Progress

From Future Of Mankind
Jump to: navigation, search
IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.

Progress Fortschritt
Humans are in the world in order to change and to evolve. This is so throughout the whole Universe on all inhabited planets, always was so and will always remain so, and indeed, as long as there are material humans in need of evolution. Evolution is also the meaning of life, and in this consequence, humans continually strive further and for something higher, in order always to strive for and achieve the relatively highest possible perfection. An urge by Creation to strive for something higher and more perfect, which is fixed in humans, awakens in them the driving force of the healthy and accountable, measured and worthy ambition, by which progress is taken and acquired. The way of progress has both its beautiful as well as its ugly sides. Thus, it brings, for example, successes and valuable innovations in all possible areas, such as in technology and medicine, but also with respect to all kinds of scientific insights, in any form of archaeological research and with regard to various other things. Also successes appear that ensure a longer life expectancy of humans than what was formerly the case, when the humans reached an average age of 28 to 42 years. Also with regard to the hygiene of humans, progress brings a tremendous amount of value, which also contributes in part to the prolongation of life, along with new and more valuable food, medicines, and surgical as well as medical capacities, etc. The opposite of progress, however, also has its very ugly sides, and indeed, especially when technical, chemical, and all sorts of scientific achievements become negatively redesigned and implemented for military purposes or for improper profit purposes. So it will appear in the coming time through the unstoppable progress, good as well as evil and negative as well as positive. Thus, the monstrously negative and evil already occurred on the 6th of August, 1945 in Hiroshima, Japan, the first use of a nuclear weapon, and a short time later, in Nagasaki, Japan, the second one followed. These atomic bombings, which cost the lives of hundreds of thousands of humans, terrified all of humanity, while the Americans responsible for this fell into the flush of victory. But that’s not enough, for the progress of the future will still bring many other deadly weapons, and indeed, also those that will be based on deadly vibrations and rays, which can destroy the coming electronics technology as well as all animal-organic and human-organic life. However, the whole environment will also be affected, and the terms "environmental pollution" and "environmental degradation" will become just as bad catchwords as also the incessantly growing overpopulation, for which the foundations are already laid, which will allow all earthly and human-produced problems to grow immeasurably. Also space-flight technology will be included in the progress, and already soon, this technology will also belong to everyday life. However, there will also be a mixing of peoples, which will bring hatred and death but also disease and epidemic carryovers, which will demand very many victims. Thus, diseases and epidemics will be displaced from the southern into the northern countries and from the northern into the southern, and especially human-sexual perversions and greed for profit will play very important roles. Diseases and epidemics that are believed to be eradicated will appear anew, as well as various animal diseases, whose pathogens mutate and spread to humans, and there won’t just be a few of these diseases and epidemics. But still, progress will also bring about successes that will bring tremendous benefits to very many interests of humans, particularly through genetic engineering and gene manipulation, which will be in the mouths of all humans. Yet also in surgery and medicine, successes will appear through the progress, which humans and particularly the scientists of the present time don’t even dare to dream of yet. Die Menschen sind auf der Welt, um sich zu verändern und zu evolutionieren. Das ist im gesamten