Contact Report 716

From Future Of Mankind
Revision as of 19:04, 27 April 2021 by Norm (talk | contribs) (Edit per, Stefan Zutt)
IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 17 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 17)
  • Pages: 227–263 [Contact No. 710 to 722 from 11.09.2018 to 08.08.2019] Stats | Source
  • Date and time of contact: Friday, 8th March 2019, 18:42 hrs
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
    , Joseph Darmanin
  • Date of original translation: Thursday, 22nd April 2021
  • Corrections and improvements made: Joseph Darmanin
  • Contact person(s): Ptaah
  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte


Synopsis

This is the entire contact report. It is an authorised but unofficial DeepL preliminary English translation and most probably contains errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!

Contact Report 716 Translation

Hide EnglishHide German
FIGU.png
English Translation
Original German
Seven Hundred Sixteenth Contact Siebenhundertsechzehnter Kontakt
Friday, 8th March 2019, 18:42 hrs Freitag, 8. März 2019, 18.42 Uhr

Billy:

Billy:
Ptaah, you are here early today, dear friend, but it is good timing, because I have some questions. But be greeted and welcome. Ptaah, du bist heute früh hier, lieber Freund, aber das trifft sich gut so, denn ich habe einige Fragen. Doch sei gegrüsst und willkommen.

Ptaah:

Ptaah:
1. Thanks, and greetings to you too. 1. Danke, und sei auch du gegrüsst.
2. But it is not possible for me to come here at this early hour, because I am tied up with time today and have to be on call. 2. Dass ich aber zu dieser frühen Stunde herkomme, das ist mir nicht anders möglich, weil ich heute zeitlich gebunden bin und auf Abruf bereit sein muss.
3. It can take 1 hour until I am called, maybe also 2 or 3, but when I am called, then I have to go. 3. Es kann 1 Stunde bis zu meinem Abruf dauern, vielleicht auch 2 oder 3, doch wenn ich gerufen werde, dann muss ich gehen.

Billy:

Billy:
I see, because there also has to be something like that. Then I want to address the following right away: We have spoken before, which I will repeat here reading, why and where and to what different ages in the past your father Sfath took me, which you read about in his annals and then asked me for details as a result of your interest. Therefore, we also spoke about the fact that I should mention something about it during one of our open conversations, precisely what Sfath taught me about, so that facts concerning it would also be recorded and kept for later times. The reason for this is that if one day the earthling scientists were to find important fossils and other proofs of this, everything would be completely different from what they have all tried to prove for centuries as the 'past' with absolutely false hypotheses. Verstehe, denn auch etwas solches muss ja sein. Dann will ich gleich folgendes ansprechen: Wir haben schon öfter darüber gesprochen, was ich hier ablesend wiederholen will, warum und wohin und in welche verschiedenen Zeitalter in der Vergangenheit mich dein Vater Sfath brachte, worüber du in seinen Annalen gelesen und mich dann infolge deines Interesses um Einzelheiten gefragt hast. Daher sprachen wir auch darüber, dass ich einmal bei einem unserer offenen Gespräche einiges darüber erwähnen soll, eben worüber mich Sfath belehrte, damit auch diesbezügliche Fakten aufgezeichnet und für spätere Zeiten festgehalten werden sollen. Dies eben darum, dass, wenn eines Tages die Erdlingswissenschaftler wichtige Fossilien und andere Beweise dafür finden würden, alles völlig anders war, als sie allesamt jahrhundertlang mit absolut falschen Hypothesen als ‹gewesene Vergangenheit› zu beweisen versucht haben.
One day, new and effectively doubtless research findings will also reveal Darwin's deception and prove that human beings on Earth are not descended from apes. To this now the question whether I should say something about it today, if your time does not press you too much, so that I could still at least say something, in order to find a beginning for what you think it is necessary to mention and to record in writing, to which you said: "I did not think of that, but you can of course disclose something in the manner mentioned, whereby you must, however, consider the time, because I must think about my duty, which I cannot neglect". To this I then said: "All right, so of course I will be brief and only explain a few things, that, as I said, once a beginning is made, after which I can then mention further things from time to time." Then I will now mention only a little of what I have to say with regard to Sfath's teachings, beginning with the fact that Earth human beings did not originate in the South, but in the North of Africa, which has already been openly mentioned in one of our conversations. This is also contrary to all so-called scientific anthropological claims or the science of human beings and their development, which also includes philosophical, biological, cultural and forensic anthropology. Dabei soll dann eines Tages ja durch neue und effective zweifelsfreie Forschungserkenntnisse auch der Betrug von Darwin offengelegt und bewiesen werden, dass der Mensch der Erde nicht von Affen abstämmig ist. Dazu nun die Frage, ob ich heute darüber einiges sagen soll, wenn dich deine Zeit nicht zu sehr drängt, damit ich doch noch zumindest einiges sagen könnte, um einmal einen Anfang dafür zu finden, was du denkst, dass es notwendig sei zu erwähnen und schriftlich festgehalten werden müsse, wozu du gesagt hast: «Daran dachte ich nicht, doch kannst du selbstverständlich einiges in genannter Weise offenlegen, wobei du jedoch der Zeit zu bedenken hast, weil ich mich meiner Pflicht besinnen muss, die ich nicht versäumen kann.» Dazu sagte ich dann: «Schon klar, so werde ich mich natürlich nur kurz fassen und nur weniges ausführen, dass, wie ich schon sagte, einmal ein Anfang gemacht ist, wonach ich dann von Zeit zu Zeit weitere Dinge nennen kann.» Dann will ich jetzt nur wenig von dem erwähnen, was ich also bezüglich der Belehrung durch Sfath zu sagen habe, wobei ich damit beginnen will, dass der Erdenmensch nicht erstmal im Süden, sondern im Norden von Afrika entstanden ist, was ja schon früher einmal bei einem unserer Gespräche offen erwähnt wurde. Dies also einmal entgegen allen sogenannten wissenschaftlich-anthropologischen Behauptungen resp. der Wissenschaft vom Menschen und seiner Entwicklung, worin ja auch die philosophische, biologische, kulturelle und forensische Anthropologie eingebunden sind.
Also that the first human beings are said to have emerged somewhere inland in southern Africa corresponds to a silly assumption and assertion, because in truth the first human beings appeared in Africa in an area near the Atlantic west coast of South Africa, and at a somewhat later time than the appearance of those first human beings who emerged in North Africa in the area that today includes the Sahara and Egypt. Auch dass angeblich irgendwo im Landesinnern im südlichen Afrika die ersten Menschen entstanden sein sollen, entspricht einer dummen Annahme und Behauptung, denn in Afrika sind in Wahrheit in einem Gebiet bei der atlantischen Westküste von Südafrika die ersten Menschenwesen erschienen, und zwar zur etwas späteren Zeit, als das Erscheinen jener ersten Menschenwesen, die in Nordafrika im Gebiet entstanden, das heute die Sahara und Ägypten umfasst.
The scientific assertions are fundamentally wrong that the early human beings who emerged in Africa from the evolution of mankind migrated from there to the East, which today is called the Orient or the Orient, as well as to the North or the West, the Occident, as well as to Asia, etc. These assertions also correspond to a scientific theory. These assertions are just as much a science fairy tale as Darwin's deception that human beings descended from apes. His fraud, which he committed by filing monkey bones to prove that the human beings of the Earth descended from monkeys, was unfortunately accepted and believed due to the stupidity of the scientists of the time. And so it is also still today, since unasked by the stupid and those who want to know better, his deception continues to be believed as truth and is championed by countless ignorant people. This, however, while the human beings of the Earth effectively emerged from a being whose actual origin began as a bacterium. And this was indeed the case, for the human being evolved from a bacterium into a human being, whereby the early evolution of becoming a human being and its coming to life on Earth is astonishingly old. As I learned from your father Sfath in the 1940s, contrary to the claims of earthly scientists or planetologists, the Earth was not formed about 4.5 billion years ago, but already 5.5 billion years ago. So, from a geological point of view, the alleged 'findings' of planetology regarding the formation of the Earth are wrong, because with about 5.5 billion years of planetology knowledge, the Earth is about one billion years older than is claimed. The fact is that the developing planet Earth was first an extremely hostile world body, did not yet have a solidified crust and did not yet have water. In addition, this early Earth was hit by frequent meteorite impacts, which caused its mass to increase continuously, after which, however, when planetary cooling occurred, everything changed for the better about 4.5 billion years ago. Comets, asteroids and meteorites transported water onto the slowly cooling surface of the planet, stimulating new processes, which in the course of time developed into a planet-wide water production. Sfath taught me – but I will only explain this in brief – that the Earth began with its own water creation and created most of the water itself, namely when the first plants emerged from nature around 4.5 billion years ago, which developed, multiplied and stored cell sap in themselves by absorbing the sparse water in the Earth's soil, which was first brought to Earth by meteorites, asteroids, stardust and comets from outer space. These waters were initially only sparse, but it was sufficient for the first biological life to develop in the interaction of all the necessary bacterial factors, namely in the form of moulds, from which mosses and, in the course of time, also higher plants developed. The term 'higher plants', briefly explained, is to be understood as everything that fundamentally comprises the first genera, such as trees, shrubs, perennials, flowering herbs, ferns, flowers and their subspecies and relatives. Mosses and green algae, I remember from Sfath's teachings, are actually much more closely related to and associated with the 'higher plants' than the immense diversity of the other 'lower' plant world. Die wissenschaftlichen Behauptungen sind grundlegend falsch, dass die frühen Menschenwesen, die in Afrika aus der Menschwerdungsevolution hervorgingen, von dort aus nach Osten abgewandert seien, der heute Orient oder Morgenland genannt wird, wie auch nach Norden resp. ins Abendland, den Okzident, wie aber auch nach Asien usw. Diese Behauptungen entsprechen ebenso einer Wissenschaftsmär, wie auch der Betrug von Darwin, dass der Mensch vom Affen abstamme. Sein Betrug, den er mit dem Zurechtfeilen von Affenknochen begangen hat und damit beweisen wollte, dass der Mensch der Erde von Affen abstamme, wurde ihm leider infolge der Dummheit der damaligen Wissenschaftler abge-nommen und geglaubt. Und so ist es auch noch heute, da ungefragt von Dummen und Besserwissenwollenden sein Betrug weiterhin als Wahrheit geglaubt und von unzähligen Unbedarften verfechtet wird. Dies, während der Mensch der Erde aber effectiv aus einem Wesen hervorgegangen ist, dessen eigentlicher Ursprung als Bakterium begonnen hat. Und das war tatsächlich so, denn der Mensch entstand aus einem Bakterium zum Menschen, wobei die frühe Evolution des Menschwerdens und dessen Lebenserweckung auf der Erde erstaunlich alt ist. Wie ich in den 1940er Jahren von deinem Vater Sfath lernte, erfolgte die Entstehung der Erde entgegen den Behauptungen der irdischen Wissenschaftler resp. der Planetologen nicht vor ca. 4,5 Milliarden, sondern bereits vor 5,5 Milliarden Jahren. Also sind die angeblichen ‹Erkenntnisse› der Planetologie in bezug auf die Entstehung der Erde aus geologischer Sicht falsch, denn mit ca. 5,5 Milliarden Jahren Planetologiekenntnis ist die Erde rund eine Milliarde Jahre älter als behauptet wird. Tatsache ist, dass der sich entwickelnde Planet Erde erst ein äusserst lebensfeindlicher Weltenkörper war, noch keine verfestigte Kruste und noch kein Wasser hatte. Zudem wurde diese frühe Erde durch häufige Meteoriteneinschläge getroffen, wodurch ihre Masse dauernd wuchs, wonach dann aber, als die planetare Abkühlung erfolgte, sich vor rund 4,5 Milliarden Jahren alles zum Besseren wandelte. Durch Kometen, Asteroiden und Meteoriten hertransportiertes, auf die sich langsam stetig mehr abkühlende Oberfläche des Planeten eingebrachtes Wasser wurden neue Prozesse angeregt, woraus sich im Lauf der Zeit eine eigene planetenumfassende Wasserproduktion entwickelte. Sfath lehrte mich – was ich aber nur in Kurzform erklären will –, dass die Erde mit einer eigenen Wassererschaffung begonnen und grossteils alles Wasser selbst erschaffen hat, und zwar als vor rund 4,5 Milliarden Jahren aus der Natur bereits die ersten Pflanzen hervorgingen, die in sich Zellsaft entwickelten, vermehrten und speicherten, indem sie von den spärlichen Wassern im Erdreich auf-nahmen, die erstlich durch Meteoriten, Asteroiden, Sternenstaub und Kometen aus dem Weltenraum zur Erde gebracht wurden. Diese Wasser waren anfänglich nur spärlich, doch genügte es vollauf, dass in Zusammenwirkung aller notwendigen bakteriellen Faktoren erstes biologisches Leben entstehen konnte, und zwar in Form von Schimmelformen, woraus sich Moose und im Lauf der Zeit auch höhere Pflanzen entwickelten. Der Begriff ‹Höhere Pflanzen› ist dabei, kurz erklärt, als alles zu verstehen, was grundlegend erste Gattungen umfasst, wie Bäume, Sträucher, Stauden, blühende Kräuter, Farne, Blumen und deren Unterarten und Verwandte. Moose und Grünalgen, so weiss ich noch aus den Belehrungen von Sfath, sind mit den ‹Höheren Pflanzen› eigentlich sehr viel näher verwandt und diesen zuzuordnen, als der ungeheuren Vielfalt der anderen ‹Niederen› Pflanzenwelt.
Now, according to Sfath's teachings, the waters – which have just been brought to Earth from outer space by meteorites, asteroids, stardust and comets – first penetrated the Earth and were stored in it. On the one hand, small bodies of water were formed, and on the other hand, the small amounts of water that seeped into the earth also created a slight moisture. This, however, was sufficient for the bacteria, some of which had been brought from the space of the world with the water and some of which had also developed in the earthly soil, to come together in the course of a very long time and lead to the development of the first biological life, first slime forms, then moulds, then mosses and then the first 'lower plants' and then the 'higher plants'. These were then followed by the first insects and later the actual first fauna life-forms that could move in water, in the soil, on the ground, as well as in the air, which were also followed after a very long time by the human beings. Nun, gemäss der Belehrung von Sfath, sind zuerst die Wasser – die eben durch Meteoriten, Asteroiden, Sternenstaub und Kometen aus dem Weltenraum zur Erde gebracht wurden – ins Erdreich eingedrungen und wurden in diesem gespeichert. Dies, während sich einerseits kleine Gewässer bildeten, wie anderseits durch die ins Erdreich eingesickerten geringen Wasser auch eine schwache Feuchtigkeit entstand. Diese genügte aber vollauf, dass im Lauf sehr langer Zeit durch die teils aus dem Weltenraum mit den Wassern hergebrachten, wie teils auch im irdischen Erdreich sich entwickelten Bakterien Zusammenschlüsse erfolgten, die zur Entwicklung des ersten biologischen Lebens führten, eben erst Schleimformen, danach Schimmel, dann Moose und danach erste ‹Niedere Pflanzen› und danach die ‹Höheren Pflanzen›. Diesen folgten dann erste Insekten und später die eigentlichen ersten faunaischen Lebensformen, die sich im Wasser, im Erdreich, auf dem Boden, wie auch in der Luft fortbewegen konnten, denen nach sehr langer Zeit auch der Mensch folgte.
But what is to be said about the extensive water, which is to be called the earth's own water creation on a large scale, is that this took place through the biological development that arose or through the evolutionary development of flora, which on the one hand took place on the banks of small and large water pools, but on the other hand also in the soil and on the ground where there was sufficient moisture. This developing and rapidly spreading and ultimately very diverse flora, which could form in cooperation with diverse bacterial strains, nourished and developed from the water absorbed into itself and the nutrients that also developed during the entire development process. Within themselves, the flora forms developed cell juices, although this process was dependent on the ecological factors of the site and its environment, as is and will also continue to be the case. The moisture that developed and built up in the flora forms was, however, also released to the outside again in the early days of the first flora forms and evaporated, as is also still the case and will remain so for all time. The water gets into the plants because they are provided with a continuous vascular system for water transport from the roots to the leaves – needles are also leaves. Was nun aber bezüglich der umfangreichen Wasser zu sagen ist, die eben in grossem Umfang als erdeigene Wassererschaffung zu nennen ist, so erfolgte diese durch die entstandene biologische Entwicklung resp. durch die evolutive Floraentwicklung, die einerseits an Ufern von kleinen und grösseren Wassertümpeln erfolgte, anderseits jedoch auch im Erdreich und auf dem Erdboden, wo genügend Feuchtigkeit vorhanden war. Diese sich entwickelnde und rasant verbreitende und letztendlich sehr vielfältige Flora, die sich in Zusammenarbeit diverser Bakterienstämme bilden konnte, ernährte und entwickelte sich von den in sich aufgenommenen Wassern und den ebenfalls im gesamten Entwicklungsprozess entstandenen Nährstoffen. In sich selbst entwickelten die Floraformen Zellsäfte, wobei dieser Prozess jedoch von den ökologischen Faktoren des Standortes und dessen Umgebung abhängig war, wie das ja auch immer noch so ist und auch bleiben wird. Die in den Floraformen entstandene und aufgebaute Feuchtigkeit wurde jedoch auch schon zur Frühzeit der ersten Floraformen wieder nach aussen abgegeben und verdunstete, wie das ja ebenfalls auch immer noch der Fall ist und so für alle Zeiten bleiben wird. Das Wasser gelangt in die Pflanzen, weil diese von den Wurzeln an bis in die Blätter – auch Nadeln sind Blätter – mit einem durchgehenden Gefässsystem für den Wassertransport versehen sind.
I must explain that this moisture release or transpiration, as this process is called in botany, affects practically all or at least the majority of all flora forms, whereby evaporation water escapes through the leaves of the plants and their outer skin and then evaporates. The evaporation of water from the plants takes place mainly through adjustable stomata, whereby the amount of water transpired is assigned to a certain period of time and an equally certain rate, and is dependent on temperature, environment and climate. And it was this evaporation process of the entire flora on Earth, which started about 4.5 billion years ago – whereby in the course of billions of years the development of oxygen took place at the same time and was also created by the flora, as well as other vital gases – through which, as a result of the naturally perfect interaction of floral water evaporation and all geological, biological, botanical, atmospheric and climatic factors, the planet's own water production process came into being, which is still continuing today and in the future. And this was and is the case, even if I think that the earthly scientists do not want to get this into their narrow-minded skulls and they probably cannot understand or comprehend it. Diesbezüglich muss ich wohl erklären, dass diese Feuchtigkeitsabgabe resp. die Transpiration, wie dieser Vorgang in der Botanik genannt wird, praktisch alle oder zumindest das Gros aller Floraformen betrifft, wobei Ausdünstungswasser über die Blätter der Pflanzen und deren Aussenhaut austritt und dann verdunstet. Die Ausdünstung des Wassers aus den Pflanzen erfolgt vor allem über regulierbare Spaltöffnungen, wobei die Menge des transpirierten Wassers einem bestimmten Zeitraum und einer ebenso bestimmten Rate eingeordnet und von Temperatur, Umgebung und Klima abhängig ist. Und dieser vor rund 4,5 Milliarden Jahren eingesetzte Verdunstungsprozess bei der gesamten Flora auf der Erde war es eben – wobei im Lauf von Jahrmilliarden im gleichen Zug die Entwicklung des Sauerstoffs erfolgte und ebenso durch die Flora entstand, wie auch andere lebenswichtige Gase –, durch den infolge des natürlich-perfekten Zusammenwirkens der florischen Wasserverdunstung sowie aller geologischen, biologischen, botanischen, atmosphärischen und klimatischen Faktoren der planetar-eigene Wasserproduktionsprozess entstand, der auch noch heute und zukünftig anhält. Und das war und ist so, auch wenn ich denke, dass das den irdischen Wissenschaftlern nicht in ihren bornierten Schädel will und sie es wahrscheinlich weder verstehen noch nachvollziehen können.
If everything is considered in detail that happened at the earliest times, then the following is to be said about the beginning of the emergence of the flora on Earth: A new process of development took place out of it, and this by the fact that everything developed exactly according to the creative-naturally predetermined laws. And when the time had come for the environmental conditions to stabilise for the first time through liquid water and for everything to occur, it did not take long for the first life to develop in places of soil and water in the form of primitive single-celled bacteria, whereby Sfath called this process early organic biogeochemistry, if I still remember it correctly. From this, over the course of billions and millions of years, life evolved on Earth from all primordial beginnings and thus from its first emergence until today, as the entire complex ecosystems exist. Wenn alles genau betrachtet wird, was zu frühesten Zeiten geschah, dann ist zum Anfang des Hervorgehens der Flora auf der Erde folgendes sagen: Daraus erfolgte ein neuer Entwicklungsprozess, und zwar dadurch, indem sich alles exakt nach den schöpferisch-natürlich vorgegebenen Gesetzmässigkeiten entwickelte. Und als es dann soweit war, dass sich die Umweltbedingungen durch flüssiges Wasser erstmalig stabilisierten und alles vorkam, da dauerte es nicht lange, bis sich an Stellen von Erdreich und Wasser erstes Leben in Form primitiver einzelliger Bakterien entwickelte, wobei Sfath diesen Prozess als frühe organische Biogeochemie bezeichnete, wenn ich mich noch richtig daran erinnere. Daraus entwickelte sich im Verlauf der Jahrmilliarden und Jahrmillionen das Leben auf der Erde von allem Urbeginn und also von seinem ersten Aufkommen an bis heute, da die gesamten komplexen Ökosysteme bestehen.
But as far as Darwin's deception is concerned, it is to be said that the origin of human beings had nothing whatsoever to do with apes, for first the bacterium, from which the human being form finally developed over millions of years, lived as a fish-like aquatic creature, before it developed into a land creature and then into further land life forms, as Sfath showed me in the 1940s at the Messel Pit as a fossilised fossil, from which Earth human beings also ultimately emerged, which first developed in North Africa. But we have never openly talked about the fact that a human form also developed in Europe from the same species of life-form that I saw as a fossil in the Messel Pit. In fact, human forms developed not only in North Africa, Europe and South Africa, but also in North America, Central America and in several places in South America, as well as in Australia, New Zealand and in various places in Asia, the Near East and the Orient, as well as in the areas that are now called China and Russia, etc. A large part of these human forms developed in Europe. A large part of these human beings, however, died out again in the course of time, as a result of which their early existence was never known, which, however, according to your predictions, Ptaah, is to change to some extent in the coming times, because small fossil finds are to be made for these facts one day. So far we have only talked about this among ourselves and not officially, just as I have also talked about the small life-form that I saw as a fossil in the Messel Pit, which was distributed worldwide in several species, and that human beings also developed from these species on various continents in various places, although they all differed anatomically in certain respects. All of them were quite small at first and only grew into larger upright beings or human forms in the course of a long time, which then also spread in many countries in a sparse manner and partly also mixed with Earth-foreigners, as a result of which they also took over their genes. In particular, this resulted in such contacts and connections with Earth-foreigners, which also gave rise to the 'modern humans', who were, however, quite barbaric and cannibalistic and consequently did not always treat other human beings as their equals. Consequently, they also killed them as enemies, just as they imprisoned and slaughtered others – such as the Neanderthals in Europe and Eurasia – as living food stores when they needed them for food. These 'Modern Human Beings' arrived in Central Europe around 185,000 years ago and not just 45,000 to 50,000 years ago, as our earth scientists claim. So they settled in Europe earlier, even though no fossil finds or evidence of this have been discovered so far. Also that they had partly kept Neanderthals as prisoners in relation to 'emergency food', this is unknown to earthly researchers and scientists, as well as that they then lived together in only small groups during their first appearance in Europe, whereby they then later, however, for some time in their regions still lived together somewhat 'peacefully' with the Neanderthals who had died out, but who were not only to be found in Europe, but far and wide, and whose genes have been preserved in a few percentages in human beings up to the present day. Was nun aber den Betrug von Darwin betrifft, so ist zu sagen, dass der Ursprung des Menschen keinerlei Bewandtnis mit Affen hatte, denn erst lebte das Bakterium, woraus sich letztendlich über Jahrmillionen die Menschenform entwickelte, als fischähnliches Wasserlebewesen, ehe es sich zu einem Landlebewesen und dann zu weiteren Landlebensformen entwickelte, wie es mir Sfath in den 1940er Jahren bei der Grube Messel als versteinertes Fossil gezeigt hat, aus dem letztendlich auch der Erdenmensch hervorging, der sich zuallererst in Nordafrika entwickelt hat. Dass sich dann aber aus der gleichen Gattung jener Lebensform, die ich als Fossil in der Grube Messel gesehen habe, auch in Europa eine Menschenform entwickelte, davon haben wir nie offen geredet. Effectiv war es nämlich so, dass sich nicht nur in Nordafrika, Europa und Südafrika, sondern auch in Nordamerika, Zentralamerika und an mehreren Orten in Südamerika, wie auch in Australien, Neuseeland und an diversen Orten in Asien, Vorderasien und im Orient sowie in den Gebieten, die heute als China und Russland usw. bezeichnet werden, Menschenformen entwickelten. Ein grosser Teil dieser Menschenlebewesen starb jedoch im Lauf der Zeit wieder aus, folge dem ihre frühe Existenz nie bekannt wurde, was sich jedoch deinen Voraussagen gemäss, Ptaah, in kommenden Zeiten teilweise ändern soll, weil für diese Tatsachen eines Tages doch noch geringe Fossilienfunde gemacht werden sollen. Auch darüber haben wir bis anhin nur immer unter uns und nicht offiziell gesprochen, wie gleichermassen auch in bezug auf jene kleine Lebensform, die ich in der Grube Messel als Fossil sah, die in mehreren Arten weltweit verbreitet war, und dass aus diesen Arten auch auf verschiedenen Kontinenten an diversen Orten ebenfalls Menschen entstanden, wobei sich aber alle anatomisch in gewissen Verschiedenheiten unterschieden. Alle waren ja erst recht klein und wuchsen erst im Lauf langer Zeiten zu grösseren aufrechtgehenden Wesen resp. Menschenformen heran, die sich dann auch in vielen Ländern in spärlicher Weise ausbreiteten und sich teils auch mit erdfremden Wesen vermischten, folgedem sie auch deren Gene übernahmen. Insbesondere ergaben sich in dieser Beziehung solche Kontakte und Verbindungen mit Erdfremden, woraus dann letztendlich auch die ‹Modernen Menschen› hervorgingen, die jedoch recht barbarisch und kannibalisch waren und folglich andere Menschenarten nicht immer als ihresgleichen behandelten. Folgedem töteten sie diese auch als Feinde, wie sie aber andere – wie z.B. in Europa und Eurasien die Neandertaler – als lebende Nahrungslager gefangenhielten und abschlachteten, wenn sie dieser als Nahrung bedurften. Diese ‹Modernen Menschen› kamen schon vor rund 185 000 Jahren nach Mitteleuropa und nicht erst vor den 45 000 bis 50 000 Jahren, wie unsere Erdlingswissenschaftler behaupten. Sie siedelten also schon früher in Europa, auch wenn bisher dafür keinerlei fossile Funde und auch keine Hinweise entdeckt wurden. Auch dass sie teils Neandertaler als Gefangene in bezug auf ‹Notnahrung› gehalten hatten, das ist den irdischen Forschern und Wissenschaftlern unbekannt, wie auch, dass sie dann während ihrem ersten Erscheinen in Europa in nur kleinen Gruppen zusammenlebten, wobei sie dann aber später während einiger Zeit in ihren Regionen doch noch einigermassen ‹friedlich› mit den aussterbenden Neandertalern zusammenl ebten, die aber nicht nur in Europa, sondern weitum zu finden waren und deren Gene sich in wenigen Prozenten bis heute in den Menschen erhalten haben.

Ptaah:

Ptaah:
4. You have been travelling with my father Sfath for almost 2 decades in different ages and have learned a lot about how it really was, contrary to assumptions and confused claims of earthly researchers and scientists. 4. Du warst mit meinem Vater Sfath nahezu 2 Jahrzehnte in verschiedenen Zeitaltern unterwegs und hast sehr vieles darüber gelernt, wie es entgegen Annahmen und wirren Behauptungen irdischer Forscher und Wissenschaftler wirklich war.
5. I know many excerpts about this from my father's annals, which I am always amazed about when I read them, because what you experienced and learned at a young age through your journeys into other dimensions and through my father's teachings is extremely extraordinary, even by our Plejaren standards. 5. Darüber sind mir viele Auszüge aus meines Vaters Annalen bekannt, worüber ich immer wieder erstaunt bin, wenn ich sie nachlese, denn was du schon in jungen Jahren durch die Reisen in andere Dimensionen und durch die Belehrungen meines Vaters erlebt, erfahren und gelernt hast, das ist äusserst aussergewöhnlich, und zwar auch nach unseren plejarischen Massstäben.
6. And if I … 6. Und wenn ich …
7. Excuse me, I am being called … (Ptaah is talking to someone in his mother tongue) 7. Entschuldige, ich werde gerufen … (Ptaah redet mit jemandem in seiner Muttersprache)
8. Eduard, we can continue our conversation, because I will have to do my duty later because of a necessary change of time. 8. Eduard, wir können unser Gespräch weiterführen, denn ich werde erst später meiner Pflicht nachgehen müssen, weil sich eine notwendige Zeitänderung ergeben hat.
9. But what I wanted to say earlier was this, that when I consider all that you have experienced with, experienced and learnt through my father Sfath … 9. Was ich aber vorhin sagen wollte war das, dass wenn ich alles bedenke, was du mit meinem Vater Sfath erlebt, erfahren und durch ihn gelernt hast, …

Billy:

Billy:
I know that, I was also told that by Sfath, but in relation to my journeys into the past, which I was able to make together with Sfath, questions always arise among group members, and that is because various people have completely wrong ideas about dimensional travel. In this way, the questions also refer to why I am about 2 decades older than the time I have lived through since my birth in the time we call the present, the time I have lived here on Earth in this present dimension since my birth. Those earthlings who produce conjectures for such dimensional journeys cannot understand that when travelling into the past, however, the time there for the present has already expired and passed and can therefore no longer be retrieved. But that the time of the past can be lived through again and again during a journey into the past, as often as it is entered into, is not understood, consequently also not that if a shorter or longer time is lived in the past, only the time in it passes and expires, but the time of the effective present is not affected. This meant that if I had the opportunity to travel with Sfath to any time in the past and could remain there for a month, I would then live in that past time that period which, seen from the present, had already passed and was over. And if, as a result of the manipulation of time, I returned to the place of my departure in the present practically at the same time or at the most a quarter of an hour after leaving the present time, then only the short period of time had passed in the present which had just elapsed during the time of my departure until my return. But the time that I lived together with Sfath in the past, even days, weeks or months or once even 2 years, by this time I effectively became older, because I had actually lived through it, almost 2 decades in total. And this despite the fact that in the present, from which I had dived with Sfath into the dimensions of the past, only a short time had passed, and even though I had spent a long time in the past, whereas in the effective present, from which I had gone into the past, it had long since expired, passed and disappeared into the past. Das weiss ich, das sagte mir auch Sfath, doch in bezug auf meine Reisen in die Vergangenheit, die ich zusammen mit Sfath machen konnte, tauchen bei Gruppemitgliedern immer Fragen auf, und zwar darum, weil bei diversen Leuten in bezug auf Dimensionsreisen völlig falsche Vorstellungen herrschen. In dieser Weise beziehen sich die Fragen auch darauf, warum ich denn rund 2 Jahrzehnte älter bin, als eben die Zeit, die ich seit meiner Geburt in der Zeit durchlebe, die wir als Gegenwart bezeichnen, eben die Zeit, die ich hier auf der Erde in dieser Gegenwartsdimension seit meiner Geburt lebe. Jene Erdlinge, die Vermutungen für solche Dimensionsreisen hervorbringen, können nicht verstehen, dass wenn in die Vergangenheit gereist wird, dort die Zeit für die Gegenwart jedoch bereits abgelaufen und vorbei ist und also nicht mehr zurückgeholt werden kann. Dass aber die Zeit der Vergangenheit bei einer Reise in die Vergangenheit immer wieder durchlebt werden kann, und zwar so oft, wie in sie eingegangen wird, das wird nicht verstanden, folglich also auch nicht, dass wenn eine kürzere oder längere Zeit in der Vergangenheit gelebt wird, einzig die Zeit in dieser vergeht und abläuft, dadurch jedoch die Zeit der effectiven Gegenwart nicht tangiert wird. Dadurch ergab sich ja, dass wenn ich die Möglichkeit hatte, mit Sfath in irgendeine Zeit der Vergangenheit zu reisen und dort einen Monat verbleiben konnte, ich dann in jener Vergangenheitszeit jenen Zeitraum lebte, der für die Gegenwart gesehen bereits vergangen und vorbei war. Und wenn ich daher infolge der Zeitmanipulation praktisch zur gleichen Zeit oder höchstens eine Viertelstunde nach dem Weggehen aus der Gegenwartzeit wieder an den Ort meines Weggehens in der Gegenwart zurückkam, dann war in dieser nur der kurze Zeitraum vergangen, der eben während der Zeit meines Weggehens bis zu meiner Rückkehr verstrich. Die Zeit aber, die ich zusammen mit Sfath in der Vergangenheit lebte, eben Tage, Wochen oder Monate oder einmal gar 2 Jahre, um diese Zeit wurde ich effectiv älter, weil ich diese ja tatsächlich durchlebt hatte, eben gesamthaft nahezu 2 Jahrzehnte. Und dies, obwohl in der Gegenwart, aus der ich mit Sfath in Vergangenheitsdimensionen abgetaucht war, nur eine kurze Zeit vergangen war, und eben obwohl ich mich lange Zeit in der Vergangenheit aufgehalten habe, während jedoch in der effectiven Gegenwart, aus der ich in die Vergangenheit gegangen war, diese schon längst abgelaufen, vorbei und in der Vergangenheit verschwunden war.
Because only minutes or at most a quarter of an hour or so passed before I reappeared in the effective present, my absence was hardly noticed by anyone, if at all, and no one also noticed it. However, this was somewhat different during my school years, especially in the first three years with my teacher Karl Graf, who noticed on various occasions during lessons that I had disappeared for a few minutes, which is why he sometimes asked me what was wrong with me and why I always had to go to the toilet. Of course, I could not tell him the truth, so I would just pretend that I felt the urge to urinate, which he would be satisfied with. Weil nur Minuten oder allerhöchstens eine Viertelstunde oder so verstrich, ehe ich jeweils wieder in der effectiven gegenwärtigen Gegenwart erschien, wurde folgedem meine Abwesenheit kaum oder überhaupt nicht von jemandem wahrgenommen und ist auch niemandem aufgefallen. Das war dann allerdings während meiner Schulzeit etwas anders, insbesondere in den ersten 3 Schuljahren bei meinem Lehrer Karl Graf, der nämlich verschiedentlich während des Unterrichts bemerkte, dass ich für einige wenige Minuten verschwunden war, weshalb er mich manchmal fragte, was denn mit mir los sei und warum ich immer wieder einmal zur Toilette müsse. Natürlich konnte ich ihm nicht die Wahrheit sagen, weshalb ich jeweils einfach vorgab, dass mich der Harndrang drücke, womit er sich dann zufriedengab.

Ptaah:

Ptaah:
10. This is probably very difficult for Earth human beings to understand, because the necessary knowledge about it can only be acquired and gained through practical experience. 10. Das ist für Erdenmenschen wohl sehr schwierig zu verstehen, weil das notwendige Wissen darum erst dadurch erarbeitet und gewonnen werden kann, wenn ein praktisches Erleben und Erfahren möglich wird.
11. If this is not the case, then hypotheses are brought up, and this also by physicists of all kinds, etc., who, as a result of ignorance and lack of knowledge, invent unprovable and fanciful assumptions and sub-assumptions and thus adventurous hypotheses, which are full of contradictions and based on free and falsely imagined statements, which, moreover, are supposed to serve erroneously and confusedly as legalities or facts and as aids to scientific knowledge, whereby, however, in fact only falsely imagined hypotheses are worked with. 11. Ist das nicht der Fall, dann werden Hypothesen aufgebracht, und zwar auch von Physikern aller Art usw., die infolge Unkenntnis und Unwissen unbeweisbare und phantasiereiche Annahmen und Unterstellungen und damit abenteuerliche Hypothesen ersinnen, die voller Widersprüche sowie auf freien und falsch erdachten Aussagen beruhen, die zudem irr und wirr als Gesetzlichkeiten oder Tatsachen und als Hilfsmittel für wissenschaftliche Erkenntnisse dienen sollen, wobei jedoch faktisch nur mit falsch erdachten Hypothesen gearbeitet wird.

