath has already told me about, namely, that you Plejaren on Erra and on other planets have been at peace among all peoples for about 52,000 years only because something strange has happened. At that time, I remember Sfath's explanation, a round structure or a large metallic sphere appeared above Erra and other Plejaren planets, after which all male and female inhabitants of all planets, so to speak, experienced a comprehensive change of heart. Neither at that time nor to this day, however, could you Plejaren fathom what this sphere was about, nor where it had come from and where it had disappeared to. Only one thing was clear, namely that through this sphere some process of consciousness took place in all human beings of all Plejaren planets, which immediately led to an all-embracing peace, as well as to freedom from strife, war, crime and so on. And as Sfath explained, as you also once did years ago, you never found out where this orb came from, who built it and where it disappeared to, consequently it was only clear to you that it was through this that your peoples came to peace and all that has distinguished you Plejaren as true human beings for 52,000 years. Schon gut, dann sei es so. Jetzt aber will ich etwas aus eurer Geschichte zur Sprache bringen, worüber mir schon dein Vater Sfath berichtet hat, nämlich in bezug darauf, dass ihr Plejaren auf Erra und auf anderen Planeten seit rund 52000 Jahren nur deshalb Frieden unter allen Völkern habt, weil sich etwas Seltsames ereignet hat. Damals, so vermag ich mich an die Erklärung von Sfath zu erinnern, erschien über Erra und anderen plejarischen Planeten ein rundes Gebilde resp. eine grosse metallische Kugel, wonach sich bei allen männlichen und weiblichen Bewohnern aller Planeten sozusagen ein umfassender Gesinnungswandel ergeben hat. Weder damals noch bis heute konnte von euch Plejaren jedoch ergründet werden, worum es sich einerseits bei dieser Kugel gehandelt hat, noch woher sie anderseits gekommen und wohin sie wieder verschwunden war. Klar war dabei nur eines, nämlich dass durch diese Kugel bei allen Menschen aller plejarischen Planeten irgendein Bewusstseinsprozess stattgefunden hat, der umgehend zu einem allumgreifenden Frieden, wie auch zur Freiheit von Streit, Krieg, Kriminalität und Verbrechen usw. geführt hat. Und wie Sfath erklärte, wie auch du einmal vor Jahren, habt ihr nie herausgefunden, woher diese Kugel stammte, wer sie gebaut hat und wohin sie wieder entschwand, folgedem für euch nur klar war, dass diese es war, durch die eure Völker zum Frieden und all dessen kamen, was euch Plejaren seit 52 000 Jahren als wahre Menschen auszeichnet.

Ptaah:

Ptaah:
169. What had to be explained in this respect, you have now done, but I must mention that up to now, despite a great deal of research, we have not been able to gain any knowledge about the origin of the sphere, which was completely untouchable and secured against all attacks and therefore also indestructible, because it resisted all attempts at attack, which was a good thing in the end. 169. Was diesbezüglich zu erklären war, das hast du ja nun getan, wozu ich aber erwähnen muss, dass wir bis anhin, trotz vielfältigen Nachforschungen, noch keinerlei Erkenntnisse gewinnen konnten in bezug auf den Ursprung und die Herkunft der Kugel, die völlig unantastbar und gegen jegliche Angriffe gesichert und also auch unzerstörbar war, folgedem sie allen Angriffsversuchen widerstand, was ja letztendlich gut so war.
170. This large spherical missile, which according to our annals had a size that I have calculated to be 248 metres according to the earthly system of measurements, circled around each Plejaren planet for 32 days and nights, and then disappeared without a trace. 170. Dieser grosse Kugelflugkörper, der nach unseren Annalen eine Grösse aufwies, die ich nach irdischem Mass-System mit 248 Metern berechnet habe, kreiste bei jedem plejarischen Planeten je 32 Tage und Nächte rundum, um danach spurlos zu verschwinden.
171. Since then, all the corresponding efforts to clarify the matter, which still continue today, have not been successful, which is why we also have no knowledge of what kind of technology the flying objects had, through which all our peoples were pacified. 171. Seit damals haben alle entsprechenden Bemühungen zur Aufklärung, die auch noch in der heutigen Zeit anhalten und weitergeführt werden, keinen Erfolg gebracht, weshalb wir auch keinerlei Erkenntnisse haben, welche Art Technik der Flugkörper aufwies, durch die alle unsere Völker befriedet wurden.

Billy:

Billy:
To know that would really be not only interesting but also very useful, because through such a technique whole humanities could be turned into peaceful life-forms, which I would also wish for the humanity of Earth. Perhaps we could talk to each other about what possibilities you are considering in your research, because I think that there are probably many, because your technology, which today is largely based on the technical achievements of the Sonaer, certainly offers an enormous number of options. Therefore, it may sound presumptuous if I, in my simplicity, dare to say that under certain circumstances an idea-eventuality from my consciousness could be a means and a way to get to the bottom of the matter with research in the form of an alternative solution or alternative possibility. Das zu wissen, wäre wirklich nicht nur interessant, sondern auch sehr nutzvoll, weil durch eine solche Technik ganze Menschheiten zu friedlichen Lebensformen gemacht werden könnten, was ich mir auch für die Menschheit der Erde wünschen würde. Vielleicht könnten wir einmal miteinander darüber reden, welche Möglichkeiten ihr bei euren Nachforschungen jeweils in Betracht zieht, denn ich denke, dass es wohl deren sehr viele sind, denn eure Technik, die ja heute grossteils auf den technischen Errungenschaften der Sonaer beruht, bietet sicher ungeheuer viel an Optionen. Es klingt daher vielleicht anmassend, wenn ich in meiner Einfachheit mich erdreiste zu sagen, dass unter Umständen eine Idee-Eventualität aus meinem Bewusstsein ein Mittel und Weg sein könnte, um der Sache mit Nachforschungen in Form einer Alternativlösung resp. Alternativmöglichkeit auf den Grund zu gehen.

Ptaah:

Ptaah:
172. … I do not want to doubt it, but with our possibilities, certain successes can probably be expected at some point, even if it can still take a very long time. 172. … Bezweifeln will ich es nicht, doch mit unseren Möglichkeiten sind wohl eher einmal gewisse Erfolge zu erwarten, auch wenn es noch sehr lange dauern kann.

Billy:

Billy:
Nothing ventured, nothing gained, which is why I think at least a try couldn't hurt. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt, weshalb ich denke, dass zumindest ein Versuch nicht schaden könnte.

Ptaah:

Ptaah:
173. I do not want to doubt that either, which is why I think we should talk about it. 173. Auch das will ich nicht bezweifeln, weshalb ich denke, dass wir darüber reden sollten.

Billy:

Billy:
Good, let us do it privately then, but now I want to talk about the predictions from the 1940s, 1950s and also the later years that have been coming true continuously for years, like in terms of climate change, the tremendous fires in the US and the increasing number of landslides that are tremendously increasing due to the dissolution of the permafrost. But I have a question about what your automatic forecasting apparatus sees in this regard or otherwise for the near future? Gut, dann machen wir das privaterweise, doch jetzt möchte ich auf die Voraussagen aus den 1940er, 1950er und auch den späteren Jahren zu sprechen kommen, die sich schon seit Jahren laufend erfüllen, wie in bezug auf den Klimawandel, die ungeheuren Feuersbrünste in den USA und die steigende Zahl der Bergstürze, die sich durch die Auflösung des Permafrostes ungeheuer mehren. Doch habe ich eine Frage dazu, was denn eure automatische Vorschauapparatur diesbezüglich oder anderweitig für die nächste Zeit erschaut?

Ptaah:

Ptaah:
174. A particularly tragic event will take place in the near future, but also all the other predictions mentioned in all your manifestos, as well as those of Hilak and my father Sfath, concerning the natural events caused by earth-man guilt and destroying everything, will infallibly come true, whereby these coming events will claim many human lives and destruction. 174. Ein besonders tragisches Ereignis wird sich in nächster Zeit ereignen, doch auch alle weiteren in all deinen Manifesten sowie die in den von Hilak und meinem Vater Sfath genannten Voraussagen in bezug auf die durch Erdenmenschenschuld hervorgerufenen und alles zerstörenden Naturereignisse werden sich unfehlbar erfüllen, wobei diese kommenden Geschehen viele Menschenleben und Zerstörungen fordern werden.
175. For your protection in the Centre, Quetzal has already given you some instructions to carry out certain works that can prevent much damage in the Centre's area, following which you have ordered various works that have been carried out satisfactorily under your direct instruction and control and thanks to your extensive expertise. 175. Zu eurem Schutz im Center hat dir bereits Quetzal einige Anweisungen gegeben, um bestimmte Arbeiten zu verrichten, die im Gelände des Centers viel Schaden verhindern können, folgedem du verschiedene Arbeitsverrichtungen angeordnet hast, die unter deiner direkten Anweisung und Kontrolle und dank deiner umfassenden Sachkenntnis auch zufriedenstellend ausgeführt wurden.
176. As usual, your wide-ranging education and skill in various fields of work also pays off in terms of what is now to be done in the correct manner with regard to various fields of work in order to ensure the best possible safety and to avoid great damage. 176. Wie üblich zahlt sich deine vielseitige Bildung und dein Können in bezug auf verschiedene handwerkliche Arbeitsrichtungen auch in der Beziehung aus, was nun hinsichtlich verschiedener Arbeitsgebiete in richtiger Weise zu tun ist, um die bestmögliche Sicherheit zu gewährleisten und grossen Schaden zu vermeiden.
177. It is true that some things will seem somewhat strange to various persons when you give certain instructions and work has to be done which will cause them some surprise, but everything is to be done as you instruct it, for the whole of the work to be done is the result of foresight and therefore, for reasons of safety, necessitates that it be done in order to avoid much harm which would otherwise result in the future. 177. Zwar wird einiges bei verschiedenen Personen etwas befremdlich wirken, wenn du bestimmte Anordnungen erteilen wirst und Arbeiten verrichtet werden müssen, die etwas Befremden hervorrufen werden, doch alles ist so zu verrichten, wie du es anordnen wirst, denn das Ganze der zu verrichtenden Arbeiten ergibt sich als Resultate, die sich durch Vorausschauen ergeben haben und daher aus Sicherheitsgründen bedingen, dass sie ausgeführt werden, um dadurch viel Schaden zu vermeiden, der sich sonst zukünftig ergeben würde.
178. A lot will have to be done according to the vegetation in the area you call Bungert, as well as with regard to the tree growth around the house and the garden, which you have already partly taken up and carried out with Michael. 178. Sehr viel wird zu tun sein gemäss dem Bewuchs im Gelände, das ihr Bungert nennt, wie auch hinsichtlich des Baumbewuchses rund um das Haus und den Garten, was du ja teils bereits mit Michael in Arbeit genommen und ausgeführt hast.
179. Also with regard to the connection between the poultry grounds, for which your professional planning will be required, there is a lot of professional work to be done, but I recommend that this be done by professionals, as you also considered this when we talked about it recently, because you can no longer carry out this project yourself due to your serious injury. 179. Auch bezüglich der Verbindung zwischen den Geflügelgeländen, wozu deine fachliche Planung gefordert sein wird, fällt viel fachbedingte Arbeit an, wozu ich aber empfehle, diese durch Fachkräfte ausführen zu lassen, wie du das ja auch in Betracht gezogen hast, als wir kürzlich darüber sprachen, weil du infolge deiner schweren Verletzung dieses Projekt nicht mehr selbst ausführen kannst.
180. However, what I said earlier in relation to coming events, I now want to elaborate on a little. 180. Was ich jedoch vorhin gesagt habe in bezug auf kommende Geschehen, das will ich jetzt etwas ausführen.
181. But what has been said will happen in 17 days, on the 28th of September, as our automatic forecasts record and make clear, because near 'Sulawesi' in Indonesia there will be a severe seaquake, measuring 7.6 on the Richter scale, which will trigger a great tsunami, as well as spread death and destruction, to which many human lives will fall victim, the number of which will be high and over many thousands. 181. Das Angesprochene wird sich aber in 17 Tagen, am 28. September, ereignen, wie unsere automatischen Vorausschauen aufzeichnen und klarlegen, denn bei ‹Sulawesi› in Indonesien wird ein schweres Seebeben erfolgen, das die Stärke 7,6 auf der Richterskala haben und einen grossen Tsunami auslösen, wie auch Tod und Zerstörung verbreiten wird, dem viele Menschenleben zum Opfer fallen werden, deren Anzahl hoch und über viele Tausende sein wird.[1][2]
182. Also, more quakes will follow, as well as the local volcano will stir and thus increase the terror in the population, which will also be on the 9th of October, when another seaquake of magnitude 5.4 will occur, but will not be the last. 182. Auch werden weitere Beben folgen, wie sich auch der örtliche Vulkan regen und dadurch die Schrecken in der Bevölkerung noch erhöhen werden, was auch am 9. Oktober sein wird, wenn ein weiteres Seebeben der Stärke 5,4 erfolgen, jedoch nicht das letzte sein wird.
183. Another major seaquake of magnitude 6 will occur on the 6th of October in Haiti, in a zone where quakes will occur again and again, but the new seaquake will cause little damage in relation to the magnitude of the quake and will cause few deaths and injuries. 183. Ein weiteres grösseres Seebeben der Stärke 6 wird dann am 6. Oktober in Haiti erfolgen, in einer Zone, wo immer wieder Beben auftreten werden, wobei das neuerliche Seebeben jedoch verhältnismässig zur Bebenstärke geringe Schäden anrichten und wenig Tote und Verletzte fordern wird.
184. Then, on the 9th of October, a primeval rainstorm will hit the Mediterranean island of Majorca, claiming several human lives and causing a great deal of damage, especially through enormous masses of water, and a great storm with much disaster is also to be expected in Greece and Sardinia. 184. Dann wird am 9. Oktober ein urweltartiges Regenwetter über die Mittelmeerinsel Mallorca hereinbrechen, das mehrere Menschenleben fordern und besonders durch ungeheure Wassermassen sehr viel Schaden anrichten wird, wie aber auch in Griechenland und auf Sardinien je ein grosses Unwetter mit viel Unheil zu erwarten ist.
185. Later, a hurricane with a storm speed of about 180 kilometres per hour will hit the west coast of Europe from the Atlantic and bring severe storms from the south to the north, which will cause much damage and destruction and will also claim lives. 185. Später wird auch ein Hurrikan mit rund 180 Stundenkilometer Sturmgeschwindigkeit vom Atlantik her über die Westküste von Europa hereinbrechen und von Süden bis in den Norden schwere Sturmunwetter mit sich bringen, die viel Schaden und Zerstörungen anrichten und auch Tote fordern werden.
186. At the same time as a flash flood storm is raging in Majorca, an extremely dangerous hurricane is heading for Florida, bringing much disaster, great destruction and storm surges. 186. Gleichzeitig, wenn in Mallorca ein Sturzflutunwetter wütet, steuert ein extrem gefährlicher Hurrikan auf Florida zu, der viel Unheil, grosse Zerstörungen und Sturmfluten mit sich bringt.
187. But other events have already been recorded for the next 41 days, such as a 6.1 magnitude seaquake on the 10th of October in the Java Sea off the coast of the Indonesian islands of Java and Bali, which will be followed on the 11th of October by a 7.2 magnitude seaquake near the Pacific island nation of Papua New Guinea, although these are also significant, but I do not want to talk about them today along with other upcoming events, so I will not mention the important facts. 187. Doch auch andere Geschehen sind für die nächsten 41 Tage bereits aufgezeichnet, so ein Seebeben der Stärke 6,1 am 10. Oktober im Java-Meer vor der Küste der indonesischen Inseln Java und Bali, dem am 11. Oktober ein Seebeben der Stärke 7,2 beim Pazifik-Inselstaat Papua-Neuguinea folgt, wobei diese zwar auch von Bedeutung sind, worüber ich jedoch nebst anderen kommenden Geschehen heute nicht reden und also auch die wichtigen Fakten nicht nennen will.
188. Various other events will also take place in the near future, but I do not want to talk about them in detail now, but only mention the following, which is not official, but only for your personal information. 188. Auch diverse andere Geschehen tragen sich in nächster Zeit noch zu, worüber ich jedoch jetzt ebenfalls nicht ausführlich reden, sondern nur noch an Wichtigkeit folgendes erwähnen will, das jedoch nicht offiziell, sondern nur zu deiner persönlichen Information sein soll.
189. It … 189. Es …

