Contact Report 119

From Future Of Mankind
Jump to: navigation, search
IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Contents

Introduction

  • Contact Reports volume: 3 (Plejadisch-plejarische Kontakberichte, Gespräche, Block 3)
  • Page number(s): 335 - 347
  • Date/time of contact: Saturday, February 3, 1979, 2:46 PM
  • Translator(s): Benjamin Stevens
  • Date of original translation: March 2, 2011
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person: Semjase, Ptaah, and Quetzal

Synopsis

This is the entire contact. It is an authorized but unofficial translation and may contain errors.

Contact Report 119 Translation

English German
Billy: Billy:
Once again, you needed an extremely long time before you found the way to me again. About a week ago, it was also the case that I had been called for sure by you, but then, around the fourth hour of the morning, your call suddenly faded away, and nothing else happened until today. Ihr habt aber wieder einmal ordentlich lange benötigt, ehe ihr den Weg wieder zu mir gefunden habt. Vor etwa einer Woche war es auch so, dass ich mit Sicherheit von euch gerufen worden war, dass aber dann um die vierte Morgenstunde plötzlich euer Ruf wieder verhallte und sich bis heute nichts mehr tat.
Semjase: Semjase:
1. Sure, that's right. 1. Sicher, das ist richtig.
2. We were actually here to see you, but then we were quite suddenly ordered away because unknown flying devices were approaching our station, with which we've already busied ourselves for months, but we cannot make any contact with them. 2. Wir waren tatsächlich dabei, dich aufzusuchen, doch wurden wir dann ganz plötzlich wegbeordert, weil sich unbekannte Fluggeräte unserer Station näherten, mit denen wir uns schon seit Monaten beschäftigen, jedoch keinen Kontakt mit ihnen herstellen können.
Billy: Billy:
Ah, by that, you mean the UFOs that showed up recently in Italy and Australia and in various other countries? Ah, meinst du damit die Ufos, die in Italien und Australien und in verschiedenen anderen Ländern in der letzten Zeit aufkreuzten?
Semjase: Semjase:
3. Sure. 3. Sicher.
4. These flying devices are obviously constructions of a very well-developed technology, which is not yet so advanced, however, that they could move into our refined areas of communication. 4. Offenbar handelt es sich bei diesen Fluggeräten um Konstruktionen einer sehr gut entwickelten Technik, die jedoch noch nicht derart fortgeschritten ist, dass sie sich in unseren verfeinerten Kommunikationsbereichen bewegen könnten.
Billy: Billy:
By that, you probably mean, at the same time, your somewhat different physical structure, right? By that, I mean even the dimensional difference, through which you, in a moderate measure, exhibit different and much finer vibrations compared to us Earth worms. Du meinst damit wohl zugleich eure etwas andere physische Struktur, oder? Ich meine damit auch den dimensionalen Unterschied, durch den ihr in gelindem Masse gegenüber uns Erdenwürmern andere und viel feinere Schwingungen aufweist.
Semjase: Semjase:
5. Sure. 5. Sicher.
Billy: Billy:
And you have no idea where these UFOs come from and what human races manufacture and pilot these? Und ihr habt keine Ahnung, woher diese Ufos kommen und welche Menschenrassen diese herstellen und pilotieren?
Ptaah: Ptaah:
1. There is complete uncertainty about that. 1. Darüber herrscht völlige Ungewissheit.
2. Every contact attempt has been unsuccessful so far, unfortunately. 2. Jeglicher Kontaktversuch war bisher leider erfolglos.
3. It seems to be absolutely the case that they do not perceive us at all. 3. Es scheint absolut so zu sein, dass sie uns überhaupt nicht wahrnehmen.
Billy: Billy:
But, you could, nevertheless, simply fly up to these unknown flying objects. Aber, ihr könntet diese unbekannten Flugkörper doch einfach anfliegen.
Ptaah: Ptaah:
4. That cannot be done, unfortunately, because the objects depart immediately, as soon as a flying device that is foreign to them approaches them. 4. Das geht leider nicht, weil sich die Objekte sofort entfernen, sobald sich ihnen ein ihnen fremdes Fluggerät nähert.
Billy: Billy:
I find that crazy. After all, you should have certain possibilities with your highly developed technology. Das finde ich verrückt. Ihr mit eurer hochentwickelten Technik solltet doch bestimmte Möglichkeiten haben.
Quetzal: Quetzal:
1. Even our possibilities are limited. 1. Auch unsere Möglichkeiten sind beschränkt.
2. You're only looking at everything from the perspective of an earthly standpoint, whereby you overestimate our technology, at least in this case. 2. Du betrachtest alles nur aus der Perspektive eines irdischen Standpunktes, wodurch du zumindest in diesem Fall unsere Technik überschätzt.
Billy: Billy:
That is possible, and I see, therefore, that even for you, limits are set in certain matters of technology. Das ist möglich und ich sehe ein, dass also auch euch in gewissen Dingen der Technik Grenzen gesetzt sind.
Quetzal: Quetzal:
3. That is of correctness. 3. Das ist von Richtigkeit.
4. But now, I would like to give you my best wishes for the start of your forty-second year of life. 4. Doch nun möchte ich dir meine besten Wünsche entbieten zum Antritt deines zweiundvierzigsten Lebensjahres.
5. We have only come here today for this reason. 5. Aus dem Grunde nur sind wir heute hergekommen.
Billy: Billy:
Dear thanks, Quetzal, and also you two, Semjase and Ptaah, I would like to thank very cordially. Lieben Dank, Quetzal, und auch euch beiden, Semjase und Ptaah, möchte ich sehr herzlich danken.
Semjase: Semjase:
6. Under no circumstances did I want to fail to greet you today and to give you my dearest wishes. 6. Ich wollte es unter keinen Umständen versäumen, dich heute zu begrüssen und dir meine liebsten Wünsche zu übergeben.
Ptaah: Ptaah:
5. I've also come here with the same wishes for you. 5. Auch ich komme her mit den gleichen Wünschen für dich.
Billy: Billy:
You're making me rather embarrassed, but I am very happy and thank you very much. But on the other hand, I must already say that you behave rather peculiarly, namely just like earthlings. After all, such birthday wishes are otherwise not your style. Ihr macht mich recht verlegen, doch ich freue mich riesig und danke euch sehr. Andererseits aber muss ich schon sagen, dass ihr euch recht eigenartig benehmt, nämlich gerade so wie Erdlinge. Solche Geburtstagswünsche sind doch sonst nicht eure Art.
Quetzal: Quetzal:
6. That is of correctness, but especially Semjase has pushed very much to offer you wishes in this form because through this, we can draw you near to how much we are already connected with earthly things, in reference to certain common interests of the human beings of Earth. 6. Das ist von Richtigkeit, doch speziell Semjase hat sehr darauf gedrängt, dir in dieser Form Wünsche darzubringen, weil wir dir dadurch nahebringen können, wie sehr wir doch schon mit dem Irdischen verbunden sind im Bezuge auf gewisse Gebräuchlichkeiten der Erdenmenschen.
Billy: Billy:
That makes me very happy. Have my cordial thanks for that. But I suspect now that you haven't only come to congratulate me, right? Das freut mich riesig. Habt meinen herzlichen Dank dafür. Ich vermute nun aber, dass ihr nicht nur hergekommen seid, um mir zu gratulieren, oder?
Semjase: Semjase:
7. Yes, we have, because we actually only wanted to give you our wishes, but also the wishes of all others, who couldn't come here, unfortunately. 7. Doch, das sind wir, denn wir wollten dir tatsächlich nur unsere Wünsche überbringen, so aber auch die Wünsche aller andern, die leider nicht herkommen konnten.
Ptaah: Ptaah:
6. That is the truth. 6. Das ist die Wahrheit.
7. We simply wanted to exchange a few words with you, greet you and congratulate you, and be together with you for a short time. 7. Wir wollten mit dir einfach einige Worte wechseln, dich begrüssen und beglückwünschen und eine kurze Zeit mit dir zusammensein.
Quetzal: Quetzal:
7. That is of correctness. 7. Das ist von Richtigkeit.
Billy: Billy:
Now you're really making me embarrassed. Couldn't we talk about other things? I have all sorts of questions that will certainly make me less embarrassed. I don't mean to say that I am not happy about your visit and your very dear wishes, quite the opposite, but it just makes me embarrassed and uneasy. I'm not very used to congratulations. Ihr macht mich nun aber wirklich verlegen. Könnten wir nicht über andere Dinge reden? Ich habe allerhand Fragen, die mich bestimmt weniger in Verlegenheit bringen. Ich möchte damit nicht sagen, dass ich mich nicht über euren Besuch und eure sehr lieben Wünsche freue, ganz im Gegenteil, doch es macht mich einfach verlegen und unsicher. Gratulationen bin ich nicht sehr gewohnt.
Semjase: Semjase:
8. Sure, I already understand, and if you feel better through another conversation or through a questioning, then we will gladly comply with your wish. 8. Sicher, ich verstehe schon, und wenn es dir besser ergeht durch ein anderes Gespräch oder durch eine Fragestellung, dann wollen wir deinem Wunsche gerne entsprechen.