Billy:

Billy:
That is well said, and with that I think I am addressing something else, whereby I want to start by first bringing up again the speech about the 16-year-old Greta Thunberg, because you did say last month that we should give her clear wine from the FIGU about this in relation to the primordial fact of what the effective facts are. This is related to the actual cause of the entire climate destruction, namely the blatant overpopulation, from which all the destruction through its degenerate machinations originates and from which climate change is now rampant. So we at the FIGU should explain this to them, which I also did at the AGM according to your suggestion, and Christian then agreed to take this matter in hand. I also made it clear what I think about this girl, namely that she is introverted, which you can see in her face, as well as that she is being exploited and disturbed in a completely irresponsible way by all those who brought her to Davos for the WEF and also made her a show object in Hamburg etc. in order to draw political profit from it. And the fact that the child does not fully understand the whole hype, nor what it has caused with its protest, and also helplessly participates in the resulting theatre, is something the girl does not realise – although she is not stupid. And the fact that she is also abused by her parents in terms of self-propaganda and, on top of everything, nominated for the Nobel Peace Prize, that is probably the last point of their attempt to make themselves big and important at the girl's expense. And this is happening not only through those who are abusing it populistically for their own benefit and importance, but also through all the juveniles who are gathering together all over the world and making a racket with their demonstrations. And they do this without having any idea of what the fundamental factor of global warming or climate change is, which effectively corresponds to climate destruction and a climate catastrophe triggered by Earth human beings, which was caused by the all-destroying machinations of overpopulation and is being driven on and on by further generation of offspring. And in this respect, every single newborn is another factor destroying the climate, the planet, nature and its fauna and flora, which, however, does not want to be understood due to the stupidity, stupidity and selfishness of the earthlings. And this is so because they, in their stupidity, indifference and in their senseless living into the day, as well as in their lack of understanding and reason, are not capable of observation, perception and recognition of all visible facts. In addition, the great masses of earthlings are simply incapable of grasping reality and its truth in everything, as a result of the necessary but lacking intelligence, and this inevitably leads to the fact that no facts of any kind – no matter what they are about – can be thoroughly considered and thought through. This, however, would necessarily have to be done in accordance with personal self-respect and responsibility as human beings themselves, as well as those responsible for the preservation of the entire life of the planet, its nature and fauna and flora. Das ist gut gesagt, und damit denke ich, dass ich etwas anderes anspreche, wobei ich damit beginnen will, dass ich erst nochmals die Rede auf die 16jährige Greta Thunberg bringe, denn du hast ja letzten Monat gesagt, dass wir ihr von der FIGU aus darüber klaren Wein einschenken sollten in bezug auf die urgründliche Tatsache dessen, was die effectiven Fakten sind. Dies also darauf bezogen, was die eigentliche Ursache der gesamten Klimazerstörung betrifft, nämlich die krasse Überbevölkerung, aus der alle Zerstörungen durch deren ausgeartete Machenschaften hervorgehen und woraus nun der Klimawandel grassiert. Also sollen wir von der FIGU sie diesbezüglich aufklären, was ich bei der GV gemäss deiner Anregung dann auch vorgebracht habe, wozu sich dann Christian bereit erklärt hat, diese Sache an die Hand zu nehmen. Auch habe ich klar gemacht, was ich bezüglich dieses Mädchens denke, nämlich, dass es introvertiert sei, was man ihm nämlich ansieht, wie auch, dass es völlig verantwortungslos von allen jenen ausgenutzt und verstört gemacht wird, welche es nach Davos zum WEF gebracht und auch in Hamburg usw. zum Schauobjekt gemacht haben, um daraus politischen Profit zu ziehen. Und dass das Kind den ganzen Rummel nicht umfänglich versteht, wie auch nicht, was es mit seinem Protest hervorgerufen hat und auch das entstandene Theater hilflos mitmacht, das realisiert das Mädchen nicht – obwohl es nicht dumm ist. Und dass es auch durch seine Eltern selbstpropagandistisch missbraucht und zu allem noch zum Friedensnobelpreis vorgeschlagen wird, das ist wohl der letzte Punkt dessen, sich auf Kosten des Mädchens gross und wichtig zu machen. Und dies geschieht nicht nur durch jene, welche es zu ihrem eigenen Nutzen und Wichtigtun populistisch missbrauchen, sondern auch durch all die Jugendlichen, die sich weltweit zusammenscharen und mit ihren Demonstrationen Klamauk machen. Und das tun sie, ohne dabei eine Ahnung davon zu haben, was der grundlegende Faktor der Klimaerwärmung resp. des Klimawandels ist, der effectiv einer Klimazerstörung und einer durch die Erdenmenschheit ausgelösten Klimakatastrophe entspricht, die durch die alleszerstörenden Machenschaften der Überbevölkerung hervorgerufen wurde und durch weitere Nachkommenschaftszeugung immer weiter getrieben wird. Und diesbezüglich ist jedes einzelne Neugeborene ein weiterer das Klima, den Planeten, die Natur und deren Fauna und Flora zerstörender Faktor, was aber infolge der Dummheit, Dämlichkeit und Selbstsucht der Erdlinge nicht begriffen werden will. Und dies ist so, weil sie in ihrer Dummheit, Gleichgültigkeit und in ihrem Sinnlos-in-den-Tag-Hineinleben sowie in ihrer Verstand- und Vernunftlosigkeit nicht zur Beobachtung, Wahrnehmung und Erkennung aller sichtbaren Tatsachen fähig sind. Zudem sind die grossen Massen der Erdlinge infolge des notwendigen, ihnen jedoch fehlenden Intelligentums, einfach unfähig, die Wirklichkeit und deren Wahrheit in allem zu erfassen, und das führt in zwangsläufiger Folge dazu, dass keinerlei Fakten irgendwelcher Art – eben egal, worum es sich handelt – in gründlicher Weise bedacht und durchdacht werden können. Dies aber müsste notwendigerweise gemäss der persönlichen Selbstachtung und Verantwortung als Mensch selbst, wie auch als Verantwortlicher für den Erhalt des gesamten Lebens des Planeten, dessen Natur und Fauna und Flora getan werden.
The fact is that everything related to reality and truth is such that the great mass of Earth human beings have not learned the necessary consideration and thinking through of all the necessary facts, consequently they must learn everything first, because only through this can real reality and its truth be effectively perceived at all, which must be thoroughly considered, thought through, understood and finally comprehended in all aspects that arise. But every earthling must learn this on his own initiative and from the ground up, because as a rule the whole thing cannot be taught to him through upbringing, because normally parents and other educators have not learned the necessary things themselves and therefore cannot pass on anything of value in this respect, nor can teachers of any kind, nor the preachers of erroneous beliefs, who only make their sheep obedient and believing and, in addition, life-unstable. Tatsache ist, dass alles auf Realität und Wahrheit Bezogene derart ist, dass die grosse Masse Erdenmenschheit das dafür erforderliche Bedenken und Durchdenken aller notwendigen Fakten nicht gelernt hat, folgedem sie alles zuerst lernen muss, weil nur dadurch überhaupt auch nur die reale Wirklichkeit und deren Wahrheit effectiv wahrgenommen werden können, was in allen anfallenden Aspekten gründlich bedacht, durchdacht, verstanden und letztendlich nachvollzogen werden muss. Das aber muss jeder Erdling von Grund auf selbst und in Eigeninitiative erlernen, weil ihm das Ganze nämlich in der Regel nicht durch die Erziehung beigebracht und nicht gelehrt werden kann, weil im Normalfall die Eltern und andere Erziehende das Notwendige selbst nicht gelernt haben und also diesbezüglich ebenso nichts Wertvolles weitergeben können wie auch die Lehrerschaften jeder Art nicht, so auch nicht die Prediger irrer Gläubigkeiten, die ihre Schäflein nur hörig und gläubig und dazu lebensunbeständig machen.
It is an incontrovertible fact that the consideration and thinking through of important facts must first be learned over many years, and not only by the broad masses of the common people or the general mass of the people – or whatever else the people are called, without this making them contemptible – but also by those guilds that use various academic titles. As a rule, academic titles are really only smoke and mirrors, because 'academic knowledge' basically only corresponds to assumptions or hypotheses, but not to effective expertise, no knowledge, but only to blind and thoughtless assumptions, from which no possibilities of implementation arise. There are, of course, certain exceptions to this, precisely in relation to academic titles, if effective, incontrovertible, realistic, real and truthful expertise or a real ability to implement is given, which cannot be associated with assumption, conjecture and theory in any way. Dass das Bedenken und Durchdenken von wichtigen Fakten erst über viele Jahre hinweg erlernt werden muss, und zwar nicht nur von der breiten Masse des gemeinen Volkes resp. des allgemeinen Volkshaufens – oder wie das Volk auch sonst immer genannt wird, ohne dass es dadurch verächtlich gemacht wird –, sondern auch von jenen Gilden, die diverse akademische Titel führen, das ist eine unumstössliche Tatsache. Akademische Titel sind in der Regel wirklich nur Schall und Rauch, weil das ‹Akademiewissen› grundsätzlich nur Vermutungen resp. Hypothesen entspricht, nicht jedoch effectiven Sachkenntnissen, keinem Wissen, sondern nur blinden und unbedachten Annahmen, woraus keine Umsetzungsmöglichkeiten in eine Verwirklichung hervorgehen. Dabei, eben in bezug auf akademische Titel, gibt es natürlich bestimmte Ausnahmen, wenn damit effective, unumstössliche, realistische, wirklichkeits- und wahrheitsmässige Sachkenntnisse oder eine reale Umsetzungsfähigkeit gegeben sind, die mit Annahme, Vermutung und Theorie in keiner Weise in Verbindung gebracht werden können.
Returning to the effective consideration and thinking through of facts, which as a rule are inevitably divided into several further factors, these are thus not considered, neither by the common people nor by those who brandish academic titles, have higher professional qualifications, wallow in any state or municipal offices, in organisations or religious leadership positions, etc., and who give their 'wisdom' to the best. Basically, the majority of earthlings do not consider and think through the factors of problems and facts individually in all their factual ramifications, but only address them in one single and thus futile direction, resulting only in stupid and completely ill-considered speeches, ideas and proposals etc., which are of no use whatsoever, but are only stupid and silly. This also proves to be the case with eleven completely ill-considered and unthought-out mad energy-saving tips from the FOEN, but I will say more about this later, because I now have to address something else, namely certain consequences resulting from Greta Thunberg's climate protest. Zurückkommend auf das effective Bedenken und Durchdenken von Fakten, die in der Regel zwangsläufig in mehrere weitere Faktoren aufgeteilt sind, so werden diese also nicht bedacht, und zwar weder vom gemeinen Volk noch von denen, die akademische Titel schwingen, höhere Berufsausbildungen haben, sich in irgendwelchen staatlichen oder kommunalen Ämtern, in Organisationen oder Religions-führungspositionen usw. suhlen und ihre ‹Weisheiten› zum Besten geben. Grundsätzlich werden nämlich vom Gros der Erdlinge anfallende Faktoren von Problemen und Tatsachen nicht einzeln in all deren Faktenverzweigungen bedacht und durchdacht, sondern nur in einer einzigen und damit nichtigen Richtung angesprochen, folgedem sich daraus nur dumme und völlig unbedachte Reden, Ideen und Vorschläge usw. ergeben, die keinerlei Nutzen bringen, sondern nur dumm und dämlich sind. Dies erweist sich auch bei elf völlig unbedachten und nicht durchdachten irren Energiespar-Tipps des BAFU, wozu ich aber später noch einiges sagen will, weil ich jetzt noch etwas anderes ansprechen muss, nämlich bestimmte Folgen, die sich aus dem Klimaprotest von Greta Thunberg ergeben.
The fact is, as I see on television and in newspapers and journals, which I will probably have to talk about again later, that as a result of Greta's action, suddenly all over the world masses of children, juveniles and also adults feel called upon to take sides with the climate activist, who may have been encouraged to do so by her parents. And the fact that masses of children, juveniles and near-adults are now taking part in the worldwide climate demonstrations and protests on Fridays, howling about in an irrelevant way, shouting stupid slogans and saying things that make them think they are big and important, that is all just empty smoke and mirrors. On the one hand, the whole thing is so childish that not even a completely insane human being in a nuthouse could be, and on the other hand, it is absolutely useless, causing trouble and disorder, as well as unrest among the entire population. Also with regard to the learning activity of the children and juveniles who skip school lessons en masse – incited by all the bullshit, yet completely ignorant of the real reality and its truth with regard to the facts of climate change – the foreseeable truancy trouble, which is already pre-programmed, will increase in a short time. Those responsible for teaching in schools and school authorities will soon revolt and take action against truancy, and also against the parents who cannot control their children and juveniles, who cannot direct them and who may even encourage them to skip school because they themselves are stupid and dumb and are just as enthusiastic about the whole protest theatre as their offspring. And it must be said of these offspring, by which I mean especially the older juveniles, that they are incapable, too stupid and unmotivated to even think through their actions and doings thoroughly and to understand what needs to be done, especially in political terms. Therefore, they have no thought, no interest, no understanding and no reason to understand that as juveniles they are required to educate themselves in all necessary fields of knowledge in a correct way, also in political terms. This in order to enter politics themselves, to sign up for it, and then, when their time comes, to righteously regulate everything that is going wrong in the state and to do their duty, to the satisfaction of the population as a whole, as a good force oriented towards correct governance. Tatsache ist, wie ich im Fernsehen und in Zeitungen und Journalen feststelle, wovon ich wohl später nochmals sprechen muss, dass durch die Aktion von Greta sich nun plötzlich rund um die Welt massenweise Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene berufen fühlen, Partei für die Klimaaktivistin zu ergreifen, die unter Umständen durch ihre Eltern dazu animiert wurde. Und dass nun rundum Massen von Kindern und Jugendlichen und Naheerwachsenen bei den weltweiten Klimademos und Klimaprotesten jeweils an Freitagen mitmachen und sachfremd herumheulen, dumme Parolen und Sprüche klopfen, sich damit gross und wichtig meinen, das ist alles nur leerer Schall und Rauch. Einerseits ist das Ganze derart kindisch, wie das nicht einmal ein völlig irrer Mensch in einer Klapsmühle sein kann, und anderseits absolut nutzlos, Ärger und Unordnung bringend, wie insbesondere auch Unruhe in der ganzen Bevölkerung. Auch in bezug auf die Lerntätigkeit der Kinder und Jugendlichen, die massenweise den Schulunterricht schwänzen – angestachelt durch den ganzen Schwachsinn, dabei völlig unwissend in bezug auf die reale Wirklichkeit und deren Wahrheit hinsichtlich der Fakten des Klimawandels –, steigert sich schon in kurzer Zeit der voraussehbare Schwänzungsärger, der jetzt schon vorprogrammiert ist. Die Lehrverantwortlichen der Schulen und Schulbehörden werden schon recht bald aufbegehren und gegen die Schulschwänzerei vorgehen, und zwar auch gegen die Eltern, die ihre Kinder und Jugendlichen nicht unter Kontrolle haben, nicht lenken können und unter Umständen gar noch zum Schwänzen der Schule animieren, weil sie selbst dumm und dämlich sind und sich einfach blöd am ganzen Protesttheater ebenfalls begeistern wie ihr Nachwuchs. Und gerade von diesen Nachkommen muss gesagt sein, womit ich speziell die älteren Jugendlichen meine, dass diese unfähig, zu dumm und unmotiviert dafür sind, ihr Handeln und Tun überhaupt gründlich durchzudenken und zu verstehen, was getan werden müsste, und zwar besonders in politischer Hinsicht. Also bringen sie auch keinen Gedanken und kein Interesse und weder Verstand noch Vernunft auf, um verstehen zu können, dass sie als Jugendliche gefordert wären, sich wissensmässig auf allen notwendigen Gebieten in richtiger Weise zu bilden, und zwar auch in politischer Hinsicht. Dies, um selbst in die Politik einzusteigen, sich dafür anzumelden, um dann, wenn ihre Zeit kommt, in rechtschaffener Weise alles Schieflaufende im Staat zu regeln und zur Zufriedenheit der Gesamtbevölkerung als gute und auf eine richtige Staatsführung ausgerichtete Kraft ihre Pflicht zu tun.
Now, the rabble-rousing of children and juveniles as a result of the climate demonstrations – who usually take part in all this nonsense with the consent of their parents, who were previously opposed to such participatory actions by their children, but now, in their fickleness, change their 'opinion', which is not an opinion at all, because they are incapable of forming their own opinions – is more than just stupid. If the whole thing is considered and thought through in an effectively logical way, then a change of mind can be defined from this, which makes it possible to recognise that such parents – mothers and fathers – have fallen prey to a conflict that burdens them and is unsolvable for them, which causes them distress, doubt and uncertainty, and this unconsciously, consequently they themselves cannot perceive the whole thing and also cannot judge it as pathological misbehaviour. And this takes place in them as a result of their personal unreliability, embarrassment, inconstancy, indecisiveness, superficiality and discontinuity, with which their timidity and indecisiveness, indecision, imbalance and inconsistency are also connected. But their resulting flightiness and vacillating attitude and mood are further factors which they themselves are just as incapable of recognising and coping with as their inability to form their own logical, correct and value-stable opinion. Nun, das Herumpöbeln der Kinder und Jugendlichen infolge der Klimademonstrationen – die am ganzen Unsinn in der Regel im Einverständnis ihrer Eltern mitmachen, die vorher entgegen solchen Mitmachaktionen ihrer Kinder eingestellt waren, nun jedoch in ihrer Wankelmütigkeit ihre ‹Meinung› ändern, die überhaupt keine solche ist, weil sie unfähig zu einer eigenen Meinungsbildung sind – ist mehr als nur blödsinnig. Wird dabei das Ganze betrachtet, bedacht und auch effectiv folgerichtig durchdacht, dann lässt sich daraus ein Gesinnungswandel herausdefinieren, der erkennen lässt, dass solche Eltern – Mütter und Väter – einem sie selbst belastenden und für sie unlösbaren Konflikt verfallen sind, der ihnen Not, Zweifel und Unsicherheit bereitet, und zwar unbewusst, folglich sie das Ganze selbst nicht wahrnehmen und auch nicht als pathologisches Fehlverhalten beurteilen können. Und das spielt sich in ihnen ab infolge ihrer persönlichen Unzuverlässigkeit, Verlegenheit, Unbeständig keit, Unentschlossenheit, Oberflächlichkeit und Unstetigkeit, womit auch ihre Zaghaftigkeit und Unschlüssigkeit, Unentschiedenheit, Unausgeglichenheit und Inkonsequenz verbunden sind. Doch auch ihre daraus resultierende Flatterhaftigkeit und schwankende Gesinnung, Haltung und Stimmung sind weitere Faktoren, die sie selbst ebensowenig zu erkennen und zu bewältigen vermögen, wie auch nicht ihre Unfähigkeit, sich eine eigene, logische, korrekte und wertbeständige Meinung zu bilden.
What has been said is therefore one thing, the other relates to the children and juveniles themselves, who feel incited by Greta Thunberg's climate protests and suddenly also feel called upon to participate in climate demonstrations and protests, although they are as ignorant about the cause of the ongoing climate catastrophe as an unsuspecting foetus in the womb. However, as many statements on television prove when asked by journalists, they talk stupidly and simple-mindedly and stereotypically only parrot and imitate all the statements, behaviours and stupid speeches that they constantly take over in the same form and in the same way from some people who think up and spread slogans and catchphrases in a populist manner. In doing so, they all deceive themselves and also make themselves look ridiculous and complicit in the continuing progress of climate change. This is because, in their complete ignorance of the whole, which they do not understand in any way, they are fellow travellers for something that can bring neither success nor benefit, but only further harm, because the effective truth of the whole climate evil does not want to be recognised and considered. And this happens out of egoism and selfishness, because one's own desires for offspring do not want to be restricted and this is considered a purely private matter, regardless of whether the world perishes in the process. So people only listen to the 'expert' zeroes and rivets who call themselves climate researchers, scientists and politicians, who only come up with crazy and confused bogus measures against climate change that are completely misguided and, moreover, continue to fuel climate destruction. Das Gesagte ist also einmal das eine, das andere bezieht sich auf die Kinder und Jugendlichen selbst, die sich durch das Klimaprotesttun von Greta Thunberg angestachelt fühlen und sich dadurch plötzlich ebenfalls berufen fühlen, klimademonstrativ und protestierend mitzuwirken, wobei sie aber in bezug auf die Ursache der laufenden Klimakatastrophe so unwissend sind wie ein ahnungsloser Fötus im Mutterleib. Dabei aber reden sie – wie das viele Aussagen im Fernsehen beweisen, wenn sie von Journalisten gefragt werden – dumm und einfältig daher und plappern stereotyp nur all das daher, was sie abklatschend und nachäffend an Aussagen, Verhaltensweisen und blöden Reden immer wieder in der gleichen Form und in derselben Weise ständig formelhaft, klischeehaft wiederkäuend von irgendwelchen Leuten übernehmen, die in populistischer Weise Schlagworte und Schlagsprüche erdenken und verbreiten. Dadurch betrügen sie sich alle selbst und machen sich zudem lächerlich und mitschuldig am weiterhin fortschreitenden Klimawandel. Dies, weil sie sich in ihrer völligen Unwissenheit des Ganzen, das sie in keiner Weise verstehen, als Mitläufer für etwas einsetzen, das weder Erfolg noch Nutzen bringen kann, sondern nur noch weiteren Schaden, weil die effective Wahrheit des ganzen Klimaübels nicht erkannt und nicht bedacht werden will. Und dies geschieht so aus Egoismus und Selbstsucht, weil eigene Wünsche nach Nachkommenschaft nicht eingeschränkt werden wollen und dies als reine Privatsache gewähnt wird, und zwar egal, ob die Welt dabei zugrundegeht. Also wird nur auf die ‹fachmännischen› Nullen und Nieten gehört, die sich Klimaforscher, Wissenschaftler und Politiker nennen, die nur irre und wirre Scheinmassnahmen gegen den Klimawandel ersinnen, die völlig fehlgerichtet sind und zudem die Klimazerstörung weiterhin anheizen.
Due to the completely false information of the alleged 'experts', i.e. climate researchers, scientists and politicians etc., it results that of the children, juveniles and adults who take part in protests in relation to climate demonstrations and roar along senselessly, ignorant of the effective facts, not a single person even thinks a brief and fundamentally sensible thought of their own. Consequently, not a single factual sensible word is said that would effectively clarify the basic facts of global warming, climate destruction and climate catastrophe, because on the one hand this is absolutely impossible and also not in the sense of the children, juveniles and adults, because a birth stop and birth control should egoistically and selfishly remain a private matter under all circumstances, even if climate change continues to produce ever more destructive natural disasters. If this were what they had in mind, then they would name overpopulation and the destruction of the planet, its nature and its fauna and flora, the oceans and fresh waters, the landscapes, forests, mountains and the atmosphere etc. by chemical poisons and organic toxins as the first cause of the entire climate catastrophe. And they would proclaim that with every new-born child all destructions in the above-mentioned respect continue to increase, whereby with every birth of a new offspring everything becomes worse and worse, more and more plants of all genera and species, as well as animals, beasts, songbirds and birds of prey, as well as other feathered creatures, creepers, insects, lizards, snakes and amphibians etc. are tremendously decimated and exterminated. So, as a result of their realisation, they would advocate a birth stop and strict birth control worldwide to end all destruction and thus also climate decay. This is because it is the only way to put an end to all destructive mischief and to all destructive actions resulting from overpopulation that are criminally directed against nature, fauna and flora, the climate, the atmosphere and the entire planet, as a result of which the planet Earth, its atmosphere and climate, its nature and fauna and flora, the oceans and fresh waters, the forests, This regeneration, however, would take many hundreds of years and the entire world would have to do without a great deal, especially a great deal of offspring, which is exactly the factor that neither children nor juveniles and adults think about and neither consider stopping nor controlling births, nor even want to take upon themselves. This is not because, on the one hand, the absolute majority of Earthlings, due to their lack of intellect, reason and intelligence, are not able to perceive that the time for everything that exists on Earth to be able to continue within the old framework has already expired. This is because everything is now to the point where it cannot go on according to the previous system and nothing can be saved with all the idiotically conceived ideas with even more idiotic measures. Durch die völlig falschen Informationen der angeblichen ‹Fachleute›, eben Klimaforscher, Wissenschaftler und Politiker usw., ergibt sich, dass von den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die sich an Protesten in bezug auf Klimademonstrationen beteiligen und unwissend in bezug auf die effectiven Fakten sinnlos mitbrüllen, sich nicht eine einzige Person auch nur einen kurzen und grundlegend eigenen vernünftigen Gedanken macht. Folgedem wird auch kein wirklich sachbezogenes vernünftiges Wort gesagt, das effectiv die grundlegenden Fakten der Klimaerwärmung, Klimazerstörung und Klimakatastrophe klarlegen würde, denn das ist einerseits absolut unmöglich und auch nicht im Sinn der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, weil ein Geburtenstopp und eine Geburtenkontrolle egoistisch und selbstsüchtig unter allen Umständen eine Privatsache bleiben soll, und zwar auch dann, wenn der Klimawandel weiterhin immer zerstörerischer wirkende Naturkatastrophen hervorbringt. Wäre das nämlich in deren Sinn, dann würden sie an erster Stelle der gesamten Klimakatastrophe als Ursache die Überbevölkerung und die durch diese weltweit erfolgenden Zerstörungen des Planeten, dessen Natur und deren Fauna und Flora, der Meere und Süssgewässer, der Landschaften, Wälder, Gebirge und der Atmosphäre usw. durch chemische Gifte und organische Toxine nennen. Und sie würden ausrufen, dass durch jedes neugeborene Kind in genannter Hinsicht alle Zerstörungen weiter ansteigen, wodurch mit jeder Geburt eines neuen Nachkommen alles immer schlimmer wird, immer mehr an Pflanzen aller Gattungen und Arten, wie auch an Tieren, Getier, Sing- und Greifvögeln sowie an anderem Federvieh, an Schleichen, Insekten, Echsen, Schlangen und Amphibien usw. ungeheuer dezimiert und ausgerottet wird. Also würden sie infolge ihrer Erkenntnis dafür plädieren, einen Geburtenstopp und eine weltweite strenge Geburtenkontrolle einzuführen, um alle Zerstörungen und damit auch den Klimazerfall zu beenden. Dies, weil es die einzige Möglichkeit ist, allem zerstörerischen Unwesen und allen aus der Überbevölkerung hervorgehenden verbrecherisch gegen die Natur, Fauna und Flora, das Klima, die Atmosphäre und den gesamten Planeten gerichteten Zerstörungsmachenschaften ein Ende zu bereiten, wodurch sich der Planet Erde, seine Atmosphäre und sein Klima, seine Natur und Fauna und Flora, die Meere und Süssgewässer, die Wälder, Landflächen und Moore sowie Sumpfgebiete wieder langsam erholen könnten, wobei die Regeneration jedoch viele Hunderte von Jahren in Anspruch nehmen würde und die gesamte Erdlingsheit auf sehr vieles verzichten müsste, insbesondere auf sehr viel Nachkommenschaft, was aber exakt jener Faktor ist, worüber weder die Kinder noch die Jugendlichen und Erwachsenen nachdenken und eben keinen Geburtenstopp und keine Geburtenkontrolle in Betracht ziehen, noch selbst auf sich nehmen wollen. Dies darum nicht, weil das absolute Gros der Erdlingsheit einerseits infolge seines fehlenden Verstands, seiner fehlenden Vernunft und fehlendem Intelligentum nicht wahrzunehmen vermag, dass für alles Existente auf der Erde die Zeit des Im-alten-bisherigen- Rahmen-weitermachen-Könnens bereits abgelaufen ist. Dies darum, weil nun alles soweit ist, dass es nach dem bisherigen System nicht weiter gehen und mit allen idiotisch erdachten Ideen mit noch idiotischeren Massnahmen nichts mehr gerettet werden kann.
The main reason for the fact that there is no room in the brains of the stupid majority of earthlings for a birth stop and for birth control is that on the one hand they think primarily for and of themselves, but on the other hand not even the slightest hint of a thought for the well-being of the planet and its nature, fauna and flora can arise. And this happens because the procreation of offspring and thus childbearing is selfishly regarded as a purely private matter and is enforced by hook or by crook, regardless of whether reasons of reason, rationality and intelligence speak against it. And no one should be allowed to interfere in this private matter, because this private matter must remain a private matter against all reason, reason and intelligence, even if a climate collapse is conjured up and perhaps billions of deaths and the extinction of countless creatures in nature have to be feared. So, on the one hand, no thought is given to searching for, finding and understanding the effective cause of climate change, which lies solely in overpopulation and its tremendously diverse and all-destructive machinations with regard to the planet and its nature and fauna and flora. On the other hand, however, even the slightest hint of a thought regarding a complete or temporary renunciation of offspring is vehemently and selfishly stifled, because, as I said, the whole thing is defended horribly and, if necessary, by Gewalt as a purely private matter, regardless of the evil consequences this has on nature, fauna and flora, on the planet, the atmosphere and the climate, and ultimately on the entire stock of life on Earth. And this fact already refers at the present time to the real reality and its truth, how everything in the whole world proves to be an immense manifold destruction through criminally-destructive machinations by overpopulation on nature, fauna and flora and on the Earth itself. Nevertheless, the earthlings are not anxious to stop and minimise the overpopulation that is destroying everything more and more, because it does not want to be accepted and understood and also not acted upon, that only a worldwide and radical birth stop of several years and an equally worldwide birth control can be useful and still prevent the worst. But the earthlings are not understanding in this respect, and these days this includes above all the older children and the juveniles and adults who, as a result of the climate activist Greta Thunberg, feel called upon – without any recognition of the facts and thus without any knowledge of the real cause of climate change – to stand out, make stupid demands, shout around pretending to understand and make themselves important. Der Hauptgrund dafür, dass kein Gedanke für einen Geburtenstopp und für eine Geburtenkontrolle im Gehirn des dumm-dämlichen Gros der Erdlinge Platz findet ist der, dass einerseits in allererster Linie selbst-süchtig nur für und an sich selbst gedacht wird, jedoch anderseits nicht einmal ein feinster Anflug einer Regung in bezug auf einen Gedanken für das Wohlergehen des Planeten und dessen Natur, Fauna und Flora aufkommen kann. Und das geschieht darum, weil die Nachkommenschaftszeugung und damit das Kinderkriegen eigensüchtig als reinste Privatsache erachtet und auf Biegen und Brechen durchgesetzt wird, und zwar ganz egal, ob Verstand-, Vernunft- und Intelligentumgründe dagegensprechen. Und in diese Privatsache soll sich einfach niemand einmischen dürfen, weil diese Privatsache wider jeden Verstand, alle Vernunft und jedes Intelligentum selbst dann Privatsache bleiben muss, wenn damit unter Umständen ein Klimakollaps heraufbeschworen wird und vielleicht Milliarden von Toten und eine Aus-rottung unzählbarer Lebewesen in der Natur zu befürchten sein müssen. Also wird einerseits schon grundsätzlich kein Gedanke in bezug darauf in Erwägung gezogen, die effective Ursache des Klimawandels zu suchen, zu finden und zu verstehen, der einzig in der Überbevölkerung und eben in deren ungeheuer vielfältigen und alleszerstörenden Machenschaften in bezug auf den Planeten und dessen Natur und Fauna und Flora liegt. Anderseits wird aber von Grund auf schon jeder feinste Anflug eines Gedankens in bezug auf einen vollständigen oder zeitweiligen Verzicht von Nachkommenschaft eigensüchtig vehement abgewürgt, weil eben, wie gesagt, das Ganze horrend und notfalls mit Gewalt als reine Privatsache verteidigt wird, und zwar egal, welch üble Folgen daraus in der Natur, Fauna und Flora, am Planeten, der Atmosphäre und am Klima sowie letztendlich am gesamten Lebensbestand auf der Erde entstehen. Und diese Tatsache bezieht sich bereits zur heutigen Zeit auf die reale Wirklichkeit und deren Wahrheit, wie sich alles in der ganzen Welt als ungeheure vielfältige Zerstörungen durch ver- brecherisch-zerstörende Machenschaften durch die Überbevölkerung an der Natur, Fauna und Flora und an der Erde selbst erweist. Trotzdem aber sind die Erdlinge nicht darauf bedacht, die alles immer mehr zerstörende Überbevölkerung zu stoppen und zu minimieren, denn es will nicht akzeptiert und nicht verstanden und auch nicht danach gehandelt werden, dass nur ein mehrjähriger weltweiter und radikaler Geburtenstopp und eine ebenso weltweite Geburtenkontrolle nutzvoll sein und das Schlimmste noch verhindern kann. Doch die Erdlinge sind diesbezüglich uneinsichtig, und dazu gehören in heutiger Zeit allen voran die älteren Kinder und die Jugendlichen und Erwachsenen, die sich infolge der Klimaaktivistin Greta Thunberg berufen fühlen – ohne jegliche Tatsachenerkennung und also ohne Wissen um die wirkliche Ursache des Klimawandels –, sich hervorzutun, dumme Forderungen zu stellen, sich verständig gebend herumzubrüllen und sich wichtig zu machen.
The climate change catastrophe is now underway and can no longer be stopped or reversed in a short time, because such a process of termination would take many centuries if everything were really done to bring about a change. This, however, is not understood by all those earthlings who rail against climate change and believe that flimsy measures could stop global warming, such as by banning senseless travelling around the world on cheap flights, etc. And such talkers include some of the world's leading politicians. And all those masses of juveniles around the world who support the climate protection cry with demonstrations also belong to such talkers. Die Klimawandlungskatastrophe läuft nun und kann nicht mehr in kurzer Zeit gestoppt oder rückgängig gemacht werden, weil ein solcher Prozess einer Beendigung viele Jahrhunderte dauert, wenn wirklich alles getan würde, um eine Änderung herbeizuführen. Das aber wird von all jenen Erdlingen nicht verstanden, die gegen den Klimawandel wettern und glauben, dass fadenscheinige Massnahmen die Klimaerwärmung stoppen könnten, wie z.B. dadurch, das sinnlose In-der-Welt-Herumreisen mit Billigflügen usw. zu verbieten. Und zu solchen Redenführenden gehören weltweit auch alle jene Massen von Jugendlichen, die dem Klimaschutzgeschrei mit Demonstrationen Vorschub leisten.
The fact that Greta Thunberg is being propagandistically abused and manipulated by the whole theatre is not even a tiny jota thought by any of the earthlings who are abusing her for their own propagandistic purposes. And that is the case with all the juveniles who, as a result of the climate attention triggered by Greta, demonstrate in her name all over the world without even being grown up enough to know what climate change is all about, which is something that not even the environmental activists who believe themselves to be 'experts' and climate researchers and climate scientists who also believe themselves to be 'experts' know. So what happens is that they all just make stupid speeches, make stupid proposals, and, in order to curb climate change, they say that their fantasy proposals would solve the climate change problem. Basically, however, their ridiculous hypotheses or insinuations are nothing more than completely idiotic and ever unprovable pathologically stupid assumptions and ill-considered as well as mendacious assertions. A hypothesis, from the ancient Greek 'hypóthesis' and the late Latin 'hypothesis', literally 'insinuation', corresponds to a form that is supposed to formulate a logical statement in an untrue way, but which cannot be proven. Therefore, a hypothesis only corresponds to an insufficiently considered assumption and presumption, the validity of which can be considered possible, but which has not yet or never really been proven or verified or cannot be proven by an exact and precise examination with regard to correctness and thus cannot be confirmed. This is so far. Dass Greta Thunberg dabei durch das ganze Theater propagandistisch missbraucht und manipuliert wird, darüber macht sich keiner der sie zu seinen eigenen propagandistischen Zwecken missbrauchenden Erdlinge auch nur einen winzigen jotakleinen Gedanken. Und das ist so bei all den Jugendlichen, die infolge der von Greta ausgelösten Klimaaufmerksamkeit in ihrem Namen weltweit demonstrieren, ohne überhaupt erwachsen und wissend genug zu sein, was es mit dem Klimawandel im gesamten Umfang überhaupt auf sich hat, was ja nicht einmal die sich als ‹Fachleute› glaubenden Umweltaktivisten und sich auch als ‹Fachkräfte› wähnenden Klimaforscher und Klima-Wissenschaftler wissen. Also geschieht es folgedem, dass sie allesamt nur dumme Reden führen, dämliche Vorschläge machen und zur Eindämmung des Klimawandels zum Besten geben, dass ihre Phantasievorschläge das Klimawandelproblem lösen würden. Grundsätzlich sind ihre lächerlichen Hypothesen resp. Unterstellungen jedoch nichts anderes als völlig idiotische und jemals unbeweisbar bleibende pathologisch-blödsinnige Vermutungen und unbedachte sowie lügenhafte Behauptungen. Eine Hypothese, eben von Altgriechisch ‹hypóthesis› und von Spätlateinisch ‹hypothesis›, wörtlich also ‹Unterstellung›, entspricht einer Form, die in unwahrer Weise eine logische Aussage formulieren soll, die jedoch nicht bewiesen werden kann. Deshalb entspricht eine Hypothese nur einer ungenügend bedachten Annahme und Vermutung, deren Gültigkeit zwar für möglich gehalten werden kann, jedoch bisher oder niemals wirklich bewiesen bzw. nicht verifiziert resp. nicht durch ein exakt-genaues Überprüfen in bezug auf die Richtigkeit nachgewiesen und also nicht bestätigt werden kann. Dies also einmal soweit.
If the consequences of the climate protest action mentioned by Greta Thunberg are considered further, then the whole thing becomes more and more blatant, because the climate lobbyists, politicians, media, religious believers and false researchers and scientists are also involved, as well as climate activists, all kinds of know-it-alls, wannabes, alleged 'experts' and busybodies of all kinds. And it is also clear that well-known climate protection organisations are only too happy to build their own ideas on Greta Thunberg's climate protest and use it to fill their coffers through appeals for donations. That's why they like to point out the girl and her actions, because commerce also works in this matter, and so the profiteering unconsciously triggered by the girl from Sweden is already taking place worldwide. Whereby I think – probably meanly – that the whole of Greta Thunberg's climate protest did not spring from her own consciousness as an idea, but was suggested into Greta, whereby one probably also does not have to search long for where to look for the responsibility for it and where it will be found, about which, however, ultimately only assumptions can be made. Werden die Folgen der von Greta Thunberg angerissenen Klima-Protestaktion weiter betrachtet, dann wird die ganze Sache immer krasser, weil nämlich auch die Klima-Lobbyisten, Politiker, Medien, Religioni- sten, Gottgläubigen und falschen Forscher und Wissenschaftler mitmischeln, wie auch Klimaaktivisten, allerlei Besserwisser, Möchtegerngrosse, angebliche ‹Sachkundige› und Wichtigtuer aller Couleur. Und es ist ja wohl auch klar, dass auch namhafte Klimaschutz-Organisationen nur zu gern ihre eigenen Ideen auf dem Klimaprotest von Greta Thunberg weiter aufbauen und damit durch Spendenaufrufe ihre Kasse auffüllen können. Deshalb weisen sie noch so gerne auf das Mädchen und dessen Tun hin, denn der Kommerz funktioniert auch in dieser Sache, und so findet die durch das Mädchen aus Schweden unbewusst ausgelöste Geschäftemacherei bereits weltweit statt. Wobei ich dazu denke – wohl gemeinerweise –, dass das Ganze des Klima-Protestes von Greta Thunberg nicht aus ihrem eigenen Bewusstsein als Idee entsprungen ist, sondern in Greta hineinsuggeriert wurde, wobei man wohl auch nicht lange danach suchen muss, wo die Verantwortung dafür zu suchen und wo sie zu finden sein wird, worüber sich letztendlich aber nur Vermutungen anstellen lassen.
Well, my reflections tell me that it is already an indisputable fact that various people, groups and organisations etc. have already tried and will possibly continue to try to use the young climate activist Greta Thunberg for dishonest propaganda purposes. And this thought is based on sheer logic, because as I have experienced and experienced again and again throughout my life, children and juveniles are unscrupulously and shamelessly abused for commercial, image, protest, love, solidarity, war, unrest and attention-seeking purposes and many other purposes. And in this respect, climate protection activists are no better, for, just as religions and their sects do to the certainly God-believing climate protection activists, they verbally and persuasively glamourise and rape many children and juveniles in order to actively abuse them as a means of climate protection and manipulate them according to their climate protection programme. Nun, meine Überlegungen sagen mir, dass es wohl schon eine unbestreitbare Tatsache ist, dass mit Sicherheit bereits von diversen Leuten, Gruppen und Organisationen usw. versucht worden ist und unter Umständen auch weiterhin versucht werden wird, die junge Klimaaktivistin Greta Thunberg für unlautere Propagandazwecke usw. zu vereinnahmen. Und zu diesem Gedanken führt die blanke Logik, denn wie ich Zeit meines Lebens immer und immer wieder erlebt und erfahren habe, werden Kinder und Jugendliche gewissenlos und schamlos zu Kommerz-, Image-, Protest-, Liebe-, Verbundenheits-, Kriegs-, Unfriedens- und Aufmerksamkeitszwecken und vielartige andere Behufe missbraucht. Und in dieser Hinsicht sind auch Klimaschützer nicht besser, denn wie es die Religionen und deren Sekten den mit Sicherheit gottglaubensbehangenen Klimaschutzaktivisten vormachen, bezirzen und vergewaltigen sie verbal-überzeugend viele Kinder und Jugendliche, um sie aktiv als Mittel zum Klimaschutz zu missbrauchen und gemäss ihrem Klimaschutzprogramm zu manipulieren.
My considerations lead me to the conclusion that Greta Thunberg is somehow controlled by some external suggestive force, be it the climate lobbyists, television, newspapers and magazines or other media, parents, schools, environmental and climate activists, or believers or God-worshippers, etc., by whom she was and is suggestively influenced. And I arrive at these considerations because the girl gives me the certain impression that she has no idea whatsoever about the climate, its origins, connections, origins and effects. Consequently, she is also ignorant about the actual climate change and the following climate events themselves, which also means that the girl is in no way aware of what effectively needs to be done against the monster of global warming and the resulting climate destruction in order to be able to prevent its further development. So the girl also has no proposals for solutions that could be discussed, because where there is no seed, nothing can be sown, nor can anything grow and flourish, and consequently nothing can be harvested. And this is also the case with Greta Thunberg in relation to her climate activism, which I see as a soap bubble shimmering in many colours, short-lived, bursting again after only a few moments and disappearing as if it had never existed. Meine Überlegungen lassen mich zum Schluss kommen, dass Greta Thunberg durch irgendeine äussere suggestive Kraft irgendwie gesteuert wird, sei es durch die Klima-Lobbyisten, das Fernsehen, die Zeitungen und Zeitschriften oder andere Medien, die Eltern, die Schule, Umwelt- und Klimaaktivisten, oder Gläubige resp. Gottanbetende usw., durch die sie suggestiv beeinflusst wurde und wird. Und zu diesen Überlegungen gelange ich dadurch, weil mir das Mädchen den sicheren Eindruck vermittelt, dass es keinerlei Ahnung hat in bezug auf das Klima, dessen Entstehen, Zusammenhänge, Zustandekommen und Wirken. Folgedem ist es auch unwissend bezüglich des eigentlichen Klimawandels und effectiven Klimageschehens selbst, was auch bedeutet, dass das Mädchen sich in keiner Weise bewusst ist, was effectiv an Notwendigem gegen das Monster Klimaerwärmung und die daraus folgende Klimazerstörung getan werden müsste, um es in seiner Weiterentwicklung hindern zu können. Also hat das Mädchen auch keinerlei Lösungsvorschläge, die diskutiert werden könnten, denn wo kein Same ist, da kann weder etwas gesät werden, noch etwas wachsen und gedeihen, folgedem aber auch nichts geerntet werden. Und das ist auch bei Greta Thunberg der Fall in bezug auf ihren Klimaaktivismus, den ich wie eine in vielen Farben schillernde Seifenblase sehe, die kurzlebig schon nach wenigen Augenblicken wieder platzt und verschwindet, als ob es sie nie gegeben hätte.
It is clear to me that the girl has not understood the basic problems of climate change, does not understand this today and therefore does not know its true cause, not even when she is able to ask informative questions in conversation with climate researchers – i.e. narrow-minded know-it-alls and truth suppressors – which is what she is interested in. Its ideas for solutions testify to a complete lack of understanding of reality and truth with regard to the entire problem of global warming and climate destruction. And this is also the case when the ideas are radical and politically unrealistic. Greta childishly believes that an immediate reduction of CO2 emissions would solve the entire problem of climate disaster, which is why the girl tries to set a good example by eating a vegan diet – according to the media – and believes that meat should not or must not be eaten. She also does not want to cruise around in aeroplanes, and her consumer behaviour should be kept to a minimum. That, I think, needed to be said. Für mich ist klar, dass das Mädchen die Grundprobleme des Klimawandels nicht verstanden hat, dies auch heute nicht versteht und daher auch nicht dessen wahre Ursache kennt, und zwar auch dann nicht, wenn es fähig ist, im Gespräch mit Klimaforschern – sprich bornierten Besserwissern und Wirklich- keits- und Wahrheitsverdrängern – informierende Fragen zu stellen, wofür es sich interessiert. Seine Lösungsideen zeugen von einem völligen Unverstehen der Wirklichkeit und Wahrheit in bezug auf das gesamte Problem Klimaerwärmung und Klimazerstörung. Und das ist auch so, wenn die Ideen radikal und politisch unrealistisch sind. Greta glaubt kindlich, dass eine sofortige Reduktion der CO2-Emissionen das gesamte Problem des Klimadesasters lösen würde, weshalb das Mädchen mit gutem Beispiel voranzugehen versucht, indem es sich – gemäss Medien – vegan ernährt und glaubt, Fleisch soll oder dürfe nicht gegessen werden. Auch will es nicht in Flugzeugen herumkurven, und sein Konsumverhalten soll auf ein Minimum eingeschränkt werden. Das, so denke ich, musste gesagt sein.
But if I have anything further to say, then I must point out that Earth human beings have already set in motion such changes with regard to global warming, which is also the cause of global warming, that catastrophic consequences have been brought about, which can no longer be stopped, but are now continuing and will become even worse than all that has happened so far as a result of climate change. But I must also say, without meaning or exalting myself, that as early as the 1940s, 1950s and 1970s I took the liberty of writing to public media and various organisations around the world with pertinent articles, saying what the future would bring. Of course, there was no reaction to this, but everything was disposed of in the wastepaper basket and probably also laughed at. As a result, the media etc. did not give any public notice and also did not take the necessary measures to prevent the whole thing with all the trimmings of all the evil consequences of climate change. As a consequence, the whole of humanity must now adapt to the consequences of climate change, for which, however, no more time can be gained now, because the whole thing is already underway and taking place with great force. And yet global warming has already risen and, according to your very precise Plejaren data and measurements, is already 1.4 degrees higher than the primitive earthly heat measuring instruments indicate. This is apparently either not recognised by the Earthling 'experts' or simply concealed, who make themselves big with all kinds of 'good advice', but do not recognise or do not want to admit the effective cause of global warming. This unwillingness to admit it can be based on sheer ignorance, stupidity and stupidity, but also perhaps on cowardly fear, because people shy away from reality and truth and fearfully avoid telling the truth. This truth, however, is that the only way to usefully counter climate change is a worldwide, long-term birth stop and subsequent global birth control. The process of restoring the climate – if such a process should be possible at all, so that the climate returns to normal – would take many centuries or even 1 or 2 millennia. However, the 'clever' climate researchers and the like do not think about this, but only talk stupid stuff, as is also proven by stupidly stupid contributions on the internet, such as the following: The AWI biologist Prof. … explains: "To avoid serious damage, global warming would have to be limited to a maximum of 1.5 degrees Celsius", according to a new report by the UN Climate Council. However, this would require measures of enormous proportions. Wenn ich nun aber noch weiter etwas zu sagen habe, dann muss ich darauf hinweisen, dass die Erdenmenschheit in bezug auf die Klimaerwärmung, die auch für eine Erdoberflächenerwärmung ausschlag-gebend ist, bereits derartige Veränderungen in Gang gesetzt hat, dass daraus katastrophale Folgen hervorgerufen wurden, die nicht mehr gestoppt werden können, sondern nunmehr andauern und noch schlimmer werden als all das, was bisher durch den Klimawandel geschehen ist. Dazu ist aber auch zu sagen, ohne dass ich mich damit meinen oder hochheben will, dass ich mir schon in den 1940er, 1950er und 1970er Jahren erlaubte, weltweit öffentliche Medien und diverse Organisationen mit sachdienlichen Artikeln anzuschreiben und zu sagen, was die Zukunft bringen wird. Darauf wurde natürlich nicht reagiert, sondern alles in den Papierkorb entsorgt und wahrscheinlich auch noch darüber gelacht. Folgedem wurden auch durch die Medien usw. keine öffentliche Hinweise darauf gegeben und auch nicht die notwendig gewesenen Massnahmen ergriffen, um das Ganze mit allem Drum und Dran aller bösen Folgen des Klimawandels zu verhindern. Folgedem muss sich nun die gesamte Menschheit an die Folgen des Klimawandels anpassen, wofür jetzt jedoch keine Zeit mehr gewonnen werden kann, weil das Ganze bereits mit grosser Wucht läuft und sich abspielt. Und dabei ist die Erderwärmung schon angestiegen und gemäss euren sehr genauen plejarischen Angaben und Messungen bereits 1,4 Grad höher, als die primitiven irdischen Wärmemessgeräte anzeigen. Das wird offenbar von den erdlingschen ‹Fachleuten› entweder nicht erkannt oder einfach verschwiegen, die sich mit allerlei ‹guten Ratschlägen› grossmachen, jedoch die effective Ursache der Klimaerwärmung nicht erkennen oder nicht wahrhaben wollen. Das Nicht-wahrhaben-Wollen kann dabei sowohl in blanker Unwissenheit, Dummheit und Dämlichkeit fundieren, wie vielleicht aber auch in feiger Angst, weil vor der Wirklichkeit und Wahrheit zurückgeschreckt und angstvoll vermieden wird, die Wahrheit zu sagen. Diese Wahrheit ist aber die, dass einzig ein weltweiter langjähriger Geburtenstopp und eine nachfolgende weltumfassende Gebur-tenkontrolle die einzige Möglichkeit sind, dem Klimawandel in nützlicher Weise Paroli zu bieten. Dabei würde der Wiederinstandstellungsprozess des Klimas – wenn ein solcher überhaupt noch möglich sein sollte, damit sich das Klima wieder normalisiert – viele Jahrhunderte oder gar 1 oder 2 Jahrtausende in Anspruch nehmen. Daran denken die ‹cleveren› Klimaforscher und dergleichen jedoch nicht, sondern reden nur dummes Zeugs daher, wie auch dumm-dämliche Beiträge im Internetz beweisen, wie z.B. folgende: Der AWI-Biologe Prof. … erklärt: «Um gravierende Schäden zu vermeiden, müsste man die Erderwärmung auf maximal 1,5 Grad Celsius begrenzen», heisst es in einem neuen Bericht des UNO- Klimarats. Dazu wären allerdings Massnahmen riesigen Ausmasses notwendig.
In various columns, the following is said about the environment & resources as well as climate & air and climate change with stupid, simple-minded, pathologically stupid but serious nonsense, with environmental psychologists and climate researchers etc. also having their say: In diversen Rubriken heisst es in bezug auf Umwelt & Ressourcen sowie Klima & Luft sowie Klimawandel mit dummen, einfältigen, krankhaft blöden, jedoch ernstgemeinten Unsinnigkeiten folgendes, wobei auch Umweltpsychologinnen und Klimaforscher usw. das Wort haben:

1) Climate protection begins in the household.

1) Klimaschutz beginnt im Haushalt.
2) If you want to contribute to climate protection, you have to take care to save energy. But action is also needed in other places. 2) Wer etwas zum Klimaschutz beitragen möchte, muss darauf achten, Energie einzusparen. Aber auch an anderen Stellen ist Handeln gefragt.
3) Does too much meat consumption have a negative impact on the climate? 3) Beeinträchtigt zu hoher Fleischkonsum das Klima negativ?
4) Turning off lights is enough to save a lot of climate. 4) Licht löschen reicht schon aus, um viel am Klima zu retten.
5) To really do something about global warming, we would have to change our habits. 5) Um gegen die Klimaerwärmung wirklich etwas zu tun, müssten wir unsere Gewohnheiten ändern.
6) Flying is the biggest environmental sin, especially short distances. Yet we Swiss are taking the plane more and more often. 6) Fliegen ist die grösste Umweltsünde, besonders kurze Strecken. Dennoch nehmen wir Schweizer immer öfter das Flugzeug.
7) Drive less and take public transport or the bicycle more often, followed by saving electricity. 7) Weniger Auto fahren und öfter die öffentlichen Verkehrsmittel oder das Velo nehmen, gefolgt von Strom sparen.
8) Fly less, give up meat and make more of an effort. (Environmental psychologist) 8) Weniger fliegen, auf Fleisch verzichten und uns mehr anstrengen. (Umweltpsychologin)
9) If more organic products are to be bought, they must also be offered in the shops. (Environmental psychologist) 9) Wenn mehr Bioprodukte gekauft werden sollen, müssen diese im Laden auch angeboten werden. (Umweltpsychologin)
10) Doing without is difficult, because it creates a conflict with our quality of life. We also do not really know how we can best save energy and CO2. 10) Verzicht ist schwierig, denn da entsteht ein Konflikt mit unserer Lebensqualität. Wir wissen auch gar nicht so recht, wie wir am besten Energie und CO2 sparen können.
11) Is there a lack of information for end consumers? 11) Fehlt es an Informationen für die Endverbraucher?
12) The typical consumer does not enquire in detail where he can save energy and how much. We prefer to rely on our own judgement – and that often leads us astray. 12) Der typische Konsument erkundigt sich nicht im Detail, wo er wie viel Energie sparen kann. Wir verlassen uns lieber auf unser eigenes Urteil – und das führt uns oft in die Irre.
13) For example, we tend to judge energy consumption by how visible it is. Many people think that putting out lights saves much more energy than is really the case. But it would make much more sense to do without the tumbler or to save on heating or hot water. 13) Wir tendieren zum Beispiel dazu, den Energiekonsum danach einzuschätzen, wie sichtbar er ist. Viele denken, dass Licht löschen wesentlich mehr Energie spart, als es wirklich der Fall ist. Dabei wäre es viel sinnvoller, auf den Tumbler zu verzichten oder beim Heizen oder Warmwasser zu sparen.
14) We underestimate the energy consumption of small appliances and overestimate that of large ones. 14) Wir unterschätzen den Energieverbrauch von kleinen Geräten und überschätzen den von grossen.
Also the rule of thumb 'the bigger an appliance, the more energy it consumes' leads to wrong assumptions. We thus underestimate the consumption of small appliances like chargers, while we overestimate larger ones like hoovers. Auch die Faustregel ‹je grösser ein Gerät, desto mehr Energie verbraucht es› führt zu falschen Annahmen. Wir unterschätzen so den Verbrauch von kleinen Geräten wie Ladegeräten, während wir grössere wie Staubsauger überschätzen.
15) In which areas do we find it particularly difficult to change our lifestyle? This is different from human beings to human beings. Younger people who like to travel the world often find it difficult to reduce flying. While older people often cannot imagine a life without a car. 15) In welchen Bereichen fällt es uns denn besonders schwer, unseren Lebensstil zu ändern? Das ist von Mensch zu Mensch verschieden. Jüngere Leute, die gerne die Welt bereisen, finden es häufig schwer, das Fliegen zu reduzieren. Während Ältere sich oft ein Leben ohne Auto nicht vorstellen können.
16) It always gets difficult when it comes to our habits. They are stubborn. That is why it is difficult to promote more environmentally conscious behaviour, especially when it comes to food and mobility. 16) Schwierig wird es immer dann, wenn es an unsere Gewohnheiten geht. Die sind hartnäckig. Deshalb ist es gerade bei der Ernährung und der Mobilität schwierig, umweltbewussteres Verhalten zu fördern.

Allegedly pertinent to the topic of climate change are also the following strange references to an article supposedly related to the matter:

Angeblich passend zum Thema Klimawandel sollen auch folgende seltsame Hinweise auf einen angeblich der Sache verwandten Artikel sein:

SRG survey: restrictions yes – as long as they do not hurt

SRG-Umfrage: Einschränkungen ja – solange sie nicht schmerzen
a) According to the SRG survey, 80 per cent of the Swiss would be willing to spend more on local and seasonal products – in other words, to change their eating habits. a) Laut der SRG-Umfrage wären 80 Prozent der Schweizer bereit, für lokale und saisonale Produkte mehr auszugeben – also ihre Ernährungsgewohnheiten zu ändern.
b) Buying local, seasonal or organic products does not require any real sacrifice, and the consumer even benefits: these products are perceived as healthier and of higher quality. "When I buy organic, I even do something good for my body." That catches on. b) Beim Kauf von lokalen, saisonalen oder Bioprodukten braucht es keinen wirklichen Verzicht, und der Konsument hat sogar noch etwas davon: Diese Produkte werden als gesünder und qualitativ hochwertiger wahrgenommen. «Wenn ich Bio kaufe, tue ich sogar meinem Körper noch etwas Gutes.» Das verfängt.
c) So eat organic, but fly to Ibiza? c) Also Bio essen, aber nach Ibiza fliegen?
d) A classic behaviour. The keyword here is 'moral justification': because I have behaved in an environmentally friendly way, I believe I have bought the moral justification to be a little more lax in another area. d) Ein klassisches Verhalten. Das Stichwort dazu lautet ‹moralische Rechtfertigung›: Weil ich mich umweltfreundlich verhalten habe, glaube ich, die moralische Berechtigung erkauft zu haben, in einem anderen Bereich etwas nachlässiger zu sein.
e) This can have absurd consequences: For example, someone who buys an energy-efficient car may have the tendency to suddenly take the car also for shorter distances that he or she otherwise travelled by bicycle or on foot. In the worst case, energy consumption may even increase. e) Das kann absurde Folgen haben: Wer sich ein energieeffizientes Auto kauft, kann beispielsweise die Tendenz haben, das Auto plötzlich auch für kürzere Strecken zu nehmen, die er sonst mit dem Rad oder zu Fuss zurückgelegt hat. Im schlimmsten Fall steigt der Energieverbrauch sogar.
f) Various neurologists see the problem in our Stone Age brain: we are simply not capable of reacting to an abstract danger like climate change. What happens in 20, 50 or 100 years is too far away. What is your opinion? Answer from an unknown person: "I agree. Climate change is gradual, there is no change from one day to the next; the influences are delayed. That might make it difficult to react to it. If I behave in an exemplary way and do without a flight, there are no visible consequences." – All human beings can be motivated, some by financial incentives, others by prestige. f) Verschiedene Neurologen sehen das Problem in unserem Steinzeithirn: Wir seien schlicht nicht in der Lage, auf eine abstrakte Gefahr wie den Klimawandel zu reagieren. Was in 20, 50 oder 100 Jahren passiert, sei zu weit weg. Was ist Ihre Meinung? Antwort einer unbekannten Person: «Dem stimme ich zu. Der Klimawandel erfolgt schleichend, es gibt keine Veränderung von einem Tag auf den anderen; die Einflüsse erfolgen ver-zögert. Das macht es so schwierig, auf ihn zu reagieren. Wenn ich mich vorbildlich verhalte und auf einen Flug verzichte, hat das keinerlei sichtbare Folgen.» – Jeder Mensch lässt sich motivieren, der eine über finanzielle Anreize, der andere durch das Prestige.

So we have stone-age brains, immovable habits and confusing energy labels that make climate-conscious behaviour difficult. Please, give us a little hope!

Wir haben also Steinzeithirne, unverrückbare Gewohnheiten und unübersichtliche Energie-Labels, die uns das klimabewusste Verhalten erschweren. Bitte, machen Sie uns ein wenig Hoffnung!
There is. Those who are not environmentally conscious will not simply become so. But our studies have shown that there are starting points for every human being. Some people are motivated by financial incentives, others by political ones. Still others react to their social environment and want to be perceived as particularly environmentally friendly. Die gibt es. Wer nicht umweltbewusst ist, wird es zwar nicht einfach so. Aber unsere Studien haben gezeigt, dass es bei jedem Menschen Anknüpfungspunkte gibt. Der eine lässt sich durch finanzielle Anreize motivieren, der andere durch politische. Wieder andere reagieren auf ihr soziales Umfeld und möchten als besonders umweltfreundlich wahrgenommen werden.
Solar panels on the roof are a good example. They are now seen as a statement that one is environmentally friendly and innovative. According to a Dutch study, this prestige is even the most important reason for installing solar panels. Ein schönes Beispiel sind Solarpanels auf dem Dach. Die gelten mittlerweile als Statement dafür, dass man umweltfreundlich und innovativ ist. Dieses Prestige ist laut einer niederländischen Studie sogar der wichtigste Grund, Solarpanels zu installieren.

Supposedly in keeping with the theme of climate change, there are also the following strange references to a related article: Climate Change Chat with the Federal Government and SBB and Climate Change Chat with Science and Research:

Angeblich passend zum Thema Klimawandel sollen auch folgende seltsame Hinweise auf einen verwandten Artikel sein: Klimawandel-Chat mit Bund und SBB und Klimawandel-Chat mit Wissenschaft und Forschung:

A: In many countries, so-called nudging is popular: consumers are to be 'gently nudged' and thus motivated to change their behaviour. Also in Switzerland?

A: In vielen Ländern ist das sogenannte Nudging (Anm. Billy: Anschubsen/Stupsen) beliebt: Die Konsumenten sollen ‹sanft angeschubst› und so zu einer Verhaltensveränderung motiviert werden. Auch in der Schweiz?
B: This is a very effective method that is generally accepted by consumers. In Switzerland, for example, it has led to many human beings switching to green electricity: In 2006, the electricity company of the city of Zurich switched the standard electricity product, which is automatically assigned to every household, from nuclear energy to green electricity. B: Das ist eine sehr wirksame Methode, die bei den Konsumenten grundsätzlich auf Akzeptanz stösst. In der Schweiz hat sie zum Beispiel dazu geführt, dass viele Menschen auf Ökostrom umgestiegen sind: 2006 hat das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich das Standardstromprodukt, das jedem Haushalt automatisch zugewiesen wird, von Kernenergie auf Ökostrom umgestellt.

A: It is best to start where lifestyle and comfort are least restricted. Customers were informed and could tick on a return letter if they did not want the new standard green electricity. About 15 per cent did so and actively chose nuclear power again – most because they did not want to be forced to buy a green product.

A: Am besten dort anfangen, wo Lebensstil und Komfort am wenigsten eingeschränkt werden. Die Kunden wurden informiert und konnten auf einem Rückbrief ankreuzen, wenn sie den neuen grünen Standardstrom nicht wollten. Rund 15 Prozent haben das gemacht und sich aktiv wieder für die Kernenergie entschieden – die meisten, weil sie sich nicht zwingen lassen wollten, ein grünes Produkt zu beziehen.
B: A good 80 per cent, however, silently accepted the new standard green electricity product, even though it was about 0.5 centimes more expensive per kilowatt hour. Many of these customers would not have switched without this gentle nudge. B: Gut 80 Prozent haben das neue Ökostrom-Standardprodukt aber stillschweigend angenommen, obwohl es rund 0,5 Rappen pro Kilowattstunde teurer war. Viele dieser Kunden hätten ohne dieses sanfte Anschubsen nicht gewechselt.

A: So most of us need a little pressure from outside. But are there also tips on how we can motivate ourselves?

A: Die meisten von uns brauchen also ein wenig Druck von aussen. Aber gibt es auch Tipps, wie wir uns selbst motivieren können?
B: The easiest way is to start where there are the least restrictions on lifestyle and comfort. So, for example, buy energy-efficient light bulbs or appliances; here in particular you can make a big difference with little effort. Or avoid imported products and buy organic. And now in winter you could simply turn down the heating a little. B: Am einfachsten ist es, dort anzufangen, wo der Lebensstil und der Komfort am wenigsten eingeschränkt werden. Also zum Beispiel energieeffiziente Glühbirnen oder Geräte kaufen; gerade hier kann man mit wenig Aufwand viel bewirken. Oder auf eingeflogene Produkte verzichten und Bio kaufen. Und jetzt im Winter könnte man einfach mal die Heizung ein wenig runterdrehen.

A: The good thing is that we human beings have a need for consistency in our behaviour. So once you start, it often motivates you to behave in a climate-friendly way in other areas as well.

A: Das Gute ist: Wir Menschen haben das Bedürfnis, Konstanz in unser Verhalten zu bringen. Wenn man also einmal angefangen hat, motiviert das oft, sich auch in anderen Bereichen klimafreundlich zu verhalten.

Energy-saving tips from the FOEN (Federal Office for the Environment)

Energiespar-Tips vom BAFU (Bundesamt für Umwelt)
1) Choose green electricity instead of the standard offer. 1) Ökostrom wählen statt Standardangebot.
2) LED lamps instead of incandescent bulbs. 2) LED-Lampen statt Glühbirnen.
3) Dry laundry on the line instead of in the tumble dryer. 3) Wäsche auf der Leine trocknen statt im Tumbler.
4) Drink tap water instead of buying bottled water. 4) Hahnenwasser trinken statt Wasser in Flaschen zu kaufen.
5) Buy seasonal vegetables instead of those from the greenhouse. 5) Saisongemüse kaufen statt solches aus dem Treibhaus.
6) Eat pulses instead of meat. 6) Hülsenfrüchte essen statt Fleisch.
7) Take the train instead of the plane. 7) Den Zug statt das Flugzeug nehmen.
8) Holiday locally or in Europe instead of travelling far away. 8) Urlaub in der Nähe oder Europa statt Fernreisen.
9) Take the train to work instead of the car. 9) Mit dem Zug zur Arbeit statt mit dem Auto.
10) Carpooling instead of sitting alone in the car. 10) Fahrgemeinschaften bilden statt alleine im Auto zu sitzen.
11) Drive an electric car instead of a petrol car. 11) Elektroauto statt Benziner fahren.

If I now let all these statements run through my mind and try to find the meaning behind them, I realise that the whole of the statements amounts to nothing but stupid, silly and pointless gibberish, which is probably meant to be given a nimbus of the climate problem by mentioning the term 'climate'. But if everything is really analysed, then in all statements and explanations only ignorance, lack of understanding, grandiloquence, stupidity, stupidity, lack of understanding, irrelevance and a desire to make oneself big can be seen behind everything. The proposals that are made correspond to pure ill-considered, useless fantasies that are as worthless as a rotten tomato, because they do not address reality and its truth in any way, and consequently no real and tangible solutions are put forward with the ill-considered statements and sham proposals. And this is also the case with the FOEN, which proves that at this environmental agency, too, absolutely illogical thoughts prevail and are exploited, because the problems are not considered logically, but only ill-considered conclusions are drawn, because the effective factors of the whole shebang are neither recognised nor understood. And that this is the case is proven by the FOEN with its eleven ill-considered energy-saving tips, because they evaporate immediately before they can even be implemented. And this should actually be obvious to every human being, even if one's cleverness and cunning as well as intellect, reason and intelligence have not exactly been fed with shovel excavators. But obviously also those are not smart and clever enough to grasp effective reality and its truth who consider themselves to be shovel feeders with regard to understanding, reason, intelligence and logic. Hence the question, how else would the eleven energy-saving tips from the FOEN come about, which are nothing more and nothing less than ridiculous? If these FOEN tips are carefully considered and analysed, it becomes clear that the thinking is completely illogical and that the effective facts have neither been recognised nor considered. Effectively, these proposals are full of ill-considered stupid speeches and of mindless, senseless and intelligent stupid proposals, which have no relevance or any particular significance and importance with regard to a containment of climate change or climate destruction. These stupid proposals clearly prove the absolute incompetence and ignorance of the authors of the proposals, who are incapable of recognising the effective reality of the real origin of climate destruction due to their lack of knowledge and perception of reality and its truth. The majority of those responsible for the world in governments, science, environmental and climate protection, etc. suffer from megalomania and delusions of grandeur; they pretend to be knowledgeable and wise, but they understand absolutely nothing and are nevertheless pathological know-it-alls with regard to reality and its truth, or pathological fools and reality and truth suppressors. They either do not recognise these in their stupid stupidity, or, if they do recognise them, they are too cowardly to state the effectively recognised facts, because they fear for their positions, their horrendous salaries and their reputation. So, on the one hand, in their stupidity, they do not know the reality and truth of the cause of climate destruction, or on the other hand, for reasons of personal profit, etc., they are too cowardly to openly name the cause of climate destruction, which is based solely on all the destructive machinations of massive overpopulation.

