Contact Report 806

From Future Of Mankind
Revision as of 06:30, 7 June 2022 by Earth Human Being (talk | contribs)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.
N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Date and time of contact: Wednesday, 1st June 2022, 7:18 hrs
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
    , James Moore
  • Date of original translation: Wednesday, 6th June 2022
  • Corrections and improvements made: Joseph Darmanin, Catherine Mossman
  • Contact person(s): Ptaah
  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte


Synopsis

This is the entire contact report. It is an authorised but unofficial DeepL preliminary English translation and most probably contains errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!

Contact Report 806 Translation

Hide English Hide Swiss-German
English Translation
Original Swiss-German
Eight Hundred Sixth Contact Achthundertsechster Kontakt
Wednesday, 1st June 2022, 7:18 hrs Mittwoch, 1. Juni 2022, 7.18 h

Billy:

Billy:
Greetings Ptaah, good morning my friend. You are here early. Grüss dich, Ptaah, guten Morgen, mein Freund. Du bist schon früh hier.

Ptaah:

Ptaah:
Greetings also. – Yes, if you have changed your rule of resting time, then I can very well follow it. Sei auch gegrüsst. – Ja, wenn du deine Regel der Ruhezeit umgestellt hast, dann kann ich mich sehr gut danach richten.

Billy:

Billy:
If that is possible for you, then good. I do not care whether you come early or late now. Wenn dir das möglich ist, dann soll es gut sein. Mir spielt es keine Rolle, ob du nun früh kommst oder spät.

Ptaah:

Ptaah:
Then everything is all right. – Yes, for my part, I have finished my duties which prevented me from coming here for some time. In fact, I have missed the conversations with you. Dann ist ja alles in Ordnung. – – Ja, meinerseits habe ich meine Aufgaben hinter mich gebracht, die mich längere Zeit daran hinderten, herzukommen. Tatsächlich habe ich die Unterhaltungen mit dir vermisst.

Billy:

Billy:
Unfortunately, that cannot be helped if one fulfils one's obligations responsibly. This is unfortunately not the case when there is no knowledge of how an obligation is to be interpreted, handled and understood. Das lässt sich leider nicht ändern, wenn man seine Verpflichtungen verantwortungsvoll wahrnimmt. Gerade das ist leider dann nicht so, wenn keine Kenntnis davon vorhanden ist, wie eine Verpflichtung auszulegen, zu handhaben und zu verstehen ist.

Ptaah:

Ptaah:
That is unfortunately the case with the Earth-humans. Das ist leider so bei den Erdenmenschen.

Billy:

Billy:
Surely you Plejaren will be over that, no? Da werdet ihr Plejaren ja sicher darüber hinweg sein, oder?

Ptaah:

Ptaah:
Unfortunately, that is not the way you think, because with our human beings everything is on the whole better in that respect than with the Earth-humans, but also with us there is no perfection in that respect. But I hear from your words that you wanted to say something, but which you … Das ist leider nicht so wie du denkst, denn bei unseren Menschen ist diesbezüglich im grossen und ganzen wohl alles besser als bei den Erdenmenschen, doch auch bei uns herrscht diesbezüglich keine Perfektion. Aber ich höre aus deinen Worten heraus, dass du etwas sagen wolltest, was du aber …

Billy:

Billy:
… you also notice everything. It would be important what you found out regarding the progress of the Corona? … du merkst auch alles. Es wäre wichtig, was ihr herausgefunden habt bezüglich des Fortlaufes des Corona?

Ptaah:

Ptaah:
There is not much to say about that, for our advice remains what I have told you and recommended since the outbreak of the plague, namely that you should all follow it. At the moment, a new mutation of the virus is growing, which is slowly spreading, but will only spread in the coming weeks in such a manner that new measures will be necessary again. That is all I want to explain for now, except that the new mutation may again be more aggressive than the milder form so far. Drüber ist nicht viel zu sagen, denn unsere Ratgebung bleibt bei dem, was ich dir schon seit Ausbruch der Seuche gesagt und empfohlen habe, dass ihr alle euch nämlich danach richten sollt. Gegenwärtig wächst eine neue Mutation des Virus heran, die sich langsam ausbreitet, aber erst in den kommenden Wochen derart verbreiten wird, dass wieder neuerliche Massnahmen erforderlich werden. Mehr will ich vorderhand nicht erklären, ausser dass die neue Mutation u.U. wieder aggressiver sein kann als die bisher mildere Form.

Billy:

Billy:
OK, that is enough. – You are right, I actually wanted to address something that concerns me, because yesterday a program was shown on television in which Federal Councillor Ignazio Cassis and a reporter talked about neutrality. What Mr. Cassis let out and said about what neutrality is and what it allows knocks the brim off the hat. What he said and revealed was truly hair-raising, namely that he has no idea whatsoever what neutrality really is. With a cold mouth and a stupid expression on his face, he said that it was absolutely permitted and correct under Swiss law for the sanctions imposed by the EU (dictatorship) against Russia to be adopted and applied by Switzerland, that this was therefore legal. I find this more than just a hammer, and the fact that this lousy partisanship of the Federal Council and apparently also of those in power from the Council of States and the National Council is being exercised and represented, really knocks the ground out of Swiss neutrality. The whole thing contradicts what was decided in Vienna and Paris in 1815, that the absolute neutrality of Switzerland was recognised under international law, whereby this was also laid down in writing with the Treaty on the 20th of November 1815 after the recognition of the major European powers, with the wording that this guaranteed the perpetual neutrality of Switzerland, as well as the inviolability of Swiss territory. OK, das genügt. – Du hast recht, eigentlich wollte ich etwas ansprechen, das mich beschäftigt, weil gestern im Fernsehen eine Sendung gebracht wurde, bei der Bundesrat Ignazio Cassis und ein Reporter über die Neutralität gesprochen haben. Was dabei dieser Herr Cassis rausgelassen und gesagt hat, was die Neutralität sei und erlaube, das schlägt dem Hut die Krempe weg. Es war wirklich haarsträubend, was er gesagt und offengelegt hat, nämlich dass er keinerlei Ahnung davon hat, was Neutralität wirklich ist. Da sagte er doch mit kalter Schnauze und blödem Gesichtsausdruck, dass es nach dem Schweizerischen Recht absolut erlaubt und richtig sei, dass die von der EU(-Diktatur) gegen Russland erhobenen Sanktionen von der Schweiz übernommen und zur Anwendung gebracht werden dürften, dass dies also des Rechtens sei. Dies finde ich mehr als nur den Hammer, und dass diese miese Parteiergreifung des Bundesrates und offenbar auch von Regierenden aus dem Ständerat und Nationalrat ausgeübt und vertreten wird, das schlägt der schweizerischen Neutralität tatsächlich den Boden weg. Das Ganze widerspricht dem, was in Wien und Paris 1815 beschlossen wurde, dass die absolute Neutralität der Schweiz völkerrechtlich anerkannt wurde, wobei dies nach der Anerkennung der europäischen Grossmächte auch schriftlich mit dem Vertrag am 20. November 1815 festgelegt wurde, und zwar mit dem Wortlaut, dass damit eine immerwährende Neutralität der Schweiz garantiert sei, wie damit auch die Unverletzlichkeit des Schweizer Territoriums.
How many and which of the Federal Councillors in Bern, as well as of the Council of States and the National Council, and also of the Swiss people, roared along in a partisan way and still roar along today and have represented and still represent the sanctions against Russia unlawfully adopted by the EU dictatorship – in accordance with the true neutrality laid down in the treaty – is unfortunately unknown to me. But either way, it is a disgrace for the fallible members of the Federal Council, the Council of States, the National Council and that part of the population that still howls along with the adoption and application of the sanctions and supports the whole thing in a partisan manner. And this is clearly happening because those crying sanctions neither understand nor are aware of what neutrality actually means and says, namely that under no circumstances does it permit partisan interference in any matters, whether political or private. Wie viele und welche der Bundesräte in Bern, wie auch des Ständerates und Nationalrates und auch des Schweizervolkes parteiisch mitgebrüllt haben und heute noch mitbrüllen und die von der EU-Diktatur widerrechtlich – gemäss der vertraglich festgelegten und wahren Neutralität – übernommenen Sanktionen gegen Russland vertreten haben und immer noch vertreten, ist mir leider unbekannt. Doch so oder so ist es eine Schande für die Fehlbaren des Bundesrates, des Ständerates, des Nationalrates und jenem Bevölkerungsteil, der mit der Übernahme und der Anwendung der Sanktionen noch immer mitheult und das Ganze parteiergreifend befürwortet. Und dies geschieht eindeutig deshalb, weil von den Sanktionsheulenden weder verstanden noch ihnen bewusst ist, was eigentlich Neutralität bedeutet und aussagt, dass diese nämlich unter keinen Umständen erlaubt, sich parteiisch in irgendwelche Belange einzumischen, und zwar weder in politischer noch privater Weise.
With regard to the Federal Council, the Council of States and the National Council, the question is indeed how and why such persons, who are truly ignorant of neutrality, can be elected to government positions at all and then also, as a result of their office, break neutrality and trample it underfoot! But this is obviously not enough in Switzerland with the breaking, the wrong interpretation and disregard of neutrality, because the hammer still strikes with the fact that traitors of both sexes want to annex Switzerland to the EU dictatorship and make every effort to be able to get Switzerland to be a member of the EU dictatorship. And the fact that in this EU dictatorship it is no longer the individual members who have the say over their country, but that the EU dictators in Brussels decide everything, is obviously not considered and thus not recognised. Es fragt sich tatsächlich bezüglich des Bundesrates, des Ständerates und des Nationalrates, wie und warum solche Personen, die wahrlich Neutralitätsunkundige sind, überhaupt in die Regierungspositionen gewählt werden und dann auch noch infolge ihres Amtes die Neutralität brechen und mit Füssen in den Schmutz treten können! Doch dies ist ja in der Schweiz offenbar nicht genug mit der Brecherei, der falschen Auslegung und Missachtung der Neutralität, denn der Hammer schlägt noch damit zu, dass Landesverräter beiderlei Geschlechts die Schweiz der EU-Diktatur angliedern wollen und alle Bemühungen unternehmen, die Schweiz als EU-Diktatur-Mitglied outen zu können. Und dass bei dieser EU-Diktatur nicht mehr die einzelnen Mitglieder über ihr Land das Sagen haben, sondern dass die EU-Diktatoren in Brüssel alles entscheiden, das wird offensichtlich nicht bedacht und also nicht erkannt.
The fact that every EU dictatorship member country is banned by the EU dictators in Brussels is just as little recognised by the rulers of the countries and their peoples as the fact that the countries that need money from the EU dictatorship only receive it if they do what the dictatorship demands. In this manner, the EU dictatorship blackmails the member states – above all it is the criminally stupid Ursula von der Leyen who wields the sceptre in this regard, if I am correctly oriented. Dass jedes EU-Diktatur-Mitgliedsland durch die EU-Diktatoren oder EU-Diktatorinnen in Brüssel gevogtet ist, das wird von den Regierenden der Länder und deren Völker ebensowenig erkannt, wie auch nicht, dass die Länder, die Geld von der EU-Diktatur benötigen, dieses nur erhalten, wenn nach dem Verlangen dieser Diktatur gespurt und das getan wird, was diese verlangt. Damit erpresst die EU-Diktatur die Mitgliedsstaaten – allen voran ist es die strafbar dumme Ursula von der Leyen, die diesbezüglich das Zepter schwingt, wenn ich richtig orientiert bin.
With all their might and lies, with finesse, conviction and fraudulent background, everything that is dictated by the EU dictatorship is crammed through until it is 'accepted' by the members. The fact that there are real lie factories that are also involved in the politics of the EU dictatorship, as is also common in economic life, is of no concern to the majority of politicians or the people. The false reports that these downright lie factories invent and spread worldwide in newspapers, on TV and otherwise in public organs, which the politicians also like and believe, lead to the fact that consequently the politicians and the peoples act accordingly and wrongly. But nobody notices and considers this, because everything is accepted and runs as the power-hungry EU dictatorship wants it to. Mit aller Macht und Lüge, mit Finesse, Überzeugung resp. Überschnorrerei und mit betrügerischem Hintergrund wird nämlich immer alles derart lange durchgepaukt, was von der EU-Diktatur vorgegeben wird, bis es von den Mitgliedern ‹angenommen› und also ‹akzeptiert› wird. Dass richtiggehende Lügenfabriken existieren, die auch in der Politik der EU-Diktatur mitmischen, wie dies auch im Wirtschaftsleben gang und gäbe ist, das kümmert weder das Gros der Politiker noch der Völker. Die Falschmeldungen, die diese regelrechten Lügenfabriken erfinden und weltweit in Zeitungen, im TV und sonstwie in öffentlichen Organen verbreiten, worauf auch die Politik abfährt und diese glaubt, führen dazu, dass folglich die Politik und die Völker sich danach richten und falsch handeln. Aber das bemerkt und bedenkt niemand, folglich alles so angenommen wird und läuft, wie die Machtgierigen der EU-Diktatur dies haben wollen.
What can one do against those stupid and idiotic people in power who are incapable of thinking things through for themselves, who do not think and who cannot see and recognise everything as it really is. They do not allow those who are logical and reasonable and whose sensible thoughts and values would solve many intractable problems. They are simply disregarded, pushed aside and even laughed at, because the great and the opinionated are too stupid and too dumb to understand what the thinking and the reasoning really achieve. Was soll man gegen jene Dummen und Dämlichen der Regierenden tun, die unfähig sind, selbst alles zu überlegen, nicht denken und alles nicht so sehen und erkennen können, wie es wirklich ist. Sie lassen jene nicht zu, welche logisch und vernünftig sind und deren vernünftige Gedanken und Werte viele hartnäckige Probleme lösen würden. Sie werden einfach missachtet, zur Seite gepresst und noch ausgelacht, weil die Grossen und Rechthaberischen zu dumm und zu dämlich sind, das zu verstehen, was die Denkenden und Überlegenden wirklich zuwegebringen.
In their megalomania and self-importance, the big and the right-wing as well as those addicted to power believe themselves to be superior to all those who really think, as well as to the people and especially to those citizens who are capable of thinking further than just the tip of their nose. But it is impossible to make this clear to the megalomaniacs and autocrats in the governments, because they imagine that they are infallible and know everything better than those of the people who are really able to think and consider everything and draw the correct conclusions and conclusions from it. This is obvious, but unfortunately not the case with many of those in power, because apparently they do not even know what neutrality is. Obviously, they do not know that neutrality does not allow any deviations of any kind and thus does not offer any possibility to enable surreptitious procedures and lies that are against the new reality, break it and kick it into the dirt. Just as those lazy and ineffectual elements of the Federal Council and obviously of the Council of States and the National Council did and do, who are insufficiently educated, that they do not know and do not understand that neutrality must be observed under all circumstances and does not in the least allow and permit a political-party complicity of any kind against another state. Die Grossen und Rechthaberischen sowie Machtsüchtigen glauben sich in ihrem Grössenwahn und ihrer Selbstherrlichkeit erhaben über alle, die wirklich denken, wie auch über das Volk und besonders über jene Bürgerinnen und Bürger, die weiter zu denken vermögen als nur gerade bis zur Nasenspitze. Aber den Grössenwahnsinnigen und Selbstherrlichen in den Regierungen das klarzumachen, das ist unmöglich, denn sie bilden sich ein, unfehlbar zu sein und alles besser zu wissen, als jene des Volkes, die wirklich zu denken und sich alles zu überlegen und die richtigen Schlüsse und Entschlüsse daraus zu ziehen vermögen. Das ist offensichtlich, aber leider bei vielen der Regierenden nicht der Fall, denn offenbar wissen die nicht einmal, was Neutralität überhaupt ist. Offensichtlich wissen die nicht, dass die Neutralität keinerlei Abweichungen irgendwelcher Form zulässt und also keinerlei Möglichkeit bietet, Schleichvorgänge und Lügen zu ermöglichen, die wider die Neu-tralität sind, diese brechen und in den Dreck treten. So eben, wie es jene denkfaulen und untauglichen Elemente des Bundesrates und offenbar des Ständerates und Nationalrates trotzdem taten und tun, welche ungenügend gebildet sind, dass sie nicht wissen und verstehen, dass Neutralität unter allen Umständen eingehalten werden muss und nicht im geringsten eine politisch-parteiergreifende Mittäterschaft irgendwelcher Art gegen einen anderen Staat zulässt und erlaubt.
Since time immemorial, neutrality has meant – and this was also the case when the decision on neutrality was taken in Vienna and Paris on the 20th of November 1815, which was also laid down in a treaty – that the State of Switzerland may not interfere in the affairs of other states under any circumstances, and also not in such a wise that machinations, such as sanctions imposed by a foreign state (as in the present case by the EU dictatorship), may be adopted and applied. If, however, this is done today by some incompetent elements of the Federal Council, the Council of States and the National Council, then they are not only violating neutrality, they are even trampling it underfoot and making a pig of it, both politically and privately. It really begs the question how it is possible that such persons, who have no clue what neutrality even means, are elected to any office of governance. In my opinion, this can only happen because that section of the electorate is as stupid and dumb as those persons they elect to governance. Neutralität bedeutet seit alters her – und so galt es auch beim Neutralitätsbeschluss am 20. November 1815 in Wien und Paris, was auch vertraglich festgehalten wurde –, dass sich der Staat Schweiz unter keinen Umständen in die Belange anderer Staaten einmischen darf, und zwar auch nicht in der Weise, dass Machenschaften, wie eben z.B. Sanktionen eines fremden Staates (wie eben im vorliegenden Fall von der EU-Diktatur), übernommen und zur Anwendung gebracht werden dürfen. Wenn das aber in der heutigen Zeit trotzdem von irgendwelchen unfähigen Elementen des Bundesrates, des Ständerates und Nationalrates getan wird, dann verletzen diese nicht nur die Neutralität, sondern sie treten sie gar in den Dreck und machen sie zur Sau, und zwar politisch wie auch privat. Da fragt es sich tatsächlich, wie es überhaupt möglich ist, dass solche Personen, die keinen blassen Dunst davon haben, was Neutralität überhaupt bedeutet, in irgendein Amt der Regierungsführung gewählt werden. Dies kann meines Erachtens nur geschehen, weil jener Teil der Wählerschaft ebenso dumm und dämlich ist, wie jene Personen, die sie an die Regierungsführung wählen.

