Contact Report 239

From Future Of Mankind
Jump to: navigation, search
IMPORTANT NOTE
This is an unofficial and unauthorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.


Contents

Introduction

  • Contact Reports volume: 6 (Plejadisch-plejarische Kontakberichte, Gespräche, Block 6)
  • Page number(s): 498-514
  • Date/time of contact: Friday, December 20, 1991, 12:28 AM
  • Translator(s): Benjamin Stevens
  • Date of original translation: Wednesday, March 3, 2010
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person: Ptaah

Synopsis

This is the entire contact. It is an unauthorised and unofficial translation and may contain errors.

Contact Report 239 Translation

English German
Billy: Billy:
Ptaah, this is something – I’m glad that you finally appear once again. One told me that you went away for a long time and like a flash into the DAL Universe because you would have to learn something else there. Ptaah, sowas — freue ich mich, dass du endlich wieder einmal erscheinst. Man sagte mir, dass du für längere Zeit und völlig blitzartig ins DAL-Universum verreist seiest, weil du dort noch etwas zu erlernen hättest.
Ptaah: Ptaah:
1. That’s right. 1. Das ist richtig.
2. Unfortunately, I didn’t even have enough time to inform you about it or to visit you again. 2. Leider blieb mir nicht einmal mehr Zeit genug, um dich darüber zu informieren oder um dich nochmals zu besuchen.
3. When I returned to my actual area of responsibility, a delegation was already waiting there for me, with which I immediately left our DERN Universe in order to include myself in an important lesson, in order to complete the opportunity offered to me by Asket, my daughter Semjase’s friend. 3. Als ich in meinen eigentlichen Aufgabenbereich zurückkehrte, da wartete bereits eine Delegation auf mich, mit der ich umgehend unser DERN-Universum verliess, um mich einer wichtigen Lehre einzuordnen, die mir zu absolvieren die Möglichkeit geboten wurde durch Asket, meiner Tochter Semjase Freundin.
4. For those two and also for Nera, I am to convey to you sincere and dearest greetings. 4. Von beiden und auch von Nera soll ich dir herzliche und liebste Grüsse bestellen.
Billy: Billy:
That pleases me. Unfortunately, my visit this year with Semjase and the others now probably falls flat, right? There is probably no longer enough time to do so. Das freut mich. Leider fällt nun wohl dieses Jahr mein Besuch bei Semjase und den andern flach, oder? Die Zeit reicht wohl nicht mehr dazu.
Ptaah: Ptaah:
5. That is, unfortunately, right, but for next year, hopefully there won’t be any more problems in relation to this. 5. Das ist leider richtig, doch für nächstes Jahr wird es diesbezüglich hoffentlich keine Probleme mehr geben.
Billy: Billy:
And Quetzal, when will he finally appear again? Und Quetzal, wann taucht er denn endlich wieder einmal auf?
Ptaah: Ptaah:
6. That will be, but not with certainty, also in the course of next year. 6. Das wird, allerdings nicht mit Bestimmtheit, auch im Verlaufe des nächsten Jahres sein.
Billy: Billy:
And, have you spoken with Semjase, about B. F., I mean? Even though I didn’t ask you for this, I thought that, perhaps, you would do this on your own. Und, hast du mit Semjase gesprochen, wegen B. F. meine ich? Ich habe dich zwar nicht darum gebeten, doch dachte ich, dass du dies vielleicht von dir aus tun werdest.
Ptaah: Ptaah:
7. One of our conversations actually contained these mendacious machinations of the man B. F. 7. Eines unserer Gespräche beinhaltete tatsächlich diese lügnerischen Machenschaften des Mannes B. F.
8. But so we also spoke of all other liars and deceivers, who maintain that they would have contact with us. 8. So aber sprachen wir auch von allen anderen Lügnern und Betrügern, die behaupten, dass sie mit uns Kontakt hätten.
9. But in no case does this correspond to the truth. 9. Das jedoch entspricht in keinem einzigen Fall der Wahrheit.
10. My daughter vehemently stands against all assertions and lies of B. F., as well as against all other liars who claim to stand in contact with her. 10. Meine Tochter verwehrt sich vehement gegen alle Behauptungen und Lügen des B. F. sowie gegen alle andern Lügner, die behaupten, mit ihr in Kontakt zu stehen.
11. This is not only because she never maintained contact with the Earth people of this sort, as is imputed to her, but also because she never even wanted contacts with the Earth people, with just one exception, which you represent. 11. Dies nicht nur deswegen, weil sie niemals mit Erdenmenschen solcherart Kontakt pflegte, wie ihr angedichtet wird, sondern auch darum, weil sie Kontakte mit Erdenmenschen auch niemals wünschte, mit einer einzigen Ausnahme, die du darstellst.
12. Another contact only arose once during the whole time that she stayed on the Earth, with a woman named Elsa Schroeder. 12. Ein anderweitiger Kontakt ergab sich während der gesamten Zeit, während der sie auf der Erde weilte, nur einmal, und zwar mit einer Frau namens Elsa Schröder.
13. But this contact took place unintentionally and occurred in the Persian desert in the vicinity of the place Zahedan.* 13. Dieser Kontakt jedoch fand unbeabsichtigt statt und ergab sich in der Persischen Wüste in der Nähe des Ortes Zahedan.
(Note: See also: Pleiadian/Plejaren Contact Conversations, Block 1, 31st Contact, Thursday, July 17, 1975, 10:14 AM, page 238 and the following.) (Anmerkung: Siehe auch: Plejadisch-plejarische Kontaktgespräche, Block 1, 31. Kontakt, Donnerstag, 17. Juli 1975, 10.14 h, Seite 238 ff.)