Wenn ich nun all diese Aussagen durch meine Gedanken gehen lasse und den Sinn dahinter zu finden suche, dann stelle ich fest, dass das Ganze der Aussagen nichts als einem dummen, dämlichen und sinnlosen Geschwafel entspricht, dem wohl durch die Nennung des Begriffs ‹Klima› ein Nimbus des Klimaproblems eingehaucht werden soll. Wird aber alles wirklich aufgearbeitet, dann ist tatsächlich in allen Aussagen und Darlegungen nur Unwissen, Unverstand, Grosssprecherei, Dummheit, Dämlichkeit, Unverstehen, Belanglosigkeit und ein Sich-grossmachen-Wollen hinter allem zu erkennen. Die Vorschläge, die gemacht werden, entsprechen reinen unüberlegten, nutzlosen Phantastereien, die so wertlos sind wie eine faule Tomate, weil sie in keiner Art und Weise die Wirklichkeit und deren Wahrheit ansprechen, folgedem mit den unbedachten Aussagen und Scheinvorschlägen auch keinerlei wirkliche und greifbare Lösungen vorgebracht werden. Und das ist auch so beim BAFU, was beweist, dass auch bei diesem Umweltamt absolut unlogische Gedanken vorherrschen und ausgeschlachtet werden, weil die Probleme nicht folgerichtig bedacht, sondern nur unüberlegte Schlüsse gezogen werden, weil die effectiven Faktoren des gesamten Drum und Dran weder erkannt noch verstanden werden. Und dass das so ist, das beweist das BAFU mit dessen elf unbedachten Energiespar-Tips, weil diese sofort verdampfen, ehe sie auch nur umgesetzt werden können. Und das müsste eigentlich jedem Menschen einleuchten, und zwar auch dann, wenn einer die Gescheitheit und Schlauheit sowie Verstand, Vernunft und Intelligen- tum nicht gerade mit Schaufelbaggern gefuttert hat. Aber offenbar sind auch solche nicht schlau und gescheit genug, um die effective Wirklichkeit und deren Wahrheit zu erfassen, die sich in bezug auf Verstand, Vernunft, Intelligentum und Logik als Schaufelbagger-Futterer wähnen. Daher die Frage, wie sonst kämen denn die elf Energiespar-Tips vom BAFU zustande, die nicht mehr und nicht weniger als nur lächerlich sind? Wenn diese BAFU-Tips nämlich genau bedacht und analysiert werden, dann ergibt sich daraus, dass in Wirrnis völlig unlogisch gedacht und die effectiven Fakten weder erkannt noch bedacht wurden. Effectiv strotzen diese Vorschläge von unbedachten dummen Reden und von verstand-, vernunft- und intelligentumlosen dummen Vorschlägen, die keine Relevanz resp. keinerlei bestimmte Bedeutsamkeit und Wichtigkeit in bezug auf eine Eindämmung des Klimawandels resp. der Klimazerstörung haben. Eindeutig beweisen diese Dummheits-Vorschläge die absolute Unfähigkeit und Sachunkenntnis der Vorschlagsurheber, die infolge mangelnder Erkenntnis und Wahrnehmung der Wirklichkeit und deren Wahrheit unfähig sind, die effective Realität des wirklichen Ursprungs der Klima-zerstörung zu erkennen. Das Gros aller Weltverantwortlichen in den Regierungen, Wissenschaften, dem Umwelt- und Klimaschutz usw. leiden an Grossmäuligkeit und Grössenwahn, geben sich als Wissende und Weise, doch verstehen sie rein gar nichts und sind trotzdem krankhafte Besserwisser in bezug auf die Wirklichkeit und deren Wahrheit, oder pathologische Narren und Wirklichkeits- sowie Wahrheitsverdränger. Diese erkennen sie entweder in ihrer dämlichen Dummheit nämlich nicht, oder, wenn sie diese erkennen, dann sind sie zu feige, die effectiv erkannten Fakten zu nennen, weil sie um ihre Stellungen, ihre horrenden Entlohnungen und um ihren Ruf fürchten. Also wissen sie einerseits in ihrer Dummheit nicht um die Wirklichkeit und Wahrheit der Ursache der Klimazerstörung, oder anderseits sind sie aus persönlichen Profitgründen usw. zu feige, um die Ursache der Klimazerstörung offen zu nennen, die einzig und allein in allen zerstörerischen Machenschaften der masslosen Überbevölkerung fundiert.
Only the degenerated destructive machinations of every kind and kind, which arise from the ground up from the massive human overpopulation, demolish, batter, ruin, devastate, smash and destroy slowly and with absolute certainty the planet Earth, as well as its nature and its fauna and flora. And the more Earth human beings multiply, the worse, more destructive and more destructive all the degenerate machinations become, through which the entire existence of the Earth, its nature, fauna and flora, the atmosphere and the climate, and even humanity itself, is endangered and driven towards a bad end. In this context, all the idiotic and ill-considered measures, regulations and bans aimed at reducing or completely eliminating the plastic household are of no use, just as any restriction of CO2 emissions brings no benefit and no recovery for a stabilisation of the climate, just as any other measures that are idiotically and uselessly fantasised for climate protection and for the containment of climate change or climate destruction are of no use. And all this nonsense is already useless when it is even conceived in thoughts and ideas, because at the same time new earthlings are already being conceived and born en masse, while millions of others are growing up and claiming their rights to indulge in all the degenerate climate-destroying machinations themselves. And this regardless of what these degenerate destructive and destructive machinations are about, whether it is the use of CO2-emitting vehicles, the spreading of chemical toxins into nature, the building of land for houses, factory buildings, factories, roads, sports grounds and amusement parks, etc., or the destruction of the environment, atmosphere, oceans and fresh waters, as well as mountains and the climate in various ways. Basically, it is all the degenerate machinations of every kind and kind that have caused climate change through the already existing and still uncontrollably growing gigantic overpopulation and have thus already brought about tremendous natural disasters and storms. Allein die ausgearteten zerstörenden Machenschaften jeder Art und Weise, die von Grund auf aus der masslosen menschlichen Überbevölkerung hervorgehen, demolieren, ramponieren, ruinieren, verwüsten, zerschlagen und vernichten langsam und mit absoluter Sicherheit den Planeten Erde, wie auch dessen Natur und deren Fauna und Flora. Und je weiter sich die Erdenmenschheit vermehrt, desto schlimmer, zerstörender und vernichtender werden alle ausgearteten Machenschaften, durch die das ganze Bestehen der Erde, deren Natur, Fauna und Flora, der Atmosphäre und des Klimas sowie gar der Menschheit selbst gefährdet und einem bösen Ende entgegengetrieben wird. Dabei nützen alle idiotisch-unbedachten Massnahmen, Verordnungen und Verbote nichts, die darauf ausgerichtet sind, den Plastikhaushalt zu verringern oder völlig abzubauen, wie auch jede Einschränkung der CO2-Emissionen keinerlei Nutzen und keine Erholung für eine Stabilisierung des Klimas bringt, wie auch jegliche anderen Mass-nahmen nicht, die zum Klimaschutz und zur Eindämmung des Klimawandels resp. der Klimazerstörung idiotisch-nutzlos erphantasiert werden. Und all diese Unsinnigkeiten sind bereits dann schon nutzlos, wenn sie auch nur in Gedanken und Ideen gefasst werden, weil nämlich zur gleichen Zeit bereits wieder massenweise neue Erdlinge gezeugt und auch geboren werden, während Millionen andere erwachsen werden und ihre Rechte in Anspruch nehmen, selbst ausgiebig allen ausgearteten klimazerstörenden Machenschaften zu frönen. Und dies ganz egal, worum es sich bei diesen ausgearteten Zerstörungsund Vernichtungsmachenschaften handelt, ob um das Nutzen von CO2-ausstossenden Vehikeln, um das Ausbringen von chemischen Giftstoffen in die Natur, um das Verbauen von Land für Wohnhäuser, Werkgebäude, Fabriken, Wege, Strassen, Sportplätze und Vergnügungsparks usw. oder um Umwelt-, Atmosphäre-, Meere- und Süssgewässer- sowie Gebirge- und Klimazerstörungen auf mancherlei Art und Weise. Grundsätzlich sind es alle ausgearteten Machenschaften jeder Art und Weise, die durch die bereits bestehende und weiter unkontrolliert anwachsende riesenhafte Überbevölkerung den Klimawandel hervorgerufen und dadurch bereits ungeheure Naturkatastrophen und Unwetter heraufbeschworen haben.
All the degenerate machinations unleashed by overpopulation resemble the earliest tale of the Pandora myth by the poet Hesiod, which relates that Zeus, the supreme god in Greek mythology, had the beautiful, seductive woman Pandora made by the artistically gifted fire god Hephaestus, and one day she was given a golden box to give to all human beings, but forbade them to open it. After a short time, however, Pandora herself opened the box, as Greek mythology relates, whereby all the evils previously unknown to mankind, such as toil, disease, all evil and death, etc., escaped from the box and have ruled the world ever since. This was part of the punishment for mankind as a result of the fire stolen by Prometheus. Alle durch die Überbevölkerung losgelassenen ausgearteten Machenschaften gleichen der frühesten Erzählung des Pandora-Mythos des Dichters Hesiod, die erzählt, dass Zeus, der höchste Gott in der griechischen Mythologie, die wunderschöne, verführerische Frau Pandora vom künstlerisch begabten Feuergott Hephaistos habe anfertigten lassen, wobei ihr eines Tages eine goldene Büchse gegeben worden sei, die sie an alle Menschen weitergeben sollte, ihnen jedoch verbot, sie zu öffnen. Nach kurzer Zeit öffnete Pandora jedoch selbst die Büchse, wie die griechische Mythologie überliefert, wodurch alle der Menschheit bis dahin unbekannten Übel wie Mühe, Krankheit, alles Böse und der Tod usw. aus der Büchse entwichen und seither die Welt regieren. Dies war ein Teil der Strafe für die Menschheit infolge des durch Prometheus gestohlenen Feuers.
The thawing of the permafrost also goes back to the degenerate machinations of rampant overpopulation, for the thawing of the permafrost releases methane gas deposits in permafrost areas, in mountains, deep lakes and in the oceans, which are toxic to human beings in large quantities and also destroy the climate, thus also dangerously damaging the Arctic and Antarctic, as well as the surrounding ocean waters down to their bottom and their living beings. And due to the constantly expanding degenerate machinations of the endlessly growing overpopulation, at least today, the warming of the Arctic and Antarctic continues inexorably, whereby both ice continents are thawing more and more quickly, just as, for example, the Siberian permafrost areas, which have already begun to thaw permanently. Microbes that have been inactive for a while are already beginning to process the carbon bound in plant remains at an early stage, with the result that, in addition to other newly developing greenhouse gases, a new and additional release of greenhouse gases is also taking place and causing additional damage to the climate. And if the whole overpopulation madness and the degenerate machinations resulting from it are not finally stopped, then an all-destructive climate collapse is ultimately imminent, which can at least wipe out an enormous amount or possibly all higher life. Auch das Auftauen des Permafrostes geht auf die ausgearteten Machenschaften der grassierenden Überbevölkerung zurück, denn durch das Auftauen des Permafrostes werden die für den Menschen in grossen Mengen giftigen und auch klimazerstörenden Methangaseinlagerungen in Dauerfrostgebieten, in Gebirgen, tiefen Seen und in den Meeren freigesetzt, wodurch auch die Arktis und Antarktis ebenso gefährlich schädigend beeinflusst werden, wie auch die sie umgebenden Meeresgewässer bis auf deren Grund und deren Lebewesen. Und durch die sich laufend immer weiter ausdehnenden ausgearteten Machenschaften durch die zumindest noch heutzutage endlos wachsende Überbevölkerung schreitet die Erwärmung der Arktis und Antarktis unaufhaltsam weiter voran, wodurch beide Eiskontinente ebenso immer mehr und schneller auftauen, wie z.B. auch die sibirischen Permafrostbodengebiete, die bereits dauerhaft aufzutauen begonnen haben. Einstweilen inaktive Mikroben beginnen bereits früh, den in Pflanzenresten gebundenen Kohlenstoff zu verarbeiten, was zur Folge hat, dass nebst anderen sich neu entwickelnden Treibhausgasen auch dadurch eine neue und zusätzliche Freisetzung von Treibhausgasen erfolgt und das Klima zusätzlich schädigt. Und wird dem Ganzen des Überbevölkerungs-wahnsinns und den daraus hervorgehenden ausgearteten Machenschaften nicht endlich Einhalt geboten, dann droht letztendlich ein alles zerstörender Klima kollaps, der zumindest ungeheuer viel oder unter Umständen alles höhere Leben auslöschen kann.
The fact is that due to progressive warming, not only the Arctic and Antarctic but also the Siberian permafrost is thawing, in particular due to the microbes that process the carbon bound in plant remains in the permafrost regions, thus producing new greenhouse gases, as I have already said. So in addition to the actual global warming, which is the fault of the degenerate machinations of earthling overpopulation, there are also natural factors, which will further the destruction of the climate, as Sfath explained to me in great detail back in the 1940s and laid out for me everything that will happen. So, as a result of the degeneracy caused by overpopulation so far and which will continue to be caused, many more greenhouse gases will enter the atmosphere and continue to have a very negative effect on the climate, much more and to a greater extent than is happening as a result of climate change itself. The whole thing is effectively a vicious circle, because all the overpopulation degeneracies increase and amplify the total greenhouse gases to such an extent that further global warming brings other factors of climate destruction into play. These include not only the thawing of the permafrost and the further increase in methane gas emissions from the huge herds of cattle and other animals and various creatures, which will release even more greenhouse gases into the atmosphere, but also other things that occur on a purely natural basis. The whole Earth, according to Sfath, is a huge storehouse of organic carbon, leaking very high levels of carbon into the atmosphere through global warming and precisely through climate change and effective climate destruction. Tatsache ist, dass durch die fortschreitende Erwärmung nicht nur die Arktis und Antarktis, sondern auch der sibirische Permafrostboden auftaut, und zwar insbesondere durch die Mikroben, die in den Perma-frostbodengebieten den in Pflanzenresten gebundenen Kohlenstoff verarbeiten, wodurch neue Treibhausgase entstehen, wie ich schon gesagt habe. Also ergeben sich nebst der eigentlichen Klimaerwärmung, die durch die Schuld der ausgearteten Machenschaften der Erdlingsüberbevölkerung zustande gekommen ist, auch natürliche Faktoren, wodurch die Klimazerstörung weiter vorangetrieben wird, wie mir schon in den 1940er Jahren Sfath sehr genau erklärte und mir alles auseinandersetzte was geschehen wird. Also werden als Folge der durch die Überbevölkerung bisher hervorgerufenen und weiterhin her-vorgerufenwerdenden Ausartungsmachenschaften noch sehr viel mehr Treibhausgase in die Atmosphäre gelangen und das Klima weiterhin sehr negativ beeinträchtigen, und zwar um vieles mehr und stärker, als dies durch die Klimaveränderung selbst geschieht. Das Ganze ist effectiv ein Teufelskreis, denn durch alle Ausartungsmachenschaften der Überbevölkerung werden die gesamten Treibhausgase derart vermehrt und verstärkt, dass die weitere Erderwärmung noch andere Faktoren der Klimazerstörung ins Spiel bringt. Diesbezüglich sind nicht nur das Auftauen des Permafrosts und das weitere Ansteigen der Methan-gasausstossungen durch die riesigen Rindviehherden und andere Tiere und durch diverses Getier zu nennen, wodurch noch mehr Treibhausgase in die Atmosphäre gelangen, sondern auch anderweitige Dinge, die sich auf rein natürlicher Basis ergeben. Die gesamte Erde ist gemäss Sfath ein riesiger Speicher für organischen Kohlenstoff, wobei sie durch die Erderwärmung und eben durch den Klimawandel und die effective Klimazerstörung sehr hohe Werte an Kohlenstoff in die Atmosphäre entweichen lässt.
According to your very accurate Plejaren measurements, the average temperature on Earth has already risen by 1.4 degrees, while Earth scientists still maintain that this is not yet the case. The fact that the ground does not freeze evenly everywhere, but only in places, depending on the regions, may perhaps lead to incorrect measurements and to the fact that the earthly-scientific average temperature measurements do not correspond to the exact Plejaren measurements. As far as I know, when the mercury column drops below minus 6 degrees on an annual average, the ground then freezes completely, and if this cold persists for a long time, the ground freezes very deeply into it, as for example in certain areas of Siberia and Canada, where the permafrost depth can reach 1500 metres, as Sfath proved to me on the spot in the 1940s by measuring the depth in Siberia. During an approximately 3-month journey into the past, he showed me a permafrost soil culture several metres thick, which he had created especially for me to study and which he allowed to thaw slowly in my presence so that I could observe all the processes. So I saw how, after thawing, the culture very quickly became very active with microbes coming to life and feasting on the plant remains and other organic materials present in the culture, with these microbes displaying tremendous microbial activity. In the process, they carried out a veritable orgy of decomposition, which I was able to observe and experience in a lifelike way on special apparatus. I learned how the microbes became more and more active and developed a great deal of heat, causing the permafrost culture to thaw ever faster and deeper downwards. This process also began some time ago in the permanent permafrost areas on earth, where the microbes have been producing a lot of heat through their metabolism for a long time, whereby they have begun to thaw the permafrost areas more and more under their own power, as is also the case in the depths of the oceans and in deep lakes, where the microbes also convert the deep-frozen carbon quantities into carbon dioxide and thus the methane gases dissolve, reach the earth's surface as a greenhouse gas and thus into the atmosphere and have a negative influence on the climate. Sfath also let me see, taught me and explained in addition – which was extremely interesting to observe and experience – how the microbes broke down everything and incorporated the carbon contained in the plant remains etc. into carbon dioxide and methane. This, whereby a large part of the carbon escapes into the atmosphere as methane and thus contributes more and more massively to Earth and climate warming. But I could also see how the microbes, through their great heat generation, thawed the soil further and deeper down, as is also happening now in modern times through the thawing in the permafrost regions as a result of global warming and climate warming and through the action of the microbes on the Earth. Gemäss euren sehr exakten plejarischen Messungen ist die Durchschnittstemperatur auf der Erde bereits um 1,4 Grad gestiegen, während die irdischen Wissenschaftler noch immer behaupten, dass dies noch nicht der Fall sei. Dass dabei der Boden nicht überall gleichmässig gefriert, sondern je nach Gegenden nur stellenweise, das mag vielleicht zu Fehlmessungen und dazu führen, dass die irdisch-wissenschaftlichen Erdedurchschnitts-Temperaturmessungen nicht den genauen plejarischen Messungen entsprechen. Meines Wissens ist es so, dass wenn die Quecksilbersäule im Jahresmittel unter minus 6 Grad sinkt, der Boden dann vollständig gefriert, und wenn diese Kälte längere Zeit anhält, dann gefriert das Erdreich sehr tief hinein, wie z.B. in bestimmten Gegenden Sibiriens und Kanadas, wo die Permafrosttiefe bis zu 1500 Meter reichen kann, wie mir Sfath in den 1940er Jahren anhand einer Tiefenmessung in Sibirien an Ort und Stelle bewiesen hat. Er zeigte mir während einer rund 3monatigen Reise in die Vergangenheit eine mehrere Meter dicke Permafrostbodenkultur, die er eigens für mich zum Lernen angelegt hatte und die er in meinem Beisein langsam auftauen liess, damit ich alle Vorgänge beobachten konnte. Also sah ich, wie sich nach dem Auftauen in der Kultur sehr schnell eine rege Tätigkeit von lebendig werdenden Mikroben ergab, die sich an in der Kultur vorhandenen Pflanzenresten und anderen organischen Materialien gütlich taten, und wobei diese Kleinstlebewesen eine ungeheure mikrobielle Aktivität an den Tag legten. Dabei führten sie eine wahre Zersetzungsorgie aus, was ich auf speziellen Apparaturen beobachten und lebensecht erleben und erfahren konnte. So erfuhr ich, wie die Mikroben immer aktiver wurden und eine grosse Wärme entwickelten, wodurch die Permafrostkultur immer schneller und tiefer nach unten auftaute. Dieser Prozess hat auch bereits vor geraumer Zeit in den irdischen Dauerpermafrostgebieten begonnen, wo die Mikroben durch ihren Metabolismus schon längere Zeit viel Wärme produzieren, wodurch sie aus eigener Kraft die Permafrostgebiete immer mehr aufzutauen begonnen haben, wie das aber auch in den Tiefen der Meere und in tiefen Seen der Fall ist, wo die Mikroben die tiefgefrorenen Kohlenstoffmengen ebenfalls zu Kohlendioxid umwandeln und sich dadurch die Methangase lösen, als Treibhausgas an die Erdoberfläche und damit in die Atmosphäre gelangen und das Klima negativ beeinflussen. Sfath liess mich auch sehen, lehrte mich und erklärte dazu – was äusserst interessant zu beobachten und zu erfahren war –, wie die Mikroben alles abbauten und den in den Pflanzenresten usw. enthaltenen Kohlenstoff in Kohlendioxid und Methan einbauten. Dies, wobei ein grosser Teil des Kohlenstoffs als Methan in die Atmosphäre entweicht und dadurch immer massiver zur Erd- und Klimaerwärmung beiträgt. Sehen konnte ich aber auch, wie die Mikroben durch ihre grosse Wärmeentwicklung den Boden immer weiter und tiefer hinunter auftauten, wie das nun auch in der heutigen Zeit durch das Auftauen in den Permafrostgebieten infolge der Erderwärmung und Klimaerwärmung und durch das Wirken der Mikroben auf der Erde geschieht.

Ptaah:

Ptaah:
12. My father Sfath taught you during the nearly 2 decades that you spent mostly in the earthly past to very far back in time, as well as into the distant future, a lot of interesting things that will remain hidden to earthly researchers and scientists for centuries to come. 12. Mein Vater Sfath lehrte dich während den nahezu 2 Jahrzehnten, die du meistens in der irdischen Vergangenheit bis sehr weit in der Zeit zurück, wie auch bis in ferne Zukunft verbracht hast, sehr viel In-teressantes, was den irdischen Forschern und Wissenschaftlern noch während den nächsten Jahrhunderten verborgen bleiben wird.
13. At the same time, I must confess that I, too, could never experience or learn much of all that you have seen, experienced and learned through my father in the Earthly past and future, as well as through his instruction, consequently I know everything concerning your explanations only from my father's annals. 13. Dabei muss ich gestehen, dass auch ich sehr vieles von all dem, was du durch meinen Vater in der i rdischen Vergangenheit und Zukunft gesehen, erlebt und erfahren, wie auch durch seine Unterrichtung gelernt hast, selbst nie erleben, erfahren und nicht lernen konnte, folgedem weiss ich alles hinsichtlich deiner Erklärungen nur aus meines Vaters Annalen.

Billy:

Billy:
I hear regret in your voice, my friend. In deiner Stimme höre ich ein Bedauern heraus, mein Freund.

Ptaah:

Ptaah:
14. This is not news to me, for I know that you know how to listen to voices and judge them. 14. Das ist mir nicht neu, denn ich weiss, dass du den Stimmen nachzuhören und sie zu beurteilen verstehst.

Billy:

Billy:
It's good, but we have strayed from the actual topic, forgetting that we are waiting for the call for you, because you will be called away. So I'd like to get back to the actual topic and address the thing that the FOEN is saying and that I think the eleven tips regarding energy saving are ridiculous, to which I will say the following, which will probably take some time: Schon gut, doch wir sind vom eigentlichen Thema abgewichen und haben dabei vergessen, dass wir auf den Abruf für dich warten, weil du ja weggerufen werden wirst. Daher möchte ich wieder auf das eigentliche Thema zurückkommen und die Sache ansprechen, die das BAFU zum Besten gibt und dass ich die elf Tips in bezug auf Energiesparen lächerlich finde, wozu ich folgendes sagen will, was wohl etwas Zeit in Anspruch nehmen wird:

Energy-saving tips from the FOEN (Federal Office for the Environment)
= Irresponsible, illogical negative suggestion.

Energiespar-Tips vom BAFU (Bundesamt für Umwelt)
= Unbedachter, unlogischer Negativvorschlag.

1: Choose green electricity instead of the standard offer.

1: Ökostrom wählen statt Standardangebot.
The fact is: The production of the devices and equipment etc. that have to be designed and manufactured to generate green electricity from renewable energies such as wind power, solar power, hydropower as well as geothermal and heating resources etc. alone require enormous amounts of electrical energy. These enormous amounts of electrical energy and power, which alone are required for the manufacture and production of all the necessary devices and equipment, can simply not be generated as green electricity, because all the technical possibilities necessary for this are currently lacking – even long into the future. Consequently, all energy and power must be produced in the traditional way, whereby nuclear power and power from coal-fired power plants etc. are in the foreground and green power can only be produced in small quantities at present and also for a long time to come. So it is illogical and nonsensical to choose green electricity instead of from the standard supply, because quite simply enough green electricity cannot be produced either now or in the near future, consequently the idea of choosing green electricity is not only illogical, but ill-considered and stupid, and moreover it deludes the human beings into believing something unrealistic, which cannot be realised either today or tomorrow, nor in the foreseeable future. Tatsache ist: Allein die Herstellung der Geräte und Apparaturen usw., die zur Gewinnung von Ökostrom durch erneuerbare Energien wie Windkraft, Solarkraft, Wasserkraft sowie Erdwärme und Heizmittel usw. konstruiert und hergestellt werden müssen, bedürfen ungeheurer Mengen elektrischer Energie. Diese ungeheuren Massen elektrischer Energie und Kraft, die allein zur Herstellung und Produktion all der notwendigen Geräte und Apparaturen erforderlich sind, können schlichtweg nicht als Ökostrom gewonnen werden, weil dafür sämtliche gegenwärtig – auch noch lange in der Zukunft – notwendigen technischen Möglichkeiten fehlen. Folgedem müssen alle Energie und Kraft auf altherkömmliche Art und Weise produziert werden, wobei der Atomstrom und Strom durch Kohlekraftwerke usw. im Vordergrund stehen und Ökostrom gegenwärtig und auch noch für die längere Zukunft nur in geringen Mengen erzeugt werden kann. Also ist es unlogisch und unsinnig, Ökostrom zu wählen statt aus dem Standardangebot, weil ganz einfach weder jetzt noch in naher Zukunft genügend Ökostrom erzeugt werden kann, folgedem das Ansinnen des Wählens von Ökostrom nicht nur unlogisch, sondern unbedacht und dumm ist und zudem den Menschen etwas Unrealistisches vorgaukelt, das weder heute noch morgen, wie auch noch nicht in absehbarer Zeit verwirklicht werden kann.

2: LED lamps instead of incandescent bulbs.

2: LED-Lampen statt Glühbirnen.
The fact is: Just as the production of light bulbs requires a great deal of electrical energy and power, this is also the case for the production of LED lamps, whereby energy and power cannot yet be generated by green electricity, but only by conventional standard production. So in this respect, too, the possibility of managing LED lamp production with green electricity is not yet given, because it cannot be generated in sufficient quantities for a long time yet. Tatsache ist: Wie die Glühbirnenherstellung sehr viel elektrische Energie und Kraft erfordert, so ist das auch der Fall für die Herstellung von LED-Lampen, wobei auch Energie und Kraft bisher nicht durch Ökostrom, sondern einzig durch die altherkömmliche Standardherstellung erzeugt werden kann. Noch ist also auch in dieser Hinsicht die Möglichkeit nicht gegeben, die LED-Lampenproduktion mit Ökostrom zu bewältigen, weil dieser noch lange nicht in genügender Menge erzeugt werden kann.
In addition to the fact that green electricity cannot be produced for the production of LED lamps, it must be remembered that the disadvantages of LED lamps must also be taken into account and that these are absolutely not of a harmless nature, not even if the whole thing is played down by LED manufacturers, LED advocates and researchers and scientists. The fact is: Nebst der Tatsache der fehlenden Produktion von Ökostrom zur Produktion von LED-Lampen muss bedacht werden, dass auch die Nachteile der LED-Lampen zu bedenken und diese absolut nicht harmloser Natur sind, und zwar auch dann nicht, wenn das Ganze von den LED-Herstellern, LEDVerfechtern sowie von Forschern und Wissenschaftlern verharmlosend dargestellt wird. Tatsache ist nämlich:
LED light can promote the death of visual cells in human beings and in all living beings in general, as the Plejaren have researched and demonstrated with absolute certainty, which means that the bluish light of LEDs is very damaging to the eyes in the long run, which will increasingly lead to visual difficulties and eye inflammations in many human beings in the future. And this will be so, as the Plejaren have said, and also when attempts are made to prevent this danger in LED lamps by adding light orange tints to them. This attempt, it is explained, is only a drop in the ocean, because this slight change does not change much in terms of damage to the eyes, because another ultra-fine blue light nuance that damages eyesight cannot be eliminated, because it cannot be perceived by earthly researchers and scientists due to their ignorance and lack of technical possibilities, and also cannot be neutralised. Durch das LED-Licht kann beim Menschen und bei allen Lebewesen überhaupt das Sterben von Sehzellen gefördert werden, wie die Plejaren das mit absoluter Sicherheit erforscht haben und aufzeigen, was bedeutet, dass das bläuliche Licht von LED den Augen auf Dauer sehr schadet, was zukünftig bei vielen Menschen vermehrt zu Sehschwierigkeiten und Augenentzündungen führen wird. Und dies wird so sein, wie die Plejaren gesagt haben, und zwar auch dann, wenn versucht wird, bei LED-Lampen diese Gefahr zu unterbinden, indem sie mit leichten orangefarbigen Tönungen versetzt werden. Dieser Versuch, so wird erklärt, sei nur ein Tropfen auf den heissen Stein, weil sich durch diese leichte Veränderung nicht viel an der Schadenerzeugung in bezug auf die Augen ändere, weil eine weitere das Augenlicht schädigende ultrafeine Blaulichtnuance nicht ausgeschaltet werden könne, weil diese für irdische Forscher und Wissenschaftler infolge deren Unkenntnis und fehlender technischer Möglichkeiten nicht wahrgenommen und auch nicht neutralisiert werden könne.
The proportion of blue light contained in LED light alone is – according to your Plejaren findings – too high for the eyes, consequently this is to be concealed by earthly technology with an orange tint, but this does not prevent the – until now – still invisible and eye-damaging ultra-blue light from remaining unchanged and harmful and thus no more positive effect can be achieved. On this matter, you, Ptaah, did, after all, privately give me the following explanation on the 8th of October 2018, which I have retrieved and written down verbatim: Allein schon der bei LED-Licht enthaltene Anteil an blauem Licht ist – gemäss euren plejarischen Erkenntnissen – für die Augen zu hoch, folgedem dieser durch die irdische Technik mit einer Orangetönung kaschiert werden soll, was aber nicht verhindert, dass das – bisher – noch unsichtbare und augenschädliche Ultrablaulicht unverändert und schädlich bleibt und damit keine positivere Wirkung erzielt werden kann. Dazu hast du, Ptaah, mir ja privaterweise am 8. Oktober 2018 folgende Erklärung gegeben, die ich wörtlich abgerufen und aufgeschrieben habe:

Ptaah:

Ptaah:
1. According to our research results, human beings on Earth, precisely those who frequently come into contact with LED light, will have to reckon with increased eye problems in the future because the LED light passes through the cornea unhindered and attacks the densely populated colour-sensitive sensory cells in the macula or in the area of the retina. 1. Gemäss unseren Forschungsergebnissen müssen Menschen der Erde, eben jene, die häufig mit LED-Licht in Kontakt kommen, in zukünftiger Zeit vermehrt mit Augenproblemen rechnen, weil das LED-Licht die Hornhaut ungehindert passiert und in der Makula resp. im Bereich der Netzhaut die dichtbesetzten farbempfindlichen Sinneszellen angreift.
2. This also corresponds to the core point of sharp vision, and there an inflammatory process can also be triggered and long-term damage caused, as well as promoting age-related macular degeneration, as our exact research results prove very precisely. 2. Das entspricht auch dem Kernpunkt des scharfen Sehens, und dort kann auch ein Entzündungsprozess ausgelöst und eine langfristige Schädigung hervorgerufen, wie auch eine altersbedingte Makuladegeneration gefördert werden, wie unsere exakten Forschungsergebnisse sehr genau belegen.
3. The intensity of the cold-white LED light can therefore damage the eyes in the very long term. 3. Die Intensität des kalt-weissen LED-Lichts kann also den Augen sehr langfristig schaden.
4. It has to be said that LED lamps are optimal in terms of savings as well as their eco-balance because they last longer than the other light sources, produce less waste and outperform all other energy lamps by their low energy consumption and also have a long life span. 4. Es muss zwar gesagt werden, dass LED-Lampen optimal sind, was die Ersparnis sowie ihre Ökobilanz betrifft, weil sie länger als die anderen Lichtspender halten, weniger Abfall produzieren und alle anderen Energielampen durch ihren geringen Energieverbrauch übertreffen und auch eine lange Lebensdauer haben.
5. However, if the danger that ultra-blue light can pose in terms of macular damage is taken into account, then it surpasses any good and also any value in terms of a return on investment, because healthy eyesight cannot be equated with any material value. 5. Wenn jedoch die Gefahr in Betracht gezogen wird, die sich durch das Ultrablaulicht bezüglich einer Makulaschädigung ergeben kann, dann übertrifft diese jede Güte und auch jeden Wert in bezug auf eine Rentabilität, weil das gesunde Augenlicht mit keinem materiellen Wert gleichgesetzt werden kann.
6. As far as ultra-blue light is concerned, this damages the pigment cells, which is as yet unknown in earthly research circles, as is also the fact that in LED light, in addition to blue light, there is also as yet undiscovered ultra-blue light, which is harmful to eyesight. 6. Was das Ultrablaulicht betrifft, so schädigt dies die Pigmentzellen, was bis anhin in den irdischen Forscherkreisen ebenso noch unbekannt ist, wie auch, dass im LED-Licht nebst dem Blaulicht auch bisher unentdecktes ultrablaues Licht existiert, das für das Sehvermögen schädlich ist.
7. The whole thing gradually leads to the overproduction of a protein substance, which as a result of a chain reaction leads to the death of the photoreceptors and thus to the restriction or even loss of vision. 7. Das Ganze führt nach und nach zur Überproduktion eines Eiweissstoffes, der infolge einer daraus hervorgehenden Kettenreaktion zum Absterben der Sehzellen führt und damit zur Einschränkung oder gar zum Verlust des Sehvermögens.
8. With regard to a high light intensity of 6000 lux, it turns out that this high lux number of any light source leads to dangerous inflammatory processes in the eyes, whereby the death of the photoreceptors is promoted and also actually occurs. 8. Hinsichtlich einer hohen Lichtintensität von 6000 Lux ergibt sich, dass diese hohe Lux-Zahl jeglicher Lichtquellen zu gefährlichen Entzündungsprozessen in den Augen führt, wodurch das Absterben der Sehzellen gefördert wird und auch tatsächlich erfolgt.
9. However, if a low light intensity of only about 500 lux is used, as is especially the case indoors, then impairment of the retina occurs. 9. Wird jedoch eine geringe Lichtintensität von nur etwa 500 Lux benutzt, wie dies insbesondere bei Innenräumen der Fall ist, dann erfolgt eine Beeinträchtigung der Netzhaut.
10. If we look at the advantages and disadvantages with regard to the life cycle assessment, as these are specified in Europe, then with regard to electric lamps it emerges that every illuminant of all kinds has advantages and disadvantages, although it is basically a fact that the electricity consumption of a lamp according to the energy mix, as it is, for example, on Earth in Europe, leaves a deeper ecological imprint than the manufacture and disposal of LED lamps, even if the illuminants contain harmful materials. 10. Werden die Vor- und Nachteile hinsichtlich der Ökobilanz in Augenschein genommen, wie diese in Europa vorgegeben sind, dann ergibt sich in bezug auf elektrische Lampen, dass jedes Leuchtmittel aller Art Vorteile und Nachteile aufweist, wobei jedoch grundsätzlich Tatsache ist, dass der Stromverbrauch einer Lampe gemäss Energiemix, wie er z.B. auf der Erde in Europa gegeben ist, einen tieferen ökologischen Abdruck hinterlässt als die Herstellung und Entsorgung der LED-Lampen, und zwar selbst dann, wenn die Leuchtmittel schädliche Materialien enthalten.
11. Not only the actual blue light, but also the ultra-blue light damages the retina of the eyes, whereby the visual cells are also damaged by an accelerated ageing process, because the cells produce more lipofuscin or waste products, which produce certain deposits and dark spots on the retina. 11. Nicht nur das eigentliche Blaulicht, sondern auch das Ultrablaulicht schädigt die Netzhaut der Augen, wobei aber die Sehzellen auch durch einen beschleunigten Alterungsprozess geschädigt werden, weil die Zellen vermehrt Lipofuszine resp. Abfallstoffe produzieren, die bestimmte Ab-lagerungen und dunkle Flecken auf der Netzhaut erzeugen.
12. This, however, corresponds to an age-related incurable disease, which is accelerated by the process of blue light as well as ultra-blue light, especially when the eyes are exposed unprotected to LED light, but also to other intense light sources, such as strong work lamps, headlights, monitors or television sets etc. 12. Dies aber entspricht einer altersbedingten unheilbaren Krankheit, die durch den Prozess des Blaulichts sowie des Ultrablaulichts beschleunigt wird, und zwar vor allem wenn die Augen ungeschützt dem LED-Licht ausgesetzt sind, wie aber auch anderen intensiven Lichtquellen, wie z.B. starken Arbeitslampen, Scheinwerfern, Monitoren oder Televisionsgeräten usw.
13. The negative effect of blue light and ultra-blue light of LED light in the dark is particularly harmful, because in the dark not only the eyes are damaged, but also the so-called inner hrs falls out of sync, because blue and ultra-blue light cause sleep disturbances. 13. Ganz speziell schädlich ist die negative Wirkung des Blaulichts und des Ultrablaulichts des LED-Lichts in der Dunkelheit, denn in dieser nehmen nicht nur die Augen Schaden, sondern auch die sogenannte innere Uhr fällt aus dem Takt, weil durch blaues und ultrablaues Licht Schlafstörungen entstehen.
14. If blue or ultra-blue light falls on the eyes, even for a short time, melatonin production inevitably stops, disrupting the sleep rhythm and causing sleep disturbance. 14. Fällt blaues oder ultrablaues Licht auch nur kurz in die Augen, dann stellt sich die Melatoninproduktion zwangsläufig ein, wodurch der Schlafrhythmus gestört wird und eine Schlafunruhe entsteht.
15. Possible consequences are not only these disturbances, but also diabetes in the long term. 15. Mögliche Folgen sind nicht nur diese Störungen, sondern langfristig auch Diabetes.
16. Just as every light in the darkness stimulates the smallest molecular structures of the body to produce melatonin, resulting in drowsiness, the LED light, through the ultra-blue light radiation, has the opposite effect, causing the body to become susceptible to sleep disturbances, as well as to a vegetative change, dystonia. 16. Wie jedes Licht in der Dunkelheit die kleinsten Molekülstrukturen des Körpers zur Melatoninproduktion anregt, wodurch Schläfrigkeit entsteht, so hat das LED-Licht durch die Ultrablaulichtstrahlung gegenteilig die besondere Wirkung zur Folge, dass der Körper einer Schlafstörungsanfälligkeit verfällt, wie auch einer vegetativen Veränderung, der Dystonie.
17. This corresponds to a series of different symptoms which are connected with a malfunction of the vegetative nervous system and thus of those nerves which cannot be controlled at will. 17. Diese entspricht einer Reihe unterschiedlicher Symptome, die mit einer Fehlfunktion des vegetativen Nervensystems im Zusammenhang steht und damit jener Nerven, die nicht willkürlich ansteuerbar sind.
18. This results in symptoms such as cramps and cardiovascular problems, nervousness and sleep disorders, as well as obesity with the metabolic syndrome diabetes mellitus, so a higher blood sugar level and therefore also sugar in the urine. 18. Dadurch entstehen Beschwerden wie Krämpfe und Herz-Kreislauf-Probleme, Nervosität und Schlafstörungen, wie aber auch Übergewicht mit dem metabolischen Syndrom Diabetes mellitus, also einem höheren Blutzuckergehalt und damit auch Zucker im Urin.
19. Until today, all LED lamps in the earthly trade are not exempt from ultra-blue light, because in this respect in all LED research areas ultra-blue light is still absolutely unknown and its existence is also not yet ascertainable. 19. Bis heute sind alle LED-Lampen im irdischen Handel nicht vom Ultrablaulicht befreit, weil diesbezüglich in allen LED-Forschungsbereichen das Ultrablaulicht noch absolut unbekannt und dessen Existenz auch noch nicht feststellbar ist.
20. What is available on the market are partly good products that have yellow-orange tinted glass bodies, whereby this tint filters out the blue light in the LED light to a large extent and thus reduces the danger to the eyes. 20. Was auf dem Markt erhältlich ist, sind teils gute Produkte, die gelb-orange eingefärbte Glaskörper besitzen, wobei durch diese Tönung das Blaulicht im LED-Licht weitgehend herausgefiltert und dadurch die Gefahr für die Augen gesenkt wird.
21. However, as a result of ignorance with regard to ultra-blue light, which has approximately the same effect as actual blue light, which is largely filtered out, the danger of damage to the pigment cells etc. remains as I have explained everything in detail. 21. Infolge der Unkenntnis in bezug auf das Ultrablaulicht jedoch, das annähernd dieselbe Wirkung wie das eigentliche Blaulicht hat, das weitgehend ausgefiltert wird, bleibt die Gefahr der Schädigung der Pigmentzellen usw. weiterhin so bestehen, wie ich alles eingehend erklärt habe.

So that, Ptaah, is your explanations from the 8th of October 2018, to which, however, I have something to add, which relates to the following facts, which arguably contribute to the fact that LED lamps, in addition to endangering eyesight through the blue light and ultra-blue light, also have other disadvantages, such as:

Das, Ptaah, sind also deine Erklärungen vom 8. Oktober 2018, wozu ich aber noch etwas zu sagen habe, was sich auf folgende Tatsachen bezieht, die wohl dazu beitragen, dass LED-Lampen nebst dem, dass sie das Augenlicht durch das Blaulicht und Ultrablaulicht gefährden, auch andere Nachteile haben, wie:

a) LED lamp production requires rare Earths.

a) Die LED-Lampen-Herstellung erfordert Seltene Erden.
b) LED lamps are relatively expensive to buy. b) Die Anschaffung von LED-Lampen ist relativ teuer.
c) LED lamps are not as powerful as e.g. halogen lamps. c) LED-Lampen sind nicht so stark wie z.B. Halogenlampen.
d) Inexpensive LED lamps lose their luminous intensity and light quality relatively quickly. d) Günstige LED-Lampen verlieren relativ schnell ihre Lichtstärke und Lichtqualität.
e) Dimmability of LED lamps is extremely complicated. e) Die Dimmbarkeit von LED-Lampen ist äusserst kompliziert.

Rare Earths

Seltene Erden
Rare earths are effectively precious commodities, and their extraction is just as destructive to the landscape and land as any other exploitation of Earth resources: Seltene Erden sind effectiv Kostbarkeiten, wobei deren Gewinnung ebenso landschafts- und gebietszerstörend ist wie jegliche andere Erdressourcenausbeutung:

Environmental and health risks (Wikipedia)

Umwelt- und Gesundheitsrisiken (Wikipedia)
The metallurgical processes involved in smelting and refining sulphide ores heavily pollute the air with the toxic fumes produced. The production of a single tonne of rare Earths generates around 9,600 to 12,000 m³ of toxic waste gases containing dust, hydrofluoric acid, sulphuric acid and sulphur dioxide, as well as around 75 m³ of acidic waste water and around one tonne of radioactive sludge. All rare Earth producing enterprises in the Baotou region produce about 10 million tonnes of all kinds of wastewater annually, most of which is disposed of without proper treatment. The ratio of pure rare Earth to processing residues is 1:2000, i.e. the extraction of one tonne of rare Earth produces 2,000 tonnes of by-products. The residues are fed into settling plants and deposited. The tailings ponds in the region, which have been in use for more than 50 years, now contain 160 million tonnes of residues and 17.5 million m³ of wastewater. The waste products contain hydrofluoric and sulphuric acid and even radioactive thorium. Naturally, this pollutes the environment to a not inconsiderable degree. Bei den metallurgischen Prozessen bei der Verhüttung und Raffination von sulfidischen Erzen wird die Luft durch die anfallenden giftigen Abgase stark verschmutzt. Bei der Produktion einer einzigen Tonne Seltene Erden entstehen rund 9600 bis 12 000 m³ an giftigen Abgasen, die Staub, Flusssäure, Schwefelsäure und Schwefeldioxid enthalten sowie rund 75 m³ saure Abwässer und rund eine Tonne an radioaktiven Schlämmen. Alle Seltene Erden produzierenden Unternehmen in der Baotou Region produzieren jährlich an die 10 Millionen Tonnen Abwässer aller Art, welche grösstenteils ohne entsprechende Aufbereitung entsorgt werden. Das Verhältnis von reiner Seltene Erden zu Aufbereitungsrückständen beträgt 1: 2000, d.h., bei der Gewinnung einer Tonne Seltene Erden fallen 2000 Tonnen Nebenprodukte an. Die Rückstände werden in Absetzanlagen geleitet und abgelagert. In den seit über 50 Jahren benutzten Absetzanlagen in der Region liegen mittlerweile 160 Millionen Tonnen Rückstände und 17,5 Millionen m³ Abwasser. Die Abfallprodukte enthalten Fluss- und Schwefelsäure und sogar radioaktives Thorium. Natürlich belastet dies die Umgebung in nicht unerheblichem Mass.
The rare earths are very rare and sought-after as well as very expensive special metals, about which I found the following explanations on the internet: 'Rare Earth Elements' is a generic term for a group of individual metals or chemical elements that belong to the 3rd group of the periodic table (except actinium) and the lanthanides. With the exception of promethium, many of the rare Earths occur in association in nature. Bei den Seltenen Erden handelt es sich um sehr rare und begehrte sowie sehr teure Spezialmetalle, worüber ich im Internetz folgende Erklärungen gefunden habe: ‹Seltene Erden› (engl.: Rare Earth Elements) ist ein Oberbegriff für eine Gruppe von einzelnen Metallen bzw. chemischen Elementen, die zur 3. Gruppe des Periodensystems (ausser Actinium) und die Lanthanoide gehören. Mit Ausnahme von Promethium kommen viele der Seltenen Erden in der Natur vergesellschaftet vor.