Ptaah:

Ptaah:
You are speaking a sincere word that will not exactly bring joy to the fallible politicians and the voters. But for my part, I can only agree with your words because they say exactly how the situation is behaving. Du sprichst ein offenes Wort, das bei den Fehlbaren der Politiker und den Wählenden nicht gerade Freude hervorrufen wird. Aber meinerseits kann ich deinen Worten nur zustimmen, denn sie sagen exakt das aus, wie sich die Situation verhält.

Billy:

Billy:
Exactly, and what else can one say about it, because every word is denied by these people anyway and led ad absurdum, because those who are addressed by my words, in their delusion of grandeur and in their self-importance and conceit that they are the greatest, are not able to recognise and understand that they are actually only such 'worthless' nobodies in their position, who are no good and certainly do not correspond to what should actually be true human beings. So one can only say that they correspond to nobodies who are in no way really capable of holding together what the blessed Confederates and our fathers achieved and knew how to preserve neutrality, so that our country – despite the traitors and other enemies of the country etc. – was spared the direct world war. And the fact that nowadays other traitors to the country are messing up Swiss neutrality and trying to make it pliable, that really takes the biscuit. Regardless of whether they are incompetent Federal Councillors, Councillors of the Council of States or National Councillors or stupidly stupid elements from the people, all those misguided people who bend and disregard our Swiss neutrality are in fact lousy neutrality destroyers and neutrality deniers who still have the cheek to call themselves 'neutral Swiss', although what corresponds to a breach of neutrality is actually tantamount to treason. This is equally true for those who are to be put in the same basket of treason, who strive for membership of any kind in the EU dictatorship and who want to betray and sell their homeland Switzerland to it. And again we are dealing with young riff-raff who were born long after the last world war – the next one is already going on underground by supplying weapons to Selensky – and have not experienced that Switzerland was spared from direct war and the invasion of the NAZI army. This despite the fact that these NAZIs loudly sang "little Switzerland, the porcupine, we will take it in retreat". Admittedly, this is long in the past and forgotten; only a few are alive today who still heard the NAZI army proclaiming this and conquering neighbouring countries around neutral Switzerland with murder, manslaughter and destruction. Even then there were traitors who wanted to join the NAZIs and betray their homeland and its neutrality, but this could be prevented and for this reason executions were also carried out according to martial law, whereby my godfather – with whom and with Aunt Martha I was on holiday at the time – and I were able to observe one near the Katzensee when we crept up. My godfather learned the place and time of the execution in Regensdorf prison, where he worked as a prison warden. Eben, und was will man dazu noch sagen, denn jedes Wort wird von diesen Leuten sowieso bestritten und ad absurdum geführt, denn jene, welche durch meine Worte angesprochen werden, vermögen in ihrem Grössenwahn und in ihrer Selbstherrlichkeit und Einbildung, dass sie die Grössten seien, nicht zu erkennen und zu verstehen, dass sie eigentlich nur derartige ‹abverheite› Nieten in ihrer Position sind, die nichts taugen und schon gar nicht dem entsprechen, was eigentlich wahre Menschen sein müssten. Also kann man nur sagen, dass sie Nieten entsprechen, die keinesfalls wirklich fähig sind, das zusammenzuhalten, was die seligen Eidgenossen und unsere Väter zuwege gebracht haben und die Neutralität zu bewahren wussten, so unser Land – trotz der Landesverräter und sonstiger Landesfeinde usw. – vom direkten Weltkrieg verschont blieb. Und dass heutzutage andere Landesverräter die schweizerische Neutralität verhunzen und sie biegsam zu machen versuchen, das haut tatsächlich dem Fass den Boden aus. Egal ob es sich bei diesen Neutralitätsverdrehern um unfähige Bundesräte, Ständeräte oder Nationalräte oder um dumm-dämliche Elemente aus dem Volk handelt, jedenfalls sind alle jene Fehlbaren, die unsere schweizerische Neutralität biegen und missachten, wahrheitlich miese Neutralitätszerstörer und Neutralitätsleugner, die noch die Frechheit haben, sich ‹neutrale Schweizer/innen› zu nennen, obwohl eigentlich das, was einem Neutralitätsbruch entspricht, einem Landesverrat gleichkommt. Dies gleichermassen in der Hinsicht jener, die in den gleichen Napf des Landesverrates zu stecken sind, die nach einer Mitgliedschaft irgendwelcher Art in der EU-Diktatur streben und die Heimat Schweiz an diese verraten und verkaufen wollen. Und wieder hat man es hier mit jungem Pack zu tun, das lange nach dem letzten Weltkrieg – der nächste läuft schon untergründig durch Waffenlieferungen an Selensky – geboren wurde und nicht erlebt hat, dass die Schweiz vom direkten Krieg und vom Einmarsch der NAZI-Armee verschont worden ist. Dies, obwohl diese NAZIs lauthals gesungen haben «die kleine Schweiz, das Stachelschwein, das nehmen wir im Rückzug ein». Das ist zwar längst Vergangenheit und vergessen; nur noch wenige leben heute, die noch gehört haben, als die NAZI-Armee dies proletete und rund um die neutrale Schweiz die Nachbarländer mit Mord, Totschlag und Zerstörung kriegerisch eroberte. Schon damals gab es Landesverräter, die den NAZIs beitreten und die Heimat sowie deren Neutralität verraten wollten, was jedoch verhindert werden konnte und weswegen nach Kriegsrecht auch Hinrichtungen erfolgten, wobei mein Götti – bei dem und bei Tante Martha ich zu der Zeit in den Ferien war – und ich eine in der Nähe vom Katzensee beobachten konnten, als wir uns heranschleichen konnten. Den Ort und den Zeitpunkt der Hinrichtung erfuhr mein Götti in der Strafanstalt Regensdorf, wo er als Gefangenenwart arbeitete.
Well, we are back to treason today in 2022, as apparently freaked-out, crazy young Swiss people have also betrayed the homeland and its neutrality by doing so in the way massively, namely by adopting and applying EU dictatorship sanctions by Switzerland against Russia in violation of neutrality, against all law of neutrality. Nun, wir sind heute im Jahr 2022 wieder beim Landesverrat, da offenbar ausgeflippte, verrückte junge Schweizer/innen die Heimat und deren Neutralität ebenfalls verraten haben, und zwar dadurch, indem dies in der Art und Weise massiv getan wurde, und zwar indem wider alles Recht der Neutralität EU-Diktatur-Sanktionen von der Schweiz neutralitätsverletzend gegen Russland übernommen und zur Anwendung gebracht wurden und werden.
And when I say that this is tantamount to a breach of neutrality and thus treason, then this is particularly serious because this is being done by the government of Switzerland, which should know that neutrality completely and absolutely excludes anything of an activity and interference in matters, etc., that are foreign. Politically and also privately, neutrality – as it was laid down by Switzerland in a treaty in 1815 – means that it does not leave the slightest room for interfering in any way or form in the affairs, concerns or any other matters of adversaries and that, as a result, the banner may be seized for one or the other party in a favourable or unfavourable form, no matter what the matter may be. Neutrality means: to keep out of everything and anything that is foreign-determined under all circumstances and in all cases. Interference may only take place, and absolutely only in a conciliatory advisory and mediatory manner, if one or other of the opposing parties so desires. Neutrality is no more than that, since it must be fully and absolutely respected under all circumstances, politically or privately, right up to the final point, just as any participation in any form of measures, etc., by foreign politicians or private individuals, never entitles them to adopt and apply them. Und wenn ich davon rede, dass dies einem Neutralitätsbruch und also einem Landesverrat gleichkommt, dann ist das besonders sehr schlimm, weil dies durch die Regierung der Schweiz geschieht, die wissen müsste, dass Neutralität vollumfänglich alles einer Betätigung und Einmischung in Angelegenheiten usw., die fremdbestimmt sind, vollkommen und also absolut ausschliesst. Politisch und auch privat bedeutet Neutralität – wie sie von der Schweiz im Jahr 1815 vertraglich festgelegt wurde –, dass diese nicht den geringsten Raum dafür offenlässt, sich in irgendeiner Art und Form in Händel, Belange oder irgendwelche andere Angelegenheiten von Kontrahenten einzumischen und dadurch für die eine oder andere Partei das Panier in einer befürwortenden oder ablehnenden Form ergriffen werden darf, und zwar egal, worum es sich auch immer handelt. Neutralität bedeutet: Sich unter allen Umständen und in jedem Fall immer aus allem und jedem herauszuhalten, was fremdbestimmt ist. Eine Einmischung darf nur dann erfolgen, und zwar absolut nur in schlichtender Ratgebung sowie vermittelnder Art und Weise, wenn die einen oder anderen Kontrahenten dies wünschen. Mehr liegt bei einer Neutralität nicht drin, folgedem diese unter allen Umständen bis zum Schlusspunkt politisch oder privat vollumfänglich sowie absolut eingehalten werden muss, wie auch jede Beteiligung irgendwelcher Massnahmenformen usw. fremder Politik und Privat niemals zur Übernahme und Anwendung berechtigen.
Then I want to say that what I say corresponds only to the bare truth and has nothing to do with taking sides with Russia or Putin or advocating and affirming their actions. So my words are in no way intended to be an excuse, endorsement or justification for Russia and Putin's war on Ukraine. Every act of war, and consequently also Russia's and Putin's attack and war against Ukraine, is – as in every other case – an inexcusable crime that kills many human lives, destroys human achievements, destroys and exterminates nature and its fauna and flora, and causes misery and hardship. All this is just as inexcusable and criminal today and tomorrow as it has been since time immemorial, and also when, in a quarrel, etc., hatred, retaliation and revenge are the order of the day. This is true even if hatred, retaliation and revenge arise or if patience is lost. War on any grounds is never justified, nor is hatred, retaliation and revenge, and this is also true of torture and capital punishment, as well as corporal punishment, such as whippings, beatings and burnings, etc. Dann will ich sagen, dass das, was ich sage, nur der blanken Wahrheit entspricht und nichts damit zu tun hat, dass ich für Russland oder Putin die Partei ergreifen oder deren Tun verfechten und bejahen würde. Also sollen meine Worte in keiner Weise eine Entschuldigung, Befürwortung oder Rechtfertigung für den Krieg Russlands und Putins gegen die Ukraine sein. Jedes kriegerische Handeln, und demzufolge auch der Angriff und Krieg Russlands und Putins gegen die Ukraine, ist – wie in jedem andern Fall – ein unentschuldbares Verbrechen, durch das viele Menschenleben getötet, Zerstörungen an menschlichen Errungenschaften, Vernichtungen und Ausrottungen an der Natur und deren Fauna und Flora verursacht sowie Elend und Not hervorgerufen werden. Dies alles ist heute und morgen ebenso unentschuldbar und verbrecherisch, wie schon seit alters her, und zwar auch dann, wenn bei einem Streit usw. Hass, Vergeltung und Rache aufkommen oder die Geduld verloren wird. Krieg aus irgendwelchen Begründungen ist ebenso niemals gerechtfertigt, wie auch Hass, Vergeltung und Rache nicht, und das trifft so auch auf Folter und Todesstrafe zu, wie auch auf körperliche Züchtigung, wie z.B. Peitschenhiebe, Prügel und Brändung usw.
As far as Switzerland's neutrality is concerned, young parliamentarians, politicians, etc. are appearing today who are striving for membership in the EU dictatorship and thus not only want to throw Switzerland's neutrality into the mud, but also thoughtlessly want to dishonour their homeland and make it fair game for foreign powers. This is already because the EU is a true dictatorship that has enshrined the death penalty in its constitution, which would automatically sooner or later also be transferred to Switzerland, which has abolished this more than just reprehensible inhumanity by treaty, but would nevertheless disregard it and apply it again in our country through the EU dictatorship. Was nun die Neutralität der Schweiz betrifft, so treten heute junge Parlamentarier resp. Politiker usw. auf, die eine Mitgliedschaft in der EU-Diktatur anstreben und damit nicht nur die Neutralität der Schweiz in den Dreck stossen wollen, sondern unbedacht damit auch die Heimat entehren und zum Freiwild fremder Mächte machen wollen. Dies schon darum, weil die EU eine wahre Diktatur ist, die in ihrer Verfassung die Todesstrafe verankert hat, die automatisch früher oder später auch auf die Schweiz übertragen werden würde, die diese mehr als nur verwerfliche Unmenschlichkeit vertraglich abgeschafft hat, jedoch trotzdem darüber hinweggesetzt und durch die EU-Diktatur auch in unserem Land wieder angewendet würde.