  • Translator’s Note: Wendelle Stevens also gave a summary of this encounter, along with some other interesting information, in Annotation #18 on page 336 of Message from the Pleiades Vol. 1. It reads:

“Elsa S., a German girl backpacking in the orient, was sleeping in her pup-tent near Zahaden in Iran, on the Frontier with India, when she was awakened by a strange sound outside. Getting up, she followed the sound over a sand dune and discovered on the other side a disc-shaped, silvery ship, hovering only a few feet off the ground, and a woman in a strange, one-piece, silvery-gray suit, digging in the sand with a machine that was throwing a plume of sand out of the excavation. Elsa walked over and asked the stranger who she was and what she was doing there. The woman stopped a moment and said that she was “Semjaz” and that she was recovering a “time-spiral” (sonde) that had been lost there. She finished digging it out of the ground and “floated” it and the digging machine over to her ship and aboard. Then, she “floated” up and inside the craft, and the machine started to move, passing directly over Elsa, and then accelerated to prodigious speed as it departed. A few days later, after telling this story to several other backpackers, someone gave her the address of DUIST, Karl Veit's organization at Weisbaden, West Germany, publisher of the only UFO newspaper in the world, a weekly called UFO NACHRICHTEN, and advised her to send the story to them as they were interested in such things. She did, and the story was received by Karl Veit, the same man whose automobile was damaged by an explosion while he was visiting Meier and family at the farm in Hinterschmidruti."


English German
Billy: Billy:
That is somehow still in my memory. But look here, I have a good number of slips of paper that contain nothing but questions. If it is okay with you, then I would first like to plow through this mound of questions. Das ist mir noch irgendwie in Erinnerung. Aber sieh einmal hier, ich habe eine gehörige Anzahl Zettel, die lauter Fragen enthalten. Wenn es dir recht ist, dann möchte ich mich erst durch diesen Fragen-Wall hindurchackern.
Ptaah: Ptaah:
14. My time is sufficient to answer the questions for you, as long as such an extended conversation doesn’t come about again, as was the case on the 18th of May. 14. Meine Zeit reicht aus, um dir die Fragen zu beantworten, wenn dabei nicht wieder ein derartig ausgedehntes Gespräch zustande kommt, wie dies am 18. Mai der Fall war.
Billy: Billy:
I hope that this time, we will make it in a shorter time. So then, the first question: do you know the word “faun?” A plurality is called “fauns” and otherwise “Faunus.” Ich hoffe, dass wir es diesmal in kürzerer Zeit schaffen werden. Dann also die erste Frage: Kennst du das Wort Faun? Mehrzahl heisst es Faune und anderweitig Faunus.
Ptaah: Ptaah:
15. Certainly, the word “faun” is a term that was already known in the ancient Lyran languages, and today, it is also known in our languages and is also common on the Earth. 15. Gewiss, es handelt sich bei dem Wort Faun um einen Begriff, der schon in den altlyranischen Sprachen bekannt war, und heute auch in unseren Sprachen bekannt und auch auf der Erde gebräuchlich ist.
16. A faun is a horned and goat-footed, sexually lascivious life form, whose original form once came from a very distant world from the Andromeda Galaxy to the Earth and lived on it for about 700 years and drove their lustful nuisance. 16. Ein Faun ist eine gehörnte und bocksfüssige, sexlüsterne Lebensform, deren Urform einst von einer sehr fernen Welt aus der Andromeda-Galaxie zur Erde kam und daselbst während rund 700 Jahren hauste und ihr lüsternes Unwesen trieb.
17. Basically, it concerns a human life form that is also called Fauni. 17. Grundsätzlich handelt es sich dabei um eine menschliche Lebensform, die auch Fauni genannt wird.
18. The name Faunus, on the other hand, refers to the ancient Roman god of nature, who was the patron of shepherds. 18. Der Name Faunus hingegen bezieht sich auf den altrömischen Naturgott, der der Hirten Schutzherr war.
19. In accordance with your words, it is also true that “fauns” represents the plural form of “faun.” 19. Deinen Worten gemäss ist es auch richtig, dass Faune die Mehrheitsform von Faun darstellt.
Billy: Billy:
So far so good. There is still another word that has a resemblance with the word "faun," but which is stated a little differently, so namely the term “fauna.” Naturally, certain things of Roman and Greek mythology are well-known to me, and thus, also your explanations. My question, however, is aimed at something else, so not at mythological explanations, which are, nevertheless, interesting. A faun is, so to speak, a sexually lascivious being, whose corresponding nature is, to my knowledge, designated as faunlike, whereby this “faunlike” even means “sexually lascivious.” But now, the word or the term “fauna” comes into play: Fauna was, according to Roman mythology, a field and forest goddess and also the wife of the legendary King Fanus, who was a grandson of Saturnus and the father of Latinus. Here, you see, here it is in the encyclopedia, that Latinus was venerated after his death, just like Silvanus, as a prophetic field and forest god and later became equated to the Greek god, Pan. Then, in 194 B.C., an associated cult came into being on the Tiber Island in Rome. And now the crux of the long speech: “fauna” not only stands as a name for the field and forest goddess, Fauna, but also as a term for the animal world. So “fauna” also similarly means “animal kingdom,” etc., whereby “fauna-like” would then have to mean beastly, beastlike, animalic, etc. Soweit so gut. Es gibt noch ein weiteres Wort, das Ähnlichkeit mit dem Wort Faun hat, jedoch etwas völlig anders aussagt, so nämlich der Begriff Fauna. Natürlich sind mir gewisse Dinge der römischen und griechischen Mythologien bekannt, und so also auch deine Auslegungen. Meine Frage zielt aber auf etwas ganz anderes ab, so also nicht auf mythologische Erklärungen, die nichtsdestoweniger jedoch interessant sind. Ein Faun ist also sozusagen ein sexlüsternes Wesen, dessen diesbezügliche Art meines Wissens als faunisch bezeichnet wird, wobei dieses faunisch eben sexlüstern bedeutet. Nun aber kommt das Wort oder der Begriff ‘Fauna’ ins Spiel: Fauna war gemäss der römischen Mythologie eine Feld- und Waldgöttin und zugleich die Gattin des sagenumwobenen Königs Fanus, der ein Enkel des Saturnus war und der Vater von Latinus. Hier, siehst du, hier steht im Lexikon, dass Latinus nach seinem Tod ähnlich wie Silvanus als weissagender Feld- und Waldgott verehrt und später dem griechischen Gott Pan gleichgesetzt wurde. 194 v. Chr. wurde dann auf der Tiberinsel in Rom ein diesbezüglicher Kult ins Leben gerufen. Und nun der springende Punkt der langen Rede: ‘Fauna’ steht nicht nur als Name für die Feld- und Waldgöttin Fauna, sondern auch als Begriff für die Welt der Tiere. ‘Fauna’ bedeutet also auch soviel wie Tierwelt usw., wodurch dann ‘faunaisch’ tierisch, tiergleich, animalisch usw. bedeuten müsste.