In detail, the following elements belong to the group

Im Detail gehören folgende Elemente zur Gruppe
as well as the 14 elements following lanthanum, the lanthanoids: sowie die 14 auf das Lanthan folgenden Elemente, die Lanthanoide:

1) Scandium (Sc, atomic number 21)

1) Scandium (Sc, Ordnungszahl 21)
2) Yttrium (Y, atomic number 39) 2) Yttrium (Y, Ordnungszahl 39)
3) Lanthanum (La, atomic number 57) 3) Lanthan (La, Ordnungszahl 57)
4) Cerium (Ce, atomic number 58) 4) Cerium (Ce, Ordnungszahl 58)
5) Dysprosium (Dy, atomic number 66) 5) Dysprosium (Dy, Ordnungszahl 66)
6) Europium (Eu, atomic number 63) 6) Europium (Eu, Ordnungszahl 63)
7) Erbium (Er, atomic number) 7) Erbium (Er, Ordnungszahl)
8) Gadolinium (Gd, atomic number 64) 8) Gadolinium (Gd, Ordnungszahl 64)
9) Holmium (Ho, atomic number 67) 9) Holmium (Ho, Ordnungszahl 67)
10) Lutetium (Lu, atomic number 71) 10) Lutetium (Lu, Ordnungszahl 71)
11) Neodymium (Nd, atomic number 60) 11) Neodym (Nd, Ordnungszahl 60)
12) Praseodymium (Pr, atomic number 59) 12) Praseodym (Pr, Ordnungszahl 59)
13) Promethium (Pm, atomic number 61) 13) Promethium (Pm, Ordnungszahl 61)
14) Samarium (Sm, atomic number 62) 14) Samarium (Sm, Ordnungszahl 62)
15) Terbium (Tb, atomic number 65) 15) Terbium (Tb, Ordnungszahl 65)
16) Thulium (Tm, atomic number 69) 16) Thulium (Tm, Ordnungszahl 69)
17) Ytterbium (Yb, atomic number 70) 17) Ytterbium (Yb, Ordnungszahl 70)

The term 'rare earths' is actually misleading because it dates back to the time when these elements were discovered. It is based on the fact that they were first found in rare minerals and isolated from them in the form of their oxides (formerly 'Earths'). Some (cerium, yttrium and neodymium) are more abundant in the earth's crust than lead, molybdenum or arsenic. Thulium, the rarest of the rare earth elements, is still not as rare as gold or platinum.

Die Bezeichnung ‹Seltene Erden› ist eigentlich missverständlich, denn sie stammt noch aus der Zeit der Entdeckung dieser Elemente. Sie beruht auf der Tatsache, dass sie zuerst in seltenen Mineralien gefunden und aus diesen in Form ihrer Oxide (früher ‹Erden›) isoliert wurden. Einige (Cerium, Yttrium und Neodym) kommen in der Erdkruste häufiger vor als Blei, Molybdän oder Arsen. Thulium, das seltenste Element der Seltenen Erden, ist immer noch nicht so selten wie Gold oder Platin.
The similarity of the chemical properties and the already mentioned common occurrence in nature might make the separation of the rare earth metals complex and cost-intensive. However, it is often sufficient to use a cheaper mixed metal. Die Ähnlichkeit der chemischen Eigenschaften und das bereits erwähnte gemeinsame Vorkommen in der Natur, macht die Trennung der Seltenerd-Metalle aufwendig und kostenintensiv. Oft genügt es aber, ein preiswerteres Mischmetall einzusetzen.
The characteristic properties of each rare Earth element are very different and exceptionally interesting. For example, gadolinium is the only rare Earth element that is ferromagnetic, or lanthanum, which is a superconductor that loses all resistance to current flow at very low temperatures. These characteristics give each element an economic importance and are nowadays indispensable components in the production of metal alloys, special glasses and superconductors. Die charakteristischen Eigenschaften eines jeden Seltene-Erden-Elements sind sehr unterschiedlich und aussergewöhnlich interessant. So ist beispielsweise Gadolinium das einzige Seltene-Erden- Element, das ferromagnetisch ist, oder Lanthan, das als Supraleiter bei sehr niedrigen Temperaturen jeglichen Widerstand gegenüber Stromfluss verliert. Diese Merkmale verleihen jedem Element eine wirtschaftliche Bedeutung und sind heutzutage unentbehrliche Bestandteile bei der Herstellung von Metall-Legierungen, Spezialgläsern und Supraleitern.
In China, rare earths have also been used for about 30 years to fertilise soils and feed livestock. Crops are said to produce significantly higher yields, and farm animals grow faster and have better feed conversion. In China verwendet man Seltene Erden seit etwa 30 Jahren aber auch zur Düngung von Böden und zur Fütterung von Nutztieren. Nutzpflanzen sollen deutlich höhere Erträge erbringen, Nutztiere weisen ein schnelleres Wachstum und eine bessere Futterverwertung auf.
Individual elements of the rare Earth group, and the group itself, are traded either as raw materials or in a derivative form (such as futures, options, certificates) on international stock exchanges. An investor can only invest in the form of shareholdings in mining companies that explore or extract these metals. Einzelne Elemente der Seltene-Erden-Gruppe, und die Gruppe selbst, werden entweder als Rohstoff oder in einer Derivateform (wie Futures, Optionen, Zertifikate) an internationalen Börsen gehandelt. Ein Investor kann nur in Form von Aktienbeteiligungen an Bergbau-Unternehmen, die diese Metalle explorieren oder fördern, investieren.
Their economic importance far exceeds their level of familiarity: the 'rare earths'. Without them, almost nothing works in communications or environmental technology. Ihre wirtschaftliche Bedeutung übertrifft bei weitem ihren Bekannheitsgrad: Die ‹Seltenen Erden›. Ohne sie geht in der Kommunikations- oder Umwelttechnologie fast nichts mehr.
The special metals are the precious metals of the 21st century. Without them, we are thrown back into the 20th or even 19th century. Die Spezialmetalle sind die Edelmetalle des 21. Jahrhunderts. Ohne sie werden wir ins 20. oder gar 19. Jahrhundert zurückgeworfen.
"As the technological applications of rare earths have multiplied in recent decades, the demand for several of the less common and formerly quite obscure rare earths has increased dramatically," judges the US Geological Survey (USGS). Erbium, for example, increases the performance of fibre-optic communication cables, europium is used as red phosphorus for screens of monitors and televisions and cannot be replaced by any other substance. Rare Earths, including cerium, are also used for autocatalysts. «Da sich die technologischen Anwendungen der Seltenen Erden in den vergangenen Jahrzehnten multipliziert haben, ist die Nachfrage nach mehreren der weniger häufigen und früher ziemlich obskuren Seltenen Erden dramatisch gestiegen», urteilt die US-Fachbehörde Geological Survey (USGS). Erbium etwa erhöht die Leistung von Kabeln der Glasfaserkommunikation, Europium wird als roter Phosphor für Bildschirme von Monitoren und Fernsehgeräten eingesetzt und kann durch keinen anderen Stoff ersetzt werden. Seltene Erden, darunter Cer, werden auch für Autokatalysatoren verwendet.
The fact that China is the largest producer of rare earths appears to be quite problematic for 2 reasons. Firstly, because of the danger of economic dependence, and secondly because of the environmental impact of extracting the coveted raw materials. Die Tatsache, dass China der grösste Produzent der Seltenen Erden ist, erscheint aus 2 Gründen durchaus problematisch. Zum einen aus der Gefahr der wirtschaftlichen Abhängigkeit, zum anderen wegen der Umweltbelastung bei der Gewinnung der begehrten Rohstoffe.
Several studies deal with the environmental and health-damaging effects of the mining of SE in the People's Republic of China. A case study commissioned by the German Federal Environmental Agency on the environmental and social impacts of rare Earth extraction deals with the mining situation in Bayan Obo. The Bayan Obo SE deposit and extraction site is located in Inner Mongolia in northern China. It is the world's largest deposit of light rare earths and is unique in that the mineralisation here occurs in association with thorium, niobium and iron. About 50% of China's production comes from the Bayan Obo deposits. What applies to this deposit can also be applied to most other mining areas in China. The study cites worrying impacts and effects on the environment. The employees of the mines also have to deal with health consequences in some cases. Mehrere Studien befassen sich mit den Umwelt- und gesundheitsschädigenden Auswirkungen des Abbaus der SE in der Volksrepublik China. Eine Fallstudie im Auftrag des Bundesumweltamts zu Umwelt- und Sozialauswirkungen der Gewinnung Seltener Erden, befasst sich mit der Abbausituation in Bayan Obo. Die SE-Lager- und Förderstätte von Bayan Obo liegt in der Inneren Mongolei im Norden Chinas. Sie ist weltweit die grösste Lagerstätte leichter Seltener Erden und in ihrer Form einzigartig, da hier die Mineralisationen in Vergesellschaftung mit Thorium, Niob und Eisen vorkommen. Etwa 50% der chinesischen Produktion kommt aus den Lagerstätten Bayan Obo. Was für diese Lagerstätte gilt, lässt sich auch auf die meisten anderen Abbaugebiete in China übertragen. Die Studie nennt besorgniserregende Auswirkungen und Einwirkungen auf die Umwelt. Auch die Mitarbeiter der Minen haben teils mit gesundheitlichen Folgen zu kämpfen.

3: Dry laundry on the line instead of in the tumbler.

3: Wäsche auf der Leine trocknen statt im Tumbler.
The fact is: Drying laundry on the line is not possible, especially in cities and large villages, because the necessary space for hanging laundry is not available. Drying clothes on the line is therefore simply impossible for the inhabitants of cities and large villages due to the lack of open-air places, if the house owners and property managers do not specially build and provide such places for hanging up laundry on lines in the open air. Tatsache ist: Wäsche auf der Leine zu trocknen ist insbesondere in den Städten und in Grossdörfern nicht möglich, weil dazu die erforderlichen Freiräume nicht vorhanden sind, die für ein Wäscheaufhängen unumgänglich sind. Das Wäsche-auf-der-Leine-zu-Trocknen ist für Bewohner der Städte und Grossdörfer infolge der fehlenden Freiluftplätze also schlichtweg unmöglich, wenn dafür von den Hausbesitzern und Hausverwaltungen nicht speziell solche Plätze für Freiluft-Wäscheaufhän-gungen an Leinen erbaut und zur Verfügung gestellt werden.
Laundry hanging in the house is hardly possible in cities and large villages – with perhaps a few exceptions – because suitable terraces, attics and balconies would have to be available and provided by the house owners etc. for drying laundry on lines, but this is certainly not the case, because on the one hand this would require completely different construction methods for houses etc. in cities and large villages and would drive the construction costs up to immense heights. So the whole thing is illusory with regard to drying laundry on the line, because it is only possible where everything is and will be set up accordingly. Wäscheaufhängung im Haus ist in Städten und Grossdörfern kaum möglich – mit vielleicht wenigen Ausnahmen –, denn für die Wäschetrocknung an Leinen müssten geeignete Terrassen, Dachböden und Balkone vorhanden sein und von den Hausbesitzern usw. zur Verfügung gestellt werden, was aber mit Sicherheit nicht der Fall ist, weil dies einerseits völlig andere Bauweisen für Häuser usw. in Städten und Grossdörfern erfordern und die Baukosten in immense Höhen treiben würde. Also ist das Ganze in bezug auf das Trocknen von Wäsche auf der Leine illusorisch, weil es nur dort möglich ist, wo dafür alles entsprechend eingerichtet ist und wird.

4: Drink tap water instead of buying bottled water.

4: Hahnenwasser trinken statt Wasser in Flaschen zu kaufen.
The fact is: Countless human beings of the ever more overflowing overpopulation find it absolutely impossible to get drinking water from any taps, whereby the reasons for this are so very diverse that they can probably not be enumerated. Tatsache ist: Unzähligen Menschen der immer mehr überbordenden Überbevölkerung ist es absolut unmöglich, sich an irgendwelchen Wasserhähnen mit Trinkwasser zu versorgen, wobei die Begründungen dafür so sehr vielfältig sind, dass sie wohl nicht aufgezählt werden können.
If one considers the need for pure mineral water, which cannot be taken or let out of the normal tap, which on the one hand is obtained solely and only from certain earthly sources and must be pumped out of the earth's interior, but on the other hand is unavoidable by many human beings due to health necessity to sustain life, then in this respect alone the suggestion 'drink tap water instead of buying bottled water' is more than just ill-considered and illusory. Wird der Bedarf von reinem Mineralwasser bedacht, das nicht aus dem normalen Wasserhahn genommen resp. herausgelassen werden kann, das einerseits einzig und nur aus bestimmten irdischen Quellen gewonnen wird und aus dem Erdinnern herausgepumpt werden muss, anderseits aber von vielen Menschen infolge gesundheitlicher Notwendigkeit zur Lebenserhaltung unumgänglich ist, dann ist schon allein in dieser Hinsicht der Vorschlag ‹Hahnenwasser trinken statt Wasser in Flaschen zu kaufen› mehr als nur unbedacht und illusorisch.
Many human beings are unable to drink tap water for health reasons, so they are just as dependent on buying bottled water as those human beings whose tap water is contaminated by chemically harmful substances or is otherwise dangerous to their health due to dirty and polluted influences. Viele Menschen können aus irgendwelchen gesundheitlichen Gründen kein Hahnenwasser trinken, folglich sie ebenso darauf angewiesen sind, Wasser in Flaschen zu kaufen, wie jene Menschen, deren Hahnenwasser durch chemisch bedenkliche Stoffe kontaminiert ist, oder dieses sonstwie durch schmutzige und verunreinigte Einflüsse gar gefährlich die Gesundheit beeinträchtigt.
Millions of human beings in certain parts of the Earth have no taps in their houses, huts, tents, etc., so they have to fetch and store their drinking water in bottles, barrels and other containers, often from kilometres away, from ground cisterns, springs or shops. Similarly, many other human beings depend solely on rooftop cisterns for their water needs during the rainy seasons and store the water in bottles, jars and containers for months at a time. Millionen von Menschen in gewissen Gegenden der Erde haben in ihren Häusern, Hütten und Zelten usw. keine Wasserhähne, folgedem sie ihr Trinkwasser in Flaschen, Fässern und sonstigen Behältern oft kilometerweit aus Bodenzisternen, Quellen oder aus Verkaufsläden herholen und lagern müssen. Gleichermassen sind viele andere Menschen darauf angewiesen, dass sie ihren Wasserbedarf während der Regenzeiten einzig durch Dachzisternen gewinnen und das Wasser in Flaschen, Gefässen und Behältern monatelang einlagern können.
When the above facts are considered, then the nonsense of saying: 'Drink tap water instead of buying bottled water' is very clear. Wenn die genannten Tatsachen bedacht werden, dann ist sehr wohl die Unsinnigkeit dessen zu erkennen, wenn gesagt wird: ‹Hahnenwasser trinken statt Wasser in Flaschen zu kaufen.›

Energy-saving tips from the FOEN (Federal Office for the Environment)
= Irresponsible, illogical negative suggestion.

Energiespar-Tips vom BAFU (Bundesamt für Umwelt)
= Unbedachter, unlogischer Negativvorschlag.

5: Buy Seasonal vegetables instead of those from the Greenhouse.

5: Saisongemüse kaufen statt solches aus dem Treibhaus.
The fact is: Seasonal vegetables can only be bought if the corresponding planting and harvesting season is available, which means that only a certain period of time per year can be used for planting, harvesting, buying and eating. During the rest of the year, the human beings of the Earth must provide themselves with other foodstuffs, which are not comparable with seasonal vegetables, but as a rule correspond to other foodstuffs of various kinds and must be stored correctly in order to remain edible. However, this storage, as well as the preparation for it, requires large amounts of electrical energy, as does the entire nationwide shipping transport, sale and food preparation from these foods. Tatsache ist: Saisongemüse kann nur dann gekauft werden, wenn die entsprechende Pflanz- und Erntesaison dafür gegeben ist, folgedem pro Jahr nur eine bestimmte Zeitspanne zur Pflanzung, Ernte und zum Kauf und Verzehr genutzt werden kann. Die restliche Jahreszeit muss sich der Mensch der Erde mit anderen Nahrungsmitteln versorgen, die nicht mit Saisongemüse vergleichbar sind, sondern in der Regel anderweitigen Lebensmitteln diverser Arten entsprechen und richtig gelagert werden müssen, um geniessbar zu bleiben. Diese Lagerung, wie auch die Vorbereitung dafür, bedarf jedoch grosser Mengen elektrischer Energie, wie auch der gesamte landesweite Versandtransport, der Verkauf und die Speisenzubereitung aus diesen Nahrungsmitteln.
Seasonal vegetables also usually require large amounts of electrical energy, because in today's technical, electrical and electronic world, all foodstuffs are somehow processed, controlled and sold via various energy channels, just as food preparation is usually carried out using electrical and electronic energy. Auch saisonales Gemüse bedarf in der Regel grosser Mengen elektrischer Energie, denn in der heutigen technischen, elektrischen und elektronischen Welt wird gesamthaft alles an Nahrungsmitteln irgendwie mit elektrischer Energie bearbeitet, kontrolliert und über verschiedene energetische Wege in den Handel gebracht, wie in der Regel auch die Speisenzubereitung über elektrische und elektronische Energie erfolgt.
It is illogical that vegetables from greenhouses should not be bought, because they are usually planted, grown and harvested according to the same principles as vegetables grown in the open air, which means that in both cases chemical poisonous products are used to control pests and to help them thrive and grow. This is because the whole food business is dependent on it, because if nothing thrives and nothing grows, nothing can be sold and no profit can be made. Furthermore, the truth about greenhouse vegetables is that a lot of organic vegetables are planted, grown, nurtured, cared for and harvested in greenhouses, because in such plants, in particular, the least or no chemical toxins are introduced and are therefore not used. Dass Gemüse aus Treibhäusern nicht gekauft werden soll, ist soweit unlogisch, weil dieses in der Regel nach gleichen Prinzipien gepflanzt, gezogen und geerntet wird, wie das Freilandsaisongemüse, folgedem in beiden Fällen chemische Giftprodukte zur Schädlingsbekämpfung sowie zum Gedeihen und Wachstum benutzt werden. Dies, weil ja davon der ganze Nahrungskommerz abhängig ist, denn wenn nichts gedeiht und nichts wächst, kann auch nichts verkauft und kein Gewinn gemacht werden. Ausserdem ist die Wahrheit in bezug auf Treibhausgemüse die, dass speziell viel BIO-Gemüse in Treibhäusern gepflanzt, gezüchtet, gehegt, gepflegt und geerntet wird, weil besonders in solchen Pflanzanlagen effectiv am wenigsten oder überhaupt keinerlei chemische Giftstoffe eingebracht werden und also keine Verwendung finden.
Many vegetables, usually seasonal vegetables, depend on the time during which they can be planted, grown and harvested, which can be the case both in the open and in greenhouses, whereby it normally makes practically no difference if everything is handled cleanly, correctly and in accordance with nature. It is important to note that especially in organic vegetables grown in greenhouses and cultivated and harvested without chemical toxins, there are far fewer traces of toxins than in normal vegetables or organic vegetables grown outdoors and contaminated by wind and weather with tiny chemical toxin particles suspended in the atmosphere. And this is specifically the case because the tiny chemical poison particles suspended in the atmosphere get into the vegetable plants driven by the wind and are absorbed by the vegetables, contaminating them. This also happens through the rain, which washes away the countless tiny poisonous particles suspended in the atmosphere, which then rains down on the outdoor vegetables and contaminates them, be they normal or organic vegetables, with the toxins from the atmosphere. And this corresponds to a fact that is vehemently denied by all so-called 'experts', be it the vegetable growers themselves, or the 'doctors', 'professors', other 'scholars', scroungers and lobbyists, who, for profit, tell deliberately distorted lies, or who are effectively ignorant and gullible ignoramuses, or cunning know-it-alls and fact-twisters, to whom every truth is an abomination and every harm to other human beings a jubilant satisfaction and joy. Vielerlei Gemüse, also in der Regel Saisongemüse, sind von der Zeit abhängig, während der sie gepflanzt, gezogen und geerntet werden können, was sowohl im Freiland als auch in Treibhäusern der Fall sein kann, wobei es im Normalfall praktisch keinen Unterschied macht, wenn alles sauber, korrekt und naturrichtig gehandhabt wird. Dabei ist zu beachten, dass besonders in BIO-Gemüse, das in Treibhäusern gepflanzt und ohne chemische Giftstoffe gezogen und geerntet wird, entschieden weniger Spuren von Giften zu finden sind, als bei normalem Gemüse oder BIO-Gemüse, das im Freiland heranwächst und durch Wind und Wetter mit in der Atmosphäre schwebenden winzigsten chemischen Giftpartikeln kontaminiert wird. Und dies ist speziell deshalb der Fall, weil die in der Atmosphäre schwebenden winzigen chemischen Giftpartikel durch den Wind getrieben in die Gemüseanlagen gelangen und von den Gemüsen aufgenommen und diese damit kontaminiert werden. Gleichermassen geschieht dies durch den Regen, durch den die unzähligen in der Atmo-sphäre schwebenden winzigsten Giftpartikel ausgewaschen werden, wodurch das Ganze dann auf das Freilandgemüse niederregnet und dieses, sei es Normal-Gemüse oder BIO-Gemüse, mit den Giftstoffen aus der Atmosphäre kontaminiert wird. Und das entspricht einer Tatsache, die von allen sogenannten ‹Fachleuten› vehement bestritten wird, seien es die Gemüseanbauenden selbst, oder die ‹Doktoren›, ‹Professoren›, sonstigen ‹Gelehrten›, Schnorrer und Lobbyisten, die infolge Profitgier bewusst sachverdrehend Lügen erzählen, oder die effectiv unbedarfte und leichtgläubige Unwissende sind, oder abgefeimte Besserwisser und Tatsachenverdreher, denen jede Wahrheit ein Greuel und jeder Schaden bei anderen Menschen eine jubelnde Befriedigung und Freude ist.

Ptaah:

Ptaah:
15. What you say corresponds to our findings according to extremely precise investigations that we have carried out in many places on Earth on diverse outdoor vegetable varieties that you call normal and organic vegetables. 15. Was du sagst, das entspricht unseren Erkenntnissen gemäss äusserst exakten Untersuchungen, die wir vielerorts auf der Erde an vielfältigen Freiland-Gemüsesorten durchgeführt haben, die du als Normal- und BIO-Gemüse bezeichnest.
16. Our very precise investigations have produced findings and results which show that no vegetables, fruits, herbs and fruit are free of chemical toxins in all open-air vegetable, fruit and fruit cultivations. 16. Unsere sehr exakten Untersuchungen ergaben Feststellungen und Resultate, die aufzeigen, dass restlos in allen Freiland-Gemüseanbauungen, Früchte- und Obstanbauungen keinerlei Gemüse, Früchte, Kräuter und Obst frei von chemischen Gifteinflüssen sind.
17. This is because everything is contaminated with toxic substances by wind and rain as a result of the fact that the poisons are irresponsibly spread into nature all over the world and consequently also spread in the atmosphere in the tiniest particles. 17. Dies, weil durch Wind und Regen alles mit giftigen Stoffen kontaminiert wird, und zwar infolge der Tatsache, dass die Gifte weltweit verantwortungslos in die Natur ausgebracht werden und sich folgedem auch in winzigsten Partikeln in der Atmosphäre verbreiten.
18. These are then spread by the winds and washed out again by rain, which then rains down on all foodstuffs of every kind that are planted outdoors. 18. Diese werden dann durch die Winde verbreitet und durch Regen wieder ausgewaschen, der dann auf alle als freilandgepflanzte Nahrungsmittel jeder Art niederregnet.
19. Of course, the chemical poisons are further diluted in their mass by wind and rain, but not to such an extent that they become harmless and to such an extent that there is no longer any toxic influence on the free-range food. 19. Natürlich werden die chemischen Gifte durch Wind und Regen in ihrer Masse weiter verdünnt, doch nicht derart, dass sie harmlos und derart würden, dass keinerlei toxische Einflüsse mehr auf die Frei-landnahrungsmittel einwirken.
20. So our research results indicate that in all earthly normal and organic vegetable, herb, fruit and fruit-growing areas there are no toxin-free food products to be found, both in relation to all food cultivation, normal and organic, and so given whether the cultivation of the food is commercial or purely private. 20. Also weisen unsere Forschungsergebnisse darauf hin, dass in sämtlichen irdischen normalen und biologischen Gemüse-, Kräuter-, Früchte- und Obstanbaugebieten keinerlei toxinfreie Nahrungsprodukte zu finden sind, und zwar sowohl in bezug auf jeden Nahrungsmittelanbau normaler und biologischer Weise, und so gegeben, ob der Anbau der Nahrungsmittel kommerziell oder rein privat erfolgt.
21. Although the amounts of toxins in natural foods, both normal and organic, vary worldwide and from one growing area to another, our research has shown that no natural foods in the world are free of toxic inclusions and are therefore more or less harmful to health. 21. Zwar sind die Mengen der Toxine in den Naturnahrungsmitteln normaler sowie biologischer Form weltweit und von Anbaugebiet zu Anbaugebiet verschieden, doch liessen sich bei unseren Forschungen Er-kenntnisse gewinnen, dass weltweit keinerlei natürliche Nahrungsmittel frei von toxischen Einschlüssen und daher mehr oder weniger gesundheitsschädlich sind.
22. This is because even the smallest and tiniest amounts of toxins of any kind in food – grown in the open or in greenhouses, as well as in otherwise produced food – always affect the health of human beings and cause suffering and illness, even incurability. 22. Dies darum, weil selbst die geringsten und winzigsten Mengen von Giftstoffen jeder Art in Nahrungsmitteln – im Freiland oder in Treibhäusern gezogen, wie auch in anderweitig hergestellten Nahrungs-mitteln – in jedem Fall die Gesundheit des Menschen beeinträchtigen und Leiden und Krankheiten auslösen, bis hin zur Unheilbarkeit.

Billy:

Billy:
This is clear to me and I am aware of it, consequent to the fact that the determinations of the health authorities, researchers, scientists and other people responsible for food with their claims that certain minimal amounts of toxins in food are harmless to human beings are brand-black lies. Das ist mir klar und bewusst, folgedem die Festlegungen der Gesundheitsbehörden, Forscher, Wissenschaftler und sonstigen Verantwortlichen für Nahrungsmittel mit ihren Behauptungen brandschwarz gelogen sind, dass gewisse minimale Mengen von Giftstoffen in Nahrungsmitteln für den Menschen unschädlich seien.

Ptaah:

Ptaah:
23. Any chemical poison, as well as any organic toxin, even in minimal quantities, even if it is really extremely small, is in any case harmful to health and sooner or later causes suffering and illness. 23. Jegliches chemische Gift, wie auch jedes organische Toxin, selbst in minimalster Menge, und sei es wirklich äusserst gering, ist in jedem Fall gesundheitsschädlich und löst im Lauf der Zeit früher oder später Leiden und Krankheiten aus.
24. If, however, other claims are made, such as that certain low limits are tolerable and therefore not harmful to health, then this does not simply correspond to an untruth, but to a malicious lie and seduction by which entire populations are deceived, seduced into taking toxins and deliberately driven into suffering and disease. 24. Wird jedoch Anderweitiges behauptet, wie, dass bestimmte niedrige Grenzwerte tolerierbar und also nicht gesundheitsschädlich seien, dann entspricht das nicht einfach einer Unwahrheit, sondern einer bösartigen Lüge und Verführung, durch die ganze Bevölkerungen betrogen, zur Einnahme von Giftstoffen verführt und bewusst in Leiden und Krankheiten getrieben werden.

Billy:

Billy:
We have talked about this before, and also in the sense that behind all this is the commercialism of the producers and the trade, as well as all the lies and deceit of those researchers, scientists and officials of administrative and health authorities who are bribed for their lying and advocacy of poisons, etc., and thereby enrich themselves financially. But to say any more about this is probably nonsensical, so I think I would better get on with commenting on the ill-considered and illogical energy-saving tips from the FOEN: Darüber haben wir schon früher gesprochen, und zwar auch in der Hinsicht, dass hinter all dem ebenso der Kommerz der Produzenten und des Handels steckt, wie auch aller Lug und Betrug jener Forscher, Wissenschaftler und Beamten von Verwaltungs- und Gesundheitsbehörden, die für ihre Lügerei und Befürwortung der Gifte usw. geschmiert werden und sich dadurch finanziell bereichern. Doch noch mehr darüber zu sagen, ist wohl unsinnig, weshalb ich denke, dass ich besser damit weiterfahre, die unbedachten und unlogischen Energiespar-Tips des BAFU zu kommentieren:

Energy-saving tips from the FOEN (Federal Office for the Environment).

Energiespar-Tips vom BAFU (Bundesamt für Umwelt)
= Irresponsible, illogical negative suggestion. = Unbedachter, unlogischer Negativvorschlag.

6: Eat pulses instead of meat.

6: Hülsenfrüchte essen statt Fleisch.
The fact is Pulses of all kinds are good food, but that no meat should be eaten is nonsensical and probably indicates that the originator of the energy-saving tips is vegetarian or vegan inclined and thinks that only vegetarianism and veganism could ensure a good and healthy lifestyle and quality of life. However, as a result of wrong views and delusions, it has been completely misunderstood and forgotten that – from a purely evolutionary point of view – the metabolism of human beings, or rather their metabolism, from a biological point of view, is fundamentally geared towards utilising all possible and poison-free food. This means that human beings have been omnivorous from the earliest times and, moreover, have mainly eaten all the food that is beneficial to them and have also remained so to this day. Consequently, it is also unfair to denigrate or prohibit the human beings from eating meat, no matter in what way – if it is not vital for one or the other for health reasons. Tatsache ist: Hülsenfrüchte aller Art sind zwar gute Nahrungsmittel, doch dass kein Fleisch gegessen werden soll, ist unsinnig und weist wohl darauf hin, dass die Urheberperson der Energiespar-Tips vegetarisch oder vegan angehaucht ist und meint, dass nur Vegetarismus und Veganismus eine gute und gesunde Lebensweise und Lebensqualität gewährleisten könnten. Dabei wurde aber infolge falscher Ansichten und Wahneinbildungen völlig missverstanden und vergessen, dass – rein evolutionsbedingt gesehen – der Metabolismus des Menschen resp. sein Stoffwechsel, aus biologischer Sicht betrachtet, von Grund auf darauf ausgerichtet ist, alle erdenklich möglichen und giftfreien Nahrungsmittel zu verwerten. Das bedeutet, dass der Mensch schon von frühester Zeit ein Allesfresser und zudem in hauptsächlicher Form ein Esser aller ihm zuträglichen Nahrungsmittel war und dies auch bis heute geblieben ist. Folgedem ist es auch unfair, dem Menschen das Geniessen von Fleisch vergällen oder verbieten zu wollen, und zwar egal auf welche Art und Weise – wenn es nicht aus gesundheitlichen Gründen für den einen oder anderen von Lebensnotwendigkeit ist.
Effective fact, reality and truth is that, from an anatomical point of view, modern human beings, according to the course of their hominisation and thus as Homo sapiens, were or are by nature neither a pure carnivore nor a pure herbivore, nor a pure fruit-eater or fruktivore, for they were basically omnivores from the very beginning of their first existence. Effective Tatsache, Wirklichkeit und Wahrheit ist, dass aus anatomischer Sicht betrachtet der moderne Mensch gemäss dem Verlauf seiner Hominisation und damit als Homo sapiens von Natur aus weder ein reiner Fleischfresser resp. Carnivore noch ein reiner Pflanzenfresser resp. Herbivore, noch ein reiner Früchtefresser resp. Fruktivore war oder ist, denn grundsätzlich war er von allem Anfang seiner Erstexistenz an ein Allesfresser resp. Omnivore.
Against all the views, questions, opinions, conceits, theses, assertions, suppositions and folly raised by earthlings since time immemorial and also in the present day with regard to whether and that earthling man is an omnivore, carnivore or pure herbivore or vegan or vegetarian, Sfath taught me in a clear and distinct manner. So I learned that the metabolism of the human beings of the Earth was fundamentally geared to omnivorousness and thus to all good food for health, just like that of the Plejaren. In addition, the doctrine was that with regard to human food, everything non-toxic was useful and could be enjoyed if it tasted good to the human beings. Thus, since the emergence of human beings, everything was considered food, such as meat, all fruits and grains, all fruits and berries, as well as fish and other water creatures, all feathered creatures, all herbs, grasses, all creepers, snails, amphibians and everything that tasted good and served as food. The fact that anatomical differences result from the eating behaviour of human beings – whereby such behaviour can appear as a result of suffering and illness, but especially as a result of delusions through which human beings mutate into pure carnivores or herbivores and thus cheat their metabolism, which is geared to omnivorousness – shows itself unnaturally especially differently in the chewing and digestion of food. Wider alle von Erdlingen seit alters her und auch in heutiger Zeit aufgebrachten Ansichten, Fragen, Meinungen, Einbildungen, Thesen, Behauptungen, Vermutungen und Verrücktheiten in bezug darauf, ob und dass der Erdlingsmensch ein Allesfresser, Fleischfresser oder blanker Pflanzenfresser resp. Veganer oder Vegetarier sei, belehrte mich Sfath in einer deutlichen und klaren Weise. Also lernte ich, dass der Metabolismus resp. der Stoffwechsel des Menschen der Erde von Grund auf ebenso auf die Allesfresserei und damit auf alle gesundheitlich gute Nahrung ausgerichtet sei, wie auch der der Plejaren. Dazu war die Lehre die, dass in bezug auf menschliche Nahrung alles Ungiftige dienlich sei und genossen werden könne, wenn es dem Menschen eben geschmacklich munde. Somit gelte ihm seit der Entstehung des Menschen alles als Nahrung, wie Fleisch, alle Früchte und Körner, alles Obst und alle Beeren, wie auch Fische und sonstige Wasserlebewesen, alle Federviecher, alle Kräuter, Gräser, alle Schleichen, Schnecken, Amphibien und alles was ihm schmeckt und zur Nahrung dient. Dass sich durch das Essverhalten des Menschen z.B. anatomische Unterschiede ergeben – wobei solche Verhaltensweisen infolge Leiden und Krankheiten in Erscheinung treten können, wie aber speziell durch Wahneinbildungen, durch die der Mensch zum reinen Fleisch- oder Pflanzenfresser mutiert und er damit seinen Metabolismus betrügt, der auf die Allesfresserei ausgerichtet ist –, das zeigt sich widernatürlich besonders unterschiedlich beim Kauen und der Verdauung der Nahrung.
The earthlings, like the Plejaren, are omnivores by nature and thus since ancient times and not pure herbivores, consequently they differ fundamentally on the one hand from carnivorous predators and on the other hand from pure herbivores, such as deer and cattle etc., but as omnivores they have something in common with domestic pigs, which as a domesticated form of the wild boar eat both animal and vegetable food and are thus also omnivores. Die Erdlinge sind, wie auch die Plejaren, von Grund auf und also seit alters her Allesfresser und nicht reine Pflanzenfresser, folgedem sie sich einerseits von fleischfressenden Raubtieren und anderseits von reinen Pflanzenfressern, wie z.B. Rehe und Rinder usw. grundsätzlich unterscheiden, jedoch als Allesfresser etwas gemeinsam haben mit den Hausschweinen, die als domestizierte Form des Wildschweins sowohl tierische als auch pflanzliche Nahrung fressen und also auch Allesfresser sind.
Sfath explained that human beings are omnivores and therefore not carnivores only, who – contrary to the established opinion of vegetarians and vegans – can also live without animal products under certain circumstances. If the physique and teeth of an omnivorous, herbivorous or carnivorous human being are examined, then the teeth in particular stand out, e.g. those of a human being who feeds only on meat are elongated, sharp and pointed. The reason for this, Sfath explained, is that the meat eater has to tear the meat and move his teeth up and down to grind his food. In contrast, the molars of a human being would form a kind of stump and only move sideways if he only ate vegetable food, because this had to be crushed and ground. In the case of omnivorous human beings, on the other hand, their teeth are half-pointed, half-sharp and half-stumpy and move up and down as well as sideways, thus tearing, crushing and crushing the food. Sfath erklärte, dass der Mensch ein Allesfresser und also kein Nur-Fleischfresser sei, der – widersprüchlich zur etablierten Meinung der Vegetarier und Veganer – unter Umständen auch ohne tierische Produkte leben könne. Werden der Körperbau und die Zähne eines allesfressenden, nur pflanzenfressenden oder nur fleischfressenden Menschen in Augenschein genommen, dann fallen insbesondere die Zähne auf, die sich z.B. bei einem sich nur von Fleisch ernährenden Menschen i rgendwie länglich, scharf und spitz formen. Der Grund dafür sei der, so erklärte Sfath, dass der Fleischesser das Fleisch zerreissen und dazu die Zähne nur auf und ab bewegen müsse, um seine Nahrung zu zerkleinern. Gegensätzlich dazu würden sich die Backenzähne bei einem Menschen i rgendwie stumpf ausbilden und nur seitwärts bewegen, wenn er nur pflanzliche Kost zu sich nehme, weil diese zerquetscht und zermalmt werden müsse. Bei einem Allesesser-Menschen sei es hingegen derart, dass dessen Zähne halb-spitz, halb-scharf und halb-stumpf seien und sich sowohl auf und ab, wie aber auch seitwärts und damit die Nahrung zerreissend, zerkleinernd, zerquetschend und zermalmend bewegen würden.
These facts now presented should probably be enough to have also put 'eating pulses instead of meat' in the correct light and to say that this BAFU tip is also completely ill-considered and ignorant. And that brings me to the 7th FOEN tip. Diese nun dargelegten Tatsachen dürften wohl genug sein, um auch das ‹Hülsenfrüchte essen statt Fleisch› in das richtige Licht gestellt zu haben und zu sagen, dass auch dieser BAFU-Tip völlig unbedacht und unbedarft ist. Und damit komme ich zum 7. BAFU-Tip.

