Ideas of Partnership

From Future Of Mankind
Jump to: navigation, search
IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.

Contents


Ideas of Partnership

English German
Ideas of Partnership Partnerschaftsvorstellungen
Billy Billy
20. June 2005, 16.35 20. Juni 2005, 16.35 h
Many humans conceive ideas of anything and are then bitterly disappointed if these do not come true. In this way, there are ideas in regard to situations, to any events, to certain things and places, to enjoyment foods, etc., and the list could endlessly continue. About what the discussion here shall be, however, is the idea that humans conceive of other humans, specifically, with regard to a male partner or a female partner, which, as a rule, not only leads to heavy disappointment, psychological damage and to depression but also to many humans remaining alone and single their whole lives or entering into partnerships that are doomed to failure from the very beginning. Viele Menschen machen sich Vorstellungen von irgendwelchen Dingen und sind dann bitter enttäuscht, wenn sich diese nicht bewahrheiten. So gibt es Vorstellungen in bezug auf Situationen, auf irgendwelche Geschehen, auf bestimmte Dinge und Orte, auf Genussmittel usw., wobei die Aufzählung unendlich fortgeführt werden könnte. Wovon jedoch hier die Rede sein soll, ist die Vorstellung, die sich Menschen von anderen Menschen machen, und zwar besonders hinsichtlich eines Lebenspartners oder einer Lebenspartnerin, was in der Regel nicht nur zu schweren Enttäuschungen, psychischen Schäden und zu Depressionen führt, sondern auch dazu, dass viele Menschen ihr ganzes Leben lang alleine und ledig bleiben oder Partnerschaften eingehen, die schon von allem Anfang an zum Scheitern verurteilt sind.
Very many women and men consciously, unconsciously or subconsciously conceive ideas of how their male and female partner, respectively, should look, be cultivated and disposed, which, however, as a rule, rests on unfulfillable wishes, hopes and expectations. Women and men dream, in their ideas, of a perfect, ideal male and female partner, respectively. A perfect, slender body haunts the ideas, proportionally balanced so much like an adonis or a lovely goddess. However, not only a perfect appearance is desired but even the perfection of the person, including an impeccable character as well as aligned interests in regard to work and hobbies. But the ideas also rest in that the male or female partner should be mature in manners and virtues, whereby there also must be no lack of honest love and the willingness to build a perfect family with many, many children and one's own home. Naturally, in addition to that, the finances must not come up short, because money and assets are absolutely important, which is why the earnings for the livelihood, all luxuries and for all wish fulfillments must not be too low on both sides. The ideal male or female partner must totally be seen perfect in every respect, complete and be willing to conform to the conceived ideas. But particularly this desired perfection is an unfulfillable idea because there is no perfect and complete human, neither a woman nor a man, on the earth or anywhere in the universe. Therefore, if the human, female or male, becomes obsessed with the ideas of perfection and completeness in regard to a male or a female partner, then it results, as a rule, in the foregone conclusion that these ideas, wishes, expectations and hopes are never fulfilled. Sehr viele Frauen und Männer machen sich bewusst, unbewusst oder unterbewusst Vorstellungen darüber, wie ihr Lebenspartner resp. ihre Lebenspartnerin aussehen, gebildet und geartet sein soll, was jedoch in der Regel auf unerfüllbaren Wünschen, Hoffnungen und Erwartungen beruht. Frauen und Männer träumen in ihren Vorstellungen von einem perfekten Idealpartner resp. von einer Idealpartnerin. Ein perfekter schlanker Körper geistert in den Vorstellungen herum, proportional derart ausgeglichen wie ein Adonis oder eine liebliche Göttin. Jedoch nicht nur ein perfektes Aussehen wird gewünscht, sondern gar die Perfektion der Person, eingeschlossen ein untadeliger Charakter, wie auch gleichgerichtete Interessen in bezug auf Arbeit und Hobbys. Die Vorstellungen ruhen aber auch darin, dass der Partner oder die Partnerin in Anstand und Tugenden erwachsen sein soll, wobei auch ehrliche Liebe und die Willigkeit nicht fehlen darf, eine perfekte Familie mit so und so vielen Kindern und ein eigenes Heim zu gründen. Natürlich darf dabei auch das Materielle nicht zu kurz kommen, denn Geld und Vermögen sind absolut wichtig, weshalb die Lohneinbringung für den Lebensunterhalt, allen Luxus und für alle Wunscherfüllungen beidseitig nicht zu gering sein darf. Rundum gesehen muss der Idealpartner resp. die Idealpartnerin in jeder Beziehung perfekt, vollkommen und willig sein, den gemachten Vorstellungen zu entsprechen. Gerade diese gewünschte Perfektion ist aber eine unerfüllbare Vorstellung, denn einen perfekten und vollkommenen Menschen, und zwar weder eine Frau noch einen Mann, gibt es weder auf der Erde noch irgendwo im Universum. Verrennt sich der Mensch also, weiblich oder männlich, in Vorstellungen des Perfektionismus und der Vollkommenheit in bezug auf einen Lebenspartner oder eine Lebenspartnerin, dann ergibt sich in der Regel die zwangsläufige Folge, dass sich diese Vorstellungen, Wünsche, Erwartungen und Hoffnungen nie erfüllen.
Ideas are right and good if the human sets out to do something, such as dealing with a job, building a house, planting a tree or performing a day's work, for which he conceives the final result, and he strives for this by preparing himself for it and working towards it till the conceived goal is reached, and the idea is therefore realized. However, to harbor and to cultivate ideas in regard to a human, how this human has to have a perfect and complete nature in many a thing and should conform to all ideas, expectations, hopes and wishes, is quite simply illusory. Vorstellungen sind recht und gut, wenn sich der Mensch etwas vornimmt zu tun, wie z.B. eine Arbeit zu erledigen, ein Haus zu bauen, einen Baum zu pflanzen oder ein Tagwerk zu verrichten, wozu er sich das Endresultat vorstellt und dieses anstrebt indem er sich darauf einrichtet und darauf hinarbeitet, bis das vorgestellte Ziel erreicht ist und sich also die Vorstellung verwirklicht. Jedoch Vorstellungen in bezug auf einen Menschen zu hegen und zu pflegen, wie dieser in manchen Dingen perfekt oder vollkommen geartet zu sein hat und allen Vorstellungen, Erwartungen, Hoffnungen und Wünschen entsprechen soll, ist schlichtweg einfach illusorisch.
