Contact Report 066

From Future Of Mankind
Revision as of 16:19, 16 May 2024 by Earth Human Being (talk | contribs)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
IMPORTANT NOTE
This is an official and authorised translation of a FIGU publication.
N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 2 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 2)
  • Pages: 356–376 [Contact No. 39 to 81 from 03.12.1975 to 04.09.1977] Stats | Source
  • Date and time of contact: Wednesday, 10th November 1976, 14:18 hrs
  • Translator(s): DeepL Translator
  • Date of original translation: Sunday, 4th August 2019
  • Corrections and improvements made: Catherine Mossman, Joseph Darmanin
  • Contact person(s): Semjase
  • Kontakberichte Block 2 Front Cover.jpg


Synopsis

This is the entire contact report. It is an official and authorised English translation and may contain errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!

Contact Report 66

Hide English Hide High German
English Translation
Original High German
Sixty-sixth Contact Sechsundsechzigster Kontakt
Wednesday, 10th November 1976, 14:18 hrs Mittwoch, 10. November 1976, 14.18 Uhr
Billy: Billy:
First of all, I have to bring you this huge package with giant greetings. Hier muss ich dir als erstes einmal dieses Riesenpaket mit Riesengrüssen überbringen.
Semjase: Semjase:
1. ???? What does it contain? 1. ???? Was enthält es denn?
Billy: Billy:
You will have to find that out for yourself. It is a gift from Herbert, for whom I bring it to you with very dear greetings. Das musst du schon selbst feststellen. Es ist ein Geschenk von Herbert, für den ich es dir mit sehr lieben Grüssen überbringe.
Semjase: Semjase:
2. You know that I should not take any gifts. 2. Du weisst doch, dass ich keine Gaben an mich nehmen soll.
Billy: Billy:
It is something completely different and it is not a gift, but a present. Es ist dies ganz was anderes und ausserdem keine Gabe, sondern ein Geschenk.
Semjase: Semjase:
3. Is there a difference? 3. Ist darin ein Unterschied?
Billy: Billy:
Certainly, because a gift is like a donation, while a present corresponds to the desirous feeling of love or joy, because in love and joy you want to give someone love and joy again. Bestimmt, denn eine Gabe kommt einer Spende gleich, während ein Geschenk dem Bedürfnisgefühl der Liebe oder Freude entspricht, weil man in Liebe und Freude jemandem auch wieder Liebe und Freude schenken will.
Semjase: Semjase:
4. You express this wonderfully, but it does not correspond to the ideas of the Earth-humans, as I know. 4. Du drückst das wunderbar aus, aber es entspricht nicht den Vorstellungen der Erdenmenschen, wie ich weiss.
5. It might only be your and a few like-minded one's values of observation. 5. Es dürfte dies nur dein und weniger Gleichgesinnter Betrachtungswert sein.
Billy: Billy:
Possible. I know that humans generally only give gifts because they feel obliged to do so, you know, mostly only in mutual exchange. Möglich. Ich weiss, dass die Menschen allgemein nur Geschenke machen, weil sie sich dazu verpflichtet fühlen, weisst du, meist auch nur in gegenseitigem Austausch.
Semjase: Semjase:
6. I know that. 6. Das ist mir bekannt.
7. I know the difference between a gift and a present, but I felt the need to hear your opinion about it. 7. Ich kenne wohl den Unterschied zwischen einer Gabe und einem Geschenk, doch es war mir ein Bedürfnis, deine Einstellung darüber zu vernehmen.
Billy: Billy:
Oh, you thus made a small test. That is a good thing. You know, the last weeks I had a lot to explain to Martin and Mara, especially regarding the evaluation of different word terms. As you know, I break down the word terms into their special and appropriate values, which is why misunderstandings constantly occur in communication. I can only always find the real value for myself in one word, which is then not understood by the others, because then we talk past each other, as it were, because humans are still completely unaccustomed to thinking in the real word value and the real sense of the word. Ach so, du hast so einen kleinen Test gemacht. Das trifft sich gut. Weisst du, die letzten Wochen hatte ich bei Martin und Mara recht viel zu erklären, gerade bezüglich der Bewertung verschiedener Wortbegriffe. Wie du ja weisst, zergliedere ich die Wortbegriffe in ihre besonderen und treffenden Werte, weshalb dauernd Missverständnisse auftreten in der Verständigung. Ich kann für mich selbst in einem Wort nur immer den wirklichen Wert finden, was dann eben von den andern nicht verstanden wird, weil wir dann sozusagen aneinander vorbeireden, denn der Mensch ist sich noch völlig ungewohnt, im wirklichen Wortwert und eigentlichen Wortsinn zu denken.
Semjase: Semjase:
8. This may bring you bad misunderstandings, but the humans of Earth will learn from it, at least for the time being those who maintain contacts with you. 8. Das mag dir zwar böse Missverständnisse bringen, doch werden die Menschen der Erde daraus lernen, wenigstens zur Zeit jene, welche mit dir Kontakte pflegen.
Billy: Billy:
That may be, but it always needs long explanations. Das mag sein, doch braucht es immer lange Erklärungen dazu.
Semjase: Semjase:
9. That will be so. 9. Das wird so sein.
10. But as I know you, you are very patient in explaining. 10. Wie ich dich aber kenne, bist du sehr geduldig im Erklären.
11. But let me now please see the contents of the package … 11. Lass mich nun aber bitte den Inhalt des Paketes sehen …
Billy: Billy:
Here – you can open it yourself, that is your job, because it is for you. Hier – du kannst es selbst öffnen, das ist dein Job, denn es ist ja für dich.
Semjase: Semjase:
12. Thank you. 12. Danke.
(Semjase is busy opening the package.) (Semjase beschäftigt sich mit dem Öffnen des Paketes.)
Semjase: Semjase:
13. Oh – what is this? 13. Oh – was ist denn das?
14. – How pleasant this is, so fine … 14. – Wie wohlig das ist, so fein …
15. Ah, that is very sweet. 15. Ah, das ist sehr lieb.
16. How fine it is, and how warm. 16. Wie fein es ist, und wie warm.
17. Many, many thanks. – – – 17. Vielen, vielen Dank. – – –
18. I am happy to keep it, yeah? 18. Ich behalte es gerne, ja?
19. I am so happy. 19. Ich freue mich so sehr.
Billy: Billy:
Of course you should keep it, it is for you, you do not have to ask me if you can keep it. Natürlich sollst du es behalten, es ist ja für dich, da musst du doch nicht mich fragen, ob du es behalten kannst.
Semjase: Semjase:
20. I am a bit confused. 20. Ich bin etwas verwirrt.
21. – It – – bring Herbert my grateful love – I am so happy. 21. – Es – – überbringe Herbert meine dankende Liebe – ich freue mich so sehr.
22. He is very sweet. 22. Er ist sehr lieb.
Billy: Billy:
I notice that. You are confused, but for sheer joy, it seems to me. So Herbert hit exactly the right thing. That makes me happy for you and him. Where do you want to put this fuzzy bear? Ah, do you not have any things of this kind yourself? Das merke ich. Verwirrt bist du, vor lauter Freude aber, wie mir scheint. Herbert hat also genau das Richtige getroffen. Das freut mich für dich und ihn. Wo willst du diesen Wuschelbär denn hintun? Ah, habt ihr selbst denn keine Dinge dieser Art?
Semjase: Semjase:
23. He shall remain here in the ship as a constant reminder of the solidarity and the certainty that we also have love and good friends on the Earth. 23. Hier im Schiff soll er bleiben, als stete Erinnerung der Verbundenheit und der Sicherheit, dass wir auch auf der Erde liebe und gute Freunde haben.
Billy: Billy:
Okay, and what about my second question? Okay, und was ist mit meiner zweiten Frage?
Semjase: Semjase:
24. Oh yes, no, we do not have things like that. 24. Ach ja, nein, Dinge dieser Art haben wir nicht.
Billy: Billy:
That is unfortunate, but let us talk about something else. I have some questions. You know we have certain symbols for our sun, I mean the SOL, and for all planets, right? Das ist bedauerlich, aber reden wir von etwas anderem. Ich habe einige Fragen. Du weisst doch, dass wir für unsere Sonne, ich meine die SOL, und für alle Planeten ganz bestimmte Symbolzeichen haben, ja?
Semjase: Semjase:
25. Sure. 25. Sicher.
Billy: Billy:
Okay, can you tell me how or where they came from? Okay, kannst du mir dazu sagen, wie oder woher diese entstanden sind?
Semjase: Semjase:
26. Sure. 26. Sicher.
27. – The symbols were already coined about 12,000 years ago by our ancestors. 27. – Die Symbole wurden vor rund 12'000 Jahren schon von unseren Vorfahren geprägt.
28. However, they were changed several times in the course of time and were even lost. 28. Sie wurden im Laufe der Zeit jedoch mehrmals verändert und gingen gar verloren.
29. Again and again, however, they were found and then re-incorporated into their original form. 29. Immer wieder fand man sie jedoch und wurden dann in die ursprüngliche Form zurückgeprägt.
30. So they have been preserved until today, so they also exist again in their original form. 30. So haben sie sich bis heute erhalten, so sie auch wieder in der eigentlichen Urform vorhanden sind.
31. Each individual symbol contains very particular and special values which are peculiar to the planet in question, but which are also transmitted to all forms of life in terms of vibration, according to which they align themselves in their characters and exhibit corresponding characteristics which are expressed in the physical, psychical and consciousness-based realms. 31. Jedes einzelne Symbol beinhaltet ganz besondere und spezielle Werte, die dem betreffenden Planeten eigen sind, die sich aber schwingungsmässig auch auf sämtliche Lebensformen übertragen, wonach sich diese in ihren Charakteren ausrichten und dementsprechende Eigenschaften aufweisen, die sich im Physischen, Psychischen und Bewusstseinsmässigen ausdrücken.
Billy: Billy:
Aha, so these are already the astrological aspects, are they not? Aha, das sind dann also bereits die astrologischen Aspekte, oder?
Semjase: Semjase:
32. Sure, but all planets as well as the SOL star and the galaxy central sun are important in this respect, whereby time plays a very dominant role. 32. Sicher, doch sind diesbezüglich sämtliche Planeten sowie das Gestirn SOL und die Galaxie-Zentralsonne von wichtiger Bedeutung, wobei ganz speziell auch die Zeit eine sehr dominierende Rolle spielt.
33. In the exact astrological determination value, the determination of time up to the second value is of enormous importance. 33. Im genauen astrologischen Bestimmungswert ist die Zeitbestimmung bis zum Sekundenwert von ganz enormer Bedeutung.
34. A factor which is unfortunately not considered by the earth astrologers, because they only want to calculate their evaluations according to minutes, which inevitably leads to inaccurate or only approximately correct results. 34. Ein Faktor, der leider bei den Erdastrologen nicht beachtet wird, denn diese belieben ihre Auswertungen nur nach Minutenangaben zu errechnen, was so in der Regel zwangsläufig zu nur ungenauen oder zu nur annähernd richtigen Resultaten führt.
Billy: Billy:
You mean that the horoscopes are not very accurate? Du meinst, dass also die Horoskope nicht sehr genau sind?
Semjase: Semjase:
35. Sure, only in isolated cases are they very accurate, namely when the number of seconds is combined with a full minute number. 35. Sicher, nur in einzelnen Fällen sind sie sehr zutreffend, nämlich dann, wenn sich die Sekundenzahl mit einer vollen Minutenzahl vereint.
Billy: Billy:
Then how is it with human beings, for example; what has to be considered as birth time? Wie ist es dann beim Menschen z.B.; was muss als Geburtszeit erachtet werden?
Semjase: Semjase:
36. The exit of the skull of the newborn. 36. Der Austritt der Schädeldecke des Neugeborenwerdenden.
Billy: Billy:
This means that the time of birth is not the moment when the new-born human being has already left the womb completely, but the moment when the new-born person, as you say, presses his/her skullcap through the cervix and is practically confronted with the outside world? Das heisst, dass also die Geburtszeit nicht jener Moment ist, wenn der neugeborene Mensch bereits ganz aus dem Mutterleib ausgetreten ist, sondern jener Moment, wenn der oder das Neugeboren werdende, wie du sagst, seine Schädeldecke durch den Muttermund presst und praktisch mit der Aussenwelt konfrontiert wird?
Semjase: Semjase:
37. Sure. 37. Sicher.
Billy: Billy:
But why is that? That the human is not born yet, because the birth process is still taking place. Aber warum das? Da ist der Mensch ja noch nicht geboren, denn der Geburtsvorgang findet ja erst noch statt.
Semjase: Semjase:
38. You do not consider that the importance of the process lies in the fact that as soon as the skull of the newborn is exposed to the environment, its influences become noticeable in concentrated form and penetrate through the skull of the newborn. 38. Du bedenkst nicht, dass die Wichtigkeit des Vorganges darin liegt, dass, sobald die Schädeldecke des Neugeborenwerdenden der Umwelt ausgesetzt wird, sich deren Einflüsse in konzentrierter Form bemerkbar machen und durch die Schädeldecke des Neugeborenwerdenden eindringen.
39. This can actually only happen with the moment of the release of the skull or the skullcap, because still embedded in the womb, a natural protective belt prevents this process, whereby the nascent human being is able to develop his/her basic character in the womb in peace and quiet, which is already tuned to his/her time of birth. 39. Das kann tatsächlich erst mit dem Augenblick des Freisetzens des Schädels respektive der Schädeldecke geschehen, denn noch im Mutterleibe eingebettet, verhütet ein natürlicher Schutzgürtel diesen Vorgang, wodurch der werdende Mensch im Mutterleibe in Geruhsamkeit seinen Grundcharakter zu entwickeln vermag, der bereits auf seine Geburtszeit abgestimmt wird.
40. The external influences of fully effective radiations and vibrations complete the whole thing and round it off. 40. Die Ausseneinflüsse an voll wirksam werdenden Strahlungen und Schwingungen vervollständigen dann das Ganze noch und runden es ab.
Billy: Billy:
I find that ingenious. Therefore, many birth time data might not be correct thereby. Das finde ich genial. Doch dadurch dürften viele Geburtszeitangaben nicht stimmen.
