Contact Report 778

From Future Of Mankind
Revision as of 19:02, 9 May 2022 by Earth Human Being (talk | contribs) (Text replacement - "|} {| style="text-align:justify" id="collapsible_report" |- style="text-align:center; font-weight:bold; font-size:20px" | style="width:50%" | <div style="margin:0 -1px; padding:3px; background:LightSkyBlue; border-radius:8px">English Translation</div> | style="width:50%" | <div style="margin:0 -1px; padding:3px; background:LightSkyBlue; border-radius:8px">Original Swiss-German</div> |- style="text-align:center; font-weight:bold; font-size:20px"" to "|} {| style="text-align...)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.
N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Date and time of contact: Monday, 20th September 2021, 00:09 hrs
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
    , Joseph Darmanin
  • Date of original translation: Sunday, 10th October 2021
  • Corrections and improvements made: Joseph Darmanin
  • Contact person(s): Yanarara, Zafenatpaneach
  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte


Synopsis

This is the entire contact report. It is an authorised but unofficial DeepL preliminary English translation and most probably contains errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!

Contact Report 778 Translation

Hide English Hide Swiss-German
English Translation
Original Swiss-German
Seven Hundred and Seventy-eighth Contact Siebenhundertachtundsiebzigster Kontakt
Monday, 20th September 2021, 00:09 hrs Montag, 20. September 2021, 00.09 h

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
Hello. – Greetings, Eduard. Hallo. – Sei gegrüsst, Eduard.

Yanarara:

Yanarara:
Yes, greetings to you. We come with a surprise message today. Ja, sei herzlich gegrüsst. Wir kommen heute mit einer Überraschungs-Nachricht.

Billy:

Billy:
Welcome both of you. Good to see you, greetings too. So, you have a surprise today. – This is supposed to happen now and then, that there is something like that. Seid beide willkommen. Schön, euch zu sehen, seid auch gegrüsst. So, so, ihr habt also eine Überraschung heute. – Das soll ja hie und da vorkommen, dass es sowas gibt.

Yanarara:

Yanarara:
Yes, indeed there is, and it is something that is important and will delight you. Ja, das gibt es tatsächlich, und zwar etwas, das wichtig ist und dich erfreuen wird.

Billy:

Billy:
Aha, then it can still be interesting. That is better, a good surprise that is also important, because such a surprise usually brings trouble. Aha, dann kann es ja noch interessant werden. Das ist besser, eine gute Überraschung, die zudem noch wichtig ist, denn eine solche bringt in der Regel Ärger.

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
Others would have already asked what the surprise should be. Andere hätten schon längst danach gefragt, was denn die Überraschung sein soll.

Billy:

Billy:
Should I? Sollte ich?

Yanarara:

Yanarara:
That would be the obvious thing to do. Das wäre doch das Nächstliegendste.

Billy:

Billy:
With Sfath, I have learnt that wondrousness is often not good, because too often anything of this kind brings disappointment, which is accompanied by unpleasant consequences. A good surprise is something different from a simple surprise, but even there I prefer to be cautious – because you never know. Bei Sfath habe ich gelernt, das Wundrigkeit oftmals nicht gut ist, denn zu oft bringt alles Derartige eine Enttäuschung, die von unguten Folgen begleitet wird. Eine gute Überraschung ist zwar eben etwas anderes, als einfach eine Überraschung, aber auch da bin ich lieber vorsichtig – denn man weiss ja nie.

Yanarara:

Yanarara:
This is probably correct, so I should say, a good surprise that will please and benefit you. Das ist wohl richtig, so ich also sagen sollte, eine gute Überraschung, die dir gefallen und Nutzen bringen wird.

Billy:

Billy:
Yes, that is correct, because the surprise should always be preceded by whether it will be good or bad, so that the person being addressed knows from the outset what he or she has to set up for, precisely whether he or she has to set up for something good or bad. Ja, das ist richtig, denn es gehört der Überraschung immer vorgesetzt, ob sie gut oder schlecht sein wird, damit die angesprochene Person von vorneweg weiss, worauf sie sich einzurichten hat, eben darauf, ob sie sich auf etwas Gutes oder Schlechtes einzurichten hat.

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
That is actually correct and should indeed be considered. But I would rather let Yanarara explain. Das ist eigentlich richtig und sollte tatsächlich bedacht werden. Aber ich lasse lieber Yanarara erklären.