The human, woman or man, cannot be judged by his appearance, not by his money and possessions, not by his occupation and hobby, and not simply by his inclinations, and also not by his slimness or obesity, if the ideas pass away. In fact, the great value of the human lies in his mental toughness, in his true, honest, humane and positive thoughts and feelings, in the state of his consciousness and psyche, in his attitude, in his virtues, in the true love as well as in his effective knowledge and that of inner peace, which he can impart outwardly. But the true value of the human is also based on his inner freedom and harmony, which he can also release outwardly. It is also his dignity and his wisdom in addition to many other high values that turn a human into a true human and place him far outside of every idea. Der Mensch, Frau oder Mann, kann nicht nach seinem Aussehen, nicht nach seinem Geld und Besitz, nicht nach seinem Beruf und Hobby, wie aber auch nicht einfach nach seinen Neigungen, wie auch nicht nach seiner Schlankheit oder Fettleibigkeit beurteilt werden, wenn die Vorstellungen dahingehen. Tatsächlich, der grosse Wert des Menschen liegt in seiner mentalen Grösse, in seinen wahren, ehrlichen, menschlichen und positiven Gedanken und Gefühlen, in seinem Bewusstseins- und Psychezustand, in seiner Einstellung, in seinen Tugenden, in der wahren Liebe sowie in seinem effectiven Wissen und des inneren Friedens, den er nach aussen zu vermitteln vermag. Der wahre Wert des Menschen fundiert aber auch in seiner inneren Freiheit und Harmonie, die er ebenfalls nach aussen freizugeben vermag. Auch sein Anstand und seine Weisheit nebst vielen anderen hohen Werten sind es, die einen Menschen zum wahren Menschen machen und ihn weit ausserhalb jede Vorstellung setzen.
If the human, female or male, endeavors to seek and to accept a male or female partner, respectively, only according to his ideas, then, as a rule, he remains alone so long till he departs from his ideas and puts these aside. And this is so because the ideas will never, or only in the rarest of all cases, be fulfilled, because ideas in regard to humans, as a rule, remain pipe dreams that often lead to loneliness or to hate towards the fellow humans because they cannot be fulfilled. And if a human finds another who apparently conforms to his own ideas, then it soon turns out that everything only corresponds to a delusion and the ideas all at once fade away like sound and vanish like smoke. Ist der Mensch bestrebt, weiblich oder männlich, einen Partner resp. eine Partnerin nur gemäss seinen Vorstellungen zu suchen und zu akzeptieren, dann bleibt er in der Regel so lange alleine, bis er von seinen Vorstellungen abweicht und diese beiseite legt. Und das ist so, weil sich die Vorstellungen niemals oder nur in allerseltensten Fällen erfüllen werden, denn Vorstellungen in bezug auf Menschen bleiben in der Regel Wunschträume, die oft zur Vereinsamung oder zu Hass auf die Mitmenschen führen, weil sie sich nicht erfüllen lassen. Und findet ein Mensch einen andern, der anscheinend den eigenen Vorstellungen entspricht, dann stellt sich bald heraus, dass alles nur einer Täuschung entspricht und die Vorstellungen plötzlich wie Schall verhallen und sich wie Rauch verflüchtigen.
It is often such that a crisis slowly begins to loom for relationships entered into or couples already married without the male and female partners really taking note, which leads to the problems and crises slowly but surely becoming ever more frequent and more and more getting out of control. If things are not clarified and rectified immediately or at least in a useful period of time, whereby a compromise is perhaps necessary, then the relationship or marriage is therewith doomed to failure. With the whole thing, it is also necessary that a subjugation or bondage of the male or female partner does not arise but that personal freedom in every respect is ensured. Furthermore, it also must not emerge that the male or female partner is not willing to compromise and simply stubbornly and unreasonably insists on a view or position, because, through such an attitude, no useful and productive exchange of views and no agreement as well as no understanding towards and for one another can take place. It also must not be such that one side simply gives in for the sake of peace and submits and adapts to the demands, wishes or views, etc., of the other, because even this behavior is absolutely wrong and leads to misery and to the destruction of a relationship or marriage. A rude awakening is the rule because sooner or later it is deeply ascertained that the ideas were wrong, futile and unfulfillable, because all the things that corresponded to the ideas were only a bad game. Disharmony, discontentment, argument, strife, grief and sorrows of all kinds are the consequence, which very quickly leads to the breakdown of the relationship and eventually, inevitably to separation and to divorce. The dream that rests on unreal ideas, unfulfillable wishes, on false hopes and fantastic expectations is suddenly over. The final result of the ideas inevitably is that strife and bondage as well as vicious exchanges of insults and scenes of jealousy, etc., emerge, that the humans irritate each other, harrassing till intolerableness, whereby also an estrangement unavoidably comes about - if a genuine acquaintance and affinity for one another ever existed at all. Suddenly it turns out that the affinity only rested on pure imagination, as did the supposed love, and the common bond was nothing other than a hokum created through wrong ideas and through wishful thoughts and a craziness or confusion of feelings, that never had something to do with the reality and the truth in any way. Oft ist es so, dass eingegangene Beziehungen oder bereits geschlossene Ehen langsam zu kriseln beginnen, ohne dass die Partner und Partnerinnen erstlich davon Kenntnis nehmen, was dazu führt, dass die Probleme und Krisen langsam aber sicher immer häufiger werden und immer mehr überhandnehmen. Werden die Dinge nicht umgehend oder wenigstens in einem nützlichen Zeitraum geklärt und behoben, wobei vielleicht eine Kompromisslösung notwendig ist, dann wird damit die Beziehung oder Ehe zum Scheitern verurteilt. Notwendig beim Ganzen ist auch, dass nicht eine Unterjochung oder Hörigkeit des Partners resp. der Partnerin entsteht, sondern dass die persönliche Freiheit in jeder Beziehung gewährleistet ist. Weiter darf es auch nicht in Erscheinung treten, dass der Partner oder die Partnerin nicht kompromissbereit ist und einfach stur und unvernünftig auf einer Meinung oder Linie beharrt, denn durch eine solche Haltung kann kein zweckmässiger und fruchtbarer Meinungsaustausch und keine Einigung wie aber auch kein Verständnis zueinander und füreinander erfolgen. Es darf auch nicht so sein, dass die eine Partei einfach um des Frieden willen klein beigibt und sich den Forderungen, den Wünschen oder der Meinung usw. des anderen ergibt und einfügt, denn auch diese Handlungsweise ist absolut falsch und führt ins Elend und in die Zerstörung einer Beziehung oder Ehe. Die Regel ist ein böses Erwachen, weil früher oder später nachhaltig festgestellt wird, dass die Vorstellungen falsch, nichtig und unerfüllbar waren, weil alle Dinge, die den Vorstellungen entsprachen, nur ein böses Spiel waren. Disharmonie, Unzufriedenheit, Streit, Hader, Kummer und Sorgen aller Art sind die Folge, was sehr schnell zur Zerrüttung der Beziehung und letztendlich unweigerlich zur Trennung und zur Scheidung führt. Plötzlich ist der Traum zu Ende, der auf unwirklichen Vorstellungen, unerfüllbaren Wünschen, auf falschen Hoffnungen und phantastischen Erwartungen beruhte. Das Ende des Liedes der Vorstellungen ist zwangsläufig das, dass Unfrieden und Unfreiheit sowie bösartige Gifteleien und Eifersuchtsszenen usw. entstehen, dass die Menschen einander zwingend bis zur Unausstehlichkeit nerven, wodurch unweigerlich auch eine Entfremdung zustande kommt - wenn überhaupt jemals eine echte Annäherung und Verbundenheit zueinander bestanden hat. Plötzlich stellt sich heraus, dass die Verbundenheit nur auf blanker Einbildung beruhte, wie auch die vermeintliche Liebe und Zusammengehörigkeit nichts anderes war, als eine durch falsche Vorstellungen und durch Wunschgedanken erzeugte Gefühlsduselei und Gefühlsirre resp. Gefühlswirrnis, die in keiner Weise jemals etwas mit der Wirklichkeit und der Wahrheit zu tun hatten.