Semjase: Semjase:
41. Sure, but do not worry, yours is of correctness. 41. Sicher, doch sei unbesorgt, die deine ist von Richtigkeit.
42. It was Sfath's concern at that time that the right moment was captured. 42. Es war durch Sfath damals gesorgt, dass der richtige Augenblick festgehalten wurde.
Billy: Billy:
You mean, 11:00 hrs is exactly right? Du meinst, 11.00 Uhr stimmt genau?
Semjase: Semjase:
43. Sure. 43. Sicher.
Billy: Billy:
Okay, it is not that important. Okay, es ist ja auch nicht so wichtig.
Semjase: Semjase:
44. It is, in fact, of enormous importance for you. 44. Es ist sogar von sehr enormer Bedeutung für dich.
Billy: Billy:
That does not interest me very much, what seems more important to me is the question whether you also have a certain symbol for Erra and that you draw it? Das interessiert mich nicht besonders, was mir wichtiger erscheint ist die Frage, ob ihr auch für Erra ein bestimmtes Symbol habt und ihr das zeichnet?
Semjase: Semjase:
45. Sure, we have a symbol for Erra, like for all the other planets and the stars. 45. Sicher, für Erra haben wir ein Symbol, wie auch für alle andern Planeten und die Gestirne.
46. I will record it for you. 46. Ich will es dir aufzeichnen.
47. Do you have a pencil there and a paper? 47. Hast du einen Zeichenstift da und ein Papier?
Billy: Billy:
Of course, just a moment. – Here, is that enough? Natürlich, Moment nur. – Hier, reicht das?
Semjase: Semjase:
48. Sure – now look here –, – so –, you see –, – – so, this is the symbol for Erra. 48. Sicher – schau nun hier –, – so –, siehst du –, – – so, das ist das Symbol für Erra.
49. Take that with you and transfer it to the contact report later. 49. Nimm das mit und übertrage es später in den Kontaktbericht.
Billy: Billy:
I will. But tell me, I find this sign quite strange, it has so much in common with those symbol signs we have for our planets and the sun. How is that possible? And above all, what does this sign mean? Werd' ich tun. Doch sag mal, dieses Zeichen finde ich recht eigenartig, es hat so viel Ähnlichkeit mit jenen Symbolzeichen, die wir für unsere Planeten und die Sonne haben. Wie kommt das? Und vor allem, was bedeutet dieses Zeichen?
Semjase: Semjase:
50. I already explained to you that your planetary and celestial symbols trace back to our ancestors, who made them according to the vibration and radiation values of the individual planets and the relevant celestial bodies. 50. Bereits erklärte ich dir, dass eure Planeten- und Gestirnsymbole auf unsere Vorfahren zurückführen, die sie je nach den Schwingungs- und Strahlungswerten der einzelnen Planeten und der massgebenden Gestirne angefertigt haben.
51. In other words, this means that the signs were made according to the individual celestial and planetary state of evolution, so that each individual sign records the state of evolution or the level of evolution of the respective celestial body and planet. 51. Mit andern Worten bedeutet das, dass die Zeichen nach dem einzelnen gestirnalen und planetaren Evolutionsstand angefertigt wurden, so jedes einzelne Zeichen also den Evolutionsstand oder die Evolutionsebene des betreffenden Gestirns und Planeten aufzeichnet.
52. This is also true for Erra, my home planet, whose signs are composed of various ancient symbols of our ancestors, i.e. the same signs that were used for the stars, the galaxy central sun and your sun, as well as for the planets of the SOL-system, and are now common again with you, except for the symbol of the galactic central sun. 52. Dies gilt auch für Erra, meinen Heimatplaneten, dessen Zeichen aus verschiedenen altherkömmlichen Symbolen unserer Vorfahren zusammengesetzt ist, also aus denselben Zeichen wie sie für die Gestirne, Galaxie-Zentralsonne und eure Sonne sowie für die Planeten des SOL-Systems verwendet wurden und zur Jetztzeit wieder bei euch üblich sind, bis auf das Symbol der galaktischen Zentralsonne.
53. The lying form of our symbol now represents the middle between above and below, the balanced. 53. Die liegende Form unseres Symbols nun stellt das Mittel zwischen oben und unten dar, also das Ausgeglichene.
54. Compare therefore the symbols of the sun and the planets of the SOL-system, because that which is equalised does not come to the fore, but always the dominating in the negative or in the positive. 54. Vergleiche daher die Symbole der Sonne und der Planeten des SOL-Systems, da nicht das Ausgeglichene zur Geltung kommt, sondern immer das Dominierende im Negativen oder im Positiven.
Billy: Billy:
I understand to some extent, because Martin Sorge has explained a lot about it to me. Ich verstehe einigermassen, denn Martin Sorge hat mir einiges darüber erklärt.
Semjase: Semjase:
55. He will also be able to explain to you the meaning of the symbol, which you should then also classify as written form in our reports, for information and knowledge for all. 55. Er wird dir auch die Bedeutung des Symbols erklären können, was du dann auch als Schriftform in unsere Berichte einreihen sollst, zur Kenntnisnahme und zum Wissen für alle.
Billy: Billy:
Okay, I will ask him. Okay, ich werde ihn danach fragen.
Semjase: Semjase:
56. A detailed explanation of the individual symbol parts would be important, please ask him about it. 56. Eine genaue Erläuterung der einzelnen Symbolteile wäre von Bedeutung, befrage ihn bitte danach.
57. In his field he is unusually thorough and knowledgeable, which makes him stand out very pleasantly from the usual mass of astrologers, which you have surely noticed. 57. In seinem Fach ist er ungewöhnlich gründlich und wissend, wodurch er sehr angenehm aus der üblichen Masse der Astrologen hervortritt, was du sicher bemerkt hast.
Billy: Billy:
Certainly, I … Bestimmt, ich …
Semjase: Semjase:
58. You shall not talk about it. 58. Du sollst nicht darüber sprechen.
59. I know the circumstances, your connectedness and the effects you have had. 59. Ich kenne die Umstände, eure Verbundenheit und die entstandenen Wirkungen.
60. They have been preordained in such a manner for a long time, so have the things to come. 60. Sie waren schon lange so vorbestimmt, so auch das Kommende.
Billy: Billy:
You are very mysterious. Why did you never tell me anything about it? Du bist sehr geheimnisvoll. Warum hast du mir nie etwas davon gesagt?
Semjase: Semjase:
61. You should not know certain things beforehand, not even these. 61. Gewisse Dinge sollst du nicht vorher wissen, so auch diese nicht.
62. If you knew them prematurely, your emotional world would suffer. 62. Würdest du sie vorzeitig kennen, litte deine Gefühlswelt darunter.
63. You would prepare yourself for it as usual, but in this case this should not be the case. 63. Du würdest dich wie üblich darauf vorbereiten, was in diesem Fall aber nicht sein soll.
Billy: Billy:
All right, I do not want to know. Schon gut, ich will es ja nicht wissen.
Semjase: Semjase:
64. That is good. 64. Das ist gut so.
65. Your dreams are your medicine. 65. Deine Träume sind dir Medizin.
Billy: Billy:
Oh, girl, this looks so familiar to me – I just wrote this recently. Oh, Mädchen, das kommt mir so bekannt vor – das habe ich doch erst kürzlich geschrieben.
Semjase: Semjase:
66. It is familiar to me, and I enjoyed it. 66. Es ist mir bekannt, und ich habe mich erfreut daran.
About the Planetary Symbol of Erra Ueber das Planetensymbol von Erra
(Explanations on the Semjase Report) (Erläuterungen zum Semjase-Bericht)
By MARTIN Von MARTIN
If I correspond here to Semjase's wish to analyse the planetary symbol below, it is as if I had to explore an unknown country. Such a symbol says so much about the nature and level of development of a celestial body. But what do we Earth human beings really know about the planet Erra, about its position in the Tayget system? The symbol stands before us as a mysterious message, completely encoded, also giving only hints to those who know. Like faint light signals from a distant lighthouse. And yet all our longing is directed towards this beacon from a world in the depths of space, because human beings also live there. Human beings who could perhaps first teach us how to be human beings! So what can the symbol tell us about their world? Wenn ich hier dem Wunsch Semjases entspreche, das untenstehende planetarische Symbol zu analysieren, so ist mir, wie wenn ich ein unbekanntes Land zu erforschen hätte. Ein solches Symbol sagt so viel über Wesen und Entwicklungsebene eines Gestirns aus. Aber was wissen wir Erdenmenschen wirklich über den Planeten Erra, über seine Stellung im Tayget-System? Das Symbol steht als geheimnisvolle Botschaft vor uns, ganz und gar verschlüsselt, auch dem Wissenden nur Andeutungen gebend. Gleich schwachen Lichtzeichen eines fernen Leuchtturms. Und doch richtet sich unser ganzes Sehnen auf dieses Leuchtzeichen aus einer Welt in den Tiefen des Raumes, weil auch dort Menschen wohnen. Menschen, die uns vielleicht erst das Mensch-sein lehren könnten! Was also kann uns das Symbol von ihrer Welt erzählen?
Its individual parts resemble the planetary symbols of our solar system. Proof that these symbols go back to common ancestors, to a primordial knowledge. Nevertheless, the derivation of our celestial symbols cannot simply be transferred to the Taygete system. So I have to proceed step by step. Semjase may ultimately decide how far the interpretation experiment has succeeded! Seine einzelnen Teile gleichen den Planetensymbolen unseres Sonnen-Systems. Ein Beweis dafür, dass diese Zeichen auf gemeinsame Vorfahren, auf ein Urwissen zurückgehen. Dennoch kann man die Ableitung unserer Gestirnssymbole nicht einfach auf das System Taygete übertragen. So muss ich mich Schritt für Schritt vortasten. Semjase mag letztlich entscheiden, wie weit das Deutungsexperiment gelungen ist!
In order not to go too far in the explanations, I refer to my essay in the December 1976 issue of "Aquarius Time" on astrological symbolism (pages 7-15). The planetary symbols of the SOL-system described there are almost all arranged vertically one above the other. This means that in each case one area dominates and another is dominated by it, i.e. that there is a state of tension between above and below. Only one symbol makes an exception to this, namely that of Jupiter. It is true that here too the left part (the soul) is somewhat elevated in relation to the substance. But Jupiter is for us the clearest principle of natural order, lawfulness and harmonious balance. He is considered the "most fortunate" star of our system; the human being, born under his sign, is most capable of following the laws of creation, if the correct attitude towards them is attained. Um bei den Erklärungen nicht zu weit ausholen zu müssen, verweise ich auf meinen Aufsatz in der Dezembernummer 1976 der "Wassermannzeit" über die astrologische Symbolik (Seiten 7-15). Die dort beschriebenen Planetensymbole des Sol-Systems sind fast alle senkrecht übereinander angeordnet. Dies bedeutet, dass bei uns jeweils ein Gebiet dominiert, ein anderes davon beherrscht wird, dass also ein Spannungszustand zwischen Oben und Unten besteht. Nur ein einziges Symbol macht davon eine Ausnahme, nämlich das des Jupiter. Zwar steht auch hier der linke Teil (die Seele) etwas erhöht gegenüber dem Stoff. Aber doch ist Jupiter für uns das deutlichste Prinzip der natürlichen Ordnung, der Gesetzmässigkeit und des harmonischen Ausgleichs. Er gilt das das "glückbringendste" Gestirn unseres Systems, der Mensch, unter seinem Zeichen geboren, vermag am ehesten den Schöpfungsgesetzen zu folgen, wenn die richtige Einstellung dazu erreicht wird.
In analogy to this, Erra's symbol would have to represent even more clearly the balance resting in itself, the "equality" of the different planes and thus the practically perfect realisation of the idea of creation in consciousness. For here all parts are arranged next to each other and connected in unity. – So much for the position of the whole symbol. Now to the meaning of the individual parts: In Analogie dazu müsste Erras Symbol noch eindeutiger die in sich ruhende Ausgeglichenheit, die "Gleichberechtigung" der verschiedenen Ebenen und damit die praktisch vollkommene Verwirklichung des Schöpfungsgedankens im Bewusstsein darstellen. Denn hier sind alle Teile nebeneinander angeordnet und in Einheit miteinander verbunden. – Soviel zur Lage des gesamten Symbols. Nun zur Bedeutung der einzelnen Teile:
In the middle is the spirit symbol, corresponding exactly to the sign for our sun. On Erra, the orientation towards a cosmic Centre means for the individual the actual purpose of life around which everything else is aligned. However, it is difficult to put into words what this central idea is like. Perhaps it is purely abstract, somehow energetic. By no means to be understood in the sense of an earthly concept of God (spirit as a divine spark in human beings). Rather in the form of the physical field concept, in which the nuclear forces can be thought of at the centre, and the orbiting energy at the periphery. The emptiness in between, between the Centre and the "orbit", however, creates the essence of the spirit as the all-unifying force. This may be how the common ancestors of the Errans and Terrans found the spirit symbol. In the Erra symbol this spirit now connects the spiritual and material realms with each other in equal harmony. In der Mitte steht das Geistsymbol, genau dem Zeichen für unsere Sonne entsprechend. Die Ausrichtung auf ein kosmisches Zentrum bedeutet also auf Erra für das Individuum den eigentlichen Lebensinhalt, um den sich alles andere ausrichtet. Wie jedoch diese Zentralvorstellung beschaffen ist lässt sich schwer in Worte fassen. Vielleicht ist sie rein abstrakt, irgendwie energetischer Art. Keinesfalls im Sinne einer irdischen Gottesvorstellung zu verstehen (Geist als göttlicher Funke im Menschen). Eher schon in der Form des physikalischen Feldbegriffs, bei dem im Mittelpunkt die Kernkräfte, an der Peripherie die umkreisende Energie gedacht werden können. Die Leere dazwischen, nämlich zwischen Zentrum und "Umlaufbahn" erwirkt aber erst daß Wesen des Geistes, als der alles einenden Kraft, So mögen vielleicht die gemeinsamen Vorfahren der Erraner und Terraner das Geistsymbol gefunden haben..... Im Erra-Symbol verbindet nun dieser Geist die seelischen und stofflichen Reiche miteinander in gleichwertiger Harmonie.