Yanarara:

Yanarara:
Then let me explain the following: As you know, since 2001 we have been trying to find the reason why so many things do not work correctly with your writing instruments and especially with the computer, since you finally switched to it. We could not explain why everything was happening until we realised that an energy was affecting you and your writing instruments from outside your workspace, but we were completely unaware of it. Gradually, this interested some experts from our research team, consequently they came here and sought clarification, d… Dann will ich dir folgendes erklären: Wie du weisst, beschäftigen wir uns seit 2001 damit, den Grund dafür zu finden, dass bei dir so vieles nicht richtig funktioniert bei den Schreibgeräten und also besonders bei dem Computer, seit du endgültig darauf umgestellt hast. Wir konnten uns nicht erklären, warum alles geschah, bis wir erkannten, dass von ausserhalb deines Arbeitsraumes eine Energie auf dich und deine Schreibgeräte einwirkte, die uns aber völlig unbekannt war. Nach und nach interessierte dies einige Fachleute aus unserem Forscherteam, folglich sie hierherkamen und sich um eine Abklärung bemühten, d…

Billy:

Billy:
Excuse me for interrupting your explanation, but then you must have been here much earlier than I know. Entschuldigung, wenn ich dich unterbreche in deiner Erklärung, aber dann müsst ihr ja schon viel früher hier gewesen sein, als ich weiss.

Yanarara:

Yanarara:
Yes, that was indeed the case, because we have known since your severe health breakdown in the early 1980s that you were being attacked from the outside. You suffered a health breakdown at that time, which you – as usual when it comes to your health – trivialised and because of that you are still taking certain medicines … Ja, das war tatsächlich so, denn wir wussten schon seit deinem schweren gesundheitlichen Zusammenbruch zum Beginn der 1980er Jahre, dass du von aussen angegriffen wurdest. Du hast damals einen gesundheitlichen Zusammenbruch erlitten, den du – wie üblich, wenn es um deine Gesundheit geht – bagatellisiert hast und deswegen noch heute bestimmte Medikamente …

Billy:

Billy:
But that does not belong here now, so I will leave it out when I retrieve the conversation. Das gehört aber jetzt nicht hierher, weshalb ich es beim Abrufen des Gesprächs auslassen werde.

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
You will kindly not, because it should be said once what you, in addition to what must not be said concerning world events, conceal concerning your own personality from those who are concerned about you. Das wirst du gefälligst nicht, denn es soll einmal gesagt sein, was du nebst dem, was nicht gesagt werden darf bezüglich der Weltgeschehen, hinsichtlich der eigenen Person verheimlichst gegenüber jenen, die besorgt sind um dich.

Billy:

Billy:
But … Aber …

Yanarara:

Yanarara:
There is no but in this respect, for it is right that what is real should be said. Es gibt diesbezüglich kein Aber, denn es ist des Rechtens, dass einmal gesagt wird, was wirklich ist.

Billy:

Billy:
But d… Aber d…

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
No buts, because it is really as Yanarara says. That should be enough. Kein Aber, denn es ist wirklich so, wie Yanarara sagt. Das sollte genügen.

Yanarara:

Yanarara:
Yes, really. At that time you wrote the book 'OM' by hand standing up because you could no longer work sitting down. I observed that myself, and I know that since then you have to take a certain medicine every day, that you … Ja, wirklich. Du hast damals das Buch ‹OM› handschriftlich stehend geschrieben, weil du nicht mehr im Sitzen arbeiten konntest. Das habe ich selbst beobachtet, und ich weiss, dass du seit damals täglich ein bestimmtes Medikament einnehmen musst, dass du …

Billy:

Billy:
Excuse me, but surely this is my private business. It can be d… Entschuldige, aber das ist doch wohl meine private Sache. Es kann d…