Ideas in regard to humans never lead to success because ideal humans created in ideas do not exist and consequently are illusory. But if this fact is opposed and one does act according to ideas, then the bitterness of dire consequences cannot be avoided. Therefore, it is of fundamental importance that an ideal male or female partner is sought not according to ideas, wishes, hopes and expectations but that contacts are sought and established through good and clear interpersonal relationships in order to learn to know the pertinent fellow human in his true inner and outer values, in order to learn to value and love him according to his true inner being. What must have no relevance in this matter are what occupation or hobby is given as well as what commonalities exist, what system of knowledge or beliefs the human belongs to and how the proportional physical appearance and the physical attractiveness turned out, etc. In fact, these are namely trivialities that, in a good, true and valuable relationship between male and female partners, have no significance with regard to being human as well as to love and to the welfare of a mutual partnership. The physical proportions and the personal characteristics, gestures and habits, etc., are also of no significance, neither is how the human dresses, because these things are just as purely personal as the personal interests and the opinion or the belief in which nobody must interfere and on which nobody must place demands - neither a male or female partner. Every human has his free will, his free pros and cons in every matter, etc., but also his free actions, if everything is right and proper. In this way, no human has a right to interfere in the neighbor's life if this is lead according to what is right and law and to the given order, and this also applies in a partnership because only in this way can the personal freedom be preserved. To dictate the male or female partner is not right and is a malicious intrusion upon the personality's right as well as a curtailment of free will and free decision-making. But now if ideas are conceived of a human, then all the things of personal freedom, etc., are inevitably questioned, because if care and attention are lavished on ideas in regard to a human, then pressure is automatically exerted on the other, and one tries to mold this other human with all dishonest means according to one's own model. In this way, ideas in regard to another human are therefore for him connected with necessary qualifications that must correspond to the harbored ideas. However, this means that for the human at whom the ideas are directed, the personal freedom is disputed or effectively taken away immediately. This is namely because the ideas demand of him anything that he does not correspond to and that he cannot do justice to, because altogether it is solely and alone another human's unattainable product of imagination that cannot be complied with if the human remains himself and protects his personal freedom and his peace and does not want to become dependent on and submissive to another who makes unfulfillable demands through his ideas. Therefore, a relationship or partnership can and must never be based on ideas, wishes, hopes and expectations as well as not on demands and not on rules, etc., because otherwise it is doomed to failure just as inevitably as when these things are revealed only in the course of time after a break-up of a partnership. Nevertheless, however, if a relationship or partnership has been formed this way, then it is not long-lasting, because in the course of time, an awakening takes place in such a way that, namely, the reality reveals itself, because with the imagined, hoped-for male or female partner, all those things that deviate far from the imagined ideal slowly but surely reveal themselves and come to light. The rule shows that if a relationship comes into being, then the human only shows his apparently best side, which, however - it all depends - crumbles slowly or quickly and makes room for the reality and therefore the actual nature of the human concerned and the longer the more brings this to the fore. Therefore, sooner or later the ideal disappears, whereby a state of discord, quarrelling, shattering, jealousy and sheer relationship or marriage horrors, etc., inevitably arises from the ideas, wishes, expectations and hopes. Vorstellungen in bezug auf Menschen führen nie zum Erfolg, denn in Vorstellungen erschaffene Idealmenschen existieren nicht und sind folglich illusorisch. Wird aber dieser Tatsache zuwider getan und doch nach Vorstellungen gehandelt, dann ist die Bitternis der bösen Folgen nicht zu vermeiden. Also ist es grundlegend von Wichtigkeit, dass nicht gemäss Vorstellungen, Wünschen, Hoffnungen und Erwartungen ein Idealpartner resp. eine Idealpartnerin gesucht wird, sondern dass durch gute und klare zwischenmenschliche Beziehungen Kontakte gesucht und geschlossen werden, um den betreffenden Mitmenschen in seinen wahren inneren und äusseren Werten kennenzulernen, um ihn gemäss seinem wahren inneren Wesen zu schätzen und lieben zu lernen. Dabei darf es keine Rolle spielen, welcher Beruf oder welches Hobby gegeben ist sowie welche Gemeinsamkeiten bestehen, welcher Wissens- oder Glaubensrichtung der Mensch angehört und wie das proportionale körperliche Aussehen und die Hübschheit geraten sind usw. Tatsächlich sind das nämlich Nebensächlichkeiten, die in einer guten, wahren und wertvollen Beziehung zwischen männlichen und weiblichen Partnern keine Bedeutung in bezug auf das Menschsein sowie hinsichtlich der Liebe und des gemeinsamen partnerschaftlichen Wohls haben. Auch die körperlichen Ausmasse und die persönlichen Eigenschaften, Gesten und Gewohnheiten usw. sind nicht von Bedeutung, wie auch nicht, wie sich der Mensch kleidet, denn dies sind ebenso rein persönliche Dinge, wie auch die persönlichen Interessen und die Meinung oder der Glaube, in die sich niemand einzumischen und dazu keine Forderungen zu stellen hat - auch kein Partner und keine Partnerin. Jeder Mensch hat seinen freien Willen, sein freies Für oder Wider in jeder Sache und Angelegenheit usw., wie aber auch sein freies Handeln, wenn alles des Rechtens und der Ordnung ist. So hat kein Mensch ein Recht, sich in das Leben des nächsten einzumischen, wenn dieses nach Recht und Gesetz und nach der gegebenen Ordnung geführt wird -, und das gilt auch in einer Partnerschaft, weil nur so die persönliche Freiheit erhalten werden kann. Dem Partner oder der Partnerin Vorschriften zu machen, ist nicht des Rechtens und ein bösartiger Eingriff in das Persönlichkeitsrecht sowie eine Beschneidung des freien Willens und der freien Entscheidung. Werden nun aber Vorstellungen von einem Menschen gemacht, dann werden all die Dinge der persönlichen Freiheit usw. zwangsläufig in Frage gestellt, denn wenn in bezug auf