The left side of the symbol appears as a moon-shaped structure, but different from the soul symbol on Earth. In a sense, there is an intensification through the doubling. The Errans probably have "older" souls than we do, which have more than just a recording and registering function. They can probably create something themselves from the absorbed forces or they are able to regenerate soul energies. Some of the absorbed forces or impressions are probably used to control life processes. This could explain, for example, the much older age of the inhabitants of Erra. We already find hints of this in certain Earth human beings, who are able to maintain a youthful appearance thanks to their spiritual receptivity and readiness. Die linke Seite des Symbols erscheint als mondförmiges Gebilde, aber verschieden vom Seelensymbol auf der Erde. Es ist gewissermassen eine Intensivierung durch die Verdoppelung gegeben. Wahrscheinlich haben die Erraner "ältere" Seelen als wir, die mehr als eine nur aufnehmende und registrierende Funktion haben. Sie können wohl aus den aufgenommenen Kräften selbst etwas schaffen oder sie vermögen seelische Energien zu regenerieren. Dabei wird wohl ein Teil der aufgenommenen Kräfte oder Eindrücke zur Steuerung der Lebensprozesse verwendet. Damit könnte z.B. das viel höhere Alter der Bewohner von Erra erklärt werden. Andeutungen dafür finden wir schon bei bestimmten Erdenmenschen, die dank seelischer Aufnahmefähigkeit und Bereitschaft sich ein jugendliches Aussehen erhalten können.
At the same time, the repetition of this left part of the symbol is reminiscent of a swinging wave; ))) which on Erra would make the term "soul" essentially different from ours. It should be remembered that today's concept of soul on Earth is shaped by the Christian religions. That there is no such thing as an "immortal soul" in this sense, but that spirit and soul are quite illogically linked together. Soul in the Erra symbol, on the other hand, means the swinging, the concave mirror that absorbs sensations and radiation, focusses them and throws them back or processes them within itself. Zugleich erinnert dieser linke Teil des Symbols in seiner Wiederholung an eine Schwingung; ))) womit auf Erra der Begriff "Seele" wesentlich von dem unsrigen verschieden wäre. Es sei daran erinnert, dass der heutige Seelenbegriff auf der Erde durch die christlichen Religionen geprägt ist. Dass es also eine "unsterbliche Seele" in diesem Sinne nicht gibt, sondern darin recht unlogisch Geist und Seele miteinander verknüpft werden. Seele im Erra-Symbol dagegen bedeutet das Schwingende, der Hohlspiegel, der Empfindungen und Strahlungen aufnimmt, sie fokussiert und sie zurückwirft oder in sich selbst verarbeitet.
The right-hand part of the Erra symbol, finally, is probably able to convey the most interesting insights for us Earth dwellers. We find a similar part of the symbol in a rarer spelling for Uranus, namely. It is supposed to mean the "H", the first letter of the discoverer of Uranus, the astronomer Herschel. However, this explanation does not lead us any further – we would then have to ask ourselves again why this "H" was combined with the Uranus symbol in this manner. Der rechte Teil des Errasymbols schliesslich vermag für uns Erdenbewohner wohl die interessantesten Aufschlüsse zu vermitteln. Wir finden einen ähnlichen Symbolteil bei einer selteneren Schreibweise für Uranus, nämlich. Es soll das "H" bedeuten, den Anfangsbuchstaben des Entdeckers von Uranus, des Astronomen Herschel. Diese Erklärung führt allerdings nicht weiter – man müsste sich dann wieder fragen, warum man dieses "H" gerade so mit dem Uranussymbol kombiniert hat.
It is likely that the similarity to the spelling of Erra played an unconscious role in this. In any case, here we can see the connection of the symbol for the material form (cross) with the "dipole". And now our "journey of discovery" becomes breath-taking! Up to this point, the scientifically trained mind could still follow and explain. Now something else takes over. A dipole is not only the well-known antenna shape, but also the switching element in electron computers that says "yes" or "no", or the north and south magnetic polarity of the particles in iron, or any "+/- part" in a force field. Wahrscheinlich wird dabei unbewusst die Anlehnung an die Schreibweise von Erra mitgewirkt haben. Hier kann man jedenfalls die Verbindung des Zeichens für die stoffliche Form (Kreuz) mit dem "Dipol" sehen. Und nun wird unsere "Entdeckungsreise" atemberaubend! Bis hierher konnte der naturwissenschaftlich geschulte Verstand noch folgen und erklären. Nun übernimmt etwas anderes die Führung. Ein Dipol ist nicht nur die bekannte Antennenform, sondern auch das Schaltelement in den Elektronenrechnern, das "ja" oder "nein" sagt, oder die nord-und südmagnetische Polarität der Partikel im Eisen oder jedes "+/- Teil" in einem Kraftfeld.
And now this in connection with matter, which is so compact for us? How does it suddenly become changeable, transparent? How sovereignly the Errans must master not only the destruction of matter into energy, but also the reversal of this process! They must be able to build up force fields from dipoles, gravity fields (for us inseparably connected with matter) must be able to be neutralised. Thought images are created, light is subjugated, it is surpassed.... what a world opens up in this sign, how colourful the space suddenly becomes, flooded with force fields! Light begins to write, not only as we do on the fluorescent screen, but in free space. And time, linearly and irreversibly connected with our matter imagination, becomes a continuum that can be roamed in all directions........... Und nun das in Verbindung mit der Materie, die für uns so kompakt ist? Wie wird sie da auf einmal wandelbar, durchsichtig. Wie souverän müssen die Erraner nicht nur die Zerstrahlung der Materie in Energie, sondern auch die Umkehrung dieses Vorgangs beherrschen! Sie müssen Kraftfelder aus Dipolen aufbauen können, Schwerefelder (für uns untrennbar mit der Materie verbunden) müssen sich neutralisieren lassen. Gedankenbilder werden erzeugt, man macht sich das Licht untertan, man überflügelt es.... welche Welt erschliesst sich da in diesem Zeichen, wie farbig wird plötzlich der Raum, von Kraftfeldern durchflutet! Licht beginnt zu schreiben, nicht nur wie bei uns auf dem Fluoreszenzschirm, Bondern im freien Raum. Und die Zeit, mit unserer Materie Vorstellung linear und irreversibel verbunden, wird zum Kontinuum, das sich in allen Richtungen durchstreifen lässt..........
Let us conclude and return to our Earth! First we had the crosses on the churches. Today, our roofs are adorned with the dipoles of antennas. Will we succeed in combining these two seen as symbols in such a way that we arrive at a new concept of matter? A concept that takes less account of density and more of the transparency of mass? Kommen wir zum Schluss und kehren wir wieder auf unsere Erde zurück! Erst hatten wir auf den Kirchen die Kreuze. Heute zieren unsere Dächer die Dipole der Antennen, Wird es uns gelingen, diese beiden als Symbol gesehen so zu verbinden, dass wir zu einem neuen Materielbegriff gelangen? Zu einer Auffassung, die weniger die Dichte, sondern die Transparenz der Masse berücksichtigt?
Surely the path leads via the language of symbols, the tireless light signs of truth that that distant lighthouse is trying to send us......... Will we then also write the planetary symbols of our solar system in horizontal form one day? Sicher führt der Weg über die Symbolsprache, die unermüdlichen Lichtzeichen der Wahrheit, die uns jener ferne Leuchtturm zu senden versucht........ Ob wir dann die Planetensymbole unseres Sonnensystems auch einmal in waagrechter Form schreiben werden?
Billy: Billy:
You were listening. Du hast gelauscht.
Semjase: Semjase:
67. Sure, you do not control your block. 67. Sicher, du übst dann keine Kontrolle über deinen Block aus.
68. Your dreams are wonderful. 68. Deine Träume sind wunderbar.
69. I feel deep joy for you. 69. Ich empfinde für dich tiefe Freude.
Billy: Billy:
Thank you. – But is it really just joy? Danke. – Aber ist es wirklich nur Freude?
Semjase: Semjase:
70. Sure, it is definitely like that. 70. Sicher, es ist bestimmt so.
71. You made the feelings of joy and happiness ring out in me. 71. Du hast in mir die Gefühle des Frohen und der Freude zum Klingen gebracht.
Billy: Billy:
Then I rejoice with you. Thank you very much, dear girl, in two forms. Dann freue ich mich mit dir. Vielen Dank, liebes Mädchen, in zweifacher Form.
Semjase: Semjase:
72. You think and speak in similarity. 72. Du denkst und sprichst in Gemeinsamkeit.
Billy: Billy:
How could I be different? – The main thing is that it is understood. Wie sollte ich anders können? – Hauptsache ist, dass es verstanden wird.
Semjase: Semjase:
73. Certainly. 73. Sicher.
Billy: Billy:
Well, thank you very much. – But now I have some other questions. Do you have enough time? Gut, vielen Dank. – Jetzt habe ich aber noch einige andere Fragen. Hast du genügend Zeit?
Semjase: Semjase:
74. Today yes, but I still have important things to tell you. 74. Heute ja, doch habe auch ich dir noch wichtige Dinge mitzuteilen.
Billy: Billy:
I expected that. But can I ask my questions first? Das habe ich erwartet. Doch kann ich zuerst meine Fragen anbringen?
Semjase: Semjase:
75. Just ask, I am not in a hurry. 75. Frage nur, ich bin nicht in Eile.
Billy: Billy:
That is really good, because your answers could take a long time: Look here, these are two pages of questions from Mara and Martin. I will read them to you if you agree? Das ist wirklich gut, denn deine Antworten könnten lange dauern: Sieh hier, das sind zwei Seiten Fragen von Mara und Martin. Ich will sie dir vorlesen, wenn du einverstanden bist?
Semjase: Semjase:
76. Sure. 76. Sicher.
Billy: Billy:
Good: Thoughts about the emotional life of the Pleiadians. Martin and Mara talked to me about this topic on the evening of the 26th of October 1976. Semjase and the Pleiadians are human beings like us and so they will also have feeling-impulsations like love, friendship, sympathies and antipathies. But since they are more than 3,500 years ahead of the Earth's inhabitants in their development, we wondered how this might have affected the manner in which they feel. Had fine-feeling life been developed to the same extent as the spiritual life, science and technology? And is it perhaps that with this development the intensity of the feelings diminished, that love and the desire to be together with certain other beings are less pronounced and are replaced by knowledge and intellect? Perhaps it is also the case that although the strength of the feelings has been preserved, these powers cause different physical or psychical reactions than in today's terrestrial human beings. But perhaps there are also peoples or races among the inhabitants of Erra that are more passionate and emotional, and others that appear cooler and more unemotional? Similarly, as on Earth, e.g. the cool Englishman in contrast to the passionate Southerner, etc. Perhaps also certain tasks cause a change of the emotional sphere. Does Semjase correspond to the average of the inhabitants of Erra in her kind of emotional impulses? Or, whether her activity as a beamship pilot and teacher of the creational teaching requires a repression or a special reshaping of feelings? It could also be, however, that the difference between Pleiadians and Earthlings in the emotional sphere is much smaller than in the standard of living, consciously or technologically. It would perhaps be desirable, in addition to emphasising the great difference in development between Erra and Terra inhabitants, to highlight possible parallels, if any. This would give us a human understanding of the extraterrestrials. The danger to regard them as 'divine beings' or as 'conquerors' or future 'rulers' of the Earth would be less. The ground would be removed from the religious 'sensationalism' around the extraterrestrials. But perhaps this would also reduce the 'effectiveness' of the task (e.g. Semjase's)? Finally, an important consideration: On Earth, understanding and technology have developed tremendously in the last 4,000 years. At the same time, psyche and emotional life have more or less remained at the same point. Perhaps the ability to love has even lost sensitivity and expressiveness. Does this side of the human being need a much longer period of development? Or is this tendency perhaps only typical for the Earth, whose cosmic symbol ( ) [looks like upside down symbol for female] places the material (+) above the spirit (o)? Then it could possibly be different in other cosmic systems (Tayget) also with the development of the emotional life? The predominance of material things on Earth manifests itself among other things in the emotional life also in the form of jealousy and possessive thinking. One believes to have to have the beloved person exclusively for oneself, one tries to chain them to oneself and to be 'secure' with him. Certainly the reduction of such jealousy and the gradual complete liberation from it is an indicator for the psychical and emotional development of a person. So jealousy should perhaps already be largely unknown to the people of Erra? And finally, a direct question: Does the overcoming or mastery of gravity, the antigravity of the beamships, etc. presuppose that one has at the same time freed oneself from such effects of 'gravity' in one's consciousness-based or emotional-based development? That one can only work physically with these forces when one has reached the inner stage of development in the aforementioned sense? These, dear girl, are the questions. Can you give me an answer? And look here, there are two short questions. One of them you already answered earlier with the Erra symbol, while you can still answer the other one in private. Gut: Gedanken über das Gefühlsleben der Plejadier. Martin und Mara sprachen mit mir am Abend des 26. Oktober 1976 über dieses Thema. Semjase und die Plejadier sind ja Menschen wie wir und so werden sie auch Gefühlsregungen haben wie Liebe, Freundschaft, Sympathien und Antipathien. Da sie aber den Erdenbewohnern mehr als 3500 Jahre in der Entwicklung voraus sind, fragten wir uns, wie sich dies wohl auf die Art des Empfindens ausgewirkt haben mag. Wurde das Gefühlsleben gleichermassen weiterentwickelt wie das Geistesleben, die Wissenschaft und die Technik? Und besteht vielleicht diese Entwicklung darin, dass die Intensität der Gefühle nachlässt, dass etwa Liebe und das Verlangen nach Beisammensein mit bestimmten anderen Wesen weniger stark ausgeprägt sind und durch Wissen und Verstandestätigkeit ersetzt werden? Vielleicht ist es auch so, dass zwar die Stärke der Gefühle erhalten blieb, dass aber diese Kräfte andere körperliche oder psychische Reaktionen hervorrufen als bei den heutigen Erdenmenschen. Möglicherweise gibt es aber auch bei den Bewohnern von Erra Völker oder Rassen, die anlagemässig leidenschaftlicher und gefühlsbetonter sind, und andere, die kühler und nüchterner erscheinen? Ähnlich wie auf der Erde z.B. dem kühlen Engländer der leidenschaftliche Südländer gegenübersteht usw. Vielleicht bewirken auch bestimmte Aufgaben eine Veränderung des Gefühlsbereichs. Ob Semjase in ihrer Art der gefühlhaften Regungen dem Durchschnitt der Bewohner von Erra entspricht? Oder ob ihre Tätigkeit als Strahlschiffpilotin und Künderin der Geisteslehre eine Zurückdrängung oder besondere Umformung der Gefühle erforderte? Es könnte aber auch sein, dass im Gefühlsbereich der Unterschied zwischen Plejadiern und Erdenmenschen viel weniger gross ist als im Lebensstandard, in bewusstseinsmässiger oder technischer Hinsicht. Es wäre vielleicht wünschenswert, neben der Betonung des grossen Entwicklungsunterschiedes zwischen Erraund Terrabewohnern auch einmal eventuelle Parallelen herauszuheben, falls solche bestehen. Dies würde uns die Ausserirdischen menschlich näherbringen. Die Gefahr, sie als ‹göttliche Wesen› oder als ‹Eroberer› oder künftige ‹Beherrscher› der Erde zu betrachten, wäre geringer. Der religiösen ‹Sensationsmache› um die Ausserirdischen wäre der Boden entzogen. Aber ob vielleicht dadurch die ‹Wirksamkeit› der Aufgabe (etwa bei Semjase) ebenfalls verringert würde? Zum Schluss noch eine wichtige Überlegung: Auf Erden haben sich in den letzten 4000 Jahren Verstandeswissen und Technik ungeheuer entwickelt. Die Psyche und das Gefühlsleben sind in derselben Zeit mehr oder weniger auf demselben Punkt stehengeblieben. Möglicherweise hat das Liebesvermögen sogar an Sensitivität und Ausdrucksfähigkeit eingebüsst. Braucht diese Seite des Menschen einen viel längeren Zeitraum der Entwicklung? Oder ist eventuell diese Tendenz nur für die Erde typisch, deren kosmisches Symbol ( ) das Materielle ( ) über den Geist ( ) setzt? Dann könnte es möglicherweise in anderen kosmischen Systemen (Tayget) auch mit der Entwicklung des Gefühlslebens anders sein? Das Vorherrschen des Materiellen auf der Erde äussert sich unter anderem im Gefühlsleben auch in Form von Eifersucht und Besitzdenken. Man glaubt, den geliebten Menschen ausschliesslich für sich haben zu müssen, man sucht ihn an sich zu ketten und seiner ‹sicher› zu sein. Sicher ist der Abbau solcher Eifersucht und die allmähliche völlige Befreiung davon ein Gradmesser für die psychische und gefühlshafte Weiterentwicklung eines Menschen. Demnach müsste Eifersucht vielleicht den Menschen von Erra bereits weitgehend unbekannt sein? Und zum Schlusse noch eine direkte Frage: Setzt die Überwindung beziehungsweise die Beherrschung der Schwerkraft, der Antigravantrieb der Strahlschiffe usw. voraus, dass man sich zugleich in seiner bewusstseinsmässigen oder gefühlsmässigen Entwicklung von solchen Auswirkungen der ‹Schwere› befreit hat? Dass man also auch erst dann physikalisch mit diesen Kräften arbeiten kann, wenn man die innere Entwicklungsstufe im genannten Sinn erreicht hat? Das, Mädchen, sind also die Fragen. Kannst du mir darauf Antwort geben? Und sieh hier, da stehen noch zwei Kurzfragen. Die eine davon hast du ja vorhin mit dem Erra-Symbolzeichen bereits beantwortet, während du mir die andere sozusagen unter vier Augen nachher noch beantworten kannst.