Energy-saving tips from the FOEN (Federal Office for the Environment)

Energiespar-Tips vom BAFU (Bundesamt für Umwelt)
= Unthinking, illogical negative suggestion. = Unbedachter, unlogischer Negativvorschlag.

7:Take the train instead of the plane.

7:Den Zug statt das Flugzeug nehmen.
The fact is: Travelling from one place to another by train instead of by plane is all well and good if this is possible and if conditions permit, but it is really only possible if the distances to be covered are not too far and not too inconvenient so that a destination can still be reached in a reasonable time. Far away destinations that have to be reached in certain times cannot be reached by train, but only by aircraft in a reasonable period of time if, for example, fixed and fixed times have been agreed upon that have to be kept. Nowadays, keeping fixed and agreed times is dependent on a lot of money, because throughout it is always said: time is money. Tatsache ist: Im Zug von einem Ort zum anderen fahren, anstatt mit dem Flugzeug, das ist soweit gut und recht, wenn dies möglich ist und dies die Verhältnisse zulassen, doch ist das wirklich nur dann möglich, wenn die zurückzulegenden Distanzen nicht zu weit und nicht zu umständlich sind, damit ein Ziel noch in angemessener Zeit erreicht werden kann. Weit entfernte Ziele, die in bestimmten Zeiten erreicht werden müssen, können nicht mit dem Zug, sondern nur mit Flugzeugen in angemessenem Zeitraum erreicht werden, wenn z.B. festgesetzte und fest vereinbarte Zeiten vereinbart sind, die eingehalten werden müssen. Heutzutage ist das Einhalten von festgesetzten und vereinbarten Zeiten von viel Geld abhängig, denn durchwegs heisst es immer: Zeit ist Geld.
Travelling by train is all well and good when it involves holidays, etc., where time plays no or at least little role. However, when it comes to train journeys to reach workplaces, the time dependency begins again, as does the problem of overcrowded trains, and especially reaching a station that is still in operation, which are becoming increasingly rare because more and more are being decommissioned as a result of austerity measures. It is also becoming more and more difficult to get to railway stations because there are no bus connections to the stations and back to the place of residence in outer wards, or the bus services are drastically reduced. This puts the human beings of the outer wards at a tremendous disadvantage, as a result of which in many cases only the inhabitants of villages or towns close to the railway stations can use train services regularly or sporadically, while many human beings – often very elderly old people – in remote outer wards can only get to bus stations and railway stations and post offices by long walks and thus cannot use trains. And all this only because the railways and the post office are closing their necessary counters in order to be able to enrich themselves even more by excuses regarding necessity than is already the case, because their services are being driven up with ever more horrendous price surcharges and the upper bosses can pocket ever higher salaries. And the problem mentioned, that neither a train journey nor a bus journey to a railway station, to a post office or anywhere else, nor a flight with an aeroplane to somewhere else is possible, because it is simply impossible and the infrastructure destroyed by the railway administrators themselves does not allow this – among other problems – is quite obviously not known to the FOEN, as a result of which it also propagates nothing more and nothing less than an ill-considered, stupid and senseless proposal into the world. As far as the next energy-saving tip from the FOEN is concerned, there is also something to be said about it. Mit dem Zug zu reisen ist gut und recht, wenn es dabei um Ferientage usw. geht, wobei Zeit keine oder zumindest nur eine geringe Rolle spielt. Handelt es sich jedoch um Zugfahrten, die dazu dienen, um die Arbeitsplätze zu erreichen, dann beginnt schon wieder die Zeitabhängigkeit, wie auch das Problem überfüllter Züge, wie insbesondere auch das Erreichen eines noch in Betrieb stehenden Bahnhofs, die immer rarer werden, weil infolge Sparmassnahmen immer mehr ausser Betrieb gesetzt werden. Auch die Anfahrtswege zu Bahnhöfen werden immer schwieriger, weil in Aussenwachten keine Busverbindungen mehr zu den Bahnhöfen und wieder zurück an den Wohnort bestehen, oder die Busbetriebe drastisch eingeschränkt werden. Dadurch werden die Menschen der Aussenwachten ungeheuer benachteiligt, wodurch vielfach nur noch die Bewohner von bahnhofnahen Dörfern oder Städten regelmässig oder sporadisch Zugfahrten benutzen können, während viele Menschen – oft sehr betagte alte Leute – in weit abgelegenen Aussenwachten nur noch durch lange Fussmärsche zu Busstationen und Bahnhöfen sowie zu Postämtern gelangen und also keinen Zug benutzen können. Und dies alles nur darum, weil die Bahn und Post ihre notwendigen Schalter schliessen, um sich durch Ausreden in bezug auf Notwendigkeit noch mehr bereichern zu können, als dies schon sonst der Fall ist, weil ihre Dienstleistungen mit immer horrenderen Preisaufschlägen in die Höhe getrieben werden und die oberen Bosse stetig höhere Saläre einheimsen können. Und das angesprochene Problem, das weder eine Zugfahrt noch eine Busfahrt zu einem Bahnhof, zu einem Postamt oder sonst wohin, noch einen Flug mit einem Flugzeug irgendwohin zulässt, weil es einfach unmöglich ist und dies die durch die Bahnverwaltenden selbst zerstörte Infrastruktur nicht zulässt – nebst anderen Problemen –, das ist dem BAFU ganz offensichtlich nicht bekannt, folgedem es auch diesbezüglich nichts mehr und nichts weniger als nur einen unbedachten, dummen und sinnlosen Vorschlag in die Welt hinaus propagiert. Was dann den nächsten Energiespar-Tip des BAFU betrifft, so kann auch darüber einiges gesagt werden.

Energy-saving tips from the FOEN (Federal Office for the Environment)

Energiespar-Tips vom BAFU (Bundesamt für Umwelt)
= Unthinking, illogical negative suggestion. = Unbedachter, unlogischer Negativvorschlag.

8: Holidays nearby or in Europe instead of long-distance journeys

8: Urlaub in der Nähe oder in Europa statt Fernreisen
The fact is: That this statement is also not exactly characterised by much intellect, reason and intelligence, in relation to 'or in Europe instead of long-distance travel', because such a contradiction is directly ridiculous, because even holiday trips out of the country and precisely to the far reaches of Europe can absolutely be described as long-distance travel and not as 'holidays in the vicinity'. A 'holiday in the vicinity' can only be considered and understood in this way, and can only mean that a holiday should only be taken in one's own area of residence and country, whereby all foreign countries must be excluded. This is precisely according to the old proverb, which in its effective origin was formed as follows: "Why go far, for the beauty and goodness of home is so near", but in the course of time became "Why go far, for the good is so near". Tatsache ist: Dass auch diese Aussage nicht gerade von viel Verstand, Vernunft und Intelligentum geprägt ist, und zwar in bezug auf ‹oder in Europa statt Fernreisen›, denn ein solcher Widerspruch ist direkt lächerlich, weil auch Urlaubsreisen ausser Landes und eben in die Weiten von Europa absolut als Fernreisen und nicht als ‹Urlaub in der Nähe› bezeichnet werden können. ‹Urlaub in der Nähe› kann doch folgerichtig nur derart betrachtet und verstanden werden und eben des Rechtens einzig bedeuten, dass nur im eigenen Wohngebiet und Land Urlaub gemacht werden soll, wobei jedes Ausland ausgeschlossen sein muss. Dies eben nach dem alten Sprichwort, das in seinem effectiven Ursprung folgendermassen geformt wurde: «Warum in die Ferne schweifen, denn das Schöne und Gute der Heimat liegt so nah», jedoch im Lauf der Zeit zu «warum in die Ferne schweifen, denn das Gute liegt so nah», wurde.
The addition 'or in Europe instead of travelling far away' is absolutely nonsensical and effectively contradictory, because according to the whole statement – when it is looked at and considered logically – the meaning 'holiday nearby or in Europe instead of travelling far away' is in itself inconsistent and contradicts itself, which also proves that neither logic nor the German language is mastered by the person who thought up and designed this energy-saving tip. Der Zusatz ‹oder in Europa statt Fernreisen› ist absolut widersinnig und effectiv widersprüchlich, weil gemäss der ganzen Aussage – wenn diese betrachtet und logisch bedacht wird – der Sinngehalt ‹Urlaub in der Nähe oder in Europa statt Fernreisen› in sich selbst unvereinbar ist und sich selbst entgegensteht, was auch beweist, dass von der Person, die diesen Energiespar-Tip erdacht und entworfen hat, weder die Logik noch die deutsche Sprache beherrscht wird.
However, as far as the effective energy-saving tip is concerned, which is probably meant by the incorrect and contradictory sentence presentation due to illogic and the failure to master the German language, it probably refers to the fact that no holiday trips should be made to distant countries outside Europe. Accordingly, the energy-saving tip in German should correctly be formulated as follows: "No long-distance travel outside Europe, but only holidays in your own country and in Europe. This would then say exactly what is suggested and meant in writing, namely that holidays should only be taken in one's own country or in Europe. Was nun jedoch den effectiven Energiespar-Tip betrifft, der wohl mit der falschen und widersprüchlichen Satzdarstellung infolge Unlogik und dem Nicht-Beherrschen der deutschen Sprache gemeint ist, bezieht er sich wohl darauf, dass keine Urlaubsreisen in ferne Länder ausserhalb von Europa gemacht werden sollen. Demgemäss müsste der Energiespar-Tip in deutscher Sprache geformt richtigerweise etwa folgendermassen formuliert sein: «Keine Fernreisen ausserhalb Europa, sondern nur Urlaub im eigenen Land und in Europa.» Das sagt in dieser Weise dann exakt das aus, was wohl unbedarft schriftlich vorgeschlagen und gemeint ist, nämlich dass Urlaub nur im eigenen Land oder in Europa gemacht werden soll.
If, however, the old proverb is observed that says 'Why go far afield, for the beauty and goodness of home are so close at hand', then this can very well be brought into connection with 'holidays close by' and understood in such a way that no long-distance journeys should be made for holiday purposes that take place outside one's own home country, although the nearby neighbouring countries can still be taken into consideration. This is to be seen and evaluated in this way because the term 'long-distance travel' means that these are trips to faraway places, whereby since time immemorial a very specific definition has been used, namely trips overseas, to the USA, Asia, Australia, Canada or Africa, etc. The term 'long-distance travel' is also used to refer to trips to other countries. As a rule, a flight has to be booked for this, in order to be able to cover the great distances more quickly, or a long-distance journey has to be made by ship. This is also the case with a cruise with all its amenities on board, although this is also to be classified under the motto of holiday long-distance travel, because a cruise and a holiday flight are only a means to an end, in order to be able to see distant countries, etc. The cruise passengers tend to look more at the cost of the trip. The long-distance travellers tend to look at the price and the great travel comfort and to be able to brag and shine afterwards about where they have been everywhere. In reality, however, they have learned nothing about the lives and living conditions of human beings, nor about the historical and contemporary history of the countries they have carelessly travelled to, but have empty skulls and remain stupid and ignorant. Wird nun jedoch das alte Sprichwort beachtet, das aussagt ‹Warum in die Ferne schweifen, denn das Schöne und Gute der Heimat liegt so nah›, dann kann das sehr wohl mit dem ‹Urlaub in der Nähe› und damit in Zusammenhang gebracht und so verstanden werden, dass eben keine Fernreisen zu Urlaubszwecken gemacht werden sollen, die eben ausserhalb das eigene Heimatland führen, wobei jedoch die nahen anliegenden Nachbarländer noch in Betracht gezogen werden können. Dies ist eben darum so zu sehen und zu bewerten, weil der Begriff ‹Fernreisen› aussagt, dass diese eben Reisen in die Ferne entsprechen, wobei seit alters her darunter eine ganz bestimmte Definition verstanden wird, nämlich Reisen nach Übersee, in die USA, nach Asien, Australien, Ka-nada oder Afrika usw. In der Regel muss dazu ein Flug gebucht werden, um die grossen Distanzen schneller überwinden zu können, oder es muss eine Fernreise per Schiff getan werden. Dies ist auch so bei einer Kreuzfahrt mit all ihren Annehmlichkeiten an Bord, wobei auch diese unter das Motto Urlaub-Fernreisen einzuordnen ist, weil eine Kreuzfahrt und ein Urlaubsflug nur ein Mittel zum Zweck sind, um entfernte Länder usw. sehen zu können. Dabei schauen die Fernreisenden eher auf den Preis und den grossen Reisekomfort und darauf, nachträglich hoch damit angeben und brillieren zu können, wo sie überall gewesen sind. Dabei haben sie aber in Wahrheit in bezug auf das Leben und die Lebensumstände der Menschen, wie auch hinsichtlich der historischen und gegenwärtigen Geschichte der achtlos bereisten Länder rein nichts gelernt, sondern haben diesbezüglich nur leere Schädel und bleiben dumm und unwissend.
The fact is that when people go on long-distance journeys, on the one hand it is only the attraction of the new and different that lures them, as well as the subsequent behaviour of being able to boast that – allegedly – they once got to know a completely different culture, whereas in reality there can be no question of having got to know it at all. Asian temple towns are only walked through, the Grand Canyon is briefly seen, elephants are ridden through jungles specially prepared for tourists or harmless sharks used to human beings are swum in the sea, but nothing, absolutely nothing, is explored and nothing is learned. This is in contrast to experienced globetrotters and individual long-distance travellers who spend years travelling all over the world, either professionally or on their own initiative, who also work in the exotic countries, explore everything as a result of their interest and learn a great deal in the process. Tatsache ist, dass wenn Fernreisen gemacht werden, dann einerseits nur der Reiz des Neuen und Andersartigen lockt, wie eben auch das spätere Verhalten des Angeben-Könnens, dass – angeblich – einmal eine ganz andere Kultur kennengelernt wurde, wobei in Wahrheit von Kennen-gelernt-Haben überhaupt nicht die Rede sein kann. Asiatische Tempelstädte werden nur durchlaufen, der Grand Canyon kurz gesehen, auf Elefanten durch extra für Touristen präparierten Dschungel geritten oder im Meer mit an Menschen gewöhnten harmlosen Haien geschwommen, wobei jedoch nichts, ja rein überhaupt nichts erkundet und nichts gelernt wird. Dies im Gegensatz zu erfahrenen Globetrottern und Individualfernreisenden, die in aller Herren Ländern beruflich oder auf eigene Faust jahrelang unterwegs sind, in den exotischen Ländern auch arbeiten, infolge Interesses alles erkunden und sehr viel dabei lernen.
In the end, however, it is also necessary to take into account – when talking about long-distance journeys that should not be made due to energy saving – that holiday trips to European countries further away than just those bordering the home country – 'holidays in the vicinity' – must also be mentioned as long-distance journeys and destinations, because these can only be reached in a profitable time by plane, e.g. England, Spain, Portugal, Belgium, Holland, Sweden, Denmark, Poland and Greece, etc., if we start from Switzerland. Consequently, the energy-saving tip 'Holiday nearby or in Europe instead of long-distance travel' is completely contradictory to this. Letztendlich ist nun aber auch noch ins Feld zu führen – wenn von Fernreisen die Rede ist, die infolge Energiesparens nicht getan werden sollen –, dass dann in Betracht gezogen werden muss, dass auch Urlaubsreisen in weiter entfernte europäische Länder als eben nur in jene, die an das Heimatland angrenzen – ‹Urlaub in der Nähe› –, als Fernreisen und Fernziele genannt werden müssen, weil diese eben in rentabler Zeit nur per Flugzeug erreicht werden können, wie – wenn von der Schweiz ausgegangen wird – z.B. England, Spanien, Portugal, Belgien, Holland, Schweden, Dänemark, Polen und Griechenland usw. Folgedem steht der Energiespar-Tip ‹Urlaub in der Nähe oder in Europa statt Fernreisen› damit völlig im Widerspruch.

Energy-saving tips from the FOEN (Federal Office for the Environment)

Energiespar-Tips vom BAFU (Bundesamt für Umwelt)
= Irresponsible, illogical negative suggestion. = Unbedachter, unlogischer Negativvorschlag.

9: Take the train to work instead of the car.

9: Mit dem Zug zur Arbeit statt mit dem Auto.
The fact is: In today's world, this tip is completely at odds with the effective ways of reaching places of work, because on the one hand, the mass of overpopulation forces the working class, which is diversely active in many professions, to accept and perform work where it is offered to them. And on the other hand, for many reasons in this respect, it is the case today that many workers can only reach their place of work by roads and paths because they cannot be reached by public transport, but only by private vehicles. This is because, on the one hand, there is neither a train nor public transport to the place of work, or because the journey to the place of work and, of course, the journey home is either complicated due to multiple changes, or takes far too long due to time consumption. By train and public transport, one and a half hours to work and the same amount of time to get home may be just about acceptable, but if both times for the outward and return journey are longer – as is the case with 2-3 hours in total – then the whole thing may no longer be reasonable. Therefore, if a car makes it possible to reach the place of work as well as after work and also the journey home in a time that does not take 2-3 hours in total by car, but only 15-30 minutes or perhaps 45 minutes to an hour, then this is probably much more reasonable than using the train and a means of public transport. Tatsache ist: In der heutigen Zeit steht dieser Tip völlig im Widerspruch zu den effectiven Möglichkeiten des Erreichens der Arbeitsorte, denn einerseits zwingt die Masse der Überbevölkerung die in vielen Berufen vielfältig tätige Arbeiterklasse dazu, Arbeit dort anzunehmen und auszuführen, wo sie ihnen angeboten wird. Und andererseits ist es in der heutigen Zeit aus vielerlei Gründen diesbezüglich so, dass viele Arbeitskräfte ihre Arbeitsstelle nur auf Strassen und Wegen erreichen können, weil sie nicht durch öffentliche Verkehrsmittel erreichbar sind, sondern nur mit privaten Fahrzeugen. Dies, weil einerseits weder ein Zug noch öffentliche Verkehrsmittel an den Arbeitsort hinführen, oder weil dadurch die Anfahrt und natürlich auch wieder die Heimfahrt entweder durch mehrfaches Umsteigen kompliziert ist, oder infolge Zeitverbrauchs viel zu lange dauert. Mit dem Zug und noch mit einem öffentlichen Verkehrsmittel können eineinhalb Stunden Arbeitsweg und eine gleiche Zeit Heimfahrtweg unter Umständen gerade noch so knapp akzeptiert werden, doch wenn die beiden Zeiten für Hin- und Rückfahrt länger dauern – wie eben mit 2–3 Stunden gesamt –, dann kann das Ganze nicht mehr zumutbar sein. Wenn es daher ein Auto ermöglicht, den Arbeitsort wie nach Arbeitsschluss und auch die Heimfahrt in einer Zeit zu erreichen, die mit dem Auto gesamthaft nicht 2–3 Stunden, sondern nur 15–30 Minuten oder vielleicht 45 Minuten bis eine Stunde dauert, dann ist das wohl sehr viel vernünftiger, als den Zug und ein öffentliches Verkehrs-mittel zu benutzen.
The railway and public transport can be used by people who only travel from place to place, from place to city or from city to city and who have their workplaces there and also good rail connections and additional public connections. For all those employees, however, who have other, difficult and time-consuming ways to work, if they had to use the train and public transport, such a time-consuming undertaking is effectively unreasonable, because it has harmful consequences for health, such as stress, constant tiredness and irritability, sleep and psychological disorders, which ultimately degenerate and lead to dissatisfaction and other ills. Die Eisenbahn und ein öffentliches Verkehrsmittel können wohl von jenen Leuten benutzt werden, die damit nur von Ort zu Ort, von Ort zur Stadt oder von Stadt zu Stadt fahren und dort ihre Arbeitsstellen und zudem gute Bahnverbindungen und öffentliche Zusatzverbindungen haben. Allen jenen Arbeitsnehmenden aber, die anderweitige und schwierige sowie zeitraubende Arbeitswege haben, wenn sie den Zug und öffentliche Verkehrsmittel benutzen müssten, ist ein solches zeitraubendes Unterfangen effectiv nicht zumutbar, weil es gesundheitsschädliche Folgen zeitigt, wie Stress, dauernde Müdigkeit und Gereiztheit, Schlaf- und Psychestörungen, die letztendlich ausarten und zur Unzufriedenheit und anderen Übeln führen.
Many human beings have no choice but to be away from home for the whole of their weekly working hours and to rent a room elsewhere because their place of work is too far away to reach in a reasonable time and then also to manage the journey home. And in this respect I speak from experience, because my father and I also had to rent rooms at the place of work, because the journey to the place of work was just as long at 3 hours as the 3 hours it would have taken to drive home again. Vielen Menschen bleibt nichts anderes übrig, als dass sie während der ganzen wöchentlichen Arbeitszeit von daheim weg sein und sich anderswo in ein Zimmer einmieten müssen, weil ihr Arbeitsort zu weit weg ist, als dass er in vernünftiger Zeit erreicht und dann auch die Heimfahrt bewältigt werden könnte. Und diesbezüglich rede ich aus Erfahrung, denn auch mein Vater und ich mussten uns am Arbeitsort in Zimmer einmieten, weil der Weg zum Arbeitsort mit 3 Stunden ebenso zu lang war, wie die 3 Stunden, die auch die Heimfahrt wieder gedauert hätte.
So the stupid suggestion 'take the train to work instead of the car' does not work even if no car is used to get to work. The 'office gummies' who create such nonsense suggestions have no idea whatsoever about real reality and its truth. Their crazy ideas, which are actually delusions, are absolutely unrealistic, and they have no idea whatsoever of the urban-rural conflict that exists as a result of the social injustices in the country, not only in politics, but also with regard to the fact that, on the one hand, for the village and city populations, the journeys to work and home can be better managed by public transport – precisely by train and bus – than is possible for the rural population. This alone creates an unbridgeable gap between workers in the countryside who have to deal with completely different conditions to reach their places of work than those who live in villages and cities and can make use of good train connections and other means of public transport. Der dumm-dämliche Vorschlag ‹Mit dem Zug zur Arbeit statt mit dem Auto› greift also auch dann nicht, wenn kein Auto zur Arbeit benutzt wird. Die ‹Bürogummis›, die solche Unsinnigkeitsvorschläge erschaffen, haben keinerlei Ahnung von der realen Wirklichkeit und deren Wahrheit. Ihre verrückten Ideen, die eigentlich Wahnvorstellungen entsprechen, sind absolut unrealistisch, und sie haben keinerlei Ahnung vom Stadt-Land-Konflikt, der infolge der sozialen Ungerechtigkeiten im Land nicht nur in der Politik besteht, sondern eben auch in bezug darauf, dass einerseits für die Dorf- und Stadtbevölkerungen die Arbeitswege und Heimfahrtwege besser mit öffentlichen Verkehrsmitteln – eben mit Zug und Bus – bewältigt werden können, als dies der Landbevölkerung möglich ist. Allein dies bildet eine unüberbrückbare Kluft zwischen den Arbeitenden, die sich auf dem Land mit völlig anderen Voraussetzungen zur Erreichung ihrer Arbeitsstellen auseinandersetzen müssen, als eben diejenigen Arbeitenden, die in Dörfern und Städten wohnen und gute Zugverbindungen sowie andere öffentliche Verkehrsmittel in Anspruch nehmen können.
If the whole thing is analysed from a broader perspective, social injustice also shows that the rural population, who have to travel to work by car and back home at the end of the working day, have many disadvantages compared to the village and city dwellers who can use the train and public transport. Villagers and city dwellers can sit quietly on the train or bus, while away the time on the road, or use it for any personal activities, and they do not have to worry about driving and riding a vehicle, nor about traffic rules, nor about the safety of road and street users. Villagers and city dwellers also drive cheaper with their tickets and season tickets than the rural population, who have to pay high petrol and oil prices for their cars, as well as service, maintenance and repair costs, insurance and road tolls, etc., because they are dependent on private vehicles or private cars. Wird das Ganze aus weiterer Sicht analysiert, dann weist die soziale Ungerechtigkeit auch das aus, dass die Landbevölkerung, die mit dem Auto zur Arbeit und am Feierabend wieder nach Hause fahren muss, gegenüber den Dorf- und Städtebewohnern, die den Zug und öffentliche Verkehrsmittel benutzen können, viele Nachteile haben. Die Dörfler und Städter können ruhig im Zug oder Bus sitzen, die Fahrzeit verdämmern oder zu irgendwelchen persönlichen Tätigkeiten nutzen, und sie müssen sich nicht um das Führen und Fahren eines Fahrzeugs kümmern, wie auch nicht um Verkehrsregeln und nicht um die Sicherheit der Strassen- und Wegebenutzenden. Auch fahren die Dörfler und Städter mit ihren Fahrkarten und Abos billiger als die Landbevölkerung, die für ihre Autos hohe Benzin- und Ölpreise, wie auch Service-, Unterhalts- und Reparaturkosten, Versicherungs- und Strassenverkehrsabgaben usw. zu berappen haben, weil sie eben auf Privatfahrzeuge resp. Privatautos angewiesen sind.
The village-urban-rural conflict is to be reconsidered in more than just a simple way in this respect alone, because in addition to the ill-considered matter of the FOEN 'Taking the train to work instead of the car', there are other things that actually have nothing to do with it, but which I nevertheless want to address, because these also have to be considered. For example, with regard to the completely false opinion of certain parties that the villages and towns have to bear the burden of the city centre, whereby the rural population would be supported and could benefit because they would have to be financially supported by the villages and towns. This is, of course, nonsense, because the rural population can very well finance itself and is also less susceptible to debt than the cities and the state, especially with regard to its administrative areas, which are constantly indebting their coffers, especially the cantonal coffers and state coffers. This is because more and more is spent than is collected in taxes, etc., and consequently more and more debts are incurred because those responsible in the cantons and the government are incapable of financial management. On the other hand, these debt-makers assume that it is all the same to them if the state gets more and more into debt, because it is not their personal deficits that are being made, but those of the state, and that is none of their business. In their unconscionability, they do not care that they are personally contributing to the growing mountain of national debt. So they also do not think about the fact – because they do not care – that on the one hand, in their lousy and irresponsible work ethic and way of acting, they are driving the state into ever higher debts with their financial profligacy, instead of reducing existing debts and creating a debt-free state. And they do this, on the one hand, according to the idiotic delusions of those who, in their stupidity, claim that a state is only a good state if it has debts, because this boosts the entire economy, etc. On the other hand, all these irresponsible elements, in their lousy work ethic and way of acting, still have the cheek to rob the state and thus the taxpayers by collecting high salaries for their criminal activities, which they do not really earn in any way, but effectively scam with their anti-state and debt-increasing machinations. And against these elements, who damage the state, the people and the homeland by incurring debts and by making wrong decisions, etc., all those righteous rulers and state administrators who laboriously strive for correct, good and proper financial management and governance have no chance at all. As a result, they toil in vain, because everything they can do and make so good, correct and perfect in their conscientiousness will be made a pig of. In the end, their righteousness is still rewarded by the fact that they are vilified for their efforts to bring the state up to scratch and to create freedom from national debt, which could then also lower the tax rate for the people. Der Dorf-Stadt-Land-Konflikt ist allein in genannter Beziehung in mehr als nur in einfacher Weise zu überdenken, denn es stehen neben der unbedachten Sache des BAFU ‹Mit dem Zug zur Arbeit statt mit dem Auto› auch noch andere Dinge an, die damit eigentlich nichts zu tun haben, die ich aber doch ansprechen will, weil auch diese bedacht werden müssen. Dies z.B. in bezug auf die völlig falsche Meinung gewisser Parteien, dass die Dörfer und Städte Zentrumslasten aufzubringen und zu tragen hätten, wodurch die Landbevölkerung gestützt würde und profitieren könne, weil diese durch die Dörfer und Städte finanziell unterstützt werden müssten. Das ist natürlich Unsinn, denn die Landbevölkerung kann sich sehr wohl selbst finanzieren und ist zudem weniger schuldenanfällig als die Städte und der Staat, besonders in bezug auf seine Verwaltungsgebiete, die ihre Kassen laufend verschulden, insbesondere eben die Kantonskassen und Staatskassen. Dies, weil laufend mehr ausgegeben, als an Steuern usw. eingenommen wird, folgedem immer mehr Schulden gemacht werden, weil die Verantwortlichen der Kantone und Regierung in bezug auf die Finanzführung unfähig sind. Anderseits gehen diese Schuldenmacherelemente davon aus, dass es für sie ja egal ist, wenn sich der Staat immer mehr verschuldet, denn es seien ja nicht ihre persönlichen Defizite, die gemacht werden, sondern eben die des Staates, und das gehe sie selbst ja nichts an. Dass sie damit ganz persönlich zum steigenden Staatsschuldenberg beitragen, das kümmert sie in ihrer Gewissenlosigkeit nicht. Also denken sie auch nicht daran – weil es ihnen egal ist –, dass sie einerseits in ihrer lausigen und verantwortungslosen Arbeitsmoral und Handlungsweise mit ihrer Finanzverschleuderei den Staat in immer höhere Schulden treiben, anstatt bestehende Schulden abzubauen und einen schuldenfreien Staat zu schaffen. Und dies tun sie einerseits nach dem Idiotenwahn jener, die in ihrer Dämlichkeit behaupten, dass ein Staat nur dann ein guter Staat sei, wenn er Schulden habe, weil dadurch die gesamte Wirtschaft angekurbelt werde usw. Anderseits haben all die genannten verantwortungslosen Elemente in ihrer lausigen Arbeitsmoral und Handlungsweise noch die Frechheit, den Staat und damit eben die Steuerzahler auszuräubern, indem sie für ihr kriminelles Tun noch hohe Gehälter kassieren, die sie in keiner Art und Weise wirklich verdienen, sondern mit ihren staats feindlichen und schuldenhochtreibenden Machenschaften effectiv ergaunern. Und gegen diese Elemente, die den Staat, das Volk und die Heimat durch das Schuldenmachen und durch falsche Entschlüsse usw. schädigen, haben alle jene rechtschaffenen und sich mühsam um eine korrekte, gute und richtige Finanzführung und Staatsführung bemühenden Regierenden und Staatsverwaltenden keinerlei Chance. Folgedem strampeln sie sich umsonst mühsam ab, denn alles, was sie in ihrer Gewissenhaftigkeit noch so gut, richtig und perfekt tun und machen können, wird ihnen zur Sau gemacht. Letztendlich wird ihre Rechtschaffenheit noch damit belohnt, dass sie dafür verunglimpft werden, wenn sie sich mit ihren Bemühungen einsetzen, um den Staat auf Vordermann zu bringen und eine Staatsschuldenfreiheit zu schaffen, wodurch dann auch der Steuerfuss für das Volk gesenkt werden könnte.
If, however, a good and righteous person comes into the financial administration – such as Uèli Maurer in Bern, for example – who is able to manage the financial system well and correctly and, instead of incurring debts, is able to save and generate finances for debt reduction, then this is 'rewarded' with all his efforts and success being made a pig of and being squandered again in short order by other offices and financially incompetent elements. This is only said in passing, because it is a disgrace for all those who act in this pathetic and irresponsible manner and destroy the hard work of people who do their duty in their office well and correctly and are pushed into the mud as thanks for it. Kommt aber eine gute und rechtschaffene Person in die Finanzverwaltung – wie in Bern z.B. Uèli Maurer –, die das Finanzwesen gut und richtig zu führen vermag und, statt Schulden zu machen, sparen und Finanzen zum Schuldenabbau erwirtschaften kann, dann wird das damit ‹belohnt›, dass all dessen Bemühungen und Erfolg zur Sau gemacht und von anderen Amtsstellen und finanzunfähigen Elementen kurzum wieder verschleudert werden. Das nur so nebenbei gesagt, weil es eben eine Schande für alle jene ist, welche in dieser erbärmlichen und verantwortungslosen Weise handeln und die mühevolle Arbeit von Leuten kaputtmachen, die ihre Pflicht in ihrem Amt gut und richtig erfüllen und dafür als Dank in den Dreck gestossen werden.

Energy-saving tips from the FOEN (Federal Office for the Environment)

Energiespar-Tips vom BAFU (Bundesamt für Umwelt)
= Irresponsible, illogical Negative suggestion. = Unbedachter, unlogischer Negativvorschlag.

10: Form carpools instead of sitting alone in the car.

10: Fahrgemeinschaften bilden statt alleine im Auto zu sitzen.
The fact is: When this energy-saving tip is put under the microscope, then it corresponds to something that must be thoroughly considered from 2 sides, because carpooling offers both good and noteworthy advantages, but also tangible and not insignificant disadvantages. And these must be listed both ways, as well as the fact that the whole thing must also be understood in a completely different way, because I am sure that what the FOEN tip means by 'carpooling' has fundamentally nothing to do with a carpool, which, in logical terms, clearly expresses the fact that several persons jointly undertake a journey with commercially oriented means of transport. And according to the clear and unambiguous definition of the good German language, such a carpool takes place when several or many persons make a journey as a driving collective or passengers with a larger means of transport, such as a train, long-distance bus, post bus, omnibus or tram, and thus travel to a specific destination or various destinations. However, this has nothing to do with what the FOEN falsely and misleadingly means by 'carpooling', because the FOEN personality who created the proposal in writing is quite obviously not sufficiently proficient in German, as is unfortunately also often the case in Germany itself with persons who have to do written public relations work, but who only know 'Volksdeutsch', but not the sophisticated German language. Tatsache ist: Wenn dieser Energiespar-Tip unter die Lupe genommen wird, dann entspricht dieser einer Sache, die gründlich durchdacht auch von 2 Seiten betrachtet werden muss, denn Fahrgemeinschaften bieten sowohl gute und nennenswerte Vorteile, wie aber auch greifende und nicht unerhebliche Nachteile. Und diese müssen beiderweise ebenso aufgelistet werden, wie auch die Tatsache, dass das Ganze auch völlig anders verstanden werden muss, denn ich bin mir sicher, dass damit, was der BAFU-Tip mit ‹Fahrgemeinschaften› meint, grundsätzlich nichts mit einer Fahrgemeinschaft zu tun hat, die nämlich in Folgerichtigkeit resp. logisch betrachtet klar und deutlich zum Ausdruck bringt, dass mehrere Personen zusammen gemeinschaftlich eine Fahrt mit kommerziell ausgerichteten Verkehrsmitteln unternehmen. Und eine solche Fahrgemeinschaft findet gemäss der klaren und unmissverständlichen Definition der guten deutschen Sprache dann statt, wenn mehrere oder viele Personen als Fahrkollektiv resp. Passagiere mit einem grösseren Verkehrsmittel eine Fahrt durchführen, wie mit einem Zug, Fernbus, Postbus, Omnibus oder mit der Strassenbahn und damit ein bestimmtes Ziel oder verschiedene Ziele anfahren. Das aber hat nichts damit zu tun, was das BAFU fälschlich und missverständlich mit ‹Fahrgemeinschaften› zur Sprache bringen will, weil die BAFU-Person, die den Vorschlag schriftlich kreierte, ganz offensichtlich der deutschen Sprache nicht genügend mächtig ist, wie das leider auch in Deutschland selbst vielfach bei Personen der Fall ist, die schriftliche Öffentlichkeitsarbeit leisten müssen, jedoch nur das ‹Volksdeutsch›, jedoch nicht die gehobene deutsche Sprache beherrschen.
Well, the BAFU person who does not speak German to a good extent – and I am sure of this – had something quite different in mind when she came up with her idea, namely carpooling, which has nothing to do with commercially run carpools. Carpooling refers solely to the fact that commuters living specifically in peri-urban or urban peripheries – in cities and suburban areas or in rural areas – use carpooling as passengers in the private cars of other car owners. This is usually done for professional reasons, specifically when persons have to travel regularly between two places, to work and then back home, not using carpools and thus not commercially designed public transport for their outward and return journeys, but carpooling in private automobiles, such as cars and private minibuses. There are several things to consider in relation to this, such as the following: Nun, die der deutschen Sprache nicht in gutem Rahmen mächtige BAFU-Person – und dessen bin ich mir sicher – dachte bei ihrer Idee an etwas ganz anderes, nämlich an Mitfahrgelegenheiten, die nichts mit kommerziell geführten Fahrgemeinschaften zu tun haben. Mitfahrgelegenheiten beziehen sich einzig und allein darauf, dass ganz speziell in periurbanen resp. in städtischen Peripherien – in Städten und Stadtrandgebieten oder in ländlichen Gebieten – ansässige Pendler als Mitfahrende in Privatautos anderer Autobesitzer eine Mitfahrgelegenheit nutzen. Dies wird in der Regel aus beruflichen Gründen getan, wenn speziell Personen regelmässig zwischen 2 Orten hin- und herfahren müssen, eben zur Arbeit und dann wieder zurück nach Hause, wobei sie nicht Fahrgemeinschaften und damit eben nicht kommerziell konzipierte öffentliche Verkehrsmittel für ihre Hin- und Rückfahrt nutzen, sondern eben Mitfahrgelegenheiten in privaten Automobilen, wie Pkws und Privat-Kleinbusse. Bezüglich des Ganzen sind verschiedene Dinge zu bedenken, wie z.B. folgende:

1: Who can use carpooling, and who can use it when; where is it possible; for what purpose; and which specific or unspecified vehicles or cars can be used?

1: Wer kann Mitfahrgelegenheiten nutzen, und wer kann solche wann nutzen; wo ist es möglich; zu welchem Zweck; und welche bestimmten oder unbestimmten Fahrzeuge resp. Autos können benutzt werden?

2: Carpooling may very well be a good idea, but it has nothing to do with carpooling, as has been proven in earlier times when commercial passenger transport was still carried out with horse-drawn carriages, such as hackney carriages, carriages of all kinds, hackney carriages, other 1-, 2- and multi-horse carriages, company carriages, landau's, sleighs, chaises and buggies, etc., and is the case today with means of transport of a more modern kind. Even in earlier times, however, it was possible for human beings to be taken in by carpooling, when in a purely private way people could ride on any horse-drawn carriage, for or without payment, as is also still the case today.

