Contact Report 746

From Future Of Mankind
Revision as of 18:15, 9 May 2022 by Earth Human Being (talk | contribs) (Text replacement - "|} {| style="text-align:justify" id="collapsible_report" |- style="text-align:center; font-weight:bold; font-size:20px" | style="width:50%" | <div style="margin:0 -1px; padding:3px; background:LightSkyBlue; border-radius:8px">English Translation</div> | style="width:50%" | <div style="margin:0 -1px; padding:3px; background:LightSkyBlue; border-radius:8px">Original Swiss-German</div> |- style="text-align:center; font-weight:bold; font-size:20px"" to "|} {| style="text-align...)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.
N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 18 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 18)
  • Pages: 389–392 [Contact No. 723 to 754 from 03.10.2019 to 13.10.2020] Stats | Source
  • Date and time of contact: Tuesday, 21st July 2020, 9:46 hrs
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
    , Joseph Darmanin
  • Date of original translation: Thursday, 22nd July 2021
  • Corrections and improvements made: Joseph Darmanin
  • Contact person(s): Quetzal
  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte


Synopsis

This is the entire contact report. It is an authorised but unofficial DeepL preliminary English translation and most probably contains errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!

Contact Report 746 Translation

Hide English Hide Swiss-German
English Translation
Original Swiss-German
Seven Hundred and Forty-sixth Contact Siebenhundertsechsundvierzigster Kontakt
Tuesday, 21st July 2020, 9:46 hrs Dienstag, 21. Juli 2020, 9.46 Uhr

Quetzal:

Quetzal:
1. Greetings, my friend. 1. Grüss dich, mein Freund.

Billy:

Billy:
Ah, Quetzal, you are already here, it is good that you have already come, even though I was not expecting you until the evening or night. But it is good, greetings to you also. Ah, Quetzal, du bist schon da, gut, dass du schon kommst, auch wenn ich dich erst am Abend oder in der Nacht erwartet habe. Ist aber gut so, sei auch gegrüsst.

Quetzal:

Quetzal:
2. Florena let me know 2 days ago that my quick arrival was very welcome and important, so I thought it would be convenient for you at this time. 2. Florena liess mich vor 2 Tagen wissen, dass mein schnelles Herkommen sehr erwünscht und wichtig sei, folglich ich dachte, dass es dir zu dieser Zeit genehm sei.
3. What is the urgent matter? 3. Was fällt denn Dringendes an?

Billy:

Billy:
You are good, my friend, because we are waiting to hear what you have to say about what is to be done about the grazing of the meadows, because you said that from now on no more sheep are to be driven onto the meadows, whereas you, respectively you and the board, still wanted to carry out an inspection of the grounds in this respect and only then decide what is to be done. On Saturday, the board spoke with the man and his wife who use the meadowland, but the matter of grazing was not clear, because you said that this should no longer be done from now on. Du bist gut, mein Freund, denn wir warten darauf, was du darüber zu sagen hast, was nun hinsichtlich der Beweidung der Wiesen sein soll, denn du hast doch gesagt, dass ab sofort keine Schafe mehr auf die Wiesen getrieben werden sollen, wobei ihr, resp. du und das Gremium, jedoch diesbezüglich noch eine Begehung des Geländes durchführen und erst danach entscheiden wolltet, was getan werden soll. Bei uns hat der Vorstand am Samstag mit dem Mann und seiner Frau gesprochen, die das Wiesland nutzen, doch war eben die Sache mit dem Beweiden nicht klar, weil du ja gesagt hast, dass dies ab sofort nicht mehr sein soll.

Quetzal:

Quetzal:
4. That the matter was dealt with so quickly by the Board was correct, but the need would have been to wait for my further explanation, which I wanted to give you the day after tomorrow. 4. Dass die Angelegenheit vom Vorstand so schnell behandelt wurde, das war richtig, doch wäre die Notwendigkeit einzuhalten gewesen, auf meine weitere Erklärung zu warten, die ich dir übermorgen mitteilen wollte.
5. However, since you instructed Florena that I should come here immediately, I am just here now to find out what is important and urgent, after which I must leave again because I am very time-bound. 5. Da du Florena jedoch aufgetragen hast, dass ich umgehend herkommen soll, so bin ich eben jetzt hier, um zu erfahren, was denn Wichtiges und Dringendes anfällt, wonach ich wieder gehen muss, weil ich sehr zeitgebunden bin.