At the end of this last world war, together with Sfath, I heard many human beings in Germany exclaim: "Never again war." But what is being done in Germany today? All the cries of that time have gone unheard and have been forgotten, because today the younger people and those in power, mainly the Foreign Minister Baerbock and, in the EU dictatorship, von der Leyen – who did not experience the war – are crying out for weapons for Ukraine and are thus carelessly indirectly promoting the war and in this way making Germany a full perpetrator of the war. And this is done quite legally, and in such a way that those of the war supporters who are thereby making themselves guilty with regard to the delivery of weapons are promoting and prolonging the war in Ukraine and, moreover, are doing the same thing and howling about it as their ancestors did and thus conjured up the world war that was rampant across the Earth. Am Ende dieses letzten Weltkrieges habe ich mit Sfath zusammen vielfach in Deutschland gehört, wie viele Menschen ausgerufen haben: «Nie wieder Krieg.» Doch, was wird heute in Deutschland gemacht? Alle damaligen Rufe sind ungehört verhallt und vergessen worden, denn heute schreien die Jüngeren und die Regierenden, hauptsächlich die Aussenministerin Baerbock und in der EU-Diktatur die von der Leyen – die den Krieg nicht miterlebt haben – nach Waffen für die Ukraine und fördern so unbedacht indirekt den Krieg und machen auf diese Art Deutschland zur vollen Kriegsmittäterschaft. Und dies geschieht ganz legal, und zwar so, dass damit jene der sich dadurch schuldbarmachenden Kriegsbefürworter bezüglich der Waffenlieferung, den Krieg in der Ukraine fördern, verlängern und zudem das gleiche tun und umherheulen, wie ihre Vorfahren das taten und damit den Weltkrieg heraufbeschworen, der über die Erde grassierte.
All that is missing is that they also do the same as happened in Germany after the war, that the human beings who previously supported the war, for whom the post-war misery brought great hardship and misery, went completely crazy. Hunger alone drove many human beings to murder and manslaughter, which can now happen again because, through America's fault, hunger is already beginning to gnaw at human beings in various countries. If the Americans had kept their hands off Ukraine instead of supporting Selensky in his delusion to join NATO and the EU dictatorship, he would have had to give in and the war would never have come about, which now means that the necessary food – mainly grain – cannot be exported from Russia and Ukraine. The accruing food crisis, which is already spreading in a truly alarming way in many countries of Earth, is the fault of the Americans and those states of the West which supply Selensky with weapons, enabling him to continue to rage and fight in the country, to predestine himself among the dumb and stupid who cling to him and do not see what is really going on with this man and what he intends to do and to exploit all those who fall in bondage to him and dance to his fiddle playing falsely without noticing how falsely his instrument plays. Fehlt nur noch, dass sie auch das gleiche tun, wie es in Deutschland nach dem Krieg geschah, dass die vorher den Krieg befürwortenden Menschen, denen das Nachkriegselend grosse Not und Elend brachte, völlig durchdrehten. Allein der Hunger trieb viele Menschen zu Mord und Totschlag, was jetzt wieder geschehen kann, weil durch die Schuld Amerikas bereits in diversen Ländern bei den Menschen der Hunger zu nagen beginnt. Hätten die Amerikaner nämlich die Finger von der Ukraine gelassen, anstatt Selensky in seinem Wahn zum NATO-Beitritt und zur EU-Diktatur zu unterstützen, dann hätte dieser kleinbeigeben müssen, und es wäre nie zum Krieg gekommen, der nun mit sich bringt, dass die notwendigen Lebensmittel – hauptsächlich Korn – nicht aus Russland und der Ukraine ausgeführt werden können. Die anfallende Lebensmittelkrise, die sich bereits in vielen Ländern der Erde wirklich bedenklich ausbreitet, ist die Schuld der Amerikaner und jener Staaten des Westens, die Selensky mit Waffen beliefern, wodurch er weiterhin im Land wüten und kämpfen lassen kann, um sich bei den Dummen und Dämlichen zu prädestinieren, die ihm anhängen und nicht sehen, was wirklich mit diesem Mann los ist und was er bezweckt und alle jene ausnutzt, die ihm hörig verfallen und nach seiner falschspielenden Geige tanzen, ohne dass sie bemerken, wie falsch sein Instrument spielt.
The still young human beings who are in government today, who have experienced nothing of this and know nothing of what really happened in the past, are now running their mouths, making themselves important and inciting war against Russia and Putin. Especially the young and not exactly clever Foreign Minister Baerbock and von der Leyen in the EU dictatorship are leading the big war-mongering word, to which all stupid and dumb people of all ages of the governments as well as of the people listen and do what these darned war-mongers are shouting. Die noch jungen Menschen, die heute an der Regierung hocken und davon nichts erlebt haben und nichts davon wissen, was früher wirklich war, führen heute eine grosse Schnauze, machen sich wichtig und hetzen kriegsanstachelnd gegen Russland und Putin. Besonders die junge und nicht gerade gescheite Aussenministerin Baerbock und die von der Leyen in der EU-Diktatur führen das grosse kriegshetzerische Wort, dem alle Dummen und Dämlichen jeden Alters der Regierungen sowie des Volkes zuhören und das machen, was diese verflixten Kriegshetzerinnen daherbrüllen.
Also almost all other of the young human beings – there are very few who do not belong to them – have no healthy life experience at all, but only a big mouth with which they act incitingly against Russia, ignorant of the truth, biased and very long decades after the last world war, which was fought under Hitler's patronage. And just as long after the last world war was lost and ended, these young people were born and brought into the world, and today they are cultivating their self-importance, their delusions of grandeur and their loud-mouthed snouts in the governments, and they are calling out war-mongering against Russia and supplying weapons to Ukraine, so that the war will last even longer and cost more and more human lives and cause greater destruction and damage to nature and its fauna and flora. And that behind all this is the Ukrainian President Selensky as the true author, because he absolutely wants to have NATO in the country and also to sell it off to the EU dictatorship, but at the same time to expand his might in such a way that he can remain president for the rest of his life, is something about which all those who help him and supply him with weapons thoughtlessly do not give any thought, let alone a guilty conscience. And that America is behind it all, as well as its shadow government, with all its efforts to achieve world domination, which means that Russia can be made a complete pig and ultimately dominated by America, nobody wants to know anything about that, because the truth does not want to be heard, but is treated as a fake and a conspiracy theory. The young politicians who were born long and thus decades after the last world war and did not experience the hardship after the end of the war belong to the same category. And they all do not know how their parents or other human beings had to cope with their lives at the end of the war, and that the US might did nothing about it when the people in Germany were starving, as I myself have seen together with Sfath. It is true that many of the American people donated a lot to the suffering Germans, who had previously closed their eyes and senses to the NAZI massacres, but were now themselves in need and misery because they had to gnaw at the hunger cloth. This sprouted evil blossoms, as I myself saw in many places when I was with Sfath here and there in Germany, not even 10 years old. I saw human beings shouting at each other and fighting over blue parcels containing foodstuffs which, if I remember correctly, were labelled 'DONATED BY THE PEOPLE OF THE UNITED STATES' or something similar. But many human beings were so desperate in their misery and need that they would stop at nothing, for many were also simply murdered and robbed. I saw others killing and even eating human beings, and one woman who killed several acquaintances literally slaughtered them and sold the human beings as horse meat to people she knew. I did not see this myself, but Sfath told me so, and I was also taken there by him when the woman who was caught and distributed to death and her actions then finished on a guillotine, which I witnessed from the ship and saw her beheaded. It was in the middle of a rectangular large courtyard enclosed by tall buildings, I remember that clearly. Admittedly, I had seen executions before, carried out with a large sword or with a broad-bladed execution axe, which with few exceptions was always done on a scaffold. In … Auch beinahe alle anderen der jungen Menschen – es sind nur sehr wenige, die nicht dazugehören – haben keinerlei gesunde Lebenserfahrung, sondern nur ein grosses Maul, mit dem sie aufhetzend gegen Russland agieren, unwissend um die Wahrheit, parteiisch und sehr lange Jahrzehnte nach dem letzten Weltkrieg, der unter dem Patronat Hitlers geführt wurde. Und ebenso sehr lange nachdem dieser verloren und beendet war, wurden diese jungen Menschen geboren und in die Welt gesetzt, pflegen heute in den Regierungen ihre Selbstherrlichkeit, ihren Grössenwahn und ihre grossmäulige Schnauze und rufen kriegshetzerisch gegen Russland aus und liefern Waffen an die Ukraine, damit der Krieg erst recht lange dauert und immer mehr Menschenleben kostet und grössere Zerstörungen und Schäden an der Natur und deren Fauna und Flora hervorbringt. Und dass hinter allem der Ukrainepräsident Selensky als wahrer Urheber steckt, weil er unbedingt die NATO im Land haben und zudem dieses an die EU-Diktatur verschachern, dabei aber seine Macht derart ausbauen will, dass er zeitlebens Präsident bleiben kann, darüber machen sich jedoch all jene keinerlei Gedanken, geschweige denn ein schlechtes Gewissen, die ihm dabei helfen und ihm unbedacht Waffen liefern. Und dass hinter allem noch Amerika steckt, wie auch dessen Schattenregierung, mit all dem Bemühen zur Erlangung der Weltherrschaft, die bedingt, dass Russland völlig zur Sau gemacht und letztendlich von Amerika beherrscht werden kann, davon will niemand etwas wissen, denn die Wahrheit will nicht gehört werden, sondern sie wird als Fake sowie als Verschwörungstheorie gehandelt. Die jungen Politiker/innen, die lange und also Jahrzehnte nach dem letzten Weltkrieg in die Welt gesetzt wurden und die Not nach dem Kriegsende nicht miterlebt haben, gehören in die gleiche Kategorie. Und sie alle wissen nicht, wie ihre Eltern oder sonstige Menschen zur Kriegsendezeit ihr Leben bewältigen mussten, und dass die USA-Macht nichts dagegen getan hat, als die Menschen in Deutschland darben mussten, wie ich selbst zusammen mit Sfath gesehen habe. Wohl haben viele des amerikanischen Volkes viel für die leidenden Deutschen gespendet, die früher vor den NAZI-Massakern die Augen und Sinne verschlossen hatten, jedoch jetzt selbst in Not und Elend gerieten, weil sie am Hungertuch nagen mussten. Dies trieb böse Blüten, wie ich selbst an vielen Orten sah, als ich mit Sfath da und dort in Deutschland war, und zwar noch nicht einmal 10 Jahre alt. Da sah ich, wie Menschen einander anbrüllten und um blaue Pakete stritten, die wohl Lebensmittel enthielten, die, wenn ich mich richtig erinnere, angeschrieben waren mit ‹DONATED BY THE PEOPLE OF THE UNITED STATES› oder so ähnlich. Viele Menschen aber waren teils derart verzweifelt in ihrem Elend und in ihrer Not, dass sie vor nichts zurückschreckten, denn es wurden auch viele einfach ermordet und beraubt. Andere sah ich, wie sie Menschen töteten und gar auffrassen, und eine Frau, die mehrere Bekannte tötete, schlachtete diese regelrecht aus und vertrieb das Menschenfleisch als Pferdefleisch an Leute, die sie kannte. Das habe ich zwar selbst nicht gesehen, doch Sfath sagte mir das, und ich wurde von ihm dann auch hingebracht, als die Frau, die erwischt und zum Tod verteilt und ihr Tun dann auf einer Guillotine beendet wurde, was ich aus dem Schiff mitansehen konnte und sah, wie sie geköpft wurde. Es war mitten in einem rechteckigen grossen Hof, der von hohen Bauten eingeschlossen war, daran erinnere ich mich noch genau. Zwar hatte ich schon früher Hinrichtungen gesehen, die mit einem grossen Schwert oder mit einer breitblätterigen Hinrichtungsaxt durchgeführt wurden, was mit wenigen Ausnahmen immer auf einem Schafott geschah. In …