einen Menschen Vorstellungen gehegt und gepflegt werden, dann wird automatisch ein Zwang auf den anderen ausgeübt und versucht, mit allen unlauteren Mitteln diesen anderen Menschen nach dem eigenen Vorbild zu schablonisieren. So sind Vorstellungen in bezug auf einen anderen Menschen also für diesen mit zwingenden Voraussetzungen verbunden, die den gehegten Vorstellungen entsprechen müssen. Das aber bedeutet, dass dem Menschen, auf den die Vorstellungen ausgerichtet sind, die persönliche Freiheit streitig gemacht oder gleich effectiv entzogen wird. Das weil die Vorstellungen nämlich etwas von ihm fordern, dem er nicht entsprechen und nicht gerecht werden kann, weil das Ganze einzig und allein ein unerfüllbares Produkt der Vorstellung eines anderen Menschen ist, dem nicht Folge geleistet werden kann, wenn der Mensch sich selbst bleiben, seine persönliche Freiheit und seinen Frieden bewahren und dem andern, der durch seine Vorstellungen unerfüllbare Forderungen stellt, nicht hörig und nicht unterwürfig werden will. Also kann und darf eine Beziehung oder Partnerschaft niemals auf Vorstellungen, Wünschen, Hoffnungen und Erwartungen sowie nicht auf Forderungen und nicht auf Vorschriften usw. aufgebaut sein, denn sonst ist sie ebenso unweigerlich zum Scheitern verurteilt, wie wenn diese Dinge erst im Laufe der Zeit nach einer Partnerschaftsschliessung zutagetreten. Wird aber trotzdem auf diesem Weg eine Beziehung oder Partnerschaft geschlossen, dann hat sie darum keinen Bestand, weil im Laufe der Zeit ein Erwachen in der Weise erfolgt, dass nämlich die Realität durchbricht, weil beim vorstellungsmässig erhofften Idealpartner resp. der Idealpartnerin langsam aber sicher alle jene Dinge durchbrechen und zum Vorschein kommen, die weit vom vorstellungsmässigen Idealbild entfernt sind. Die Regel beweist, dass wenn eine Beziehung zustande kommt, dass sich der Mensch dann nur von seiner scheinbar besten Seite gibt, die jedoch - je nachdem - langsam oder schnell zusammenbricht und der Wirklichkeit und somit dem wirklichen Wesen des betreffenden Menschen Platz macht und dieses je länger je mehr zum Durchbruch bringt. Also löst sich das Idealbild über kurz oder lang auf, wodurch aus den Vorstellungen, Wünschen, Erwartungen und Hoffnungen unweigerlich ein Zustand des Haders, der Streiterei, der Zerrüttung, der Eifersucht und des blanken Beziehungs- oder Ehehorrors usw. entsteht.


Ignorance, Problems, Frustration and Gewalt

English German
Ignorance, Problems, Frustration and Gewalt[1] Unaufgeklärtheit, Probleme, Frustration und Gewalt
26. June 2005, 14.49 26. Juni 2005, 14.49 h
Billy Billy
Most humans are devoid of all knowledge in regard to the meaning of life and, moreover, are overloaded with their daily problems and worries; however, they are also extremely badly educated for life and all of its ups and downs. They are uneducated in regard to the true, right and valuable forms of lifestyle and also with regard to dying and death, by which every human is inevitably overtaken at any hour of any day. The poor education regarding this, which would have to take place already from childhood onwards, leads to the humans breaking down, being at wit's end and not being able to solve and overcome their problems in a useful period or at all. These are, however, not the only worries and problems, etc., with which the uneducated or even only badly educated humans keep struggling, burden themselves and turn life into a farce and hell as well as into one of frustration themselves. Die meisten Menschen sind bar jeden Wissens in bezug auf den Sinn des Lebens und zudem überlastet mit ihren alltäglichen Problemen und Sorgen, jedoch sind sie auch äusserst schlecht aufgeklärt für das Leben und sein ganzes Auf und Ab. Sie sind unaufgeklärt in bezug auf die wahren, richtigen und wertvollen Formen der Lebensführung, wie auch hinsichtlich des Sterbens und des Todes, von dem unweigerlich jeder Mensch zu irgendeiner Stunde irgendeines Tages ereilt wird. Die schlechte Aufklärung diesbezüglich, die bereits von Kinderschuhen an erfolgen müsste, führt dazu, dass die Menschen zusammenbrechen, weder ein noch aus wissen und ihre Probleme nicht in nützlicher Frist oder überhaupt nicht lösen und nicht verarbeiten können. Das sind aber nicht die einzigen Sorgen und Probleme usw. mit denen sich die unaufgeklärten oder auch nur schlecht aufgeklärten Menschen herumschlagen, sich damit belasten und sich selbst das Leben zur Farce und zur Hölle sowie zur Frustration machen.
Problems, trouble and worries of all kinds pass through the entire life of most humans, also in regard to relationships outside marriage and with regard to marriage. Too many believe that a relationship outside marriage, when two humans get together in marriage-like form without an official marriage ceremony, or the marriage itself is a true sex adventure and that that's the most important relationship link between two humans, which, however, is not truly so because a relationship outside marriage or a marriage does not consist only of the fulfillment of sexual desires. A relationship outside marriage or marriage between two humans, regardless of whether same-sex or male and female, signifies that a solid connection has been formed, one that must be based on a rigid basis of trust and on a thinking-feeling solidarity as well as on a profound sense of common bond, on honesty, virtues and love as well as on the value "till death separates you". Valuable interpersonal content must be given, as much as a stable existence, to respect each other and to always be present for each other and helpful to each other in every situation till the end of life. Probleme, Kummer und Sorgen aller Art durchziehen das gesamte Leben der meisten Menschen, so auch in bezug auf nichteheliche Beziehungen ebenso, wie auch hinsichtlich der Ehe. Zu viele glauben, dass eine nichteheliche Beziehung, wenn sich zwei Menschen in ehegleicher Form ohne behördliche Eheschliessung zusammentun, sowie die Ehe selbst ein wahres Sexabenteuer und das wichtigste Bindungsglied zwischen zwei Menschen sei, was aber wahrhaftig nicht so ist, denn eine nichteheliche Beziehung oder eine Ehe besteht nicht nur aus der Erfüllung sexueller Wünsche. Eine nichteheliche Beziehung oder Ehe zwischen zwei Menschen, ganz gleich ob eingeschlechtlich oder zweigeschlechtlich, bedeutet, dass eine feste Verbindung eingegangen wird, die auf einer strengen Vertrauensbasis und auf einer gedanklich-gefühlsmässigen Verbundenheit sowie auf einem tiefgründigen Zusammengehörigkeitssinn, auf Ehrlichkeit, Tugenden und Liebe sowie auf dem Wert aufgebaut sein muss «bis der Tod euch scheidet». Wertvolle zwischenmenschliche Gehalte müssen ebenso gegeben sein, wie auch der feste Bestand, in jeder Lage und Situation bis ans Lebensende einander in Ehre zu behandeln und für einander stets gegenwärtig und hilfsbereit zu sein.
