Contact Report 306

From Future Of Mankind
Jump to: navigation, search
IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Contents

Introduction

  • Contact Reports volume: 8 (Plejadisch-plejarische Kontakberichte, Gespräche, Block 8)
  • Page number(s): 289-298
  • Date/time of contact: Thursday, July 19, 2001, 4:23 PM
  • Translator(s): Benjamin Stevens
  • Date of original translation: Monday, April 12, 2010
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person: Ptaah

Synopsis

This is the entire contact. It is an authorised but unofficial translation and may contain errors.

Contact Report 306 Translation

English German
306th Contact – Thursday, July 19, 2001, 4:23 PM (Block 8, pages 289-298) Dreihundertsechster Kontakt, Donnerstag, 19. Juli 2001, 16.23 Uhr
Billy: Billy:
Here I am. I was still briefly with Engelbert in the printing office. Be welcomed and greeted. Da bin ich, ich war noch kurz bei Engelbert in der Druckerei. Sei willkommen und gegrüsst.
Ptaah: Ptaah:
1. Salome, my friend. 1. Salome, mein Freund.
2. I’ve also only been here for a minute. 2. Ich bin auch erst seit einer knappen Minute hier.
3. I come, on the one hand, to bring you some new material, so that you can prepare this for us, please; on the other hand, I would certainly also like to take from you what is finished, which should help us in regards to the teaching. 3. Ich komme einerseits, um dir einiges neue Material zu bringen, das du bitte für uns ausarbeiten möchtest, andererseits möchte ich auch das von dir sicher Erledigte mitnehmen, das uns bezüglich der Lehre weiterhelfen soll.
4. I would also like to give you a response from our language scholars, as well as tell you the result, in terms of my clarification in the matters of the Argon Publishing House and Rainer Schenck. 4. Ausserdem möchte ich noch eine Antwort unserer Sprachgelehrten überbringen, wie dir auch das Ergebnis mitteilen hinsichtlich meiner Abklärung in Sachen Argon-Verlag und Rainer Schenck.
Billy: Billy:
I’ve worked on your questions; consequently, you can also take the written elaboration. I will, of course, gladly work through the new material. But now, please tell me what has arisen with your linguists with respect to my question. Eure Fragen habe ich bearbeitet, folglich du deren schriftliche Ausarbeitung also mitnehmen kannst. Das neue Material werde ich natürlich gerne durcharbeiten. So sag mir nun aber jetzt bitte, was sich bei euren Sprachwissenschaftlern in bezug auf meine Frage ergeben hat.
Ptaah: Ptaah:
5. Your question, which you had Florena convey to me, I could only ask two days ago, after which I received the following answer, which I was to give to you: 5. Deine Frage, dir mir Florena übermittelt hat, konnte ich erst vor zwei Tagen vorbringen, worauf ich folgende Antwort erhielt, die ich dir überbringen soll:
6. The German language is very well the best language of the people on Earth, but no one understands how to use it and speak it in all its values. 6. Die deutsche Sprache ist wohl die beste Sprache der Menschen auf der Erde, doch niemand versteht sie in ihren gesamten Werten zu nutzen und zu sprechen.
7. Quite the contrary, the language is getting ever poorer and more distorted, mixed with the extremely unsatisfactory English language and distorted by the linguistic innovation carried out some time ago to a large extent, particularly in a written as well as oral form. 7. Ganz im Gegenteil, die Sprache wird immer ärmer und verzerrter, mit der äusserst mangelhaften englischen Sprache vermischt sowie durch die vor einiger Zeit durchgeführte Sprachneuerung zu einem grossen Teil verfälscht, insbesondere in schriftlicher wie aber auch in mündlicher Form.
8. An extremely unfortunate process that has very detrimental effects in many respects, not in the least in relation to understanding. 8. Ein äusserst bedauerlicher Vorgang, der sich in vielerlei Beziehungen sehr nachteilig auswirkt, nicht zuletzt auch in bezug auf die Verständigung.
9. Yet even in the Swiss-German language, distortions arise in the way of writing because, for example, where an open “e” should be written, which could be written as “e” with a small, straight line over it, so as follows (Ptaah writes: è), an “ä” is used, as for example with the word “Ecke,” which is written as “Eggä” instead of as “Eggè.” 9. Doch auch in der schweizerdeutschen Sprache treten Verfälschungen in der Schreibweise auf, denn wo z.B. ein offenes E geschrieben werden sollte, das man als e mit einem kleinen flachen Strich darüber schreiben könnte, also folgendermassen (Ptaah schreibt: è), wird ein ä benutzt, wie z.B. beim Wort Ecke, das als Eggä statt als Egge geschrieben wird.
10. In the Swiss-German language, it is given that the open “e” remains as such in the written language and cannot be replaced by “ä.” 10. In der schweizerdeutschen Sprache ist nämlich gegeben, dass in der Schriftsprache das offene E als solches bleibt und nicht durch ein ä ersetzt werden kann.
11. But now to your question: 11. Nun aber zu deiner Frage:
12. As Florena explained, in one of your novels, you used the phrase, that a character in the novel, the novel’s main character, wasn’t “underprivileged” in relation to his intelligence, etc. 12. Wie Florena erklärte, hast du in einem deiner Romane die Redewendung benutzt, dass eine Romanfigur die Romanhauptfigur nicht minderbemitteln wolle in bezug auf deren Intelligenz usw.
13. This was objected to you by Florena and was described as inaccurate. 13. Das, so Florena, sei dir beanstandet und als unrichtig bezeichnet worden.
14. At the same time, our writing experts and linguistic experts of the German language explained that the word choice was absolutely right and free of objection. 14. Dazu erklärten unsere Schrift- und Sprachkundigen der deutschen Sprache, dass die Wortwahl absolut richtig und beanstandungsfrei sei.
15. Someone who is “underprivileged” means, on the one hand, for example, that a low compensation or otherwise any disadvantage of a material form is made, but on the other hand, the meaning of “underprivileged” is related to the intelligence of a person, i.e. to an intelligence-related evaluation of the person, in that in the case of one who is “underprivileged,” a degradation of the person and his intelligence takes place. 15. Jemanden minderbemitteln bedeutet einerseits z.B., dass eine Unterentlöhnung oder sonst irgendeine Benachteiligung materieller Form vorgenommen wird, andererseits aber liegt in bezug auf die Intelligenz die Bedeutung Minderbemittlung eines Menschen in intelligenzmässiger Beurteilung darin, dass durch ein Minderbemitteln eine Herabwürdigung der Person und deren Intelligenz stattfindet.
16. An “underprivileged” person, in the sense as you’ve written in your novel, means that there is an intellectual and consciousness-related devaluation, impairment, and degradation, which can also have reference to physical injuries and to abilities and so on. 16. Einen Menschen minderbemitteln in dem Sinn, wie du das in deinem Roman geschrieben hast, bedeutet eine intellektuelle und bewusstseinsmässige Abwertung, Schmälerung und Herabwürdigung, was sich jedoch auch auf körperliche Schäden und auf Fähigkeiten usw. beziehen kann.
17. In a purely material form, particularly regarding finances, goods, and property, “underprivileged” also means poverty and low compensation, as I already explained. 17. In rein materieller Form, insbesondere auf das Finanzielle sowie auf das Hab und Gut, bedeutet eine Minderbemittlung auch Armut sowie geringe Entlöhnung, wie ich bereits erklärte.
18. It also means receiving remuneration or something below the average or having something below the average. 18. Es bedeutet auch, eine Entlohnung oder irgend etwas unter dem Durchschnitt erhalten oder etwas unter dem Durchschnitt haben.
19. Unfortunately, many German-speaking people presume themselves as knowledged in the individual values of words and meanings of the German language and even believe that they actually master the German language to a great extent, but they understand many words incorrectly and cannot use old as well as new words and terms in the right form, which is also quite evidently true, unfortunately, for people who don’t understand your choice of words and linguistic knowledge and who are underprivileged as compared to you. 19. Leider wähnen sich viele deutschsprachige Menschen wissend in den einzelnen Werten von Worten und Bedeutungen der deutschen Sprache und glauben gar, dass sie die deutsche Sprache wirklich weitgehend beherrschten, doch verstehen sie viele Worte falsch und vermögen alte sowie neue Worte und Begriffe nicht in der richtigen Form zu nutzen, was ganz offenbar leider auch auf Personen zutrifft, die deine Wortwahl und Sprachkenntnis nicht verstehen und diese sowie dich selbst minderbemitteln.
20. Those are the explanations of our linguistic experts and writing experts of the German language. 20. Das sind die Erklärungen unserer Sprach- und Schriftkundigen der deutschen Sprache.