Billy:

Billy:
Good, then the question whether you from the committee have made the inspection and if so, what has resulted from it with regard to the grazing, to which you said yes, as I already mentioned, that there should be no more grazing from now on. It was asked whether the rear pulpit was also affected and should no longer be grazed, because at least this was urgently needed for lambs or something. Gut, dann die Frage, ob ihr vom Gremium die Begehung gemacht habt und wenn ja, was sich daraus ergeben hat in bezug auf die Beweidung, wozu du ja gesagt hast, wie ich schon erwähnte, dass eine solche ab sofort nicht mehr sein soll. Dazu wurde nun gefragt, ob denn auch die hintere Kanzel davon betroffen sei und nicht mehr beweidet werden soll, weil zumindest diese dringend gebraucht würde für Lämmer oder so.

Quetzal:

Quetzal:
6. I do not understand that. 6. Das verstehe ich nicht.

Billy:

Billy:
You said that from now on the meadows should no longer be grazed, so we understood that this applies to all meadows, so also to the meadow at the back of the pulpit. So it was also brought up in this way and it was thus made clear that there should be no more grazing on any of the meadows. But you also said that you and the members of the committee wanted to make another inspection to clarify a few things, after which you would tell us what the final decision should be. Du hast doch gesagt, dass ab sofort keine Beweidung der Wiesen mehr sein soll, folglich haben wir verstanden, dass das für sämtliche Wiesen gilt, also auch für die hintere Kanzelwiese. Also wurde das auch in dieser Weise zur Sprache gebracht und damit klargelegt, dass auf allen Wiesen keine Beweidung mehr erfolgen soll. Dazu hast du aber auch gesagt, dass du und die Gremiummitglieder nochmals eine Begehung macht wollt, um noch einiges abzuklären, wonach du uns sagen würdest, was dann letztendlich sein soll.

Quetzal:

Quetzal:
7. That is of correctness, but obviously you and your board misunderstood my explanations, which I actually find a bit strange with you, because I know that you are a very attentive and logical listener. 7. Das entspricht der Richtigkeit, doch offenbar wurden von dir und euerm Vorstand meine Erklärungen missverstanden, was ich bei dir eigentlich als etwas eigenartig empfinde, weil ich weiss, dass du ein sehr aufmerksamer und logisch denkender Zuhörer bist.
8. Besides, you also recalled and wrote down my instructions and had to understand what I was talking about. 8. Ausserdem hast du meine Anweisungen auch abgerufen und niedergeschrieben und hast verstehen müssen, wovon ich gesprochen habe.

Billy:

Billy:
I have also done that, but obviously I have not understood everything. You said that the natural meadows should no longer be grazed, which I understood to mean that from mid-March to the end of July no animals should be driven into or grazed in the meadows. Das habe ich doch auch, aber offenbar habe ich doch nicht alles mitbekommen. Du hast gesagt, dass die Naturwiesen nicht mehr beweidet werden sollen, worunter ich verstanden habe, dass ab Mitte März bis Ende Juli keine Tiere mehr in die Wiesen getrieben resp. in diesen keine mehr geweidet werden sollen.

Quetzal:

Quetzal:
9. Exactly, that was the meaning of my explanation, so you understood my instruction correctly, as I called it on the 4th of July with the following words, as I can read here: 9. Exakt, das war der Sinn meiner Erklärung, also hast du meine Anweisung richtig verstanden, wie ich diese am 4. Juli mit folgenden Worten nannte, wie ich hier ablesen kann:

10.
a)
It is further commanded that natural meadows may not be grazed, consequently this should be refrained from in the future, consequently neither sheep nor cattle should graze the meadows.

10.
a)
Weiter ist geboten, dass Naturwiesen nicht beweidet werden dürfen, folglich das künftighin unterlassen werden soll, folglich weder Schafe noch Rindtiere die Wiesen beweiden sollen.

11. That was the meaning of my statement, but I also mentioned the following on the 16th of June, as I see here:

11. Das war der Sinn meiner Erklärung, wozu ich aber am 16. Juni auch folgendes erwähnte, wie ich hier sehe:

12.
Now, however, I would like to briefly address what I mentioned earlier regarding sheep droppings, which cause nuisance by the animals' roaming on roads and paths.