A relationship outside marriage or a marriage signifies a union on a voluntary basis without any force playing even only the smallest role. Also, valuable material objects, education, title and other material things of every kind must play no role but rather solely and alone true love and all the values resulting from it. But it is exactly true love and all the values that emerge from it that nowadays are no longer in demand and have no more validity. Today, only material values, money, title, occupation, education and luxury are valid, for which the male or female partner can answer, which is why the establishment of a relationship outside marriage or the entering into an official marriage says: "... till money or other values divorce you." However, this means that every relationship outside of marriage or every marriage is already from any beginning just as doomed to failure as every true wish for a family and children. Eine nichteheliche Beziehung oder eine geschlossene Ehe bedeutet eine Vereinigung auf freiwilliger Basis, ohne dass irgendein Zwang dabei auch nur eine minimalste Rolle spielt. Auch materielle Werte, Bildung, Titel und sonstige materielle Dinge jeder Art dürfen keine Rolle spielen, sondern einzig und allein wahre Liebe und alle daraus resultierenden Werte. Gerade die wirkliche Liebe und alle daraus hervorgehenden Werte sind aber zur heutigen Zeit nicht mehr gefragt und haben keine Gültigkeit mehr. Heute gelten nur noch die materiellen Werte, das Geld, die Titel, der Beruf, die Bildung und der Luxus, wofür der Partner oder die Partnerin geradestehen kann, weshalb es heute beim Beschliessen einer nichtehelichen Beziehung oder beim Eingehen einer amtlich geschlossenen Ehe heisst: «… bis das Geld oder sonstige Werte euch scheiden.» Das aber bedeutet, dass jede aussereheliche Beziehung oder jede Ehe bereits von allem Beginn an ebenso zum Scheitern verurteilt ist, wie auch jeder wahre Sinn für eine Familie und Kinder.
It will never work in a relationship outside marriage or in a marriage that one partner oppresses or maltreats the other. Neither in a same-sex nor in a different-sex relationship or marriage is the male or female partner the property of the other partner, but rather every partner has the right to complete freedom in every respect if this largely agrees with the right of partnership and the law. Therefore, a relationship outside marriage or an official marriage is also not an imprisonment because such a thing is compatible neither with love, joy and peace nor with freedom and happiness, therefore with the high values, which must be given unconditionally in a relationship or marriage. If these values are disregarded in a relationship outside marriage or in a marriage, then it is not possible for the existence of the relationship or marriage to be saved, certainly not with Gewalt and terror, not with jealousy, not with a stick and carrot as well as not through fighting, ill-treatments, stubborn silence or through screaming, outbursts of rage, through threats or hate, etc. Actually, every relationship outside marriage as well as every marriage can come about as well as stay alive for the duration of life only through the adherence to virtues, humaneness, real love and all values resulting from that. To these high values also belong tolerance and honest understanding as well as the will to not dispute with the male or female partner the meaning of life, the evolution of the consciousness, and to help everything so that the joy of life steadily grows and remains preserved on both sides. Niemals geht es in einer nichtehelichen Beziehung oder in einer geschlossenen Ehe an, dass eine Partnerseite die andere unterdrückt oder misshandelt. Weder in einer eingeschlechtlichen noch in einer doppelgeschlechtlichen Beziehung oder Ehe ist der Partner oder die Partnerin das Eigentum des anderen Partnerteiles, sondern jeder Partnerteil hat das Recht auf volle Freiheit in jeder Hinsicht, wenn sich diese umfänglich mit dem Recht der Partnerschaft und dem Gesetz vereinbaren lässt. Also ist eine nichteheliche Beziehung oder eine amtlich geschlossene Ehe auch kein Gefängnis, denn ein solches lässt sich weder mit Liebe, Freude und Frieden noch mit Freiheit und Glück vereinbaren, also mit den hohen Werten, die in einer Beziehung oder Ehe bedingungslos gegeben sein müssen. Werden diese Werte in einer nichtehelichen Beziehung oder in einer geschlossenen Ehe missachtet, dann ist keine Rettung für ein Bestehen der Beziehung oder Ehe möglich, und zwar schon gar nicht mit Gewalt und Terror, nicht mit Eifersucht, nicht mit Zuckerbrot und Peitsche sowie nicht durch Prügelei, Misshandlungen, stures Schweigen oder durch Brüllen, Wutausbrüche, durch Drohungen oder Hass usw. Tatsächlich kann jede nichteheliche Beziehung sowie jede Ehe nur durch die Wahrung der Tugenden, der Menschlichkeit, der wirklichen Liebe und allen daraus resultierenden Werten zustande kommen sowie auf die Dauer des Lebens erhalten bleiben. Zu diesen hohen Werten gehören auch Toleranz und ehrliches Verständnis sowie der Wille, dem Partner oder der Partnerin den Sinn des Lebens, die Evolution des Bewusstseins, nicht streitig zu machen und alles dazu beizutragen, dass beidseitig die Lebensfreude stetig wächst und erhalten bleibt.