Billy:

Billy:
Thanks, what you said is enough for me. These events are caused by geotectonics, on which human beings have no direct influence, in contrast to what is caused by human beings as a result of overpopulation and their unconscionable environmentally destructive machinations on nature, fauna, flora as well as on the oceans, inland waters, forests, floodplains, meadows and landscapes etc. Again and again, climate researchers, politicians and environmentalists get together, babble senseless stuff and think they are very clever with their opinions, which lack intelligence, and their babbling nonsense about reducing CO2 emissions, plastic consumption and the spread of dirt and toxins in nature and in the atmosphere, etc. In this regard, senseless reduction decisions are set for years to come in order to reduce the total dirty emissions over the course of so and so many years. But all these 'experts' are so intelligently deluded that they can neither perceive nor comprehend the effective reality and its truth. So they do not see and do not recognise the fact that at present 100 to 110 million human beings are born every year – which, however, is denied by crazy statistics and stated to be much less, consequently the total number of Earth human beings is also stated to be more than one billion less than it actually is. At present, the Earth's population is stated to be around 7.6 billion, whereas according to extremely accurate Plejaren counts, on the 31st of December 2017, Earth human beings already numbered 8,844,128,002 = or 8.844 billion. The fact that extremely inaccurate calculations of possibilities result in completely wrong numbers and thus around 1.2 billion more human beings populate the Earth than the wrong statistics indicate, is not something that wants to enter the skulls of all the academic know-it-alls etc., who, according to their 'academic education', as this states, is only based on assumptions and conjectures. – The term 'academic' derives from the name of the ancient Greek hero Akademos and usually denotes teaching and research activities at universities, as well as rarely any activities at academies. Basically, however, an academic question refers to any problem based on assumptions and conjectures, the solution of which has little or no practical relevance and is actually useless – except that holders of academic titles can boast about them. On the one hand, this means that it can be calculated that when, for example, a ten-year plan and a resolution for the reduction of pollutants is passed – whereby such resolutions are only half-bakedly passed and implemented or even ratified by 'experts' anyway, whereby they still get paid horrendously for it at corresponding conferences etc., eat royally and have expensive drinks poured down their throats -, on the other hand, only nonsense is talked about and the real consequences and situations that arise in the future are not considered. And on the one hand, this also happens with regard to the actual increase in the earth's population, which is many millions more than is falsely claimed by statistics, whereby these new millions of human beings naturally need food, nappies, means of transport – prams, car seats, carriers, etc. – hygiene articles, medicines, shoes, clothing and much more, as they have always done from birth. And on the other hand, what all these offspring need as growing children and adolescents as well as adults, and in multiples of what they needed earlier as babies, is also not included in the statistical calculations of the 'experts' or know-it-alls. So the world population is growing inexorably, with more human beings being born than dying. On the other hand, many millions of young human beings enter adulthood every year, which means that they claim their adult rights as responsible citizens, and as a result the first step in coming of age is usually the acquisition of a vehicle, a car or a large motorbike. On the one hand, this means that the existing roads, which are already overcrowded with vehicles, will become even more congested and new ones will have to be built constantly. On the other hand, however, CO2 emissions will also increase again by a factor of millions, which will inevitably lead to the ill-considered and nonsensical decisions and plans of the 'experts' and know-it-alls being overturned. In reality, however, it is the case that when such nonsensical decisions are made, they are already nullified minutes later, because during this time human beings are already making thousands, and in the coming time millions, of new procreations, which increase in a single year to 100 to 110 million fertilisations and procreations and accordingly lead to births. And what all these many human beings need from birth to death in the way of food and all kinds of necessities of life, and what they desire in the way of luxury goods, results in levels of consumption that require that, on the one hand, as a result of an abysmal desire for profit and, on the other hand, for the highest possible utilisation and exploitation of nature, fauna and flora, fields, meadows, moors, the seas and inland waters as well as the forests and meadows are poisoned with pesticides, herbicides and fungicides, and the Earth itself is robbed of its resources through conscienceless and criminal machinations. Hence the statement that the Earth, its nature, fauna and flora, the seas and inland waters are being plundered and destroyed by the evil machinations of overpopulation – up to and including the complete destruction and extermination of birds, useful insects, animals, creatures, fish, lizards, snakes etc. etc.. And hardly anyone cares that the human unscrupulous machinations with regard to the worldwide impairments, destructions, annihilations and extinctions of nature, fauna, flora and the Earth, which have long since become general, are also eradicating the foundations of life and existence for earthly mankind, just as they do not care that in Europe certain life-forms have already disappeared and been wiped out in nature by up to 60 per cent and more. So it is that only individual human beings are concerned about the whole thing, although effectively an extinction and disappearance of innumerable genera and species of plants, fish and other aquatic life, animals, creatures and insects etc. from their habitats, which are important for the survival of human beings, is taking place. Danke, was du gesagt hast, das genügt mir schon. Diese Geschehen sind ja erdtektonisch bedingt, worauf der Mensch keinen direkten Einfluss hat, gegenteilig zu dem, was durch die Menschheit infolge der Überbevölkerung und deren gewissenlose umweltzerstörerische Machenschaften an der Natur, Fauna, Flora sowie an den Meeren, Binnengewässern, Wäldern, Auen, Fluren und Landschaften usw. verursacht wird. Immer wieder tun sich Klimaforscher, Politiker und Umweltschützer zusammen, quasseln sinnloses Zeug und meinen sich gewaltig gescheit mit ihren an Intelligentum mangelnden Meinungen und ihren dahergeschwafelten Unsinnigkeiten in bezug auf Reduzierungen von CO2-Emissionen, Plastikverbrauch sowie Dreck- und Giftverbreitung in der Natur und in der Atmosphäre usw. Dabei werden diesbezüglich auf Jahre hinaus sinnlose Reduzierungsbeschlüsse festgelegt, um die gesamten Dreckemissionen im Verlauf von soundso vielen Jahren zu vermindern. Doch all diese ‹Fachleute› sind derart intelligentumbelämmert, dass sie die effective Wirklichkeit und deren Wahrheit weder wahrnehmen noch nachvollziehen können. Also sehen und erkennen sie nicht die Tatsache, dass zur Zeit pro Jahr 100 bis 110 Millionen Menschen geboren werden – was jedoch durch irre Statistiken bestritten und mit sehr viel weniger angegeben wird, folgedem auch die Gesamtzahl der Erdenmenschheit mit mehr als einer Milliarde weniger genannt wird, als diese tatsächlich beträgt. Gegenwärtig wird nämlich die Erdbevölkerung mit rund 7,6 Milliarden angegeben, während gemäss äusserst genauen plejarischen Zählungen am 31. Dezember 2017 die Erdenmenschheit bereits 8 844 128 002 = resp. 8,844 Milliarden betrug. Dass durch äusserst ungenaue Möglichkeitsberechnungen völlig falsche Zahlen zustande kommen und dadurch rund 1,2 Milliarden mehr Menschen die Erde bevölkern, als die falsche Statistik ausweist, das will nicht in die Schädel aller akademischen Besserwisser usw., die gemäss ihrer ‹akademischen Bildung›, wie diese aussagt, nur auf Annahmen und Vermutungen beruht. – Der Begriff ‹akademisch› leitet sich vom Namen des antiken griechischen Helden Akademos ab und bezeichnet in der Regel Lehr- und Forschungsaktivitäten an Hochschulen, wie auch selten irgendwelche Tätigkeiten an Akademien. Grundlegend jedoch wird als akademische Frage irgendein Problem bezeichnet, das auf Annahmen und Vermutungen beruht und dessen Lösung nur eine geringe oder überhaupt keine praktische Relevanz besitzt und eigentlich nutzlos ist – ausser dass Träger akademischer Titel sich mit diesen brüsten können. Dies einerseits, folglich also berechnet werden kann, dass, wenn z.B. ein Zehn-Jahresplan und ein Beschluss zur Reduzierung von Schadstoffen gefasst wird – wobei solche Beschlüsse von ‹Fachleuten› sowieso nur halbbatzig gefasst und umgesetzt oder überhaupt ratifiziert werden, wobei sie sich dafür bei entsprechenden Konferenzen usw. noch horrend bezahlen lassen, fürstlich futtern und teure Getränke in den Rachen laufen lassen –, dabei anderseits nur blödsinnig dahergeredet und die wirklichen Folgen und Situationen, die sich in der Zukunft ergeben, nicht bedacht werden. Und dies geschieht eben einerseits auch in bezug auf den tatsächlichen Zuwachs der Erdbevölkerung, der um viele Millionen mehr ist als fälschlich durch Statistiken behauptet wird, wobei diese neuen Millionen von Menschen natürlich wiederum wie eh und je schon von Geburt an Nahrung, Windeln, Transportmittel – Kinderwagen, Autositze, Traggestelle usw. –, Hygieneartikel, Medikamente, Schuhe, Kleidung und vieles andere benötigen. Und anderseits wird auch das, was all diese Nachkommen dann als heranwachsende Kinder und Jugendliche sowie als Erwachsene weiter und im Mehrfachen benötigen, was sie eben früher als Babys brauchten, auch nicht in die statistischen Berechnungen der ‹Fachleute› resp. Besserwisser usw. miteinbezogen. Also nimmt die Weltbevölkerung unaufhaltsam zu, wobei mehr Menschen geboren werden als sterben. Anderseits ergibt sich in weiterer Folge, dass jedes Jahr viele Millionen junge Menschen ins Erwachsenenalter kommen, was bedeutet, dass sie ihre Erwachsenenrechte als mündige Bürger einfordern, folgedem in der Regel der 1. Schritt in der Volljährigkeit der ist, dass ein fahrbarer Untersatz resp. ein Auto oder grosses Motorrad angeschafft wird. Dadurch ergibt sich einerseits, dass die bestehenden und sonst schon mit Fahrzeugen überfüllten Strassen noch mehr überfüllt und stetig neue gebaut werden müssen, anderseits jedoch auch die CO2-Emissionen wieder um das Millionenfache steigen und damit zwangsläufig die unbedacht und unsinnig gefassten Beschlüsse und Pläne der ‹Fachleute› und Besserwisser über den Haufen geworfen werden. Effectiv ist es aber in Wahrheit so, dass bereits dann, wenn solche unsinnige Beschlüsse gefasst werden, diese schon Minuten danach bereits zunichte werden, weil während diesen von den Menschen schon Zigtausende, und in der kommenden Zeit Millionen von neuen Zeugungen vorgenommen werden, die sich in einem einzigen Jahr auf 100 bis 110 Millionen Fekundationen und eben Befruchtungen resp. Zeugungen steigern und dementsprechend zu Geburten führen. Und was alle diese vielen Menschen schon ab ihrer Geburt bis zu ihrem Tod an Lebensmitteln und vielerlei lebens-notwendigen Bedarfsartikeln benötigen sowie an Luxusgütern begehren, das ergibt sich in Verbrauchshöhen, die erfordern, dass einerseits infolge abgrundtiefer Gewinnsucht und anderseits zur höchstmöglichen Nutzbarmachung und Ausschlachtung die Natur, Fauna und Flora, Felder, Auen, Fluren, Moore, die Meere und Binnengewässer sowie die Wälder und Wiesen mit Pestiziden, Herbiziden und Fungiziden vergiftet sowie die Erde selbst in bezug auf ihre Ressourcen durch gewissenlose und ver-brecherische Machenschaften gewissenlos und verbrecherisch ausgeräubert werden. Daher also die Aussage, dass durch miese Machenschaften der Überbevölkerung die Erde, ihre Natur, Fauna und Flora, die Meere und Binnengewässer ausgeräubert und zerstört werden – bis hin zur völligen Vernichtung sowie Ausrottung von Vögeln, nutzbaren Insekten, Tieren, Getier, Fischen, Echsen, Schlangen usw. usf. Und dass durch die menschlichen gewissenlosen Machenschaften in bezug auf die schon lange generell gewordenen weltweiten Beeinträchtigungen, Zerstörungen, Vernichtungen und Ausrottungen in der Natur, Fauna, Flora und der Erde auch für die irdische Menschheit die Grundlagen zum Leben- und Existierenkönnen ausgerottet werden, das kümmert kaum jemanden, wie auch das nicht, dass in Europa gewisse Lebensformen schon zur heutigen Zeit bis zu 60 Prozent und mehr in der Natur verschwunden und ausgerottet sind. Also ist es so, dass nur einzelne Menschen sich um das Ganze Gedanken machen, und zwar obwohl effectiv eine Extinktion resp. eine Ausmerzung und ein Verschwinden unzähliger und für den Lebenserhalt der Menschen wichtiger Gattungen und Arten von Pflanzen, Fischen und anderen Wasserlebewesen, Tieren, Getier und Insekten usw. aus ihren Lebensräumen erfolgt.