Semjase: Semjase:
77. Sure, I understand. 77. Sicher, ich verstehe.
78. We will talk about it later. 78. Wir sprechen später darüber.
79. To the best of my knowledge, I will answer the questions that have been put to you. 79. Die vorgetragenen Fragen will ich dir nach meinem besten Wissen beantworten.
80. I will begin with the last question concerning the control of gravitational forces: 80. Ich beginne mit der letzten Frage bezüglich der Beherrschung der Gravitationskräfte:
81. The natural cosmic laws require a uniform and consistent development within the framework of all evolutionary concerns of all levels. 81. Die natürlichen kosmischen Gesetze fordern eine einheitliche und gleichmässige Entwicklung im Rahmen aller evolutionsfähigen Belange aller Ebenen.
82. This means that the spiritual as well as the material-consciousness-based development constantly progress in harmony with each other and must always be in harmony with each other in accordance with the consistency of all things. 82. Das sagt aus, dass die geistige wie auch die materiell-bewusstseinsmässige Entwicklung stetig im Einklang miteinander voranschreiten und sich im Gleichklang der Folgerichtigkeit aller Dinge stets ergänzen müssen.
83. In the case of the control of gravity, the rules of the laws are ordered in such manner that primarily the consciousness-based evolution is of decisive importance for the development of technological aids for the control of gravitational forces. 83. Im Falle der Beherrschung der Schwerkraft sind die Regeln der Gesetze so geordnet, dass primär die bewusstseinsmässige Evolution von massgebendster Bedeutung ist zur Erarbeitung technischer Hilfsmittel zur Beherrschung der Gravitationskräfte.
84. Thus, as a rule, the application of the power of consciousness to paralyse the gravitational forces first leads to technological coping, and only at a much later point in time, with the corresponding development of the power of consciousness, does the possibility occur through which a human being can move weightlessly through space. 84. So erfolgt in der Regel zuerst durch die Bewussstseinskraftanwendung zur Paralysierung der Gravitationskräfte erst noch die technische Bewältigung, und erst zu sehr viel späterem Zeitpunkt bei entsprechender Bewusstseinskraftentwicklung jene Möglichkeit, durch die sich ein Mensch schwerelos durch den Raum zu bewegen vermag.
85. You call this state produced by the power of consciousness a levitative moment, which means nothing else than that a levitation process takes place, in other words a levitation. 85. Ihr nennt diesen durch Bewusstseinskraft erzeugten Zustand Levitativmoment, was nichts anderes besagt, als dass ein Levitationsprozess stattfindet, mit anderen Worten also eine Levitation.
86. At the ur-beginning point this state is evoked in an unconscious form to the human being, and only gradually does he/she learn to master it consciously and to purposefully steer it. 86. An Urprimärstelle wird dieser Zustand in einer dem Menschen unbewussten Form hervorgerufen, und nur nach und nach lernt er, diesen ganz bewusst zu beherrschen und zweckdienlich zu lenken.
87. If the human being has learned to master these powers, only then will he/she be able to devise and construct highly technological aids. 87. Hat der Mensch diese Kräfte zu beherrschen gelernt, erst dann ebnen sich dadurch die Bahnen für ihn, auch höchst technische Hilfsmittel zu ersinnen und zu erbauen.
88. Thus the control of gravity at its ur-primary and primary point is based first and foremost on the evolution of consciousness, which means that physically the above-mentioned powers can only be mastered when the human life-form has freed itself from the 'heaviness' of unknowledge and non-consciousness-based matters. 88. Also beruht die Beherrschung der Schwerkraft an ihrer Urprimärstelle und Primärstelle in erster Linie in der Bewusstseinsevolution, was besagt, dass physikalisch die genannten Kräfte erst dann beherrscht werden können, wenn die Lebensform Mensch sich von der ‹Schwere› des Unwissens und Nichtbewusstseinsmässigen befreit hat.
89. According to your linguistic usage, however, I must now explain: 89. Nach deinem Sprachgebrauch muss ich nun aber erklären:
90. Exceptions confirm the rule, even if this exception is not easily recognisable and precedes in a form that does not appear very frequently. 90. Ausnahmen bestätigen die Regel, auch wenn diese Ausnahme nicht leicht erkennbar ist und in einer Form vorangeht, die nicht sehr häufig in Erscheinung tritt.
91. Such an exception is the Earth-human: 91. Eine solche Ausnahme bildet der Erdenmensch:
92. He/she is not yet capable of mastering consciousness with all its consequences, and yet they are already capable of finding their way in the field of gravitational-force research to a great extent. 92. Noch ist er der Beherrschung des Bewusstseins mit allen Konsequenzen nicht mächtig, und doch schon ist er fähig, sich im Gebiet der Gravitationskraftforschung in grossem Masse zurechtzufinden.
93. This exception rests in the confusing fact of a very rare erroneous development, which has fundamentally shifted the potential of the rectification of consciousness and the material realm overall, whereby the material realm has become overpowering and dominates in relation to the evolution. 93. Diese Ausnahme ruht in der verwirrenden Tatsache einer sehr seltenen Fehlentwicklung, die das Potential der Gleichrichtung des Bewusstseins und des Materiellen überhaupt grundlegend verschoben hat, wodurch das Materielle übermächtig geworden ist und im Bezuge der Entwicklung dominiert.
94. This explains why the material realm has come to the fore and has become dominant in terrestrial human beings, whereby evolution takes place primarily in this direction, while the purely consciousness-based evolution lags behind at a disadvantage, as you yourself once said. 94. Es erklärt dies also, dass bei Erdenmenschen das Materielle in den Vordergrund getreten und beherrschend geworden ist, wodurch in erster Linie in dieser Richtung eine Evolution stattfindet, während das rein Bewusstseinsmässige arg benachteiligt hinterherhinkt, wie du selbst einmal gesagt hast.
95. This is why technology on Earth is far more developed than the evolution of the consciousness. 95. Daher kommt es, dass auf der Erde die Technik weit höher entwickelt ist als die Bewusstseinsevolution.
96. It should be noted, however, that especially since 1937, the strong influences of the new age have led this mismatch of the material realm throughout the world into much lighter and more moderate paths, whereby the difference between the prosperity of consciousness and pure materialness is no longer as great as is generally assumed. 96. Zu beachten ist aber dabei, dass insbesondere seit dem Jahre 1937 die starken Einflüsse des neuen Zeitalters diese Misslast des Materiellen in der ganzen Welt in viel gelindere und gemässigtere Bahnen geführt haben, wodurch der Unterschied zwischen Bewusstseinsreichtum und rein Materiellem nicht mehr so sehr gross ist, wie dies allgemein angenommen wird.
97. Many spiritual and consciousness-based directions have led to the attainment of great insights of enormous importance and great value, which are decisively reflected in the development of technology and, interestingly, lead to good success, although the normal course of compliance with the law is disturbed. 97. Vielerlei geistige und bewusstseinsmässige Richtungen haben dazu geführt, grosse Erkenntnisse von enormer Bedeutung und von grossem Wert zu erlangen, was sich ausschlaggebend in der Technikentwicklung niederschlägt und interessanterweise zu gutem Erfolg führt, obwohl der normale Regelablauf der Gesetzesbefolgung gestört ist.
98. This can be explained, however, by the fact that the new knowledge of consciousness, gained elsewhere, almost fully replaces the lawful rule, which means that the Earth-human, despite his/her barbarian nature, has progressed very much in every respect since 1937 and, although often unconsciously and only caused by the cosmic vibrations, approaches the real evolution very rapidly and begins to fulfil it. 98. Dies lässt sich aber erklären dadurch, dass die anderweitig neu errungenen Bewusstseinserkenntnisse beinahe vollwertig die gesetzmässige Regel ersetzen, was bedeutet, dass der Erdenmensch trotz seines Barbarenwesens seit 1937 in jeder Beziehung sehr vorangeschritten ist und sich, wenn auch oft unbewusst und nur durch die kosmischen Schwingungen bedingt, sehr rapide der wirklichen Evolution nähert und sie zu erfüllen beginnt.
99. The background of this development can already be determined with the first day of the breakthrough of the Age of Aquarius on the 3rd of February 1844 and during the subsequent time up to the year 1937, since from the 3rd of February the second half of the transitional period began to show its powerful effect, whereby it can be said with the greatest probability that the desired value of the Earth-human in relation to his/her determination of evolution will probably be reached at the earliest in a period of 800 years. 99. Der Werdegang dieser Entwicklung lässt sich bereits mit dem ersten Tag des Einbruches der Wassermannaera am 3. Februar 1844 feststellen und während der folgenden Zeit bis zum Jahre 1937, da ab dem 3. Februar die zweite Hälfte der Übergangszeit ihre mächtige Wirkung zu zeitigen begann, wodurch mit grösster Wahrscheinlichkeit gesagt werden kann, dass das Soll des Erdenmenschen im Bezuge auf seine Evolutionsbestimmung vermutlich frühestens in einem Zeitraume von 800 Jahren erreicht sein werden wird.
100. An attempt to reduce this to a shorter period of time, as you know, has unfortunately failed. 100. Ein Versuch, dies auf eine kürzere Zeitspanne zu reduzieren, ist, wie dir ja bekannt ist, leider fehlgeschlagen.
101. But it would be unfair to claim that the Earth-human is largely to blame for this failure of the experiment, because in truth it is only those who were destined to spread the knowledge of the truth. 101. Ungerecht wäre es aber zu behaupten, dass der Erdenmensch im grossen und ganzen an diesem Misserfolg des Versuches schuldig sei, denn in Wahrheit sind es nur jene, welche dazu ausersehen waren, das Wissen um die Wahrheit zu verbreiten.
Billy: Billy:
You may have strayed from the actual topic, but I see certain connections in it. After that, it seems to me that we barbarians from Earth are not as bad as your speeches often said, right? You know, I myself feel very much at home in my barbarian skin, and for the time being I do not want to have it any other way, although I often have bad difficulties when I return from you to my world. Du bist jetzt zwar abgeschweift vom eigentlichen Thema, doch sehe ich darin gewisse Zusammenhänge. Danach scheint mir nun, dass wir Barbaren von der Erde doch nicht so arg schlimm sind, wie deine Reden oftmals etwas krass dies darlegten, oder? Weisst du, ich selbst fühle mich ganz sauwohl in meiner Barbarenhaut, und vorläufig möchte ich es gar nicht anders haben, obwohl ich oftmals böse Schwierigkeiten habe, wenn ich von dir weg in meine Welt zurückkehre.
Semjase: Semjase:
102. I must admit that the impression of my words may often have been a little troubled, but a hard language is necessary to name the facts, because only through this hard language itself can the Earth-human become thoughtful. 102. Der Eindruck meiner Worte mag sicherlich oftmals getrogen haben, das muss ich dir zugestehen, doch ist eine harte Sprache erforderlich, um die Fakten zu nennen, denn nur durch diese harte Sprache selbst kann der Erdenmensch nachdenklich gestimmt werden.
