Contact Report 095

From Future Of Mankind
Jump to: navigation, search
IMPORTANT NOTE
This is an unofficial and unauthorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.


Contents


Introduction

Semjase-Bericht Band 7 Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 3

  • Contact Reports Volume / Issue: 3 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 3)
    [Contact No. 82 - 132 from 6.9.1977 - 18.7.1980] Source

  • Contact Reports Band / Block: 7 (Semjase-Bericht Band 7)
    [Contact No. 88 – 115 from date to dates unknown] Source

  • Page number(s): Pages 68-71 (Fünfundneunzigster Kontakt)
  • Date/time of contact: 17th December, 1977, 19:58 PM
  • Translator(s): TBA
  • Date of original translation: TBC
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person: Quetzal


Synopsis

Please write a synopsis

This is the entire contact.

Contact Report 95 Translation

English German
not translated Fünfundneunzigster Kontakt
Samstag, 17. Dezember 1977, 19.58 Uhr
Billy Billy
Menschenskind, Quetzal, du siehst nicht gut aus. Du bist ja kalkweiss, was ist denn mit dir los, bist du krank?
Quetzal Quetzal
1. please help translate 1. Das ist nicht so.
2. 2. Mein übles Aussehen beruht in anderen Belangen von nicht guter Natur.
Billy Billy
Was meinst du denn damit? Hängt es etwa mit Semjase zusammen? Am letzten Donnerstag nämlich, gegen 16.36 Uhr ist sie im Zentrum drunten gestürzt, und seither habe ich einfach immer wieder den Gedanken, dass ihr etwas zugestossen sein könnte. Irgendwie lässt mich dieser Gedanke einfach nicht mehr los.
Quetzal Quetzal
3. 3. Das beruht in deiner Verbundenheit mit Semjase.
4. 4. Ja, ihretwegen bin ich hier, und in Sorge um sie bin ich in äusserlichem und innerem schlechten Zustande.
5. Erzähle mir, was sich zugetragen hat am Abend des 15. Dezember.
Billy
Quetzal, was ist geschehen? Deinem schlechten Aussehen nach muss mit dem Mädchen etwas recht
Übles geschehen sein. Bitte, sage mir erst, was mit dem Kind los ist.
Quetzal
6. Später, beantworte mir erst meine Frage.
Billy
Wie du willst, aber erst sagst du mir, warum Semjase am Donnerstag hergekommen ist, denn in den
zwei oder drei Minuten ihres Hierseins erklärte sie mir, dass sie etwas sehr Wichtiges zu erklären habe.
Auch nähme es mich wunder, was bei Engelbert gespielt wird. Macht ihr bei ihm irgendwelche Annäherungsversuche?
Quetzal
7. Du bist unverbesserlich, denn obwohl alle deine Nerven vibrieren infolge deines Unwissens im Bezuge
auf Semjase, stellst du noch Fragen.
8. Ich möchte sie heute jedoch nicht beantworten; auch verstehe ich deine Frage nicht bezüglich den Annäherungsversuchen?
Billy
Engelbert sagte mir gerade heute, dass er irgendwelche Impulse auffange, die ihn nun schon verschiedentlich
auf den Horgenberg gelockt hätten. Da nimmt es mich nun wunder, ob jemand von euch
irgendwie Kontakt mit ihm sucht? Im weiteren erklärte ich dir doch, dass Semjase am Donnerstag von
etwas Wichtigem gesprochen hat, das sie mir erklären wollte. Zu dieser Erklärung kam es jedoch nicht
mehr. Es muss aber wichtig gewesen sein, sonst wäre sie nicht extra deswegen hergekommen.
Quetzal
9. So will ich deine Fragen beantworten, was wohl auch richtig sein dürfte.
10. Semjase hatte dir tatsächlich sehr wichtige Dinge zu übermitteln, und zwar folgendes:
11. In the course of the last weeks we have become aware of this through the center control, that Amata's misinterpretations and mistakes are becoming more and more intolerable. 11. Im Verlaufe der letzten Wochen sind wir durch die Zentrumskontrolle darauf aufmerksam geworden, dass sich bei Amata neuerlich Fehlschaltungen und Fehlhandlungen einstellen, die untragbar werden.