Ptaah:

Ptaah:
190. You are stating facts about which Earth human beings would have to give a lot of thought, then make correct and logical resolutions and put them into action. 190. Du sprichst Tatsachen aus, um die sich die Erdenmenschen viele Gedanken machen, dann richtige und logische Entschlüsse fassen und diese in die Tat umsetzen müssten.
191. However, what is already destroyed and annihilated cannot be made good, which is why all efforts must only be directed towards still doing the best possible to avoid further destructive and annihilating machinations which would still aggravate the already pre-programmed, which will inevitably come true. 191. Was jedoch bereits alles zerstört und vernichtet ist, das kann nicht wiedergutgemacht werden, weshalb alle Bemühungen nur darauf ausgerichtet sein dürfen, noch das Bestmögliche zu tun, um weitere zer-störende und vernichtende Machenschaften zu vermeiden, die das bereits Vorprogrammierte, das unweigerlich zutreffen wird, noch verschlimmern würden.
192. Only by doing this will it be possible to prevent further additional destruction, annihilation and extinction in nature, fauna and flora, as well as in the climate and the planet itself, which will exceed the already largely pre-programmed measure of what can no longer be prevented and which will be catastrophic. 192. Nur dadurch können noch weitere zusätzliche und sich über das bereits weitgehend vorprogrammierte Mass sehr katastrophaler Zerstörungen, Vernichtungen und Ausrottungen in der Natur, Fauna und Flora sowie dem Klima und dem Planeten selbst verhindert werden, wodurch sich dann nur das Mass des nicht mehr verhinderbar Kommenden und des Katastrophalen ergeben wird.
193. And this alone is the way and also the possibility that with it the Earth, its atmosphere and climate, as well as nature and its fauna and flora, as well as all waters and seas, can slowly be granted a recovery in the course of the following times, which, however, will correspond to a process lasting centuries and millennia. 193. Und dies allein ist der Weg und auch die Möglichkeit, dass damit der Erde, ihrer Atmosphäre und dem Klima sowie der Natur und deren Fauna und Flora sowie allen Gewässern und Meeren im Laufe der folgenden Zeiten langsam eine Erholung eingeräumt werden kann, was aber einem jahrhunderte- und jahrtausendelangen Prozess entsprechen wird.
194. Only in this way can what is necessary be done for the distant descendants of Earth human beings and be given a chance to survive, and also only if a drastic reduction of overpopulation is enforced by a birth stop of several years and then permanent state-controlled birth control. 194. Nur in dieser Weise kann das Notwendige für die fernen Nachfahren der Erdenmenschheit getan und ihnen eine Chance zum Überleben eingeräumt werden, und zwar auch nur dann, wenn eine drastische Reduktion der Überbevölkerung durchgesetzt wird, indem ein mehrjähriger Geburtenstopp und danach eine dauernde staatlich kontrollierte Geburtenkontrolle durchgeführt wird.

Billy:

Billy:
That is in line with what I am also thinking. But now I want to go back a little and tell you what I have seen and experienced through journeys with Sfath into the future, namely future things that will become extremely unpleasant for Earth human beings if they do not make a decisive and rapid change for the better, the good and the correct. The future journeys with Sfath have 2 different forms in relation to what can result for humanity on Earth, whereby today I want to speak of and clarify those facts which will result in the negative case if reason and rationality do not finally triumph as the most important factor for the change of mind for the good and correctness of the general and particular conduct of life. I will therefore explain how things will turn out if nothing is done in general in all countries for correct and good governance and if separatism continues to be practised in various countries, as for example in Catalonia for a long time and also at present. This also includes the hegemonic behaviour of the USA, which is aimed at world domination, and which should finally come to an end, whereby the entire US armed forces should also be withdrawn from foreign states and the USA should also end all its influence on foreign countries. If peace, freedom and tranquillity are to come to Earth human beings, then means must be taken very quickly by which all technical, electronic, economic, political and social developments no longer continue to develop negatively as they have up to now. Particularly with regard to the production and sale of arms to all corners of the world, it must be said that this is a factor which, if nothing worthwhile is done about it and this evil is not completely dissolved, the whole thing will continue to lead to discord, lack of freedom and, time and again, to acts of war and terrorism. The production of arms and the transfer of arms all over the world is the most decisive factor which cannot lead to lasting peace and effective freedom and democracy. Apart from this fact, things will also occur in nature which have been provoked by mankind itself, and so, for example, the landslides will increase – as I have already tried to do in the 1940s and 1950s with predictions to rouse mankind by appropriate warnings to many public media and to governments etc. – which are steadily increasing due to the dissolution of the permafrost. All other predictions are also proving correct in the future, for all natural disasters are becoming more and more violent, such as the ever more primeval storms of all kinds, the earthquakes, seaquakes, tsunamis and ever more severe floods and droughts, etc. As you Plejaren explain, global warming has already risen by 1.2 degrees, and this cannot be reversed in the foreseeable future, for to the contrary it will continue to rise. And this is happening because all the destructive machinations are continuing due to the unstoppable increase in overpopulation, as a result of which, due to all the ever-increasing humanity in general, all their needs are also increasing and everything is still being done to satisfy them. This also applies to meat production, which is created by huge herds of animals, especially cattle, which emit enormous amounts of methane gases that destroy the atmosphere and cause havoc. But also enormous masses of feathered cattle and all kinds of animals are kept for meat production, whereby these also cause excessive mischief, as for example also through diseases and epidemics. Consequently, all the efforts that will now be decided by the UN, the Intergovernmental Panel on Climate Change, the scientific climate researchers and environmental protection organisations and the 'Green' parties etc. with regard to all kinds of climate protection efforts concerning the containment of CO2 emissions and other dirt, poison and pollutant emissions into the atmosphere will also be of no use. The climate is already so damaged that the evils that have arisen will continue to progress and bring ever greater natural disasters that can no longer be countered by human power. As a result, everything will get worse and worse and nothing will change for the better, not even if all explosion engines and thus cars and machines etc. are taken out of circulation, as well as if fossil fuel combustion is banned. The enormous emissions that otherwise enter the atmosphere, especially from shipping, which uses heavy fuel oil for combustion, and also from aircraft, which emit enormous amounts of pollutants into the atmosphere, as do industrial smokestacks, etc., are enough to further increase the total destruction of the atmosphere and the environment. In addition, there is the destruction of nature and its fauna and flora on a very large scale through the application of tons of pesticides, fungicides and herbicides, which not only destroy large parts of the plant world and even destroy it to the point of extinction, but also birds, lizards, mammals and all kinds of small animals and thousands of useful insects. And the fact that this also damages the health of human beings and that many of them increasingly succumb to the scourge of cancer and other dangerous diseases and die of them, is not cared for by all those who produce all the toxins, nor by all the others, such as farmers and horticulturalists etc., who spread all these poisons in nature. And the fact that these toxins then also get into food and the atmosphere and water, and thus also into the bodies of human beings and animals, etc., and cause complaints and illnesses and even death in them, is of no concern to the unscrupulous people responsible, because they are all only interested in their horrendous profits. And the fact of the matter is that the origin and the resulting machinations and the effective effects of the whole thing are based solely on the fact of the overwhelming overpopulation, because its constant and unstoppable growth requires more and more of all substances, materials and achievements as well as of medicine, food and luxury goods etc. So more and more necessary things were and are needed, as well as furniture, houses, vehicles, ships, aeroplanes and construction machinery, which in turn required new roads, tunnels, factories, corporations, etc. and much else for their production, and was driven up to ever higher heights by the continuing increase in overpopulation – and is being driven up further and even worse. And this is so because there is neither a governmental-legal multi-year worldwide birth stop nor a worldwide controlled birth regulation, which alone in the long run could slowly bring all worldwide rampant evils under control and to dissolution. And this could happen in this framework only if, through the reduction of Earth human beings as a result of a birth stop and birth control as well as natural deaths, all the machinations that have been rampant for a long time and that destroy nature, its fauna and flora as well as the atmosphere and the climate, which were triggered by the mass overpopulation of humanity and have been operated up to now, but are also still being operated irresponsibly, were slowly reduced. But what wants to be done by the loudmouths of those climate researchers, environmentalists, green parties and other environmentalists who only spit big words into the world and function with confused ideas, useless proposals, regulations and irrelevant assertions, partly corresponds to some necessities, but not to what has to be done effectively. On the one hand, they are incapable of recognising the effective truth that overpopulation, with its irresponsible and criminal machinations against nature, its fauna and flora, the atmosphere and the climate, is solely to blame for all the evils and catastrophes that exist worldwide. This, while on the other hand they are probably too stupid or too cowardly to look for the real truth or to accept it from those who effectively know the real facts and shout them out into the world – as I, for example, have done time and again since the 1940s through predictions and still do today. But this does not want to be recognised or, out of sheer fear and cowardice of unpleasant reactions from uninformed layers of the population, it does not want to be brought up, as especially all public media do not publish such statements and warnings, do not mention them, do not explain them to Earth human beings and thus keep them quiet. But there are other facts to be mentioned which relate to the future, for as a result of overpopulation further evil, malicious, criminal and destructive machinations will arise from it, such as acts of terrorism, acts of war, persecutions, droughts, tremendous storms, famines, racial hatred and religious hatred, as well as diseases and epidemics which will be spread all over the world. There will also be new refugee flows in the coming times, which will again increase en masse and bring with them enormous problems, as well as criminality, crime and family destruction. The already severely atrophied interpersonal relationships and the indifference of human beings towards each other and towards nature, its fauna and flora and also its destruction, will increase more and more and in a more blatant way. All the evils in this respect and the catastrophes resulting from them are constantly accumulating more and more and are growing ever more tremendously in their strengths, but the great mass of Earth human beings have still not understood that the constantly increasing further degenerating and criminal machinations of overpopulation are to blame for this, which are being inexorably pushed on by the overpopulation growth. The current overpopulation of human beings on Earth has long since exceeded the ecological carrying capacity of their habitat, and this fact is the central problem of Earth human beings, fuelling ever more poverty, hunger, unemployment and the growth of slums, which today occur mainly in developing countries and can be traced back to the population explosion there and the resulting strong population pressure. But this is not enough, because further on, the degenerated machinations of overpopulation have also resulted in devastating environmental problems that destroy the world climate and destroy nature and its fauna and flora, and the globally destructive ecological footprint of humanity. And this is also the case with regard to the consumption of oil, natural gas and natural coal, whereby petroleum, which is refined into motor oils and fuels for explosion engines, is needed on the one hand for all kinds of working machines and for motor vehicles, such as cars and motorbikes, etc., many of which are only prestige vehicles and would not be needed by the users. On the other hand, many absolutely nonsensical fuel-powered vehicles are constantly and increasingly being manufactured for sporting pleasure and the like, with their CO2 emissions destroying nature, the climate and flora, as well as endangering the health of human beings and making them ill. And if we point out the catastrophic destruction caused by overpopulation due to the immeasurable consumption of fertile land for endless housing, roads, sports grounds, amusement parks and production sites of all kinds etc., then there is no understanding among the thoughtless and irresponsible and inexorably growing overpopulation masses. The criminal machinations that are unthinkingly carried out by the overpopulation in order to keep it alive on the one hand and on the other hand to promote its high-driving luxury mania and also its growth leading to catastrophe, takes place worldwide in the overfishing of the oceans and all other waters. But this is not enough, because also a tremendous worldwide deforestation and a very precarious water consumption as well as harmful and toxic emissions that destroy and pollute nature, its fauna and flora as well as the atmosphere, which have been fatally affecting many human beings, the fauna and flora and many life-forms for many years, are connected to the growth of the world population. The loss of forests alone is caused, among other things, by poverty, namely by so-called land grabbing, which is carried out by international investors who have huge areas of forest cleared for plantations, but where, on the other hand, there is also strong population growth in the affected regions. The human beings in these areas are mostly farmers who practise subsistence farming, a form of farming that consists of a small economic unit, e.g. a farm, producing all the goods it needs for its own consumption and is therefore independent of the market. Due to the strong population growth, it was and is no longer possible for them to feed their families because their available arable land is disappearing due to clearing and the land is succumbing to soil erosion because the cleared forest no longer protects it, resulting in a much greater loss of arable land in the long term. Overall, however, forest loss also has a significant impact on the lives of populations in poor countries worldwide, because the forest no longer protects the soil from washouts, floods and avalanches. In addition, in poor countries the forest is often the most important source of heating and cooking material, because most cooking is done with wood. If we look at the availability of water or the available freshwater resources in relation to the amount of freshwater that a person needs per year, we can define water scarcity, water shortage, water emergency and even water crisis, depending on the amount of water. The lack of water today is already one of the central problems in some parts of the Earth, which will affect more and more human beings all over the world in the future, with the number of deaths caused by lack of water increasing rapidly and strongly, and will inevitably lead to armed conflicts over water. If, according to your Plejaren data and calculations, the current water availability for Earth human beings is considered, then today, in 2018, only 65 percent of the world's population has sufficient water, while the rest of the world's population, namely 25 percent, is already suffering from water scarcity and even 10 percent already from dangerous water shortages. With regard to the uncontrolled increase in overpopulation, it is politically claimed with lies and deception that births are declining in various countries, but on the one hand this is only a lie to calm people down, and on the other hand it is the case that in reality births are continuing to increase worldwide, because year after year more and more women are capable of giving birth and of course they also bring offspring into the world. Today, in 2018, the Earth is already so overpopulated that several Earths would be needed to distribute the mass of overpopulation and to populate the planets with a reasonable number of human beings so that they do not threaten to collapse one day. But this is exactly what is threatening the Earth in the future, for this will be the case if reason does not finally prevail with all Earth human beings and a birth stop of several years is finally enforced, followed by strict officially controlled birth control. Now, until now, in 2018, selfish irrationality still prevails among the absolute majority of Earth human beings, as it always has. Even the Tehran Proclamation of the 13th of May 1968 was of no avail in reducing overpopulation, when the International Conference on Human Rights included a passage stating that every married couple should be granted the fundamental right to decide freely for themselves on the number of their children and the intervals between births. This proclamation was also reaffirmed in the action programmes of the World Population Conferences in 1974 in Bucharest, 1984 in Mexico City and 1994 in Cairo, but effectively all this has been to no avail, because in reality the whole thing is not controlled, because to this day no decrees have been issued by the state on a legal regulation of births, but instead everything remains the same and consequently overpopulation continues to be driven up. In 1979, the Convention on the Elimination of All Forms of Discrimination against Women made the right to family planning binding for the first time. However, whether it will ever be possible to slow down population growth in the poor developing countries and in the industrialised countries depends not only on political decisions, but on the world population itself. At the Cairo World Population Conference in 1994, the implementation of the relevant resolutions came into focus, whereby the core points of the related action programme included a qualitative and quantitative improvement of reproductive health care, including family planning, as well as the 'empowerment' or 'transfer of responsibility' of women, or the strengthening of their legal, economic and social position. Population policy is officially pursued in various countries with the aim of reducing the number of births. But this is effectively only 'official', because in reality the whole thing is handled in an extremely lame and meaningless way, or not at all, so that everything is nothing more than smoke and mirrors, which, however, enriches certain administrators and state directors. So the whole thing cannot work, especially not in poor countries, where in many cases there is sheer poverty and therefore also no functioning health system. In developing countries in particular, women in rural areas are often not reached, even if education is given about the rampant overpopulation and the urgency of birth control. In many countries, especially where Catholic circles carry out their sectarian-suggestive soul-catching and have the lying say, there is criminal dirty work and raging against any education and birth control, and thus the entire population is frightened away and made impossible to have access to contraceptive methods and contraceptives in the first place. In the case of the Philippines in particular, this has led to poorer women very often becoming unintentionally pregnant and bearing children they cannot support. In 1979, the Convention on the Elimination of All Forms of Discrimination against Women became binding for the first time with regard to the right to family planning. However, the extent to which this convention is effective is still written in the stars. If one observes and considers the entire world in which women are treated by the male world, in which their rights are inhumanly curtailed, in which countless women are beaten, beaten up, raped, paid less than their male-equivalent work, enslaved and prostituted or even murdered, then there is effectively nothing to be found of the 'elimination of all forms of discrimination against women'. Everything continues in the same way as it has been for thousands of years, with contempt for women, degradation of women and self-important, domineering and exploitative behaviour on the part of the male world. Whether it will be possible to slow down population growth in the industrialised countries as well as in the poorer developing countries through reason, rationality and a sense of responsibility depends on the one hand on the individual human beings of the entire Earth human beings, but on the other hand also on intentional political decisions, decrees and ordinances. For this, the implementation of the resolutions of the Cairo World Population Conference of 1994 would be centrally necessary, but this corresponds to nothing more than a pious wish, because fundamentally everything in the background corresponds only to an immature idea and, moreover, to no seriousness. If this action programme were really serious, then its core points would include a qualitative and quantitative improvement in reproductive health care with the associated decisive education with regard to birth control, including family planning, and, as I have already said, the 'empowerment' of women – i.e. the strengthening of their legal, family, economic and social position. Unfortunately, at such conferences – as at many others – there is only a lot of empty and nonsensical talk, with action programmes being adopted and agreements being