Ptaah: Ptaah:
20. This word “fauna” is also of ancient Lyran origin and is just as common with us as it is also still common on the Earth in its human languages. 20. Auch dieses Wort Fauna ist altlyranischen Ursprungs und ist ebenso bei uns gebräuchlich, wie dies auch auf der Erde in deren menschlichen Sprachen noch immer beinhaltet ist.
21. Nevertheless, I make the astonishing finding with your explanation that you correctly pronounce the expanded and defining form of the word and term and also apply it correctly, which does not appear with the Earth person, unfortunately, as I know. 21. Ich mache jedoch bei deiner Erklärung die erstaunliche Feststellung, dass du die Erweiterungs- und Definierungsform des Wortes und Begriffes richtig aussprichst und richtig anwendest, was beim Erdenmenschen leider nicht in Erscheinung tritt, wie ich weiss.
Billy: Billy:
What do you mean? Wie meinst du das?
Ptaah: Ptaah:
22. You said “FAUNA-LIKE.” 22. Du sagtest "FAUNAISCH".
Billy: Billy:
Do you mean that this word formation is correct? Do you mean that if one speaks of beastlike, animal-related, beastly, and animalic, always in the sense that just the life and operation, etc. of the animal world is meant, then the word and the term “FAUNA-LIKE” is correct and not “FAUNLIKE.” Du meinst, diese Wortbildung sei richtig? Du meinst, wenn man von tiergleich, tierbezogen, tierisch und animalisch spricht, immer im Sinn dessen, dass einfach das Leben und Wirken usw. der Tierwelt gemeint ist, dass dann das Wort und der Begriff FAUNAISCH von Richtigkeit ist, und nicht etwa FAUNISCH?
Ptaah: Ptaah:
23. Certainly; nevertheless, the word is called “FAUNA-LIKE,” fully according to the original word “FAUNA.” 23. Gewiss doch, das Wort heisst "FAUNAISCH", ganz gemäss dem Ursprungswort "FAUNA".
24. “FAUNLIKE,” on the other hand, is an entirely wrong designation if it concerns the animal kingdom because the term “FAUNLIKE” solely stands for “sexual lasciviousness.” 24. "FAUNISCH" hingegen ist eine völlig falsche Bezeichnung, wenn es sich um die Tierwelt handelt, denn der Begriff FAUNISCH steht einzig und allein nur für Sexlüsternheit.
Billy: Billy:
Well, my friend, that’s exactly what I wanted to know because I have always been of the view that the word "FAUNA-LIKE" is actually correct and not “faunlike.” If the basic word “fauna” contains an “a,” then the expanded word must also have an “a;” otherwise, a completely wrong term arises. Tja, mein Freund, genau das wollte ich wissen, weil ich nämlich seit jeher der Ansicht bin, dass wirklich das Wort "FAUNAISCH" richtig ist und eben nicht "Faunisch". Wenn das Grundwort Fauna ein "A" beinhaltet, dann muss auch das Erweiterungswort ein "A" aufweisen, sonst entsteht ein völlig falscher Begriff.
Ptaah: Ptaah:
25. With which you are in the right place to give the truth. 25. Womit du der Richtigkeit den richtigen Platz einräumst.
Billy: Billy:
Thank you. – Then the next question: when women or men paint their faces, use lipsticks, paint their eyebrows, apply blush, etc., etc., for what reasons is this done? And – do the women also do this with you? Even though I have made no such findings, it could still be possible. That with you, for example, hair is colored, I know this from Semjase, and also that eyes are colored with certain colors. Danke. - Dann die nächste Frage: Wenn Frauen oder Männer ihr Gesicht bemalen, Lippenstifte benutzen, Augenbrauen aufpinseln, Rouge auftragen usw. usf., aus welchen Gründen wird das getan? Und - machen das die Frauen bei euch auch? Ich habe zwar keinerlei solche Feststellungen gemacht, jedoch könnte es ja trotzdem möglich sein. Dass bei euch z.B. Haare gefärbt werden, das weiss ich von Semjase her, und auch, dass Augen mit bestimmten Farben eingefärbt werden.
Ptaah: Ptaah:
26. With us, this has other reasons than with the Earth people. 26. Bei uns hat dies andere Gründe als bei den Erdenmenschen.
27. Hair, for example, isn’t simply dyed with ordinary dyes, as this is also the case with the eyes; rather, it concerns medical ingredients that have very specific properties. 27. Haare z.B. werden nicht einfach mit gewöhnlichen Färbemitteln eingefärbt, wie dies ebenfalls bei den Augen der Fall ist, sondern es handelt sich dabei um medizinische Wirkstoffe, die ganz bestimmte Eigenschaften aufweisen.
28. Unfortunately, it still also happens with us that people suffer from headaches or from sensitivity to light. 28. So tritt es leider auch bei uns noch in Erscheinung, dass Menschen unter Kopfschmerzen oder unter Lichtempfindlichkeit leiden.
29. These evils are prevented by the fact that in the case of susceptibility to headaches, the hair is treated with certain active ingredients which can be dyed, after which the hair then delivers the necessary active ingredients into the cerebral cortex, by what means no further headaches will appear for a long time, as long as the hair can still deliver the active ingredients. 29. Diesen Übeln wird vorgebeugt dadurch, dass bei Kopfschmerzenanfälligkeit die Haare mit bestimmten Wirkstoffen einfärbend behandelt werden, wonach die Haare dann die notwendigen Wirkstoffe in die Gehirnrinde abgeben, wodurch so lange keine weiteren Kopfschmerzen in Erscheinung treten, solange die Haare noch Wirkstoffe abgeben können.