103. But I have answered the question, the answer should be sufficient. 103. Doch die Frage habe ich beantwortet, die Antwort sollte genügend sein.
104. What was another question? 104. Was war eine weitere Frage?
105. Oh yes, jealousy. 105. Ach ja, die Eifersucht.
106. I have talked about that before. 106. Darüber habe ich schon einmal gesprochen.
107. From the point of view mentioned above, however, it is worth further dissection: 107. Von der genannten Warte aus gesehen ist sie aber einer weiteren Zergliederung wert:
108. The material thinking of the Earth-human is indeed very decisive for the emotional and feeling life. 108. Das Materielldenken des Erdenmenschen ist tatsächlich sehr ausschlaggebend für das Emotions- und Gefühlsleben.
109. The more the human being of the Earth got caught in material thinking in former times, the more they influenced their emotional life with greed. 109. Je mehr sich der Mensch der Erde zu früheren Zeiten im Materielldenken verfangen hat, desto mehr beeinflusste er dadurch auch sein Gefühlsleben mit Besitzgier.
110. Thus they gradually coupled their material thinking with the core of their feeling-centre, so that they inevitably became one feeling-thought complex. 110. So koppelte er nach und nach sein Materielldenken mit dem Kern seiner Gefühlszentren, so sie zwangsläufig vereint wurden zu einem Gefühls-Denkkomplex.
111. Consequently, especially the feelings of hatred and love, which are generated by thinking and appear as feelings of the inner being, were impregnated by material values, which created themselves as greed of possession of both forms, namely into the greed of possession of love and into the greed of possession of hatred. 111. Dies ergab, dass insbesondere die Gefühle Hass und Liebe, die durch das Denken erzeugt werden und als Gefühle des Innern in Erscheinung treten, durch materielle Werte geschwängert wurden, die sich als Besitzgier beider Formen kreierten, nämlich in die Besitzgier der Liebe und in die Besitzgier des Hasses.
112. In both forms an ego-related greed for possession develops, which must inevitably lead to a third form of greed for possession, also produced by the human being himself/herself, namely the greed for possession of the love-hate. 112. In beiden Formen wird eine egobezogene Besitzgier entwickelt, die unweigerlich zu einer dritten und ebenfalls vom Menschen selbst erzeugten Besitzgierform führen muss, so nämlich die Besitzgier der Hass-Liebe.
113. In all cases, a possessiveness appears, triggered by material thinking, which exacts a right to the possession of love or hate, and a right to the human to whom love or hate applies, whereby this right is again considered property. 113. In allen Fällen tritt ein Besitzanspruch in Erscheinung, eben ausgelöst durch das Materielldenken, der ein Recht auf den Besitz von Liebe oder Hass fordert und ein Recht auf den Menschen, dem die Liebe oder der Hass gilt, wobei dieses Recht wieder als Besitztum gilt.
114. The generating of jealous possession thinking depends exclusively on the form of the level of consciousness and on the emotions; it is universally uniform and thus not earthbound, whereby I would like to emphasise, however, that on Erra these lower levels of consciousness no longer exist and jealousy is no longer known to our people, or, as I better can explain, no longer pertains, because in earlier times our peoples also had to go through these stages. 114. Die Erzeugung des eifersüchtigen Besitzdenkens hängt ausschliesslich von der Form der Bewusstseinsebene und von den Emotionen ab, ist universell einheitlich und also nicht erdgebunden, wobei ich jedoch betonen möchte, dass bei uns auf Erra diese niederen Bewusstseinsebenen nicht mehr existent sind und unserem Volke die Eifersucht nicht mehr bekannt ist, oder, wie ich wohl besser erkläre, nicht mehr eigen ist, denn zu früheren Zeiten hatten auch unsere Völker diese Stadien zu durchlaufen.
115. The more immaterial the human's thinking becomes, the more he/she distances himself from possession thinking, which is also called feeling-thinking. 115. Je unmaterieller das Denken des Menschen wird, desto mehr entfernt er sich auch vom Besitzdenken, das auch als Gefühlsdenken bezeichnet wird.
116. So the norm of liberation of every level of consciousness in relation to the jealous as well as the material and other possessive thinking is actually considered to be the yardstick of the evolutionary stage. 116. Also gilt die Befreiungsnorm jeder Bewusstseinsebene im Bezuge auf das eifersüchtige sowie das materielle und sonstige Besitzdenken tatsächlich als Gradmesser der Evolutionsstufe.
117. A completely anti-materialistically thinking, feeling-based and emotionally balanced and truly consciously developed human being is no longer able to generate jealousy in himself/herself, because his/her thinking has become all-embracing thinking, which in reverence regards all possessions as venerable and in love and joy elevates them to the common good, but always in the sense that a venerable bond is given in observance of the laws and recommendations, and indeed, from every side. 117. Ein völlig antimateriell denkender sowie gefühlsmässig und emotionell ausgeglichener und wahrlich bewusstseinsmässig entwickelter Mensch vermag so in sich keine Eifersucht mehr zu erzeugen, weil sein Denken zum Allumfassungsdenken geworden ist, das in Ehrfurcht alles Besitztum als ehrunwürdig betrachtet und in Liebe und Freude zum Allgemeingut erhebt, jedoch immer im Sinne dessen, dass eine ehrwürdige Verbundenheit in Befolgung der Gesetze und Gebote gegeben ist, und zwar von jeder Seite.
Billy: Billy:
A very good explanation, but how do you think about marriage? Is there then a right to the partner? Eine sehr gute Erklärung, doch wie denkt ihr denn in bezug auf die Ehe? Ist da denn ein Recht auf den Partner vorhanden?
Semjase: Semjase:
118. Your question is very illogical. 118. Deine Frage ist sehr unlogisch.
119. You know the laws and recommendations and know their values very well. 119. Du kennst die Gesetze und Gebote und weisst sehr genau um ihre Werte.
120. So why do you ask? 120. Warum also fragst du?
Billy: Billy:
You do not want to treat me to anything. Of course I know, but I find that you could calmly give an explanation for all those people who are not yet capable of this knowledge. Du magst mir auch gar nichts gönnen. Natürlich weiss ich Bescheid, doch finde ich, dass du ruhig eine Erklärung für alle jene Menschen abgeben könntest, die dieses Wissens noch nicht mächtig sind.
Semjase: Semjase:
121. Then your question is not illogical. 121. Dann ist deine Frage nicht unlogisch.
Billy: Billy:
I think so too – you were illogical because you asked without thinking, and that is exactly what you did, was it not? Your answer just came too fast. Das denke ich auch – unlogisch warst du, weil du ohne Überlegung gefragt hast, und genau das hast du doch getan, oder? Deine Antwort kam einfach zu schnell.
Semjase: Semjase:
122. I cannot hide anything from you? 122. Ich kann dir wohl nichts verheimlichen?
Billy: Billy:
Do you think that is right? Fändest du das richtig?
Semjase: Semjase:
123. No, I want to answer the question: 123. Nein, ich will dir die Frage beantworten:
124. If two people join together to form a marriage bond, this does not mean a taking possession of the partner, but simply that they join together in a bond. 124. Wenn sich zwei Menschen zum Ehebunde zusammenschliessen, dann bedeutet das nicht ein Besitzergreifen des Partners, sondern ganz einfach ein Zusammenschluss in Verbundenheit.
125. So there are no rights of ownership, but only love, understanding and joy in the pleasure of the other. 125. Also treten dabei nicht irgendwelche Besitzrechte in Erscheinung, sondern allein Liebe, Verständnis und Freude am Erfreuen des andern.
126. Each partner remains completely free in his or her own actions and in allowing the laws and recommendations to be fulfilled, while in purely conjugal actions and letting things be, as in decisions etc., one acts in mutual agreement with all interests. 126. Jeder Partner bleibt völlig frei in seinem Tun und Lassen der Erfüllung der Gesetze und Gebote, während im rein ehelichen Tun und Lassen, wie bei Entscheidungen usw., in gegenseitigem Einverständnis aller Belange gehandelt wird.
127. In the fulfilment of the laws and recommendations in an evolutive sense, and in every respect concerning this, mutual clarifications and agreements are necessary, which is given by certain rules of order. 127. In Erfüllung von Gesetz und Gebot in evolutivem Sinne und in jeder Beziehung diesbezüglich sind gegenseitige Abklärungen und Einverständnisse erforderlich, was gegeben ist durch gewisse Regeln der Ordnung.
Billy: Billy:
Well said, but how many human beings understand this in our world of barbarians? Let us not do that, it is still too early to discuss these things. Better answer the other questions. Schön gesagt, aber wieviele Menschen begreifen das auf unserer Welt der Barbaren? Lassen wir das, es ist wohl noch zu früh, diese Dinge zu erörtern. Beantworte mir lieber noch die andern Fragen.
Semjase: Semjase:
128. As you like. 128. Wie du willst.
129. I, like my people, are human beings like your Earth-humans. 129. Ich wie mein Volk sind Menschen wie ihr Erdenmenschen.
130. We also have feelings and fine-spiritual perceptions such as love, friendship, sympathies and antipathies, just as they are also characteristic of you Earth-humans. 130. Wir haben auch Gefühlsregungen und Empfindungen wie Liebe, Freundschaft, Sympathien und Antipathien, so also, wie sie auch euch Erdenmenschen eigen sind.
131. In certain respects, however, they are much finer than with you, more sensitive and more profound. 131. In gewissen Belangen allerdings sind sie sehr viel feiner als bei euch, empfindsamer und tiefgreifender.
132. Over the past centuries, this has led us to exercise too much control over them and to learn to encapsulate our feelings. 132. Dies führte im Laufe der letzten Jahrhunderte dazu, dass wir zu sehr darüber Kontrolle auszuüben begannen und die Gefühle abzukapseln lernten.
133. We assumed that we had to do this to protect ourselves from those more advanced. 133. Wir nahmen an, dies tun zu müssen, um uns gegenüber Tieferentwickelten zu schützen.
134. This is because in the course of the evolution all fine-spiritual perceptions and feelings refine and therefore require more intensive control in the higher realms. 134. Dies darum, weil sich im Laufe der Evolution in die höheren Bereiche alle Empfindungen und Gefühle verfeinern und daher einer intensiveren Kontrolle bedürfen.
135. This intensification expands in the same measure as the entire concomitant material development and proves everything worthy that can be grasped. 135. Diese Intensivierung dehnt sich im Gleichmass mit der gesamten nebenherlaufenden materiellen Entwicklung aus und belegt alles Ehrwürdige, das erfasst werden kann.
136. Thus also the love and the desire to be together with others of equal evolution becomes more and more pronounced, but also the less developed are considered equally, because simply the desire for them inexorably occurs. 136. So wird auch die Liebe und das Verlangen nach einem Beisammensein mit Gleichentwickelten mehr und mehr ausgeprägt, wobei aber auch das niedriger Entwickelte gleichermassen berücksichtigt wird, weil einfach das Verlangen danach unaufhaltsam in Erscheinung tritt.
137. So these feelings are not replaced by knowledge and intellectual activity, but result from them. 137. Diese Gefühle werden also nicht durch Wissen und Verstandestätigkeit ersetzt, sondern sie resultieren ja aus ihnen.
138. These feelings can only be created and brought to bear through knowledge and the activity of the intellect. 138. Erst durch das Wissen und die Verstandestätigkeit können diese Gefühle geschaffen und zur Geltung gebracht werden.
139. Therefore, it is also not the case that certain tasks cause a change in the feeling realm, because since these are highly developed and controlled, they cannot be classified as changes other than those of further evolution. 139. Daher ist es auch nicht so, dass bestimmte Aufgaben eine Veränderung des Gefühlsbereiches hervorrufen, denn da diese hochentwickelt sind und kontrolliert werden, können sie keinen Veränderungen ausser denen der Weiterevolution eingeordnet werden.
140. However, this is different with the Earth-human, whose development in these areas is still rather low and why he/she can be influenced by fields of activity, after which, e.g., with a prison guard, aggressive changes of feeling appear. 140. Anders ist dies jedoch beim Erdenmenschen, dessen Entwicklung in diesen Bereichen noch ziemlich tief steht und weshalb er sich durch Aufgabenbereiche beeinflussen lässt, wonach z.B. bei einem Gefangenenwachmann aggressive Gefühlsveränderungen in Erscheinung treten.
141. We made the mistake of controlling our feelings too much, which meant that we made analyses according to pure probability values. 141. Wir taten den Fehler, unsere Gefühle zu sehr zu kontrollieren, was zur Folge hatte, dass wir Analysen nach reinen Wahrscheinlichkeitswerten erstellten.
142. This was wrong, which we realised very soon after your acquaintance, you, who often lets yourself be guided only by your feelings. 142. Dies war falsch, was wir sehr bald nach deiner Bekanntschaft erkannten, der du dich häufig nur durch deine Gefühle leiten lässt.
143. This showed that it was wrong to encapsulate our feelings from more profoundly developed intelligences through an all too tight control, which is why this damage was repaired in the course of the last year. 143. Dies ergab, dass es falsch war, unsere Gefühle gegenüber tieferentwickelten Intelligenzen abzukapseln durch eine allzustrenge Kontrolle, weshalb im Laufe des letzten Jahres dieser Schaden behoben wurde.
144. It was already clear from this that the blocking of the feelings expanded and began to have an effect in one's own ranks. 144. Ergab sich doch bereits daraus, dass sich das Blockieren der Gefühle ausweitete und in den eigenen Reihen seine Wirkung zu zeitigen begann.
145. So we found our way back, through you, in time and were able to correct the evil in a few months, before an evolutionary blockade of feelings would have certainly appeared, as is the case with other peoples. 145. So fanden wir durch dich noch rechtzeitig zurück und konnten das Übel in wenigen Monaten beheben, ehe mit Sicherheit eine Evolutionsblockade der Gefühle hätte in Erscheinung treten können, wie dies auch bei andern Völkern der Fall ist.
Billy: Billy:
You mean with those who belong to your cosmic federation? Du meinst bei solchen, die eurem kosmischen Bunde angehören?
Semjase: Semjase:
146. No, that is not the case. 146. Nein, das ist nicht der Fall.
147. These phenomena do not exist among our peoples and races. 147. Bei unseren Völkern und Rassen sind diese Erscheinungen nicht existent.