made in the same way, and agreements, treaties and conventions being signed, which in the end, however, are worth no more than the pages of paper when they are shredded and destroyed. As a rule, nothing happens to educate Earth human beings about the urgent need for a worldwide birth stop. Consequently, there is also no world-wide education concerning the extremely urgent necessity of an official as well as personal birth control carried out by every woman, as a result of which overpopulation remains unnoticed despite the urgency of what is absolutely necessary, whereby the human beings in general also fall into more and more evils. Calamities, poverty, lack of possessions, lack of money, even lack of money and complete destitution become hardship and incapacity and cause sorrow, suffering, mental torture, torment, ordeal and unhappiness. This gives rise not only to distress, destitution, neediness and general limitation, deprivation and barrenness, but also to crises, miseries and many kinds of grievances in relation to Procrustean beds or schemes of unpleasant situations, into which many human beings are forced by violence and suffer more and more loss, as a result of which they fall into destitution and into further predicaments. Thus, on the one hand, the many kinds of misery in humanity increase faster than the population rises, but on the other hand, the prosperity level of the upper elites also increases on average, and this as a result of ever higher wages and profit sharing, which are at the expense of the common people, the proletariat or the simple social class, who, as workers dependent on capitalism, do not possess their own means of production and are therefore completely dependent on the capitalist elite. In principle, it should be assumed that the ever faster growing population of the world generally requires greater economic efficiency and productivity, but this is exactly what is counteracted by the greed for money of the upper elites – because in their pleonexia or greed for profit and greed they accumulate ever greater fortunes – because instead of maintaining, expanding and increasing economic efficiency and its productivity, it is increasingly being reduced despite the growing need as a result of increasing overpopulation. And this reduction, which only serves the profit and wealth of the upper elites of every kind, makes the dependent employees unemployed, impoverishes them and plunges them into misery. And one of the most important methods practised by the upper elites – who greedily hoard and increase their wealth immeasurably – is to move their production plants to low-cost countries with or without official authorisation, thereby putting their established workers out on the street and making them unemployed. Another way and method is to automate production processes in such a way that the workforces of the factories, companies and corporations are reduced by hundreds or thousands and made redundant and consequently made unemployed. However, where there are no production sites, but rather purely labour-providing enterprises, where only work is done, such as at the post office, banks, telephony and all kinds of other similar enterprises and their branches, etc., the workplaces are abolished and closed without further ado in order to increase the wages and the wealth of the upper elites, whereby much is declared as 'service public', which is supposed to serve the welfare of the population, but which in reality is to its detriment, but mutually serves the horrendous profit and welfare and the accumulation of wealth of the upper elites. And in truth, the 'public service' strictly cuts off all relief to the population, because by lifting and closing post offices and bank branches, etc., the population is forced to take much further distances under their feet or wheels to get to post offices and banks, etc. Consequently, a 'public service' has come about that requires the population itself to do the work that the post office and the banks etc. should basically do as a 'public service'. But as far as the employees are concerned, they are simply thrown out on the street and they do not know when and if they will get a job somewhere and still be able to earn a living for themselves and their families with honest work – or whether they will remain unemployed, become a burden on the social welfare office or ultimately sink into criminality. Over time, this will inevitably lead to widespread impoverishment in the working classes in all countries of the Earth, which will inevitably lead to poverty and thus to hunger, disease, epidemics and the formation of slums, as well as to political and civil social unrest. And this will be particularly true in the future with regard to diseases and epidemics which, on the one hand, as a result of globalisation, will spread to all corners of the world and spread multiple deaths, also in the industrialised countries, while, on the other hand, as a result of climate change, diseases and epidemics will continue to spread and appear in countries which, due to their cooler climate, have hitherto been spared from them. In particular, diseases and deadly epidemics from the southern hemispheres, such as Africa and South America in particular, will in future break through the borders of their southern areas of occurrence, invade the northern hemisphere and bring deadly disaster to human beings. But diseases and epidemics from Asia will also spread throughout the world because the climate barrier will collapse worldwide as a result of climate destruction. This will make widespread spreading possible, just as new species will emerge through mutations from old diseases and epidemics, as is also the case with a new variant of pneumonia – as you recently said privately – which has been building up in Asia for some time, especially in China, and which is being spread through the atmosphere. This, too, will increase impoverishment and social unrest, whereby the enormous mass increase in overpopulation will also contribute its share, for the fact that no long-term birth stop and no preventive limitation of the birth rate exists and is not enforced, it inevitably follows that there will also be no limitation of the exploitation of the Earth's resources and that the Earth will be exploited, robbed and destroyed to the point of collapse. Due to the growing mass of overpopulation, the standard of living of Earth human beings will eventually deteriorate drastically, just as man-made diseases and epidemics will arise everywhere, spread and cause the human beings to die horrible deaths. The speed of chemical and technical progress will continue and will also continue to bring much disaster, as has always been the case in this respect, because every new development in this respect has always been used for murder and manslaughter, war and terror since time immemorial. The digital network is also increasingly becoming a huge problem for humanity, because through its direct use, the earth's population is becoming more and more socially impoverished and losing its ability to contact and connect with fellow human beings. As a result, the already existing interpersonal indifference is spreading more and more blatantly and no longer allows any compassion for one's neighbour to arise. But through the digital network and its direct use, human beings are also impoverished in terms of their education and the use of all their cognitive abilities, because nothing has to be thought about any more, but for everything and all knowledge, only smartphones have to be clicked on, an application software in the area of certain operating systems, in order to find out in words and pictures what Tacheles is. As a result, there is no longer any need for laborious self-learning and study, because all desirable knowledge is stored in digital networks and can be retrieved at will at any time, without having to think about it, learn what is retrieved or otherwise cognitively process it, let alone store it in memory, as a result of which cognitive stultification is pre-programmed through the use of the digital network. Via the digital network, like-minded people can also be found, who can exchange their interests with each other, but who can also increasingly agree on and organise deviant, paedophilic, criminal, subversive and terrorist machinations among themselves. Through the development of so-called biological weapons, dangerous bioterrorism is also developing, whereby, as Sfath has already said, aggressive artificial 'super-viruses' are being released in this way to exterminate human beings and even entire peoples en masse. It is also to be said that due to climate change and the global warming that already exists and will also become unstoppable in the future, in some places the heat will reach lethal levels. All in all, the refugee crisis, natural disasters and Islamist terror – carried out by the 'Islamist State' or 'Daesh', whose maniacal murderers believe in the apocalypse and want to establish an Islamist world order as the IS terrorist militia through fighting, bloodshed, murder, manslaughter, torture, overthrow, atrocities, rape and destruction – are only a small part of what the future will bring. In terms of terror throughout the world, it is not the actual criminal terrorist organisations that are at the forefront, but the USA, which, in its delusion of hegemony and world domination, will, as it has always done, not miss a single US terrorist act in order to satisfy its desire for world domination, which, however, will one day cost it badly. However, what has happened so far since the end of the last Third World War in terms of evil, catastrophes and degenerations caused by human power and natural disasters etc. was the beginning of all the horrors that are still to come. But there is also the EU dictatorship, which will disintegrate faster than anyone can dream, just as it will happen in the coming time that the nations will seal themselves off and ultimately new wars will break out between states that are still friends today if they continue to muddle along politically in the way they have always done and are doing today. If reason and rationality do not finally emerge, then the whole thing is inevitable, as it will also be if US-America does not finally give up its world-greedy hegemony behaviour and is not put in its place in time by all the states of Earth and a real global peace is not achieved in time. If all this does not happen, then bombs will again fall on Germany and war-servants from France, Greece and other states will again invade Germany and fight, murder, rape and plunder in the destroyed cities. And if this happens, then it will be that after all the refugees from Arabia who are now seeking shelter and protection in Germany, everything will change in such a way that from then on many Germans will flee as persecuted war refugees to the Arab countries and seek shelter and protection there, where, however, they will have great problems due to their lack of cultural adaptability. In large parts of Europe, the sky will then darken and the countryside will become devastated landscapes, all buildings and houses will be destroyed and plundered, just as there will then also be hardly any food to be found. And when this time comes, if Earth human beings do not finally learn to follow the creative-natural laws and commandments in order to create worldwide peace on Earth in the foreseeable future, then it will be that merely meeting another human being will become a danger to life. And it will further come about, if man's mania is not stopped with regard to the new achievements to be created in the future, that research and development will be driven to undreamt-of heights by cyberneticists, whereby biological, technical and sociological systems will be used with regard to the most diverse kinds of research directions in order to develop self-acting regulation and control mechanisms. If, in the future, earthly humanity does not come to its senses, does not make a revolutionary change towards good and true humanity and towards serious, worldwide and lasting peace, and becomes a true society of reason and rationality, then things will go badly for it. It is already the case today that businesses, companies and corporations dominate the lives of human beings and direct them as they please, without the workers being able to defend themselves against the upper dictatorial elites and get their rights. Even the trade unions, workers' rights and social benefits have already come under such pressure that workers who lose their jobs and are thrown out on the street due to the shoddy machinations of company and corporate administrations are left without rights and have to be glad that they are still tolerated as citizens by the authorities. Workers' rights are being trampled underfoot and in the future the trade unions will lose their influence on the employers' world and be powerless. In the future, it may be that only by naming and using a valid credit card number or by paying in advance, medical transport and treatment, as well as police investigations, will only be carried out by paying in advance. The EU dictatorship and many other states around the world do not want democracy, while imbeciles from the Swiss population want to abolish the semi-democracy that exists in Switzerland and let themselves be enslaved by the EU dictatorship. In the future, however, there will be many other things about which the entire Earth human beings will have to think deeply, for there will be extensive computerisation, electronisation and their far-reaching networking, which will drive Earth human beings to the edge of their existence if the cyber and cybernetics mania of the human beings is not stopped, which is bent on developing electronic machines with an artificial form of consciousness and an intelligentsia, so that ultimately supercomputers and electronic cyber beings will gain power over human beings. And if this actually happens, then the continued existence of the entire earthly population will be called into question, just as the continued existence of the planet itself will be endangered. If the artificial consciousness and the artificial intelligentsia come into being, then sooner or later they will become independent and powerful and take command of the Internet with regard to all conceivable things, and then the whole networked infrastructure will be used against humanity itself, the ultimate goal being cyberhegemony and the complete annihilation of Earth human beings. Das entspricht dem, was ich auch denke. Jetzt will ich aber etwas ausholen und wiedergeben, was ich durch Reisen mit Sfath in die Zukunft gesehen und erfahren habe, nämlich Zukünftiges, das für die Erdenmenschheit äusserst unerfreulich werden wird, wenn sie nicht einen massgebenden und schnellen Wandel zum Besseren, Guten und Richtigen vollzieht. Die Zukunftsreisen mit Sfath haben 2 verschiedene Formen in bezug darauf, was sich für die Menschheit der Erde ergeben kann, wobei ich heute von denjenigen Fakten reden und diese klarlegen will, was sich im negativen Fall ergeben wird, wenn nicht endlich Verstand und Vernunft als wichtigster Faktor zur Gesinnungswandlung für das Gute und Richtige der allgemeinen und besonderen Lebensführung siegen. Also will ich darlegen, wie es kommen wird, wenn allgemein in allen Ländern nichts zur richtigen und guten Staatsführung getan und in diversen Ländern weiterhin separatistisch gewerkelt wird, wie z.B. schon seit langer und auch gegenwärtiger Zeit in Katalonien. Dazu gehört auch das auf Weltherrschaft ausgerichtete Hegemoniegebaren der USA, das endlich ein Ende finden müsste und wobei auch die gesamten US-Streitkräfte aus fremden Staaten zurückgezogen werden und die USA auch all ihre Einflussnahmen auf fremde Länder beenden müssten. Sollen Frieden, Freiheit und Ruhe in der Erdenmenschheit aufkommen, dann muss sehr schnell zu Mitteln gegriffen werden, durch die sich die gesamten technischen, elektronischen, wirtschaftlichen, politischen und sozialen Entwicklungen nicht mehr wie bisher weiterhin negativ entwickeln. Insbesondere in bezug auf die Waffenproduktion und den Waffenverkauf in alle Herren Länder ist zu sagen, dass dies ein Faktor ist, der, wenn nichts Wertiges dagegen getan und dieses Übel nicht völlig aufgelöst wird, das Ganze weiterhin zu Unfrieden, Unfreiheit und immer wieder zu Kriegshandlungen und Terrorismus führt. Die Waffenproduktion und die Waffenverschiebungen in alle Welt stellen umfänglich den massgebendsten Faktor dar, durch den kein fester und bleibender weltweiter Frieden und keine effective Freiheit und Demokratie erarbeitet werden kann. Ausser dieser Tatsache werden sich auch in der Natur Dinge ergeben, die durch die Menschheit selbst provoziert worden sind, und so werden z.B. die Bergstürze zunehmen – wie ich schon in den 1940er und 1950er Jahren mit Voraussagen versucht habe, durch entsprechende Warnungen an viele öffentliche Medien und an Regierungen usw. die Menschheit aufzurütteln –, die sich durch die Auflösung des Permafrostes stetig mehren. Auch alle anderen Voraussagen erweisen sich zukünftig ebenfalls als richtig, denn alle Naturkatastrophen werden immer gewaltiger, so die immer urweltlicher werdenden Stürme aller Art, die Erdbeben, Seebeben, Tsunamis und immer schlimmer werdenden Überschwemmungen und Dürren usw. Wie ihr Plejaren erklärt, ist die Erderwärmung bereits um 1,2 Grad gestiegen, und dies kann in absehbarer Zeit nicht mehr rückgängig gemacht werden, denn gegenteilig wird sie noch weiter steigen. Und dies geschieht darum, weil durch die unaufhaltsam wachsende Überbevölkerung alle zerstörenden Machenschaften weitergehen, infolgedem dass durch all die immer weiter anwachsende Menschheit allgemein auch alle deren Bedürfnisse immer höher ansteigen und weiterhin alles getan wird, um diese zu befriedigen. Dies bezieht sich auch auf die Fleischproduktion, die durch riesige Tierherden erschaffen wird, insbesondere durch Rindviecher, die ungeheure Mengen Methangase ausstossen, die zerstörend auf die Atmosphäre wirken und Unheil anrichten. Doch auch gewaltige Massen Federvieh und allerlei Getier werden zur Fleischproduktion gehalten, wobei auch diese übermässig Unheil hervorrufen, wie z.B. auch durch Krankheiten und Seuchen. Folgedem werden auch all die Bemühungen nichts mehr nützen, die nunmehr durch irrige Annahmen der UNO, des Weltklimarates, der wissenschaftlichen Klimaforscher und Umweltschutzorganisationen und der ‹Grünen› Parteien usw. in bezug auf allerlei Klimaschutzbemühungen hinsichtlich Eindämmung der CO2-Emissionen und anderem Dreck-, Gift- und Schadstoffausstoss in die Atmosphäre beschlossen werden wird. Das Klima ist bereits derart geschädigt, dass die entstandenen Übel weiter fortschreiten und immer grössere Naturkatastrophen bringen werden, denen durch Menschenmacht nichts mehr entgegengesetzt werden kann. Das führt folgedem dazu, dass alles immer schlimmer werden und sich auch nichts zum Besseren ändern wird, und zwar auch dann nicht, wenn alle Explosionsmotoren und damit Autos und Arbeitsmaschinen usw. ebenso aus dem Verkehr gezogen, wie wenn auch Fossilbrennstoffverbrennungen verboten werden. Allein die gewaltigen Emissionen, die anderweitig in die Atmosphäre gelangen, besonders durch die Schiffahrt, die Schweröl zur Verbrennung nutzt, wie auch durch die Flugzeuge, die ebenso ungeheure Dreckemissionen in die Atmosphäre hinausschleudern wie auch die Industrieschlote usw., genügen, um das Ganze der Atmosphären- und Umweltzerstörung weiter ansteigen zu lassen. Dazu kommen in sehr grossem Rahmen noch die Zerstörungen in der Natur und deren Fauna und Flora, und zwar durch die Ausbringungen von tonnenweise Pestiziden, Fungiziden und Herbiziden, die nicht nur grosse Teile der Pflanzenwelt zerstören und gar bis zur Ausrottung vernichten, sondern im gleichen Rahmen auch Vögel, Echsen, Säugetiere und allerlei Kleingetier und tausenderlei nützliche Insekten. Und dass dadurch auch die Gesundheit der Menschen geschädigt wird und viele unter ihnen immer häufiger der Geissel Krebs und anderen gefährlichen Krankheiten verfallen und daran sterben, darum kümmern