30. It behaves the same with the eyes, into which the substances that can be dyed are instilled, which reduce the sensitivity to light, by what means the ones afflicted with the evil become normal-sighted. 30. Gleichermassen verhält es sich bei den Augen, in die einfärbende Stoffe eingeträufelt werden, die die Lichtempfindlichkeit eindämmen, wodurch die mit dem Übel Behafteten normalsichtig werden.
31. However, cosmetics and beautifying make-up, etc. are not usual with us among both sexes. 31. Kosmetika und Verschönerungsvornahmen usw. hingegen sind bei uns bei beiderlei Geschlecht nicht üblich.
32. When the Earth people, however, put on make-up and use a variety of cosmetics, this is based solely on reasons of psychological injury, mental aberration and the like, as we have clearly and analytically fathomed in hundreds of thousands of Earth people. 32. Wenn Erdenmenschen aber Make-up auflegen und verschiedenste Kosmetika verwenden, dann beruht dies allein auf Gründen psychischer Schäden, Bewusstseinsverirrung und dergleichen, wie wir eindeutig an Hunderttausenden von Erdenmenschen analytisch ergründet haben.
33. A wrong desire to want to appear as more than what one actually is forms the main factor for all artificial beautification attempts which, in truth, cause the exact opposite of what is desired and arouse disgust. 33. Ein falscher Wunsch, mehr scheinen zu wollen, als man wirklich ist, bildet den hauptsächlichen Faktor aller künstlichen Verschönerungsversuche, die wahrheitlich genau das Gegenteil vom Gewünschten bewirken und Ekel erregen.
34. It… 34. Es...
Billy: Billy:
We call this “war paint,” and it is actually disgusting, no matter whether only a little blush is applied on the lips or whether a full-face application takes place. Kriegsbemalung nennen wir das, und ekelerregend ist es tatsächlich, egal ob nun nur etwas Rouge auf die Lippen aufgetragen wird oder ob eine Gesamtfassade-Streichung erfolgt.
Ptaah: Ptaah:
35. I also wanted to express something similar. 35. Ähnliches wollte ich auch aussprechen.
Billy: Billy:
Then another question: in the future, may we use the space photos snapped by me and make them publicly accessible? Dann eine weitere Frage: Dürfen wir die von mir geknipsten Weltraumphotos künftighin verwenden und der Öffentlichkeit zugängig machen?
Ptaah: Ptaah:
36. That should be omitted under all circumstances. 36. Das sollte unter allen Umständen unterlassen werden.
37. I cannot give permission for this. 37. Die Erlaubnis hierzu kann ich nicht erteilen.
38. Too many factors speak against the fact that the images should be presented. 38. Zu viele Faktoren sprechen dagegen, dass die Bilder vorgezeigt werden dürften.
39. Already once before, we made the mistake of giving permission for publication, and it brought immense harm. 39. Schon einmal begingen wir den Fehler, die Erlaubnis für eine Veröffentlichung zu geben, und es brachte ungeheuren Schaden.
40. The people and the times have not yet changed sufficiently, that we could allow these pictures to be published, either in small circles or in the large public. 40. Die Menschen und die Zeiten haben sich noch nicht genügend geändert, als dass wir erlauben könnten, diese Aufnahmen zu veröffentlichen - weder in kleinen Kreisen noch in der grossen Öffentlichkeit.
41. We must strictly insist that the remaining pictures are not used for any purposes. 41. Wir müssen strikte darauf beharren, dass die noch bestehenden Aufnahmen nicht verwendet werden zu irgendwelchen Zwecken.
42. Quetzal destroyed all of your own pictures, like also the pictures of San Francisco. 42. Deine eigenen Aufnahmen hat Quetzal alle vernichtet, wie auch die Aufnahmen von San Francisco.
43. Only Guido is, according to our knowledge, still in possession of space pictures. 43. Nur Guido ist unseres Wissens gemäss noch im Besitze von Weltraumaufnahmen.
44. Nevertheless, he may not utilize these under any circumstances; otherwise, we would have to destroy these as well, which would cause us very much sorrow, because for a much later time, they will be of great utility, which Guido won’t experience, however, because this will be long after his time. 44. Diese darf er jedoch unter keinen Umständen gebrauchen, sonst müssten wir diese ebenfalls vernichten, was uns sehr leid täte, denn für sehr viel spätere Zeit werden sie von grosser Nützlichkeit sein, was Guido jedoch nicht mehr erlebt, weil dies lange nach seiner Zeit sein wird.
Billy: Billy:
Thus, the next question. Actually, I wanted to ask Quetzal about this, but in want of the fact that he is not present now, which I had expected, I now ask you in your visit, for maybe you can give me information: almost two years ago, I lost my revolver belt, before I then finally found it in a plastic bag, hidden in my office and, indeed, in porch furniture. The belt was completely rotten and full of grayish white mold, just as though it had been used somewhere, where a leather-destructive atmosphere prevailed. Do you, perhaps, know something about this? Did Quetzal, perhaps, mess around with it? Also die nächste Frage. Eigentlich wollte ich ja Quetzal danach fragen, aber in Ermangelung dessen, dass er nun doch nicht anwesend ist, was ich bei diesem, deinem Besuch erhofft hatte, frage ich nun dich, denn vielleicht kannst du mir Auskunft geben: Beinahe zwei Jahre lange vermisste ich meinen Revolvergurt, ehe ich ihn dann letztendlich in einem Plastiksack fand, versteckt in meinem Büro, und zwar in einem Möbelvorbau. Der Gurt war völlig vergammelt und voller grauweissem Schimmel, gerade so, wie wenn er irgendwo gebraucht worden wäre, wo eine lederzerstörende Atmosphäre geherrscht hat. Weisst du vielleicht etwas darüber? Hat vielleicht Quetzal damit herumfunktioniert?
Ptaah: Ptaah:
45. The belt wasn’t at its usual place? 45. Der Gurt war nicht an seinem gewohnten Ort?
Billy: Billy:
No, it wasn’t, for otherwise, I wouldn’t have searched for it for two years. Nein, war er nicht, denn sonst hätte ich ihn nicht zwei Jahre lang gesucht.
Ptaah: Ptaah:
46. An unfortunate thing, because the belt shouldn’t be damaged and also should have been at its original place. 46. Eine leidige Sache, denn der Gurt sollte nicht beschädigt werden und auch wieder an seinem gewohnten Orte sein.