Universum auf allen bewohnten Planeten so, war immer so und wird immer so bleiben, und zwar so lange, wie es evolutionsbedürftige, materielle Menschen gibt. Die Evolution ist auch der Sinn des Lebens, und in dieser Folge strebt der Mensch ständig weiter und nach Höherem, um immer die relativ höchstmögliche Vervollkommnung anzustreben und zu erreichen. Ein im Menschen schöpfungsmässig festgelegter Drang des Strebens nach Höherem und Vollkommenerem erweckt in ihm die Triebfeder des gesunden und verantwortbaren, gemessenen und würdigen Ehrgeizes, durch den der Fortschritt in Angriff genommen und erarbeitet wird. Der Weg des Fortschritts hat dabei sowohl seine schönen wie auch seine unschönen Seiten. So bringt er zum Beispiel Erfolge und wertvolle Neuerungen auf allen möglichen Gebieten, wie z.B. in der Technik und Medizin, so aber auch hinsichtlich allerlei wissenschaftlicher Erkenntnisse, in jeglicher Form der Altertumsforschung und in bezug auf vielerlei andere Dinge. Auch treten Erfolge in Erscheinung, die eine höhere Lebenserwartung des Menschen gewährleisten, als dies zu früheren Zeiten der Fall war und die Menschen noch ein Durchschnittsalter von 28-42 Jahren erreichten. Auch in bezug auf die Hygiene des Menschen bringt der Fortschritt ungeheuer viel Wertvolles, was zum Teil ebenfalls zur Lebensverlängerung beiträgt, nebst neuen und wertvolleren Lebensmitteln, Medikamenten und chirurgischen sowie medizinischen Fähigkeiten usw. Dem entgegengesetzt birgt der Fortschritt aber auch sehr hässliche Seiten in sich, und zwar ganz besonders dann, wenn technische, chemische und allerlei wissenschaftliche Errungenschaften negativ ausgeschlachtet und zu Kriegszwecken oder missbräuchlich zu Profitzwecken umfunktioniert und zur Anwendunggebracht werden. So werden in kommender Zeit durch den unaufhaltsamen Fortschritt sowohl Gutes wie Böses und Negatives wie Positives in Erscheinung treten. So hat sich ungeheuer Negatives und Böses bereits am 6. August 1945 in Hiroshima/Japan ereignet, der erste Kernwaffeneinsatz, dem kurze Zeit später in Nagasaki /Japan der zweite folgte. Diese Atombombenabwürfe, die Hunderttausenden von Menschen das Leben kosteten, erschreckten die ganze Menschheit, während die dafür verantwortlichen Amerikaner in Siegestaumel verfielen. Doch nicht genug damit, denn der Fortschritt der Zukunft wird noch viele andere tödliche Waffen bringen, und zwar auch solche, die auf tödlichen Schwingungen und Strahlen basieren werden, wodurch sowohl die kommende Elektroniktechnik zerstört werden kann wie auch alles tierisch- und menschlich-organische Leben. Doch auch die gesamte Umwelt wird in Mitleidenschaft gezogen werden, und die Begriffe Umweltverschmutzung und Umweltzerstörung werden ebenso zu bösen Schlagworten werden wie auch die unaufhaltsam wachsende Überbevölkerung, zu der bereits die Grundsteine gelegt sind und die alle irdischen und von den Menschen erzeugten Probleme ins Unermessliche wachsen lassen wird. Auch die Weltraumfahrttechnik wird in den Fortschritt einbezogen sein, und schon bald wird auch diese Technik zur Alltäglichkeit gehören. Es werden aber auch Völkervermischungen stattfinden, die Hass und Tod bringen, so aber auch Krankheits- und Seuchenverschleppungen, die sehr viele Todesopfer fordern werden. So werden Krankheiten und Seuchen aus südlichen in nördliche Länder und von nördlichen in südliche verschleppt, wobei ganz besonders menschlich-sexuelle Ausartungen und Profitgier sehr wichtige Rollen spielen werden. Ausgerottet geglaubte Krankheiten und Seuchen werden neu in Erscheinung treten, so aber auch verschiedene Tierkrankheiten, deren Erreger mutieren und auf den Menschen übergreifen, wobei dieser Krankheiten und Seuchen nicht wenige sein werden. Nichtsdestoweniger jedoch wird der Fortschritt auch Erfolge bringen, die in sehr vielen Belangen dem Menschen ungeheuren Nutzen herbeiführen, insbesondere durch die Gentechnik und Genmanipulation, die in aller Menschen Munde sein wird. Doch auch in der Chirurgie und Medizin werden durch den Fortschritt Erfolge in Erscheinung treten, von denen die Menschen und besonders die Wissenschaftler der gegenwärtigen Zeit noch nicht einmal zu träumen wagen.