sich alle jene nicht, welche all die Giftstoffe produzieren, wie auch all die andern nicht, wie Landwirte und Gartenbaubetriebe usw., die all diese Gifte in die Natur ausbringen. Und dass dann diese Giftstoffe auch in die Lebensmittel und in die Atmosphäre und Gewässer gelangen, damit dann auch in die Körper der Menschen und Tiere usw. und in diesen Beschwerden und Krankheiten und gar den Tod hervorrufen, das kümmert die gewissenlosen Verantwortlichen nicht, denn sie alle interessiert nur ihr horrender Gewinn. Und Tatsache ist bei allem, dass der Ursprung sowie die daraus resultierenden Machenschaften und die effectiven Wirkungen des Ganzen einzig und allein in der Tatsache der übergewaltigen Überbevölkerung fundiert, und zwar darum, weil deren stetiges und unaufhaltsames Anwachsen immer mehr an allen Stoffen, Materialien und Errungenschaften sowie an Medizin, Nahrungsmitteln und Luxusgütern usw. erfordert. Also wurden und werden auch immer mehr notwendige Dinge und Sachen benötigt, wie auch Möbel, Häuser, Fahrzeuge, Schiffe, Flugzeuge und Baumaschinen, was zu deren Produktion wiederum neue Strassen, Tunnels, Fabriken, Konzerne usw. und vieles andere erforderte und durch das weitergrassierende Steigen der Überbevölkerung in immer höhere Höhen getrieben wurde – und weiter und noch schlimmer hochgetrieben wird. Und dies ist so, weil weder ein regierungsamtlich-gesetzlicher mehrjähriger weltweiter Geburtenstopp noch eine weltweit kontrollierte Geburtenregelung erfolgt, wodurch allein auf lange Sicht hinaus alle weltweit grassierenden Übel langsam unter Kontrolle und zur Auflösung gebracht werden könnten. Und dies könnte in diesem Rahmen allein dadurch geschehen, wenn durch die Reduzierung der Erdenmenschheit infolge eines Geburtenstopps und einer Geburtenkontrolle sowie natürlicher Tode alle seit langem grassierenden und die Natur, deren Fauna und Flora sowie die Atmosphäre und das Klima zerstörenden Machenschaften langsam reduziert würden, die durch die Masse Menschheits-Überbevölkerung ausgelöst und bis anhin betrieben wurden, wie aber auch noch immer verantwortungslos weiterbetrieben werden. Was aber getan werden will durch die Grossmäuligkeit jener Klimaforscher, Umweltschützer, Grün-Parteien und sonstigen Umweltschutzschreienden, die nur grosse Worte in die Welt spucken und mit wirren Vorstellungen, unnützen Vorschlägen, Verordnungen und sachunbezogenen Behauptungen herumfunktionieren, das entspricht teils wohl einigen Notwendigkeiten, doch nicht dem, was effectiv getan werden muss. Einerseits sind sie nicht fähig, die effective Wahrheit zu erkennen, dass an allen weltweit existierenden Übeln und Katastrophen allein die schon längst überbordete Überbevölkerung mit ihren verantwortungslosen und verbrecherischen Machenschaften gegen die Natur, deren Fauna und Flora, die Atmosphäre und das Klima schuld ist. Dies, während sie aber anderseits wohl auch zu dumm oder zu feige sind, um die wirkliche Wahrheit zu suchen oder sie von jenen Warnenden anzunehmen, die effectiv die wirklichen Fakten kennen und in die Welt hinausschreien – wie das z.B. ich seit den 1940er Jahren durch Voraussagen immer wieder getan habe und bis heute auch tue. Das aber will nicht erkannt oder aus blanker Angst und Feigheit vor unerfreulichen Reaktionen aus unbedarften Schichten der Bevölkerung nicht zur Sprache gebracht werden, wie speziell von allen öffentlichen Medien solche Darlegungen und Warnungen nicht veröffentlicht, nicht erwähnt, der Erdenmenschheit nicht erklärt und also verschwiegen werden. Doch es sind noch andere Fakten zu nennen, die sich auf die Zukunft beziehen, denn infolge der Überbevölkerung entstehen aus dieser heraus weitere üble, bösartige, verbrecherische und zerstörende Machenschaften, wie Terrorakte, Kriegshandlungen, Verfolgungen, Dürren, ungeheure Unwetter, Hungersnöte, Rassenhass und Religionshass, wie auch Krankheiten und Seuchen, die in alle Welt verschleppt werden. Es erfolgen in kommenden Zeiten auch neue Flüchtlingsströme, die wieder massenweise ansteigen und ungeheure Probleme mit sich bringen, wie auch Kriminalität, Verbrechen und Familienzerstörungen. Die bereits stark verkümmerten zwischenmenschlichen Beziehungen und die Gleichgültigkeit der Menschen gegeneinander und gegenüber der Natur, deren Fauna und Flora und auch deren Zerstörung, werden immer mehr und in krasserer Weise zunehmen. Die ganzen diesbezüglichen Übel und die daraus hervorgehenden Katastrophen häufen sich ständig mehr und wachsen in ihren Stärken immer ungeheurer an, doch die grosse Masse der Erdenmenschheit hat noch immer nicht begriffen, dass daran die sich stetig steigernden weiteren ausartenden und verbrecherischen Machenschaften der Überbevölkerung schuld sind, die durch das Überbevölkerungswachstum unaufhaltsam weiter vorangetrieben werden. Die heute überbevölkerungsmässige Anzahl Menschen auf der Erde hat die ökologische Tragfähigkeit ihres Lebensraums schon längst überschritten, und diese Tatsache ist das zentrale Problem der Erdenmenschheit, das immer mehr Armut, Hunger, Arbeitslosigkeit und das Wachstum von Slums fördert, die heute hauptsächlich in Entwicklungsländern auftreten und auf die dortige Bevölkerungsexplosion und den daraus entstehenden starken Bevölkerungsdruck zurückführen. Doch damit nicht genug, denn weiter sind aus den ausgearteten Machenschaften der Überbevölkerung auch verheerende, das Weltklima zerstörende und die Natur sowie deren Fauna und Flora vernichtende Umweltprobleme und der global-zerstörende ökologische Fussabdruck der Menschheit hervorgegangen. Und dies ist auch so in bezug auf den Bereich des Erdöl-, Erdgas- sowie Naturkohleverbrauchs, wobei Erdpetroleum, das in Motoröle und Treibstoffe für Explosionsmotoren raffiniert wird, einerseits für Arbeitsmaschinen aller Art und für Motorfahrzeuge, wie Autos und Motorräder usw., benötigt wird, wobei viele derselben nur Prestigevehikel sind und von den Benutzern nicht gebraucht würden. Anderseits werden laufend und immer mehr vielerlei absolut unsinnige treibstoffbetriebene Vehikel für Sportvergnügen und dergleichen fabriziert, wobei durch deren CO2-Abgase die Natur, das Klima und die Flora zerstört, wie auch die Menschen in ihrer Gesundheit gefährdet und krank werden. Und werden die katastrophalen Zerstörungen aufgezeigt, die infolge der Überbevölkerung durch den unermesslichen Flächenverbrauch von fruchtbarem Land für endlose Wohnungsbauten, Strassen, Sportplätze, Vergnügungsparks und Produktionsstätten aller Art usw. entstehen, dann findet sich kein Ver-ständnis bei der gedanken- und verantwortungslosen und unaufhaltsam wachsenden Überbevölkerungsmasse. Die verbrecherischen Machenschaften, die durch die Überbevölkerung bedenkenlos erfolgen, um sie einerseits am Leben zu erhalten und anderseits ihren hochtreibenden Luxuswahn und auch ihr in eine Katastrophe führendes Wachstum zu fördern, erfolgt weltweit eine Überfischung der Meere und aller sonstigen Gewässer. Doch nicht genug damit, denn auch eine ungeheure weltweite Entwaldung und ein sehr prekärer Wasserverbrauch sowie gesundheitsschädliche, die Natur, deren Fauna und Flora sowie die Atmosphäre zerstörende und verpestende schädliche und giftige Emissionen, die schon seit langen Jahren tödlich auf viele Menschen, die Fauna und Flora und auf viele Lebensformen ausrottend wirken, stehen im Zusammenhang mit dem Wachstum der Weltbevölkerung. Allein der Waldverlust entsteht unter anderem durch Armut, und zwar durch das sogenannte Landgrabbing, das durch internationale Investoren betrieben wird, die riesige Waldflächen für Plantagen roden lassen, wo aber ander-seits in den betroffenen Regionen auch ein starkes Bevölkerungswachstum existiert. Die Menschen in jenen Gebieten sind grösstenteils Landwirte, die eine Subsistenzwirtschaft betreiben resp. eine Bewirtschaftungsform, die darin besteht, indem eine kleine wirtschaftliche Einheit, z.B. ein Bauernbetrieb, alle für den eigenen Verbrauch benötigten Güter selbst produziert und deshalb vom Markt unabhängig ist. Durch das starke Bevölkerungswachstum war und ist es ihnen nicht mehr möglich, ihre Familien zu ernähren, weil ihre verfügbaren Ackerflächen durch Rodungen verschwinden und das Land der Bodenerosion verfällt, weil der abgeholzte Wald es nicht mehr schützt, wodurch langfristig gesehen ein noch viel grösserer Verlust an Ackerfläche erfolgt. Gesamthaft wirkt sich der Waldverlust jedoch auch weltweit erheblich auf das Leben der Bevölkerungen in den armen Ländern aus, weil der Wald den Boden nicht mehr vor Ausschwemmungen, Überschwemmungen und Lawinen schützt. Zudem ist in den armen Ländern der Wald oft die wichtigste Quelle für Heiz- und Kochmaterial, weil grösstenteils mit Holz gekocht wird. Wird weiter die Wasserverfügbarkeit betrachtet resp. die verfügbaren Süsswasserressourcen in bezug auf die Menge Süsswasser, die eine Person pro Jahr benötigt, dann lässt sich daran, je nach Grösse der Menge, die Wasserknappheit, der Wassermangel und Wassernotstand bis hin zur Wasserkrise definieren. Der Wassermangel in der heutigen Zeit ist in manchen Teilen der Erde bereits eines der zentralen Probleme, wovon in Zukunft in aller Welt immer mehr Menschen betroffen sein werden, wobei die Zahl der durch Wassermangel bedingten Todesfälle rapid und stark zunimmt und unweigerlich zu bewaffneten Konflikten um Wasser führen wird. Wird gemäss euren plejarischen Angaben und Berechnungen die gegenwärtige Wasserverfügbarkeit für die Erdenmenschheit betrachtet, dann steht heute, im Jahr 2018, nur noch für 65 Prozent der Weltbevölkerung ausreichend Wasser zur Verfügung, während der Rest der Weltbevölkerung, nämlich 25 Prozent, bereits an Wasserknappheit und gar 10 Prozent schon an gefährlichem Wassermangel leiden. In bezug auf das unkontrollierte Anwachsen der Überbevölkerung wird politisch mit Lug und Trug behauptet, dass in diversen Ländern die Geburten rückläufig seien, was jedoch einerseits nur einer Menschenberuhigungslüge entspricht, und anderseits ist es so, dass in Wahrheit weltweit die Geburten weiter ansteigen, weil Jahr für Jahr mehr Frauen gebärfähig werden und diese natürlich ebenfalls Nachkommen in die Welt setzen. Schon heute, im Jahr 2018, ist die Erde derart überbevölkert, dass bereits mehrere Erden gebraucht würden, um die Masse Überbevölkerung darauf zu verteilen und die Planeten derart mit einer vernünftigen Anzahl Menschen zu besiedeln, dass diese nicht dereinst zu kollabieren drohen. Genau das aber dräut zukünftig der Erde, denn dies wird der Fall sein, wenn nicht endlich bei der gesamten Erdenmenschheit die Vernunft siegt und endlich ein mehrj ähriger Geburtenstopp und danach schliesslich eine strikte amtlich kontrollierte Geburtenkontrolle durchgesetzt wird. Nun, bis anhin, im Jahr 2018, herrscht beim absoluten Gros der Erdenmenschheit noch immer und wie seit eh und je die selbstsüchtige Unvernunft vor. Auch die Proklamation von Teheran am 13. Mai 1968 hat in bezug auf eine Reduzierung der Überbevölkerung nichts gebracht, als von der Internationalen Konferenz über Menschenrechte ein Passus aufgenommen wurde, der besagte, dass jedem Ehepaar das Grundrecht zugestanden werden soll, selbst frei über die Anzahl seiner Kinder und die Abstände zwischen den Geburten zu entscheiden. Diese Proklamation wurde auch in den Aktionsprogrammen der Weltbevölkerungskonferenzen in den Jahren 1974 in Bukarest, 1984 in MexikoStadt und 1994 in Kairo bekräftigt, doch hat effectiv alles nichts gebracht, weil in Wahrheit das Ganze nicht kontrolliert wird, weil bis heute von Staates wegen keine Erlasse zu einer gesetzlichen Geburten-regelung ergangen sind, sondern weiterhin alles beim alten bleibt und folgedem die Überbevölkerung weiter in die Höhe getrieben wird. Im Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau wurde 1979 in bezug auf die Frauenkonvention das Recht auf Familienplanung erstmals verbindlich verbrieft. Ob es allerdings jemals gelingen wird, das Bevölkerungswachstum in den armen Ent-wicklungsländern und in den Industrieländern zu bremsen, das hängt nicht nur von politischen Entscheidungen, sondern von der Weltbevölkerung selbst ab. Bei der Kairoer Weltbevölkerungskonferenz von 1994 kam die Umsetzung der betreffenden Beschlüsse zentral ins Visier, wobei zu den Kernpunkten des diesbezüglichen Aktionsprogramms eine qualitative und quantitative Verbesserung der reproduktiven Gesundheitsversorgung, inklusive Familienplanung, gehörte, wie auch das ‹Empowerment› resp. die ‹Ermächtigung resp. Übertragung von Verantwortung› den Frauen zugesprochen wurde, resp. die Stärkung ihrer rechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Stellung. Bevölkerungspolitik wird in verschiedenen Ländern offiziell mit dem Ziel betrieben, die Anzahl der Geburten zu reduzieren. Dies aber ist effectiv nur ‹offiziell›, denn in Wahrheit wird das Gesamte nur äusserst lahm und nichtssagend bis über-haupt nicht gehandhabt, folgedem alles nichts mehr als Schall und Rauch ist, woran sich aber gewisse Sachverwaltende und Staatsdirigenten bereichern. Also kann das Ganze nicht funktionieren, besonders nicht in armen Ländern, wo in vielen Fällen blanke Armut herrscht und dadurch auch kein funktionierendes Gesundheitswesen existiert. Speziell werden in den Entwicklungsländern insbesondere die Frauen in ländlichen Regionen oft nicht erreicht, wenn schon einmal Aufklärung in bezug auf die grassierende Überbevölkerung und die Dringlichkeit hinsichtlich einer Geburtenkontrolle betrieben wird. In vielen Ländern, insbesondere wo katholische Kreise ihre sektiererisch-suggestive Seelenfängerei betreiben und das lügnerische Sagen haben, wird verbrecherisch gegen jede Aufklärung und Geburtenkontrolle schmutzig gewerkelt und gewettert und dadurch der gesamten Bevölkerung überhaupt der Zugang zu Verhütungsmethoden und Verhütungsmitteln vergrault und verunmöglicht. Dies hat speziell im Fall der Philippinen dazu geführt, dass ärmere Frauen sehr oft ungewollt geschwängert werden und Kinder ge-bären, die sie nicht zu ernähren vermögen. Im Jahr 1979 wurde hinsichtlich der Frauenkonvention in bezug auf das Recht der Familienplanung erstmals ein Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau verbindlich verbrieft. Inwieweit dieses Übereinkommen jedoch greift, das steht bis heute in den Sternen geschrieben. Wird rund um die Welt nämlich das Gesamte dessen be-obachtet und betrachtet, wie die Frauen von der Männerwelt behandelt, unmenschlich in ihren Rechten beschnitten, unzählige von ihnen geschlagen, verprügelt, vergewaltigt, für ihre männer-gleichwertige Arbeit minderlohnmässig abgespiesen, geknechtet, versklavt und prostituiert oder gar ermordet werden, dann ist effectiv rein nichts von einer ‹Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau› zu finden. Alles geht im alten Rahmen weiter, wie es schon seit Jahrtausenden frauenverachtend, frauenerniedrigend und selbstherrlich, herrschsüchtig sowie frauenausnützend von der Männerwelt getrieben wird. Ob es nun aber einmal gelingt, das Bevölkerungswachstum sowohl in den Industriestaaten als auch in den ärmeren Entwicklungsländern durch Verstand, Vernunft und Verantwortungsbewusstsein zu bremsen, das hängt einerseits von den einzelnen Menschen der gesamten Erdenmenschheit ab, anderseits aber auch von intentionalen politischen Entscheidungen, Erlassen und Verordnungen. Hierzu wäre zentral die Umsetzung der Beschlüsse der Kairoer Weltbevölkerungskonferenz von 1994 notwendig, was aber nichts anderem als einem frommen Wunsch entspricht, weil nämlich im Hintergrund grundlegend alles nur einer unausgereiften Idee und zudem keiner Ernsthaftigkeit entspricht. Würde dieses Aktionsprogramm wirklich ernst gemeint, dann gehörten zu dessen Kernpunkten eine qualitative und quantitative Verbesserung der reproduktiven Gesundheitsversorgung mit einer damit verbundenen massgebenden Aufklärung in bezug auf eine Geburtenregelung, inklusive Familienplanung, und wie ich schon gesagt habe, das ‹Empowerment› der Frauen – also die Stärkung ihrer rechtlichen, familiären, wirtschaftlichen und sozialen Stellung. Leider wird bei solcherart Konferenzen – wie auch bei vielen anderen – nur viel leeres und unsinniges Blech geredet, wobei gleicherart Aktionsprogramme beschlossen und Übereinkommen gefasst sowie Abkommen, Verträge und Vereinbarungen unterschrieben werden, die letztendlich jedoch nicht mehr wert sind als die Seiten Papier, wenn sie geschreddert und vernichtet werden. In der Regel geschieht also rein gar nichts, um die Erdenmenschheit durch Aufklärung usw. in bezug auf einen dringendst notwendigen und weltweiten Geburtenstopp zu belehren. Folgedem erfolgt auch keine weltweite Aufklärung hinsichtlich der äusserst dringenden Notwendigkeit einer amtlich sowie persönlich von jeder Frau durchgeführten Geburtenkontrolle, folgedem die Überbevölkerung trotz der Urgenz des absolut Erforderlichen unbeachtet bleibt, wodurch auch die Menschen allgemein immer mehr Übelständen verfallen. Kalamitäten, Armutei, Besitzlosigkeit, Geldmangel, gar Geldnot und völlige Mittellosigkeit werden zur Not und Unvermögenheit und rufen Kummer, Leid, psychische Marter, Peinigung, Qual, Tortur und Unglück hervor. Daraus entstehen nicht nur Notlagen, Armseligkeit, Bedürftigkeit und allgemeine Beschränkung, Entbehrung und Kargheit, sondern auch Krisen, Miseren und vielerlei Missstände in bezug auf Prokrustesbetten resp. Schemata unangenehmer Lagen, in die viele Menschen mit Gewalt gezwungen werden und immer mehr Verlust erleiden, wodurch sie der Verelendung und in weitere Zwangslagen verfallen. Dadurch nimmt einerseits das vielartige Elend in der Menschheit schneller zu als die Bevölkerung ansteigt, andererseits aber steigt im Durchschnitt auch das Wohlstandsniveau der oberen Eliten, und zwar infolge der immer höheren Entlohnungen und der Gewinnbeteiligungen, die auf Kosten der einfachen Leute, des Proletariats resp. der einfachen Gesellschaftsklasse gehen, die als vom Kapitalismus abhängige Beschäftigte keine eigene Produktionsmittel besitzen und daher völlig von der kapitalkräftigen Elite abhängig sind. Grundsätzlich müsste davon ausgegangen werden, dass die immer schneller wachsende Erdbevölkerung generell eine grössere Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit bedingt, doch genau dem wird durch die Geldgier der oberen Eliten entgegengewirkt – weil sie sich in ihrer Pleonexie resp. Profitgier und Habsucht immer grössere Vermögen anhäufen –, denn anstatt die Wirtschaftlichkeit und deren Leistungsfähigkeit zu erhalten, zu erweitern und zu erhöhen, wird sie trotz des wachsenden Bedarfs infolge der steigenden Überbevölkerung immer mehr abgebaut. Und dieser Abbau resp. die Reduzierung, die allein dem Gewinn und Reichtum der oberen Eliten jeder Fasson dient, macht gegenteilig jedoch die abhängig Beschäftigten resp. die Arbeitnehmenden arbeitslos, lässt sie verarmen und stürzt sie ins Elend. Und eine der bedeutendsten praktizierten Macharten und Methoden der oberen Eliten – die gierig ihre Vermögen ins Unermessliche horten und steigern – ist die, indem sie einerseits mit oder ohne amtliche Bevollmächtigung ihre Produktionsbetriebe in Billigländer verschieben und dadurch anderseits ihre eingesessenen Arbeitnehmer auf die Strasse setzen und brotlos machen. Eine weitere Machart und Methode ist die, indem die Produktionsabläufe derart automatisiert werden, dass die Belegschaften der Betriebe, Firmen und Konzerne gleich zu Hunderten oder Tausenden reduziert resp. abgebaut und überflüssig und folgedem in die Arbeitslosigkeit entlassen werden. Wo jedoch keine Produktionsstätten sind, sondern reine Arbeitsverrichtungsbetriebe, wo nur Arbeiten getätigt werden, wie z.B. bei der Post, bei Banken, der Telephonie und allerlei anderen gleichgerichteten Betrieben und deren Filialen usw., da werden zur Steigerung der Löhne und des Vermögens der oberen Eliten gewinnsüchtig die Arbeitsbetriebe kurzerhand aufgehoben und geschlossen, wobei vieles als ‹Service Public› deklariert wird, was zum Wohl der Bevölkerung dienen soll, was jedoch in Wahrheit zu dessen Schaden ist, gegenseitig aber zum horrenden Profit und Wohl und zur Vermögenanhäufung der oberen Eliten dient. Und in Wahrheit wird durch den ‹Service Public› der Bevölkerung alle Erleichterung strikte abgeschnitten, denn durch das Aufheben und Schliessen