Billy: Billy:
So then, Quetzal isn’t the sly dog but rather you? So, so, dann ist also nicht Quetzal das Schlitzohr, sondern du?
Ptaah: Ptaah:
47. Both of us – Quetzal and I. 47. Wir beide - Quetzal und ich.
Billy: Billy:
Oh no, you’re a nice pack of crooks to me. Aren't you ashamed, then, in your old age? Ach nein, ihr seid mir ein schönes Gaunerpack. Schämst du dich denn nicht in deinen alten Tagen?
Ptaah: Ptaah:
48. We certainly didn’t want to sadden you, and we also didn’t want to cause you any harm. 48. Wir wollten dich bestimmt nicht betrüben, und Schaden wollten wir dir auch nicht zufügen.
49. We figured that you would understand us and that you’d even have your fun with it. 49. Wir rechneten damit, dass du uns verstehen würdest und selbst auch deinen Spass daran hättest.
Billy: Billy:
Understand and fun? Of course I understand, you elf, and I’m glad to hear that you packed your sense of adventure. What have you done, then, if I may ask? Were you on a dinosaur hunt, and did you fire away at the poor little animals? Also, I’m missing 240 rounds of ammunition. At first, I thought it was only one hundred, but in the meantime, I carefully checked and determined that there are actually 240 rounds that are missing. And the cannon didn’t even blast your ears off! After all, it was the .44 Magnum that you had borrowed. You are truly my heroes. Hopefully, you at least really had your fun with it. Verstehen und Spass? Natürlich verstehe ich euch Knülche, und es macht mir Spass zu hören, dass euch die Abenteuerlust gepackt hat. Was habt ihr denn angestellt, wenn ich fragen darf? Seid ihr auf Saurierjagd gewesen und habt ihr auf die armen Tierchen geballert? Es fehlen mir nämlich auch 240 Schuss Munition. Erst dachte ich, es seien nur deren einhundert, doch inzwischen habe ich genau nachgesehen und festgestellt, dass es tatsächlich 240 Schuss sind, die fehlen. Ist euch die Kanone denn nicht um die Ohren geflogen, immerhin war es ja der 44er Magnum, den ihr euch ausgeborgt habt. Ihr seid mir wirklich Helden. Hoffentlich habt ihr wenigstens wirklich euren Spass daran gehabt.
Ptaah: Ptaah:
50. Of that, you can be assured. – 50. Dessen kannst du versichert sein. -
51. It just came over us, and so, we took your revolver and enough ammunition and set off for a few days to a world that is still rather primitive, on which primeval animals still actually live, including dinosaurs. 51. Es kam einfach über uns, und so bemächtigten wir uns deines Revolvers und genügender Munition und setzen uns für einige Tage ab auf eine noch recht frühgeschichtliche Welt, auf der tatsächlich noch urweltliche Tiere leben, auch Saurier.
52. Quetzal and I alternately wore your belt. 52. Abwechslungsweise trug Quetzal deinen Gurt und dann ich.
53. Of course, we wouldn’t shoot at the animals, but we just scared them if they came too close to us. 53. Natürlich schössen wir nicht auf Tiere, sondern wir erschreckten sie nur, wenn sie uns zu nahe kamen.
54. Much to our regret, I have to admit that we weren’t prepared for the effect of the firing apparatus, so neither Quetzal nor I, because with the first shot, the same mishap happened to both of us. 54. Zu unserem Leidwesen muss ich aber eingestehen, dass wir nicht auf die Wirkung des Schussapparates vorbereitet waren, so weder Quetzal noch ich, denn beim ersten Schuss geschah uns beiden das gleiche Missgeschick.
55. It… 55. Es...
Billy: Billy:
It was probably such that the gun flew out of your hand and on its own, right? Es war wohl so, dass euch die Knarre aus der Hand geflogen ist und sich selbständig machte, oder?
Ptaah: Ptaah:
56. Unfortunately yes, because with our weapons and work tools, we have no such problems. 56. Leider ja, denn mit unseren Waffen und Arbeitsgeräten haben wir keinerlei derartige Probleme.
Billy: Billy:
Do you mean that your weapons, etc. don’t generate any recoil? Du meinst, dass eure Waffen usw. keinen Rückstoss erzeugen?
Ptaah: Ptaah:
57. That’s right. 57. Das ist richtig.
Billy: Billy:
But at least it was fun for you. Was it, so to speak, a vacation getaway? Wenigstens hat es euch aber Spass gemacht. War es sozusagen ein Urlaubsplausch?
Ptaah: Ptaah:
58. We took a four-day vacation for it. 58. Vier Tage Urlaub nahmen wir uns dafür.
59. A time that we will never forget. 59. Eine Zeit, die wir niemals vergessen werden.
60. Quetzal and I, we can now understand your adventurous life and your sense of adventure. 60. Quetzal und ich, wir können jetzt auch dein abenteuerliches Leben und deine Abenteuerlust verstehen.
Billy: Billy:
Nice, I’m happy for you. Maybe now you can, here and there, take a vacation of the same type and in the same manner? Schön, das freut mich für euch. Vielleicht macht ihr nun hie und da Urlaub auf dieselbe Art und Weise?
Ptaah: Ptaah:
61. We’ve planned for that, yes. 61. Das haben wir uns vorgenommen, ja.
Billy: Billy:
Splendid; and you see, I once told you that even old age doesn’t keep one from crossing the line every now and then, from experiencing adventures and freaking out. But why in three devils’ names, why did you hide my belt after your adventure in the porch furniture, so that it could rot? The primitive atmosphere had added quite a bit to it. Jacobus needed two days to clean it and to bring it back in order. Prächtig; und siehst du, ich sagte dir einmal, dass selbst ein hohes Alter nicht davor feit, hie und da mal über die Stränge zu schlagen, Abenteuer zu erleben und auszuflippen. Doch warum, in Dreiteufelsnamen, warum habt ihr mir nach eurem Abenteuer den Gurt im Möbelvorbau versteckt, damit er vergammeln konnte? Die Uratmosphäre hat ihm ganz schön zugesetzt gehabt. Jacobus brauchte zwei Tage, um ihn zu reinigen und wieder in Ordnung zu bringen.