Ptaah:

Ptaah:
… I read that in my father's annals, as well as many other things he made you see even in your boyhood, things I never witnessed or otherwise experienced during my entire lifetime. It is incomprehensible to me that you … … das habe ich in meines Vaters Annalen gelesen, wie vieles andere auch, was er dich schon in deiner Knabenzeit hat sehen lassen, Dinge, die ich während meiner ganzen Lebenszeit niemals mitansehen musste noch sonstwie erlebt habe. Es ist mir unverständlich, dass du …

Billy:

Billy:
… you do not have to keep talking, because I also know what you are trying to say. Somehow I have digested everything, the executions and the tortures and everything else that I saw, experienced and learned as a little boy. But everything helped me to always be able to manage my life cleanly, despite very many attacks and injustices, to really become a human being, to learn many things and work to finally do what has become my life's task. I guess that's all there is to it. … du musst nicht weiterreden, denn ich weiss auch so, was du sagen willst. Irgendwie habe ich alles verdaut, die Hinrichtungen und die Foltereien und alles andere, was ich schon als kleiner Knabe gesehen, erlebt und erfahren habe. Aber alles hat mir geholfen, dass ich mein Leben trotz sehr vieler Angriffigkeiten und Ungerechtigkeiten immer sauber zu bewältigen vermochte, wirklich Mensch werden konnte, vieles lernte und arbeitete, um letztendlich das zu tun, was meine Lebensaufgabe geworden ist. Mehr ist wohl dazu nicht zu sagen.