Billy: Billy:
That is very kind of you. Very many thanks. Look here; here is an entire stack of descriptive sheets. I have them fully written with cosmic and mathematical calculations regarding various things. In the main, this was all about calculating the expansion rate of the Creation and, thus, also of the universe. With this, I wanted to work out the distance of the diameter of the universe and thereby came across the following results, if I may present these? Das ist sehr lieb von euch. Recht vielen Dank. Seht mal hier, da ist ein ganzer Stoss beschriebener Blätter. Ich habe sie vollgeschrieben mit kosmischen und mathematischen Berechnungen bezüglich verschiedener Dinge. Im Hauptsächlichen ging es dabei darum, die Expansionsgeschwindigkeit der Schöpfung und somit auch des Universums auszurechnen. Ich wollte dabei die Durchmesserdistanz des Universums herausrechnen und bin dabei auf folgende Resultate gestossen, wenn ich diese einmal vortragen darf?
Semjase: Semjase:
9. Sure, just speak. 9. Sicher, sprich nur.
Quetzal: Quetzal:
8. You shouldn't have succeeded in getting the right data calculation because you would have needed certain basic data for that, which you could not have at your disposal, however. 8. Die richtige Datenerrechnung dürfte dir wohl nicht gelungen sein, denn dazu hättest du bestimmte Grunddaten benötigt, die du jedoch nicht zur Verfügung haben konntest.
9. You apparently got involved in something in this respect, which you probably would have better omitted. 9. Anscheinend hast du dich in dieser Beziehung in etwas verrannt, das du wohl besser unterlassen hättest.
10. Hence, your disappointment shouldn't just be mild, which is why you had better leave out this question. 10. Deine Enttäuschung dürfte daher nicht gerade gelinde sein, weshalb du diese Frage doch besser auslassen solltest.
Ptaah: Ptaah:
8. That should correspond to the correctness. 8. Dies dürfte der Richtigkeit entsprechen.
Billy: Billy:
Are you really also of the same view as Quetzal, Ptaah? Bist du wirklich auch derselben Ansicht wie Quetzal, Ptaah?
Ptaah: Ptaah:
9. I have just made my opinion known to you. 9. Ich habe dir eben meine Meinung kundgetan.
Billy: Billy:
… And… and you, girl? … Und … und du, Mädchen?
Semjase: Semjase:
10. I find that unfair of father and Quetzal. 10. Ich finde es unfair von Vater und Quetzal.
11. Just ask your questions, because I am sure that you would never present calculation questions to us if you weren't sure and confident to a very high percentage that your calculations were right. 11. Stelle nur deine Fragen, denn ich bin mir sicher, dass du niemals uns Berechnungsfragen vortragen würdest, wenn du nicht zu einem sehr hohen Prozentsatz sicher und überzeugt sein würdest, dass deine Berechnungen stimmen.
12. I am confident that your calculations are of importance and contain, at worst, only small errors that are of insignificance. 12. Ich bin überzeugt davon, dass deine Berechnungen von Bedeutung sind und schlimmstenfalls nur kleine Fehler enthalten, die von Bedeutungslosigkeit sind.
Billy: Billy:
Is that really your opinion? Das ist wirklich deine Meinung?
Semjase: Semjase:
13. But of course, because I know you very well and know so very exactly that you really would never approach us with such questions if you weren't sure of your case. 13. Aber sicher, denn ich kenne dich sehr gut und weiss so sehr genau, dass du wirklich niemals mit solchen Fragen an uns herantreten würdest, wenn du deiner Sache nicht sicher wärest.
Ptaah: Ptaah:
10. But now, in this case, this might be an exaggeration, my child. 10. In diesem Falle dürfte dies nun aber doch übertrieben sein, mein Kind.
Quetzal: Quetzal:
11. That is also my view. 11. Das ist auch meine Ansicht.
12. It would be a pointless endeavor to listen to these questions… 12. Es dürfte ein sinnloses Unterfangen sein, sich diese Fragen anzuhören …
Semjase: Semjase:
14. That is very intolerant of you both. 14. Das ist sehr intolerant von euch beiden.
15. On the other hand, you should, nevertheless, know our friend better. 15. Andererseits solltet ihr unseren Freund doch besser kennen.
16. At least give him a chance, because he has very much more than just earned this through all his surely very great efforts with his calculations, even if these are faulty, which I do not presume, however, and could not understand. 16. Gebt ihm wenigstens eine Chance, denn diese hat er sehr viel mehr als nur verdient durch alle seine sicherlich sehr grosse Mühe mit seinen Berechnungen, auch wenn diese fehlerhaft sein sollten, was ich aber nicht annehme und nicht verstehen könnte.
Ptaah: Ptaah:
11. In this light, your argumentation is of correctness - then it should be so. 11. So betrachtet, ist deine Argumentation von Richtigkeit – dann soll es so sein.
12. Bring forth your questions, my friend. 12. Trage deine Fragen vor, mein Freund.
Billy: Billy:
And you, Quetzal - do you also agree with it? Und du, Quetzal – bist du auch einverstanden damit?
Quetzal: Quetzal:
13. If Ptaah gives consent, then I will argue nothing against it, even though everything in this regard seems senseless to me. 13. Wenn Ptaah das Einverständnis gibt, dann will ich dagegen nichts einwenden, obwohl mir alles diesbezüglich unsinnig erscheint.
14. I myself, as well as Ptaah and our scientists, could only take on and carry out these calculations if we had the necessary basic data for this. 14. Könnte ich selbst, wie auch Ptaah und unsere Wissenschaftler, diese Berechnungen doch nur anstellen und durchführen, wenn wir dazu die erforderlichen Grunddaten hätten.
Billy: Billy:
Ah, then that means that you can't give me any information if I tell you my data and calculations? Ah, heisst das denn, dass ihr mir also keine Auskunft geben könnt, wenn ich euch meine Daten und Berechnungen nenne?
Quetzal: Quetzal:
15. No, my words weren't meant in such a way. 15. Meine Worte waren nicht so gedacht, nein.
16. They only referred to the fact that we couldn't carry out these calculations without certain basic data. 16. Sie bezogen sich nur darauf, dass wir ohne gewisse Grunddaten diese Berechnungen nicht durchführen könnten.
17. We couldn't calculate these necessary basic data ourselves, however. 17. Diese erforderlichen Grunddaten aber könnten wir nicht selbst errechnen.
18. But we can give you information, of course, because we do know the data, which we ourselves haven't calculated but which we otherwise received. 18. Natürlich aber können wir dir Auskunft erteilen, weil uns die Daten ja bekannt sind, die wir selbst jedoch nicht errechnet haben, sondern die wir anderweitig erhielten.
19. However, it is my view that even if you had come into possession of the necessary basic data, which I rather doubt, you yourself could not carry out the calculations because certain calculation formulas and arithmetic formulas are of necessity, in order to work out the exact results. 19. Es ist aber meine Ansicht, dass du, selbst wenn du in den Besitz der erforderlichen Grunddaten gelangt sein solltest, was ich zu bezweifeln wage, dass du selbst dann die Berechnungen nicht durchführen könntest, weil bestimmte Berechnungsformeln und Rechnungsformeln von Notwendigkeit sind, um die genauen Resultate auszuarbeiten.
20. But you cannot know these calculation and arithmetic formulas because they move in a cosmic structure. 20. Diese Berechnungs- und Rechnungsformeln aber kannst du nicht kennen, weil sie sich in einer kosmischen Struktur bewegen.
Billy: Billy:
That can, indeed, be determined easily, when I bring up my questions. But tell me, where did you get the basic data for these calculations? And you know, with some logical reflection, one can also find out certain structures and formulas, even if afterwards, one cannot neatly explain the entire development. One does know how one has done something, but one cannot explain it. Das lässt sich ja leicht feststellen, wenn ich meine Fragen anbringe. Doch sage mir einmal, woher habt ihr denn die Grunddaten zu diesen Berechnungen? Und weisst du, mit etwas logischem Nachdenken kann man auch bestimmte Strukturen und Formeln herausfinden, auch wenn man nachher den gesamten Werdegang nicht fein säuberlich erklären kann. Man weiss wohl, wie man etwas gemacht hat, doch erklären kann man es nicht.
Quetzal: Quetzal:
21. That is of correctness, what you explain, because these interesting processes are very well known to me from my own experience. 21. Das ist von Richtigkeit, was du erklärst, denn diese interessanten Vorgänge sind mir aus eigener Erfahrung sehr gut bekannt.
22. And since you say that, everything makes me somewhat reflective. 22. Und da du das sagst, stimmt mich alles etwas nachdenklich.
23. But to your question: 23. Doch zu deiner Frage:
24. We - that is, our scientists - retrieved the basic data known to us from a cosmic memory block approximately 2,700 years ago. 24. Die uns bekannten Grunddaten haben wir, das heisst unsere Wissenschaftler, vor annähernd 2700 Jahren von einem kosmischen Speicherblock abgerufen.
25. That's how they are known to us. 25. Daher sind sie uns bekannt.
26. ... Oh, so... have you, perhaps, done the same? 26. – Ach so – hast du vielleicht dasselbe getan?
Billy: Billy:
No, I haven't done that, which I can assure you. Nein, das habe ich nicht, das darf ich dir versichern.
Quetzal: Quetzal:
27. Now, I am actually interested in your questions and calculations. 27. Jetzt bin ich aber doch interessiert an deinen Fragen und Berechnungen.
28. Present them to us. 28. Trage sie uns vor.
Billy: Billy:
Happy to do so, my son. Thus, my first question: Is the speed of light constant of presently 299,792.5 kilometers per second, which is calculated by our earthly scientists, correct? Noch so gerne, mein Sohn. Meine erste Frage also: Stimmt die von unseren irdischen Wissenschaftlern errechnete Lichtgeschwindigkeitskonstante von gegenwärtig 299 792,5 Sekundenkilometern?