148. The people of Erra are the most developed in the federation and are therefore the most advanced in these matters. 148. Das Volk von Erra ist das Höchstentwickelte im Bunde und war diesbezüglich also auch in diesen Belangen am weitesten fortgeschritten.
149. A comprehensive council decision has averted the evil, whereby attention will be paid in the future also to the fact that still more lower developed peoples and races do not make the same mistake. 149. Ein weitumfassender Ratschluss hat das Übel abgewendet, wobei künftighin auch darauf geachtet wird, dass noch tieferentwickelte Völker und Rassen nicht den gleichen Fehler begehen.
150. I therefore speak of alien races and peoples, alien to us, in the vast universe. 150. Ich spreche daher von fremden, für uns fremde Rassen und Völker im weiten Universum.
Billy: Billy:
Aha, and what about the question here about passion, etc.? Aha, und wie ist denn das mit der Frage hier nach der Leidenschaft usw.?
Semjase: Semjase:
151. Depending on the state of evolution of the consciousness, these concerns also change, because as a rule, passions, sobriety and coolness are based on the consciousness-based level of evolution, since they are special character traits of a certain development. 151. Je nach bewusstseinsmässigem Evolutionsstand ändern sich auch diese Belange, denn in der Regel basieren Leidenschaften, Nüchternheit und Kühlheit in der Bewusstseinsentwicklung, sind es doch spezielle Charakterzüge einer bestimmten Entwicklung.
152. So also among our peoples and races there are enormous differences in this respect, as it is also the case on the Earth. 152. So existieren auch unter unseren Völkern und Rassen ganz enorme Verschiedenheiten diesbezüglich, wie dies auch auf der Erde der Fall ist.
153. In this respect the Errans are also ever fundamentally different among themselves, because passions and similar phenomena only diminish with the dissolution of the physical body, only that exactly these become more and more refined depending on the higher development of the consciousness-realm, as long as it is still present, however, as well as the physical body still exists. 153. In dieser Hinsicht sind auch die Erraner unter sich je grundverschieden, denn Leidenschaften und ähnliche Erscheinungen schwinden erst dahin mit dem Auflösen des physischen Körpers, nur dass sich eben diese je nach der Höherentwicklung des Bewusstseinsbereiches immer mehr verfeinern, solange aber noch vorhanden sind, als auch der physische Körper noch existiert.
154. With us, however, the passions are no longer to be found in the form in which they are still deeply and wildly anchored in you Earth-humans. 154. Bei uns sind aber die Leidenschaften nicht mehr in der Form anzutreffen, wie sie bei euch Erdenmenschen noch tief und wild verankert sind.
Billy: Billy:
That is to be understood. We are still the barbarians after all. But after your statement I would now like to conclude that on average you Errans are still quite the same in your emotions as we barbarians, even if everything is refined and sensitised in you, right? Das ist zu verstehen. Wir sind eben doch noch die Barbaren. Nach deiner Aussage möchte ich nun aber darauf schliessen, dass ihr Erraner im Durchschnitt eigentlich noch recht gleich seid in euren Gefühlsregungen, wie eben wir Barbaren, auch wenn alles bei euch verfeinert und sensibilisiert ist, oder?
Semjase: Semjase:
155. Certainly. 155. Sicher.
156. It corresponds to the words you say. 156. Es entspricht den Worten, die du sagst.
157. But that does not mean, as Martin asks, that our task or even my task will be affected if I acknowledge this. 157. Das besagt nun aber nicht, wie Martin fragt, dass dadurch unsere oder auch nur meine Aufgabe beeinträchtigt wird, wenn ich dies eingestehe.
158. What is correct is that through the discussion and explanation of these things more understanding is created for the fact that we Errans are human beings like their terrestrial counterparts. 158. Von Richtigkeit ist, dass dadurch, durch das Bereden und Erklären dieser Dinge mehr Verständnis dafür geschaffen wird, dass wir Erraner Menschen sind wie ihr Erdenmenschen.
Billy: Billy:
You said that well. Then well, this question here still, oh no, you answered it earlier in another context. Then we have this question for now. Here now, look, that is also for you, of course with kind regards. You also have something from Herbert there. Das hast du gut gesagt. Dann gut, diese Frage hier noch, ach nein, die hast du vorhin ja schon in anderem Zusammenhang beantwortet. Dann haben wir vorerst mal diese Frage. Hier nun, sieh, das ist auch noch für dich, selbstverständlich mit lieben Grüssen. Auch von Herbert hast du dort ja noch etwas.
Semjase: Semjase:
159. I will discuss it with you later. 159. Ich werde sie später mit dir bereden.
Billy: Billy:
Okay – ah, now I forgot something after all. Something from Guido, I will bring it next time. Okay – ah, jetzt habe ich doch noch etwas vergessen. Etwas von Guido, ich bringe es nächstes Mal mit.
Semjase: Semjase:
160. Is it a gift again? 160. Ist es abermals ein Geschenk?
Billy: Billy:
No. Nein.
Semjase: Semjase:
161. You should not bring any more gifts. 161. Du solltest keine weiteren Geschenke mitbringen.
162. I would have to reject them. 162. Ich müsste sie zurückweisen.
163. I just want to make an exception with this bear here. 163. Ich will nur mit diesem Bären hier eine Ausnahme machen.
Billy: Billy:
Okay, I get it. Okay, ich verstehe schon.
Semjase: Semjase:
164. That is good, and now let me explain something to you: 164. Das ist gut, und nun möchte ich dir einmal etwas erklären:
165. Everything in you is still resisting the security measures spoken of by your friends. 165. In dir sträubt sich noch immer alles gegen die Sicherheitsmassnahmen, die von deinen Freundinnen und Freunden ausgesprochen werden.
166. You should follow them. 166. Du solltest dich danach richten.
167. Everyone is very troubled and concerned about you, and rightly so, as you will soon see when I explain the facts to you. 167. Alle bemühen sich sehr um dich und sind besorgt, und zwar mit Recht, wie du bald sehen wirst, wenn ich dir den Sachverhalt erkläre.
168. For my part I would like to thank all your friends, through you, for their great help and understanding. 168. Meinerseits möchte ich mich durch dich bei allen deinen Freunden und Freundinnen bedanken für ihre grosse Hilfe und für ihr Verständnis.
169. Especially Olga I would like to express the feelings of my thanks, because she has made a great effort for your safety. 169. Ganz besonders Olga möchte ich die Gefühle meines Dankes zukommen lassen, denn sie hat sich sehr um deine Sicherheit bemüht gemacht.
170. Through her initiative those steps are finally taken which have been necessary for a long time. 170. Durch ihre Initiative werden endlich jene Schritte unternommen, die schon lange erforderlich sind.
171. I could see that during the last week, but especially at the weekend. 171. Das konnte ich während der letzten Woche, speziell aber am Wochenende feststellen.
172. But thanks are also due to all the others who are very understanding and very anxious. 172. Der Dank gebührt aber auch allen andern, die sehr verständig und sehr bemüht sind.
173. But now listen: 173. Nun aber höre:
174. Father has clarified the concerns about the mysterious events of the last months, because among other things they tried to kill you three times. 174. Vater hat die Belange um die geheimnisvollen Geschehen der letzten Monate abgeklärt, da man nebst andern Dingen dreimal versucht hat, dich zu töten.
175. The attacks themselves lead back to two different groups with completely different interests. 175. Die Anschläge selbst führen zurück auf zwei verschiedene Gruppen mit völlig verschiedenen Interessen.
176. The first attack was carried out by elements of a secret Israeli-Christian religious command. (Israeli-Christian means that these are Christian forces in the Israeli state). 176. Der erste Anschlag wurde ausgeführt durch Elemente eines geheimen, religiösen israelisch-christlichen Kommandos. (Mit israelisch-christlich ist gemeint, dass es sich dabei um christliche Kräfte im israelischen Staat handelt.)
177. The reason for this lies in the spread of the Talmud Jmmanuel, whose first finder and translator, Isa Rashid, was found and killed by the same elements in Baghdad in March of this year. 177. Die Begründung dafür liegt in der Verbreitung des Talmud Jmmanuel, dessen Erstfinder und Übersetzer, Isa Rashid, im Monat März dieses Jahres in Baghdad von denselben Elementen ausfindig gemacht und getötet worden ist.
178. There is still a danger for you that this command will track you down in secret and try to carry out its will. 178. Es besteht weiterhin für dich die Gefahr, dass dieses Kommando in Geheimsache dir nachspürt und seinen Willen zu verwirklichen sucht.
179. So be very attentive and extremely careful. 179. Sei daher sehr auf der Hut und äusserst vorsichtig.
180. They have already once destroyed the truth, if it took thousands of years, before it can now be brought anew. 180. Schon einmal haben sie die Wahrheit vernichtet, so es Tausende Jahre dauerte, ehe sie nun neu gebracht werden kann.
181. The worldly greed for might of the sects and religions is boundless, which is why every means will do for them to realise it. 181. Die Weltmachtgier der Sekten und Religionen ist grenzenlos, weshalb ihnen jedes Mittel recht sein wird, um diese zu verwirklichen.
182. But you represent a danger to them, because your spreading of the truth in general and especially about them, especially through the Talmud, very much endangers their belief and domineering plans. 182. Du aber bedeutest für sie eine Gefahr, denn deine Wahrheitsverbreitung im allgemeinen und speziell über sie, besonders durch den Talmud, gefährdet sehr ihre glaubens-herrschsüchtigen Pläne.
183. Beware, therefore, of the secretly burrowing religious ones. 183. Hüte dich daher vor den im geheimen wühlenden Religionisten.
184. The two other attacks were carried out by a Nazi group that had settled in Brazil after the end of the war. 184. Die beiden weiteren Anschläge erfolgten von einer nazistischen Gruppe, die sich in Brasilien nach dem Kriegsende festgesetzt hatte.
185. They robbed German and Canadian plans for the construction of flying disks with which they are able to fly almost effortlessly into the earthly space today. 185. Sie raubten damals deutsche und kanadische Pläne für den Bau von fliegenden Scheiben, mit denen sie zur heutigen Zeit den irdischen Raum beinahe mühelos zu befliegen vermögen.
186. They also came into the possession of a foreign spacecraft of a human race from a distant galaxy. 186. Auch gelangten sie in den Besitz eines fremden Raumschiffes einer Menschenrasse aus einer fernen Galaxie.
187. The interstellar drive, however, was destroyed beyond recognition, so they could only use the antigravity drive for planetary flight. 187. Der Interstellarantrieb jedoch wurde bis zur Unkenntlichkeit zerstört, so sie nur den Antigravantrieb für den planetaren Flug benutzen konnten.
188. With this ship, which offered them many possibilities, they also tracked you. 188. Mit diesem Schiff, das ihnen vielerlei Möglichkeiten bot, spürten sie auch dir nach.
189. It was the same ship that you recently tracked down in Winkelriet near Wetzikon, but which had landed there weeks before when you found the mysterious tracks. 189. Es war dasselbe Schiff, das du im Winkelriet bei Wetzikon kürzlich aufgespürt hast, das aber auch Wochen zuvor dort gelandet war, als du die geheimnisvollen Spuren gefunden hast.
190. The crew of the ship that had used the flying apparatus to fly to Earth is dead. 190. Die Besatzung des Schiffes, die das Fluggerät zum Fluge zur Erde benutzt hatte, ist tot.
191. They all died after their breathing apparatus became empty and could not be refilled. 191. Sie starben alle, nachdem ihre Atmungsgeräte leergeatmet waren und nicht wieder nachgefüllt werden konnten.
192. They were poison gas respirators. 192. Sie waren Giftgasatmer.
193. A gas that is still unknown on the Earth. 193. Ein Gas, das auf der Erde noch unbekannt ist.
194. Over time, their ship, in the hands of the Nazis, could have had dire consequences for the Earth-humans, which is why we were forced to destroy it completely when they left it unattended for a few moments. 194. Ihr Schiff in den Händen der Nazisten hätte mit der Zeit böse Folgen für die Erdenmenschen haben können, weshalb wir gezwungen waren, dieses inzwischen völlig zu zerstören, als sie es für kurze Augenblicke unbeaufsichtigt liessen.
195. These, dear friend, are the facts that have emerged from our research. 195. Das, lieber Freund, sind die Fakten, die sich aus unseren Nachforschungen ergeben haben.
196. Beware of these Nazists or neo-Nazis, as you call them, because they too fear for their existence through you. 196. Hüte dich auch vor diesen Nazisten oder Neonazis, wie ihr sie nennt, denn auch diese fürchten um ihre Existenz durch dich.
197. Always think about being wary and about the fact that the enemy is also in Germany, especially in those circles that openly work against you. 197. Denke stets an deine Vorsicht, und dass der Feind auch in Deutschland sitzt, speziell in jenen Kreisen, die offen gegen dich arbeiten.
Billy: Billy:
That is nice news. Das sind ja nette Neuigkeiten.
Semjase: Semjase:
198. In an old prophecy it is written that around the world an evil enmity will be built up against you. 198. In einer alten Prophetie steht geschrieben, dass rund um die Welt eine böse Feindschaft gegen dich aufgebaut werden wird.
199. Consider these words, for they are of great importance. 199. Bedenke dieser Worte, denn sie sind von grosser Bedeutung.
200. The truth is to be destroyed by all means, by might-hungry and greedy ones, who often unconsciously use dubious and misleading elements such as Bertossi, Jacob and Arends, among many others, and make them allies. 200. Die Wahrheit soll mit allen Mitteln vernichtet werden, durch Macht- und Habgierige, die zwielichtige und irreführende Elemente wie Bertossi, Jacob und Arends, nebst vielen andern, oft unbewusst benutzen und zu Verbündeten machen.
Billy: Billy:
You said that before. Okay – I will be careful. But let us stop now. Because I have another question: Before the landing of the Mars probes, you said that if the devices worked, they would find primitive life on Mars. Well, the first probe failed completely, but the second, as Sfath once said, might make a fantastic observation, that it might detect exotic life. It means that a process of life takes place there that is completely alien to earthly scientists. Asket and Sfath once explained to me that a special kind of bacterial life ate up certain micro-organic life, is that true? Das sagtest du schon einmal. Okay – ich werde mich vorsehen. Doch hören wir jetzt auf damit. Ich habe nämlich noch eine andere Frage: Du sagtest vor der Landung der Marssonden, dass diese, wenn die Geräte funktionieren würden, auf dem Mars primitives Leben feststellen würden. Nun, die erste Sonde versagte völlig, die zweite jedoch, so sagte Sfath einmal, mache eventuell eine phantastische Feststellung, nämlich stelle sie vielleicht exotisches Leben fest. Es bedeute, dass dort ein Vorgang stattfinde an Leben, der den irdischen Wissenschaftlern völlig fremd sei. Asket und Sfath erklärten mir diesbezüglich einmal, dass eine besondere Art Bakterienleben gewisses mikroorganisches Leben auffresse, stimmt das?