Ptaah: Ptaah:
62. We thank him for his efforts, but it wasn’t our intention to cause damage. 62. Wir danken ihm für seine Bemühungen, doch es war nicht unsere Absicht, Schaden zu verursachen.
63. We didn’t personally return the belt and the shooting device to the place where we had fetched both, but we carried it back by our corresponding apparatuses. 63. Wir brachten den Gurt und das Schiessgerät nicht persönlich an den Ort zurück, wo wir beides hergeholt hatten, sondern wir beförderten es zurück durch unsere dementsprechenden Apparaturen.
64. It must have happened that the place wasn’t chosen correctly. 64. Dabei muss es sich ergeben haben, dass der Ort falsch gewählt wurde.
65. For this mishap, I would like to apologize. 65. Für dieses Missgeschick möchte ich mich entschuldigen.
Billy: Billy:
It’s not worth mentioning, my friend, because everything has settled down again. Nicht der Rede wert, mein Freund, denn alles hat sich ja wieder eingependelt.
Ptaah: Ptaah:
66. I thank you for your understanding. 66. Ich danke dir für dein Verständnis.
Billy: Billy:
Perhaps you should just ask some other time, before you take a weapon from me. Such shooting iron could backfire into the eye, if one doesn’t know how to handle it. Vielleicht solltet ihr ein andermal erst fragen, ehe ihr mir eine Waffe filzt. Solche Schiesseisen könnten ins Auge gehen, wenn man damit nicht umzugehen weiss.
Ptaah: Ptaah:
67. We had this experience. 67. Diese Erfahrung haben wir gemacht.
Billy: Billy:
Even so. Eben.
Ptaah: Ptaah:
68. We didn’t ask you first because we were afraid that you would first instruct us for several weeks or months in the handling of the weapon. 68. Wir fragten dich deshalb nicht zuerst, weil wir befürchteten, dass du uns erst während mehreren Wochen oder Monaten im Handhaben der Waffe unterrichten würdest.
Billy: Billy:
That would have probably been the case. Das wäre wahrscheinlich der Fall gewesen.
Ptaah: Ptaah:
69. Our intention, however, was to learn and fathom everything independently. 69. Unser Sinn stand aber danach, alles selbst zu erlernen und selbst zu ergründen.
Billy: Billy:
Which you also admirably succeeded in doing, even though it really could have backfired into your eye. I’m extremely glad, however, that everything went well and that nothing bad happened and also that it was fun for you. You know, I can understand both of you very well, maybe only too well, because the urge often arises within me simply to set out again and resume my adventurous life of earlier times, even if just for a short time, even just as a vacation, as both of you have done this. Two or three days would already be something. Maybe it will happen once, who knows? Maybe you or Quetzal or anyone one else of you could drop me off sometime, somewhere where I could just be by myself for two or three days. Perhaps it would be possible for you to take me to the Himalayas once, where I could go on a search for the legendary Mahali Dama. Was euch ja auch vortrefflich gelungen ist, auch wenn es wirklich hätte ins Auge gehen können. Es freut mich aber ausserordentlich, dass alles gut abgelaufen ist und nichts Übles passierte und auch, dass es euch Spass gemacht hat. Weisst du, ich kann euch beide sehr gut verstehen, vielleicht nur zu gut, denn oftmals steigt in mir der Drang hoch, einfach wieder loszuziehen und mein abenteuerliches Leben früherer Zeit wieder aufzunehmen, wenn auch nur für ganz kurze Zeit, eben auch so urlaubsmässig, wie ihr beiden das getan habt. Zwei oder drei Tage wären bereits etwas. Vielleicht ergibt es es sich einmal, wer weiss. Vielleicht könntest du oder Quetzal oder sonst jemand von euch mich einmal irgendwo absetzen, wo ich dann zwei oder drei Tage nur mit mir alleine sein könnte. Vielleicht wäre es möglich, dass ihr mich einmal ins Himalayagebirge bringt, wo ich auf die Suche nach dem sagenhaften Mahali Dama gehen könnte.
Ptaah: Ptaah:
70. This possibility could be taken into consideration. 70. Diese Möglichkeit wäre in Betracht zu ziehen.
71. But whether you could see one of these beings through this, that I cannot decide. 71. Ob du dabei allerdings eines dieser Wesen erblicken könntest, das vermag ich nicht zu entscheiden.
72. Indeed, I would see a chance with you, for I know your often perseverance while pursuing the area of legends, when you want to achieve something. 72. Allerdings würde ich bei dir eine Chance sehen, denn ich kenne deine oft in den Sagenbereich hineinbelangende Ausdauer, wenn du etwas erreichen willst.
73. For this reason, I am ready to accept that you would actually succeed in seeing a Mahali Dama. 73. Aus diesem Grunde bin ich zur Annahme bereit, dass es dir tatsächlich gelingen würde, ein Mahali Dama zu sehen.
Billy: Billy:
We’ll see, yes, whether something can actually be done. Something else: do you know anything about the fact that on June 1st of this year, which was the night of our monthly meeting, something special arose, on the one hand with us during the meeting, and on the other hand afterwards, and to be sure, after midnight, high in the sky? Wir werden ja sehen, ob sich tatsächlich etwas machen lässt. Etwas anderes: Ist dir irgend etwas bekannt darüber, dass sich am 1. Juni dieses Jahres, es war die Nacht unserer Monatszusammenkunft, dass sich da etwas Besonderes ergeben hat, einerseits bei uns während der Zusammenkunft, und andererseits nachher, und zwar nach Mitternacht hoch am Himmel?
Ptaah: Ptaah:
74. If your question refers to the fact that high in the sky, three perfectly circular light phenomena were visible for several hours behind the clouds, which were continually circling around in the same space that was many kilometers in diameter, and that there was a loud knocking at the door of the hall room where your meeting was held, then I can explain a few things about that to you. 74. Wenn sich deine Frage darauf bezieht, dass hoch am Himmel hinter den Wolken während mehreren Stunden drei kreisrunde Lichterscheinungen sichtbar waren, die sich am selben Ort unaufhörlich in einem viele Kilometer Durchmesser aufweisenden Kreise herumbewegten und dass lautstark an die Türe der Saalräumlichkeit gepocht wurde, wo ihr eure Zusammenkunft abhieltet, dann kann ich dir darüber einiges erklären.