Ptaah:

Ptaah:
That is probably so, but the fact that you – and I do not want you to interrupt me – also learnt the most diverse work in your life and developed the skills that were necessary to build up the more than just dilapidated centre and to make a true paradise out of it, which is now world-famous, that is more than a human being can actually manage. Just what my father put you through, made you see and taught you, that is much more than a human being can cope with and still remain humble and … Das ist wohl so, doch dass du aber – und ich möchte nicht, dass du mich unterbrichst – danebst in deinem Leben noch die verschiedensten Arbeiten gelernt und Fähigkeiten entwickelt hast, die erforderlich waren, um das mehr als nur baufällige Center aufzubauen und ein wahres Paradies daraus zu machen, das heute weltbekannt ist, das ist mehr, als ein Mensch eigentlich schaffen kann. Allein das, was dir mein Vater zugemutet, dich erschauen hat lassen und dich gelehrt hat, das ist viel mehr als ein Mensch verkraften kann und zudem noch bescheiden bleibt und …

Billy:

Billy:
… it is really enough, you have said more than was necessary. It really is enough, so let me talk about what we were talking about earlier. – So, it is really the case that many unreasonable and incompetent people in government live in their unreasonableness and their dumbness and dimwittedness and in the delusion that a powerful army is necessary for peace and for its preservation. This is precisely because enemies must be fought with armed force, as is currently the case in Ukraine, where Russia has invaded with war and Selensky wants to continue the war with all his might for his future plans until he has achieved his goal. But this can only happen through the dumbness and dimwittedness of the arms suppliers, who pointlessly throw around billions of dollars to arm their armies, as they have done since time immemorial. Armies and militaries that never bring peace, but only fear, hatred, revenge, retaliation, murder, deaths, destruction and annihilation, because the lazy excuse that the military is a guarantor of peacekeeping has been proven to the contrary for millennia. Military ensures that the threat of war constantly hangs over humanity like a sword of Damocles and never ensures peace. (Note: Damocles, according to legend, was a servant at the court of the king and tyrant Dionysus the 1st or 2nd of Syracuse in the 4th century BC. Damocles was so delighted with his king that he praised him in particular and called him the happiest human being in the world. The king then had an idea: he wanted to swap places with his courtier and give him the throne. To do this, he thought up a sadistic treat for his favourite and had him sit on his throne and taste all the delights of a princely table. However, before doing so, he had a sword attached to the ceiling above the throne, which only hung on a horse's hair and threatened to fall down at any time). On the contrary, the military is constantly lurking in wait to strike somewhere, be it through the country's own uprisings, preservation of power, acts of violence and crises, etc., or through foreign threats or military incursions and attacks, etc. This is the case in democracies, dictatorships, kingdoms, etc., as well as in so-called neutrality states, including Switzerland, where it is simply called 'armed neutrality' to deter or ward off a possible foreign enemy. … es ist wirklich genug, du hast mehr gesagt, als notwendig war. Es ist wirklich genug, daher lass mich von dem reden, wovon wir vorhin geredet haben. – Also, es ist wirklich so, dass viele Unvernünftige und Unfähige der Regierenden in ihrer Unvernunft und ihrer Dummheit und Dämlichkeit und im Wahn leben, dass für einen Frieden und für dessen Erhaltung eine schlagkräftige Armee notwendig sei. Dies eben darum, weil Feinde mit Waffengewalt bekämpft werden müssten, wie es gegenwärtig in der Ukraine der Fall ist, wo Russland kriegerisch eingefallen ist und Selensky für seine Zukunftspläne den Krieg mit aller Macht so lange weiterführen will, bis er sein Ziel erreicht haben wird. Dies kann aber nur durch die Dummheit und Dämlichkeit der Waffenlieferer geschehen, die sinnlos mit Milliarden von Geldbeträgen um sich schmeissen, um, wie seit alters her, ihre Armeen aufzurüsten. Armeen und Militärs, die niemals Frieden bringen, sondern nur Angst, Hass, Rache, Vergeltung, Mord, Tote, Zerstörung und Vernichtung, denn die faule Ausrede, dass das Militär ein Garant für die Friedenserhaltung sei, wurde schon seit Jahrtausenden gegenteilig bewiesen. Militär gewährleistet, dass die Kriegsgefahr ständig wie ein Damoklesschwert über der Menschheit hängt und niemals Frieden gewährleistet. (Anm.: Damokles war nach der Legende im 4. Jahrhundert vor Jmmanuel ein Bediensteter am Hofe des Königs und Tyrannen Dionysos des 1. oder 2. von Syrakus. Damokles war so begeistert von seinem König, dass er ihn ganz besonders lobte und ihn als glücklichsten Menschen der Welt nannte. Dazu hatte dann der König eine Idee: Er wollte mit seinem Höfling den Platz tauschen und ihm den Thron überlassen. Dazu dachte er für seinen Günstling ein sadistisches Vergnügen aus und liess ihn auf seinem Thron sitzen und alle Genüsse einer fürstlichen Tafel kosten. Dabei liess er jedoch an der Decke über dem Thron zuvor ein Schwert anbringen, das nur an einem Pferdehaar hing und jederzeit herabzustürzen drohte.) Gegenteilig lauert Militär ununterbrochen darauf, irgendwo zuschlagen zu können, sei es durch landeseigene Aufstände, Machterhaltung, Gewaltakte und Krisen usw., oder durch fremdländische Drohungen oder militärische Ein- und Angriffe usw. Dies ist so in Demokratien, Diktaturen, Königreichen usw., wie auch in sogenannten Neutralitätsstaaten, so also auch in der Schweiz, wo es dann einfach ‹bewaffnete Neutralität› genannt wird und damit ein möglicher fremdländischer Feind abgeschreckt oder abgewehrt werden soll.
The military or the national army costs money, literally billions, which are senselessly 'invested' in the so-called 'defence army' and its arming of a country. Everything costs huge amounts of money, and in addition, the human beings or soldiers are trained to become soldiers or murderers, who then kill, destroy and annihilate legally and uninhibitedly, either victoriously or beaten down by the enemies. This happens in states that do not know neutrality, but also in states that are neutral, such as Switzerland, where there is simply talk of 'armed neutrality', which makes no difference whatsoever to the fact that every military is conceived and prepared to kill, murder, destroy and annihilate. This is supposedly in order to maintain peace between the various states or to achieve peace through combat operations – or to invade other countries out of hatred, revenge, retaliation, the desire to conquer a country, to gain resources or other base and money-greedy ambitions. Especially now in Germany, where billions of EUROs are being senselessly squandered and the army is to receive an extra 100 billion EUROs. But also in Switzerland the same thing is being done, because our good Finance Minister, Uèli Maurer, has to cope with it, whether he likes it or not, because the others simply outdo him. But that is what is done in all countries. One time, then, that. Das Militär oder die Landesarmee kostet Geld, regelrecht Milliardenbeträge, die sinnlos in die sogenannte ‹Verteidigungsarmee› und deren Bewaffnung eines Landes ‹gesteckt› werden. Alles kostet dabei Unmengen Geld, und zudem werden die Menschen resp. Soldaten zu Soldaten resp. zu Mördern ausgebildet, die dann legal und ungehemmt töten, zerstören und vernichten, entweder siegreich oder niedergemacht von den Feinden. Dies geschieht in Staaten, die keine Neutralität kennen, wie aber auch in Staaten, die neutral sind, wie z.B. die Schweiz, wo dann einfach von einer ‹bewaffneten Neutralität› gesprochen wird, was aber keinerlei Unterschied hinsichtlich dessen macht, dass ein jedes Militär zum Töten resp. Morden, Zerstören und Vernichten erdacht und bereit ist. Dies, um damit angeblich den Frieden zwischen den verschiedenen Staa-ten zu erhalten oder durch Kampfhandlungen zu erringen – oder aus Hass, Rache, Vergeltung, aus Gründen der Landeroberungssucht, infolge Ressourcengewinnung oder anderer niederer und geldgieriger Ambitionen, andere Länder zu überfallen. Besonders jetzt in Deutschland, wo Milliarden von EUROs sinnlos verpulvert werden, zudem die Armee noch mit 100 Milliarden EURO extra ‹beglückt› werden soll. Doch auch in der Schweiz wird gleiches getan, da sich unser guter Finanzminister, Uèli Maurer, damit zurechtfinden muss, und zwar ob er will oder nicht, weil die andern ihn einfach übertrumpfen. Aber das wird ja in allen Ländern getan. Einmal also das.
Under the patronage of the Americans and NATO, which have spread out in Germany, German soldiers have taken action in various countries of the Earth, have murdered or died, thus trampling on what was proclaimed in Germany after the World War, namely 'never again war'. Unter dem Patronat der Amis und der NATO, die sich in Deutschland breitgemacht haben, sind deutsche Soldaten in verschiedenen Ländern der Erde tätig geworden, haben gemordet oder sind gestorben, so mit Füssen getreten wurde, was nach dem Weltkrieg in Deutschland ausgerufen wurde, eben ‹nie wieder Krieg›.
Selensky demands weapons from the world, and the dumb and dimwitted supply them, thereby promoting the war that Selensky, in his megalomania and fanaticism, wants. He fancies himself the greatest and equals everything that happened in the last world war. All the stupid and dumb ones who are in bondage to him do not realise that he is only concerned with his own might, murder and killing as with his self-delusion, his megalomania and hatred and with his desire for revenge, and that he is doing the same thing that happened in the last world war. Selensky fordert Waffen von der Welt, und Dumme und Dämliche liefern sie und fördern dadurch den Krieg, den Selensky in seinem Grössenwahn und Fanatismus will. Er wähnt sich als der Grösste und tut all dem gleich, was im letzten Weltkrieg geschah. Alle die dummen und dämlichen ihm Hörigen merken nicht, dass es ihm nur um die eigene Macht, das Morden und Töten wie um seinen Selbstwahn, seinen Grössenwahn und Hass und um seine Rachegelüste geht, und dass er das gleiche tut, was im letzten Weltkrieg geschah.