21. But the fact that you master the German language very well, there is absolutely no doubt, as it is also true that you have mastered many words and terms as well as their correct interpretations more than just above average. 21. Dass du aber die deutsche Sprache sehr gut beherrschst, ist absolut zweifellos, wie auch die Tatsache, dass du mehr als nur überdurchschnittlich viele Worte und Begriffe sowie deren richtige Deutungen beherrschst.
22. But that shouldn’t be surprising when one considers that you learned much more through my father Sfath in your very young age than this would otherwise be possible for the people of the Earth. 22. Doch das dürfte nicht verwunderlich sein, wenn man bedenkt, dass du durch meinen Vater Sfath in deinen sehr jungen Jahren viel mehr gelernt hast, als einem Menschen der Erde dies sonst möglich wäre.
23. This also includes the fact that you could already read and write at the age of 6 ½ years. 23. Dazu gehört auch die Tatsache, dass du bereits mit 6 ½ Jahren lesen und schreiben konntest.
Billy: Billy:
Thanks to Sfath’s assistance and instruction, for which I will be forever grateful to him. But just with regard to Sfath’s estate, I have a question: you have now already brought me quite a lot of my earlier poems, verses, and aphorisms, which Sfath collected and left behind for you. He also kept my essay “Progress,” which I wrote at the age of 11 years in school, I mean the one that you brought me recently. By the way, I will still add it to this at the end of this Contact Report. The question is: do you have even more of such written things from my youth and the like? Dank Sfaths Hilfe und Unterricht, wofür ich ihm immer dankbar sein werde. Doch gerade bezüglich Sfaths Nachlass habe ich noch eine Frage: Du hast mir ja jetzt schon recht viel meiner früheren Gedichte, Verse und Aphorismen gebracht, die Sfath gesammelt und dir hinterlassen hat. Auch meinen Aufsatz "Fortschritt", den ich im Alter von 11 Jahren in der Schule geschrieben habe, hat er aufbewahrt; ich meine den, den du mir letzthin gebracht hast. Ich werde ihn übrigens am Ende dieses Kontaktberichts diesem noch anfügen. Die Frage dazu: Hast du noch mehr solche geschriebene Dinge aus meiner Jugendzeit und so?
Ptaah: Ptaah:
24. I have not yet looked through my father’s inheritance completely, but it is possible that even more things can be found. 24. Ich habe meines Vaters Hinterlassenschaft noch nicht vollständig durchgesehen, doch ist es möglich, dass sich noch weitere Dinge finden lassen.
Billy: Billy:
You’re good. Sfath has now been gone for 48 years, and still, you haven’t taken a close look at his stuff that he left behind for you. Du bist gut. Sfath ist doch nun schon seit 48 Jahren nicht mehr da, und trotzdem hast du seine dir hinterlassenen Sachen noch nicht in Augenschein genommen.
Ptaah: Ptaah:
25. This might seem strange to you, but for me, there is no need for this, at least, there hasn’t been a need until now, for I knew what he left behind for me. 25. Das mag dir vielleicht seltsam erscheinen, doch bei mir besteht nicht das Bedürfnis danach, zumindest bestand dieses Bedürfnis nicht bisher, weil ich ja wusste, was er mir hinterliess.
26. During his lifetime, he spoke about it very often, and so, there was no reason to take a closer look at the inheritance until just at the moment when you asked if my father had left behind any records relating to you and your learning process, etc. 26. Zu seinen Lebzeiten sprachen wird sehr oft darüber, und so gab es keinen Grund, die Hinterlassenschaft näher in Augenschein zu nehmen, bis eben zu jenem Zeitpunkt, da du danach gefragt hast, ob mein Vater irgendwelche Aufzeichnungen in bezug auf dich und deine Lernarbeit usw. hinterlassen habe.
27. And since my father instructed me only to search for these things in his estate if you would one day ask for them, I have just done this. 27. Und da mein Vater mich anwies, nach diesen Dingen erst dann zu suchen in seinem Nachlass, wenn du eines Tages danach fragen solltest, so habe ich das eben getan.
Billy: Billy:
Oh, I see, so only if a need arose for it. Ach so, dann entstand also erst dadurch ein Bedürfnis.
Ptaah: Ptaah:
28. That’s right. 28. Das ist richtig.
Billy: Billy:
How is it, then, with you, when an estate arises? Here on Earth, it is very often the case that the surviving relatives get together and dispute with one another – just because of the wealth, so because of the money and the goods and property, etc. Wie ist es denn bei euch, wenn ein Nachlass entsteht? Hier auf der Erde ist es sehr häufig so, dass die Hinterbliebenen deswegen Streit bekommen untereinander und miteinander - eben der Werte wegen, also wegen des Geldes und des Hab und Gutes usw.
Ptaah: Ptaah:
29. Such a doing is foreign to us. 29. Ein solches Tun ist uns fremd.
Billy: Billy:
Of course, you have, indeed, no money, and you can always get all goods and property from the community without any money, just what you want. This probably prevents any envy or any resentment, etc., by what means each one has what he wants. This might also explain why theft is a foreign word to you and why you have no crime in relation to this. If anyone can possess what he also always wants and also receives this from the community, then any theft and fraud, etc. are nipped in the bud. Natürlich, ihr habt ja kein Geld, und von jedem Hab und Gut könnt ihr ja auch immer alles geldlos von der Gemeinschaft erhalten, was ihr eben wollt. Das verhütet wohl auch jeden Neid resp. jede Missgunst usw., wodurch jeder das hat, was er haben will. Das dürfte auch erklären, warum bei euch Diebstahl ein Fremdwort ist und ihr keine diesbezügliche Kriminalität habt. Wenn jeder besitzen kann, was er auch immer will, und dies auch von der Gemeinschaft erhält, dann ist jede Dieberei und Betrügerei usw. im Keime erstickt.
Ptaah: Ptaah :
30. You encounter the sense of the matter. 30. Du triffst den Sinn der Sache.
31. But now, I would like to inform you of the result of my investigation regarding the Argon Publishing House, i.e. Magazine 2000, and Rainer Schenck. 31. Jetzt möchte ich dir aber das Resultat meiner Nachforschung mitteilen bezüglich des Argon- resp. Magazin 2000-Verlages und Rainer Schenck.
32. What Michael Hesemann told you, unfortunately, corresponds to the truth and is very regrettable. 32. Was dir Michael Hesemann mitgeteilt hat, entspricht leider der Wahrheit und ist sehr bedauerlich.
33. It is also true that Rainer Schenck actually works at this publishing house, as I determined just today by my investigation. 33. Auch entspricht es der Richtigkeit, dass Rainer Schenck tatsächlich in diesem Verlag tätig ist, wie ich gerade heute bei meiner Abklärung feststellte.
34. Moreover, it is to be said that just yesterday, on the 18th of July, he wrote a letter and took it to the post office, on which he wrote down today’s date, however, so the 19th of July. 34. Ausserdem ist zu sagen, dass er auch gerade gestern, am 18. Juli, ein Schreiben verfasste und zur Post brachte, in das er jedoch das Datum des heutigen Tages eintrug, also den 19. Juli.
35. The letter is addressed to Wolfgang and contains the desire that the Free Community of Interests should enclose promotional material for the Argon Publishing House in its shipments, etc. 35. Der Brief ist an Wolfgang gerichtet und enthält das Begehr, dass die Freie Interessengemeinschaft Werbematerial für den Argon-Verlag ihren Sendungen usw. beilegen soll.
36. The South German study group should also be included therein. 36. Darin einbezogen soll auch die Süddeutsche Studiengruppe sein.
37. Both for this group as well as for the Free Community of Interests in the Center, this would not be an advantage but rather a disadvantage, so my advice is that this desire shouldn’t be granted. 37. Sowohl für diese wie auch für die Freie Interessengemeinschaft im Center wäre dies nicht von Vorteil, sondern eher ein Nachteil, weshalb mein Rat dahin geht, dass auf dieses Begehr nicht eingegangen werden soll.
38. One of my reasons for this is the Nazi air that emanates from and that is tolerated by the responsible persons of the publishing house, with whom the Free Community of Interests can in no way declare itself in solidarity and which it also may not do, due to its responsibility to be represented with respect to freedom and neutrality as well as justice, etc. 38. Eine meiner Begründungen dafür ist ein nazistischer Hauch, der von der verlagsverantwortlichen Kraft ausgeht und toleriert wird, womit sich die Freie Interessengemeinschaft in keiner Weise solidarisch erklären kann und es infolge ihrer zu vertretenden Verantwortung in bezug auf Freiheit und Neutralität sowie Gerechtigkeit usw. auch nicht darf.
Billy: Billy:
We will most certainly follow all your advice. Wir werden ganz gewiss alle deiner Ratgebung folgen.