Billy: Billy:
That’s exactly what it concerns, yes. Genau darum handelt es sich, ja.
Ptaah: Ptaah:
75. Good, then listen: 75. Gut, dann höre:
76. The knocking at the door was made by Nara (The Glorious One), the leader of our still-standing operating station. 76. Das Klopfen an der Türe erfolgte durch Naras (= Der Glorreiche), den Verantwortlichen unserer noch in Betrieb stehenden Station.
77. At the time of your meeting, he went to the grounds of the center and heard certain voices and remarks of group members, which made it seem appropriate to him to provide peace by a strong knocking at the door. 77. Er bewegte sich zum Zeitpunkt eurer Zusammenkunft auf dem Gelände des Centers und hörte gewisse Stimmen und Äusserungen von Gruppenmitgliedern, die es ihm angebracht erscheinen liessen, durch ein starkes Pochen an der Türe für Ruhe zu sorgen.
78. He felt that it was very unfortunate and very painful, that the fallible ones showed you so little respect and proceeded with you as though you were some inferior creature, who could simply be trampled on. 78. Er empfand es als sehr bedauerlich und sehr schmerzlich, dass die Fehlbaren so sehr wenig Respekt gegenüber dir zutage legen und mit dir verfahren, als seist du irgendeine minderwertige Kreatur, auf der einfach herumgetreten werden darf.
79. I, too, and all of us regret this very much, and it extraordinarily surprised us that it is still owned by certain group members to insult you with such words and to question your integrity. 79. Auch ich und wir alle bedauern dies sehr, und es befremdet uns ausserordentlich, dass es noch immer gewissen Gruppenmitgliedern eigen ist, dich derartig mit Worten zu beleidigen und deine Integrität in Frage zu stellen.
80. It even shocked us that we had to learn such from Nara, for we were of the opinion that such would no longer arise against you and that all group members had completely changed themselves in this respect and had completely changed for the better. 80. Es schockiert uns sogar, dass wir von Naras solches erfahren mussten, denn wir waren der Ansicht, dass sich solches gegen dich nicht mehr ergeben würde und dass alle Gruppenglieder sich auch in dieser Beziehung völlig und ganz zum Positiven gewandelt hätten.
81. In no way do we understand why honor, respect, reverence and decency, as well as appreciation, aren’t given to you by all group members, as such is entitled to you. 81. Wir verstehen in keiner Form, warum dir nicht die Ehre, der Respekt, die Ehrfurcht und der Anstand sowie die Würdigung entgegengebracht wird von allen Gruppenmitgliedern, wie dir dies zusteht.
Billy: Billy:
For some, that will probably never happen; for others, it will just take a little longer. But now, what exactly were the weird lights, which must have been several hundred meters in diameter – and… Teilweise wird es wohl nie dazu kommen, teilweise dauert es einfach noch ein bisschen. Was war nun aber mit den komischen Lichtern, die mehrere hundert Meter Durchmesser aufgewiesen haben müssen - und ...
Ptaah: Ptaah:
82. Of course, I didn’t explain that: 82. Natürlich, das habe ich unterlassen zu erklären:
83. The three large, circling light phenomena, which lasted for several hours, were three spaceships that belonged to a larger fleet of our friends from the DAL Universe, who visited the Earth. 83. Bei den drei grossen und mehrere Stunden kreisenden Lichterscheinungen handelte es sich um drei Raumschiffe, die einer grösseren Flotte unserer Freunde aus dem DAL-Universum angehörten und die die Erde besuchten.
84. They stayed in the terrestrial space for several days and, thus, also over your center and in its nearer environment. 84. Sie hielten sich während mehreren Tagen im irdischen Räume auf und so auch über eurem Center und in dessen näherer Umgebung.
85. That night, they circled over the lakes of Pfäffikon and Greifensee, in order to investigate these. 85. In jener Nacht kreisten sie über den Seen von Pfäffikon und Greifensee, um diese zu erforschen.
86. But in order to be protected from the prying eyes of the Earth people, they remained high above the high-floating clouds, but through which the luminous ionization shrouds could still be seen from the Earth, which shone through the clouds; however, this wasn’t observed by many people. 86. Um jedoch gegen die neugierigen Augen der Erdenmenschen geschützt zu sein, blieben sie hoch über den hochschwebenden Wolken, durch die hindurch jedoch trotzdem von der Erde aus die leuchtenden Ionisationshüllen gesehen werden konnten, die durch das Gewölk hindurch schimmerten, was jedoch nicht von vielen Menschen beobachtet wurde.
Billy: Billy:
It would have been nice if they had let us see them. Was Asket, perhaps, also there? Es wäre schön gewesen, wenn sie sich bei uns hätten blicken lassen. War Asket vielleicht auch dabei?
Ptaah: Ptaah:
87. No, she didn’t come into our Universe. 87. Nein, sie kam nicht in unser Universum.
88. The entire fleet consisted of missiles that were equipped solely for research purposes, including the three that you could observe. 88. Bei der gesamten Flotte handelte es sich um Flugkörper, die einzig und allein für Forschungszwecke ausgerüstet waren, so auch die drei, die du beobachten konntest.