Quetzal: Quetzal:
29. This figure is of correctness. 29. Diese Angabe ist von Richtigkeit.
30. But I notice with your question that you speak of a present constant; what do you want to express with that? 30. Mir fällt bei deiner Frage jedoch auf, dass du von einer gegenwärtigen Konstanten sprichst – was willst du damit zum Ausdruck bringen?
Billy: Billy:
I have calculated that the light constant steadily decreases within the framework of a certain half-life. Ich habe errechnet, dass die Lichtkonstante stetig absinkt im Rahmen einer bestimmten Halbwertzeit.
Quetzal: Quetzal:
31. … that … but that is not… 31. … das … das ist doch nicht die …
Semjase: Semjase:
17. You see now, and you, too, father! 17. Siehst du nun, und auch du, Vater!
18. I knew it. 18. Ich wusste es doch.
19. You may never underestimate him. 19. Ihr dürft ihn niemals unterschätzen.
20. His calculations are definitely at least extremely close to the truth, if not even error-free. 20. Seine Berechnungen sind ganz bestimmt zumindest äusserst wahrheitsnah, wenn nicht gar fehlerfrei.
21. But it also could not be otherwise with him, when he wants to present such things to us. 21. Aber es könnte bei ihm ja auch nicht anders sein, wenn er uns schon solche Dinge vortragen will.
22. Just think of his mystery, which surrounds him and which we still cannot fathom. 22. Denkt einmal an sein Geheimnis, das ihn umgibt und das wir noch immer nicht ergründen konnten.
Ptaah: Ptaah:
13. That is unbelievable - how could you find out that the constant of light is only apparently of stability? 13. Das ist unglaublich – wie konntest du nur herausfinden, dass die Konstante des Lichtes nur scheinbar von Stabilität ist?
Billy: Billy:
You will learn that yet, if you want to listen to my other questions. Das wirst du noch erfahren, wenn du meine weiteren Fragen anhören willst.
Ptaah: Ptaah:
14. You make me very curious. 14. Du machst mich sehr neugierig.
Billy: Billy:
Good, then the next question: Is my calculation right, that only in the present Creation Universe, a day amounts to 311,040,000,000,000 years, as Genesis explains this? Gut, dann die nächste Frage: Ist meine Berechnung richtig, dass nur im gegenwärtigen Schöpfungsuniversum ein Tag 311 040 000 000 000 Jahre beträgt, wie dies die Genesis erklärt?
Quetzal: Quetzal:
32. That is naturally of correctness. 32. Das ist natürlich von Richtigkeit.
Billy: Billy:
Good, so then a Creation hour in the present material evolution universe amounts to 12 trillion 960 billion years, a minute amounts to 216 billion years, and a second amounts to 3.6 billion years, while a Creation Age, then, would have to be calculated at 25 trillion 920 billion years? Everything is reckoned according to terrestrial years, of course. Gut, dann beträgt also eine Schöpfungsstunde im gegenwärtigen materiellen Evolutionsuniversum 12 Billionen 960 Milliarden Jahre, eine Minute 216 Milliarden Jahre, und eine Sekunde 3,6 Milliarden Jahre, während dann ein Schöpfungs-Zeitalter mit 25 Billionen 920 Milliarden Jahren berechnet werden müsste? Alles nach irdischen Jahren gerechnet natürlich.
Ptaah: Ptaah:
15. … - that, yes, that's right. 15. … – das, ja, das stimmt.
Billy: Billy:
Very well, then, once again, a Genesis calculation: A day of the first material Creation Universe evolving in this form amounts to 311,040,000,000,000 well-known years of earthly chronology, and this is calculated from the first beginning of its becoming up to the last iota of its passing. In a 7 x 7-fold form, the length of day of Creation increases with every new and higher developed universe, so the next universe and, thus, Creation would have to have a longer day, which is to be calculated at 2,177,280,000,000,000 years, according to which, then, the calculation would have to look like this: Gut denn, dann nochmals eine Genesisrechnung: Ein Tag des ersten materiellen und sich in dieser Form evolutionierenden Schöpfungsuniversums beträgt bekanntlich 311 040 000 000 000 Jahre irdischer Zeitrechnung, und errechnet vom ersten Beginn des Werdens bis zum letzten Jota des Vergehens. In 7 x 7facher Form nun erweitert sich die Schöpfungstageszeit mit jedem neuen und höherentwickelten Universum, so das nächste Universum und die Schöpfung somit also über einen Tag verfügen müsste, der mit 2177 280 000 000 000 Jahren zu errechnen ist, wonach dann die Rechnung so aussehen müsste:
First materially evolving universe: 311,040,000,000,000 years erstes sich materiell evolutionierendes Universum: 311 040 000 000 000 Jahre
Second materially evolving universe: 2,177,280,000,000,000 years zweites sich materiell evolutionierendes Universum: 2 177 280 000 000 000 Jahre
Third materially evolving universe: 15,240,960,000,000,000 years drittes sich materiell evolutionierendes Universum: 15 240 960 000 000 000 Jahre
Fourth materially evolving universe: 106,686,720,000,000,000 years viertes sich materiell evolutionierendes Universum: 106 686 720 000 000 000 Jahre
Fifth materially evolving universe: 746,807,040,000,000,000 years fünftes sich materiell evolutionierendes Universum: 746 807 040 000 000 000 Jahre
Sixth materially evolving universe: 5,227,649,280,000,000,000 years sechstes sich materiell evolutionierendes Universum: 5 227 649 280 000 000 000 Jahre
Seventh materially evolving universe: 36,593,544,960,000,000,000 years siebentes sich materiell evolutionierendes Universum: 36 593 544 960 000 000 000 Jahre
(After the first coarse-material universe, the coarse-material matter refines itself from universe to universe, until with the seventh stage, all of the coarse-material matter is changed to fine materiality.) (Nach dem ersten grobstofflichen Universum verfeinert sich die grobstoffliche Materie von Universum zu Universum, bis bei der siebenten Stufe die gesamte grobstoffliche Materie zur Feinstofflichkeit gewandelt ist.)
After the seventh development, the Creation would then have to evolve to the Ur-Creation and carry out the corresponding transformation. Now, my calculations don't include the last figures, but they agree in the large values. Is this right? Nach dem siebenten Werdegang müsste sich die Schöpfung dann zur Urschöpfung evolutionieren und die entsprechende Wandlung vollziehen. Bis in die letzten Zahlen sind nun meine Berechnungen nicht erstellt, doch stimmen sie in den grossen Werten. Ist das richtig?
Quetzal: Quetzal:
33. This question is superfluous because you know about the correctness of the calculation itself. 33. Diese Frage ist überflüssig, denn du weisst um die Richtigkeit der Berechnung selbst.
Billy: Billy:
Thanks, so then to the next question: Is it right if I have calculated that space and time are separate and independent, in their course, from the Creation itself because this is determined by space and time themselves? Danke, dann also zur nächsten Frage: Ist es richtig, wenn ich errechnet habe, dass Raum und Zeit separat und unabhängig in ihrem Lauf von der Schöpfung selbst sind, weil diese Raum und Zeit selbst bestimmt?
Ptaah: Ptaah:
16. Your calculation is right. 16. Deine Berechnung stimmt.
Billy: Billy:
Thanks. Then is it also right that in the next material evolution universe, a creation hour amounts to 90 trillion and 720 billion years, a minute amounts to 1 trillion and 512 billion years, and a second is accordingly 60 times less? Danke. Stimmt es dann auch, dass im nächsten materiellen Evolutionsuniversum eine Schöpfungsstunde 90 Billionen und 720 Milliarden Jahre beträgt, eine Minute 1 Billion und 512 Milliarden Jahre, und eine Sekunde dementsprechend 60x weniger?
Quetzal: Quetzal:
34. You know that you don't have to ask because the calculation is of correctness. 34. Du weisst, dass du nicht zu fragen hast, weil die Rechnung von Richtigkeit ist.