2: Mitfahrgelegenheiten können sehr wohl eine gute Idee sein, doch hat das nichts mit Fahrgemeinschaften zu tun, wie sich das schon zu früheren Zeiten erwiesen hat, als kommerzielle Personentransporte noch mit Pferdewagen, wie mit Droschken/Trotschgen (leichter Wagen), Kutschen aller Art, Fiakern, anderen 1-, 2- und Mehrspännern, Gesellschaftswagen, Landauern, Schlitten, Chaisen und Buggys usw. durchgeführt wurden und in heutiger Zeit eben mit Verkehrsmitteln modernerer Art der Fall ist. Schon in früheren Zeiten war es aber möglich, dass damals Menschen von Mitfahrgelegenheiten angetan waren, als in rein privater Weise die Menschen auf irgendwelchen Pferdewagen mitfahren konnten, und zwar für oder ohne Entgelt, wie das auch heute noch so ist.
The whole issue of carpooling is effectively not to be seen from the point of view of carpooling, which was already carried out in the past with commercially run horse-drawn transport, which has long since fallen out of favour and has been replaced in modern times by the railways and buses etc., precisely as an inevitable consequence of technical development. Carpooling in this sense is normal nowadays, although this is not what the FOEN actually means, but rather carpooling, which is to be understood under the wrong FOEN designation, although this carpooling is dependent on good and important contacts that first have to be made, although this should not be too difficult nowadays via the Internet. Das Ganze der Mitfahrgelegenheiten ist effectiv nicht aus der Sicht von Fahrgemeinschaften zu betrachten, die schon früher mit kommerziell geführten Pferdeverkehrsmitteln durchgeführt wurden, die schon längst ausser Kurs geraten und in der heutigen Zeit durch die Eisenbahn und Autobusse usw. ersetzt wurden, eben als zwangsläufige Folge der technischen Entwicklung. Fahrgemeinschaften in diesem Sinn gehören heutzutage zur Normalität, wobei solche aber im eigentlichen Sinn des BAFU nicht gemeint sind, sondern eben die Mitfahrgelegenheiten, die unter der falschen BAFU-Bezeichnung zu verstehen sind, wobei diese Mitfahrgelegenheiten jedoch von guten und wichtigen Kontakten abhängig sind, die erst gemacht werden müssen, wobei das aber in heutiger Zeit über das Internetz nicht allzuschwer sein dürfte.

3: Carpooling can certainly be advocated, precisely in the sense that several persons share a vehicle in order to travel to and reach a certain destination or several destinations together, instead of one or two persons using the car alone while several other seats in the car remain unused.

3: Mitfahrgelegenheiten können sicher befürwortet werden, eben im Sinn, dass sich mehrere Personen ein Fahrzeug teilen, um gemeinsam ein bestimmtes Ziel oder deren mehrere anzusteuern und zu erreichen, anstatt dass eine oder 2 Personen allein das Auto nutzen, während mehrere weitere Sitze im Auto unbenutzt bleiben.
The use of carpooling for regular daily journeys, usually to reach the place of work and back home at the end of the day – together with several persons – has certain advantages, e.g. fair sharing of transport costs or petrol costs. Depending on the case and the agreement, it may also be possible to negotiate driver facilitation, e.g. if the driving and steering of the car is alternately handled by the owner person and then by the carpool users, perhaps a different person every day or every week. It is also appropriate that all those who take part in such a car-sharing scheme and who have their own vehicle use it and make it available when it is their turn to drive the car. Durch das Nutzen von Mitfahrgelegenheiten in bezug auf regelmässige tägliche Fahrten, die in der Regel zur Erreichung der Arbeitsorte und am Feierabend wieder zurück nach Hause dienen – eben zusammen mit mehreren Personen –, so ergeben sich in dieser Weise gewisse Vorteile, wie z.B. beim fairen Aufteilen der Transportkosten resp. der Benzin-Kosten. Je nach Fall und Abmachung können auch Fahrerleichterungen ausgehandelt werden, wie z.B., wenn das Fahren und Steuern des Autos abwechslungsweise einmal durch die Halterperson, dann durch die Mit-fahrgelegenheitsnutzenden gehandhabt wird, vielleicht jeden Tag oder jede Woche eine andere Person. Dabei ist es auch angebracht, dass alle, die sich an einer solchen Mitfahrgelegenheitsaktion beteiligen und ein eigenes Fahrzeug haben, jeweils dieses benutzen und zur Verfügung stellen, wenn sie an der Reihe sind, das Auto zu lenken.
One-off or sporadic carpooling is a different situation, because there are significant differences, which are also scheduled differently and cannot be assessed in the same way as a rule. Einmalige oder sporadische Mitfahrgelegenheiten entsprechen zwar jeweils einer anderen Situation, weil eben wesentliche Unterschiede bestehen, die auch zeitlich anders anberaumt sind und in der Regel nicht gleich bewertet werden können.
On the one hand, carpooling for work and home is designed for specific times and also for the medium or long term, while on the other hand, one-off or sporadic carpooling is only used for different purposes and a specific route is only travelled once or only sporadically. It is also unlikely that a person who uses a carpooling service in this way will drive the vehicle himself and will usually – with exceptions – also pay a fee to the car owner for the journey. Mitfahrgelegenheiten in bezug auf Arbeitswege und Heimwege sind einerseits auf bestimmte Zeiten ausgelegt, wie auch auf eine Mittel- oder Langfristigkeit, während anderseits einmalige oder sporadische Mitfahrgelegenheiten nur zu verschiedenen Zwecken genutzt und dabei eine bestimmte Strecke nur einmal oder nur sporadisch gefahren wird. Dabei ist es auch unwahrscheinlich, dass eine Person, die in dieser Weise eine Mitfahrgelegenheit nutzt, das entsprechende Fahrzeug selbst lenkt und in der Regel – wohl mit Ausnahmen – für die Fahrt auch ein Entgelt an die Autohalterperson entrichtet.
In principle, costs can be saved in any case when using carpooling, be it commuters who commute to work every day and back home at the end of the day, or one-time users or sporadic users of such carpooling. Grundsätzlich betrachtet, können in jedem Fall beim Nutzen von Mitfahrgelegenheiten Kosten gespart werden, seien es Berufspendler, die täglich zur Arbeit und am Feierabend wieder zurück nach Hause pendeln, oder seien es Einmalnutzer oder Sporadischnutzer solcher Mitfahrgelegenheiten.

4: In fact, carpooling involves travelling considerable distances, which of course involves immense costs, as is also the case with carpooling by commercial public transport, although, as already mentioned, carpooling can save a lot if petrol costs can be shared among several carpoolers.

4: Tatsächlich ist es so, dass bei Mitfahrgelegenheiten beachtliche Distanzen zurückgelegt werden, was natürlich ebenso mit immensen Kosten verbunden ist, wie dies auch der Fall ist in bezug auf Fahrgemeinschaften mit kommerziellen öffentlichen Verkehrsmitteln, wobei jedoch, wie schon erwähnt, bei Mitfahrgelegenheiten viel gespart werden kann, wenn die Benzinkosten unter mehreren Mitfahrpersonen aufgeteilt werden können.
Another plus point for carpooling is the time saved, which can be quite enormous depending on the volume of traffic and the way of driving, whereas otherwise this is not the case with carpooling because commercial public transport operates according to fixed timetables and the times calculated for it have to be adhered to. Ein weiterer Pluspunkt für Mitfahrgelegenheitsfahrten macht sich bemerkbar durch die Zeitersparnis, die je nach Verkehrsaufkommen und Fahrweise recht enorm sein kann, wobei anderweitig dies bei Fahrgemeinschaften infolgedessen nicht anfällt, weil die öffentlich-kommerziellen Verkehrsmittel nach festgelegten Fahrplänen fahren und die dafür berechneten Zeiten eingehalten werden müssen.
Carpooling in particular can be very good and time-saving if, for example, children regularly or sporadically have to be taken privately by car to school or elsewhere and then also picked up again. In such carpooling situations, neighbouring children who are friends can also be included in an arranged carpool and looked after by the driver during the journey, which means that the other parents – as a rule probably the mothers – can use their time elsewhere for housework or other activities. Besonders Mitfahrgelegenheiten können sehr gut und zeiteinsparend sein, wenn z.B. Kinder regelmässig oder sporadisch privaterweise im Auto zur Schule oder anderswohin gebracht und dann auch wieder abgeholt werden müssen. Bei solchen Fahraktionen können auch befreundete Nachbarkinder in eine arrangierte Mitfahrgelegenheit einbezogen und bei der Fahrt von der Lenkerperson betreut werden, wodurch die anderen Eltern – in der Regel wohl die Mütter – ihre Zeit anderweitig für Hausarbeiten oder andere Tätigkeiten gebrauchen können.
The use of carpooling also reduces the volume of traffic and thus also brings great benefits for nature as a whole and its fauna and flora, as well as for the atmosphere and thus for the climate, the entire environment including humanity. This is because only one car is used for several persons when using car-sharing, and not 3 or 4 of the car-sharing users, which means that 3 to 4 cars produce less climate-damaging CO2, which also means that the atmosphere is less polluted. Das Nutzen von Mitfahrgelegenheiten verringert auch das Verkehrsaufkommen und bringt dadurch auch grossen Nutzen für die gesamte Natur und deren Fauna und Flora, wie auch für die Atmosphäre und damit für das Klima, die gesamte Umwelt inklusiv der Menschheit. Dies nämlich dadurch, weil beim Nutzen von Mitfahrgelegenheiten nur ein Auto für mehrere Personen benutzt wird, nicht jedoch die 3 oder 4 von den Mitfahrgelegenheitsnutzenden, folgedem eben von 3 bis 4 Autos weniger klimaschädliches CO2 produziert, folglich dadurch auch die Atmo-sphäre weniger belastet wird.

5: The advantages mentioned so far must of course also be weighed up against disadvantages, which are also not always insignificant when using car-sharing services and do indeed occur time and again. Unfortunately, the benefits and harms of carpooling must also be considered and weighed up, be it in terms of accidents, which are becoming more numerous, more dangerous and more deadly as a result of the ever-increasing volume of traffic, or be it due to any other circumstances.

5: Die bisher genannten Vorteile müssen natürlich auch mit Nachteilen aufgewogen werden, die auch beim Nutzen von Mitfahrgelegenheiten nicht immer unerheblich sind und tatsächlich auch immer wieder in Erscheinung treten. Leider sind also auch in Beziehung auf die Mitfahrgelegenheitsnutzung Nutzen und Schaden zu bedenken und abzuwägen, sei es in bezug auf Unfälle, die infolge des immer grösser werdenden Verkehrsaufkommens unaufhaltsam zahlreicher, gefährlicher und tödlicher werden, oder sei es durch irgendwelche andere Umstände.
Another major disadvantage arises, for example, in the relationship that in the case of agreed and thus fixed carpooling, a dependency arises among the carpooling partnership, because in this way a fixed obligation is entered into and this must be adhered to. If, however, the obligation cannot be fulfilled at short notice, this can lead to considerable and even enormous difficulties, which can even cause and entail legal action, legal proceedings and claims for damages, which can be very costly under certain circumstances. Similarly, this can also be the case if carpooling is only used once or sporadically and difficulties arise in this way. Ein weiterer grosser Nachteil ergibt sich z.B. in der Beziehung, dass bei abgemachten und damit festgelegten Mitfahrgelegenheiten eine Abhängigkeit unter der Mitfahrgelegenheitspartnerschaft entsteht, weil solchermassen eine feste Verpflichtung eingegangen wird und diese eingehalten werden muss. Kann aber z.B. kurzfristig die Verpflichtung nicht eingehalten werden, dann kann das zu erheblichen und gar zu enormen Schwierigkeiten führen, die gar klägerische, gerichtliche sowie schadenfordernde Konsequenzen hervorrufen und mit sich ziehen, die unter Umständen sehr kostspielig werden können. Gleichermassen kann dies auch der Fall sein, wenn auch nur einmalig oder sporadisch Mitfahrgelegenheiten genutzt werden und sich in dieser Weise daraus Schwierigkeiten ergeben.
If a person does not drive a car, then all other persons who use the carpooling service are inevitably dependent on other persons driving the car and – as the saying goes – are at the mercy of the person who is responsible for driving the car. Particular attention must be paid to this if the driver/driver is under enormous psychological pressure, which, however, cannot be recognised by laypersons without the appropriate expertise, and consequently this is to be assessed as a serious and dangerous disadvantage. Wird nicht selbst ein Automobil gefahren, dann sind alle anderen Personen, die als Mitfahrgelegenheitsnutzende mitfahren, zwangsläufig von anderen Lenkerpersonen abhängig und – wie der Volksmund so prägnant sagt – auf Gedeih und Verderb derjenigen oder demjenigen ausgeliefert, die oder der die Verantwortung für das Führen resp. Lenken des Fahrzeugs hat. Darauf muss besonders dann geachtet werden, wenn die Fahrer-Lenkerperson durch einen psychischen Druck enorm belastet ist, was jedoch ohne entsprechende Sachkenntnis von Laien nicht erkannt werden kann, folglich dies als schwerer und gefährlicher Nachteil zu bewerten ist.
If the driver-driver is inattentive, slow in perception, flexibility and reaction, or even inhibited, then this corresponds to a factor that is not only a disadvantage, but is also life-threatening in relation to driving and steering a car, both for him/herself and for the passengers and road users on the road. In the case of carpooling, insurance cover for carpool users must be compulsory, just as they must also have their own accident insurance and personal liability insurance, just as the owner must have appropriate liability insurance and passenger insurance for their car to cover and cover personal injury, just as this must be the case for commercial carpooling with public transport, which covers costs for doctors, medicine, hospitalisation and possibly disability or death in the event of an accident etc. Ist die Fahrer-Lenkerperson unaufmerksam, wahrnehmungs-, flexibilitäts- und reaktionsmässig langsam oder gar gehemmt, dann entspricht dies einem Faktor, der nicht nur als Nachteil, sondern in bezug auf das Fahren und Lenken eines Autos sowohl für sie selbst, wie auch für die Insassen und die Verkehrsteilnehmer auf der Strasse lebensgefährlich ist. Bei Mitfahrgelegenheiten muss ein Versicherungsschutz für Mitfahrgelegenheitsbenützer Pflicht sein, wie diese auch selbst über eine eigene Unfallversicherung und Personen-Haftpflichtversicherung verfügen müssen, wie auch die Halterperson für ihr Auto eine entsprechende Haftpflichtversicherung und eine Insassenversicherung für die Absicherung und Deckung von Personenschäden haben muss, wie dies genauso sein muss bei kommerziellen Fahrgemeinschaften mit öffentlichen Verkehrsmitteln, wodurch bei Unfall usw. entstehende Kosten für Arzt, Arznei, Klinikaufenthalt und unter Umständen Invalidität oder Tod gedeckt werden.

And with this I have once again said in plain language what I must necessarily say again and again, as I have always had to, because the eyes and senses of the earthlings must be opened, for which, however, I expect no thanks and also reap none, but am attacked in the opposite direction and insulted as a defeatist, a liar and a cheat, a sick crank and an insane do-gooder. But I do not care, because I know that I am right and that the future will be very bad if all the degenerated evils of destructive machinations by Earth human beings and their rampant overpopulation are not put to an end, which can only happen through a worldwide birth stop lasting several years and a world-wide strictly controlled birth control. This can only be done by a worldwide birth stop of several years and a strictly controlled birth control all over the world, in the way that first no offspring can be brought into the world for certain years, and then the production of offspring is strictly controlled and monitored by the state. And this must be the case because every newborn earthling, in order to preserve and prosper its life, etc., makes many other degenerate machinations unavoidable, through which the planet Earth is further harassed, nature and its fauna and flora destroyed and annihilated, as well as the climate driven more and more into a hopeless climatic catastrophe.

Und damit habe ich nun wohl wieder einmal im Klartext das gesagt, was ich notwendigerweise wie seit jeher immer und immer wieder sagen muss, weil den Erdlingen die Augen und Sinne geöffnet werden müssen, wofür ich aber keinen Dank erwarte und auch keinen ernte, sondern gegenteilig angegriffen und als Miesmacher, Lügner und Betrüger, kranker Spinner und irrer Weltverbesserer beschimpft werde. Das aber ist mir egal, denn ich weiss, dass ich recht habe und dass die Zukunft sehr schlimm werden wird, wenn nicht allen ausgearteten Übeln von zerstörenden Machenschaften durch die Erdenmenschheit und deren grassierende Überbevölkerung ein Ende gesetzt wird, was nur durch einen mehrjährigen weltweiten Geburtenstopp und eine weltumfassende streng kontrollierte Geburtenkontrolle geschehen kann. Dies eben in der Weise, indem erst für gewisse Jahre keine Nachkommen in die Welt gesetzt werden dürfen, und danach die Nachkommenschaftszeugung staatlich strikte kontrolliert und überwacht wird. Und dies muss darum so sein, weil durch jeden neu geboren werdenden Erdling zum Erhalt und Gedeihen seines Lebens usw. viele weitere ausgeartete Machenschaften unumgänglich sind, durch die der Planet Erde weiter drangsaliert, die Natur und deren Fauna und Flora zerstört und vernichtet, wie auch das Klima immer mehr in eine rettungslose Klimakatastrophe getrieben wird.
But if I now have to add something to what I am sensing when I think about today's hopeless traffic volume, which in my opinion will soon be a chaos that can no longer be controlled, then this is probably no surprise for the future, because even back in the 1960s, when I was over 20 years old, I saw that in densely populated agglomerations, public transport was used much more than in peri-urban and rural areas. I think that even at that time, it was not simply the topography or the geographical location and also not the quality of the transport services that were responsible for these differences. In my opinion, the mentality and human preferences played a role then – and also play a role today – on the one hand, or rather the certain preferences, pronounced inclinations and behaviours of the human beings. If we look at the choice of means of transport, I already observed back then, when I was still working in Zurich and Bern, that there were big differences in this respect. I was also able to observe again and again in those years that, depending on the time of year and in the course of technical progress, great differences in the use of vehicles and machines came to light, as did enormous differences in this respect as a result of the wages of the employees. And it was precisely in this respect that I was able to perceive what was thereby expressed in many different ways, also in relation to the fact that higher earners afforded more expensive and luxurious cars than was possible for the lower-earning working class, who had to make do with cheaper vehicles, such as the VW Beetles produced in Germany, the French Citroën 2CV duck corrugated iron barracks (Wikipedia: 1949-1990), the Renault R4 (Wikipedia: 1961-1992), and the Italian Fiat Cinquecento (Wikipedia: 1957-1975), etc. Wenn ich nun aber noch weiter etwas dazu sagen muss, was ich erfasse, wenn ich über das heutige rettungslose Verkehrsaufkommen nachdenke, das meines Erachtens ein bald nicht mehr kontrollierbares Chaos sein wird, dann ist das für die Zukunft wohl keine Überraschung, denn schon damals in den 1960er Jahren, als ich über 20 Jahre alt war, sah ich, dass in dicht besiedelten Agglomerationen die öffentlichen Verkehrsmittel deutlich mehr genutzt wurden als in periurbanen und in ländlichen Gebieten. Dazu denke ich, dass diesbezüglich schon zu jener Zeit nicht einfach die Topographie resp. die geographischen Örtlichkeiten und auch nicht die Qualität der Verkehrmittelangebote verantwortlich für diese Unterschiede waren. Meines Erachtens spielten damals diesbezüglich – und spielen auch heute – einerseits die Mentalität und die menschlichen Präferenzen dabei mit, resp. die bestimmten Vorlieben, ausgeprägten Neigungen und Verhaltensweisen der Menschen. Wird dabei die Wahl der Verkehrsmittel betrachtet, so habe ich schon damals beobachtet, als ich noch in Zürich und Bern tätig war, dass dies- bezüglich grosse Unterschiede erkennbar waren. Auch konnte ich schon in jenen Jahren immer wieder feststellen, dass je nach Jahreszeit und im Lauf des technischen Fortschritts grosse Verwendungsunterschiede der Fahrzeuge und Arbeitsmaschinen zutage traten, wie sich diesbezüglich auch gewaltige erkennbare Unterschiede infolge der Entlohnungen der Arbeitnehmenden ergaben. Und exakt diesbezüglich konnte ich wahrnehmen, was dadurch sich wandelnd sehr vielfältig zum Ausdruck kam, dies auch in bezug darauf, dass Besserverdienende sich teurere und luxuriösere Autos leisteten, als dies der weniger verdienenden einfachen Arbeiterschicht möglich war, die sich mit billigeren Vehikeln begnügen musste, wie mit den in Deutschland produzierten VW-Käfern, den französischen Citroën 2CV-Ente-Wellblechbaracken (Wikipedia: 1949–1990), den Renault R4 (Wikipedia: 1961–1992), und den italienischen Fiat Cinquecento (Wikipedia: 1957–1975) usw.
I also noticed that slowly but surely, more and more human beings were using their cars to commute between home and work, which meant that the commercial car pool vehicles were used less and less. This was due to the fact that the working class had more and more money at their disposal, on the one hand due to debt and on the other hand due to rising wages, and as a result they were able to buy their own cars, which they used for self-driving to and from their place of work. This, in addition to the fact that they were also used in leisure time and at weekends, meant that the rapidly increasing number of car owners had less and less need for commercial carpool transport, especially the inhabitants of suburban and urban catchment areas, as well as villages and extensive rural areas, who acquired more and more private vehicles and thus became self-mobile and independent of all commercial carpools. Since then, however, this has led to degeneracy up to the present day, because more and more private cars have come onto the roads, which nowadays produce traffic avalanches in excess and constantly clog up all traffic routes more and more, causing many kilometre-long traffic jams, which already lead to time losses that not infrequently cause great financial damage and sometimes even cost human lives. And the fact that thousands upon thousands of tonnes of CO2 are emitted into the atmosphere, poisoning it more and more and causing suffering and illness among human beings, is of no concern to anyone, nor is the fact that these greenhouse gases are also destroying the climate more and more and will one day lead to climate collapse. Wie ich bei meinen Beobachtungen auch feststellen konnte, ergab sich langsam, aber sicher, dass mehr und mehr Menschen mit ihren Autos zwischen ihrem Wohnort und Arbeitsort hin- und herpendelten, was zur Folge hatte, dass die kommerziellen Fahrgemeinschaftenfahrzeuge immer weniger benutzt wurden. Das ergab sich also, weil der Arbeiterschicht einerseits infolge Schuldenmachens und anderseits durch die steigenden Entlohnungen stetig mehr Geld zur Verfügung stand und folgedessen eigene Autos gekauft werden konnten, die zu Selbstfahrten zum Arbeitsort und wieder zum Wohnort zurück genutzt wurden. Dies nebst dem, dass sie auch in der Freizeit und an den Wochenenden Verwendung fanden, wodurch die schnell immer höher ansteigende Anzahl Autobesitzer der kommerziellen Fahrgemeinschaften-Verkehrsmittel immer weniger bedurfte, speziell die Bewohner von Stadtrand- und Stadt-einzugsgebieten, wie auch von Dörfern und weitläufigen Landgegenden, die sich immer mehr Privatfahrzeuge zulegten und dadurch selbstmobil und von allen kommerziellen Fahrgemeinschaften unabhängig wurden. Das aber hat seither bis in die heutige Zeit zur Ausartung geführt, weil immer mehr und mehr private Autos auf die Strassen kamen, die heutzutage im Übermass Verkehrsblechlawinen produzieren und alle Verkehrswege stetig mehr verstopfen und viele kilometerlange Staus hervorrufen, die bereits zu Zeitverlusten führen, die nicht selten grosse finanzielle Schäden verursachen und manchmal gar Menschenleben kosten. Und dass dabei Tausende und Abertausende von Tonnen CO2 in die Atmosphäre ausgestossen werden, diese immer mehr vergiften und bei den Menschen auch Leiden und Krankheiten verursachen, das kümmert ebenso niemanden, wie auch das nicht, dass durch diese Treib-hausgase auch das Klima immer mehr und eines Tages bis dahin zerstört wird, dass ein Klimakollaps erfolgt.

Energy-saving tips from the FOEN (Federal Office for the Environment)

Energiespar-Tips vom BAFU (Bundesamt für Umwelt)
= Unthinking, illogical negative proposal. = Unbedachter, unlogischer Negativvorschlag.

11: Drive an electric car instead of a petrol car.