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
That is just not it, and that's why it is – and it is really not appropriate that you refuse to listen to us now and then not to call up our conversation and not to want to write it down – because we now know that your health breakdown at that time was controlled by the same energies that are currently hindering you in your work at the computer and are also constantly attacking you in other ways. What happened to you with regard to the ponies, whereby your right shoulder was shattered in such a way that it could only have been made functional again through a lengthy operation and with new metal joints, was also due to the intervention of this energy. In the meantime, we have been able to fathom this unequivocally and thus without any doubt. By the way, it is incomprehensible to all of us how you were able to repair your shattered shoulder without the necessary operation in such a way that everything is obviously healed in such a way that there are obviously no disadvantages today. As we know from Ptaah, he has asked you several times how you managed to do this, but you have not told him anything about it. So now we ask you again how you were able to do this? It is simply incomprehensible to us, because you have achieved something that is also impossible for our understanding. Das ist es eben nicht, und zwar darum nicht – und es ist wirklich nicht angebracht, dass du dich weigerst, uns jetzt zuzuhören und unser Gespräch dann nicht abzurufen und nicht niederschreiben zu wollen –, weil wir jetzt wissen, dass dein Gesundheitszusammenbruch von damals gesteuert war durch dieselben Energien, die dich zur heutigen Zeit bei deiner Arbeit am Computer behindern und dich auch anderweitig ständig angreifen. Was dir zugestossen ist hinsichtlich der Ponys, wodurch deine rechte Schulter derart zerschmettert wurde, dass diese nur durch eine langwierige Operation und mit neuen metallenen Gelenken wieder hätte funktionsfähig werden können, das führte ebenso auf die Eingriffigkeiten dieser Energie zurück. Das konnten wir inzwischen eindeutig und also ohne jegliche Zweifel ergründen. Es ist uns allen übrigens unverständlich, wie du deine zerschmetterte Schulter ohne die notwendige Operation wieder derart in Ordnung zu bringen vermochtest, dass offensichtlich alles derart geheilt ist, dass heute offensichtlich keine Benachteiligungen bestehen. Wie wir von Ptaah wissen, hat er dich schon mehrmals danach gefragt, wie du das zuwege gebracht hast, doch hast du ihm diesbezüglich nichts verraten. Daher fragen wir dich jetzt nochmals, wie du dies zuwege bringen konntest? Es ist uns einfach nicht verständlich, denn du hast etwas zuwege gebracht, das einfach auch für unser Verständnis unmöglich ist.

Yanarara:

Yanarara:
Yes, indeed it is – so please. Ja, das ist tatsächlich so – also bitte.

Billy:

Billy:
I do not want to say it like that either. – Well, it is just – well – I just do not want to and cannot talk about it. Excuse me – I have already told Ptaah, Florena and Bermunda – it is just the way it is. That's all I want to say, and I have my reasons for that. Auch so will ich das nicht sagen. – Nun, es ist eben – nun ja – ich will und kann einfach nicht darüber reden. Entschuldigt bitte – das habe ich schon Ptaah, Florena und Bermunda gesagt –, es ist eben einmal so. Mehr will ich nicht sagen, und dafür habe ich meine Gründe.

Yanarara:

Yanarara:
We have studied your life, there have been quite strange occurrences that we cannot comprehend – not even Ptaah, because you are silent towards him too. Wir haben dein Leben studiert, da waren recht seltsame Vorkommnisse, die wir nicht nachvollziehen können – auch Ptaah nicht, denn du schweigst ja auch gegenüber ihm.

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
Yes, so he says. You just do not speak. Ja, so sagt er. Du sprichst einfach nicht.

Billy:

Billy:
That is just the way it is. I do not want to talk about it any further now. Das ist eben einmal so. Weiter möchte ich darüber jetzt nicht mehr reden.

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
Yes, that's a pity, because … Ja, schade, denn …

Billy:

Billy:
It is not a pity, because I also cannot talk about it if I wanted to. It is on the other hand – it is just not possible, it is also not understandable for you. It just is, so please do not ask anymore. Es ist nicht schade, denn ich kann auch nicht darüber sprechen, wenn ich wollte. Es ist anderseits – es geht einfach nicht, es ist auch für euch nicht zu verstehen. Es ist einfach so, daher fragt bitte nicht mehr.

Yanarara:

Yanarara:
It is obvious that it is not because you not only do not want to talk, but… Es ist offenbar, dass es nicht daran liegt, dass du nicht nur nicht reden willst, sonder…

Billy:

Billy:
That's how it is, you do not have to say it explicitly. So ist es, du musst es nicht explizit sagen.

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
Then we will be silent. Then let Yanarara tell you that, why we are here. Dann schweigen wir. Dann soll dir Yanarara das sagen, warum wir hier sind.