Ptaah:

Ptaah:
I have to speak to that in the way that you are stating comprehensively what we have also stated, so I am not stating personal views and judgements, but realities that are actually given. So I only state facts that correspond effectively to what actually corresponds to reality and its truth, as you emphasise again and again when you state facts. It is … Dazu muss ich das Wort erheben in der Weise, dass du umfänglich das aussprichst, was wir ebenfalls festgestellt haben, so ich also nicht persönliche Ansichten und Beurteilungen von mir gebe, sondern Wirklichkeiten, die tatsächlich gegeben sind. Also nenne ich nur Fakten, die effective dem entsprechen, was tatsächlich dem entspricht, was der Wirklichkeit und deren Wahrheit entspricht, wie du das immer wieder betonst, wenn du Fakten nennst. Es ist …

Billy:

Billy:
… excuse me if I interrupt you in this, but it is unfortunately necessary to say that, precisely that it corresponds to the established reality and its truth and therefore not to an opinion or conjecture, when something is said that is reality and that has actually been so established, seen and perceived. … entschuldige, wenn ich dich dabei unterbreche, aber es ist leider notwendig, das zu sagen, eben, dass es der festgestellten Wirklichkeit und deren Wahrheit und also nicht einer Ansicht oder Vermutung entspricht, wenn etwas gesagt wird, das Wirklichkeit ist und das tatsächlich so festgestellt, gesehen und wahrgenommen wurde.

Ptaah:

Ptaah:
That is correct, but does that have to be said over and over again? Das ist richtig, aber muss denn das immer wieder gesagt werden?

Billy:

Billy:
I think that this is necessary, because it is important that the earthlings are told this again and again, so that they understand that something is not simply invented, assumed, assumed or talked about, but really corresponds to the effective direct perception and observation or ascertainment of what one has ascertained oneself. Therefore, it is necessary to point out that what one presents or says corresponds to reality and its truth, which one has seen, experienced, observed or perceived as reality. Unfortunately, there are only a few human beings on Earth who understand or want to understand this, such as human beings who think for themselves and do not simply believe what is thrown at them as supposedly true and effective 'knowledge' and as 'fact', etc. If I quote, for example, this letter written here in German, which is signed … … and … …: Dazu denke ich, dass dies notwendig ist, denn es ist wichtig, dass den Erdlingen das immer wieder gesagt wird, damit sie verstehen, dass nicht einfach etwas erfunden, vermutet, angenommen oder dahergeredet wird, sondern wirklich der effectiven direkten Wahrnehmung und Beobachtung resp. Feststellung entspricht, was man selbst festgestellt hat. Darum ist es notwendig, dass man darauf hinweist, dass das, was man darlegt resp. sagt, der Wirklichkeit und deren Wahrheit entspricht, die man selbst gesehen, erlebt, erfahren, beobachtet resp. als Wirklichkeit wahrgenommen hat. Leider gibt es auf der Erde nur wenige Menschen, die das verstehen oder verstehen wollen, wie eben Menschen, die selbst denken und nicht einfach das glauben, was ihnen als angeblich wahres und effectives ‹Wissen› und als ‹Tatsache› usw. hingeworfen wird. Wenn ich z.B. diesen hier in Deutsch geschriebenen Brief, der mit … … und … … unterzeichnet ist, zitiere:
Dear Billy, Werter Billy,
Excuse me, if we now also come to you with our request, but we hope that you understand us and our concerns, so we take the liberty of also writing to you. However, we have to give our letter to someone who will take it to the post office in Germany, because we cannot be sure that the letter will reach you from here. Our address is correct, our names too, because we do not want to be anonymous to you, Billy, but please do not write to us, because we cannot trust anyone, so we have to behave like the others who have already written to you and whose concerns you have raised and also published on the Internet. That gives us courage, and that is why we might also reach out to you. We have this to say: Entschuldigen Sie, wenn wir nun auch noch mit unserem Anliegen an Sie gelangen, doch wir haben die Hoffnung, dass Sie uns und unsere Sorgen verstehen, deshalb erlauben wir uns, Ihnen auch zu schreiben. Wir müssen aber unseren Brief jemandem mitgeben, der ihn in Deutschland der Post mitgeben wird, weil wir nicht sicher sein können, dass von hier aus das Schreiben an Sie gelangen wird. Unsere Anschrift ist zwar richtig, unsere Namen auch, denn wir wollen gegenüber Ihnen, Billy, nicht anonym sein, doch bitte schreiben Sie uns nicht, denn wir können niemandem trauen, deshalb müssen wir uns so verhalten, wie die andern, die schon an Sie gelangt sind und deren Anliegen Sie zur Sprache gebracht und auch im Internet veröffentlicht haben. Das macht uns Mut, und deshalb gelangen wir auch noch an Sie. Zu sagen haben wir das:
Selensky is lying to the entire Ukrainian people with what he is constantly broadcasting on TV, because it is not what he is always lying about. Every day he has about 150 or sometimes more Ukrainian soldiers sacrificed and killed in the war, with the help of all those states that supply him with weapons. The war in Ukraine would have been over long ago if these weapons were not supplied to him by completely irresponsible state powers of foreign states, but the irresponsibility of the state powers of other states is great and they are as cowardly as Selensky himself. If he himself had to go to the front, where fighting is going on and he would have to join in, the war would have been over long ago, but he is too cowardly for that and would quickly wet his trousers. But he can stir up the people and the soldiers and have them shot and killed by the Russians, fuelled by the Americans and by Germany, especially by the war-mongering Foreign Minister Baerbock, as well as the German von der Leyen, who is the loudmouth in the EU. Germany, of all countries, is interfering in the Ukrainian affair and is agitating and supplying weapons to Selensky, because apparently it was not enough with the last world war, which was caused by Hitler, with the German people joining in and persecuting the Jews and murdering them in concentration camps and also elsewhere. And this Baerbock and this von der Leyen are doing the same with their bellicose incitement against Russia and Putin, and Selensky himself is like the character image of Hitler and is with his Nazi attitude no better than Hitler was. Selensky belügt das ganze ukrainische Volk mit dem, was er dauernd über das TV aussenden lässt, denn es ist nicht so, wie er immer daherlügt. Er lässt Tag für Tag etwa 150 oder manchmal mehr ukrainische Soldaten im Krieg opfern und töten, wobei ihm alle jene Staaten helfen, die Waffen an ihn liefern. Schon längst wäre der Krieg in der Ukraine vorbei, wenn ihm diese Waffen nicht durch völlig verantwortungslose Staatsmächtige fremder Staaten geliefert würden, aber die Verantwortungslosigkeit der Staatsmächtigen anderer Staaten ist gross und sie sind so feige wie Selensky selbst. Müsste er selbst an die Front, wo gekämpft wird und er mitkämpfen müsste, wäre der Krieg längst vorbei, dazu ist er aber zu feige und würde sich schnell in die Hosen machen. Aber das Volk und die Soldaten aufhetzen und sie durch die Russen abknallen und töten zu lassen, das kann er, angeheizt durch die Amerikaner und durch Deutschland, besonders durch die kriegslüsterne Aussenministerin Baerbock, wie auch die deutsche von der Leyen, die in der EU das grosse Wort führt. Ausgerechnet Deutschland mischt sich in die Ukrainesache ein und hetzt und liefert Waffen an Selensky, denn offenbar war es nicht genug mit dem letzten Weltkrieg, der durch Hitler verursacht wurde, wobei das deutsche Volk mitmachte und die Juden verfolgte und in Konzentrationslagern und auch anderswo ermordete. Und diese Baerbock und diese von der Leyen tun das gleiche mit ihrer kriegerischen Aufhetzerei gegen Russland und Putin, und Selensky selbst ist wie das Charakterebenbild von Hitler und ist mit seiner Nazieinstellung nicht besser als Hitler es war.
We ourselves are not hostile to Russia, not even if there is now war in our country under the leadership of Putin, but in our opinion Russia was forced into this by Selensky and the Americans because they want NATO and the EU to be able to establish themselves in Ukraine. They are really the culprits in the war and they should be held accountable. We are Ukrainians and we also want this country to stay for us and not to be ruled by Russia, but we see the injustice that is being done against Russia and against Putin, and that is simply not correct. That is why we are writing to you, because we know from the internet that you are a human being of integrity and that you only ever say what is real, and that is why we are sending you this letter, for which we request that you publish it verbatim on the internet and also spread what is the truth as it really is. Wir selbst sind nicht feindlich gestimmt gegen Russland, auch nicht, wenn jetzt unter der Führung von Putin nun Krieg in unsrem Land ist, doch Russland wurde unseres Erachtens durch Selensky und die Amerikaner dazu gezwungen, weil diese wollen, dass sich die Nato und die EU in die Ukraine festsetzen können. Sie sind wirklich die Schuldigen am Krieg, und sie müssten zur Rechenschaft gezogen werden. Wir sind zwar Ukrainer und wir wollen auch, dass dieses Land für uns bleibt und dass wir nicht von Russland regiert werden, aber wir sehen das Unrecht, das gegen Russland und gegen Putin getan wird, und das ist einfach nicht richtig. Deshalb schreiben wir Ihnen auch, denn wir wissen aus dem Internet, dass Sie ein integrer Mensch sind und immer nur das sagen, was wirklich ist, und darum senden wir Ihnen diesen Brief, wozu wir die Bitte haben, dass sie diesen wortgetreu im Internet veröffentlichen und das, was die Wahrheit ist, auch so verbreiten wie sie wirklich ist.
We hope that you understand us, which we actually do not doubt, but unfortunately half the world does not, because many of the world's state powers, as well as many human beings of the nations, prefer to believe a criminal like Selensky and the lying Americans rather than us. We, who are directly confronted with everything and know that everything is completely different and that the truth is that Selensky is a puppet of the Americans, who are behind everything and want to bring their Nato, which they created and also direct, into the country, are not believed. Wir hoffen, dass Sie uns verstehen, was wir eigentlich nicht bezweifeln, was leider aber die halbe Welt nicht tut, weil viele der Staatsmächtigen der Welt, wie auch viele Menschen der Völker, lieber einem Verbrecher wie Selensky und den verlogenen Amerikanern glauben als uns. Uns wird nicht geglaubt, die wir direkt mit allem konfrontiert sind und wissen, dass alles ganz anders und die Wahrheit die ist, dass Selensky als Marionette der Amerikaner fungiert, die hinter allem stecken und ihre von ihnen ins Leben gerufene und auch gelenkte Nato ins Land bringen wollen.
Many greetings Viele Grüsse
… …, and … … … …, und … …

Ptaah:

Ptaah:
You should not keep this letter. Du solltest diesen Brief nicht aufbewahren.