12. Regarding these findings, we also controlled her in her private activities, noting that she very often writes documents that she describes as transmitted by Ptaah, by myself, by Semjase, by Arahat Athersata and even by the petal level. 12. Hinsichtlich dieser Feststellungen kontrollierten wir sie auch in ihrem privaten Tun und stellten fest, dass von ihr sehr oft Schriftstücke verfasst werden, die sie als von Ptaah, von mir selbst, von Semjase, von Arahat Athersata und gar von der Petaleebene als übertragen bezeichnet.
13. The thoughts she has written down from her own created thoughts are so confused and even group endangering that the explanatory report Semjase gave last Thursday for all group members should be disclosed. 13. Die so von ihr zu Papier gebrachten von ihr eigens kreierten Gedanken sind dabei derart wirr und gar gruppengefährdend, dass Semjase dies am letzten Donnerstag durch einen erklärenden Bericht für alle Gruppenglieder offenkunden sollte.
14. We also had to make the statement that Amata has more experiences at other times and hears and sees things that are not and in no way of reality, but that are formed only out of their quirkiness and that serve a particular purpose, but they not able to recognize itself exactly. 14. Auch mussten wir die Feststellung machen, dass Amata ein andermal mehr Erlebnisse hat und Dinge hört und sieht, die nicht und in keiner Weise von Wirklichkeit sind, sondern die nur aus ihrer Verschrobenheit heraus gebildet werden und die einem bestimmten Zwecke dienen sollen, den sie aber selbst nicht mehr genau zu erkennen vermag.
15. Truthfully, the reason for her confused action is, on the one hand, that she does not tend towards openness, creating an impenetrable barrier against her fellow human beings, but, on the other hand, that unfulfilled desires are awake in her that are oriented towards the will of physical relationships in certain form, which should not be explained here, because I want to talk to you about it later, with discretion. 15. Wahrheitlich liegt der Grund ihres verwirrten Handelns einerseits darin, dass sie nicht zur Offenheit neigt und einen undurchdringlichen Wall gegenüber ihren Mitmenschen um sich erstellt hat, andererseits aber darin, dass unerfüllte Wünsche in ihr wach sind, die sich auf das Wollen körperlicher Beziehungen ausrichten in bestimmter Form, was hier aber nicht erklärt werden soll, weil ich später mit dir darüber sprechen will, und zwar in Verschwiegenheit.
16. In order to fulfil these confused, unfulfilled desires, Amata tries to make herself interesting by attributing alleged deliverances from me, Ptaah, Semjase, Arahat Athersata, and the Petal Plane, which in turn will affect you. 16. Um diese wirren, unerfüllten Wünsche in Erfüllung zu bringen, versucht Amata durch ein Sichhervorschieben durch angebliche Durchgaben von mir, von Ptaah, Semjase, Arahat Athersata und der Petaleebene sich interessant zu machen, wodurch du wiederum beeinflusst werden sollst.
17. 17. Teilweise jedoch bildet sie sich auch sehr viele Dinge ein, die sie dann als Wirklichkeit auslegt, sich des
Nichtwahrheitsgehaltes dessen jedoch nicht bewusst ist, weil die Einbildung in stärkstem Masse die
Wirklichkeit überschattet.
18. Daraus ergibt sich auch sehr oft, dass sie sich in Reden ergeht in der Form, dass sie mit Semjase, mit
mir oder Ptaah Verbindung aufnehme und mit uns in telepathischer Form spreche.