Ptaah: Ptaah:
39. That will be good. 39. Das wird gut sein.
40. But now a question: 40. Doch nun eine Frage:
41. Why do you want to include your essay at the end of our conversation, for we have just talked about it? 41. Warum willst du deinen Aufsatz erst am Ende unseres Gesprächs anführen, da wir doch eben erst darüber gesprochen haben?
42. You can, nevertheless, include it here afterwards. 42. Du kannst ihn doch jetzt anschliessend beifügen.
Billy: Billy:
I can, of course. Your wish is my command, dear friend. Kann ich natürlich. Dein Wunsch sei mir Befehl, lieber Freund.
Progress Fortschritt
Humans are in the world in order to change and to evolve. This is so throughout the whole Universe on all inhabited planets, always was so and will always remain so, and indeed, as long as there are material humans in need of evolution. Evolution is also the meaning of life, and in this consequence, humans continually strive further and for something higher, in order always to strive for and achieve the relatively highest possible perfection. An urge by Creation to strive for something higher and more perfect, which is fixed in humans, awakens in them the driving force of the healthy and accountable, measured and worthy ambition, by which progress is taken and acquired. The way of progress has both its beautiful as well as its ugly sides. Thus, it brings, for example, successes and valuable innovations in all possible areas, such as in technology and medicine, but also with respect to all kinds of scientific insights, in any form of archaeological research and with regard to various other things. Also successes appear that ensure a longer life expectancy of humans than what was formerly the case, when the humans reached an average age of 28 to 42 years. Also with regard to the hygiene of humans, progress brings a tremendous amount of value, which also contributes in part to the prolongation of life, along with new and more valuable food, medicines, and surgical as well as medical capacities, etc. The opposite of progress, however, also has its very ugly sides, and indeed, especially when technical, chemical, and all sorts of scientific achievements become negatively redesigned and implemented for military purposes or for improper profit purposes. So it will appear in the coming time through the unstoppable progress, good as well as evil and negative as well as positive. Thus, the monstrously negative and evil already occurred on the 6th of August, 1945 in Hiroshima, Japan, the first use of a nuclear weapon, and a short time later, in Nagasaki, Japan, the second one followed. These atomic bombings, which cost the lives of hundreds of thousands of humans, terrified all of humanity, while the Americans responsible for this fell into the flush of victory. But that’s not enough, for the progress of the future will still bring many other deadly weapons, and indeed, also those that will be based on deadly vibrations and rays, which can destroy the coming electronics technology as well as all animal-organic and human-organic life. However, the whole environment will also be affected, and the terms "environmental pollution" and "environmental degradation" will become just as bad catchwords as also the incessantly growing overpopulation, for which the foundations are already laid, which will allow all earthly and human-produced problems to grow immeasurably. Also space-flight technology will be included in the progress, and already soon, this technology will also belong to everyday life. However, there will also be a mixing of peoples, which will bring hatred and death but also disease and epidemic carryovers, which will demand very many victims. Thus, diseases and epidemics will be displaced from the southern into the northern countries and from the northern into the southern, and especially human-sexual perversions and greed for profit will play very important roles. Diseases and epidemics that are believed to be eradicated will appear anew, as well as various animal diseases, whose pathogens mutate and spread to humans, and there won’t just be a few of these diseases and epidemics. But still, progress will also bring about successes that will bring tremendous benefits to very many interests of humans, particularly through genetic engineering and gene manipulation, which will be in the mouths of all humans. Yet also in surgery and medicine, successes will appear through the progress, which humans and particularly the scientists of the present time don’t even dare to dream of yet. Die Menschen sind auf der Welt, um sich zu verändern und zu evolutionieren. Das ist im gesamten Universum auf allen bewohnten Planeten so, war immer so und wird immer so bleiben, und zwar so lange, wie es evolutionsbedürftige, materielle Menschen gibt. Die Evolution ist auch der Sinn des Lebens, und in dieser Folge strebt der Mensch ständig weiter und nach Höherem, um immer die relativ höchstmögliche Vervollkommnung anzustreben und zu erreichen. Ein im Menschen schöpfungsmässig festgelegter Drang des Strebens nach Höherem und Vollkommenerem erweckt in ihm die Triebfeder des gesunden und verantwortbaren, gemessenen und würdigen Ehrgeizes, durch den der Fortschritt in Angriff genommen und erarbeitet wird. Der Weg des Fortschritts hat dabei sowohl seine schönen wie auch seine unschönen Seiten. So bringt er zum Beispiel Erfolge und wertvolle Neuerungen auf allen möglichen Gebieten, wie z.B. in der Technik und Medizin, so aber auch hinsichtlich allerlei wissenschaftlicher Erkenntnisse, in jeglicher Form der Altertumsforschung und in bezug auf vielerlei andere Dinge. Auch treten Erfolge in Erscheinung, die eine höhere Lebenserwartung des Menschen gewährleisten, als dies zu früheren Zeiten der Fall war und die Menschen noch ein Durchschnittsalter von 28-42 Jahren erreichten. Auch in bezug auf die Hygiene des Menschen bringt der Fortschritt ungeheuer viel Wertvolles, was zum Teil ebenfalls zur Lebensverlängerung beiträgt, nebst neuen und wertvolleren Lebensmitteln, Medikamenten und chirurgischen sowie medizinischen Fähigkeiten usw. Dem entgegengesetzt birgt der Fortschritt aber auch sehr hässliche Seiten in sich, und zwar ganz besonders dann, wenn technische, chemische und allerlei wissenschaftliche Errungenschaften negativ ausgeschlachtet und zu Kriegszwecken oder missbräuchlich zu Profitzwecken umfunktioniert und zur Anwendunggebracht werden. So werden in kommender Zeit durch den unaufhaltsamen Fortschritt sowohl Gutes wie Böses und Negatives wie Positives in Erscheinung treten. So hat sich ungeheuer Negatives und Böses bereits am 6. August 1945 in Hiroshima/Japan ereignet, der erste Kernwaffeneinsatz, dem kurze Zeit später in Nagasaki /Japan der zweite folgte. Diese Atombombenabwürfe, die Hunderttausenden von Menschen das Leben kosteten, erschreckten die ganze Menschheit, während die dafür verantwortlichen Amerikaner in Siegestaumel verfielen. Doch nicht genug damit, denn der Fortschritt der Zukunft wird noch viele andere tödliche Waffen bringen, und zwar auch solche, die auf tödlichen Schwingungen und Strahlen basieren werden, wodurch sowohl die kommende Elektroniktechnik zerstört werden kann wie auch alles tierisch- und menschlich-organische Leben. Doch auch die gesamte Umwelt wird in Mitleidenschaft gezogen werden, und die Begriffe Umweltverschmutzung und Umweltzerstörung werden ebenso zu bösen Schlagworten werden wie auch die unaufhaltsam wachsende Überbevölkerung, zu der bereits die Grundsteine gelegt sind und die alle irdischen und von den Menschen erzeugten Probleme ins Unermessliche wachsen lassen wird. Auch die Weltraumfahrttechnik wird in den Fortschritt einbezogen sein, und schon bald wird auch diese Technik zur Alltäglichkeit gehören. Es werden aber auch Völkervermischungen stattfinden, die Hass und Tod bringen, so aber auch Krankheits- und Seuchenverschleppungen, die sehr viele Todesopfer fordern werden. So werden Krankheiten und Seuchen aus südlichen in nördliche Länder und von nördlichen in südliche verschleppt, wobei ganz besonders menschlich-sexuelle Ausartungen und Profitgier sehr wichtige Rollen spielen werden. Ausgerottet geglaubte Krankheiten und Seuchen werden neu in Erscheinung treten, so aber auch verschiedene Tierkrankheiten, deren Erreger mutieren und auf den Menschen übergreifen, wobei dieser Krankheiten und Seuchen nicht wenige sein werden. Nichtsdestoweniger jedoch wird der Fortschritt auch Erfolge bringen, die in sehr vielen Belangen dem Menschen ungeheuren Nutzen herbeiführen, insbesondere durch die Gentechnik und Genmanipulation, die in aller Menschen Munde sein wird. Doch auch in der Chirurgie und Medizin werden durch den Fortschritt Erfolge in Erscheinung treten, von denen die Menschen und besonders die Wissenschaftler der gegenwärtigen Zeit noch nicht einmal zu träumen wagen.
