Affection

Revision as of 03:34, 12 February 2012 by RemRobinson (talk | contribs)
IMPORTANT NOTE
This is an unofficial and unauthorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports volume: 8 (Plejadisch-plejarische Kontakberichte, Gespräche, Block 8)
  • Page number(s): 320
  • Translator(s): James Remington Robinson
  • Date of original translation: Saturday, February 11, 2012
English German
Affection is a very beautiful word, and in its meaning of the importance of an embracing connectedness. By affection, which a human being connects with another, he is inclined towards meeting another mentally, emotionally and sensitively. In this form, relationship and association express themselves, which are anchored in a sustained harmonious movement. It is left to the individual, whether he wants to remain in this movement and thus persist in his viewpoint or not. Where there arises affection, there’s also a certain form of love, which in turn means movement, because sensations or feelings of human beings make their way to another. Thus, feelings and sensations incline themselves according to their kind of love with another human. And in this movement, when two people incline to one another, then they can find both in their perceptions as well as in their thoughts and feelings, and indeed somewhere in the middle or at the points of the output. And only when a genuine affection has been reached and a true movement has taken place, can a genuine encounter occur in solidarity, because only through the affection an understanding of the other human results – adding the one opens the way toward the other. Zuneigung ist ein sehr schönes Wort und in seinem Begriff die Bedeutung einer umarmenden Verbundenheit. Durch Zuneigung verbindet sich ein Mensch mit einem andern, er neigt sich ihm gedanklich, gefühlsmässig und empfindsam entgegen und zu ihm hin. In dieser Form drückt sich eine Beziehung und Verknüpfung aus, die in einer andauernden harmonischen Bewegung ankert. Dabei ist es dem einzelnen Menschen freigestellt, ob er in dieser Bewegung verbleiben und also auf seinem Standpunkt verharren will oder nicht. Wo aber eine Zuneigung entsteht, da entsteht auch eine bestimmte Form der Liebe, die wiederum Bewegung bedeutet, weil sich Empfindungen oder Gefühle eines Menschen auf den Weg zu einem andern machen. So neigen sich Gefühle und Empfindungen je nach ihrer Art der Liebe einem andern Menschen zu. Und in dieser Bewegung, wenn sich zwei Menschen einander zuneigen, dann können sie sich sowohl in ihren Empfindungen wie auch in ihren Gedanken und Gefühlen finden, und zwar irgendwo in der mitte oder an den Punkten des Ausgangs. Und erst wenn eine wirkliche Zuneigung zustande gekommen und eine wahre Bewegung stattgefunden hat, kann eine wirkliche Begegnung in Verbundenheit erfolgen, weil nur durch die Zuneigung ein Verstehen für den anderen Menschen entsteht, indem sich der eine auf den Weg zum andern hin aufmacht.
Niederflachs, Bulach, ZH, Sunday, 3 February 1946, 10:23 AM Niederflachs, Bülach ZH, Sonntag, 3. Februar 1946, 10.23 h
Eduard, 9 years old Eduard, 9 Jahre alt

Source

Contact Report 309