Unfortunately, it is such, the longer the more, that the high values for a marriage or a relationship outside marriage as well as for a friendship and true interpersonal relationships are only hollow words that fade and disappear somewhere in the endlessness. This leads in fact to discord, jealousy, conflict and hate belonging to the order of the day as much as rape and fighting in very many partnerships of unmarried or married people. And it is wrong to assume here that only the male maltreats the female partner, because also the reverse is the order of the day - also in the case of same-sex partnerships - only simply less is spoken of it because the men are too ashamed to admit that they are beaten, raped and maltreated thoroughly and treated and handled like servants, slaves and like they are lower than dogs by their female partners. This is an unquestionable fact, but it must be said that in regard to this, sooner the women are the greater sufferers because actually it is true that very many men execute evil Gewalt on their female partners or wives. And in such cases without exception, sufferers are also children - even if women beat up their men - at least in the way that they experience the whole marriage-related terror and thereby suffer psychic damage, which very often leads to behavioural disturbances and to asocial excesses. Not seldom the children are even included in the fighting, whereby they also suffer physically and must endure great pain. Marriage circumstances of this kind more and more often degenerate in such a way that family dramas develop by mothers or fathers murdering parts of the family or even destroying the whole family. The question about this is why such unbelievable things happen, how can it come to this, that humans degenerate in this way, the longer the more: Fundamentally, it is the wrong upbringing as a result of no comprehensive education for life and life's conduct taking place. In this way, already from the earliest age onwards, the children are neglected, badly brought up, left alone to themselves and not informed and not taught in all those things that life will demand of them. No proprieties of life whatsoever are explained to them, no education in the conduct of life takes place, the fundamental important matters of birth, life, dying, death and mourning are not taught out of fear and irrationality, and also no education takes place in regard to the sexuality of interpersonal relationships and relationships outside marriage. Also, no education takes place with regard to the marriage ceremony and marriage conduct as well as to all important matters regarding family conduct, and not enough is done in the dealing with children. Also, any facts of the social sphere as well as of the social norms and of the social rights and social life are ignored, as is the meaning of life, which consists in the conscious evolution of the consciousness; with that the human progresses evolutively, changes himself for the better and creates love, freedom, peace and harmony within himself as well as outwardly. Leider ist es so, und zwar je länger je mehr, dass die hohen Werte für eine Ehe oder nichteheliche Beziehung sowie für eine Freundschaft und wahre zwischenmenschliche Beziehung nur noch Schall und Rauch sind, die irgendwo in der Unendlichkeit verhallen und sich verflüchtigen. Das führt auch dazu, dass in sehr vielen nichtehelichen oder ehelichen Partnerschaften Hader, Eifersucht, Streit und Hass ebenso zur Tagesordnung gehören, wie Vergewaltigungen, Prügeleien und Schlägereien. Und dabei ist es falsch anzunehmen, dass nur die männlichen Partnerteile die weiblichen traktieren, denn auch die gegenteilige Form ist angesagt – auch bei gleichgeschlechtlichen Partnerschaften – nur dass eben darüber weniger gesprochen wird, weil sich die Männerwelt zu sehr schämt, zuzugeben, dass sie von ihren weiblichen Partnerteilen geprügelt, vergewaltigt und nach allen Regeln der Kunst misshandelt und wie Knechte, Sklaven und Unterhunde gehalten und behandelt werden. Das ist eine unbestreitbare Tatsache, wobei allerdings gesagt werden muss, dass diesbezüglich eher die Frauen die grösseren Leidtragenden sind, denn tatsächlich stimmt es, dass sehr viele Männer ihren Partnerinnen oder Ehefrauen böse Gewalt antun. Und Leidtragende sind in solchen Fällen ausnahmslos auch Kinder – auch wenn Frauen ihre Männer verdreschen –, zumindest in der Weise dass sie den ganzen Eheterror miterleben und dadurch psychische Schäden davontragen, was sehr oft zu Verhaltensstörungen und zu asozialen Auswüchsen führt. Nicht selten werden die Kinder gar in die Schlägereien miteinbezogen, wodurch sie auch physisch leiden und grosse Schmerzen ertragen müssen. Eheverhältnisse dieser Art arten auch immer häufiger in der Weise aus, dass Familiendramen entstehen, indem Mütter oder Väter Teile der Familie ermorden oder gar die ganze Familie auslöschen. Die Frage dazu ist, warum solche unglaublichen Dinge geschehen, wie es dazu kommen kann, dass Menschen in dieser Weise ausarten, und zwar je länger je mehr: Grundlegend ist es die falsche Erziehung infolge der keine umfassende Aufklärung für das Leben und die Lebensführung erfolgt. So werden bereits die Kinder vom frühesten Alter an vernachlässigt, misserzogen, sich alleine überlassen und nicht aufgeklärt und nicht belehrt in all jenen Dingen, die das Leben von ihnen fordern wird. Keinerlei Formen des Lebens werden ihnen erklärt, keine Aufklärung in der Führung des Lebens erfolgt, aus Scheu und Unvernunft werden die grundlegenden Wichtigkeiten von Geburt, Leben, Sterben, Tod und Trauer nicht gelehrt, wie auch keine Aufklärung in bezug auf die Sexualität, der zwischenmenschlichen und nichtehelichen Beziehungen erfolgt. Auch erfolgt keine Aufklärung hinsichtlich der Eheschliessung und der Eheführung, wie auch allen Wichtigkeiten bezüglich der Familienführung und dem Umgang mit Kindern nicht Genüge getan wird. Auch jegliche Fakten des sozialen Umfeldes sowie der sozialen Normen und des sozialen Rechtes und Zusammenlebens werden missachtet, wie auch der Sinn des Lebens, der in der bewussten Evolution des Bewusstseins besteht, damit der Mensch evolutiv voranschreitet, sich zum Besseren wandelt und in sich sowie nach aussen Liebe, Freiheit, Frieden und Harmonie erschafft.
If the children lack the necessary and good upbringing through the parents, then no self-discipline with the children can even occur. This means that they go out into the world with poor qualifications and are not able to cope with the turmoil of the environment and of existence. Already in adolescence - if not years earlier - they are directionless in such a way that they find no way in life, flip out and follow paths that all lead to bad company and to antisocial elements as well as to aggression, non-virtues, indignity, dishonesty and to the complete disregard of the neighbor's right to psychic and physical integrity. However, due to ignorance, wrong upbringing and the problems and frustration resulting from that, all rights of the neighbors are ignored and treated with contempt; these are despotically considered as personal property, as slaves who can be raped, beaten and tormented even at whim. Therefore, as a rule, the misery, which was already conditioned in the children by the parents through the wrong upbringing, takes its course unstoppably in the life of adolescents and adults. And the way their parents were subjected to the same wrong upbringing and passed this on with all the evil consequences to their children, it is the same with the children when they are growing or have become adults. If the children grow up or they become adults, then they make poor contacts without good interpersonal relationships to other humans, relationships outside marriage or in an official marriage, and these are just completely doomed to failure because they lack the necessary forms that make possible a coexistence in true love and freedom as well as in peace, happiness and harmony. Gewalt in the relationship and Gewalt in the marriage and against the children become a daily routine - yet the governments and authorities, the police and neighbors, etc., do not do anything about it but only when it is too late. Only when the children have already been