Billy: Billy:
Then just not. But is it right, now, if I have calculated that the Creation's expansion rate, for the initial period, was 44,069,497.5 kilometers per second, with a steadily constant half-life rate of almost exactly 6,347,755,102,040 years, from which the results arise that the expansion rate of the Creation at its universal beginning was 147 times the speed of today's speed of light constant, but this speed decreased with a half-life of 6,347,755,102,040 years and continues to decrease, so the starting point of today's light constant lay at a speed of 344,292.9 kilometers per second, but through the already elapsed portion of half-time, it has already dropped by 44,500.4 kilometers per second, whereby the present and current light constant of 299,792.5 kilometers per second arises, according to which an original light year, from the starting point of the current light constant, of around 1.390 X 10^15 km has amounted. This means, according to my calculations, that the constant of one second of the initial period of the expansion rate must have been 147 times faster than the constant of one second today, because at that time, around 46 trillion years ago, the speed of light was even 44,069,497.5 kilometers per second. From this, it also arose in my calculations that one second has, in each case, exactly that number of chronons that the light constant of one septillionth of a millimeter contains in itself because a chronon has a length of 105 septillionths of 140 mm and because exactly that number of chronons is able to pass a certain point, from the source to the fade-out of a beam of light, as the speed of light contains in itself - so in the present case, around 20.394 X 10^30 chronons per second. This was even easier to calculate since I knew that space and time are dependent on each other; therefore, both time holds space in itself as also space holds time. From these results, however, my acceptance has arisen that through the transformation and lowering of the speed of light by the half-life, also space and the chronons change themselves, according to which, then, normal space would have to change itself to hyperspace and the chronons would have to change themselves to tachyons, which continue to exist in hyperspace as the smallest units of time at their own, old speed, according to which the oldest tachyons would, therefore, have to have a speed of 44,069,497.5 kilometers per second in their own hyperspace. It also became clear to me that each dwindling away of a half-life creates its own hyperspace; thus, already seven different hyperspaces (7 half-lives = 7 X 6,347,755,102,040 = 44.434 X 10^12 years) would have to exist in our universe. Furthermore, it also became clear to me that time travels into the past or future can only be associated with this fact, because somehow, the traveling object must be manipulated in such a way that the flow of chronons is steered. So for example, if tachyons with a speed of light higher than ours and present in a hyperspace or normal space would be stored around a traveling object, then it would be hurled into the past, while a flow of chronons below our current speed of light must have a journey into the future as a consequence. This has become clear to me, but the HOW, that has remained a riddle to me. It is now also clear to me that the chronons can only stay and move in normal space, while the tachyons only move in a hyperspace. This, then, along with many other things that have become perceptible to me, about which I would still like to say nothing today, however, because I'm not yet sure of the results. Ah yes, what could still be said: According to my calculations, after the end of the next half-life, our light constant would have to be 172,146.45 kilometers per second. Now to these things, the big question: To what extent are my calculations and findings right? Dann eben nicht. Ist es nun aber richtig, wenn ich gerechnet habe, dass die Schöpfungsexpansionsgeschwindigkeit zur Erstzeit 44 069 497,5 Kilometer pro Sekunde betrug, bei einer stetig gleichbleibenden Geschwindigkeitshalbwertzeit von ziemlich genau 6 347 755102 040 Jahren, woraus sich die Resultate ergeben, dass die Expansionsgeschwindigkeit der Schöpfung bei ihrem Universumsbeginn eine 147fache Geschwindigkeit über der heutigen Lichtgeschwindigkeitskonstante betrug, dass diese Geschwindigkeit jedoch bei einer Halbwertzeit von 6 347 755102 040 Jahren abnahm und weiter abnimmt, so der Ausgangspunkt der heutigen Lichtkonstante bei einer Geschwindigkeit von 344 292,9 Kilometern pro Sekunde lag, jedoch durch die bereits verflossene Teilhalbwertszeit bereits um 44 500,4 Kilometer pro Sekunde abgefallen ist, wodurch sich die heutige und gegenwärtige Lichtkonstante von 299 792,5 Kilometer pro Sekunde ergibt und wonach ein ursprüngliches Lichtjahr des Ausgangspunktes der gegenwärtigen Lichtkonstante rund 1,390 • 10^15 km betragen hat. Dies bedeutet meinen Berechnungen nach, dass eine Sekundenkonstante der Erstzeit der Expansionsgeschwindigkeit 147 mal schneller gewesen sein muss als eine Sekundenkonstante von heute, weil damals, vor rund 46 Billionen Jahren, die Lichtgeschwindigkeit ja eben 44 069 497,5 Kilometer pro Sekunde betrug. Daraus ergab sich in meinen Berechnungen auch, dass eine Sekunde jeweils genau jene Anzahl Chrononen aufweist, wie die Lichtkonstante Quadrillionstel Millimeter in sich birgt, weil ja ein Chronon eine Länge von 105 Quadrillionstel von 140 mm aufweist und weil genau jene Anzahl Chrononen einen bestimmten Punkt zu passieren vermögen, vom Ausgang bis zum Niedergang eines Lichtstrahls, wie die Geschwindigkeit des Lichtes diese in sich birgt – im gegenwärtigen Fall also rund 20,394 • 10^30 Chrononen pro Sekunde. Dies war um so leichter zu errechnen, da mir bekannt war, dass Raum und Zeit voneinander abhängig sind, so also die Zeit sowohl Raum in sich birgt, wie der Raum auch Zeit. Aus diesen Resultaten aber hat sich mir die Annahme ergeben, dass durch die Wandlung und Niedrigerwerdung der Lichtgeschwindigkeit durch die Halbwertzeit sich auch der Raum und die Chrononen verändern, wonach dann der Normalraum sich wandeln müsste zum Hyperraum und die Chrononen sich zu Tachyonen, die als kleinste Zeiteinheiten im Hyperraum weiterexistieren mit der ihnen alten und eigenen Geschwindigkeit, wonach also die ältesten Tachyonen eine Geschwindigkeit von 44 069 497,5 Kilometern pro Sekunde in dem ihnen eigenen Hyperraum aufweisen müssten. Auch wurde mir klar, dass jedes Dahinschwinden einer Halbwertzeit je einen eigenen Hyperraum erschafft, so also bereits sieben verschiedene Hyperräume (7 Halbwertszeiten = 7 • 6347755102040 = 44,434 • 10^12 Jahre) in unserem Universum existieren müssten. Im weiteren wurde mir auch klar, dass Zeitreisen in die Vergangenheit oder Zukunft nur mit dieser Tatsache zusammenhängen können, weil nämlich irgendwie das Reiseobjekt so manipuliert werden muss, dass der Chrononenfluss gesteuert wird. Würden so z.B. Tachyonen mit höherer Lichtgeschwindigkeit als der unseren und gegenwärtigen in einem Hyperraum oder Normalraum um ein Reiseobjekt gelagert, dann würde es in die Vergangenheit geschleudert, während ein Chrononenfluss unter unserer gegenwärtigen Lichtgeschwindigkeit eine Reise in die Zukunft zur Folge haben muss. Das ist mir klar geworden, nur das WIE, das ist mir ein Rätsel geblieben. Es ist mir nun also auch klar, dass sich die Chrononen nur im Normalraum halten und bewegen können, während sich die Tachyonen nur in einem Hyperraum bewegen. Dies also nebst vielen anderen Dingen, die mir erkenntlich geworden sind, über die ich jedoch heute noch nichts sagen möchte, weil ich der Resultate noch nicht sicher bin. Ach ja, was noch zu sagen wäre: Meinen Berechnungen nach müsste nach der Beendigung der nächsten Halbwertzeit unsere Lichtkonstante 172146,45 Kilometer pro Sekunde betragen. Nun zu diesen Dingen die grosse Frage: Inwieweit stimmen meine Berechnungen und Feststellungen?
Semjase: Semjase:
23. You are marvelous, simply marvelous. 23. Du bist wunderbar, einfach wunderbar.
Billy: Billy:
Why? Warum?
Semjase: Semjase:
24. If I'm not mistaken, then your calculations have turned out to be very accurate. 24. Wenn ich mich nicht irre, dann sind deine Berechnungen sehr korrekt ausgefallen.
25. Is that so, father? 25. Ist das so, Vater?
Ptaah: Ptaah:
17. … 17. …
Semjase: Semjase:
26. Judging by your facial expression, the calculations must be very accurate. 26. Deiner Mimik nach zu urteilen, müssen die Berechnungen also sehr genau sein.
Ptaah: Ptaah:
18. They are; it is stunning and unbelievable. 18. Das sind sie, es ist verblüffend und unglaublich.
Quetzal: Quetzal:
35. Are your statements and explanations actually not based on retrievals from a memory bank? 35. Beruhen deine Aussagen und Darlegungen nicht doch auf Abrufen einer Speicherbank?
Billy: Billy:
Certainly not. There are enough people in our group, who have seen how I dealt with the calculations for nearly 36 hours. Bestimmt nicht. Es gibt genügend Leute unserer Gruppe, die mitgesehen haben, wie ich mich beinahe 36 Stunden mit der Rechnerei beschäftigt habe.
Quetzal: Quetzal:
36. And you have, in fact, retrieved no data from a memory bank? 36. Und du hast tatsächlich keine Daten von einer Speicherbank abgerufen?
Billy: Billy:
No, Quetzal, I already said that several times. Nein, Quetzal, das sagte ich doch schon mehrmals.
Quetzal: Quetzal:
37. That is phenomenal. 37. Das ist phänomenal.
38. It is simply unbelievable. 38. Es ist einfach unglaublich.
39. Then how did you come to the necessary basic values? 39. Wie bist du denn zu den erforderlichen Grundwerten gelangt?
Billy: Billy:
I just no longer know that so exactly. I made various calculations based on assumptions and certain information that I had from Sfath and Asket. With this, I then calculated for about 3 hours and suddenly had a basic datum, which seemed very plausible to me. With this, I then calculated further and finally, after many hours, came to those results which I have presented to you all. But with everything, it is completely impossible for me to explain how I came to the basic data by way of the calculations. I just do not know how to repeat the calculation process anymore. It is only clear to me that I didn't simply receive the data from somewhere or from outside; rather, I calculated them. But the HOW, I don't know that anymore. Das weiss ich eben nicht mehr so genau. Ich habe verschiedene Berechnungen angestellt anhand von Vermutungen und gewissen Angaben, die ich von Sfath und Asket hatte. Damit rechnete ich dann rund 3 Stunden und hatte plötzlich eine Grunddate, die mir sehr plausibel erschien. Mit dieser rechnete ich dann weiter und stiess letztendlich nach vielen Stunden auf jene Resultate, die ich euch vorgetragen habe. Es ist mir bei allem jedoch völlig unmöglich zu erklären, wie ich durch die Rechnerei auf die Grunddaten gestossen bin. Ich weiss einfach den Rechnungsvorgang nicht mehr zu repetieren. Es ist mir dabei nur klar, dass ich die Daten nicht einfach von irgendwoher und nicht von ausserhalb erhalten habe, sondern dass ich sie errechnete. Das WIE aber, das weiss ich nicht mehr.