12.
Nun will ich aber doch noch kurz das ansprechen, was ich vorhin erwähnt habe bezüglich des Schafkotes, der durch das Treiben der Tiere auf Strassen und Wegen Ärgernis erregt.
13.
This is always the case when we stroll along the paths of the centre grounds to relax and unwind, because when we walk, the excrement thrown out by the sheep sticks to our shoes and is on the one hand a nuisance when we walk, and on the other hand extremely unpleasant when it has to be removed again and the shoes cleaned.
13.
Dies ist nämlich immer dann der Fall, wenn wir auf den Wegen des Centergeländes umherschlendern, um uns Entspannung und Erholung zu gönnen, denn beim Dahingehen bleibt der durch die Schafe ausgeworfene Kot am Schuhwerk anhaften und ist einerseits lästig beim Dahingehen, anderseits auch äusserst unangenehm, wenn er wieder entfernt werden und das Schuhwerk gereinigt werden muss.

14. In addition to the fact that during the period of growth the natural meadows may no longer be grazed, it shall also be that before and after the period of non-grazing of the natural meadows before and after their growth, i.e. before 15 March and after the end of July, after clearing, the meadows shall only be grazed by sheep if it is ensured that the paths and roads on the centre grounds are cleaned of the sheep droppings caused by the animals driving to the grazing area.

14. Nebst dem, dass während der Zeit des Wachstums die Naturwiesen nicht mehr beweidet werden dürfen, soll es auch sein, dass vor und nach der Zeit des Nichtbeweidens der Naturwiesen vor und nach deren Wachstum, also vor dem 15. März und nach Ende Juli, nach der Abräumung, die Wiesen nur mit Schafen beweidet werden sollen, wenn gewährleistet wird, dass die Wege und Strassen auf dem Centergelände vom Schafkot gereinigt werden, der durch das Treiben der Tiere zum Weidegelände entsteht.
15. Only by ensuring that the roads and paths on the centre grounds are free of sheep droppings and cleaned can they be walked on without problems and without soiling shoes. 15. Nur dadurch, dass die Strassen und Wege des Centergeländes frei von Schafkot und gereinigt sind, können sie problemlos und ohne Beschmutzung der Schuhe begangen werden.
16. If this and the observance of the closed season for the growth of natural meadows is arranged in this way, as well as the non-application of slurry or chemicals of any kind, then there is no other reason to prohibit the grazing of the meadows. 16. Wird dies und das Einhalten der Schonzeit des Naturwiesenwachstums in dieser Weise veranlasst, wie auch das Nichtausbringen von Jauche oder Chemie irgendwelcher Art eingehalten, dann besteht keinerlei anderer Grund, um eine Beweidung der Wiesen zu untersagen.
17. If the meadows are grazed by the grazing animals, then this corresponds to an unhesitating naturalness, as does also the process of the seeds that have fallen out of the plants in a natural way being trodden into the soil by the grazing animals and thereby finding a germination and growth opportunity in the soil. 17. Wenn die Weideflächen durch die Beweidung durch die Weidetiere bekotet werden, dann entspricht das einer bedenkenlosen Natürlichkeit, wie auch der Vorgang, dass durch die Weidetiere die aus den Pflanzen in natürlicher Weise ausgefallenen Samen ins Erdreich getreten werden und dadurch im Boden eine Keim- und Wachstumsmöglichkeit finden.

Billy:

Billy:
This is all clear to me, I learned this from Sfath and in the wild when I was a juvenile. But what you meant by your explanation, that there should be no grazing during the growing season of natural meadows, was really clear to me. I had not thought about not being allowed to graze if the centre paths are not cleaned of animal excrement, but it seems logical to me now. Sometimes you do not think of everything, but the world does not end because of that. But the matter still needs to be clarified, especially that all meadow areas can be used for grazing, but on the one hand only at the correct times and on the other hand if cleanliness is maintained on the centre paths. What is not cleaned outside these paths should not be our business. Das ist mir alles klar, das habe ich schon in meiner Jugend von Sfath und in der freien Natur gelernt. Was du aber mit deiner Erklärung gemeint hast, eben dass keine Beweidung sein soll während der Wachstumszeit der Naturwiesen, das war mir wirklich klar. Das mit dem Nicht-beweiden-Dürfen, wenn die Center-Wege nicht vom Kot der Tiere gereinigt werden, das habe ich nicht bedacht, erscheint mir jetzt aber logisch. Manchmal denkt man eben nicht an alles, doch geht ja die Welt deshalb nicht unter. Aber geklärt werden muss die Sache ja trotzdem, eben besonders, dass alles Wiesengelände für eine Beweidung genutzt werden kann, jedoch einerseits nur zu den richtigen Zeiten und anderseits bei Einhaltung der Sauberkeit auf den Centerwegen. Was ausserhalb dieser Wege nicht gereinigt wird, das soll also nicht unsere Sache sein.