Billy:

Billy:
Neither do I, because of course I will destroy it as soon as I have copied it, because I have to copy the letter, because I think that the handwriting could be recognised by someone in Ukraine, which would not be good for the letter-writers. Besides, I want to tell you, since the 3 men with the Ukrainian car were here, we have been massively harassed. It is quite obvious that our telephones are being tapped, just as we have also had pedestrians since then, just as cars drive past here and quickly disappear again as soon as one of us looks in. It is also very strange that helicopters suddenly circle around the Centre so often and for so long, as well as private planes are used to take photos as they fly by. Very often wrong connections are made by telephone, as well as other strange things happening. Das tue ich auch nicht, denn natürlich werde ich ihn sogleich vernichten, wenn ich ihn abgeschrieben habe, denn den Brief muss ich abschreiben, weil ich denke, dass die Handschrift in der Ukraine von jemanden erkannt werden könnte, was für die Briefschreibenden nicht gut wäre. Zudem, das will ich dir sagen, werden wir, seit die 3 Männer mit dem Ukrainer-Auto hier waren, massiv belästigt. Ganz offen erkenntlich werden unsere Telephone abgehört, wie wir seither auch Fussgänger haben, wie auch Autos hier vorbeifahren, die schnell wieder verschwinden, sobald jemand von uns Nachschau hält. Sehr seltsam ist auch, dass plötzlich so oft und lange Helikopter rund um das Center kreisen, wie auch Privatflugzeuge benutzt werden, um Photos beim Vorbeifliegen zu machen. Sehr oft kommen telephonisch falsche Verbindungen zustande, wie auch andere seltsame Dinge geschehen.

Ptaah:

Ptaah:
This is, of course, very unpleasant, and obviously it goes beyond what otherwise happens in terms of surveillance regarding the Centre, the FIGU visitors, the FIGU members and FIGU passive members who come to the Centre, and the FIGU members resident at the Centre. In this regard, I will arrange that … … … Das ist natürlich sehr unerfreulich, und offenbar geht das über das hinaus, was sonst an Überwachung geschieht bezüglich des Centers, die FIGU Besucher, die FIGU Mitglieder und FIGU Passivmitglieder, die ins Center kommen, und die im Center ansässigen FIGU Mitglieder. Diesbezüglich werde ich veranlassen, dass … … …

Billy:

Billy:
Although that will be … … … Das wird zwar … … …

Ptaah:

Ptaah:
That is correct, but… … … … But let us return to what we were talking about before, which made us realise through the most precise clarifications that this man, Selensky, is not only addicted to megalomania and selfishness, as we have recognised and established through our very precise clarifications and analyses, but that he is also indulging in a work of lies which he wants to maintain with all his might and is endeavouring to make those in bondage to him who believe him and are not capable of thinking for themselves, of analysing and recognising the truth about him. His behaviour is geared towards being safe himself, but he is unhesitatingly and consciously intent on hunting down those to their death who believe and trust him, but do not realise that he is using them for his own purposes and letting them die. And unfortunately, there are state leaders all around in various states who have become in bondage to him and are incapable of thinking for themselves and thus of making their own decisions, but take his lies as real truth. And as a rule, these are persons who have no experience of life, are still relatively young and were born into the world long and thus decades after the last world war, consequently they have only absorbed everything that has happened in the past from hearsay, but do not know the truth because they have not experienced it themselves and thus have not learned it themselves. Everywhere, in all the states of the Earth, we Plejaren see only young persons in all state leaderships, in all authorities, in all public bodies, works and institutions, etc., but not persons with life experience and experience in those fields which are occupied by young Earth-humans. Confused ideas, confused views and confused conceptions have become the metier of the young Earth-humans who today – as you say in each case – want to lead the helm and bring a new dynamism into Earth-human affairs and into the future, and this without the necessary experience through which, within certain limits, a certain assurance of success could be given. The young dynamic, however, is not able to do this, for it lacks the necessity of deliberation as well as, as I have already said, the experience, and above all the necessary ability. In this respect, therefore, the mastery of the necessary skill is lacking to fulfil the field of activity in such a way that it is able to carry far into the future. Das ist richtig, doch … … … Kommen wir aber zurück zu dem, von dem vorher die Rede war, was uns durch genaueste Abklärungen erkennen liess, dass dieser Mann, Selensky, nicht nur dem Grössenwahn und derart der Selbstsucht verfallen ist, wie wir durch unsere sehr genauen Abklärungen und Analysen erkannt und festgestellt haben, sondern dass er zudem einem Lügenwerk frönt, das er mit aller Macht aufrechterhalten will und bemüht ist, jene ihm hörig zu machen, welche ihm glauben und nicht fähig sind, selbst zu denken, zu analysieren und die Wahrheit um ihn zu erkennen. Sein Gehabe ist darauf ausgerichtet, selbst in Sicherheit zu sein, jedoch bedenkenlos und bewusst bedacht, jene in den Tod zu jagen, die ihm glauben und ihm vertrauen, jedoch nicht wahrnehmen, dass er sie für seine Zwecke benutzt und sterben lässt. Und leider gibt es rundum in diversen Staaten Staatsführende, die ihm hörig geworden und des Selbstdenkens und damit des Selbstentscheidens nicht fähig sind, sondern seine Lügen als echte Wahrheit nehmen. Und in der Regel sind es Personen, die keinerlei Lebenserfahrung haben, noch verhältnismässig jung sind und lange und also Jahrzehnte nach dem letzten Weltkrieg in die Welt geboren worden sind, folglich sie alles Vergangene nur vom Hörensagen aufgenommen haben, aber wahrheitlich nicht wissen, weil sie es nicht selbst erlebt und somit nicht selbst erfahren haben. Allüberall sehen wir Plejaren in allen Staaten der Erde nur junge Personen an allen Staatsführungen, in allen Behörden, in allen öffentlichen Organen, Werken und Institutionen usw., jedoch nicht Menschen mit Lebenserfahrung und Erfahrung in jenen Gebieten, die von jungen Erdenmenschen besetzt werden. Wirre Ideen, wirre Ansichten und wirre Vorstellungen sind das Metier der jungen Erdenmenschen geworden, die heute – wie sagst du jeweils – das Ruder führen und eine neue Dynamik in das Erdengeschehen und in die Zukunft bringen wollen, und zwar ohne die erforderliche Erfahrung, durch die in gewissem Rahmen ein gewisses Sicherstellen eines Erfolges gegeben sein könnte. Das junge Dynamische vermag das aber nicht, denn es fehlt dazu die Notwendigkeit des Bedachts wie auch, wie ich schon gesagt habe, die Erfahrung, zudem vor allem die erforderliche Fähigkeit. Es geht diesbezüglich also die Beherrschung der erforderlichen Fertigkeit ab, das Tätigkeitsfeld derart zu erfüllen, dass es weit in die Zukunft zu tragen vermag.

Billy:

Billy:
That is unfortunately the case and probably cannot be changed. But let us leave that and turn to other things. For example… Das ist leider so und wohl nicht zu ändern. Lassen wir das aber, und wenden uns anderen Dingen zu. So z…

Ptaah:

Ptaah:
… unfortunately I am called and must go. … leider werde ich gerufen und muss gehen.

Billy:

Billy:
Too bad, but if you have to go, then – – well, I had some stuff that was actually private. Schade, aber wenn du gehen musst, dann – – nun, ich hatte noch einiges, das eigentlich privat war.

Ptaah:

Ptaah:
We can discuss that when I come back. But now I really have to go. Goodbye, Eduard, dear friend. Das können wir besprechen, wenn ich wiederkomme. Doch nun muss ich wirklich gehen. Auf Wiedersehn, Eduard, lieber Freund.

Billy:

Billy:
Well, take care, Ptaah. – Goodbye, my friend. Dann tschüss, Ptaah. – Auf Wiedersehn, mein Freund.

Next Contact Report

Contact Report 807

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

References


Source

Contact Report 806 PDF (FIGU Switzerland)