Striving for better values, for progress and success, as well as for higher things with regard to knowledge, real love, and wisdom is given to man by Creation, so that from this, he develops a healthy ambition, in order to ensure progress and, with it, the meaning of life. Yet man must always be mindful of this, so that he knows how to restrain and control it. If he doesn’t learn this, however, then progress can become very dangerous for him and lead him to his own annihilation, even to the complete destruction of the planet Earth. Generally speaking, there are different forms of striving and ambition. Nevertheless, man himself determines each form because he has his own and free will in every respect; accordingly, he can change it at his own discretion and exercise it as he always sees fit. However, this gives him the ability to think for better or for worse, positively or negatively, to create his feelings as well as carry out his actions. Solely the perception and exercise of one’s responsibility or just its neglect or malicious, willful, or wanton disregard decide whether good and positive or bad and negative result. And this applies to both sexes of humans, both to the female as well as to the male. Nevertheless, the striving and ambition are different, depending on the specific gender, even though the boundaries are sometimes blurred and barely recognizable, as this will very especially be the case in the coming time, when an emancipation-driven equal rights delusion breaks out, which will sprout strange flowers. However, it will be irrevocable that the women – who have been beaten down by the male world for thousands of years – will slowly be able to free themselves from the male bondage and, thus, be able to work in the areas of the male domain, and indeed, particularly in professional interests. Streben nach besseren Werten, nach Fortschritt und Erfolg sowie nach Höherem in bezug auf Wissen, wirkliche Liebe und Weisheit ist dem Menschen schöpfungsmässig beigegeben, damit er daraus einen gesunden Ehrgeiz entwickle, um den Fortschritt und damit den Sinn des Lebens zu gewährleisten. Doch der Mensch muss immer darauf bedacht sein, damit er ihn zu zügeln und zu kontrollieren versteht. Lernt er dies jedoch nicht, dann kann ihm der Fortschritt sehr gefährlich werden und ihn bis zur eigenen Vernichtung führen, ja gar bis zur vollständigen Zerstörung des Planeten Erde. Allgemein betrachtet gibt es also verschiedene Formen des Strebens und des Ehrgeizes. Jede Form bestimmt jedoch der Mensch selbst, weil er in jeder Beziehung einen eigenen und freien Willen hat, demgemäss er nach eigenem Gutdünken schalten und walten kann, wie es ihm immer gefällt. Das aber gibt ihm die Möglichkeit, im Guten und Positiven oder im Schlechten und Negativen zu denken, seine Gefühle zu schaffen sowie seine Handlungen durchzuführen. Allein die Wahrnehmung und Ausübung der Verantwortung oder eben deren Vernachlässigung oder böswillige, mutwillige oder liederliche Missachtung entscheidet darüber, ob Gut und Positiv oder Schlecht und Negativ entsteht. Und dies bezieht sich auf beiderlei Geschlecht des Menschen, so also sowohl auf das weibliche wie auch auf das männliche. Nichtsdestoweniger sind jedoch das Streben und der Ehrgeiz geschlechterspezifisch verschieden, auch wenn die Grenzen zuweilen verschwimmen und kaum erkennbar sind, wie dies ganz besonders in der kommenden Zeit der Fall sein wird, wenn ein emanzengesteuerter Gleichberechtigungswahn ausbricht, der seltsame Blüten treiben wird. Unabänderlich wird es aber sein, dass die Frauen - seit Jahrtausenden von der Männerwelt niedergeknüppelt - sich langsam von der männlichen Knechtschaft zu befreien vermögen und sich so auch in die Bereiche der Männerdomäne einzuarbeiten vermögen, und zwar insbesondere in beruflichen Belangen.