Quetzal:

Quetzal:
18. That is of correctness, but it is to be understood that the public roads and paths running in the centre area are also part of this cleanliness. 18. Das ist von Richtigkeit, doch ist zu verstehen, dass auch die im Centergelände verlaufenden öffentlichen Strassen und Wege zu dieser Reinlichkeit gehören.

Billy:

Billy:
You mean the municipal road from Schmidrüti to the centre and from there the corridor path to the forest to Hamberg. Du meinst die Gemeindestrasse von Schmidrüti bis zum Center und von diesem der Flurweg bis zum Wald nach Hamberg.

Quetzal:

Quetzal:
19. That is the meaning of my explanation, because this road and this path are used by us and we want to be able to walk on it without soiling our footwear with sheep droppings. 19. Das ist der Sinn meiner Erklärung, denn diese Strasse und dieser Weg werden von uns benutzt, und wir wollen darauf einhergehen können, ohne dass wir unser Schuhwerk mit Schafkot beschmutzen.
20. And this will so also be the case for all Centre dwellers and for passers-by who walk on these streets and paths. 20. Und dies wird so auch der Fall sein für alle Centerbewohnenden und für Passanten, die diese Strassen und Wege beschreiten.

Billy:

Billy:
Of course. But now, Quetzal, I would like to know if you have already received an answer and explanation from your linguists and writers to my question regarding the term 'fenerative', which Sfath has explained to me as 'rampant', effectively the correct term for the rampant spread of alien plants, such as ragweed, the giant Indian or glandular balsam, and the Hercules perennial. Also on this list are Japanese knotweed, Canadian goldenrod, lupine and black locust, late weeping cherry, etc., whereby various of these plants are idiotically labelled as 'rampant' by the 'info Flora', although this is not the case, nor is it the case with various other plants, some of which were brought to Europe from foreign countries centuries ago and became native here – including in Switzerland – and were able to acclimatise. Natürlich. Jetzt aber, Quetzal, möchte ich wissen, ob du bereits eine Antwort und Erklärung von euren Sprach- und Schriftkundigen zu meiner Frage erhalten hast in bezug auf den Begriff ‹fenerativ›, den mir Sfath als ‹wuchern› erklärt hat, und zwar als effectiv richtiger Begriff für das wuchernde Verbreiten von gebietsfremden Pflanzen, wie z.B. Ambrosia, das indische oder drüsige Riesen-Springkraut und die Herkulesstaude. Auch steht hier auf diesem Zettel der Japanische Staudenknöterich, die kanadische Goldrute, die Lupine und Robinie und die Späte Traubenkirsche usw., wobei diverse dieser Pflanzen von der ‹info Flora› idiotischerweise als ‹wuchernd› beschimpft werden, obwohl das ebenso nicht der Fall ist wie auch bei verschiedenen anderen Pflanzen, die teils schon vor Jahrhunderten aus fremden Ländern nach Europa gebracht und hier – auch in der Schweiz – heimisch wurden und sich eben akklimatisieren konnten.
Well, actually, the point is that Sfath taught me that the term 'invasive' is completely misunderstood and misused, because invasive should not be equated with 'rampant' in relation to plants, but rather invasive only means an 'invasion' or 'penetration', 'growing in' or 'adapting' or 'acclimatising' of something foreign, such as plants, in a foreign area. The homecoming or acclimatisation and growth of alien plants and alien plants in alien areas is therefore not 'invasive' and has nothing whatsoever to do with proliferation or outgrowth, which is why the term 'invasive' is used in a completely wrong way. A proliferation or outgrowth of plants should correctly be called 'feneration' or 'fenerative', because only this term means a widespread and possibly unstoppable proliferation and outgrowth of plants. Nun, eigentlich geht es ja darum, dass mich Sfath belehrte, der Begriff ‹invasiv› werde völlig falsch verstanden und falsch verwendet, denn invasiv dürfe in bezug auf Gewächse resp. Pflanzen nicht mit ‹wuchern› gleichgesetzt werden, sondern invasiv bedeute diesbezüglich einzig ein ‹Einfallen› resp. ‹Eindringen›, ‹Einwachsen› oder ‹sich anpassen› resp. ‹Akklimatisieren› von etwas Fremden, wie eben Gewächse resp. Pflanzen, in einem fremden Gebiet. Das Heimischwerden resp. Akklimatisieren und Wachsen gebietsfremder Pflanzen und fremdartiger Gewächse in fremden Gebieten sei also nicht ‹invasiv› und habe rein nichts mit einem Wuchern resp. Auswuchern zu tun, folglich der Begriff ‹invasiv› völlig falsch gebraucht werde. Ein Wuchern resp. Auswuchern von Gewächsen resp. Pflanzen sei richtigerweise als ‹Feneration› resp. ‹fenerativ› zu nennen, denn nur dieser Begriff bedeute ein breitflächiges und unter Umständen unaufhaltsames Wuchern und Auswuchern von Gewächsen resp. Pflanzen.