beaten to death, a partner has been murdered or the entire family has been destroyed, do the authorities step in and the neighbors, etc., report something, finally showing their blindness in regard to the beatings or murders by their declaring to have known nothing about any of that. Fehlt den Kindern die notwendige und gute Erziehung durch die Eltern, dann kann auch keine Selbsterziehung bei den Kindern erfolgen. Das bedeutet, dass sie mit schlechten Voraussetzungen ins Leben hinaustreten und sich im Getümmel der Umwelt und des Daseins nicht zurechtfinden. Bereits in der Pubertät – wenn nicht schon Jahre früher – sind sie derart orientierungslos, dass sie keinen Weg ins Leben finden, ausflippen und Pfade einschlagen, die allesamt in schlechte Gesellschaft und ins Asoziale führen sowie in Aggressionen, Untugenden, Würdelosigkeit, Unehrlichkeit und zur völligen Missachtung des Rechtes des Nächsten auf psychische und körperliche Unversehrtheit. Infolge der Unaufgeklärtheit, der Falscherziehung und der daraus entstehenden Probleme und Frustration werden jedoch alle Rechte der Nächsten missachtet und mit Füssen getreten, diese despotisch als persönliches Eigentum betrachtet, als Sklaven, die auch nach Lust und Laune vergewaltigt, geprügelt und traktiert werden können. Also nimmt das Elend, das bereits durch die Eltern in den Kindern durch die Falscherziehung programmiert wurde, in der Regel seinen unaufhaltsamen Lauf im Leben der Heranwachsenden und späteren Erwachsenen. Und wie ihre Eltern der gleichen Falscherziehung eingeordnet waren und diese mit all den bösen Folgen auf ihre Kinder übertrugen, so tun es ihnen die Kinder gleich, wenn diese heranwachsen oder erwachsen sind. Wachsen die Kinder heran oder werden sie Erwachsene, dann schliessen sie mangelhafte Kontakte ohne gute zwischenmenschliche Beziehungen zu anderen Menschen, Beziehungen in nichtehelicher Form oder in einer amtlich geschlossenen Ehe, wobei diese schon von Grund auf zum Scheitern verurteilt sind, weil die notwendigen Formen fehlen, die ein Zusammenleben in wirklicher Liebe und Freiheit sowie in Frieden, Glück und Harmonie ermöglichen. Gewalt in der Beziehung und Gewalt in der Ehe und gegen die Kinder werden zum täglichen Ablauf – doch die Regierungen und Behörden, die Polizei die Nachbarn usw. kümmern sich nicht darum, sondern erst dann, wenn es zu spät ist. Erst wenn bereits Kinder totgeprügelt wurden, ein Partnerteil ermordet oder die ganze Familie ausgelöscht wurde, schreiten die Behörden ein und melden sich die Nachbarn usw. zu Wort, wobei letzte ihre Blindheit in bezug auf die Geprügelten oder Ermordeten dadurch zeigen, dass sie erklären, von allem nichts gewusst zu haben.
The reasons for relationship, marriage and family dramas can be very diverse and additionally find their forms beyond wrong upbringing and ignorance, such as in a rumour that a jealous female neighbor or a spiteful or envious male neighbor spreads in order to vent her or his frustration on the male neighbor, on the female neighbor or on the neighbor's whole family. Also, a male or female colleague, whose relationship or marriage does not function and is therefore dissatisfying and creates problems, can be a trigger for a relationship, marriage or family catastrophe. It may also be that a partner suffers from workplace bullying, must accept injustices in the workplace or is slandered, comes into conflict with the law, is unemployed or is not able to cope with the job and the job's staff, whereby frustration then arises, which is vented on the other partner, on the children or on the whole family. Actually, there is an enormous number of reasons why Gewalt appears in a relationship, in a marriage or in a family, but problems are never solved through this. But the fact is that when problems arise in interpersonal relations and in a relationship outside marriage or in a marriage and family, that fundamentally for all Gewalt and problems, the wrong upbringing of the children and their being not educated on the part of the parents or other guardians are to be blamed. If the children cannot learn the necessary rules of life in every respect from the parents, then they, in adolescence and in adulthood, do not or only extremely seldom find the way to self-discipline, in order to bring oneself up to be a true, virtuous and upright human who also fits in with the healthy norms of the social system and helps to support this according to his best knowledge and conscience. Die Gründe für Beziehungs-, Ehe- und Familiendramen können sehr vielfältig sein und auch ausserhalb der Falscherziehung und Unaufgeklärtheit noch ihre Formen finden, wie z.B. in einem Gerücht, das eine eifersüchtige Nachbarin oder ein gehässiger oder neidischer Nachbar verbreitet, um die eigene Frustration am Nachbarn, an der Nachbarin oder an der ganzen Nachbarsfamilie auszulassen. Auch ein Arbeitskollege oder eine Arbeitskollegin, deren eigene Beziehung oder Ehe nicht funktioniert und deshalb unzufrieden ist und Probleme schafft, kann ein Auslöser für eine Beziehungs-, Ehe- oder Familienkatastrophe sein. Es mag auch sein, dass ein Partnerteil unter Mobbing leidet, Ungerechtigkeiten am Arbeitsplatz in Kauf nehmen muss oder verleumdet wird, mit dem Gesetz in Konflikt kommt, arbeitslos wird oder sich mit der Arbeit und der Arbeitsbelegschaft nicht zurechtfindet, wodurch dann Frustrationen entstehen, die am andern Partnerteil, an den Kindern oder an der ganzen Familie ausgelassen werden. Tatsächlich gibt es ungeheuer viele Gründe, weshalb in einer Beziehung, in einer Ehe oder in einer Familie Gewalt in Erscheinung tritt, doch durch diese werden niemals Probleme gelöst. Tatsache ist aber, dass wenn bei zwischenmenschlichen und in einer nichtehelichen Beziehung oder in einer Ehe und Familie Probleme auftreten, dass grundlegend für alle Gewalt und Probleme die Falscherziehung und Nichtaufklärung der Kinder von seiten der Eltern oder sonstigen Erziehungsberechtigten schuld sind. Können die Kinder nicht von den Eltern die notwendigen Regeln des Lebens in jeder Beziehung lernen, dann finden sie im Heranwachsen und im Erwachsensein nicht oder nur äusserst selten den Weg zur Selbsterziehung, um sich selbst zu einem wahren, tugendhaften und rechtschaffenen Menschen zu erziehen, der sich auch in die gesunden Normen des sozialen Systems einfügt und dieses nach seinem bestem Wissen und Gewissen zu fördern hilft.
Truly, in the current time, in which the great mass of humans, young or old, only carries on an uninhibited chase for the filthy mammon, for addiction, vice, pleasure, power, prestige and luxury, it is very difficult to give one's hand to what is good and valuable. Therefore, it is also immensely difficult for most humans to find and apply all the values that are of necessity as much for a good interpersonal relationship as for a valuable and long-lasting relationship outside marriage or an official marriage and an eventual family and children. As long as the power of mammon and all materialistic things rule the world and the humans, it is hardly possible to change something for the better, because for the greedy behemoths, only the usefulness and amenities of mammon and materialism matter, but not life, a good marriage or interpersonal relationship or relationship outside marriage. Wahrlich, in der heutigen Zeit, in der die grosse Masse der Menschen, jung oder alt, nur eine unhemmbare Jagd nach dem schnöden Mammon betreibt, nach Sucht, Laster, Vergnügen, Macht, Ansehen und Luxus, ist es sehr schwer, dem Guten und Wertvollen die Hand zu reichen. Also ist es für die meisten Menschen auch ungemein schwer, alle die Werte zu finden und zur Anwendung zu bringen, die für eine gute zwischenmenschliche Beziehung ebenso von Notwendigkeit sind, wie auch für eine wertvolle und dauerhafte nichteheliche Beziehung oder eine amtlich geschlossene Ehe und eine eventuelle Familie und Kinder. Solange die Macht des Mammons und des gesamten Materiellen die Welt und die Menschen regiert, ist es nur sehr schwer möglich, dass sich etwas zum Besseren wandelt, denn für die gierigen Kolosse Mammon und Materialismus zählen nur deren Nützlichkeit und Vorzüglichkeiten, nicht jedoch das Leben, keine gute Ehe oder zwischenmenschliche oder nichteheliche Beziehung.