If one observes man and woman, then one can’t help but notice that the thoughts and feelings of the woman are more oriented on what is useful and meaningful as well as on the facts and objectivity, and with this, she is also more pragmatically oriented than what is the case with the man, while the man always wants to conquer the whole world, indulges in visions, and is very strongly attached to the material. Instead of minding the dirt in front of his own door, he looks at the filth of his neighbor, gladly interferes in foreign affairs, believes that he is great and strong, and acts at every opportunity – all the same whether appropriately or inappropriately – as though he would be the Lord of the world and omniscient. Conflict and war are often appropriate for him, and the consequences arising from it are very often just as foreign to him, like when he actually seizes the power for himself without hesitation, exercises it with evil force, and thereby sows death and destruction, and indeed, very often not only in relation to his country, or rather his nation, province, or city, but also in his own family. In contrast, there is the woman, who is much more pragmatically oriented and, therefore, first of all wants to change the world around herself, whereby her own family and immediate surroundings come first, for everything there should be good, harmonious, and prosperous, as well as peaceful and without great worries and problems. This is also the reason why she tackles and exercises everything very practically and straightforwardly, in stark contrast to the man, who often displays a disgraceful complexity and a great lack of understanding in these things – and indeed, without leading any great speeches. Still, women must fight for their equal rights, which will still be the case until some time in the future, and indeed, even though they have found access to the male world of employment since the 19th century, and this will increasingly be the case in the coming time. However, this will resolve itself with time because the events at the present time are also at a breakneck change as well as all of the events that will follow from the future and shape a whole new worldview. But overall, this change means that there will be a tremendous upheaval that will throw the old world order completely over the heap. All of the coming progress will be so immense and will come so quickly that many people won’t be able to keep up with it. Thus, man must change himself if he reasonably wants to overcome everything and without all too great collisions. Change must come quickly, however, because time and progress do not stand still. Each individual must take all his things into his hand and bring them to good progress and success. If he does not do this, however, then he will remain in his old person and will continue to muddle along in the trot, in which he has gone until now. Thus, the only ones who will profit from the progress and success are those who go along with the times and the progress and who do not simply walk along the same, lousy, and unprogressive path before them, as they have done up to now. And this also has reference to one’s life-attitude and lifestyle with regard to real love, true knowledge and wisdom, as well as to one’s own peace, harmony, and freedom. Betrachtet man Mann und Frau, dann kommt man nicht umhin festzustellen, dass die Gedanken- und Gefühlswelt der Frau mehr eine Orientierung auf das Nützliche und Sinnvolle sowie auf die Tatsachen und Sachbezogenheit und damit also pragmatischer ausgerichtet ist, als dies beim Mann der Fall ist, während der Mann stets die grosse Welt erobern will, Visionen nachhängt und sehr stark dem Materiellen zugetan ist. Anstatt vor der eigenen Tür den Schmutz zu kehren, schaut er auf den Dreck des Nachbarn, mischt sich gern in fremde Händel ein, glaubt sich gross und stark, benimmt sich bei jeder Gelegenheit - gleich ob passend oder unpassend -, als sei er der Herr der Welt und allwissend. Streit und Krieg sind ihm oft gelegen und die daraus entstehenden Folgen sind ihm sehr oft ebenso fremd, wie wenn er bedenkenlos die Macht an sich reisst, diese mit böser Gewalt ausübt und dadurch Tod und Verderben sät, und zwar sehr oft nicht nur bezogen auf das Land resp. den Staat, eine Provinz oder einen Ort, sondern auch in der eigenen Familie. Im Gegensatz dazu steht die Frau, die viel pragmatischer orientiert ist und die demzufolge zuallererst die Welt um sich herum verändern will, wobei die eigene Familie