Quetzal:

Quetzal:
21. Interesting, because this is exactly what our scholars, who know languages and scriptures, have explained, who cultivate knowledge and a knowledge of the origins and uses as well as the use of all earthly languages, which are completely foreign and unknown to all earthly linguistics. 21. Interessant, denn exakt das haben unsere der Sprachen und Schriften kundigen Wissenschaftler ebenso erklärt, die Kenntnisse und ein Wissen über die Ursprünge und die Nutzungen sowie den Gebrauch aller irdischen Sprachen pflegen, die allen irdischen Sprachenwissenschaften völlig fremd und unbekannt sind.
22. This also refers to the old Latin terms and to 'proliferate', which were already being handed down, used and completely misinterpreted in a mistaken way in the time of the Latins and in this way right up to the present day. 22. Dies bezieht sich auch auf die alten lateinischen Begriffe und auf ‹proliferate›, die bereits zur Zeit der Latiner begriffsverdrehend und in dieser Weise bis in die heutige Zeit in falscher Weise überliefert, genutzt und völlig falsch interpretiert werden.
23. The Latin term 'proliferate', which today is wrongly used for the 'proliferation' of plants, originally had the value of 'usury' in the sense of e.g. far overcharged returns of borrowed goods and coin values, etc. 23. Der lateinische Begriff ‹proliferate›, der heute falsch für das ‹Wuchern› von Gewächsen benutzt wird, hatte ursprünglich den Wert von ‹Wucherei› im Sinn von z.B. weit überforderten Rückgaben von aus-geliehenen Gütern und Münzwerten usw.
24. The term 'invadere' resp. the modern usage 'invasive', in its original form means 'to adapt', 'to adjust', 'to integrate', 'to embed', 'to incorporate' and 'to insert', which is called 'to integrate' in today's 'modern' earthly languages. 24. Der Begriff ‹invadere› resp. die heutige Nutzung ‹invasiv›, bedeutet in ursprünglicher Form ‹angleichen›, ‹anpassen›, ‹eingliedern›, ‹einbetten›, ‹einbinden› und ‹einfügen›, was in den heutigen ‹modernen› irdischen Sprachen als ‹integrieren› bezeichnet wird.
25. In this connection, however, our language and scripture experts declare the 'modernity' of the new orthography, especially with regard to the German language, to be the thoughtless stupidity of incompetent and arrogantly self-important linguists who are incapable of judging either languages or scripts. 25. Dazu jedoch erklären unsere Sprachen- und Schriftenkundigen besonders in bezug auf die deutsche Sprache das ‹Moderne› der neuen Rechtschreibung als gedankenlose Dummheit unfähiger und überheblich-selbstherrlicher Sprachkundiger, die weder Sprachen noch Schriften zu beurteilen vermögen.
26. According to the explanations of our language and scripture scholars, in the earthly languages the Latin term 'invasive' used today is completely wrongly and erroneously defined as 'invading' and 'penetrating' as well as 'proliferating', in a very negative form, just as the old Latin term 'proliferate' is also wrongly defined as 'proliferation' resp. The old Latin term 'proliferate' is also wrongly defined as 'proliferation', 'offspring' and 'sprout', and thus means a rapid growth and multiplication, as a proliferation of plants, woody plants and all kinds of plants. 26. Nach den Erklärungen unserer Sprachen- und Schriftenwissenschaftler wird in den irdischen Sprachen der heute verwendete lateinische Begriff ‹invasiv› völlig falsch und irrig als ‹einfallen› und ‹eindringen› sowie ‹wuchernd› definiert, und zwar in einer sehr negativen Form, wie auch der alte lateinische Begriff ‹proliferate› fälschlich als ‹Proliferation› resp. ‹Nachwuchs›, ‹Nachkommen› und ‹Sprössling› definiert wird, und damit ein schnelles Wachstum und eine Vermehrung bedeuten soll, als ein Wuchern von Pflanzen, Gehölz und allerlei Gewächsen.
27. The actual origin of the two terms goes back much further into the past than earthly scientists would be capable of and have the opportunity to do, in order to fathom the actual beginning of the same, as our scientists explain. 27. Der eigentliche Ursprung der beiden Begriffe führt sehr viel weiter in die Vergangenheit zurück, als die irdischen Wissenschaftler fähig wären und die Möglichkeit dazu hätten, um den eigentlichen Beginn derselben zu ergründen, wie unsere Wissenschaftler erklären.
28. The terms were created thousands of years ago, after very precise explorations and clarifications through time observations, in areas that can be described as Balkan Indian in modern times. 28. Die Begriffe wurden nach sehr genauen Erkundungen und Abklärungen durch Zeitbeschauungen bereits vor Jahrtausenden in Gebieten erschaffen, die in der heutigen Zeit als balkanindigen zu bezeichnen sind.