Semjase: Semjase:
201. Certainly, that is so. 201. Sicher, das ist so.
202. Biological life in your sense does not exist on Mars because it would be consumed by negative influences. 202. Biologisches Leben in eurem Sinne ist auf dem Mars nicht bestehend, weil es eben von Negativeinflüssen verzehrt würde.
203. But on this planet, as I said before, there are micro-organic life-forms, which, however, earthly science is not yet able to prove. 203. Es gibt aber auf diesem Planeten, wie ich schon sagte, mikroorganische Lebensformen, was jedoch die irdische Wissenschaft noch nicht nachzuweisen vermag.
Billy: Billy:
I would like to know more about it. Ich möchte darüber mehr wissen.
Semjase: Semjase:
204. For you alone I may enlighten you, but not yet at the present time, because a signal call just came that I have to go back to the station. 204. Für dich allein darf ich dich aufklären, jedoch noch nicht zum gegenwärtigen Zeitpunkt, denn eben kam ein Signalruf, dass ich zurück zur Station muss.
Joh. Martin Sorge
Muralto, 25 Nov. 1976
Joh. Martin Sorge
Muralto, 25 Nov. 1976
Via Orselina 13 Via Orselina 13
CH-6600 Muralto CH-6600 Muralto
Postal address: P.O. Box 56, Postadresse: Postfach 56,
CH-66O1 Locarno CH-66O1 Locarno
Mr. Michael Arends Mr. Michael Arends
P.O. Box 49 P.O. Box 49
D-8211 Rimsting D-8211 Rimsting
Subject: Your documentary "EDUARD MEIER - PROPHET OF THE NEW TIME? Betrifft: Ihre Dokumentation "EDUARD MEIER - PROPHET DER NEUZEIT?
======== Published: September/October 1976 ========= Veröffentlich: im September/Oktober 1976
Dear Mr Arends, Sehr geehrter Herr Arends,
Your above-mentioned documentation was sent to me. As a connoisseur of the Semjase reports and the TALMUD IMMANUEL as well as a scientifically educated person (chemistry and physics, ETH Zurich) I have read the four parts of your explanations very thoroughly. The fact that extraterrestrial intelligences manifest themselves and send us messages, but that on the other hand a lot of fraud has already been perpetrated with such contacts, is in my opinion important enough to objectively examine everything connected with it. Ihre oben genannte Dokumentation wurde mir zugesandt. Als Kenner der Semjase-Berichte und des TALMUD IMMANUEL ebenso wie als naturwissenschaftlich Gebildeter (Chemie und Physik, ETH Zürich) habe ich die vier Teile Ihrer Ausführungen sehr gründlich gelesen. Die Tatsache, dass sich ausserirdische Intelligenzen manifestieren und uns Mitteilungen zukommen lassen, dass aber andererseit mit solchen Kontakten auch schon viel Schwindel getrieben wurde, ist meines Erachtens wichtig genug, alles damit Zusammenhängende objektiv zu prüfen.
This attitude prompts me to write to you, especially since you ask at the end whether there are "other interpretations available" than that Mr Meier is either a fraudster or a deceived person. The importance of the matter also requires that you declare this letter as an "open letter" and send a photocopy of it to the "Freie Interessengemeinschaft für Grenz- und Geisteswissenschaften und Ufologiestudien" in CH-8621 Ettenhausen, Postfach 100. Diese Einstellung veranlasst mich, Ihnen zu schreiben, zumal Sie am Schluss fragen, ob man "noch andere Deutungen parat" habe, als dass Herr Meier entweder ein Betrüger oder ein Betrogener sei. Die Wichtigkeit der Materie erfordert es zudem, dieses Schreiben als "offenen Brief" zu deklarieren und eine Fotokopie davon an die "Freie Interessengemeinschaft für Grenz- und Geisteswissenschaften und Ufologiestudien" in CH-8621 Ettenhausen, Postfach 100 zu senden.
You call your remarks a documentation, which surely means that you, dear Mr Arends, want to arrive at a factual, logically and analytically constructed opinion in it. Unfortunately, it seems to me that you have not succeeded in this, neither in some astronomical and physical considerations, nor with regard to the TALMUD IMMANUEL and the other material presented by Mr Meier. In the following I will prove this with various examples, which are taken from all four parts of your documentation. Sie nennen Ihre Ausführungen eine Dokumentation, was doch wohl bedeutet, dass Sie, sehr geehrter Herr Arends, darin zu einer sachlichen, logisch und analytisch aufgebauten Meinungsbildung gelangen wollen. Leider scheint mir dies sowohl in manchen astronomischen und physikalischen Ueberlegungen, als auch hinsichtlich des TALMUD IMMANUEL und des sonstigen von Herrn Meier vorgelegten Materials nicht gelungen zu sein. Im folgenden werde ich das an verschiedenen Beispielen belegen, die aus allen vier Teilen Ihrer Dokumentation herausgegriffen sind.
1st part. "Origin of Venus and Moon". You cite the Bode-Titius rule as proof that Venus (contrary to Semjase's statement) must have formed at its present location during the formation of the solar system, because it fits into this rule in terms of size and distance from the Sun. However, I may point out that other orbits of our solar system, where according to Bode-Titius a planet should actually belong, are not occupied by such a planet. This could also have originally been the case for the orbit of Venus. However, such a "free place" has a similar effect as a free valence in an atom: it seeks to saturate itself. If a foreign world body enters such an incomplete system, then it must swing into one of these free orbits, namely where it fits in according to its mass (gravitational law). Certainly, this does not disprove the possibility that Venus could have already formed when our system was formed. But just as little does it disprove the B.T. rule that Venus could have entered our solar system from outside at a later date. By the way, there is another theory, namely that Venus could have separated from Jupiter and later swung into its present orbit. In any case, a flyby of Venus by Earth not too long ago would explain various major catastrophes on Earth very well. 1. Teil. "Ursprung von Venus und Mond". Sie führen die Bode-Titius-Regel als Beweis dafür an, dass sich Venus (entgegen der Aussage Semjases) bei der Entstehung des Sonnensystems an ihrer heutigen Stelle gebildet haben müsse, weil sie sich hinsichtlich Grösse und Entfernung von der Sonne in diese Regel einfügt. Ich darf aber darauf verweisen, dass noch andere Bahnen unseres Sonnensystems, wo nach Bode-Titius eigentlich ein Planet hingehören sollte, nicht von einem solchen besetzt sind. Das könnte ursprünglich auch für die Venusbahn der Fall gewesen sein. Eine solche "freie Stelle" wirkt aber ähnlich, wie eine freie Valenz im Atom: sie sucht sich abzusättigen. Dringt nun ein fremder Weltkörper in ein solches unvollständiges System ein, dann muss er in eine dieser freien Bahnen einschwenken und zwar dorthin, wo er gemäss seiner Masse (Gravitationsgesetz) hineinpasst. Sicher widerlegt dies nicht die Möglichkeit, dass sich Venus schon bei der Entstehung unseres Systems gebildet haben könnte. Aber ebensowenig widerlegt eben die B.T.-Regel, dass Venus zu einem späteren Zeitpunkt von aussen her in unser Sonnensystem gelangt sein könnte. Es gibt übrigens noch eine weitere Theorie, nämlich dass sich Venus von Jupiter gelöst hätte und später in ihre heutige Bahn eingeschwenkt sein soll. Jedenfalls würde ein Vorbeiflug von Venus an der Erde vor nicht allzu ferner Zeit verschiedene Grosskatastrophen auf der Erde gut erklären.
2nd part. "Summary." About the ideological explanations in this part of your documentation, one can have different opinions depending on one's attitude. It is also not quoted in detail anywhere. And the Semjase reports also do not give any concepts that can be directly transferred into earthly thinking (which I will come back to in another place). But if you recommend as a conclusion not to get involved with these extraterrestrials because they want to conquer the Earth, then this is deliberate misleading. For you too must have read again and again in the reports that Semjase and the Pleiadians primarily have a mission to fulfil in the spiritual realm, that they do not interfere forcibly with the decisions of human beings and are not allowed to impose any development on us. Dozens of passages can be cited for this. So here I certainly miss the objectivity necessary for a documentary; it sounds more like a personal controversy, into which the last part of the "summary" unfortunately also ends. 2. Teil. "Zusammenfassung." Ueber die ideologischen Ausführungen in diesem Teil Ihrer Dokumentation kann man je nach Einstellung verschiedener Meinung sein. Es wird ja auch nirgends genauer zitiert. Und die Semjase-Berichte geben ebenfalls hier keine direkt ins irdische Denken übertragbaren Begriffe (worauf ich an anderer Stelle noch zurückkommen werde). Wenn Sie aber als Schlussfolgerung empfehlen, sich mit diesen Ausserirdischen nicht einzulassen, weil sie die Erde erobern wollen, dann ist dies doch bewusste Irreführung. Denn auch Sie müssen immer wieder in den Berichten gelesen haben, dass Semjase und die Plejadier in erster Linie eine Mission im geistigen Bereich zu erfüllen haben, dass sie nicht gewaltsam in die Entscheidungen der Menschen eingreifen und uns keine Entwicklung aufzwingen dürfen. Dafür lassen sich Dutzende von Stellen anführen. Hier vermisse ich also bestimmt die für eine Dokumentation nötige Objektivität; es klingt vielmehr nach persönlicher Kontroverse, in die dann leider der letzte Teil der "Zusammenfassung" auch ausmündet.
3rd part. "Space Technology." You deal with the terms "photon propulsion" (up to the speed of light) and "tachyon propulsion" (faster than light), which are said to develop insufficient thrust according to the recoil principle, and claim that alien spaceships are "propelled" by gravitational fields. This is quite a confusion of terms, which would require an in-depth physics treatise to clarify. Here is a simplification that is also understandable to the layman: 3. Teil. "Raumfahrttechnik." Sie setzen sich mit den Begriffen "Photonenantrieb" (bis zu Lichtgeschwindigkeit) und "Tachyonenantrieb" (üeberlichtgeschwindigkeit) auseinander, die nach dem Rückstossprinzip nicht genügend Schubkraft entwickeln sollen und behaupten, dass Raumschiffe der Ausserirdischen durch Gravitationsfelder "angetrieben" würden. Das ist eine ziemliche Begriffsverwirrung, die zu klären eine eingehende physikalische Abhandlung erfordern würde. Hier eine auch dem Laien verständliche Vereinfachung:
Prof. B. Heim, Director of the Institute for Force Field Physics and General Cosmology in Northeim, developed a comprehensive theory which allows all spatiotemporal structures to be described. Through this mathematical theory it is possible, among other things, to link fields and quanta (matter) with each other and to establish a generally valid force field theory through an extension of Einstein's approaches. This leads to a "mesofield", which causes a dynamic interaction, e.g. between a gravitational field component and a matter field component. This results in a dualistic conception of the mesofield, which Heim calls the contrabaric and dynabaric state. In the contrabaric field state, electromagnetic radiation energy can be converted into gravitational acceleration. To cut a long story short: if a spacecraft has built up a contrabaric field that overcompensates for the earthly gravitational field, then photons, which also represent electromagnetic radiant energy, can very well cause propulsion up to the speed of light within a relatively short time. Prof. B. Heim, Direktor des Instituts für Kraftfeldphysik und allg. Kosmologie in Northeim, entwickelte eine umfassende Theorie, welche alle raumzeitlichen Strukturen zu beschreiben gestattet. Durch diese mathematische Theorie ist es unter anderem möglich, Felder und Quanten (Materie) miteinander zu verknüpfen und durch eine Erweiterung der Einsteinschen Ansätze eine allgemeingültige Kraftfeldtheorie aufzustellen. Man gelangt dadurch zu einem "Mesofeld", das eine dynamische Wechselwirkung z.B. zwischen einer Gravitationsfeld-Komponente und einer Materiefeldkomponente bedingt. Es ergibt sich daraus eine dualistische Auffassung des Mesofeldes, welche Heim mit kontrabarischem und dynabarischem Zustand bezeichnet. Im kontrabarischen Feldzustand lässt sich elektromagnetische Strahlungsenergie in gravitive Beschleunigung umwandeln. Der langen Rede kurzer Sinn: hat ein Raumfahrzeug ein kontrabarisches Feld aufgebaut, durch das das irdische Schwerefeld überkompensiert wird, dann können Photonen, die ja auch elektromagnetische Strahlungsenergie darstellen, sehr wohl einen Antrieb innert relativ kurzer Zeit bis an die Lichtgeschwindigkeit bewirken.
The same section and "Travelling with UELG". Your assumption that spaceships could also travel near the Earth (you even say "in the Earth's atmosphere") at the speed of light or faster than light because they "suddenly could no longer be found", is a rather peculiar reasoning. Assume that a spaceship "only" flew with a speed of 30'000 km/sec. Even then it would have disappeared from sight in a fraction of a second, only at one tenth of the speed of light. So we don't even need to bother with the speed of light to explain the "suddenness" of the disappearance. And as far as the speed of superluminescence is concerned, it is precisely the extended theory of relativity (from which you wanted to pull the wool over Mr. Meier's eyes) that postulates the hyperspace in which (according to Prof. Feinberg) the "tachyons" are to be sought. According to the language of quantum theory, this hyperspace can be defined as the propagation space of antiparticles. The fact that the possibility of time-travel arises quasi as a "by-product" gives me a little schadenfreude, which you will please forgive me, dear Mr Arends. Derselbe Abschnitt und "Reisen mit UELG". Ihre Annahme, dass Raumschiffe auch in Erdnähe (Sie sagen sogar "in der Erdatmosphäre") mit Licht- oder Ueberlichtgeschwindigkeit reisen könnten, weil sie "plötzlich nicht mehr aufzufinden waren", ist eine recht eigenartige Begründung. Nehmen Sie an, ein Raumschiff flöge "nur" mit einer Geschwindigkeit von 30'000 km/sec. Schon dann wäre es in Bruchteilen einer Sekunde dem Auge entschwunden, nur bei einem Zehntel der Lichtgeschwindigkeit. Wir brauchen also die Lichtgeschwindigkeit gar nicht erst zu bemühen, um die "Plötzlichkeit" des Verschwindens zu erklären. Und was die Ueberlichtgescliwindigkeit betrifft, so ist es gerade die erweiterte Relativitätstheorie (aus der Sie Herrn Meier einen Strick drehen wollten), die den Hyperraum postuliert, in welchem (nach Prof. Feinberg) die "Tachyonen" zu suchen sind. Dieser Hyperraum lässt sich gemäss der Sprache der Quantentheorie als Ausbreitungsraum von Antiteilchen definieren. Dass dabei quasi als "Nebenprodukt" die Möglichkeit von Zeitreisen anfällt, bereitet mir zugestandenermassen ein wenig Schadenfreude, die Sie mir, lieber Herr Arends bitte verzeihen wollen.