Striving for better values, for progress and success, as well as for higher things with regard to knowledge, real love, and wisdom is given to man by Creation, so that from this, he develops a healthy ambition, in order to ensure progress and, with it, the meaning of life. Yet man must always be mindful of this, so that he knows how to restrain and control it. If he doesn’t learn this, however, then progress can become very dangerous for him and lead him to his own annihilation, even to the complete destruction of the planet Earth. Generally speaking, there are different forms of striving and ambition. Nevertheless, man himself determines each form because he has his own and free will in every respect; accordingly, he can change it at his own discretion and exercise it as he always sees fit. However, this gives him the ability to think for better or for worse, positively or negatively, to create his feelings as well as carry out his actions. Solely the perception and exercise of one’s responsibility or just its neglect or malicious, willful, or wanton disregard decide whether good and positive or bad and negative result. And this applies to both sexes of humans, both to the female as well as to the male. Nevertheless, the striving and ambition are different, depending on the specific gender, even though the boundaries are sometimes blurred and barely recognizable, as this will very especially be the case in the coming time, when an emancipation-driven equal rights delusion breaks out, which will sprout strange flowers. However, it will be irrevocable that the women – who have been beaten down by the male world for thousands of years – will slowly be able to free themselves from the male bondage and, thus, be able to work in the areas of the male domain, and indeed, particularly in professional interests. Streben nach besseren Werten, nach Fortschritt und Erfolg sowie nach Höherem in bezug auf Wissen, wirkliche Liebe und Weisheit ist dem Menschen schöpfungsmässig beigegeben, damit er daraus einen gesunden Ehrgeiz entwickle, um den Fortschritt und damit den Sinn des Lebens zu gewährleisten. Doch der Mensch muss immer darauf bedacht sein, damit er ihn zu zügeln und zu kontrollieren versteht. Lernt er dies jedoch nicht, dann kann ihm der Fortschritt sehr gefährlich werden und ihn bis zur eigenen Vernichtung führen, ja gar bis zur vollständigen Zerstörung des Planeten Erde. Allgemein betrachtet gibt es also verschiedene Formen des Strebens und des Ehrgeizes. Jede Form bestimmt jedoch der Mensch selbst, weil er in jeder Beziehung einen eigenen und freien Willen hat, demgemäss er nach eigenem Gutdünken schalten und walten kann, wie es ihm immer gefällt. Das aber gibt ihm die Möglichkeit, im Guten und Positiven oder im Schlechten und Negativen zu denken, seine Gefühle zu schaffen sowie seine Handlungen durchzuführen. Allein die Wahrnehmung und Ausübung der Verantwortung oder eben deren Vernachlässigung oder böswillige, mutwillige oder liederliche Missachtung entscheidet darüber, ob Gut und Positiv oder Schlecht und Negativ entsteht. Und dies bezieht sich auf beiderlei Geschlecht des Menschen, so also sowohl auf das weibliche wie auch auf das männliche. Nichtsdestoweniger sind jedoch das Streben und der Ehrgeiz geschlechterspezifisch verschieden, auch wenn die Grenzen zuweilen verschwimmen und kaum erkennbar sind, wie dies ganz besonders in der kommenden Zeit der Fall sein wird, wenn ein emanzengesteuerter Gleichberechtigungswahn ausbricht, der seltsame Blüten treiben wird. Unabänderlich wird es aber sein, dass die Frauen - seit Jahrtausenden von der Männerwelt niedergeknüppelt - sich langsam von der männlichen Knechtschaft zu befreien vermögen und sich so auch in die Bereiche der Männerdomäne einzuarbeiten vermögen, und zwar insbesondere in beruflichen Belangen.
If one observes man and woman, then one can’t help but notice that the thoughts and feelings of the woman are more oriented on what is useful and meaningful as well as on the facts and objectivity, and with this, she is also more pragmatically oriented than what is the case with the man, while the man always wants to conquer the whole world, indulges in visions, and is very strongly attached to the material. Instead of minding the dirt in front of his own door, he looks at the filth of his neighbor, gladly interferes in foreign affairs, believes that he is great and strong, and acts at every opportunity – all the same whether appropriately or inappropriately – as though he would be the Lord of the world and omniscient. Conflict and war are often appropriate for him, and the consequences arising from it are very often just as foreign to him, like when he actually seizes the power for himself without hesitation, exercises it with evil force, and thereby sows death and destruction, and indeed, very often not only in relation to his country, or rather his nation, province, or city, but also in his own family. In contrast, there is the woman, who is much more pragmatically oriented and, therefore, first of all wants to change the world around herself, whereby her own family and immediate surroundings come first, for everything there should be good, harmonious, and prosperous, as well as peaceful and without great worries and problems. This is also the reason why she tackles and exercises everything very practically and straightforwardly, in stark contrast to the man, who often displays a disgraceful complexity and a great lack of understanding in these things – and indeed, without leading any great speeches. Still, women must fight for their equal rights, which will still be the case until some time in the future, and indeed, even though they have found access to the male world of employment since the 19th century, and this will increasingly be the case in the coming time. However, this will resolve itself with time because the events at the present time are also at a breakneck change as well as all of the events that will follow from the future and shape a whole new worldview. But overall, this change means that there will be a tremendous upheaval that will throw the old world order completely over the heap. All of the coming progress will be so immense and will come so quickly that many people won’t be able to keep up with it. Thus, man must change himself if he reasonably wants to overcome everything and without all too great collisions. Change must come quickly, however, because time and progress do not stand still. Each individual must take all his things into his hand and bring them to good progress and success. If he does not do this, however, then he will remain in his old person and will continue to muddle along in the trot, in which he has gone until now. Thus, the only ones who will profit from the progress and success are those who go along with the times and the progress and who do not simply walk along the same, lousy, and unprogressive path before them, as they have done up to now. And this also has reference to one’s life-attitude and lifestyle with regard to real love, true knowledge and wisdom, as well as to one’s own peace, harmony, and freedom. Betrachtet man Mann und Frau, dann kommt man nicht umhin festzustellen, dass die Gedanken- und Gefühlswelt der Frau mehr eine Orientierung auf das Nützliche und Sinnvolle sowie auf die Tatsachen und Sachbezogenheit und damit also pragmatischer ausgerichtet ist, als dies beim Mann der Fall ist, während der Mann stets die grosse Welt erobern will, Visionen nachhängt und sehr stark dem Materiellen zugetan ist. Anstatt vor der eigenen Tür den Schmutz zu kehren, schaut er auf den Dreck des Nachbarn, mischt sich gern in fremde Händel ein, glaubt sich gross und stark, benimmt sich bei jeder Gelegenheit - gleich ob passend oder unpassend -, als sei er der Herr der Welt und allwissend. Streit und Krieg sind ihm oft gelegen und die daraus entstehenden Folgen sind ihm sehr oft ebenso fremd, wie wenn er bedenkenlos die Macht an sich reisst, diese mit böser Gewalt ausübt und dadurch Tod und Verderben sät, und zwar sehr oft nicht nur bezogen auf das Land resp. den Staat, eine Provinz oder einen Ort, sondern auch in der eigenen Familie. Im Gegensatz dazu steht die Frau, die viel pragmatischer orientiert ist und die demzufolge zuallererst die Welt um sich herum verändern will, wobei die eigene Familie und die nähere Umgebung an erster Stelle stehen, denn da soll alles gut sein, harmonisch und florierend sowie friedlich und ohne grosse Sorgen und Probleme. Das ist auch der Grund dafür, dass sie alles sehr praktisch und unproblematisch anpackt und ausübt - ganz im Gegensatz zum Mann, der in diesen Dingen oft eine beschämende Kompliziertheit und ein grosses Unverständnis an den Tag legt -, und zwar ohne grosse Reden zu führen. Noch müssen die Frauen um ihre Gleichberechtigung kämpfen, das wird auch noch bis in einige Zukunft so sein, und zwar obwohl dass sie seit dem 19. Jahrhundert Zugang zur männlichen Arbeitswelt gefunden haben und dies in kommender Zeit immer mehr der Fall sein wird. Doch auch das wird sich mit der Zeit beheben, denn das Geschehen in der gegenwärtigen Zeit befindet sich ebenso in rasendem Wandel wie auch die ganzen Geschehen, die aus der Zukunft hervorgehen und ein völlig neues Weltbild prägen werden. Gesamthaft aber bedeutet dieser Wandel, dass es einen ungeheuren Umsturz geben wird, der die alte Weltordnung völlig über den Haufen werfen wird. Der gesamte kommende Fortschritt wird dermassen gewaltig sein und dermassen schnell, dass viele Menschen nicht mit ihm Schritt halten können. Daher muss der Mensch sich selbst ändern, wenn er einigermassen und ohne allzugrosse Karambolagen alles überstehen will. Die Änderung muss aber schnell kommen, denn die Zeit und der Fortschritt stehen nicht still. Jeder einzelne muss alle seine Dinge selbst in die Hand nehmen und zu einem guten Fortschritt und Erfolg bringen. Tut er das aber nicht, dann bleibt er im Alten liegen und wurstelt in dem Trott weiter, den er bis anhin gegangen ist. Also werden nur jene vom Fortschritt und Erfolg profitieren, die mit der Zeit und dem Fortschritt gehen und nicht alles einfach in derselben miesen und unfortschrittlichen Art und Weise vor sich herschieben, wie sie das eben bis anhin getan haben. Und das bezieht sich auch auf die Lebenseinstellung und Lebensführung in bezug auf die wirkliche Liebe, das wahrliche Wissen und die Weisheit sowie auf den eigenen Frieden, die Harmonie und die Freiheit.