29. The Avestic peoples, who were already linguistically adept in early times, used the three terms 'fenerara', which was later called 'fēnerāre' in Latin, as well as 'prolivera', later 'proliferate', and 'invadra', later 'invadere', in a completely different form of expression, which, moreover, was never written down in any of the ancient written languages, but was only handed down orally and consequently did not find its way into any Avestic or Indo-Iranian writings in later times. 29. Die schon zu frühen Zeiten sprachgewandten avestischen Völker nutzen in ihrem Sprachgebrauch die drei Begriffe ‹fenerara›, der zu späterer Zeit im Lateinischen ‹fēnerāre› genannt wurde, wie auch ‹prolivera›, später ‹proliferate›, und ‹invadra› später ‹invadere›, in einer völlig anderen Ausdrucksform, die zudem nie in irgendeiner Schriftweise der alten Schriftsprachen festgehalten wurde, sondern nur mündlich überliefert wurde und folglich auch zu späterer Zeit in keinen avestischen oder indoiranischen Schriften Einlass fand.
30. These two terms as well as 'fenerara' and 'fenera' found their way into the languages of the Balkan Indians, who are nowadays called 'natives', 'primitive peoples' and 'indigenous people'. 30. In rein mündlicher und nie in schriftlicher Weise fanden diese beiden Begriffe sowie ‹fenerara› und ‹fenera› Einlass in Sprachen balkanindigener Völker, die heute als ‹Eingeborene›, ‹Naturvölker› und ‹Ureinwohner› und eben als ‹indigen› bezeichnet werden.
31. The term 'fenerara' or 'fēnerāre' stood for uncontrolled 'spreading', 'dissemination' and 'proliferation' of plants, so that the correct term for the proliferation and uncontrollable spreading and dissemination of plants must be 'fenerative', but not 'invasive' or 'proliferating'. 31. Der Begriff ‹fenerara› resp. ‹fēnerāre› stand für unkontrollierte ‹Ausbreitung›, ‹Verbreitung› und ‹Wuchern› von Gewächsen, wonach die wohl richtige Benennung für das Wuchern und Auswuchern sowie unkontrollierbare Sich-Verbreiten und Ausbreiten von Gewächsen resp. Pflanzen mit dem Begriff ‹fenerativ› genannt werden muss, nicht jedoch als ‹invasiv› resp. wuchernd.
32. The folks who used Avestan languages were also highly developed linguistically and shaped their languages early on with relevant terms, which they partly also took over from other languages known to them, changed and which were also adopted in many other languages, but which partly survived all times and have even been preserved until today, and also in the German and Swiss-German languages. 32. Auch die Völker, die avestische Sprachen nutzten, waren sprachlich weit entwickelt und prägten ihre Sprachen schon früh mit sachdienlichen Begriffen, die sie teils auch aus ihnen bekannten anderen Sprachen übernahmen, veränderten und die auch in viele andere Sprachen übernommen wurden, die aber teils alle Zeiten überdauerten und gar bis heute erhalten blieben, und zwar auch in der deutschen und schweizerdeutschen Sprache.
33. The term 'indigenous' means as much as 'born in the land', but also the special relationship of the peoples to their natural environment. 33. Der Begriff ‹indigen› bedeutet soviel wie ‹im Land geboren›, jedoch auch den besonderen Bezug der Völker zu ihrer natürlichen Umwelt.
34. The 3 terms now, 'fenerara', 'invadere' and 'proliferate', originate from an Avestic language, which was then adopted in Balkan-Indigenous languages and later transferred to other languages, such as Ancient Greek, which in turn found its way to the Latins, who also adopted certain terms, consequently the terms were exchanged in a multiply changing manner and used for false values, which has remained so until today. 34. Die 3 Begriffe nun, ‹fenerara›, ‹invadere› und ‹proliferate›, entstammen also ursprünglich einer avestischen Sprache, die dann in balkanindigene Sprachen übernommen und später in andere Sprachen übertragen wurde, wie z.B. ins Altgriechische, das wiederum den Weg zu den Latinern fand, die ebenfalls bestimmte Begriffe übernahmen, folglich in mehrfach verändernder Weise die Begriffe vertauscht und für falsche Werte benutzt wurden, was sich bis heute so erhalten hat.
35. As our language and writing experts explained to me, the Latin people also took over the terms from Greek dialects, whereby the wrong sequence of meanings also existed in these, so that the term 'fēnerāre' was also wrongly ascribed a different meaning, as was also the term 'proliferate'. 35. Wie mir unsere Sprachen- und Schriftkundigen erklärten, wurden auch von den Latinern die Begriffe aus griechischen Dialekten übernommen, wobei auch in diesen die falsche Bedeutungsfolge bestand, folglich also dem Begriff ‹fēnerāre› ebenso falscherweise eine andere Bedeutung zugeschoben wurde, wie auch dem Begriff ‹proliferate›.
36. And this happened in such a way that the two terms were erroneously exchanged for each other and thus twisted. 36. Und das geschah derart, indem die beiden Begriffe irrig gegeneinander ausgetauscht und also verdreht wurden.
37. This corresponds to the factual information I can give you after the explanations of our linguistic and scriptural luminaries. 37. Das entspricht der sachbezogenen Auskunft, die ich dir nach den Erklärungen unserer Sprachen- und Schriftenkoryphäen geben kann.