Yanarara:

Yanarara:
Well, our concern relates to what we have already mentioned at the beginning of our conversation, namely the strange energies that become so dangerous to you, that only influence you, but not other persons. Since 2001, more than 340 of our experts have been here to investigate the unknown energy and its forces until, after about 20 years of research with 314 researchers, we finally came to the conclusion that these were religious energies or energies of faith. These were able to become so effective that they were able to affect you throughout your life, that you were always 'pursued' by them, especially because, in addition, what was arranged by the sectarian powers in your hometown worked everywhere. Gut, unser Anliegen bezieht sich darauf, was wir am Anfang unseres Gespräches bereits erwähnt haben, nämlich die seltsamen Energien, die dir so gefährlich werden, die nur dich beeinflussen, nicht jedoch andere Personen. Es waren seit 2001 mehr als 340 unserer Fachleute hier, die sich mit der Ergründung der uns unbekannten Energie und deren Kräften beschäftigten, bis wir endlich nach rund 20 Jahren Forschungsarbeiten mit noch 314 Forschern zur Erkenntnis gelangten, dass es sich um religiöse Energien resp. um Glaubensenergien handelte. Diese vermochten derart wirksam zu werden, dass sie dich Zeit deines Lebens zu beeinträchtigen vermochten, dass du immer von ihnen ‹verfolgt› wurdest, insbesondere darum, weil zudem das allüberall wirkte, was von den Sektenmachenschaften in deinem Heimatort arrangiert wurde.
Consequently, from your earliest youth onwards, under their influence, you were always accordingly disadvantaged and even physically harmed, wherever you went. This also includes the 24 attacks on you which were directed against your life. However, due to the ever-increasing number of human beings and the consequently growing faith of the human beings, the energy was able to develop independently. This finally led to the fact that we have been dealing with it in greater numbers since 2001, as a result of which we have finally recognised, after such a long time, which energies, which were actually unknown to us until now, were responsible for this and which affect you and your work. In further and now brief words, we will still need years of research work to become sufficiently aware, in order to take action against this energy and its power and to render it harmless, so unfortunately you will not live to see this, while we withdraw from Earth and do not want to have anything to do with its humanity again, which is too religious for us to find its way to reality in the foreseeable future. When it will be time for the reality-thinkers who can walk the path of understanding and reason and not the usual course, then we or our descendants will come here and take them away. There is nothing more to be said about this. Folglich wurdest du immer von deiner frühesten Jugend auf unter deren Einfluss dementsprechend benachteiligt und gar körperlich geschädigt, und zwar wo du auch immer hingegangen bist. Darin enthalten sind auch die 24 Angriffe auf dich, die gegen dein Leben gerichtet waren. Doch durch die ständig in starkem Masse wachsende Anzahl der Menschheit und die dadurch wachsende Gläubigkeit der Menschen ergab sich, dass die Energie sich zur Selbständigkeit zu entwickeln vermochte. Dies führte schlussendlich zu dem, dass wir uns seit 2001 in grösserer Anzahl damit beschäftigten, folglich wir endlich nach so langer Zeit erkannt haben, um welche uns bisher tatsächlich unbekannten Energien es sich handelte, die dafür verantwortlich sind und die dich und deine Arbeit beeinträchtigen. In weiteren und nun kurzen Worten erklärt, werden wir noch Jahre der Forschungsarbeit benötigen, um des Ganzen verständig genug zu werden, um gegen diese Energie und deren Kraft vorzugehen und sie unschädlich zu machen, so du dies leider nicht mehr erleben wirst, während wir uns von der Erde zurückziehen und nicht wieder etwas mit deren Menschheit zu tun haben wollen, die für uns gesehen zu gläubig ist, als dass sie in absehbarer Zeit auf den Weg der Realität findet. Wenn es Zeit dafür sein wird, dass die Realitätsdenkenden, die den Weg des Verstandes und der Vernunft beschreiten und nicht den üblichen Gang gehen können, dann werden wir resp. unsere Nachfahren hierherkommen und die Betreffenden wegbringen. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
Now enough has been said – what is left is that through our research we have found a way to at least partially prevent what you write from affecting you to the extent that you yourself can no longer read what you have actually written. However, in order to do this, Yanarara and I have to do a few things on your computer, for which you do not have to be here and can go to sleep. Jetzt ist genug gesagt worden – was nun noch anfällt ist das, dass wir durch unsere Forschung die Möglichkeit gefunden haben, wenigstens teilweise zu verhindern, dass dir das, was du schreibst, nicht mehr in dem Mass beeinflusst wird, dass du selbst nicht mehr lesen kannst, was du eigentlich geschrieben hast. Dazu müssen Yanarara und ich jedoch an deinem Computer einiges vornehmen, wozu du nicht dabei sein musst und schlafen gehen kannst.

Billy:

Billy:
That is a good word. Take care everyone – and great job. Das ist ein gutes Wort. Tschüss zusammen – und gute Arbeit.

Yanarara:

Yanarara:
Goodbye – and good night. Auf Wiedersehn – und gute Nacht.

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
I also wish the same. Dasselbe wünsche ich auch.

Next Contact Report

Contact Report 779

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z