von Post- und Bankfilialen usw. wird die Bevölkerung gezwungen, sehr viel weitere Wege unter die Füsse oder Räder zu nehmen, um zu Poststellen und Banken usw. zu gelangen. Folglich ist damit ein ‹Public Service› zustande gekommen, der bedingt, dass die Bevölkerung selbst die Arbeit erledigt, die grundsätzlich die Post und die Banken usw. als ‹Service Public› leisten müssten. Doch was nun die Arbeitnehmenden betrifft, so werden diese einfach auf die Strasse gesetzt und sie wissen nicht, wann und ob sie irgendwo noch einen Job erhalten und mit ehrlicher Arbeit den Lebensunterhalt für sich und ihre Familie noch verdienen können – oder ob sie arbeitslos bleiben, dem Sozialamt zur Last fallen oder letztendlich in die Kriminalität absinken werden. Dadurch entsteht mit der Zeit in allen Ländern der Erde zwangsläufig ein weit um sich greifendes Verelendungswachstum in den Arbeiterständen, was zwangsläufig zur Armut und damit wieder zu Hunger, Krankheiten, Seuchen und zur Slumbildung sowie zu politischen und bürgerlichen sozialen Unruhen führt. Und besonders ergibt sich das zukünftig in bezug auf Krankheiten und Seuchen, die einerseits infolge der Globalisierung in alle Herren Länder verschleppt und vielfachen Tod verbreiten werden, und zwar auch in den Industriestaaten, während anderseits sich Krankheiten und Seuchen auch infolge des Klimawandels immer weiter ausbreiten und in Ländern in Erscheinung treten, die auf Grund ihres kühleren Klimas bis anhin davon verschont geblieben sind. Insbesondere werden zukünftig Krankheiten und tödliche Seuchen aus den südlichen Hemisphären, wie speziell Afrika und Südamerika, die Grenzen ihrer südlichen Vorkommensgebiete durchbrechen, in die nördliche Hemisphäre eindringen und tödliches Unheil über die Menschen bringen. Es werden aber auch Krankheiten und Seuchen aus Asien sich in der Welt verbreiten, weil infolge der Klimazerstörung weltweit die Klimabarriere zusammenbricht. Dadurch wird eine weitumfassende Verbreitung ebenso möglich, wie durch Mutationen aus alten Krankheiten und Seuchen neue Arten hervorgehen, wie das auch der Fall ist mit einer neuen Variante einer Pneumonie – wie du kürzlich privaterweise gesagt hast –, die schon seit geraumer Zeit in Asien sich aufbaut, besonders in China, die durch die Atmosphäre verbreitet wird. Auch dadurch werden sich die Verelendung und die sozialen Unruhen steigern, wobei die gewaltige Massenzunahme der Überbevölkerung ebenfalls ihren Teil dazu beitragen wird, denn dadurch, weil kein langjähriger Geburtenstopp und keine vorbeugende Begrenzung der Geburtenrate existiert und nicht durchgesetzt wird, ergibt sich unweigerlich, dass auch keine Begrenzung der Ressourcen-Ausbeutung der Erde erfolgt und die Erde bis zum Kollaps ausgebeutet, beraubt und zerstört wird. Durch die wachsende Überbevölkerungsmasse wird sich letztendlich der Lebensstandard der Erdenmenschheit drastisch verschlechtern, wie auch allüberall menschlich erzeugte Krankheiten und Seuchen entstehen, sich verbreiten und die Menschen durch schreckliche Tode sterben lassen werden. Die Geschwindigkeit des chemischen und technischen Fortschritts wird weitergehen und auch weiterhin viel Unheil bringen, wie das seit jeher in dieser Beziehung laufend der Fall war, weil jede diesbezügliche neue Entwicklung seit alters her immer zu Mord und Totschlag, Krieg und Terror genutzt wurde. Auch das digitale Netzwerk wird immer mehr zu einem Riesenproblem der Menschheit, denn durch dessen direkte Nutzung verarmt die Erdenbevölkerung sozial immer mehr und verliert ihre Kontakt- und Verbindungsfähigkeit zu den Mitmenschen. Folgedem greift die bereits bestehende zwischenmenschliche Gleichgültigkeit immer krasser und weiter um sich und lässt in keiner Weise mehr ein Mitgefühl für den Nächsten aufkommen. Doch durch das digitale Netzwerk und dessen direkte Nutzung verarmt der Mensch auch in bezug auf seine Bildung und die Nutzung seiner gesamten kognitiven Fähigkeiten, weil über nichts mehr nachgedacht werden muss, sondern für alles und jedes Wissen nur noch Smartphones angeklickt werden müssen, eine Anwendungssoftware im Bereich bestimmter Betriebssysteme, um in Wort und Bild zu erfahren, was Tacheles ist. Es muss dadurch nicht mehr mühsam selbst gelernt und studiert werden, denn alles an wünschenswertem Wissen ist in digitalen Netzwerken gespeichert und kann jederzeit nach Belieben abgerufen werden, ohne dass darüber nachgedacht, das Abgerufene gelernt oder sonstwie kognitiv verarbeitet, geschweige denn im Gedächtnis gespeichert werden muss, folgedem dadurch die kognitive Verblödung durch die Nutzung des digitalen Netzes vorprogrammiert ist. Über das digitale Netz lassen sich auch Gleichgesinnte finden, die untereinander ihre Interessen austauschen, jedoch auch immer mehr untereinander abartige, pädophile, kriminelle, verbrecherische, umstürzlerische und terroristische Machenschaften absprechen und organisieren können. Durch die Entwicklung sogenannter biologischer Waffen entwickelt sich letztendlich auch ein gefährlicher Bioterrorismus, wobei, wie schon Sfath sagte, in dieser Weise aggressive künstliche ‹Super-Viren› freigesetzt werden, um massenweise Menschen und gar ganze Völker auszurotten. Weiter ist zu sagen, dass durch den Klimawandel und die bereits bestehende und auch in Zukunft nicht mehr zu stoppende globale Erwärmung mancherorts zu einer Hitze wird, die in einigen Regionen tödliche Werte erreichen wird. Gesamthaft gesehen sind die Flüchtlingskrise, Naturkatastrophen und der Islamisten-Terror – der durch den ‹Islamistischen Staat› oder ‹Daesch› ausgeübt wird, und zwar durch dessen wahnbesessene Mordbrenner, die an die Apokalypse glauben und als IS-Terrormiliz durch Kampf, Blutvergiessen, Mord, Totschlag, Folter, Umsturz, Greuel, Vergewaltigung und Zerstörung eine islamistische Weltordnung errichten wollen – nur ein kleiner Teil dessen, was die Zukunft bringen wird. Dabei stehen in bezug auf Terror in der ganzen Welt nicht die eigentlichen verbrecherischen Terrororganisationen an vorderster Front, sondern die USA, die in ihrem Hegemoniewahn der Weltbeherrschung wie seit eh und je keinen einzigen US-amerikanischen Terrorakt auslassen werden, um ihre Weltherrschaftssucht zu befriedigen, was sie jedoch eines Tages schlecht zu stehen kommen wird. Was aber bisher seit dem Ende des letzten 3. Weltkrieges an Bösartigem, an Katastrophen und Ausgeartetem durch Menschenmachenschaften und Naturkatastrophen usw. geschehen ist, das war der Anfang von allen Schrecken, die noch kommen werden. Da ist aber auch die EU-Diktatur, die schneller zerfallen wird, als es sich irgend jemand träumen lassen kann, wie es sich in kommender Zeit auch ergeben wird, dass sich die Nationen abschotten und letztlich neue Kriege zwischen heute noch befreundeten Staaten ausbrechen werden, wenn politisch in der Art und Weise weitergewurstelt wird, wie das seit jeher war und auch in der heutigen Zeit der Fall ist. Wenn nicht endlich Verstand und Vernunft aufkommen, dann ist das Ganze unabwendbar, wie es auch sein wird, wenn US-Amerika nicht endlich sein weltgierendes Hegemoniegebaren aufgibt und es nicht durch alle Staaten der Erde noch zeitig in seine Schranken gewiesen wird und nicht rechtzeitig noch ein wirklicher weltweiter Frieden zustande kommt. Geschieht das alles nicht, dann werden neuerlich Bomben auf Deutschland niederfallen und Kriegsknechte aus Frankreich, Griechenland und anderen Staaten wieder in Deutschland einfallen und in den zerstörten Städten kämpfen, morden, vergewaltigen und plündern. Und geschieht dies, dann wird es sein, dass nach all dem, was heutzutage an Flüchtlingen aus Arabien in Deutschland Aufnahme und Schutz sucht, sich alles derart wandelt, dass dann fortan viele Deutsche als verfolgte Kriegsflüchtlinge in die arabischen Länder fliehen und dort Schutz und Aufnahme suchen, wo sie aber infolge ihrer mangelnden kulturellen Anpassungsfähigkeit grosse Probleme haben werden. In grossen Teilen in Europa wird sich dann der Himmel ver-dunkeln und die Landgebiete werden zu verwüsteten Landschaften, alle Gebäude und Häuser zerstört und geplündert werden, wie dann auch kaum noch Nahrung zu finden sein wird. Und kommt diese Zeit, wenn die Erdenmenschheit nicht endlich lernt, den schöpferisch-natürlichen Gesetzen und Geboten zu folgen, um in absehbarer Zeit weltweiten Frieden auf der Erde zu schaffen, dann wird es sein, dass allein das Begegnen mit einem anderen Menschen zur Lebensgefahr wird. Und es wird sich weiter ergeben, wenn dem Menschenwahn in bezug auf die in der Zukunft neu zu schaffenden Errungenschaften nicht Einhalt geboten wird, dass durch die Kybernetiker die Forschungen und Entwicklungen in ungeahnte Höhen getrieben werden, wobei in bezug auf verschiedenste Art Forschungsrichtungen biologische, technische und soziologische Systeme genutzt werden, um selbsttätige Regelungs- und Steuerungs-mechanismen zu entwickeln. Wenn zukünftig die irdische Menschheit sich nicht besinnt, nicht einen umstürzenden Wandel zum Guten und zur wahren Menschlichkeit und nicht zum ernsthaften, weltweiten und bleibenden Frieden vollzieht und zu einer wahren Gesellschaft von Verstand und Vernunft wird, dann wird es schlimm für sie werden. Schon heute steht es so, dass Betriebe, Firmen und Konzerne das Leben der Menschen beherrschen und sie nach Lust und Laune dirigieren, ohne dass sich die Arbeitnehmenden gegen die oberen diktatorischen Eliten zur Wehr setzen und zu ihrem Recht kommen können. Bereits sind selbst die Gewerkschaften, Arbeitnehmerrechte und Sozialleistungen derart unter Druck geraten, dass die Arbeitnehmer, die durch miese Machenschaften der Betriebs-, Firmen- und Konzernverwaltungen ihrer Arbeit verlustig gehen und auf die Strasse gesetzt werden, rechtlos einhergehen und froh sein müssen, dass sie von Amtes wegen noch als Bürger oder Bürgerin geduldet werden. Die Arbeitnehmerrechte werden mit Füssen getreten, und in Zukunft werden die Gewerkschaften ihre Einflüsse auf die Arbeitgeberwelt verlieren und machtlos sein. Zukünftig kann es werden, dass nur noch in der Art und Weise einer Nennung und Nutzung einer gültigen Kreditkartennummer oder durch Vorauszahlung Krankentransporte und Krankenbehandlungen, wie auch Polizeiermittlungen nur noch durch Vorkasse durchgeführt werden. Die EU-Diktatur und viele andere Staaten weltweit wollen keine Demokratie, wobei Schwachsinnige aus der Schweizerbevölkerung die in der Schweiz bestehende Halbdemokratie aufheben und sich von der EU-Diktatur versklaven lassen wollen. Zukünftig ergibt sich aber noch vieles andere, worüber die gesamte Erdenmenschheit tiefgreifend nachdenken müsste, denn es wird eine weitgehende Computerisierung, Elektronisierung und deren weitreichende Vernetzung erfolgen, was die irdische Menschheit an den Rand ihrer Existenz treiben wird, wenn dem Cyber- und Kybernetikwahn der Menschen nicht Einhalt geboten wird, der darauf aus ist, elektronische Maschinen mit einer künstlichen Bewusstseinsform und einem Intelligentum zu entwickeln, dass letztendlich Supercomputer und elektronische Cyberwesen Macht über die Menschheit erlangen. Und geschieht dies tatsächlich, dann wird dadurch die Weiterexistenz der gesamten irdischen Bevölkerung in Frage gestellt, wie auch das Weiterbestehen des Planeten selbst gefährdet werden wird. Kommen das künstliche Bewusstsein und das künstliche Intelligentum zustande, dann werden sie früher oder später selbständig und mächtig und übernehmen das Kommando über das Internetz in bezug auf alle erdenklich möglichen Dinge, und dann wird die ganze vernetzte Infrastruktur gegen die Menschheit selbst eingesetzt, wobei das endliche Ziel die Cyberhegemonie und die vollständige Vernichtung der Erdenmenschheit sein wird.
Repeating again and again, I must declare that the future will bring extremely dramatic events for earthly humanity, the planet, its nature and fauna and flora, for there will be ever more violent and devastating hurricanes and typhoons, as well as violent droughts, primeval storms and rainstorms with tremendous floods, destruction and deaths. And all these natural events are becoming more and more frequent and stronger, which as a consequence leads back to climate change, which is man-made, and whereby all the other evils, which are also caused by the responsible overpopulation machinations, are being pushed further and further, and which are altogether directed towards the destruction and annihilation of nature, its fauna and flora and the planet. In the economy, in the financial world and in the entire social system, there will be more and more crises, some of which can no longer be overcome. Global mobility will also increase to such an extent that no way can be found to cope with it, resulting in a devastating problem that will appear like a kind of epidemic of unmanageable proportions that will affect all countries. The longer, the more urgent it will become not to simply wait blindly against the great threats and let everything be decided by politics, which always plays on short-sightedness, because it has long since become necessary for every single human being on Earth to implement a long-term risk assessment and from this to do and undertake everything themselves that is correct, best, good and life-sustaining for human beings, nature, its fauna and flora and planet Earth itself. The whole thing, if everything is looked at closely, is founded in a higher Gewalt, which as such arose from a complete human failure, from arrogance, megalomania, self-importance, recklessness, from irresponsibility and the delusion of being above all that is natural in creation, its nature and fauna and flora, and consequently of being able to play at creation itself. With this delusional thinking and behaviour, however, the entire Earth human beings have manoeuvred themselves into bad luck and have already mismanaged and destroyed everything that is necessary for life in such a way that now only ever greater catastrophes are looming in the coming times. In all of this, it is not simply a matter of not taking any risks, but of consciously regulating everything in a correct and good way by doing and carrying out everything necessary to find and tread good and correct paths in spite of the looming hopelessness of what is to come, in order to make compromises that are acceptable to life with regard to responsible behaviour towards nature, its fauna and flora and the planet itself. In this respect, the human beings of the Earth must prepare themselves in principle, which is made clear by the predictions, for it will be extremely important for human beings to intensively cognitively agitate and do everything necessary that must be done in the future, and also for everything unpredicted, which must not yet be mentioned for the protection of the human beings with regard to their intellect and reason. It has already become inevitable that social inequality will bring much misery and hardship, but this will continue to increase dramatically and drastically in the times to come. It is already the case that about 130 of the richest earthlings of the high elite have as much wealth as the entire world population combined has in its own assets. Finally, I just want to say that most human beings always know everything and also want to know and understand better, but in reality they have neither true knowledge, and thus know nothing, nor do they know real reality and its truth. Consequently, they also have no understanding for all the catastrophes worldwide caused by the machinations of overpopulation and thus man-made catastrophes, which is why the fact is that they do not even understand the future catastrophe, which they themselves carelessly and yet irresponsibly collaborate in and help to build, namely the catastrophe – when it arrives – that no human being on Earth will survive – or only very few will survive. Wieder und wieder wiederholend muss ich erklären, dass die Zukunft für die irdische Menschheit, den Planeten, dessen Natur und Fauna und Flora äusserst dramatische Ereignisse bringen wird, denn es werden immer gewaltigere und verheerendere Hurrikane und Taifune auftreten, wie auch gewaltige Dürren, urweltliche Stürme und Regengewalten mit ungeheuren Überschwemmungen, Zerstörungen und Toden. Und alle diese Naturereignisse werden immer häufiger und stärker, was als Konsequenz auf den Klimawandel zurückführt, der menschengemacht ist, und wobei die gesamten weiteren Übel, die ebenfalls durch die verantwortungsl osen Überbevölkerungs-Machenschaften hervorgerufen werden, immer weiter vorangetrieben werden, und die gesamthaft auf die Zerstörung und Vernichtung der Natur, deren Fauna und Flora und des Planeten ausgerichtet sind. In der Wirtschaft, in der Finanzwelt und im gesamten Sozialwesen wird es immer mehr und grössere Krisen geben, die teils nicht mehr bewältigt werden können. Auch die weltweite Mobilität wird derart anwachsen, dass kein Weg in bezug auf deren Bewältigung mehr gefunden werden kann, folgedem sich daraus eine verheerende Problematik entwickeln wird, die wie eine Art alle Länder erfassende Seuche unbekämpfbar grossen Ausmasses erscheinen wird. Je länger, je mehr wird es immer drängender werden, den grossen Bedrohungen nicht mehr einfach blind entgegenzuwarten und alles durch die Politik entscheiden zu lassen, die immer nur auf Kurzsichtigkeit spielt, denn schon längst ist es notwendig geworden, dass jeder einzelne Mensch der Erde sich in bezug auf eine langfristige Risikoabwägung umsetzt und daraus selbst alles tut und unternimmt, was richtig, bestens, gut und lebenserhaltend für die Menschheit, die Natur, deren Fauna und Flora und den Planeten Erde selbst ist. Das Ganze, wird alles genau betrachtet, fundiert in einer höheren Gewalt, die als solche aus einem völligen menschlichen Versagen entstanden ist, aus Übermut, Grössenwahnsinn, Selbstherrlichkeit, Leichtsinn, aus Verantwortungslosigkeit und dem Wahn, über allem Natürlichen der Schöpfung, deren Natur und Fauna und Flora zu stehen und folglich selbst Schöpfung spielen zu können. Damit aber, mit diesem Wahndenken und Wahnverhalten, hat sich die gesamte Erdenmenschheit liederlich ins Pech manövriert und alles Lebensnotwendige bereits derart vermisswirtschaftet und zerstört, dass nunmehr in den kommenden Zeiten nur noch immer grösser werdende Katastrophen dräuen. Bei allem geht es nicht einfach darum, keine Risiken einzugehen, sondern darum, bewusst alles in richtiger und guter Weise zu regeln, indem alles Notwendige getan und durchgeführt wird, um trotz der dräuenden Ausweglosigkeit aus dem Kommenden gute und richtige Wege zu finden und zu beschreiten, um lebensmässige Kompromisse einzugehen in bezug auf ein verantwortungsvolles Verhalten gegenüber der Natur, deren Fauna und Flora und dem Planeten selbst. Diesbezüglich müssen sich die Menschen der Erde prinzipiell darauf vorbereiten, was durch die Vorhersagen klargelegt ist, denn es wird für die Menschheit äusserst wichtig sein, sich intensiv kognitiv zu regen und alles Notwendige zu tun, was zukünftig getan werden muss, und zwar auch für alles Un-vorhergesagte, das zum Schutz der Menschen in bezug auf deren Verstand und Vernunft noch nicht erwähnt werden darf. Es ist bereits unvermeidbar geworden, dass die soziale Ungleichheit viel Elend und Not bringt, doch wird diese in den kommenden Zeiten dramatisch und drastisch weiter zunehmen. Bereits heute ist es so, dass rund 130 der reichsten Erdlinge der hohen Elite so viel Vermögen besitzen, wie die gesamte Weltbevölkerung zusammen an eigenen Vermögenswerten aufbringt. Zum Schluss will ich nur noch sagen, dass die meisten Menschen immer alles wissen und auch besser wissen und verstehen wollen, doch in Wahrheit haben sie weder ein wahres Wissen, und wissen also nichts, noch kennen sie die reale Wirklichkeit und deren Wahrheit. Folgedem haben sie auch kein Verständnis für all die weltweit durch die Machenschaften der Überbevölkerung und also menschengeschaffenen Katastrophen, weshalb Tatsache ist, dass sie nicht einmal die zukünftige Katastrophe verstehen, an der sie selbst unbedarft und doch verantwortungslos mitarbeiten und mithelfen sie aufzubauen, nämlich die Katastrophe – wenn sie eintrifft –, die kein Mensch der Erde überlebt – oder nur sehr wenige überleben werden.