Ptaah: Ptaah:
19. I agree with Quetzal: 19. Ich pflichte Quetzal bei:
20. Everything is simply phenomenal. 20. Alles ist einfach phänomenal.
Billy: Billy:
I would still have a few more questions: Is it right that the absolute hyper light constant lies at a value of 10^7000, as Sfath once explained this to me? Ich hätte noch einige weitere Fragen: Stimmt es, dass die absolute Hyperlichtkonstante bei einem Wert von 10^7000 liegt, wie mir Sfath dies einmal erklärte?
Quetzal: Quetzal:
40. That is of correctness. 40. Das ist von Richtigkeit.
41. At the same time, it concerns the constant in the space of the Absolutum of Creation, so the highest speed of Creation and the Creation's expansion rate at the origin. 41. Es handelt sich dabei um die Konstante im Raume des Absolutums der Schöpfung, also um die höchste Schöpfungsgeschwindigkeit und die Schöpfungsexpansionsgeschwindigkeit im Ursprung.
Billy: Billy:
Thanks, that is clear to me. Is it also true now, as I have calculated, that the great time, in the most exact calculation, amounts to 311,039,999,999,960 years and that the universe only expands during 155,519,999,999,980 years and then falls into a contraction speed, which causes a fall back with a declining speed in the constant half-lives, like in the case of the building up, until the maximum speed of the original, preceding light constant of 44,069,497.5 kilometers per second is reached again? If that is true, then a great time comprises 49 half-lives during 6,347,755,102,040 years, in which case, then, at one half of the total, so at 24.5 half-lives, the change from becoming to passing takes place, or just the change from expansion to contraction. This would mean, then, that within the context of the Creation's evolution, everything created by it during this fall back could still develop to perfection, whereby no iota of that which is created by it would be eliminated. Danke, das ist mir klar. Stimmt es nun auch, wie ich errechnet habe, dass die Grosszeit in genauester Ausrechnung 311039 999 999 960 Jahre beträgt und dass das Universum nur während 155 519 999 999 980 Jahren expandiert, um dann in eine Kontraktionsgeschwindigkeit zu verfallen, die einen Rücksturz bewirkt mit einer rückläufigen Geschwindigkeit in den gleichbleibenden Halbwertzeiten wie beim Aufbau, bis die Höchstgeschwindigkeit der urausgegangenen Lichtkonstanten von 44 069 497,5 Kilometer pro Sekunde wieder erreicht ist? Wenn das nämlich stimmt, dann umfasst eine Grosszeit 49 Halbwertzeiten bei 6 347 755102 040 Jahren, wobei dann bei der Hälfte des Totalen, also bei 24,5 Halbwertzeiten der Wechsel vom Werden zum Vergehen stattfindet, oder eben der Wechsel von der Expansion zur Kontraktion. Dies würde dann bedeuten, dass im Rahmen der Schöpfungsevolution alles von ihr Kreierte sich während dieses Rücksturzes noch zur Vollkommenheit entwickeln könnte, wodurch kein Jota von ihr Erschaffenem eliminiert würde.
Quetzal: Quetzal:
42. That, too, is of correctness. 42. Auch das ist von Richtigkeit.
Billy: Billy:
Good, then still these questions: Can you explain to me what diameter in light years the Creation had exactly at the time of its first expansion process at the origin and whether universal space must be measured in a straight line or in a curve? Gut, dann noch diese Fragen: Könnt ihr mir erklären, welchen Lichtjahrdurchmesser die Schöpfung exakt zum Zeitpunkt ihres ersten Expansionsvorganges beim Ursprung aufwies und ob der universelle Raum in einer Geraden oder in einer Krümmung gemessen werden muss?
Ptaah: Ptaah:
21. Haven't you also calculated that? 21. Hast du das nicht ebenfalls berechnet?
Billy: Billy:
No, I didn't know how I should do that. Nein, ich wusste nicht, wie ich das anstellen sollte.
Quetzal: Quetzal:
43. On one side, the expansion of the Creation amounted to 14 vigintillion (Translator's Note: a 14 followed by 63 zeros) light years. 43. Einseitig betrug die Ausdehnung der Schöpfung 14 Dezilliarden Lichtjahre.
44. This expansion must be multiplied twice for half of space and multiplied four times for all of space. 44. Diese Ausdehnung muss für den halben Raum im Doppel gerechnet werden, und für den Gesamtraum im Vierfachen.
45. The distances in universal space must be measured in a curve because there is no straight line. 45. Die Distanzen im universellen Raum müssen in einer Krümmung gemessen werden, weil es keine Gerade gibt.
Billy: Billy:
Aha, I thought that myself. So then theoretically, the universe could be measured in a middle straight line in such a way that 28 vigintillion light years count as a central starting point, whereto the distance in light years of the previously completed expansion would then still come. Is that right? Aha, das habe ich mir gedacht. Danach wäre also theoretisch das Universum in einer mittleren Geraden so zu messen, dass 28 Dezilliarden Lichtjahre als zentraler Ausgangspunkt gelten, wohinzu dann noch die Lichtjahrdistanz der bisher vollzogenen Expansion käme. Stimmt das?
Quetzal: Quetzal:
46. That is of correctness. 46. Das ist von Richtigkeit.
Billy: Billy:
So it is, therefore, also true that the expansion of the universe takes place all-dimensionally and spirally, where the shape, then, resembles a somewhat round egg? So ist es also auch richtig, dass die Ausdehnung des Universums alldimensional und spiralförmig erfolgt, wobei die Form dann einem etwas runden Ei gleicht?
Quetzal: Quetzal:
47. Also that is of correctness. 47. Auch das ist von Richtigkeit.
Billy: Billy:
Good, then still one last question relating to this: If the initial expansion rate was 44,069,497.5 kilometers per second, then at the same time, it concerns the constant of immaterial energy. Consequently, this would have to be consistent for the time of existence of the universe. But on the other hand, the spiritual thoughts of human beings would also have to move at this speed throughout this entire great time, so at 147 times the speed of light, if I calculate this according to today's light constant, where the material thoughts of the material consciousness reach, at most, simply the speed of light. Gut, dann diesbezüglich noch eine letzte Frage: Wenn die erste Expansionsgeschwindigkeit 44 069 497,5 Kilometer pro Sekunde betrug, dann handelt es sich dabei doch um die Konstante der immateriellen Energie. Demzufolge müsste diese für die Zeit des Bestehens des Universums gleichbleibend sein. Andererseits aber müssten sich auch die geistigen Gedanken des Menschen für diese gesamte Grosszeit mit dieser Geschwindigkeit fortbewegen, also mit 147facher Lichtgeschwindigkeit, wenn ich dies nach der heutigen Lichtkonstante berechne, wobei die materiellen Gedanken des materiellen Bewusstseins jedoch höchstens einfache Lichtgeschwindigkeit erreichen.
(Only applies to normal space but not to para-space, in which the speed is indefinite, therefore = 10^7000 Light = 10^7000 x 299,792.5 km/sec.) (Trifft nur für den Normalraum, jedoch nicht für den Pararaum zu, in dem die Geschwindigkeit unendlich ist, also = 10^7000 Licht = 10^7000 x 299 792,5 km/sec.)
Quetzal: Quetzal:
48. There is probably nothing more at all that remains hidden to you? 48. Es ist dir wohl überhaupt nichts mehr verborgen geblieben?
49. Your explanations are just as accurate as all explanations before. 49. Deine Darlegungen entsprechen ebenso der Richtigkeit wie alle Darlegungen zuvor.
50. What other things have you still gotten to know? 50. Welche Dinge hast du sonst noch in Erfahrung gebracht?
Billy: Billy:
Nothing more, at least not definitively. But tell me, can one make my calculations and results accessible to the earthly public? Nichts mehr weiter, wenigstens nicht definitiv. Doch sag mal, kann man meine Berechnungen und Resultate der irdischen Öffentlichkeit zugänglich machen?
Quetzal: Quetzal:
51. Nothing speaks against that, only you certainly have to take into account that you will be insulted, as usual, as a liar and fantasist because earthly science is still a long way from becoming understanding of the truth even only approximately. 51. Es spricht nichts dagegen, nur musst du mit Sicherheit in Kauf nehmen, dass man dich wie üblich der Lüge und Phantasterei beschimpfen wird, weil die irdische Wissenschaft noch lange nicht so weit ist, dass sie auch nur annähernd der Wahrheit einsichtig würde.
52. It is still moving, as you know, on very limited tracks, from which the scientists are very faint-hearted and create small material calculations about the existence, the development, and the width and expansion of the universe. 52. Noch bewegt sie sich bekanntlich in sehr begrenzten Bahnen, aus denen heraus die Wissenschaftler sehr kleinmütig sind und kleine materielle Berechnungen über die Existenz, das Entstehen und die Weite und Ausdehnung des Universums erstellen.
Billy: Billy:
That doesn't matter to me because I have long been used to the making bad of my person. But now, I would still have some other questions, if you have time? Das ist mir egal, denn an das Miesemachen meiner Person bin ich schon lange gewohnt. Ich hätte nun aber noch einige andere Fragen, wenn ihr Zeit habt?