11: Elektroauto statt Benziner fahren.
The fact is: This FOEN energy-saving tip idea was also not exactly thought up with reason, rationality or even great intelligence, if only because the whole thing was not considered more than superficially and illogically. The whole thing has neither been researched nor thought through logically, as is unfortunately the case with the majority of the population, as well as with the majority of the government, researchers, scientists and climate protection commissioners, etc., because they all only see everything superficially and judge it laxly, as they are also not interested in getting to the bottom of the crux of the matter. Tatsache ist: Auch diese BAFU-Energiespar-Tip-Idee wurde nicht gerade mit Verstand, Vernunft und auch nicht mit grossem Intelligentum erdacht, und zwar schon nur darum, weil das Ganze nicht mehr als nur oberflächlich und unlogisch bedacht wurde. Das Ganze wurde weder erforscht noch logisch durchdacht, wie das aber leider beim Gros der Bevölkerung, wie auch beim Gros der Regierenden, Forscher, Wissenschaftler und Klimaschutzbeauftragten usw. der Fall ist, weil sie alle alles nur oberflächlich sehen und lasch beurteilen, wie sie zudem auch nicht daran interessiert sind, dem springenden Punkt auf den Grund zu gehen.
If we start by looking at the basic factor of electrical energy demand, which on the one hand has been in short supply in all countries of the Earth for many decades, and on the other hand cannot be produced in sufficient and necessary quantities even with the dangerous nuclear power plants and all kinds of renewable energies – such as wind and water turbines, tidal energy and biogas energy, as well as through geothermal energy generation and solar collectors, etc. – then we have to look at the fact that the energy demand of the Earth is not sufficient. – cannot be produced in sufficient and necessary quantities to supply the huge mass of the already approximately 9 billion earthly overpopulation with the necessary electrical energy, then the FOEN energy-saving tip is not only to be judged as ill-considered, but effectively as pathological stupidity and as erroneous. And this is even more the case when one considers that the earthly human population increases by around 100 million more births every year, which also become dependent on electrical energy in various ways. This is in addition to the fact that every year around 100 million human beings also reach adulthood, whereby they legally acquire the right to purchase a car and thus be allowed to drive around as road users. So more and more cars are being put into operation and put on the roads, which will get steadily worse in the future due to the rampant overpopulation that is also spreading further and further into all rural areas worldwide. Cars can still be run on petrol, gas and diesel oil thanks to the Earth's resources and exploitation, but the Earth's resources are slowly but surely dwindling and will eventually run dry, which is why electric vehicles are now being built and are becoming very popular. However, the fact that this will lead to an ever-increasing demand for electrical energy and that the shortage of electricity will rapidly increase over time and that ultimately it will no longer be possible to produce enough, is not being considered. In the end, it will be the case that huge areas of land that are still fertile will be converted into energy landscapes and masses of forests will be cleared and plundered, where only huge solar collector fields and wind turbine areas as well as geothermal power plants, etc., will be left standing in order to produce more and more electrical energy. This, instead of then using the lands for the ever more immense and precarious food demand and thus for the increasing food cultivation for the madly and inexorably growing overpopulation. Wird vornweg als grundlegender Faktor der elektrische Energiebedarf in Augenschein genommen, der einerseits schon seit vielen Jahrzehnten in allen Ländern der Erde knapp ist, und anderseits selbst mit den gefährlichen Atomkraftwerken und allen möglichen erneuerbaren Energien – wie Wind- und Wasserturbinen, Gezeitenenergie und Biogasenergie, wie auch durch Erdwärmeenergiegewinnung und Sonnenkollektoren usw. – nicht in ausreichenden und notwendigen Mengen hergestellt werden kann, um die riesige Masse der bereits rund 9 Milliarden umfassenden irdischen Überbevölkerung in genügendem Mass mit der notwendigen elektrischen Energie zu versorgen, dann ist der BAFU-Energiespar-Tip nicht nur als unbedacht, sondern effectiv als pathologische Blödheit und als irr zu beurteilen. Und dies erst recht, wenn bedacht wird, dass die irdische Menschheit jährlich um rund 100 Millionen weitere Geburten ansteigt, die ebenfalls in verschiedener Weise von elektrischer Energie anhängig werden. Dies nebst dem, dass jedes Jahr ebenfalls an die 100 Millionen Menschen ins Erwachsenenalter kommen, wodurch sie gesetzmässig zum Recht gelangen, ebenfalls ein Automobil zu erwerben und damit als Verkehrsteilnehmer im Strassenverkehr herum-kurven dürfen. Also werden immer mehr Autos in Betrieb gesetzt und auf die Strassen gebracht, was in Zukunft durch die weiter grassierende und sich weltweit auch immer weiter in alle Landgebiete ausbreitende Überbevölkerung stetig schlimmer wird. Noch können Automobile durch Erdressourcen und die Erdausbeutung mit Benzin, Gas und Dieselöl betrieben werden, doch die Ressourcen der Erde werden langsam, aber sicher immer weniger und werden letztendlich versiegen, weshalb nunmehr Elektrovehikel gebaut werden und gross in Kurs kommen. Dass dadurch aber der Bedarf an elektrischer Energie immer weiter ansteigt und deswegen die Stromknappheit mit der Zeit rapide immer grösser wird und letztendlich nicht mehr genügend produziert werden kann, daran wird nicht gedacht. Letztendlich wird es so sein, dass riesige noch fruchtbare Ländereien zu Energie-Landschaften umfunktioniert und massenweise Wälder abgeholzt und ausgeräubert werden, wo dann nur noch riesige Sonnenkollektorenfelder und Windturbinengebiete sowie Erdwärmekraftwerke usw. strotzen werden, um immer mehr elektrische Energie zu produzieren. Dies, anstatt dass dann die Ländereien für den immer unermesslicher und prekärer werdenden Nahrungsbedarf und damit für den ansteigenden Nahrungsmittelanbau für die irr und unaufhaltsam wachsende Überbevölkerung genutzt wird.
Assessing the energy problem correctly requires a lot more than crooked ideas and energy-saving tips by the grace of stupidity, because first of all a distinction must be made between conventional energy sources and renewable energy sources. Conventional in this respect are the basic earth resources oil, natural gas, wood and coal, but nuclear fission must also be included, the nuclear fission of atoms, which produces radioactivity and gamma radiation, among other things, as well as various other properties. And on this subject I think that something probably needs to be explained, although I cannot get involved in nuclear physics because I know next to nothing about it and can only say a little about it from my general knowledge of nuclear reactors. Das Energieproblem richtig einzuschätzen bedarf es einiges mehr als krummer Ideen und Energiespar-Tips von Dummheits-Gnaden, denn zuallererst muss einmal zwischen konventionellen Energieträgern und erneuerbaren Energieträgern unterschieden werden. Als konventionell sind diesbezüglich die grundsätzlichen Erdressourcen Erdöl, Erdgas, Holz und Kohle zu nennen, wobei aber auch die Kernspaltung miteinbezogen werden muss, eben die Atomkernspaltung, durch die unter anderem Radioaktivität und Gammastrahlung entsteht, wie auch diverse andere Eigenschaften daraus hervorgehen. Und zu diesem Thema denke ich, dass wohl etwas erklärt werden muss, wobei ich mich aber nicht in die Atomphysik einlassen kann, weil ich davon so gut wie nichts verstehe und diesbezüglich nur wenig aus der Allgemeinbildung in bezug auf Kernreaktoren sagen kann.
Nuclear fission as a whole is a plant called a nuclear reactor, as well as an atomic reactor or atomic pile, which serves as a nuclear power plant in which regulated, continuous nuclear fission chain reactions take place on a macroscopic or technical scale visible to the naked eye. This nuclear fission, in turn, is used to generate electrical energy or to produce certain radioactive substances, up to and including the substances needed for atomic bombs. Beim Ganzen der Kernspaltung handelt es sich um eine Anlage, die Kernreaktor, wie auch Atomreaktor oder Atommeiler genannt wird und als Kernkraftwerk dient, in dem geregelte, kontinuierliche Kernspaltungskettenreaktionen im makroskopisch resp. von blossem Auge sichtbaren, technischen Massstab ablaufen resp. stattfinden. Diese Kernspaltung wiederum wird zur Gewinnung von elektrischer Energie oder zur Produktion bestimmter radioaktiver Stoffe genutzt, bis hin zu den not-wendigen Stoffen für Atombomben.
Nuclear fission, as I understand it as a non-physicist, is a special form of nuclear transformation that takes place by bombarding a heavy atomic nucleus with neutrons, which forces it to split into 2 medium-heavy atomic nuclei, whereby neutrons are also released and give off energy, and this is called nuclear energy. So it can be said, if I understand the whole thing correctly and interpret it correctly, that the whole thing corresponds to nuclear fission in a special form of nuclear transformation, to which I think I can simply understand the whole process as the transformation of atomic nuclei into new nuclei. But it is interesting to know that there were also natural nuclear reactors on Earth, at least in prehistoric times, because at that time there were various natural nuclear reactions, as I learned from Sfath in relation to the formation of the Earth. Bei einer Kernspaltung, so wie ich das als Nichtphysiker verstehe, handelt es sich um eine besondere Form einer Kernumwandlung, die durch einen Beschuss mit Neutronen erfolgt, wodurch eine Zerlegung eines schweren Atomkerns in 2 mittelschwere Atomkerne erzwungen wird, wobei auch Neutronen freigesetzt werden und Energie abgeben und diese eben als Kernenergie bezeichnet wird. Also kann gesagt werden, wenn ich das Ganze richtig verstehe und richtig interpretiere, dass das Ganze einer Kernspaltung in besonderer Form einer Kernumwandlung entspricht, wozu ich denke, dass ich den ganzen Vorgang einfach als Umwandlung von Atomkernen in neue Kerne verstehen kann. Interessant ist aber zu wissen, dass es auf der Erde auch natürliche Kernreaktoren gab, dies zumindest in prähistorischer Zeit, denn damals kam es verschiedentlich zur Bildung von natürlichen Kernreaktionen, wie ich von Sfath in bezug auf die Entstehung der Erde gelernt habe.
It is also to be explained that many high-tech nuclear power reactors or nuclear reactor plants are widespread and used all over the Earth, which enable the fission of uranium or plutonium, which on the one hand generates a lot of heat, from which electrical energy is then usually generated by energy converters, among other things. But describing this would probably go too far, and I am also a layman in this respect and could only explain a little. What I can say, however, is that in addition to nuclear power plant reactors, so-called research reactors are also used for the production of free neutrons, whereby these are used for material research, but also for the production of certain radioactive nuclides that are used for medical or other functions and projects. Weiter ist wohl auch zu erklären, dass auf der ganzen Erde viele hochtechnische atomare Leistungsreaktoren resp. Kernreaktoranlagen verbreitet sind und genutzt werden, die Spaltungen von Uran oder Plutonium ermöglichen, wodurch einerseits erst grosse Wärme erzeugt wird, aus der dann in der Regel – jedoch nebst anderem – durch Energiewandler elektrische Energie gewonnen wird. Dies zu beschreiben würde aber wohl zu weit führen, und zudem bin ich auch diesbezüglich ein Laie und könnte nur wenig erklären. Was ich aber weiter sagen kann ist das, dass nebst Kernkraftwerksreaktoren auch sogenannte Forschungsreaktoren zur Erzeugung von freien Neutronen dienen, wobei diese für Materialforschungen zweckbedingt sind, wie aber auch zur Herstellung von bestimmten radioaktiven Nukliden, die für medizinische oder andere Funktionen und Vorhaben Verwendung finden.
I also have to say, and I think this is particularly important, that the populations of all states are being cheated and deceived with regard to nuclear power plants, namely with regard to nuclear reactors, because when the populations are told that a nuclear power plant will be built, this does not usually mean that only one nuclear reactor will be built in one place. The truth is that, as a rule, when such a power plant is built, several nuclear reactors are installed, which means that a single nuclear power plant has several nuclear reactor units equipped with steam generators and turbine sets. Turbine sets are combinations of interconnected rotating machines or a turbine and a generator whose shafts are usually connected by a coupling, whereby these machines are necessary for the actual generation of electricity. My meagre knowledge in this respect corresponds to my limited knowledge of power plant technology, which I acquired during a technical discussion with an energy expert. Zu sagen ist auch, was ich besonders wichtig finde, dass die Bevölkerungen aller Staaten in bezug auf Atomkraftwerke übers Ohr gehauen und betrogen werden, und zwar in der Beziehung auf Atomreaktoren, denn wenn den Bevölkerungen der Bau eines Atomkraftwerks verklickert wird, dann bedeutet das in der Regel nicht, dass an einem Ort nur ein Atomreaktor gebaut wird. Die Wahrheit ist nämlich die, dass in der Regel, wenn ein solches Kraftwerk entsteht, dann mehrere Atomreaktoren eingebaut werden, folgedem dann ein einziges Kernkraftwerk über mehrere Kernreaktorblöcke verfügt, die mit Dampferzeugern und Turbosätzen ausgerüstet sind. Turbosätze ent-sprechen dabei Kombinationen von miteinander verbundenen rotierenden Maschinen resp. einer Turbine und einem Generator, deren Wellen meistens über eine Kupplung verbunden sind, wobei diese Maschinen für die eigentliche Stromerzeugung notwendig sind. Mein diesbezüglich karges Wissen entspricht meinen wenigen Kenntnissen in bezug auf die Kraftwerkstechnik, das ich mir bei einer Fachsimpelei mit einem Energetiker angeeignet habe.
As I recall, in the late 1950s and early 1960s there was a real nuclear euphoria throughout the world, resulting not only in cries for nuclear power plants everywhere, but also for nuclear-powered road, water and air vehicles and even rockets and spaceships. This then led to submarines, aircraft carriers, other large ships, cargo ships and icebreakers as well as space missiles being equipped with nuclear reactor propulsion systems, with the USA, Russia and France being particularly prominent in this respect, followed by practically all other nuclear powers. But the fact that there were right from the beginning great dangers from the use of nuclear energy was not taken into account and was even lyingly denied, until then the banging just occurred, such as in Chernobyl and Fukushima, where through ultimate maximum credible accidents effectively death zones were created and where also today and in future the danger of further ultimate maximum credible accidents exists. This is because an accident with devastating consequences can happen at any time in any nuclear power plant, because neither is earthly technology perfect in any way, nor are earthlings able to control it in such a way that something would be absolutely foolproof. The normal operation of nuclear power plants, nuclear waste storage facilities and nuclear waste transports alone poses great dangers, as well as emitting dangerous radioactive radiation that causes cancer in the human beings exposed to it, damages the genetic make-up and ultimately leads to death. Wie ich mich zu erinnern vermag, kam in den späten 1950er und frühen 1960er Jahren in der ganzen Welt eine richtige Atom-Euphorie auf, folgedem nicht nur überall nach Atomkraftwerken geschrien wurde, sondern auch nach atomgetriebenen Strassen-, Wasser- und Flugvehikeln und gar Raketen und Raumschiffen. Das führte dann dazu, dass U-Boote, Flugzeugträger, andere Grossschiffe, Frachtschiffe und Eisbrecher sowie Raumflugkörper mit Kernreaktorantrieben ausgerüstet wurden, wobei diesbezüglich besonders die USA, Russland und Frankreich ins Gewicht fielen, denen dann praktisch alle anderen Atommächte folgten. Dass dabei aber von allem Anfang an grosse Gefahren durch die Nutzung der Atomenergie gegeben waren, das wurde nicht beachtet und gar lügnerisch bestritten, bis es dann eben gekracht hat, wie in Tschernobyl und Fukushima, wo durch Supergaus effective Todeszonen entstanden sind und wo auch heute und in Zukunft die Gefahr von weiteren Supergaus besteht. Dies darum, weil in jedem Atomkraftwerk jederzeit ein Unfall mit verheerenden Folgen geschehen kann, denn weder ist die irdische Technik in irgendwelcher Art und Weise perfekt, noch vermögen die Erdlinge diese derart zu kontrollieren, dass etwas absolut narrensicher wäre. Allein schon der Normalbetrieb birgt grosse Gefahren, nebst dem, dass AKWs, Atommüll-Zwischenlager und auch Atommülltransporte gefährliche radioaktive Strahlen abgeben, die bei den Menschen, die davon bestrahlt werden, Krebs verursachen, das Erbgut schädigen und letztendlich zum Tod führen.
All this in relation to conventional electrical energy or electricity generation by nuclear power plants, whereas energy power plants for electricity generation are almost harmless, such as those that use water power, wind energy, solar energy, biomass and geothermal energy or geothermal heat. Das alles also in bezug auf die konventionelle elektrische Energie resp. Stromerzeugung durch Kernkraftwerke, wogegen Energiekraftwerke für die Stromerzeugung beinahe harmlos sind, wie eben solche, die Wasserkraft, Windenergie, Solarenergie, Biomasse und Geothermie resp. Erdwärme nutzen.
The whole energy problem consists mainly in the fact that today, tomorrow and in the future two different forms of energy sources will play a major role, whereby of course the world's resources in particular must also be called into question, because they will not suffice for much longer as a result of the irresponsible exploitation by overpopulation and its unstoppable further growth. Das ganze Energieproblem besteht in der Hauptsache darin, dass sowohl heute als auch morgen und noch in weitere Zukunft 2 unterschiedliche Formen von Energiequellen grosse Rollen spielen werden, wobei natürlich auch speziell die weltweiten Ressourcen in Frage gestellt werden müssen, weil diese infolge der verantwortungslosen Ausräuberungsmachenschaften durch die Überbevölkerung und deren unaufhaltsames weiteres Wachstum nicht mehr lange ausreichen werden.
Also, the majority of the growing overpopulation – as a result of its sheer imbecility and roaring irresponsibility – will be followed in the future by a manifold collapse, caused by its growth irresponsibility and commensurate with its criminal actions, which will no longer allow it to prosper. And that the misuse of coal, oil and natural gas, as well as the use of nuclear power for global warming and thus for climate change, will also come into play – even if the whole thing is denied in this respect with regard to nuclear power plants – will be confirmed in a nasty way. Auch wird dem Grossteil der wachsenden Überbevölkerung – infolge seines blanken Schwachsinns und der brüllenden Verantwortungslosigkeit – in Zukunft ein durch seine Wachstumsverantwortungslosigkeit hervorgerufener, seinem kriminellen Handeln angemessener vielartiger Zusammenbruch folgen, der ihm keinen Wohlstand mehr ermöglicht. Und dass dabei der Missbrauch von Kohle, Erdöl und Erdgas, wie auch der Atomgebrauch für die globale Erderwärmung und damit für den Klimawandel auch ins Spiel kommt – auch wenn diesbezüglich das Ganze bezüglich der Kernkraftwerke bestritten wird –, das wird sich noch in übler Weise bestätigen.
If the question is asked as to what will happen in the next 2 to 3 decades with regard to fossil fuels, then even a few logical thoughts reveal facts that are frighteningly related to the worldwide shortage of electricity, which the longer, the less can be remedied. This is because, against all reason and responsibility, the Earth human beings continue to carelessly increase their mass of humanity and do not implement a birth stop and birth control for several years, with the result that every newly born Earth human being contributes to the coming and inevitable climate catastrophe from an early age and does so more and more in the course of his or her life. Wenn die Frage danach gestellt wird, was sich in den nächsten 2 bis 3 Jahrzehnten in bezug auf die fossilen Brennstoffe ergeben wird, dann lassen bereits schon wenige logische Gedanken Fakten erkennen, die erschreckend im Zusammenhang mit der weltweiten Stromknappheit stehen, die je länger, je weniger behoben werden kann. Dies darum, weil die Erdlinge ihre Masse Menschheit wider allen Verstand, alle Vernunft und alle Verantwortung unbedacht weiterhin in die Höhe treiben und keinen mehrjährigen Geburtenstopp und keine Geburtenkontrolle durchführen, was zur Folge hat, dass jeder neu geboren werdende Erdenmensch auf dem bereits bestehenden Weg zur kommenden und unausweichlichen Klimakatastrophe schon von klein auf beiträgt und dies im Laufe seines Lebens immer mehr tut.
Primary energy sources are still used to generate electricity, and if we look at the energy mix in relation to global consumption as a whole, calculations show that fossil fuels such as oil, coal, wood and natural gas account for approx. 65%, uranium for operating nuclear power plants for 17% and renewable energy sources for 18% of global electricity generation. This ratio will be maintained for a long time, also in the next 2 decades, and also when more renewable energy sources are developed and these increase to approx. 22-24% worldwide. Overall, it is mainly the consumption of fossil fuels that will continue to rise, and their extraction and refining will become increasingly precarious, as will the production of electricity and vehicle fuels. Noch werden zur Erzeugung von elektrischem Strom primäre Energiequellen verwendet, und wird dabei der Energiemix in bezug auf den weltweiten Verbrauch insgesamt betrachtet, dann weisen die Berechnungen aus, dass zu ca. 65% fossile Brennstoffe wie Erdöl, Kohle, Holz und Erdgas, zu 17% Uran zum Betreiben von Kernkraftwerken und 18% erneuerbare Energiequellen zur weltweiten Stromerzeugung genutzt werden. Dieses Verhältnis wird sich noch lange erhalten, auch in den nächsten 2 Jahrzehnten, und zwar auch dann, wenn vermehrt erneuerbare Energien erschlossen und diese weltweit auf ca. 22–24% ansteigen werden. Gesamthaft wird hauptsächlich der Verbrauch von fossilen Brennstoffen immer höher steigen und deren Förderungen und Raffinierungen immer prekärer werden, wie auch die Herstellung von elektrischem Strom und Fahrzeugtreibstoffen.
If everything is considered further – along with many other factors that cannot be listed because they would fill books – then there is no doubt about the fact that the worldwide energy demand for electricity and in the form of vehicle fuels will continue to increase tremendously within the next 2 to 3 decades as a result of rampant overpopulation, because every newborn earthling will inevitably be more and more dependent on energy from birth onwards. However, he is already dependent on this in the womb due to various circumstances, which no human being thinks about and consequently does not make any problems about the additional electrical energy demand, which already begins when, after conception, the pregnancy is at least determined and pictorially recorded by ultrasound during the development of the early foetus. And after that, the electrical energy demand increases continuously more and more, depending on how the pregnancy and health etc. of the mother and the foetus progresses up to birth, after which the ever-increasing electrical energy demand of the growing child and then in adulthood increases continuously more. And if this is considered according to the annual mass of newly born earthlings – as well as those growing up – then even a halfway normal earthling who is capable of understanding and reasoning can imagine what will ultimately result in the future in terms of electrical energy demand, air, atmosphere and environmental pollution, nature, fauna and flora, as well as the destruction of the planet and the impending climate collapse. And it must also be considered and borne in mind that if the fertile land areas for energy production are built up with wind generators and solar collectors etc. and the food-growing areas are destroyed as a result, hunger will become rampant worldwide and no longer only in special hunger countries, but everywhere. And when the forests are cleared in order to gain land for the cultivation of potatoes and other food crops, then the greatest catastrophe of Earth human beings is approaching, which will be caused by the guilt and criminal machinations of overpopulation, if the madness of the endlessly growing world population is not stopped by stopping and controlling births. Wenn weiter alles betrachtet wird – nebst vielen anderen Faktoren, die nicht aufgezählt werden können, weil sie Bücher füllen würden –, dann besteht kein Zweifel an der Tatsache, dass der weltweite Energiebedarf von elektrischem Strom und in Form von Fahrzeugtreibstoffen innerhalb der nächsten 2 bis 3 Jahrzehnte weiter ungeheuer stark ansteigen wird, und zwar infolge der grassierenden Überbevölkerung, weil jeder neu geboren werdende Erdling zwangsläufig schon von Geburt an und dann ständig mehr und mehr energieabhängig sein wird. Davon ist er aber durch mancherlei Umstände schon im Mutterleib abhängig, was auch kein Mensch bedenkt und sich folglich darüber keine Probleme in bezug auf den zusätzlichen elektrischen Energiebedarf macht, der allein schon damit beginnt, wenn nach der Zeugung beim Werden des frühen Fötus durch Ultraschall die Schwangerschaft zumindest festgestellt und bildlich festgehalten wird. Und danach steigt der elektrische Energiebedarf kontinuierlich immer weiter an, und zwar je gemäss dem, wie die Schwangerschaft und Gesundheit usw. der Mutter und der Leibesfrucht bis hin zur Geburt verläuft, wonach dann der sich immer mehr steigernde elektrische Energiebedarf des heranwachsenden Kindes und dann im Erwachsensein stetig mehr steigert. Und wird dies gemäss der jährlichen Masse neu geboren werdender Erdlinge – wie auch der Erwachsenwerdenden – betrachtet und bedacht, dann kann sich auch ein nur halbwegs normaler, verstand- und vernunftbegabter Erdling ausmalen, was sich letztendlich zukünftig in bezug auf den elektrischen Energiebedarf, die Luft-, Atmosphäre- und Umweltverschmutzung, Natur-, Fauna- und Flora- sowie die Zerstörung des Planeten und den drohenden Klimakollaps ergibt. Und dazu muss auch betrachtet und bedacht werden, dass wenn die fruchtbaren Landflächen zur Energiegewinnung mit Windgeneratoren und Solarkollektoren usw. verbaut und dadurch die Nahrungsanbaugebiete zerstört werden, der Hunger weltweit und nicht mehr nur in speziellen Hungerländern, sondern allüberall zu grassieren beginnt. Und wenn die Wälder gerodet werden, um Land für den Kartoffelanbau und für andere Nahrungspflanzen zu gewinnen, dann naht die jemals grösste Katastrophe der Erdenmenschheit, die durch die Schuld und verbrecherischen Machenschaften der Überbevölkerung hervorgerufen wird, wenn nicht dem Wahnsinn der endlos weiterwachsenden Weltbevölkerung durch Geburtenstopp und Geburten-kontrolle Einhalt geboten wird.
With the further rapid increase in overpopulation, there is not only an increase in the demand for electrical energy, as well as food, but also the demand for housing, farm buildings and roads, etc., whereby more and more fertile land is built up and destroyed, and thus the land for growing food becomes increasingly scarce. Mit dem weiteren rasanten Anstieg der Überbevölkerung ergibt sich nicht nur der Bedarfsanstieg der elektrischen Energie, wie auch der Nahrungsmittel, sondern auch der Bedarf an Wohnungen, Wirtschaftsgebäuden und Strassen usw., wodurch immer mehr fruchtbares Land verbaut und zerstört wird und dadurch die Nahrungsanbauflächen immer rarer werden.
Through all this, the whole world is being changed in such a destructive way that, due to the indisputable fact of declining economic growth, most developing countries will inexorably work more and more rapidly towards decay and ruin in the next 2 to 3 decades and will eventually fail completely. And the fact that for years there has been an unmistakable worldwide urge on the part of human beings for ever faster education, especially with regard to modern electronic technology and various sciences, does not – contrary to all the lies of statisticians and well-known organisations – have any effect on general declines in birth rates, because birth rates continue to rise year after year, with the result that the climate is being more and more destructively influenced by the constantly growing human beings. And the fact that the industrialised countries continue to invest more and more in these countries year after year does not change the whole disaster, not even in the sense that huge amounts of these investments disappear into dark channels and some of the people in power etc. in these countries enrich themselves with them. On the other hand, large amounts of these investments also find their buyers as bribes, just as aid organisations of all kinds enrich themselves with donations from bona fide, generous and compassionate helpers by collecting – legally secured – 40% of the donations for their own expenses and remuneration for their oh-so-benevolent 'aid work'. Durch all das wird die ganze Welt derart zerstörend verändert, dass aufgrund der unbestreitbaren Tatsache in bezug auf das niedergehende Wirtschaftswachstum die meisten Entwicklungsländer in den nächsten 2 bis 3 Jahrzehnten unaufhaltsam immer mehr und schneller dem Verfall und Untergang entgegenwerkeln und letztendlich völlig ausfallen. Und dass sich weltweit schon seit Jahren unübersehbar der Drang der Menschen nach immer schnellerer Bildung ergibt, und zwar insbesondere in bezug auf die moderne elektronische Technologie sowie diverse Wissenschaften, das wirkt sich – entgegen allen Lügen der Statistiker und namhafter Organisationen – nicht auf allgemeine Geburtenrückgänge aus, denn nach wie vor steigen die Geburtenzahlen Jahr für Jahr weiter an, wodurch das Klima durch die stetig wachsende Menschheit immer mehr zerstörend beeinflusst wird. Und dass von den Industriestaaten Jahr für Jahr noch stetig höhere Direktinvestitionen in diese Länder getätigt werden, das ändert nichts am ganzen Desaster, und zwar auch in der Beziehung nicht, dass Riesenbeträge dieser Investitionen einerseits in dunklen Kanälen verschwinden und sich einige der Machthabenden usw. in diesen Ländern damit bereichern. Anderseits finden grosse Beträge in bezug auf diese Investitionen auch als Schmiergelder ihre Abnehmer, wie sich auch Hilfsorganisationen aller Art mit Spendengeldern gutgläubiger, freigebiger und mitleidiger Helfer bereichern, indem sie – gesetzlich abgesichert – 40% der Spendengelder für eigene Unkosten und Entlohnungen für ihre, ach so nächstenliebende ‹Hilfearbeit› abkassieren.
Well, the intensification of economic relations between the industrialised countries and the developing countries is also to be looked at and considered, because since there is neither a birth stop nor birth control, there will be about a billion more human beings living in them within another decade or in 1½ decades, making all the world's problems much bigger than they already are today. And it will be inevitable that hundreds of thousands and even millions of human beings from all the developing countries will migrate to the prosperous industrialised countries in the next two decades, as well as afterwards, and want to live there, the beginning of which has already been created in the course of the last few years as a result of the intelligent ignorance of the German Chancellor Angela Merkel with her 'welcome culture'. The fact that human beings from larger and richer countries such as Brazil, China, India, Australia and South Korea are moving to Western industrialised countries has also been apparent for a long time, as has the fact that the entrepreneurial business enterprises of the countries mentioned are increasingly not only integrating themselves into the world market, but are also spreading out in the industrialised countries and buying up huge areas in the developing countries and making huge profits with their businesses. This is helping many people in various strata of the population to find work and a better life, although the majority of the population is not getting out of poverty. This corresponds to a process by which certain rulers and business people etc. of the developing countries come into contact with like-minded people in wealthy industrialised countries and become filthy rich, from which, however, not the peoples of all countries, but only their economic and state leaders and all other rulers and financial jugglers etc. make profits and ever greater billions. They can make profits and shovel ever greater sums of billions onto their side. Nun, auch die Intensivierung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den Industriestaaten und den Entwicklungsländern ist zu betrachten und zu bedenken, denn weil weder ein Geburtenstopp noch eine Geburtenkontrolle erfolgt, werden in diesen innerhalb eines weiteren Jahrzehnts oder in 1½ Jahrzehnten rund eine Milliarde mehr Menschen leben und damit alle Weltprobleme noch sehr viel grösser machen, als diese bereits heute sind. Und es wird unweigerlich sein, dass aus all den Entwicklungsländern in den 2 kommenden Jahrzehnten, wie auch danach, Hunderttausende und gar Millionen von Menschen in die wohlhabenden Industrieländer abwandern und dort leben wollen, wozu der Anfang schon im Verlauf der letzten Jahre infolge der Intelligentumlosigkeit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel mit ihrer ‹Willkommenskultur› geschaffen wurde. Dass sich aber auch Menschen aus grösseren und reicheren Staaten wie Brasilien, China, Indien, Australien und Südkorea in westliche Industriestaaten absetzen, das zeigt sich auch schon lange, wie auch, dass sich die unternehmerfreudigen Wirtschaftsunternehmen der genannten Länder zunehmend nicht nur in den Weltmarkt integrieren, sondern sich auch in den Industriestaaten breitmachen sowie in den Entwicklungsländern riesige Gebiete aufkaufen und mit ihren Geschäften riesige Gewinne machen. Dadurch wird wohl vielen in diversen Bevölkerungsschichten zu Arbeit und zu einem besseren Leben verholfen, wobei jedoch das Gros der Bevölkerungen nicht aus der Armut heraus-kommt. Dies entspricht einem Prozess, durch den gewisse Machthabende und Wirtschaftspersonen usw. der Entwicklungsländer mit gleichgerichteten in wohlhabenden Industrieländern in Kontakt kommen und steinreich werden, wovon jedoch nicht die Völker aller Länder, sondern nur deren Wirtschafts- und Staatsführende sowie alle sonstigen Machthabenden und Finanzjongleure usw. Gewinne erzielen und immer grössere Milliardenbeträge auf ihre Seite schaufeln können.
The whole of this has spread enormously quickly throughout the world in the last few decades, but all those in power, all those involved and all those who profit from it have been very careful to keep quiet about it, not to tell the people and thus not to tell the general public. The truth, moreover, is – which is of course vehemently disputed and denied and, moreover, neither recognised nor understood by would-be connoisseurs of the whole state of affairs – that the old view of the world, on the one hand with regard to the modern industrialised countries and, on the other hand, with regard to the developing countries, has long since ceased to correspond to the old views and facts. The fact is that the advent of globalisation has changed everything, allowing countries such as Brazil, Indonesia, China, South Africa and India, etc., to explosively increase their annual economic output and flood the world with goods and commodities. And that the whole thing will continue like this in the coming decades is something that people do not want to understand, although it goes without saying that energy prices are already rising worldwide, and also – despite more energy-saving machines, vehicles and devices of all kinds – the demand for electrical energy will increase extremely quickly and enormously in every respect. This is not only happening in the industrial sector, but also in the hospitality industry, the national economy and households, whereby we must also not overlook the greatly increased tourism, which in many ways requires an enormous amount of energy. All this also results in the fact that the worldwide demand for energy is increasing at an ever more horrendous rate. And another fact is also that worldwide there is no more economical use of energy resources, so that every admonition and declaration regarding the need to save energy will go out like a sound and vanish like smoke. Even any improved technology and more efficient use of energy that are introduced have no chance of improving anything; on the contrary, they are used to make things even worse in the old style. Das ganze Diesbezügliche hat sich innerhalb der letzten Jahrzehnte ungeheuer schnell in der ganzen Welt ausgebreitet, was jedoch von allen obenauf Regierenden, Mitwirkenden und Profitierenden wohlweislich verschwiegen und den Völkern nicht unter die Nase gebunden und somit der breiten Öffentlichkeit verschwiegen wird. Die Wahrheit ist zudem die – die natürlich vehement bestritten und geleugnet und zudem von Möchtegernkennern der gesamten Sachlagen weder erkannt noch verstanden wird –, dass die alte Sichtweise der Welt einerseits in bezug auf die modernen Industriestaaten und andererseits hinsichtlich der Entwicklungsländer schon lange nicht mehr den alten Ansichten und Tatsachen entspricht. Tatsache ist, dass durch die aufgekommene Globalisierung alles verändert wurde, wodurch z.B. Länder wie Brasilien, Indonesien, China, Südafrika und Indien usw. ihre jährlichen Wirtschaftsleistungen in explosiver Weise hochtrieben und die Welt mit Gütern und Waren überschwemmen konnten. Und dass das Ganze in den kommenden Jahrzehnten so weitergeht, das will nicht begriffen werden, obwohl selbstredend bereits heute weltweit die Energiepreise steigen, wie auch – trotz energiesparsamerer Maschinen, Fahrzeuge und Geräte aller erdenklichen Arten – der elektrische Energiebedarf in jeder Beziehung äusserst schnell und zudem ungeheuer steigen wird. Dies aber geschieht nicht nur so in industrieller Weise, sondern auch in bezug auf die Gastwirtschaft, Volkswirtschaft und Haushalte, wobei aber auch der stark überhandgenommene Tourismus nicht übersehen werden darf, der in vielfacher Weise ungeheuer viel Energie bedarf. Aus allem ergibt sich auch die Tatsache, dass dadurch der weltweite Energiebedarf in immer horrenderer Weise und Schnelligkeit zunimmt. Und eine weitere Tatsache ist auch, dass weltweit kein sparsamerer Umgang mit den Energieressourcen erfolgt, folgedem jede Mahnung und Erklärung in bezug auf eine notwendige Energieeinsparung ebenso wie ein Schall verhallen und sich wie Rauch auflösen wird. Selbst jegliche verbesserte Technologie und effizientere Energieausnützung, die gebracht werden, sind chancenlos, um etwas zu verbessern, sondern sie werden im Gegenteil dazu genutzt, um erst recht im alten Stil alles noch schlimmer zu machen.
The economic growth that is also increasingly taking place in the emerging developing countries has the consequence that a certain prosperity is also rising in these countries and ensures that the same criminally insensitive actions are taken with regard to every unnecessary energy consumption as in the prosperous industrialised countries. And with that, I think I have once again touched on the most important facts that cannot be repeated enough and need to be mentioned over and over again until they perhaps make some earthling or other think for once. Das Wirtschaftswachstum, das sich auch in den aufstrebenden Entwicklungsländern immer mehr ergibt, hat zur Folge, dass auch in diesen ein gewisser Wohlstand hochkommt und dafür sorgt, dass in bezug auf jeden unnötigen Energieverbrauch gleichermassen kriminell-uneinsichtig gehandelt wird, wie in den wohlhabenden Industriestaaten. Und damit, so denke ich, habe ich wohl wieder einmal die wichtigsten Fakten angesprochen, die nicht genug wiederholt und so lange immer und immer wieder genannt werden müssen, bis sie den einen und andern Erdling vielleicht einmal zum Nachdenken anregen.

Ptaah:

Ptaah:
25. Although I know very well how you always carefully think through and analyse any facts you pick up, you then always amaze me when I hear your conclusions. 25. Obwohl ich sehr gut weiss, wie du jegliche Fakten, die du aufgreifst, immer genau durchdenkst und analysierst, so setzt du mich dann doch immer wieder in Erstaunen, wenn ich deine Schlussfolgerungen höre.

Billy:

Billy:
Now you amaze me with what you say, although I do not think we need to confer about it. But look at this newspaper picture and what is written about it. What do you think about it, although I am also interested in when the Europeans actually settled on the American continent, long after the Chinese and then the Vikings had been there? Your father Sfath said that the Europeans were over there quite early. Jetzt erstaunst du mich mit dem, was du sagst, wobei ich aber denke, dass wir darüber nicht konferieren müssen. Aber sieh einmal hier dieses Zeitungsbild und was dazu geschrieben steht. Was meinst du dazu, wobei es mich aber auch interessiert, wann die Europäer eigentlich den amerikanischen Kontinent besiedelten, dies eben lange nachdem erst die Chinesen und danach die Wikinger dort waren? Dein Vater Sfath sagte, dass die Europäer schon recht früh drüben waren.

By Michael Mannheimer, 24.1.2019

Von Michael Mannheimer, 24.1.2019

To the Picture:

Zum Bild:
USA: THE DEADLY SUPERPOWER USA: DIE TÖDLICHE SUPERMACHT
and Title und Titel
6 Million Dead: 40 Years of U.S. War Crimes 6 Millionen Tote: 40 Jahre Kriegsverbrechen der USA
Therefore, the Plejaren explain the following: Dazu erklären die Plejaren folgendes:

Ptaah:

Ptaah:
26. Our extensive and detailed annals, which we have also kept since the founding of the 'United States of America', cover completely all the armed conflicts from the beginning and all the warlike, intelligence and terrorist activities of the USA in every respect. 26. Unsere umfangreichen, ausführlichen und bis ins Letzte detaillierten Annalen, die wir auch seit der Gründung der ‹Vereinigten Staaten von Amerika› führen, umfassen restlos alle von Anfang an geführten Waffengänge und alle kriegerischen, geheimdienstlichen und terroristischen Aktivitäten der USA in jeder Beziehung.
27. The original settlement by Europeans took place as early as 1430, when the indigenous peoples, the North American Indians, were still alone on the continent, who were then fought for centuries by European immigrants and their descendants and finally almost exterminated. 27. Die ursprüngliche Besiedelung durch Europäer erfolgte schon 1430, als die Ureinwohner, die Nordamerika-Indianer, noch allein den Kontinent besiedelten, die dann jahrhundertelang von europäischen Einwanderern und deren Nachfahren bekämpft und letztendlich beinahe ausgerottet wurden.
28. And this was already the case at that time, when between 1430 and 1500 there were about 72 million human beings living on the North American part of the continent, who repeatedly feuded with each other as a result of territorial claims. 28. Und das war schon damals so, als auf dem nordamerikanischen Teil des Kontinents zwischen 1430 und 1500 an die 72 Millionen Menschen lebten, die infolge Gebietsansprüchen miteinander immer wieder Fehden hatten.
29. The indigenous people were descended from their ancestors, the first human beings, whom you also call primitive human beings. 29. Die Ureinwohner stammten von deren Ur-Vorfahren, den Erst-Menschen ab, die du auch Ur-Menschen nennst.
30. These had emerged naturally from this continent itself and therefore did not come from somewhere else, as the Earth anthropologists etc. assume and claim, because so far they have no idea and no proof that the original ancestors of the original inhabitants of this continent emerged from the planet in a natural evolutionary way, almost at the same time as all other Earth human beings who emerged on all continents. 30. Diese waren auf natürliche Weise aus diesem Kontinent selbst hervorgegangen und kamen also nicht woanders her, wie die irdischen Anthropologen usw. annehmen und behaupten, weil sie bisher keinerlei Ahnung und Beweise dafür haben, dass die Ur-Vorfahren der Ur-Einwohner dieses Kontinents auf natürliche evolutive Weise aus dem Planeten hervorgingen, nahezu gleichzeitig mit allen anderen auf allen Kontinenten entstandenen erdenmenschlichen Wesen.
31. So the original inhabitants of North America did not come 10,000 or 12,000 years ago etc. from the present continent of Asia via a land connection where the Bering Strait is today. 31. Die Ureinwohner von Nordamerika kamen also nicht vor 10 000 oder 12 000 Jahren usw. aus dem heutigen Kontinent Asien über eine Landverbindung, wo heute die Beringstrasse ist.
32. North and South America were explored by Europeans from 1492 onwards and were also increasingly settled and dominated by them, which of course often led to bloody disputes between them and the indigenous people over land and territories, which often resulted in many deaths among the approximately 72 million human beings, indigenous and European, about which, however, no or only very rarely written records were kept. 32. Nord- und Südamerika wurden ab 1492 von Europäern erforscht und auch zunehmend von ihnen besiedelt und beherrscht, was natürlich zwischen ihnen und den Ureinwohnern oft zu blutigen Differenzen um Land und Gebiete führte, was unter den ca. 72 Millionen Menschen, Ureinwohnern und Europäern, oft viele Tote forderte, worüber jedoch keine oder nur äusserst selten schriftliche Aufzeichnungen gemacht wurden.
33. The whole thing, however, had bad consequences for the old-established Indian cultures, because even in early times their territories were partly stolen from them by bloody raids and acts of war. 33. Das Ganze aber brachte böse Auswirkungen für die alteingesessenen Indianerkulturen, weil ihnen schon zu frühen Zeiten durch blutige Überfälle und Kriegshandlungen teilweise ihre Gebiete geraubt wurden.
34. They were also forbidden by the Europeans, who believed in Christianity, to practise their faith in nature through bloody torture or even manslaughter and murder, so that they had to accept the Christian faith of the Europeans through vicious coercion, which allowed Christianity to spread in the country. 34. Auch wurde ihnen von den christgläubigen Europäern durch blutige Folterungen oder gar durch Totschlag und Mord verboten, ihren Naturglauben auszuüben, folgedem sie durch bösartigen Zwang den christlichen Glauben der Europäer annehmen mussten, wodurch sich das Christentum im Land ausbreiten konnte.
35. Furthermore, the Europeans brought with them all kinds of European achievements which were tremendously alien to the natives, frightened them and caused them to fight against them. 35. Ausserdem brachten die Europäer alles mögliche an europäischen Errungenschaften mit, die den Ureinwohnern ungeheuer fremd waren, sie ängstigten und sie veranlassten, dagegen zu kämpfen.
36. In addition, the indigenous people were extremely susceptible to diseases introduced by the Europeans, which caused particularly contagious diseases to spread among the Indians over a long period of time, resulting in countless deaths. 36. Zudem waren die Ureinwohner äusserst anfällig gegen von den Europäern eingeschleppte Krankheiten, wodurch sich bei den Indianern über lange Zeit hinweg besonders ansteckende Krankheiten verbreiteten und unzählige starben.
37. In particular, they were afflicted with syphilis because the indigenous women were raped by many Europeans suffering from syphilis. 37. Insbesondere wurden sie von Syphilis befallen, weil die Ur-Einwohnerinnen von vielen syphiliskranken Europäern vergewaltigt wurden.
38. The diseases introduced by the Europeans also caused plagues and epidemics, which led to the extinction of large parts of the original population in many areas. 38. Durch die von den Europäern eingeschleppten Krankheiten entstanden auch Seuchen und Epidemien, wodurch in vielen Gebieten grosse Teile der ursprünglichen Bevölkerung ausstarben.
39. So the whole thing we were researching took place in connection with the armies long before the American continent was officially designated by treaty as the United States of America by European immigrants. 39. Das Ganze, das wir erforschten, erfolgte also im Zusammenhang mit den Waffengängen lange bevor der amerikanische Kontinent durch europäische Einwanderer vertraglich offiziell als Vereinigte Staaten von Amerika ernannt wurde.
40. And so it occurred long before the emergence of the multi-state structure, as it did with regard to all effectively worldwide warfare. 40. Und es ergab sich also lange vor der Entstehung des Vielstaatengebildes, wie auch hinsichtlich aller effectiv weltweit umfassenden Kriegshandlungen.
41. Also, our annals cover extremely precisely everything concerning civil war actions of the USA, as well as worldwide underhanded intelligence actions, interferences and conspiracies, etc. 41. Auch umfassen unsere Annalen äusserst genau alles in bezug auf Bürgerkriegshandlungen der USA, wie auch weltweit geführte hinterhältige geheimdienstliche Aktionen, Einmischungen und Verschwö-rungen usw.
42. This also includes secret and open military incursions and led and sponsored acts of war into foreign territories and states. 42. Dazu gehören auch geheime und offene militärischen Einmärsche und angeführte sowie geförderte Kriegshandlungen in fremde Territorien und Staaten.
43. I also list all victims down to the last individual who have died since the USA came into being as a result of all the actions mentioned, just as we also meticulously check the population of the earth down to the last individual and always record the number of the end of the year on 31 December at 00.00 hrs. 43. Dabei werden auch restlos alle Opfer bis zur letzten Einzelperson aufgeführt, die seit dem Zustandekommen der USA durch alle genannten Aktionen als Tote zu beklagen waren, wie wir auch die Erdbevölkerung akribisch genau zahlenmässig bis zur letzten Einzelperson kontrollieren und jeweils am 31. Dezember um 00.00 h die Endjahresanzahl festhalten.
44. I also do this with regard to various other factors, such as the total number of deaths caused by the above-mentioned US-American machinations, which correspond to nothing other than unscrupulous, degenerate and often massacre-like secret service operations and war crimes, as well as monstrous criminal intrigues and treasonous and terrorist crimes, etc. 44. Das tun wir auch hinsichtlich verschiedener anderer Faktoren, wie in bezug auf das Gesamttotal aller Toten durch die genannten US-amerikanischen Machenschaften, die nichts anderem entsprechen als gewissenlosen, ausgearteten und oft massakermässigen Geheimdienstaktionen und Kriegsverbrechen, wie aber auch ungeheuren verbrecherischen Intrigen sowie Verrats- und Terrorverbrechen usw.
45. Our very accurate records prove that unconscionable treason, inhuman war crimes, threats, intrigues, coercion and slander by the USA against those who trust them and their allies have been the rule since time immemorial and continue to be so to this day. 45. Unsere sehr exakten Aufzeichnungen beweisen dazu, dass gewissenloser Verrat, menschenverachtende Kriegsverbrechen sowie Drohungen, Intrigen, Zwang und Verleumdung durch die USA gegenüber den ihnen Vertrauenden und ihren Verbündeten schon seit alters her und immer wieder bis auf den heutigen Tag die Regel sind.
46. All our findings prove that the USA only enters into familiarities and alliances with other states as a sham in order to deceive, defraud, coerce or, if necessary, to attack them at gunpoint and to bring them under its rule and exploit them. 46. Unsere gesamten Erkenntnisse beweisen, dass die USA Vertrautheiten und Bündnisse mit anderen Staaten nur zum Schein eingehen, um die damit Einbezogenen zu täuschen, zu betrügen, zu etwas zu zwingen oder sie notfalls waffengängig zu überfallen und sie unter ihre Herrschaft zu bringen und auszubeuten.
47. In our way it is given that we meticulously record everything and anything in our annals and accumulate certain dates, and so we also do this every year with regard to what you asked about, consequently I can give you the accumulation result of 31 December 2018, which occurred at midnight. 47. In unserer Weise ist es gegeben, dass wir alles und jedes akribisch in unseren Annalen festhalten und bestimmte Daten kumulieren, und so tun wir dies auch jedes Jahr hinsichtlich dessen, wonach du gefragt hast, folglich ich dir das Kumulationsergebnis vom 31. Dezember 2018 nennen kann, das sich um Mitternacht ergeben hat.
48. It is to be mentioned with a number of about 743 million human beings killed both in the early USA and in the whole American continent, as well as worldwide by the US secret services, US military as well as their terror and treason operations etc. 48. Zu nennen ist es mit einer Anzahl von rund 743 Millionen Menschen, die sowohl in den frühen USA und im gesamten amerikanischen Kontinent, wie aber auch weltweit durch die US-Geheimdienste, US-Militärs sowie deren Terror- und Verratsaktionen usw. getötet wurden.
49. This in contrast to Russia, through whose like machinations some 369 million human beings have been killed worldwide since its first coming into existence as a state entity up to midnight on 31 December 2018. 49. Dies im Gegensatz zu Russland, durch dessen gleichartige Machenschaften seit seinem ersten Zustandekommen als Staatsgebilde weltweit bis um Mitternacht am 31. Dezember 2018 rund 369 Millionen Menschen getötet wurden.
50. But as far as the 6 million people are concerned who are said to have been killed by war actions of the USA in the last 40 years alone, this number is on the one hand very far underestimated and on the other hand cannot be put into relation to the war deaths which have been at the expense of Russia from time immemorial until today, also of the USSR etc., because the extremely exaggerated estimated 130–200 million do not correspond for the most part to war actions with foreign states, but to criminal internal murder actions of criminal dictators etc. 50. Was nun aber die 6 Millionen betrifft, die allein in den letzten 40 Jahren durch Kriegshandlungen der USA getötet worden sein sollen, so ist diese Anzahl einerseits sehr weit untertrieben und kann anderseits auch nicht in Relation zu den Kriegstoten gesetzt werden, die seit alters her bis heute zu Lasten von Russland gehen, eben auch der UdSSR usw., denn die äusserst übertrieben geschätzten 130–200 Millionen entsprechen grossteils nicht Kriegshandlungen mit fremden Staaten, sondern verbrecherischen staatsinternen Mordaktionen verbrecherischer Diktatoren usw.

Billy:

Billy:
Thanks, your explanations coincide with your father's, but it was good to hear them, because some things I did not remember so well. However, if you do not have to go yet, I have something else that should not be discussed officially. Danke, deine Ausführungen decken sich mit den Erklärungen deines Vaters, doch es war gut, sie zu hören, denn einiges hatte ich nicht mehr so gut in meinem Gedächtnis. Wenn du nun aber noch nicht gehen musst, dann hätte ich noch etwas, das nicht offiziell besprochen werden sollte.

Ptaah:

Ptaah:
51. I am in no hurry now. 51. Jetzt eilt es mir nicht.

Billy:

Billy:
Good, thanks, then the following … Gut, danke, dann folgendes …

Next Contact Report

Contact Report 717

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z