Billy:

Billy:
So what I learnt from Sfath, that is 'fenerative' is the correct term for the proliferation and uncontrolled spread of plants and crops of all genera and species, as opposed to the term 'proliferate', 'prolicative' and 'invasive', is correct. Was ich von Sfath lernte, dass also ‹fenerativ› der richtige Begriff für das Wuchern und unkontrollierte Ausbreiten von Pflanzen und Gewächsen aller Gattungen und Arten sei, und zwar im Gegensatz zum Begriff ‹proliferate›, ‹prolikrativ› und ‹invasiv›, ist also richtig.

Quetzal:

Quetzal:
38. This is absolutely correct, and according to the statements and explanations of our linguists and scriptural scholars, it is so without any doubt. 38. Das ist absolut richtig, und zwar nach den Aussagen und Erklärungen unserer Sprachen- und Schriftenwissenschaftler ist das ohne jeden Zweifel so.
39. But now I have to go back to my duties, but I should inform you that Florena and Enjana will visit you in a few minutes and fulfil the wish you have expressed to them. 39. Dann muss ich jetzt aber wieder meinen Verpflichtungen nachgehen, doch soll ich dich noch informieren, dass dich Florena und Enjana in wenigen Minuten noch besuchen und dir dein Begehr erfüllen werden, das du ihnen vorgetragen hast.
40. But now I must go, my friend. 40. Doch nun muss ich gehen, mein Freund.
41. Goodbye. 41. Auf Wiedersehn.

Billy:

Billy:
Take care, and thank you so much for coming here again and sorting everything out. It was really necessary. Thank you, and goodbye. Tschüss, und lieben Dank, dass du nochmals hergekommen bist und alles geklärt hast. Es war wirklich notwendig. Danke, und auf Wiedersehn.

Next Contact Report

Contact Report 747

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z