Semjase: Semjase:
27. Sure, just ask. 27. Sicher, frage nur.
28. It is a great joy for me just to be able to be together with you today. 28. Es ist mir eine grosse Freude, gerade heute mit dir zusammensein zu können.
29. By the way, Quetzal still wants to connect you to his device, before you go again. 29. Übrigens will dich Quetzal noch an sein Gerät anschliessen, ehe du wieder gehst.
30. You seem to need it most urgently. 30. Du scheinst es dringendst nötig zu haben.
Billy: Billy:
That is possible; it isn't going particularly well for me. At the same time, I just think that everything has no great meaning anymore. Somehow, I feel this. Das ist möglich, es geht mir nicht besonders gut. Ich glaube dabei nur, dass alles keinen grossen Sinn mehr hat. Irgendwie fühle ich das.
Semjase: Semjase:
31. I know, because everything is only a postponement, which is why I myself very often feel sad. 31. Ich weiss, denn alles ist nur ein Hinauszögern, weshalb ich mich sehr oft traurig fühle.
Billy: Billy:
You shouldn't do that, because one shouldn't worry too much about what cannot be changed. Das solltest du nicht, denn was nicht geändert werden kann, darüber sollte man sich nicht allzugrosse Gedanken machen.
Semjase: Semjase:
32. You say that so easily. 32. Das sagst du so leicht.
Billy: Billy:
Of course, what else should I do? But let's leave that. Can you tell me, perhaps, how many things of Erich von Däniken correspond to the correctness and the truth, with regard to his representations and assertions? Maybe you can give me a percentage? Natürlich, was sollte ich auch anderes tun? Doch lassen wir das. Kannst du mir vielleicht einmal sagen, wie viele Dinge von Erich von Däniken der Richtigkeit und Wahrheit entsprechen in bezug auf seine Darstellungen und Behauptungen? Vielleicht kannst du mir eine Prozentzahl nennen?
Semjase: Semjase:
33. Sure, I can do that, because in recent times, I have dealt very intensively with these things. 33. Sicher, das ist mir möglich, weil ich mich nämlich in jüngster Zeit sehr intensive mit diesen Dingen beschäftigt habe.
34. His basic statements regarding the intelligences from the depths of universal space and influencing the human beings of Earth are to be confirmed completely. 34. Seine grundlegenden Darlegungen bezüglich der die Erdenmenschen beeinflussenden Intelligenzen aus den Weiten des universellen Raumes sind voll und ganz zu bestätigen.
35. But his statements in reference to many ancient relics of bygone times are, in most cases, based on very extravagant fantasies. 35. Seine Darlegungen aber im Bezuge auf viele alte Überbleibsel längst vergangener Zeiten, die beruhen in den meisten Fällen auf sehr weitausschweifenden Phantasien.
36. Only less than 4% of his statements correspond to reality, as I could determine through the most exact calculations. 36. Nur weniger denn 4% seiner Darlegungen entsprechen der Wirklichkeit, wie ich nun durch genaueste Berechnungen ermitteln konnte.
37. The man Erich von Däniken, unfortunately, tends too much to force all ancient finds and everything existing here since time immemorial into the area of extraterrestrial intelligences because he is too caught up in these things and has long lost the clear overview, if he ever possessed this at all, which is doubtful after everything that I've analyzed. 37. Der Mann Erich von Däniken neigt leider zu sehr dazu, alle alten Funde und alles noch seit alters her Existierende in den Bereich ausserirdischer Intelligenzen zu zwängen, weil er zu sehr in diesen Dingen verfangen ist und den klaren Überblick schon lange verloren hat, wenn er diesen überhaupt jemals besessen hat, was zu bezweifeln ist nach all dem, was ich herausanalysiert habe.
Billy: Billy:
Well, then you also know what he has written, for example, about the so-called Nazca plain, which is in Peru, if I am correctly oriented? Gut, dann weisst du auch, was er z.B. geschrieben hat über die sogenannte Nazca-Ebene, die sich in Peru befindet, wenn ich richtig orientiert bin?
Semjase: Semjase:
38. I know what he reports about that, sure. 38. Ich weiss, was er darüber berichtet, sicher.
Billy: Billy:
Okay, and what does it really concern with the alleged air landing signs or airfields, etc.? Okay, und worum handelt es sich bei den angeblichen Luftlandezeichen oder Flugplätzen usw. wirklich?
Semjase: Semjase:
39. The productions represent an astrological calendar as well as an astrological garden. 39. Die Anfertigungen stellen einen astrologischen Kalender dar sowie einen astrologischen Garten.
40. At an earlier time, when these grounds were still operating and were used astrologically, the enormous signs were surrounded by gardens, out of which the astrological signs protruded like parkways, etc. 40. Zu früherer Zeit, als diese Anlagen noch in Betrieb waren und astrologisch genutzt wurden, waren die riesenhaften Zeichen von Gartenanlagen umgeben, aus denen die astrologischen Zeichen wie Parkwege usw. herausstachen.
41. They were made by human beings of Earth, and indeed, without any influence from extraterrestrial intelligences. 41. Angefertigt wurden sie von Erdenmenschen, und zwar ohne jeglichen Einfluss ausserirdischer Intelligenzen.
Billy: Billy:
That answer is enough for me, but I have another question: How many other objects move around Sirius? Die Antwort genügt mir, dafür habe ich noch eine andere Frage: Wie viele weitere Gebilde bewegen sich um den Sirius?
Semjase: Semjase:
42. There are five of those. 42. Es sind deren fünf.
Billy: Billy:
Thanks, then still a very unusual question: You once told me in confidence that the so-called criminality could be repaired scientifically and medically if this would only be striven for. You told me at that time that some toxin develops in excess in the human being for some reason, which makes him criminal. What is this toxin called and what, then, should be done against it? Danke, dann noch eine ganz ausgefallene Frage: Du hast mir doch einmal im Vertrauen gesagt, dass das sogenannnte Verbrechertum wissenschaftlich-ärztlich behoben werden könnte, wenn man sich nur darum bemühen würde. Du sagtest mir damals, dass sich im Menschen durch irgendwelche Umstände irgendein Gift im Übermass entwickle, das ihn zum Verbrecher mache. Wie nennt sich dieses Gift und was wäre dagegen denn zu tun?
Semjase: Semjase:
43. The toxin is called phenylethylamine. 43. Das Gift heisst Phenyläthylamin.
44. If this is neutralized in the human body, then through this, that substance is made ineffective, which drives the human being to criminality. 44. Wenn dieses im menschlichen Körper neutralisiert wird, dann wird dadurch jener Stoff unwirksam gemacht, der den Menschen zum Verbrechertum treibt.
45. I may not explain more about that, however. 45. Mehr darf ich darüber aber nicht erklären.
Billy: Billy:
Well, I actually also didn't want to know more. But now, is it possible that I can bring forward some questions of group members? The one would like to know who he was at an earlier time, etc. Gut, mehr wollte ich ja eigentlich auch nicht wissen. Ist es nun aber möglich, dass ich einige Fragen vorbringen kann von Gruppegliedern? Der eine möchte wissen, wer er zu früherer Zeit war usw.
Quetzal: Quetzal:
53. We have already often stated that we will answer no more questions that are placed by persons other than yourself. 53. Schon öfters erklärten wir, dass wir keine Fragen mehr beantworten, die von anderen Personen als von dir gestellt werden.
54. Any attempt would also be futile, if you would ask these or even such questions as if they were from you. 54. Es wäre auch jeder Versuch zwecklos, wenn du diese oder eben solche Fragen so anbringen würdest als wären sie von dir.
Billy: Billy:
Yes, you have said that several times. It was, indeed, only a vague attempt. Ja, das habt ihr mehrmals gesagt. Es war ja auch nur ein vager Versuch.
Semjase: Semjase:
46. Sure, that is your style, but in the future, we will truly answer no more questions, if these are not in the direct interest of our mission and the group's existence and its direct interests. 46. Sicher, es ist dies deine Art, doch werden wir künftighin wahrheitlich keine Fragen mehr beantworten, wenn diese nicht im direkten Interesse unserer Mission und des Gruppenbestehens und ihrer direkten Belange sind.
Billy: Billy:
Well, okay, that is clear to me; then I have here a letter from Elsi for you, Quetzal. To my knowledge, it contains an important question in reference to the continued existence of the Center. Gut, okay, das ist mir klar, dann habe ich für dich hier einen Brief von Elsi, Quetzal. Meines Wissens beinhaltet er eine wichtige Frage im Bezuge auf das Weiterbestehen des Centers.
Quetzal: Quetzal:
55. So let me see it - thanks. 55. So lass ihn mich sehen – danke.
56. Yes, I understand, but I may not and don't want to give an answer to this question. 56. Ja, ich verstehe, doch auf diese Frage darf und will ich keine Antwort geben.
57. If I would do that, then I would thereby limit the freedom of those who are addressed in this letter. 57. Würde ich das tun, dann würde ich dadurch die Freiheit jener einschränken, von denen die Rede in diesem Brief ist.
58. The inheritance issue is to be regulated in such a way as we've worked it out. 58. Die Erbschaftsangelegenheit soll so geregelt werden, wie wir dies ausgearbeitet haben.