The human can, in fact, develop a healthy ambition from his Creation-given striving, by what means he can change himself to the better person. Every individual must do this, and if he does, then he can thereby also change other people indirectly, namely by living before them a good and positive example which is accepted by the others, for they find it as good, in order, then, to exercise it themselves and induce a similar change in themselves. It may be a close associate or a foreign person – it absolutely doesn’t matter – because it’s only important that one’s own creations and one’s good and positive living example produce their effects within their own framework and are, thus, also transferred to one’s fellow men, from which new fruits emerge. Indeed, the fact is that every person can influence his nearer and further surroundings a lot more than what he himself is aware of. But one must be clear about this: Tatsächlich vermag der Mensch aus seinem schöpfungsgegebenen Streben heraus einen gesunden Ehrgeiz zu entwickeln, durch den er sich selbst zum besseren Menschen verändern kann. Das muss jeder einzelne tun; und wenn er das schafft, dann vermag er dadurch auch andere Menschen indirekt zu verändern, nämlich indem er ihnen das Gute und Positive vorlebt, das von den andern angenommen wird, weil sie es als gut befinden, um es dann an sich selbst auszuüben und eine gleichartige Wandlung in sich selbst hervorzurufen. Es mögen dies nahestehende oder fremde Menschen sein, was absolut keine Rolle spielt, denn wichtig ist nur, dass das eigene Schaffen und Vorleben des Guten und Positiven ihre Wirkungen im eigenen Rahmen zeitigen und so auch auf die Mitmenschen übertragen werden, woraus neue Früchte entstehen. Tatsache ist nämlich, dass jeder Mensch seine nähere und weitere Umgebung sehr viel mehr zu beeinflussen vermag, als er sich dessen bewusst ist. Doch eines muss dabei klar sein:
If one wants to see humanity Wenn man will, dass sich die Mensch-
change, then one must begin heit verändert, dann muss man mit der
with the change in himself. Änderung bei sich selbst beginnen.
School House B/Bülach ZH, Tuesday, February 3, 1948, 3:16 PM Schul haus B/Bülach ZH, Dienstag, 3. Februar 1948, 15.16 h
Eduard, 11 years old Eduard, 11 Jahre alt
Corrections: Teacher Gustav Leemann Korrigiert: Lehrer Gustav Leemann
Ptaah: Ptaah:
43. I don’t command you. 43. Ich befehle dir nicht.
Billy: Billy:
Of course not, it’s just an expression. But you know, I still remember that birthday of mine very well, when I was allowed to write the essay. Teacher Leemann told me in the morning, when I wedged myself into my school desk, that that day was a special day for me, even my birthday, so he wanted to exempt me from the fixed timetable of subjects, such as arithmetic, singing, gym, and dictation etc., but for this, I could write an essay, namely at my own discretion and for which I could take the whole day, so all compulsory school hours. Since I had just spoken with Sfath in detail at that time about the future and progress and, in this connection, had a lot to learn in its order, I just chose the topic of progress. So then, my essay arose from it, which I am now going to use as an Aquarian Age article. Teacher Leemann was so enthusiastic about my essay that he handed it from teacher to teacher, who were surprised, to say the least, that an 11-year-old should have written such an essay. Natürlich nicht, ist ja auch nur eine Redensart. Aber weisst du, ich erinnere mich noch sehr genau an jenen meinen Geburtstag, als ich den Aufsatz schreiben durfte. Lehrer Leemann sagte am Morgen zu mir, als ich mich in meine Schulbank klemmte, dass heute ein besonderer Tag für mich sei, eben mein Geburtstag, da wolle er mich von den stundenplanfestgelegten Fächern, wie Rechnen, Singen, Turnen und Diktat usw., befreien, doch dafür dürfe ich einen Aufsatz schreiben, und zwar nach eigenem Ermessen und wofür ich mir den ganzen Tag, also alle Pflicht-Schulstunden, Zeit nehmen könne. Da ich damals mit Sfath gerade ausführlich über die Zukunft und den Fortschritt gesprochen hatte und diesbezüglich in seiner Order einiges zu lernen hatte, wählte ich eben das Thema Fortschritt. Dadurch ist dann mein Aufsatz entstanden, den ich jetzt auch als Wassermannzeit-Artikel verwenden werde. Lehrer Leemann war von meinem Aufsatz dermassen begeistert, dass er ihn von Lehrer zu Lehrer reichte, die gelinde gesagt, erstaunt waren, dass ein Elfjähriger einen solchen Aufsatz geschrieben haben solle.
Ptaah: Ptaah:
44. That is well-known to me because my father told me the whole story. 44. Das ist mir bekannt, denn mein Vater hat mir die ganze Geschichte erzählt.
Billy: Billy:
I actually could have imagined that myself. But tell me, you recently explained to me that Earth-petroleum, i.e. Earth-oil, not only originated from bacterial deposits of moorlands, etc. but that even a process belonging to the Earth takes place, through which new oil is constantly created. If I remember correctly, you explained that through the Earth’s interior processes, new petroleum constantly emerges, whereby both the Earth’s heat as well as the Earth’s internal pressure in various, deep layers of the Earth produce chemical changes, forming constantly new oil. In addition, you called this internal pressure of the Earth “depth pressure,” and moreover, you said that the currently known stock of petroleum could be used for 40 to 50 years, based on the current consumption by Earth humanity. Hätte ich mir eigentlich denken können. Sag aber mal, du hast mir doch kürzlich erklärt, dass das Erdpetroleum resp. das Erdoil nicht nur durch bakterielle Ablagerungen von Mooren usw. entstanden sei, sondern dass auch noch ein erdeigener Prozess stattfinde, durch den laufend neues Erdoil geschaffen werde. Wenn ich mich recht erinnere, hast du erklärt, dass durch erdinnere Prozesse stetig neues Erdpetroleum entstehe, wobei sowohl die Erdwärme sowie der Erdinnendruck in verschiedenen, tiefen Erdschichten chemische Umwandlungen erzeugen, wodurch sich stetig neues Erdoil bildet. Du nanntest den Erdinnendruck dabei Tiefendruck, und ausserdem sagtest du, dass die gegenwärtig bekannten Erdpetroleumlager 40-50 Jahre genutzt werden könnten, ausgehend vom gegenwärtigen Verbrauch durch die Erdenmenschheit.
Ptaah: Ptaah:
45. That’s right, but I can’t give you any other official explanations about that. But is this what you wanted to ask for? 45. Das ist richtig, doch darüber kann ich dir keine weiteren offiziellen Erklärungen geben, denn darauf hinaus läuft doch deine Frage?
Billy: Billy:
That was actually my intention, yes. Now, then just don’t. Then another question: in 1989, when the contacts were officially resumed, you spoke of the fact that in the GDR, the death penalty was perfectly acceptable and that, in fact, many death sentences were carried out. The question now is whether I am now no longer bound to silence in this connection and, therefore, may talk about it? War eigentlich meine Absicht, ja. Nun, dann eben nicht. Dann eine andere Frage: Du hast 1989, als die Kontakte wieder offiziell weitergeführt wurden, davon gesprochen, dass in der DDR die Todesstrafe gang und gäbe gewesen sei und dass tatsächlich auch viele Todesurteile vollstreckt wurden. Dazu nun die Frage, ob ich jetzt diesbezüglich nicht mehr an das Schweigegebot gebunden bin und also darüber sprechen darf?
Ptaah: Ptaah:
46. There is no longer a reason why you would have to remain silent. 46. Es liegt kein Grund mehr vor, dass du schweigen müsstest.
Billy: Billy:
Then I would briefly like to repeat what I still know. If something isn’t right, then correct me, please. – At that time, you said that the fact of the death sentences and their enforcement had been concealed, and to be sure, even from the citizens of the GDR. The method of execution was such that a short rope with a noose was placed around the neck of one condemned to death, after which the poor devil was then hung from the rope on a large meat hook and was miserably strangled in this way. Then later, distance had been taken from this method of execution, but just to execute one condemned to death with a pistol shot to the head, namely in a small bald area specifically chosen for it. In particular, death sentences were pronounced and carried out due to alleged nation-endangering machinations, but also for minor reasons. Dann möchte ich kurz repetieren, was ich noch weiss. Wenn etwas nicht richtig ist, dann berichtige mich bitte. - Du sagtest damals, dass die Tatsache der Todesurteile und deren Vollstreckung verheimlicht worden sei, und zwar selbst vor den Bürgern der DDR. Die Hinrichtungsmethode sei derart gewesen, dass den zum Tode Verurteilten ein kurzer Strick mit einer Schlinge um den Hals gelegt worden sei, wonach die armen Teufel dann mit dem Strick an grosse Fleischerhaken gehängt und auf diese Art elend erwürgt wurden. Später dann sei von dieser Hinrichtungsmethode Abstand genommen worden, jedoch nur, um die zum Tode Verurteilten mit einem Pistolenschuss in den Kopf hinzurichten, und zwar in einem eigens dafür ausgesuchten kleinen kahlen Raum. Insbesondere seien Todesurteile ausgesprochen und ausgeführt worden infolge angeblicher staatsgefährdender Machenschaften, jedoch auch aus geringfügigen Gründen.