Ptaah:

Ptaah:
195. What you are stating is actually more than you should say, because your effort in this regard is not likely to do much in the way of being listened to, as has been proven since you began warning Earth human beings in the 1940s with predictions that have been coming true for some time and will continue to do so. 195. Was du darlegst, ist eigentlich mehr, als du sagen solltest, weil deine diesbezügliche Bemühung wohl nicht viel bringen wird in der Weise, dass auf deine Worte gehört würde, wie sich das erweist, seit du ab den 1940er Jahren die Erdenmenschheit mit Voraussagen warnst, die sich schon seit geraumer Zeit erfüllen und das auch weiterhin tun werden.

Billy:

Billy:
I know that, but still it is my duty to speak and to warn. And there is a great deal to be said about this, and also in relation to the dirty machinations of the USA and the EU dictatorship, which are trying by every infamous means imaginable to harm Russia and to create out of it a malignant image of an enemy that is against peace and freedom. This, while the effective fact is that the West, i.e. the EU dictatorship, but especially the USA, are the forces preventing peace and freedom in the whole world and are continuing the Cold War, which is still smouldering and has therefore not yet been overcome, namely because it is being maintained worldwide by the USA, as well as by the EU dictatorship as a vassal of the USA, and Earth human beings are being misled. Through the image of the enemy, the entire world is to be drawn to the side of the USA through lies and slander, and Russia is to be branded the enemy of freedom and peace, whereby the West also uses the might of religions in many ways to achieve this. These would have to be abolished anyway, because they too only bring violence, discord and lack of freedom and prevent human beings from thinking for themselves, as a result of which they are incapable, as they have always been, and will also be incapable today and tomorrow and the day after tomorrow, of recognising the effective real truth and forming their own opinions, deciding for themselves and acting independently. This is also the reason why very many human beings are only puppets of those who control them and suggestively hammer into their heads what they should think, believe, represent as an opinion and what they should do. Therefore, most human beings are so caught up in their incapacity that they cannot make anything of themselves and therefore also have no real success in life, consequently they always see themselves as victims and therefore aggressively rebel against every effective real truth that is explained to them in relation to their wrong thinking and behaviour. Therefore, everything steadily gets worse for them, because their wrong thoughts and feelings, which they build up in themselves through the religions that mislead them and live according to them, turn them into brainless believers without any initiative of their own regarding a free, peaceful and open independent use of their own thoughts, feelings and reflections in order to form their very own personal opinion. Unfortunately, this is not possible for a believing human being, because the fear of the impending 'punishment of God' is always breathing down his neck, which necessarily prevents him from developing independent thoughts and feelings. So he cannot – out of fear of an imaginary resp. never existent and also neither present nor future existing God – recognise the effective real reality and its truth, that not an imaginary deity, but only he, the human being himself, is alone his very own Lord and Master over himself, his thoughts, feelings, opinions, decisions and his experiencing and experiencing as well as his responsibility and his actions. Das weiss ich, aber trotzdem ist es meine Pflicht, zu reden und zu warnen. Und dazu ist sehr vieles zu sagen, und zwar auch in bezug auf die schmutzigen Machenschaften der USA und der EU-Diktatur, die mit allen erdenklich infamen Mitteln versuchen, Russland zu schaden und aus diesem ein bösartiges Feindbild zu schaffen, das gegen Frieden und Freiheit sei. Dies, während die effective Tatsache die ist, dass der Westen, sprich die EU-Diktatur, ganz besonders jedoch die USA, die Kräfte der Friedens- und Freiheitsverhinderung in der ganzen Welt sind und den Kalten Krieg weiterführen, der weiterglimmt und also noch nicht überwunden ist, und zwar weil dieser durch die USA, wie auch von der EU-Diktatur als Vasall der USA, weltweit weiter aufrechterhalten und die Erdenmenschheit irregeführt wird. Durch das Feindbild soll die gesamte Welt durch Lügen und Verleumdungen auf die Seite der USA gezogen und Russland zum Feind von Freiheit und Frieden gestempelt werden, wobei der Westen dafür in mancherlei Weisen auch die Macht der Religionen nutzt. Diese müssten sowieso weggeschafft werden, denn auch sie bringen nur Gewalt, Unfrieden und Unfreiheit und unterbinden den Menschen ihr eigenes Denken, folglich sie, wie eh und je, nicht fähig sind und auch in der heutigen Zeit und auch morgen und übermorgen nicht in der Lage sein werden, die effective reale Wahrheit zu erkennen und eigene Meinungen zu bilden, selbst zu entscheiden und selbständig zu handeln. Das ist auch der Grund dafür, dass sehr viele Menschen nur Marionetten derer sind, welche sie beherrschen und ihnen suggestiv einhämmern, was sie denken, glauben, als Meinung vertreten und was sie tun sollen. Daher sind die meisten Menschen derart in ihrer Unfähigkeit gefangen, dass sie nichts aus sich selbst machen können und daher auch keinen wirklichen Erfolg im Leben haben, folgedem sie sich immer als Opfer sehen und deshalb aggressiv gegen jede effective reale Wahrheit rebellieren, die ihnen in bezug auf ihr falsches Denken und Verhalten erklärt wird. Deshalb wird für sie stetig alles noch schlimmer, denn ihre falschen Gedanken und Gefühle, die sie sich durch die sie irreführenden Religionen in sich aufbauen und danach leben, machen sie zu hirnlosen Gläubigen ohne Eigeninitiative in bezug auf ein freies, friedliches und offenes selbständiges Nutzen der eigenen Gedanken, Gefühle und Überlegungen, um eine ureigen-persönliche Meinung zu bilden. Dies ist leider für einen gläubigen Menschen nicht möglich, weil ihm immer die Angst der drohenden ‹Strafe Gottes› im Nacken sitzt, die ihn zwingend daran hindert, selbständige Gedanken und Gefühle zu entwickeln. Also kann er – aus Angst vor einem imaginären resp. niemals existierten und auch weder gegenwärtig noch zukünftig existierenden Gott – die effective reale Wirklichkeit und deren Wahrheit nicht erkennen, dass nicht eine imaginäre Gottheit, sondern nur er, der Mensch selbst, allein sein ureigener Herr und Meister über sich selbst, seine Gedanken, Gefühle, Meinungen, Entscheidungen und sein Erleben und Erfahren sowie seine Verantwortung und sein Handeln ist.

Ptaah:

Ptaah:
196. What you say belongs in the ears of believers. 196. Was du sagst, gehört in die Ohren der Gläubigen.
197. But now, dear friend, I should discuss some things with you that must remain private in nature. 197. Jetzt aber, lieber Freund, sollte ich einiges mit dir bereden, das privater Natur bleiben muss.

Billy:

Billy:
Of course, for I think I have probably said enough in monologue distribution for today. Selbstverständlich, denn ich denke, dass ich für heute wohl schon genug im Monologvertrieb gesagt habe.

Ptaah:

Ptaah:
198. So the following then: … 198. Dann also folgendes: …

Next Contact Report

Contact Report 711

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

References