59. Nothing further should be done because we may not make determinations for the future and for human beings who have not yet seen the light of the world and with whom we still couldn't talk about these issues and couldn't obtain their consent. 59. Weiteres soll nicht getan werden, weil wir nicht Bestimmungen über die Zukunft und Menschen treffen dürfen, die noch nicht das Licht der Welt erblickt haben und mit denen wir uns noch nicht über diese Belange unterhalten und nicht ihre Einwilligung einholen konnten.
60. We could give the advice of the inheritance transfer, as we have given it in the present case, only because a preview allowed us the possibility of this advice. 60. Den Rat der Erbschaftsübertragung, wie wir ihn gegeben haben, konnten wir im gegenwärtigen Fall auch nur darum erteilen, weil eine Vorausschau uns die Möglichkeit dieser Ratgebung zufallen liess.
61. I won't answer the other questions in Elsi's letter because they are purely personal in nature and because we, as already explained, will no longer answer such questions. 61. Die anderen Fragen in Elsis Brief will ich nicht beantworten, weil sie rein persönlicher Natur sind, und weil wir, wie schon erklärt, solche Fragen nicht mehr beantworten wollen.
62. The solution of the Center's continued existence would be found, as already stated earlier, in a group acquisition, as you already explained. 62. Die Lösung des Center-Weiterbestehens läge wie früher schon gesagt in einer Gruppenübernahme, wie du schon erklärtest.
Billy: Billy:
I did, indeed, say that, and I also accept it. But here, I still have some letters for Semjase, also from children. I don't think that you should give any response to them; rather, they are simply addressed to you, in order to thank you and to greet you. If you will receive them? Das sagte und akzeptiere ich ja auch. Hier aber hätte ich für Semjase noch einige Briefe, auch von Kindern. Ich glaube nicht, dass du darauf irgendwelche Antwort geben sollst, sondern dass sie einfach an dich gerichtet sind, um dir zu danken und dich zu grüssen. Wenn du sie also entgegennehmen willst?
Semjase: Semjase:
47. Sure, I am very happy about this. 47. Sicher, ich freue mich sehr darüber.
48. Pay my dear thanks to the people who wrote these. 48. Entrichte den schreibenden Personen meinen lieben Dank.
Billy: Billy:
One letter is from Vreni, another is from Beat, and one is from Christian. There is also something from Caroline, I think. Der eine Brief ist auch von Vreni, der andere von Beat, und einer von Christian. Auch von Caroline ist etwas dabei, glaube ich.
Semjase: Semjase:
49. Are those the children of Beat and Vreni? 49. Das sind die Kinder von Beat und Vreni?
Billy: Billy:
Yes. Ja.
Semjase: Semjase:
50. Pay them my very dear thanks and my joy. 50. Entrichte ihnen meinen sehr lieben Dank und meine Freude.
51. But I really cannot reply to the letters. 51. Auf die Schreiben antworten kann ich aber wirklich nicht.
Billy: Billy:
That surely also isn't expected. Certainly, they will also be so happy about the fact that it gives you joy. Das wird sicherlich auch nicht erwartet. Bestimmt werden sie sich auch so darüber freuen, dass es dir selbst Freude bereitet.
Semjase: Semjase:
52. That is very sweet, and the relations between you all and us seem to me to be almost as they were at an earlier time, before the unfortunate difficulties found their beginning. 52. Das ist sehr lieb, und beinahe scheinen mir die Verhältnisse zwischen euch und uns wieder so zu sein, wie zu früherer Zeit, ehe die bedauerlichen Schwierigkeiten ihren Anfang fanden.
53. But it still isn't so far, even though I hope very much that everything will be as affectionate as earlier. 53. Doch noch ist es nicht wieder soweit, obwohl ich sehr hoffe, dass alles wieder so liebevoll sein wird wie früher.
Quetzal: Quetzal:
63. We also hope that for all of you and ourselves, but the decision is still pending, which should fall within the first two weeks of March. 63. Das erhoffen auch wir für euch und uns, doch noch steht die Entscheidung aus, die in den ersten zwei Märzwochen fallen soll.
64. You know what demands are placed, and only with their fulfillment can everything be brought back into normality. 64. Du weisst, welche Forderungen gestellt sind, wodurch erst bei deren Erfüllung alles wieder ins Lot gebracht werden kann.
65. In particular, Herbert and H. play a certain important role in this, which must find its correctness by the beginning of the month of March. 65. Insbesondere spielen dabei Herbert und H. eine gewisse wichtige Rolle, die bis zum Beginn des Monats März ihre Richtigkeit finden müssen.
66. You know that we must place the demand on H. that by the beginning of March, he is to be living in the near or immediate vicinity of the Center, within a radius of no more than 10 kilometers. 66. Du weisst, dass wir an H. die Forderung stellen müssen, dass er bis zum Märzbeginn in der näheren oder direkten Umgebung des Centers wohnhaft werden soll, allerweitest im Umkreis von 10 Kilometern.
67. The reason for this is so that he finally evolves in certain things, which isn't possible for him, however, without the fulfillment of this demand. 67. Der Grund dafür liegt darin, dass er in gewissen Dingen sich endlich evolutioniert, was ihm aber ohne die Erfüllung dieser Forderung nicht möglich ist.
68. For Herbert, the demand is for him to adapt himself, at last, into the group and community in full measure and also to take his duties of meditation seriously. 68. Bei Herbert steht die Forderung danach, dass er sich endlich in vollem Masse in die Gruppe und Gemeinschaft einfügt und auch seine Pflichten der Meditation ernsthaft übernimmt.
69. The other still objectionable points with him, as well as with H., will then surrender themselves. 69. Die andern noch zu beanstandenden Punkte ergeben sich dann bei ihm, wie auch bei H., von selbst.
70. If and when that happens, everything can be initiated again in the old ways. 70. Und ist das soweit, dann kann alles wieder in die alten Bahnen eingeleitet werden.
71. On the whole, the other group members have striven so far in the meantime that everything starts off much better, and finally, there is a ray of hope in reference to the continued existence and the progress in the group as well as in reference to the entire work. 71. Im grossen und ganzen haben sich die andern Gruppenglieder inzwischen soweit bemüht, dass sich alles sehr viel besser anlässt und endlich ein Lichtblick ist im Bezuge auf das Weiterbestehen und den Fortschritt in der Gruppe sowie im Bezuge auf die gesamte Arbeit.
72. The progress of the individual group members is remarkable, but it should not and must not be concluded from this that a decline in the efforts could now be allowed. 72. Die Fortschritte der einzelnen Gruppenglieder sind bemerkenswert, doch soll und darf daraus nicht geschlossen werden, dass nun wieder ein Nachlassen in den Bemühungen zugelassen werden könnte.
73. This is also true for Herbert and H. 73. Dies trifft auch zu für Herbert und H.
74. Particularly, this also means that if H. now apparently fits himself into the order, becoming willing to live in the near vicinity of the Center, then he cannot cancel his living there at a later point in time. 74. Insbesondere soll das auch nicht bedeuten, dass wenn sich H. nun scheinbar in die Ordnung einfügt, dass er in die nähere Umgebung des Centers zu wohnen gewillt wird, dass er dieses dort Wohnhaftsein zu späterem Zeitpunkt nicht auch wieder aufhebt.
75. It was already communicated to you confidentially some time ago that if the interests wouldn't start up in an authoritative form, then a specific, special clause would have to be prepared by me, which states that fallible group members, who would have to be excluded during the time of building up, would have to do without all rights, as they are given in the statutes, and would no longer have access to the Center or to any interests of the group under any circumstances in their present lives. 75. Vertraulich wurde dir ja schon vor einiger Zeit mitgeteilt, dass wenn sich die Belange nicht in massgebender Form anlassen würden, dass von mir eine spezielle Sonderklausel ausgearbeitet werden müsste, die besagt, dass fehlbare Gruppenglieder, die während der Aufbauzeit ausgeschlossen werden müssten, sämtliche Rechte, wie sie in den Satzungen gegeben sind, entbehren müssten und unter keinerlei Umständen in ihrem gegenwärtigen Leben mehr Zutritt zum Center und irgendwelchen Belangen der Gruppe hätten.
76. We must hold to this, unfortunately, but it should still be explained clearly and plainly that such a special clause may only be created by us alone. 76. Daran müssen wir leider festhalten, wobei jedoch klar und deutlich erklärt sein soll, dass eine derartige Sonderklausel einzig und allein nur durch uns erstellt werden darf.
Billy: Billy:
These things are clear to me, and despite my reluctance, I also had to present this to the group recently. Diese Dinge sind mir klar, und trotz meines Widerwillens musste ich kürzlich dies auch der Gruppe unterbreiten.
Semjase: Semjase:
54. That was surely of necessity, and in my opinion, it probably would have been better if these issues had been brought up in the reports because very much strain on the nerves would have remained spared to you through this. 54. Es war dies sicher von Notwendigkeit, und meines Erachtens wäre es wohl besser gewesen, wenn diese Belange in den Berichten zur Sprache gebracht worden wären, weil dir dadurch sehr viel Nervenbelastung erspart geblieben wäre.
Billy: Billy:
Partially, you are surely right, but now, I have the matter behind me, yes. Look here, here you have a copy of "Life and Death" and of "The Law of Love." Teilweise hast du sicher recht, doch nun habe ich die Sache ja hinter mir. Sieh hier, hier hast du je ein Exemplar vom ‹Leben und Tod› und vom ‹Gesetz der Liebe›.