Ptaah: Ptaah:
47. As usual, your memory doesn’t let you down. 47. Wie üblich lässt dich dein Gedächtnis nicht im Stich.
Billy: Billy:
Can you, perhaps, give me a number in regards to how many people were murdered throughout the whole time of the GDR through the implementation of the death penalty? Kannst du mir vielleicht eine Zahl nennen in bezug auf dessen, wie viele Menschen während der gesamten DDR-Zeit durch die Ausübung von Todesurteilen ermordet wurden?
Ptaah: Ptaah:
48. That is well-known to us. 48. Das ist uns bekannt.
49. In all, 1,084 people were executed, but this, as you explained, was concealed. 49. Gesamthaft wurden 1084 Menschen hingerichtet, was jedoch, wie du erklärtest, verheimlicht wurde.
Billy: Billy:
But I take it that there would have to be court records and the like, right? Da müssten aber sicher Gerichtsakten und dergleichen vorhanden sein, nehme ich an, oder?
Ptaah: Ptaah:
50. Such documents do actually still exist. 50. Es existieren tatsächlich noch solche Akten.
51. However, the records are only very scarce because the largest part has been destroyed. 51. Die Aufzeichnungen sind jedoch nur noch sehr spärlich vorhanden, denn der grösste Teil wurde vernichtet.
Billy: Billy:
I actually could have imagined that myself. Then to another question: already for many years, books and assertions have been circulating with regard to the notion that food is determined for people according to blood type, that people of certain blood types would, therefore, have to eat food that is coordinated to their blood type and so on, if they want to remain truly healthy and naturally live. Is this true? Hätte ich mir eigentlich denken können. Dann zu einer anderen Frage: Schon seit Jahren kursieren Bücher und Behauptungen in bezug auf dessen, dass die Nahrung für den Menschen blutgruppenbestimmt sei, dass also bestimmte Blutgruppenangehörige auf ihre Blutgruppe abgestimmte Nahrung zu sich nehmen müssten usw., wenn der Mensch wirklich gesund bleiben und natürlich leben wolle. Trifft das zu?
Ptaah: Ptaah:
52. The assertion that food is to be determined for a person according to his blood type is not only wrong but ridiculous, because each person is basically an omnivore, who can actually utilize all healthy and non-toxic foods. 52. Die Behauptung, dass für den Menschen die Nahrung gemäss seiner Blutgruppe zu bestimmen sei, ist nicht nur irrig, sondern lächerlich, denn grundsätzlich ist jeder Mensch ein Allesesser, der tatsächlich alle gesunde und ungiftige Nahrung zu verwerten vermag.
53. Moreover, all health-sustaining food is equally valuable and suitable for every blood type; consequently, with regard to food, there is no difference for certain blood types. 53. Dabei ist alle physeerhaltende Nahrung für jede Blutgruppe gleichermassen wertvoll und geeignet, folglich also in bezug auf die Nahrung kein Unterschied für bestimmte Blutgruppen besteht.
54. Nevertheless, it is to be noted that each person, regardless of his blood type, is different in regards to the usability of and compatibility with food. 54. Zu beachten ist jedoch, dass jeder Mensch an und für sich, und zwar ganz gleich welcher Blutgruppe er angehört, verschieden ist hinsichtlich der Verwertbarkeit und Verträglichkeit der Nahrung.
55. This can be determined both by genes as well as by illnesses, and in particular, allergies have a major influence. 55. Dies kann sowohl gen- wie auch krankheitsbestimmt sein, wobei besonders Allergien einen grossen Einfluss haben.
56. Metabolism and catabolism are also of great importance, for also in this connection, differences arise from person to person, but which, in these forms, also have nothing to do with the blood type of the individual. 56. Es sind auch der Metabolismus und Katabolismus von grosser Wichtigkeit, denn auch diesbezüglich treten von Mensch zu Mensch Verschiedenheiten auf, die jedoch auch in diesen Formen nichts mit der Blutgruppe des einzelnen Menschen zu tun haben.
57. Thus, also in this regard, reactions are different from one person to another. 57. Also sind auch diesbezügliche Reaktionen vom einen zum andern Menschen verschieden.
58. Even though other differences also appear with the foods of various peoples and races, this has nothing to do with the blood types but solely with the foods that thrive in the various countries, etc. and that are used by the people. 58. Wenn weiter auch Unterschiede bei der Nahrung von verschiedenen Völkern und Rassen in Erscheinung treten, dann hat auch das nichts mit den Blutgruppen zu tun, sondern einzig und allein mit den Nahrungsmitteln, die in den verschiedenen Ländern usw. gedeihen und vom Menschen genutzt werden.
59. In your linguistic usage, you have a suitable saying that can be attached to this: 59. Ihr habt in eurem Sprachgebrauch ein treffendes Sprichwort, das hierzu angebracht werden kann:
60. “Other countries, other customs and practices – other peoples and races, other foods, meals, and beverages.” 60. «Andere Länder, andere Sitten und Gebräuche - andere Völker und Rassen, andere Nahrung, Speisen und Getränke.»
Billy: Billy:
So it is utter nonsense, what is said about blood type-specific foods. Even male doctors concern themselves with this matter and affirm that certain blood types require particular foods. Also ist es völliger Unsinn, was bezüglich blutgruppenbestimmter Nahrung erzählt wird. Sogar Herren Doktoren befassen sich mit dieser Sache und behaupten, dass bestimmte Blutgruppen einer bestimmten Nahrung bedürften.
Ptaah: Ptaah:
61. On the one hand, that is based on delusions and, on the other hand, on the desire for profit. 61. Einerseits beruht das auf Wahnideen und andererseits auf Profitsucht.
Billy: Billy:
That is surely so, when I think of all the books that are written in favor of this nonsense and by which vast amounts of money are earned. The money and the image are very well the most crucial points of the matter. Das ist sicher so, wenn ich an all die Bücher denke, die befürwortend über diesen Unsinn geschrieben werden und durch die Unmengen Geld verdient wird. Das Geld und das Image sind wohl die springenden Punkte bei der Sache.
Ptaah: Ptaah:
62. That is certainly so. 62. Das ist mit Sicherheit so.
Billy: Billy:
Another question: in A.D. 535, so in the 6th century, the Earth was wrapped in a smoke or dust veil for many months, through which the Sun was only faintly visible. Do you know what it was at that time? Eine weitere Frage: 535 n. Chr., also im 6. Jahrhundert, war die Erde viele Monate in einen Dunst- oder Staubschleier gehüllt, durch den die Sonne nur noch schwach sichtbar war. Weisst du, was damals war?
Ptaah: Ptaah:
63. At that time, the Earth was wrapped in a veil of dust particles for 18 months, through which the Sun was, indeed, only seen faintly. 63. Damals war die Erde 18 Monate lang in einen Schleier aus Staubpartikeln gehüllt, wodurch die Sonne tatsächlich nur noch schwach zu sehen war.
64. The event, which brought about worldwide impacts in terms of a climate change, was triggered by a gigantic eruption of the volcano Rakata, which is known to you as Krakatoa or Krakatau. 64. Ausgelöst wurde das Geschehen, das weltweite Auswirkungen in bezug auf eine Klimaveränderung brachte, durch einen gigantischen Ausbruch des Vulkans Rakata, der dir als Krakatoa oder Krakatau bekannt ist.