19. Doch auch dies ist in keiner Form von Richtigkeit, denn niemals zuvor, nicht gegenwärtig und auch
niemals zukünftig war, ist oder wird die Voraussetzung von Amata gegeben sein, in diesem Leben von
ihr mit uns in Kontakt treten zu können.
20. Niemals hatten wir telepathischen Kontakt mit ihr, haben dies auch gegenwärtig nicht, und werden dies
auch zukünftig nicht haben.
21. Andererseits ist noch zu erklären, dass ihr Zugehörigkeitsgefühl zur Gruppe und in eure Gemeinschaft
im Wohnteil des Centers und in der Arbeitsleistung sehr gestört ist, was eben auch auf ihre Einbildungen
usw. und auf ihre Verschrobenheit zurückzuführen ist.
22. Bedauerlicherweise mussten wir feststellen, dass sie sich zu sehr von ihren eigentlichen Aufgaben fernhält
und sich zu sehr in Bürotätigkeiten einlässt, weshalb es unbedingt erforderlich ist, dass du ihr die
Erklärung gibst, dass sie sich künftighin nicht mehr als drei Stunden pro Tag im Arbeitsraum für schriftliche
Arbeiten usw. aufhalten soll.
23. Dagegen soll sie sich mehr Arbeiten im Freien widmen, nämlich manueller Freilufttätigkeit sowie auch
Haushaltungsaufgaben.
24. Sollte dies nicht so geschehen, würde dies in sehr kurzer Zeit sehr vieles in eurer Gemeinschaft gefährden
und gar zerstören.
25. Also musst du unbedingt darauf achten, dass meine Ratgebung befolgt wird.
26. Leider ergibt sich aus diesen sehr bedauerlichen Vorfällen und Feststellungen, dass Amata die Aufgabe
im Sohar-Zentrum nicht übernehmen und nicht durchführen kann, weshalb deiner Frau diese Mission
zuteil wird, die von allen Gruppengliedern während den letzten Monaten scheinbar die bewundernswertesten
Fortschritte in jeglicher Beziehung gemacht hat, wodurch ihr Gesamtevolutionsstand bereits
höher angestiegen ist, als dies bei mehr als 2 /3 aller Gruppenglieder in so kurzer Zeit der Fall ist, die sie
zudem schon in wenigen Monaten mit ihren Bemühungen überrundet haben wird, immer vorausgesetzt,
dass sie nicht schauspielert und uns alle nicht täuscht.
27. Es ist uns dies, wenn alles der Wahrheit entspricht, eine seltene Freude, denn auch dir wird dadurch
sehr, sehr vieles erleichtert, wobei du noch in sehr rascher Folge nun laufend von ihr Hilfe zugesprochen
und zugetan erhältst.
28. Es sei ihr von uns allen sehr lieb dafür unser Dank gegeben.
Billy
Das wird sie riesig freuen, wie ich mich selbst auch schon seit Monaten über ihre gewaltigen Veränderungen
freue, denn es ist auch mir nicht verborgen geblieben. Nun aber, mein Sohn: Du hast die Frage
wegen Engelbert noch nicht beantwortet.
Quetzal
29. Es sind keine grossen Erklärungen dazu notwendig, denn von unserer Seite wird in keiner Weise ein
Kontaktversuch unternommen.
30. Und wenn ich dies erkläre, dann bedeutet das, dass niemand von uns solche Kontaktversuche unternimmt
oder je unternehmen wird, ausser in zwei Ausnahmen, die jedoch noch in keiner Form gegeben
sind in der Weise, dass sie in physischer Form stattfinden könnten.
Billy
Dann mal eine Frage dazu: Wieviele andere Kontakte, ich meine impuls-inspirative usw., unterhaltet
ihr gegenwärtig mit Erdenmenschen?
Quetzal
31. 22 463; doch erkläre mir nun das Geschehen im Bezuge auf Semjase.
Billy
Da ist auch nicht viel zu erklären: Am letzten Donnerstag kam sie um ca. 16.32 Uhr oder 16.33 Uhr.
Wir begrüssten uns kurz und setzten uns dann auf die beiden Stühle im Zentrum. Semjase konnte mir
nur kurz erklären, dass sie eine wichtige Sache mit mir zu besprechen habe, als sie dann kurz
erschrocken ist und erklärte, dass jemand an die Aussentüre des Zentrums gepocht habe. Ich erklärte