Semjase: Semjase:
55. Thank you very much. 55. Ich danke dir sehr.
Quetzal: Quetzal:
77. Concerning the writings, I have to tell you that in the meantime, it has become of necessity that you compose a writing that is directed against the use of nuclear power. 77. Bezüglich der Schriften habe ich dir zu sagen, dass es inzwischen von Notwendigkeit geworden ist, dass du eine Schrift verfasst, die sich gegen die Nutzung der Atomkräfte richtet.
Billy: Billy:
That is a concern again, my son. Nevertheless, I'm not a nuclear physicist, and I don't exactly understand a lot about these things. On the other hand, I have enough work with the drawing up of the spiritual teaching and with many other tasks. Das ist wieder ein Anliegen, mein Sohn. Ich bin doch kein Atomphysiker und verstehe von diesen Dingen nicht gerade viel. Andererseits habe ich genug Arbeit mit dem Erstellen der Geisteslehre und mit vielen anderen Aufgaben.
Quetzal: Quetzal:
78. You know how your time begins to press and that you, therefore, still have to do some more. 78. Du weisst, wie deine Zeit zu drängen beginnt und dass du deshalb noch einiges erledigen musst.
79. I am sorry that I have to tell you this because I know only too well how ill you are in truth. 79. Es ist mir leid, dir dies sagen zu müssen, denn nur zu gut weiss ich, wie übel du in Wahrheit dran bist.
80. But there is no other option for me. 80. Es bleibt mir aber keine andere Möglichkeit.
Billy: Billy:
All right, my son, I myself know how right you are. Then I'll just wedge myself behind this area and see to it that I bring something useful to such a writing. Schon gut, mein Sohn, ich weiss ja selbst, wie recht du hast. Dann werde ich mich eben auch noch hinter dieses Gebiet klemmen und sehen, dass ich etwas Brauchbares einer solchen Schrift zustande bringe.
Quetzal: Quetzal:
81. Unfortunately, no one can be found on Earth, who could relieve you of this work. 81. Leider lässt sich auf der Erde niemand finden, der dir diese Arbeit abnehmen könnte.
82. I have endeavored myself around it, but all my attempts failed. 82. Ich habe mich darum bemüht, doch schlugen alle meine Versuche fehl.
Billy: Billy:
Don't worry about it; I'll take over the work soon. It's apparently urgent? Mach dir deswegen keine Sorgen, ich übernehme die Arbeit schon. Offenbar drängt sie?
Quetzal: Quetzal:
83. That is of correctness, because things have arisen again in recent times, which require a suitable writing and which should find a global distribution as soon as possible. 83. Das ist von Richtigkeit, denn es haben sich in der letzten Zeit wieder Dinge ergeben, die eine entsprechende Schrift erforderlich machen und die so schnell wie nur möglich eine globale Verbreitung finden soll.
Billy: Billy:
Okay, I'm already thinking about how I should write it. But now, I would once again have a somewhat unusual question: Can you tell me how much oxygen a full-grown tree actually supplies and how many young trees are needed to replace a full-grown tree in its oxygen production? Okay, ich bin schon am Nachdenken darüber, wie ich sie verfassen soll. Jetzt hätte ich aber noch einmal eine etwas ausgefallene Frage: Könnt ihr mir sagen, wie viel Sauerstoff eigentlich ein ausgewachsener Baum liefert und wie viele Jungbäume erforderlich sind, um einen ausgewachsenen Baum in seiner Sauerstoffproduktion zu ersetzen?
Semjase: Semjase:
56. This question falls into the area of one of my professions, and therefore, I can answer it for you: 56. Diese Frage fällt in den Bereich einer meiner Berufe und ich kann sie dir deshalb beantworten:
57. A full-grown coniferous tree of the fir kind produces a quantity of oxygen every 24 hours that is needed for 12 adult human beings to live and breathe. 57. Ein ausgewachsener Nadelbaum von der Art der Tanne produziert pro 24 Stunden eine Sauerstoffmenge, wie diese von 12 erwachsenen Menschen zum Leben und Atmen benötigt wird.
58. For the second question, if you make a comparison with an oak tree of 100 years of age, then 2,563 young trees of the same kind are needed to produce as much oxygen as the full-grown tree. 58. Wenn du für die zweite Frage einen Vergleich nimmst mit einem Eichbaum von 100 Jahren Alter, dann werden 2563 Jungbäume der gleichen Art benötigt, um so viel Sauerstoff zu produzieren wie der ausgewachsene Baum.
Billy: Billy:
Thanks, that's enough for me. Yes, those were, in fact, the questions that I had in stock for today. Danke, das genügt mir. Ja, das waren eigentlich die Fragen, die ich für heute auf Lager hatte.
Ptaah: Ptaah:
22. Then we should end our conversation for today. 22. Dann sollten wir unser Gespräch beenden für diesen Tag.
Billy: Billy:
As you wish. So, once again, quite loving and cordial thanks for your visit, and please, also greet the others for me and thank them for me. It made me very happy to see you again. Wie du meinst. Also, noch einmal recht lieben und herzlichen Dank für euren Besuch, und bitte, grüsst mir auch die andern und bedankt euch für mich bei ihnen. Es hat mich riesig gefreut, euch wieder zu sehen.
Quetzal: Quetzal:
84. Not so fast, my friend, I first have to do some things with you because you truly look very ill and worn out. 84. Nicht so schnell, mein Freund, erst habe ich mit dir noch einige Dinge zu tun, denn du siehst wahrheitlich sehr übel und mitgenommen aus.
85. Come here, then we can begin… 85. Komm her, dann können wir beginnen …
  • Translator's Note:

The following is an article written by Kalliope Meier, which is included at the end of Contact Report 119 in the German version of The Pleiadian/Plejaren Contact Reports.

English German
Brief Encounter with Ptaah Kurze Begegnung mit Ptaah
Hinterschmidrüti, February 4, 1979 Hinterschmidrüti, 4. Feb. 1979
It was yesterday, Billy's birthday, the 3rd of February, 1979, when I, Kalliope Meier, at around 2:30 PM, was coming from the kitchen into our living room because I wanted to get something there. Opening the door, I took my first step into the room, as I stood there startled, for at the rear living room exit, there stood a large male figure, who was dressed in a strange gray suit, a kind of overall, which had a large, round opening in the neck, which evidently served for a helmet, which the man wasn't wearing, however. All around the belt, some strange things were attached. Evidently startled himself, the bearded man looked at me for a second, then took a step backwards and grasped with his left hand onto a small device on his belt, upon which he simply dissolved, from one split second to another, into nothing. He just disappeared without trace, and indeed, without a sound. Still standing there startled, wild thoughts shot through my head, before it became clear to me that the man, at whom I had stared for about 15 seconds, could have been no one other than Ptaah - the extraterrestrial friend of Billy. Billy's description of this man, at any rate, fit very exactly to the figure in the living room. And that it had actually been Ptaah, he confirmed this to Billy still on the same day, for at 2:46 PM, so about 15 minutes after the incident, the 119th Contact took place, at which, as Billy explained, Ptaah told him that he had looked for him in the living room and in the bedroom, where Billy was minutes before, before Ptaah made his appearance, and where he actually still was, but then he went outside through the bedroom passageway's outside door, in order to go to the garage, where he settled something. Then, after that, the contact took place. Es war gestern, Billys Geburtstag, der 3. Februar 1979, als ich, Kalliope Meier, gegen 14.30 Uhr von der Küche herkommend in unsere Wohnstube trat, weil ich dort etwas holen wollte. Die Tür öffnend machte ich den ersten Schritt in den Raum, als ich erschreckt stehen blieb, denn am hinteren Wohnraumausgang stand eine grosse männliche Gestalt, die in einen seltsamen grauen Anzug gekleidet war. Eine Art Overall, der am Hals eine grosse, runde Oeffnung aufweis, die offenbar für einen Helm diente, den der Mann jedoch nicht trug. Rund um den Gürtel waren einige fremdartige Dinge angebracht. Offenbar selbst erschrocken, sah mich der bärtige Mann sekundenlang an, machte dann einen Schritt rückwärts und griff mit seiner linken Hand an ein kleines Gerät an seinem Gürtel, worauf er sich einfach von einem Sekundenbruchteil zum andern in nichts auflöste. Er verschwand einfach spurlos, und zwar ohne Geräusch. Noch immer erschrocken dastehend, schossen mir wilde Gedanken durch den Kopf, ehe es mir klar wurde, dass der Mann, den ich etwa 15 Sekunden anstarrte, niemand anderes als Ptaah gewesen sein konnte – der ausserirdische Freund von Billy. Billys Beschreibung von diesem Mann passte jedenfalls sehr genau zur Erscheinung im Wohnraum. Und dass es tatsächlich Ptaah gewesen war, bestätigte er gegenüber Billy noch am gleichen Tag, denn um 14.46 Uhr, also etwa 15 Minuten nach dem Vorfall, fand der 119. Kontakt statt, wobei, wie Billy erklärte, Ptaah ihm sagte, dass er ihn in der Wohnstube and im Schlafzimmer gesucht habe, wo Billy Minuten zuvor, ehe Ptaah in Erscheinung trat, tatsächlich noch war, jedoch dann zur Schlafzimmer-Gang-Aussentür hinausging, um zur Garage zu gehen, wo er etwas erledigte. Danach fand dann der Kontakt statt.
“Popi” Kalliope Meier Zafiriou “Popi” Kalliope Meier-Zafiriou
(signed: K. Meier) (signed: K. Meier)

Source


blog comments powered by Disqus