Many humans live today on the edge of their existence, have no goal in mind, live in want, are unemployed and on the verge of despair. Nonetheless, the ones who govern do not endeavour to put a stop to this evil - while the other humans who are well-off or reasonably well-off shut their eyes and ears to it according to the motto: "Why should I be my neighbor's keeper?" or: "Why should I care about the fate of my neighbor?" Therefore, nobody is concerned about the misery, worries and problems as well as the frustration of the fellow humans - these should help themselves nevertheless according to the motto: "Do or die." However, very many cannot help themselves because they were not already taught and informed from childhood onwards how they are able to help themselves. Therefore, they inevitably sink in situations from which they are not able to free themselves anymore, but how would they even, if they are lacking the necessary education for that! Therefore, they fall more and more deeper into their worries and problems, and then they suddenly go berserk. This is then the moment where the ones who govern and those who are still fortunate to be well-off or reasonably well-off take note of the needy. But if these do not go berserk and vegetate simply silently in their distress or in their misery, then they go unnoticed by those who govern as well as by those who are still well-off or reasonably well-off. Viele Menschen leben heute am Rande ihrer Existenz, haben kein Ziel vor Augen, darben, sind Arbeitslos und der Verzweiflung nahe. Nichtsdestotrotz bemühen sich die Regierenden nicht, diesem Übel Einhalt zu gebieten – während die anderen Menschen, denen es gut oder leidlich gut geht, davor die Augen und Ohren verschliessen, nach dem Motto: «Was soll ich meines Nächsten Hüter sein?» oder: «Was soll mich das Schicksal des Nächsten kümmern?» Also kümmert sich niemand um das Elend, die Sorgen und Probleme sowie um die Frustration der Mitmenschen – sollen sich diese doch nach dem Motto: «Vogel friss oder stirb» selbst helfen. Sehr viele aber können sich nicht selbst helfen, weil sie nicht schon von Kindesbeinen an darüber belehrt und aufgeklärt wurden, wie sie sich selbst zu helfen vermögen. Also verfallen sie zwangsläufig in Lagen, aus denen sie sich nicht mehr zu befreien vermögen, doch wie sollten sie auch, wenn ihnen die notwendige Aufklärung dazu fehlt! Also fallen sie immer tiefer in ihre Sorgen und Probleme hinein, und dann rasten sie plötzlich aus. Das ist dann der Augenblick, da die Regierenden und die noch Glücklicheren, denen es noch gut oder leidlich gut geht, Kenntnis von den Notleidenden nehmen. Rasten diese aber nicht aus und vegetieren in ihrer Not oder in ihrem Elend einfach stillschweigend dahin, dann bleiben sie von den Regierenden ebenso unbemerkt, wie auch von jenen, denen es noch gut oder leidlich gut geht.
The humans of today are already degenerated in such a way that they are no longer capable of making life-promoting culture, of opening an eye and the ear for the needy neighbors, let alone capable of entering into a marriage or a relationship outside marriage that is stable for life. This is completely apart from the fact that even the true virtues are only just recorded on paper and, like true and honest interpersonal relationships, are not fostered anymore by the humans. And together with the ones who govern are also the religions and sects, which are incapable of teaching the laws and recommendations of Creation and teaching the humans that education in every respect must be provided and the true rules, laws and recommendations of life must be learned and followed. And since this instruction is as lacking as all necessary education and the compliance with the Creational-natural laws, the humans in this manner are also no longer capable of creating new forms and rules of life that are in service of all of humanity and would remove all existing evil in the course of time. Already are the humans no longer capable of seeking for the true path of life and the comprehensive consciousness-expanding evolution, whereby they inevitably lose not only their nerves but also their joy, their freedom and harmony as well as their peace and their happiness. Die Menschen von heute sind bereits derart degeneriert, dass sie nicht mehr fähig sind, lebensfördernde Kultur zu machen, ein Auge und das Gehör für den notleidenden Nächsten zu öffnen, geschweige denn, eine für das Leben bestandesfähige Ehe oder nichteheliche Beziehung einzugehen. Das einmal ganz abgesehen davon, dass selbst die wahren Tugenden nur noch schriftlich auf Papier festgehalten sind und von den Menschen ebenso nicht mehr gepflegt werden, wie auch nicht wahre und ehrliche zwischenmenschliche Beziehungen. Und da gibt es nebst den Regierenden auch die Religionen und Sekten, die unfähig sind, die Gesetze und Gebote der Schöpfung zu lehren und die Menschen in der Beziehung zu belehren, dass Aufklärung in jeder Beziehung geschaffen und alle wahren Regeln, Gesetze und Gebote des Lebens erlernt und befolgt werden müssen. Und da diese Belehrung ebenso mangelt, wie alle notwendige Aufklärung und die Befolgung der schöpferisch-natürlichen Gesetzmässigkeiten, so sind die Menschen auch nicht mehr fähig, neue Formen und Regeln des Lebens zu schaffen, die im Dienste der ganzen Menschheit stehen und alles bestehende Übel im Laufe der Zeit beheben würden. Schon längst sind die Menschen der Erde nicht mehr fähig, nach dem wahren Weg des Lebens und der umfassenden bewusstseinserweiternden Evolution zu suchen, wodurch sie zwangsläufig nicht nur die Nerven, sondern auch ihre Freude, ihre Freiheit und Harmonie sowie ihren Frieden und ihr Glück verlieren.

References

  1. From "Goblet of the Truth": "There is no English word that conveys the true meaning of the German word ‹Gewalt›. ‹Gewalt› is the brutal execution of elemental might and force, but it is far above all might and all force. ‹Gewalt› exists in different and relative forms, one example being a ‹gewalttätige Gesinnung› – expression from the character, personality, thoughts, feelings and emotions that shows the inclination to act with Gewalt. When human beings possess or carry out acts of Gewalt and it is not based in logic, then this usually involves violence, brutality, degradation and is terribly destructive."

Source


blog comments powered by Disqus