und die nähere Umgebung an erster Stelle stehen, denn da soll alles gut sein, harmonisch und florierend sowie friedlich und ohne grosse Sorgen und Probleme. Das ist auch der Grund dafür, dass sie alles sehr praktisch und unproblematisch anpackt und ausübt - ganz im Gegensatz zum Mann, der in diesen Dingen oft eine beschämende Kompliziertheit und ein grosses Unverständnis an den Tag legt -, und zwar ohne grosse Reden zu führen. Noch müssen die Frauen um ihre Gleichberechtigung kämpfen, das wird auch noch bis in einige Zukunft so sein, und zwar obwohl dass sie seit dem 19. Jahrhundert Zugang zur männlichen Arbeitswelt gefunden haben und dies in kommender Zeit immer mehr der Fall sein wird. Doch auch das wird sich mit der Zeit beheben, denn das Geschehen in der gegenwärtigen Zeit befindet sich ebenso in rasendem Wandel wie auch die ganzen Geschehen, die aus der Zukunft hervorgehen und ein völlig neues Weltbild prägen werden. Gesamthaft aber bedeutet dieser Wandel, dass es einen ungeheuren Umsturz geben wird, der die alte Weltordnung völlig über den Haufen werfen wird. Der gesamte kommende Fortschritt wird dermassen gewaltig sein und dermassen schnell, dass viele Menschen nicht mit ihm Schritt halten können. Daher muss der Mensch sich selbst ändern, wenn er einigermassen und ohne allzugrosse Karambolagen alles überstehen will. Die Änderung muss aber schnell kommen, denn die Zeit und der Fortschritt stehen nicht still. Jeder einzelne muss alle seine Dinge selbst in die Hand nehmen und zu einem guten Fortschritt und Erfolg bringen. Tut er das aber nicht, dann bleibt er im Alten liegen und wurstelt in dem Trott weiter, den er bis anhin gegangen ist. Also werden nur jene vom Fortschritt und Erfolg profitieren, die mit der Zeit und dem Fortschritt gehen und nicht alles einfach in derselben miesen und unfortschrittlichen Art und Weise vor sich herschieben, wie sie das eben bis anhin getan haben. Und das bezieht sich auch auf die Lebenseinstellung und Lebensführung in bezug auf die wirkliche Liebe, das wahrliche Wissen und die Weisheit sowie auf den eigenen Frieden, die Harmonie und die Freiheit.
The human can, in fact, develop a healthy ambition from his Creation-given striving, by what means he can change himself to the better person. Every individual must do this, and if he does, then he can thereby also change other people indirectly, namely by living before them a good and positive example which is accepted by the others, for they find it as good, in order, then, to exercise it themselves and induce a similar change in themselves. It may be a close associate or a foreign person – it absolutely doesn’t matter – because it’s only important that one’s own creations and one’s good and positive living example produce their effects within their own framework and are, thus, also transferred to one’s fellow men, from which new fruits emerge. Indeed, the fact is that every person can influence his nearer and further surroundings a lot more than what he himself is aware of. But one must be clear about this: Tatsächlich vermag der Mensch aus seinem schöpfungsgegebenen Streben heraus einen gesunden Ehrgeiz zu entwickeln, durch den er sich selbst zum besseren Menschen verändern kann. Das muss jeder einzelne tun; und wenn er das schafft, dann vermag er dadurch auch andere Menschen indirekt zu verändern, nämlich indem er ihnen das Gute und Positive vorlebt, das von den andern angenommen wird, weil sie es als gut befinden, um es dann an sich selbst auszuüben und eine gleichartige Wandlung in sich selbst hervorzurufen. Es mögen dies nahestehende oder fremde Menschen sein, was absolut keine Rolle spielt, denn wichtig ist nur, dass das eigene Schaffen und Vorleben des Guten und Positiven ihre Wirkungen im eigenen Rahmen zeitigen und so auch auf die Mitmenschen übertragen werden, woraus neue Früchte entstehen. Tatsache ist nämlich, dass jeder Mensch seine nähere und weitere Umgebung sehr viel mehr zu beeinflussen vermag, als er sich dessen bewusst ist. Doch eines muss dabei klar sein:
If one wants to see humanity Wenn man will, dass sich die Mensch-
change, then one must begin heit verändert, dann muss man mit der
with the change in himself. Änderung bei sich selbst beginnen.
School House B/Bülach ZH, Tuesday, February 3, 1948, 3:16 PM Schul haus B/Bülach ZH, Dienstag, 3. Februar 1948, 15.16 h
Eduard, 11 years old Eduard, 11 Jahre alt
Corrections: Teacher Gustav Leemann Korrigiert: Lehrer Gustav Leemann

Source

Contact Report 306


blog comments powered by Disqus