Part 4. "A proof?" You want to prove that a letter important for the authenticity of the TALMUD IMMANUEL is a clumsy forgery because 1) the typewriter type is identical to the typewriter used by Meier. As proof you use the fact that the large umlauts and the "eszet" are missing. Yes, but dear Mr Arends, that is the case with almost all typewriters in the world, except the German machines! Even on my IBM machine I have to write "Ae" or "Ue" and "dass" and I don't hope that this will prove to you that Mr Meier wrote this letter. 4. Teil. "Ein Beweis?" Sie wollen nachweisen, dass ein für die Echtheit des TALMUD IMMANUEL wichtiger Brief eine plumpe Fälschung sei, weil 1) die Schreibmaschinentype mit der von Meier benutzten Schreibmaschine identisch sei. Als Nachweis dient Ihnen die Tatsache, dass die grossen Umlaute und das "eszet" fehlen. Ja, aber lieber Herr Arends, das ist doch fast bei sämtlichen Schreibmaschinen der Welt der Fall, ausgenommen bei den deutschen Maschinen! Auch bei meiner IBM-Maschine muss ich "Ae" oder "Ue" und "dass" schreiben und ich hoffe nicht, dass Sie mir dadurch nachweisen, dass Herr Meier den vorliegenden Brief geschrieben habe.
Due to this faux-pas, points 2) and 3) of the proof are of course also strongly devaluedc, although these would in themselves be more debatable. But still: no space after comma and full stop and grammatical inconsistencies by someone whose mother tongue is obviously not German do not necessarily prove identity with someone who also does not master the German language without errors. Durch diesen faux-pas sind natürlich auch die Punkte 2) und 3) der Beweisführung stark abgewertec, obwohl diese an sich diskutabler wären. Aber immerhin: keine Leertaste nach Komma und Punkt und grammatikalische Unstimmigkeiten von jemand, dessen Muttersprache offensichtlich nicht deutsch ist, beweisen doch noch nicht zwingend die Identität mit jemandem, der die deutsche Sprache ebenfalls nicht fehlerfrei beherrscht.
"Final remark". Here you finally mention, albeit only in passing, the evidence of Mr Meier's contacts, which should have been at the top of every unbiased person's list of considerations, namely the photo and film material! You dismiss this with the expression: "Let others deal with it." Yes, indeed, a great many have already looked into it and have clearly recognised it as genuine. Even people who otherwise condemn Mr. Meier's manner have admitted this, or also the magazine "Esotera" in its otherwise ridiculous essay of October 76. But if these recordings, which really occupy a special position in the ÜFO documentation, are genuine, then E.M. must also have had many contacts of a personal nature with the crews of the beamships, because otherwise such obviously coordinated recordings would not have been possible. Certainly, there is a lot of inconsistency and incomprehensibility in the Semjase reports! But imagine you landed on a distant planet and had to communicate with its inhabitants, whose mentality and way of thinking you did not know at all. Wouldn't those human beings then also often have to hear contradictions in your statements? Even if, or perhaps precisely because, the two technical and spiritual levels of development are very different? – This is not objectively provable, but my personal opinion, which I did not want to withhold from you at the end. "Schlussbemerkung". Hier erwähnen Sie nun endlich, wenn auch nur ganz am Rande, die Beweise für Herrn Meiers Kontakte, die für jeden Unvoreingenommenen an die Spitze aller Ueberlegungen gehört hätten, nämlich das Foto- und Filmmaterial! Sie tun das mit dem Ausdruck ab: "Andere mögen sich damit befassen." Ja, es haben sich tatsächlich schon sehr viele damit befasst und es eindeutig als echt anerkannt. Das haben sogar Leute zugegeben, die sonst Herrn Meiers Art verurteilen, oder auch die Zeitschrift "Esotera" in ihrem sonst lächerlichnachenden Aufsatz vom Oktober 76. Wenn nun aber diese Aufnahmen, die in der ÜFO-Dokumentation wirklich eine Sonderstellung einnehmen, echt sind, dann muss E.M. auch viele Kontakte persönlicher Art mit den Besatzungen der Strahlschiffe gehabt haben, denn sonst wären solche offensichtlich abgesprochenen Aufnahmen nicht möglich gewesen. Gewiss, es steht in den Semjase-Berichten manches Ungereimte und schwer Verständliche! Aber stellen Sie sich vor, Sie landeten auf einem fernen Planeten und müssten sich mit seinen Bewohnern verständigen, deren Mentalität und Art der Auffassung Sie überhaupt nicht kennen. Würden dann jene Menschen nicht auch oft Widersprüche aus Ihren Aussagen heraushören müssen? Selbst wenn oder vielleicht gerade weil die beiden technischen und geistigen Entwicklungsstufen sehr verschieden sind? - Dies ist zwar nicht objektiv beweisbar, sondern meine persönliche Auffassung, die ich Ihnen aber zum Schluss nicht vorenthalten wollte.
With kind regards
Mit freundlichen Grüssen
205. So I will give you clarification on that when I have enough time. 205. Ich werde dir also Aufklärung darüber geben, wenn ich genügend Zeit zur Verfügung habe.
Billy: Billy:
Well, are you in a hurry? Gut, hast du es sehr eilig?
Semjase: Semjase:
206. One more question or two I can answer for you. 206. Eine Frage noch oder zwei kann ich dir beantworten.
207. After that there is just time for the other one. 207. Danach ist gerade noch Zeit für das andere.
Billy: Billy:
Thank you. – You know, Mercury still gives me a problem. I only came across it again the day before yesterday. When we flew around this lump last year, you told me that it was still contracting. Why is this happening? Danke. – Weisst du, der Merkur bereitet mir noch ein Problem. Ich bin erst vorgestern wieder darauf gestossen. Als wir letztes Jahr diesen Klumpen umflogen, hast du mir ja erklärt, dass er sich immer noch mehr zusammenzieht. Warum geschieht das?
Semjase: Semjase:
208. The metal core of the planet has such a large specific mass that the outer skin, i.e. the outer layers, constantly contract inwards, making the outer layers extremely compact. 208. Der Metallkern des Planeten hat eine derart grosse spezifische Masse, dass sich die Aussenhaut, also die äusseren Schichten, ständig nach innen zusammenziehen, wodurch die Aussenschichten äusserst kompakt werden.
Billy: Billy:
Oh yes, you already explained that once. Ach ja, das hast du ja bereits einmal erklärt.
Semjase: Semjase:
209. Sure, but now I have something very important to explain to you: 209. Sicher, doch nun habe ich dir noch etwas sehr Wichtiges zu erklären:
210. Many of the photos taken by you and me in the middle of last year have now found an extremely unworthy aspect. 210. Viele der von dir und mir aufgenommenen Photos von Mitte des letzten Jahres haben inzwischen eine äusserst unwürdige Seite gefunden.
211. Since then, various pictures you have circulated have been falsified or evaluated in a manner that is probably quite positive, but also pertinent. 211. Verschiedene von dir in Umlauf gebrachte Bilder wurden seither verfälscht oder auf eine Art und Weise ausgewertet, die wohl recht positiv, jedoch aber auch sachundienlich ist.
212. Some photos have been used to depict the Earth's future interests in a form that is quite monstrous. 212. Es wurden einige Photos dazu benutzt, zukunftstechnische Belange der Erde darzustellen, und zwar in einer Form, die recht ungeheuerlich ist.
213. Your and my pictures were partly faithfully taken up, in order to make research and future demonstration drawings, whereby now the danger exists that you are, or will be, accused of cheating. 213. Deine und meine Bilder wurden nämlich teilweise derart getreu übernommen, um Forschungs- und Zukunftsdemonstrationszeichnungen anzufertigen, wodurch nun die Gefahr besteht, dass du der Schwindelei bezichtigt wirst, oder bezichtigt werden wirst.
214. In the meantime, there are drawings in deceptive form of the Jupiter pictures and the picture of the universe barrier, which were faithfully made according to your widespread pictures as drawings. 214. So existieren inzwischen Zeichnungen in täuschender Form von den Jupiterbildern und dem Bild der Universumsbarriere, die getreulich nach deinen verbreiteten Bildern als Abzeichnungen angefertigt wurden.
215. In this respect, people will not consider that our pictures existed much earlier than these drawings were made. 215. Diesbezüglich werden die Menschen nicht bedenken, dass unsere Bilder schon viel eher bestanden haben, als eben diese Zeichnungen angefertigt wurden.
216. So far the Earth-humans do not yet know how to think, this has also been proven with the pictures of Venus and Mars. 216. So weit nämlich verstehen die Menschen der Erde noch nicht zu denken, das hat sich auch bewiesen mit den Bildern von der Venus und dem Mars.
Billy: Billy:
Oh dear, another one of those things. But what should I do about it? Au weia, schon wieder so ein Ding. Doch was soll ich dagegen tun?
Semjase: Semjase:
217. The unreasonableness of the Earth-human will leave you no possibility of defence, for the real facts will not be recognised by reason. 217. Die Unvernunft des Erdenmenschen wird dir keine Verteidigungsmöglichkeit lassen, denn die wirklichen Tatsachen werden nicht vernunftsmässig anerkannt werden.
218. Unreal scientists as well as film and photo forgers and draughtsmen will be believed sooner than you, who will be depicted as a fantasist. 218. Unreellen Wissenschaftlern sowie Film- und Photofälschern und Zeichnern wird eher geglaubt werden als eben dir, der du als Phantast verschrien wirst.
219. You will experience this already tomorrow, when you get copies of our pictures put into your hands. 219. Das wirst du schon morgen erfahren, wenn du auf Umwegen Nachzeichnungen unserer Bilder in die Hände gespielt erhältst.
Billy: Billy:
Good grief, has it really come to that? Ach du grüne Neune, ist es denn wirklich schon soweit?
Semjase: Semjase:
220. Certainly. 220. Sicher.
221. – You should not try to defend yourself first. 221. – Eine Verteidigung sollst du nicht erst versuchen.
222. Shroud yourself in silence, for every attempt would be pointless. 222. Hülle dich in Schweigen, denn jeder Versuch wäre sinnlos.
223. The Earth-human favours thinking and acting along other paths than those of the truth. 223. Der Mensch der Erde beliebt in anderen Bahnen zu denken und zu handeln als gerade in denen der Wahrheit.
224. But something else: 224. Doch noch etwas anderes:
225. Often you are also reproached that my and other messages are written very much according to your own writing style. 225. Oftmals wird dir auch der Vorwurf gemacht, dass meine und der andern Botschaften sehr nach deinem eigenen Schreibstil geschrieben werden.
226. Explain to the honestly interested person in this regard that this is a consequence of the transmission, since you must dress every picture symbol recording in word values and thus automatically express it in your manner of speaking and writing. 226. Erkläre diesbezüglich den ehrlich Interessierten, dass dies eine Folge der Übermittlung ist, da du jede Bildsymboleinspielung in Wortwerte umkleiden und so automatisch in deiner Sprech- und Schreibweise zum Ausdruck bringen musst.
227. Furthermore, I have to inform you that recently more and more extraterrestrial intelligences are sending robot- and android manned ships to the Earth in order to be expeditionally active here. 227. Im weiteren habe ich dir noch mitzuteilen, dass in letzter Zeit vermehrt ausserirdische Intelligenzen roboter- und androidenbemannte Schiffe zur Erde senden, um hier expeditionell tätig zu sein.
228. This has been the case for many years now, but this activity is currently being greatly increased, and Earth-humans are often used as experimental and test objects. 228. Das ist zwar schon seit vielen Jahren so, doch aber wird diese Aktivität zur Zeit stark vermehrt, wobei auch oft Erdenmenschen als Versuchs- und Testobjekte herangezogen werden.
229. So be on your guard, because they could harm you if you fall into their hands unexpectedly. 229. Sei daher auf der Hut, denn sie könnten dir Schaden bringen, wenn du ihnen unverhofft in die Hände fällst.
Billy: Billy:
Good. It seems to me that what you say is important, but again not so much that I could forget another question: May I still ask it? Gut. Es scheint mir wohl wichtig zu sein, was du sagst, doch wiederum nicht so sehr, als dass ich noch eine Frage vergessen könnte: Darf ich sie noch stellen?
Semjase: Semjase:
230. There is not enough time, because I still have other things to discuss with you. 230. Die Zeit reicht dazu nicht mehr aus, denn ich habe mit dir noch die andern Dinge zu besprechen.
Billy: Billy:
It is just a question about Carlo Disch. Did he have any knowledge about Elhoa? Es ist nur eine Frage bezüglich Carlo Disch. Hat er irgendwelche Kenntnisse bezüglich Elhoa gehabt?
Semjase: Semjase:
231. I will have to clarify that first, I will report it to you tomorrow. 231. Das muss ich erst abklären, ich werde dir morgen darüber Bericht erteilen.
Billy: Billy:
Okay, then this is where the contact report ends? Okay, dann endet hier der Kontaktbericht?
Semjase: Semjase:
232. Sure, but still I would like to send my best regards to all of you and thank you for your love and effort. 232. Sicher, noch möchte ich aber an alle meine lieben Grüsse bestellen und ihnen für ihre Liebe und Mühe danken.


Downloads

Next Contact Report

Contact Report 067

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z