Billy: Billy:
Ah yes, this volcano exploded in 1883, whereby more than ½ the island sank into the sea. Through this, there were about 40,000 deaths. Wait a minute, please – here’s the encyclopedia. – Ah, here it’s written: Krakatau, Krakatoa, Rakata, volcano. Island in the Sunda Strait, Indonesia, between Sumatra and Java, 15 km2, 813 m high. Forms, with two other islands, the remainders of a former 2000-meter high volcano, which exploded in 1883. The ejected volcanic ash rose 50 to 80 km in height, spread out over all the Earth, and caused a twilight phenomena in the atmosphere that was still perceptible 3 years later. With the collapse of the Caldera, an over 20 m high tidal wave formed during this eruption, which devastated the coasts of West Java and South East Sumatra (36,000 deaths). Aha, dieser Vulkan explodierte doch anno 1883, wodurch mehr als ½ der Insel im Meer versunken ist. Es gab dabei etwa 40000 Tote. Wart mal, bitte - hier das Lexikon. - Aha, hier steht geschrieben: Krakatau, Krakato, Rakata, vulk. Insel in der Sundastrasse, Indonesien, zwischen Sumatra und Java, 15 km2, 813 m hoch. Bildet mit zwei weiteren Inseln die Reste eines ehem. 2000 m hohen Vulkans, der 1883 explodierte. Die ausgeworfene vulkanische Asche stieg bis in 50-80 km Höhe auf, verteilte sich hier über die ganze Erde und rief in der Atmosphäre noch 3 Jahre später wahrnehmbare Dämmerungserscheinungen hervor. Beim Einsturz der bei dieser Eruption entstandenen Caldera bildete sich eine bis über 20 m hohe Flutwelle, die die Küsten W-Javas und SO-Sumatras verwüstete (36000 Tote).
Ptaah: Ptaah:
65. The information is correct so far, but not concerning the number of deaths that the catastrophe claimed. 65. Die Angaben sind soweit korrekt, jedoch nicht hinsichtlich der Zahl der Toten, die die Katastrophe forderte.
66. According to our very accurate records, the total number amounts to 57,804 people who were killed by the direct volcanic eruption as well as by the colossal tidal wave. 66. Die Gesamtzahl beläuft sich nämlich gemäss unseren sehr genauen Aufzeichnungen auf 57 804 Menschen, die durch den direkten Vulkanausbruch sowie durch die gewaltige Flutwelle getötet wurden.
67. Moreover, the tidal wave had quite devastating effects on the islands Sumatra and Java, which were far worse than indicated by this encyclopedia note. 67. Ausserdem hatte die Flutwelle ganz verheerende Auswirkungen auf die Inseln Sumatra und Java, die weit schlimmer waren, als aus dieser Lexikonnotiz hervorgeht.
68. The volcano Rakata or Krakatau exhibits an undersea activity, which was minimal for a long time but, since the year 1928, has become quite active again. 68. Der Vulkan Rakata resp. Krakatau weist eine untermeerische Tätigkeit auf, die lange Zeit minimal war, jedoch seit dem Jahr 1928 wieder recht aktiv geworden ist.
Billy: Billy:
Old records speak of the fact that in the year A.D. 535, the Sun was only seen for a long time as through a veil – you said 18 months. But here in the encyclopedia, it says that after 1883, a twilight effect was still noticeable 3 years later. Was this eruption stronger than that of A.D. 535? Alte Aufzeichnungen sprechen davon, dass im Jahre 535 n. Chr. während langer Zeit die Sonne nur noch wie durch einen Schleier gesehen wurde - du sagtest 18 Monate. Hier im Lexikon steht aber, dass nach 1883 noch 3 Jahre später ein Dämmerungseffekt feststellbar gewesen sei. War denn dieser Ausbruch stärker als der von 535 n. Chr.?
Ptaah: Ptaah:
69. No, the eruption in the 6th century was more powerful; consequently, the twilight effects first finally disappeared after five years. 69. Nein, der Ausbruch im 6. Jahrhundert war gewaltiger, folglich auch die Dämmerungserscheinungen erst nach fünf Jahren endgültig verschwanden.
70. For 18 months, however, the twilight was very strong, and indeed, the Sun could only be seen through a thick veil of dust. 70. 18 Monate lang war die Dämmerung jedoch sehr stark und tatsächlich konnte die Sonne nur durch einen dichten Staubschleier hindurch gesehen werden.
71. At that time, the height of the volcano measured 3,871 meters, of which about half was thrown off by the eruption. 71. Die Höhe des Vulkans mass damals 3871 Meter, wobei rund die Hälfte durch den Ausbruch weggeschleudert wurde.
72. Also at that time, there was a colossal tidal wave that reached just over 30 meters high and raced with tremendous speed across the sea, devastated several islands, and let three of these sink beneath the floods. 72. Auch damals gab es eine gewaltige Flutwelle, die wenig mehr als 30 Meter Höhe erreichte und mit ungeheurer Geschwindigkeit über das Meer raste, mehrere Inseln verwüstete und deren drei in den Fluten versinken liess.
73. The volcanic island itself was also much larger at that time. 73. Die Vulkaninsel selbst war zur damaligen Zeit auch viel grosser.
Billy: Billy:
Interesting. Then I’ve got another question: how does it actually stand with the transportation gate; have you still not progressed since? I mean the gate through which things can be transferred from one place to another. Interessant. Dann mal eine andere Frage: Wie steht es eigentlich mit dem Transporttor, seid ihr da noch immer nicht weitergekommen? Ich meine das Tor, durch das Dinge von einem Ort zum andern versetzt werden können.
Ptaah: Ptaah:
74. For quite some time, we’ve called this technology "transfer-transmitter." 74. Wir nennen diese Technik seit geraumer Zeit Versetzungs-Transmitter.
75. Yes, we’ve made progress, and indeed, in such a way that the test objects now actually arrive at their destination. 75. Ja, wir haben Fortschritte errungen, und zwar derart, dass die Testgegenstände nun tatsächlich an den Zielort gelangen.
76. Nevertheless, there is still some ambiguity to be mastered and there are safety factors to consider before this technology is so advanced that people can use the transfer-transmitter, guaranteed without harm. 76. Es sind jedoch noch immer einige Unklarheiten zu bewältigen und Sicherheitsfaktoren zu berücksichtigen, ehe diese Technik derart ausgereift ist, dass Menschen garantiert ohne Schaden den Versetzungs-Transmitter benutzen können.
Billy: Billy:
Nice, and what about Mozart's grave; when will we rush there quickly? Schön, und was ist mit Mozarts Grab, wann sausen wir mal schnell dorthin?
Ptaah: Ptaah:
77. It will be in the coming weeks. 77. Es wird in den nächsten Wochen sein.
Billy: Billy:
Then a question about the Talmud. The term “Talmud,” so Sfath already taught me, comes from the ancient Lyran language and actually means “suitcase.” So for the Talmud Jmmanuel, the meaning “Suitcase of Jmmanuel” arises. Then, in accordance with the ancient Lyran language, it can be interpreted that the suitcase contains Jmmanuel’s teaching. Is this right as such? Dann eine Frage bezüglich des Talmud. Der Begriff Talmud, so belehrte mich schon Sfath, entstammt aus der altlyranischen Sprache und bedeutet eigentlich Koffer. Für den Talmud Jmmanuel ergibt sich so die Bedeutung "Koffer Jmmanuels". Gemäss der altlyranische Sprache kann das dann so ausgelegt werden, dass der Koffer Jmmanuels Lehre enthält. Ist das richtig so?
Ptaah: Ptaah:
78. That corresponds to the truth. 78. Das entspricht der Richtigkeit.
Billy: Billy:
So then, this title must also be retained for the book and may not be replaced by “The Teachings of Jmmanuel?” Dann muss dieser Titel für das Buch also auch beibehalten und darf nicht durch "Die Lehren Jmmanuels" ersetzt werden?
Ptaah: Ptaah:
79. Of course, but you know this. 79. Natürlich, aber das weisst du doch.
80. Why do you ask, then? 80. Warum fragst du denn?
Billy: Billy:
White Flower in America wanted a new title for the book’s reprint. I explained that this may not be made. White Flower in Amerika wollte einen neuen Titel für den Buchneudruck. Ich habe erklärt, dass das nicht gemacht werden darf.
Ptaah: Ptaah:
81. The title "Talmud Jmmanuel" must be retained. 81. Der Titel "Talmud Jmmanuel" muss beibehalten werden.
82. Another title would be a falsification. 82. Ein anderer Titel wäre eine Verfälschung.
Billy: Billy:
OK, scratched. Now, I would like to ask about what technology and energy source you actually use for your intergalactic and planetary communication. As I know, your technology is aligned in such a way that there is no loss of time during communication, not even when this is carried out across millions and billions of light years. Can you explain something about this to me, or is it all a secret? OK, geritzt. Jetzt möchte ich einmal fragen, welche Technik und Energieträger ihr eigentlich für eure intergalaktische und planetare Kommunikation benutzt. Wie ich weiss, ist eure Technik derart ausgerichtet, dass es keinen Zeitverlust bei der Kommunikation gibt, und zwar auch dann nicht, wenn diese über Millionen und Milliarden von Lichtjahren hinweg betrieben wird. Kannst du mir da etwas erklären, oder ist alles ein Geheimnis?