ihr, dass ich nichts gehört hätte und sie sich vielleicht getäuscht habe. Sie beharrte aber auf ihrem
Standpunkt und sagte, dass tatsächlich jemand gepocht habe draussen und dass sie daher gehen würde.
Gesagt, getan: Sie stand auf, blieb offenbar mit einem Fuss am Tischbein hängen und stürzte so mit
einem leisen Aufschrei über den Elektroofen, der dadurch defekt wurde. Ich sah noch im Aufspringen,
wie sie im Sturz mit dem Kopf gegen die Wand hinschlug, dann war sie verschwunden, denn offenbar
hatte sie im Fallen noch die Auslösetaste des Transmitters gedrückt. Als ich dann zwei Minuten später
hinausging, stand Jacobus draussen, versteckt hinter der Türe und grinste. Natürlich sagte ich ihm die
Meinung, und zwar nicht gerade eine gute, worauf er antwortete, dass er wohl gewusst habe, dass
Semjase unten im Zentrum sei, weshalb er es nun eben einmal versucht habe, um sie eben zu sehen.
Quetzal Quetzal
32. 32. Das war von ihm sehr verantwortungslos, denn dadurch ist sehr Übles geschehen.
33. 33. Semjase kehrte nicht zur vereinbarten Zeit in die Station zurück, und auch keine Nachricht erhielten wir
von ihr.
34. Um 23.24 Uhr begab ich mich nach erfolglosen Ortungsversuchen auf die Suche nach ihr und dem
Schiff, wobei ich dasselbe um 23.30 Uhr abgeschirmt über eurem Center schwebend vorfand.
35. Mich in ihr Schiff begebend, fand ich sie am Boden liegend vor, in tiefstem Koma, mit einem gebrochenen
rechten Arm, den ich noch an Ort und Stelle wieder zu heilen vermochte, jedoch aber auch
mit einer sehr schweren Schädelbasisfraktur.
36. Dies zwang mich, sofort und ohne Zeitverlust mit Semjase von eurem Center aus nach Erra zu fliegen,
wo die zerschmetterte Schädeldecke durch vakuumale Kraft aus der teilweise verletzten Gehirnmasse
herausgesogen wurde.
37. Ausser Lebensfunktionsreaktionen konnten inzwischen und bisher bei ihr noch keinerlei andere
Reaktionen festgestellt werden, wobei unsere diesbezüglichen Wissenschaftler auch erklärten, dass sie
völlig hilflos seien und nichts unternehmen könnten, ehe nicht Semjase wieder das Bewusstsein erlange.
38. Im übrigen sei die Verletzung von derart schwerer Natur, dass sie bezüglich einer Heilung hilflos seien.
39. Ptaah selbst ging daher auf den Weg zum DAL-Universum, um bei Asket um Hilfe nachzusuchen, da ihr Volk in vielerlei Beziehungen dem unseren weitervoranentwickelt ist.
40. Trotzdem ist es aber fraglich, ob Semjase noch geholfen werden kann.
41. Meinerseits musste ich nur noch feststellen, was überhaupt geschehen war, weshalb ich zu dir kam, um
dich zu befragen.
Billy
Scheisse, verdammte.
Quetzal
42. Du bist durch meine Worte sehr erregt, es ist besser, wenn ich gehe.
43. Auf Erra benötigt man mich.
Billy
Natürlich, hau schon ab, Mann. Gehe und sieh dazu, dass das Mädchen obenauf kommt, und lass mich
jegliche Änderung wissen, verdammt nochmal. Dieser Hornochse, man sollte ihn verprügeln, aah ...
Quetzal
44. Du bist sehr erregt, trotzdem aber ist dies nicht dein Ernst.
45. Du bist sehr betrübt und auch zornig.
46. Auf Wiedersehn.
Billy
Lass etwas von dir hören, soba...
Quetzal
47. Sobald eine Änderung eintritt.
48. Auf Wiedersehen.
Billy
Geh schon und tue was, verdammt nochmal, du bist ja immer noch hier. Hau endlich ab. Mann, du ...
ah, endlich.


Further Reading

Sources

  • Directly entered from a copy of the original book: Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block
  • The German was formatted for the website using a series of scripts; it has not all been checked thoroughly for consistency however should all be there.

References


blog comments powered by Disqus