Ptaah: Ptaah:
83. We use the technology of negative speed, by what means a signal is already manifested at the destination through corresponding communication devices before the actual transmission or sending of the signal has even begun. 83. Wir benutzen die Technik der Negativgeschwindigkeit, durch die ein Signal bereits am Zielort sich durch entsprechende Kommunikationsgeräte manifestiert, ehe die eigentliche Sendung resp. Aussendung des Signals auch nur begonnen hat.
84. Thus, the signal already reaches the goal upon input of the signal. 84. Das Signal erreicht also das Ziel bereits bei Eingabe des Signals.
85. The sending distance is unlimited and, therefore, extends throughout the whole Universe. 85. Die Sendedistanz ist dabei unbegrenzt und reicht also durch das gesamte Universum.
86. The energy sources, for which you ask, are actual signal carriers, by which everything is linked together throughout the whole Universe and through which the cosmic communication of all things, all life, and all existence takes place. 86. Die Energieträger, nach denen du fragst, sind eigentliche Signalträger, durch die im gesamten Universum alles miteinander verbunden ist und durch die die kosmische Kommunikation aller Dinge, allen Lebens und alles Existenten stattfindet.
87. These energy sources aren’t detectable and are not at all usable without suitable and high-precision auxiliary apparatuses. 87. Diese Energieträger sind ohne geeignete und hochpräzise Hilfsapparaturen nicht feststellbar und schon gar nicht nutzbar.
88. For the human eye, they are completely invisible, and they have the capacity to penetrate any matter irresistibly, and when I say any matter, I mean it, for no matter or antimatter exists throughout the whole Universe that couldn’t be penetrated by these energy sources that travel billions of times faster than the speed of light with unimpeded speed. 88. Für das menschliche Auge sind sie absolut unsichtbar, und sie haben die Eigenschaft, unhemmbar jegliche Materie zu durchdringen, und wenn ich sage jegliche Materie, dann meine ich das auch, denn es existiert im gesamten Universum keine Materie oder Antimaterie, die von diesen Energieträgern, die einer milliardenfachen Lichtgeschwindigkeit eingeordnet sind, nicht mit ungebremster Geschwindigkeit durchdrungen werden könnte.
89. These faster-than-light energy sources are sub-neutrinos. 89. Diese überlichtschnellen Energieträger sind Sub-Neutrinos.
90. Our technology allows us to equip these with signals, which also happens with billions of times the speed of light and has the effect that the signals spread like lightning throughout the whole Universe, and indeed, indefinitely in all directions. 90. Durch unsere Technik ist es uns möglich, sie mit Signalen zu bestücken, was ebenfalls mit milliardenfacher Lichtgeschwindigkeit geschieht und den Effekt hat, dass sich die Signale blitzartig im ganzen Universum ausbreiten, und zwar unbegrenzt in alle Richtungen.
91. In order, then, to catch the signals, special and highly sensitive sensors are necessary, through which the signals are then transmitted to an equalizer and deciphered. 91. Um die Signale dann aufzufangen, sind spezielle und hochsensible Sensoren erforderlich, durch die dann die Signale an einen Entzerrer übermittelt und entschlüsselt werden.
Billy: Billy:
Our science knows about neutrinos, however. Die Neutrinos kennt unsere Wissenschaft aber.
Ptaah: Ptaah:
92. That’s right, but I’m not speaking of the neutrinos that are known to the earthly scientists but of sub-neutrinos, concerning which the scientists of the Earth do not know that they exist. 92. Das ist richtig, doch ich spreche nicht von den Neutrinos, die den irdischen Wissenschaftlern bekannt sind, sondern von Sub-Neutrinos, von denen die Wissenschaftler der Erde nicht wissen, dass sie existieren.
93. Also, they will discover these not long from now. 93. Auch werden sie noch lange nicht darauf stossen.
Billy: Billy:
What do you mean by “not long?” Fifty years or a hundred years? Was meinst du mit lange nicht? Fünfzig Jahre oder hundert Jahre?
Ptaah: Ptaah:
94. I speak of several thousand years. 94. Ich rede von mehreren tausend Jahren.
Billy: Billy:
Man oh man, your concept of time. But now, I’ve got a question about beaming. At what distance is this possible for you? Mann oh Mann, eure Zeitbegriffe. Da habe ich aber noch eine Frage hinsichtlich des Beamens. Auf welche Distanz ist euch das möglich?
Ptaah: Ptaah:
95. The distance amounts to three light seconds. 95. Die Distanz beträgt drei Lichtsekunden.
Billy: Billy:
Bang – that is, yes, one moment – yes, that is, indeed, about 900,000 kilometers; just a moment – 899, 377.374 kilometers, as my auxiliary brain says here. Peng - das sind ja, warte mal - ja, das sind ja rund 900 000 Kilometer, genau, wart mal - 899 377,374 Kilometer, wie mein Hilfsgehirn hier sagt.
Ptaah: Ptaah:
96. That’s right. 96. Das ist richtig.
Billy: Billy:
Do you still have time for a question? Hast du noch Zeit für eine Frage?
Ptaah: Ptaah:
97. Certainly. 97. Gewiss.
Billy: Billy:
So – do your personal protective shields function like the ships’ protective shields? I mean in such a way that the protective shields automatically strengthen when any energies or materials collide with them? And what about physical projectiles – do they become deflected or dissolved, or are they also converted into shield-strengthening energy? Also - eure Personenschutzschirme, funktionieren die wie die Schiffsschutzschirme? Ich meine so, dass sich die Schutzschirme automatisch verstärken, wenn irgendwelche Energien oder Materialien daraufprallen? Und wie ist es mit materiellen Geschossen, werden die abgelenkt oder aufgelöst, oder werden die auch in schirmverstärkende Energie umgewandelt?
Ptaah: Ptaah:
98. You gave the answer yourself. 98. Du hast die Antwort selbst gegeben.
99. The personal protective shields function in the same way as the protective shields of our aircraft. 99. Die Personen-Schutzschirme funktionieren gleichermassen wie die Schutzschirme unserer Fluggeräte.
100. Any energy hitting them is converted and reinforces the shields, by what means they become absolutely impenetrable and indestructible. 100. Jegliche auf sie auftreffende Energie wird umgewandelt und verstärkt die Schirme, wodurch sie absolut undurchdringbar und unzerstörbar werden.
101. Also, any matter hitting the protective shields, including firearm bullets, etc., immediately turn into pure energy, which the protective shield takes in and absorbs, strengthening it. 101. Auch jegliche auf die Schutzschirme prallende Materie, also auch Feuerwaffengeschosse usw., verwandeln sich sofort in reine Energie, die der Schutzschirm aufnimmt, absorbiert und ihn verstärkt.
102. Larger objects, such as large meteors or comets, on the other hand, are only partially dissolved into energy, while the largest part is hurled away by the impact on the protective shield. 102. Grössere Objekte, wie z.B. grosse Meteore oder Kometen hingegen werden nur teilweise in Energie aufgelöst, während der grösste Teil durch den Aufprall auf den Schutzschirm weggeschleudert wird.
Billy: Billy:
Two decades ago, however, you still had a so-called diversion or deflection technology, right? Vor zwei Jahrzehnten hattet ihr aber noch eine sogenannte Umlenk- oder Ablenktechnik, oder?
Ptaah: Ptaah:
103. That is only partially correct, for even at the beginning of your contacts with us, we had the aforementioned technology; it’s just that it was then still new and wasn’t installed in all of our aircraft. 103. Das ist nur teilweise richtig, denn schon zum Beginn deiner Kontakte mit uns verfügten wir über die eben erwähnte Technik, nur war sie damals noch neu und nicht in allen unseren Fluggeräten eingebaut.
Billy: Billy:
Oh, I see. Then I have now actually asked all questions that I had in stock. So I would just like to tell you that the bower in front of the storage place is now finally being tackled by Wolfgang. Ach so. Dann habe ich jetzt eigentlich alle Fragen gestellt, die ich auf Lager hatte. So möchte ich dir nur noch sagen, dass die Laube beim Lagerplatz vorne nun endlich in Angriff genommen wird von Wolfgang.
Ptaah: Ptaah:
104. That pleases me. 104. Das freut mich.
105. May I ask again to be allowed to spend a peaceful minute there as the first? 105. Darf ich mir wieder ausbitten, als erster eine geruhsame Minute dort verbringen zu dürfen?
Billy: Billy:
Of course, that’s no problem. Natürlich, das ist doch keine Frage.
Ptaah: Ptaah:
106. Then I would like to thank you for it. 106. Dann möchte ich mich dafür bedanken.
107. And now, until we meet again, my friend. 107. Und nun auf Wiedersehn, mein Freund.
108. I won’t keep you waiting long for me. 108. Ich werde nicht lange auf mich warten lassen.
109. Farewell, Eduard. 109. Leb wohl, Eduard.
Billy: Billy:
Bye and Salome. Tschüss und Salome.

Source


blog comments powered by Disqus