************************************************ ************************************************
My First Real “UFO” Experience Mein erstes richtiges "UF0"-Erlebnis
by Christian Frehner, Switzerland von Christian Frehner, Schweiz
It was in the early eighties, when I occasionally observed the starry night sky and, on occasion, observed moving, respectively flying, points of light that moved in various directions and at various speeds across the sky. Then, in each case, I always asked myself whether it was a satellite or even a so-called UFO. I was aware that satellites are only visible when they reflect sunlight. An object that would move into the so-called “Earth’s shadow,” while shining at the same time, would certainly not be a satellite! However, I always decided against looking deeper into the matter and inquiring, for example, about the orbital height of the satellites, respectively the dimensions of the Earth’s shadow, in relation to the different seasons and nighttimes. Somehow, it wasn’t so important to me to know whether the point of light was a so-called UFO or a satellite. Es war in den frühen achtziger Jahren, als ich verschiedentlich den sternenklaren Nachthimmel betrachtete und öfters fahrende resp. fliegende Lichtpunkte beobachtete, die in verschiedenen Richtungen und mit unterschiedlicher Geschwindigkeit über das Firmament zogen. Stets fragte ich mich dann jeweils, ob es sich um einen Satelliten handle oder gar um ein sogenanntes UFO. Mir war bewusst, dass Satelliten nur sichtbar sind, wenn sie Sonnenlicht reflektieren. Ein Objekt, das sich im sogenannten Erdschatten bewegen und zugleich leuchten würde, wäre also mit Sicherheit kein Satellit! - Stets unterliess ich es aber danach, mich tiefer mit der Materie zu befassen und mich beispielsweise zu erkundigen über Umlaufhöhe der Satelliten resp. Ausmasse des Erdschattens in bezug auf die verschiedenen Jahres- und Nachtzeiten. Irgendwie war es mir nicht so wichtig zu wissen, ob der Lichtpunkt nun ein sogenanntes UFO war oder ein Satellit.
Then, on the night of the 1st to the 2nd of June, 1991, it had finally come so far that I, as it later turned out, would experience my first confirmed sighting of an extraterrestrial object, or more precisely, of three objects. Dann, in der Nacht vom 1. auf den 2. Juni 1991, war es schliesslich soweit, dass ich, wie sich später herausstellte, meine erste gesicherte Sichtung eines ausserirdischen Objektes, respektive dreier Objekte, erleben durfte.
It was already after midnight, after our monthly Core Group General Assembly in the Semjase Silver Star Center, when I stood, together with other core group members, on the west side of the shed and saw in the southwesterly direction, hanging in the clouds in the sky, three bright “spots of light” circling around in large elliptical orbits. At first, I thought it might be a laser projection from a discotheque or an open air festival, etc., which was emitted into the clouds in the night sky for advertising purposes. I had been able to observe such at home at various times on weekends but, in each case, only a single point of light and in fast, hectic movements (this is understandable when one considers the hectic music and the desired advertising effect!). – Therefore, on the aforementioned evening, I had to agree with Billy when he excluded this possibility, since the three lights were really moving too slowly and over too wide of an area across the night sky. They weren’t airplanes, hot air balloons, or even swarms of insects, so what were they? – The solution to the mystery finally resulted on the occasion of Billy’s next meeting with Ptaah, which took place on the 20th of December, 1991. Ptaah explained that we had seen the luminous ionization shrouds of three very large spaceships originating from the DAL universe. These very large spaceships that were only equipped for research purposes and that were of a larger fleet moved high over the high cloud cover, in order to be able to pursue their research projects undisturbed, there above, in the area of Pfäffiker and Greifensee. Es war bereits nach Mitternacht, nach unserer monatlichen Kerngruppe-Generalversammlung im Semjase-Silver-Star-Center, als ich zusammen mit anderen Kerngruppemitgliedern auf der Westseite der Remise stand und in südwestlicher Richtung am wolkenbehangenen Himmel drei helle "Lichtflecken" in grossen ellipsenförmigen Bahnen kreisen sah. Im ersten Moment dachte ich, dass es sich um eine Laserprojektion handeln könnte, die von einer Discothek oder einem Open-Air-Festival usw. zu Werbezwecken an den nächtlichen Wolkenhimmel ausgestrahlt wurde. Solches hatte ich zuhause schon verschiedentlich beobachten können, an Wochenenden, jedoch jeweils nur ein einziger Lichtpunkt, und in raschen, hektischen Bewegungen (verständlich, wenn man an die hektische Musik und den erwünschten Werbeeffekt denkt!). - Am besagten Abend musste ich demzufolge Billy recht geben, als er diese Möglichkeit aus-schloss, denn dafür bewegten sich die drei Lichter wirklich zu langsam und über einen zu weiten Bereich des Nachthimmels hinweg. Flugzeuge waren es nicht, Heissluftballone oder Insektenschwärme auch nicht, was dann? - Des Rätsels Lösung erfolgte schliesslich anlässlich von Billys nächstem Treffen mit Ptaah, das am 20. Dezember 1991 stattfand. Ptaah erklärte, dass wir die leuchtenden Ionisationshüllen von drei aus dem DAL-Universum stammenden sehr grossen Raumschiffen gesehen hätten. Diese nur für Forschungszwecke ausgestatteten sehr grossen Raumschiffe einer grösseren Flotte bewegten sich hoch über der hohen Wolkendecke, um dort oben unbehelligt ihren Forschungsarbeiten im Gebiet von Pfäffiker- und Greifensee nachgehen zu können.
A Fantastic Spectacle Ein phantastisches Schauspiel
by “Billy” Eduard Albert Meier and Madeleine Brügger, Switzerland von "Billy" Eduard Albert Meier und Madeleine Brügger, Schweiz
In the early morning hours, so around 1:30 AM, on the 2nd of June, 1991, we could observe from the Center, after our core group meeting, the following: we were sitting in the kitchen and drinking coffee when Elizabeth Moosbrugger came rushing in and asked us to accompany her outside, for there was something high in the sky that we shouldn’t let ourselves miss. So we – that is, Billy, his wife Kalliope (Popi), Jacobus Bertschinger, Christian Frehner, Andreas Schubiger, and I – hurried after Elizabeth, who had quickly left the kitchen again. Outside, we ran to her on the path to the parking lot, behind the FIGU Monument. Having reached the goal, Elizabeth drew our attention to three huge light phenomena that were visible in the westerly direction in the high-hanging clouds and that moved high over our position at the flagpole and the shed. The three disk-shaped spots of light, which became strongly apparent through the clouds below, exhibited a pulsating and rightward rotating motion. The light phenomena themselves were of a whitish color and were huge – conjectures amounting to about 300 meters in diameter, namely for every single one. Of course, we wondered about this phenomenon, about what exactly it could have been, but without result. Then, after an observation period of approximately one hour, the light phenomena suddenly disappeared. For some time, we continued to discuss in the kitchen what had been seen, whereby there was also talk of the fact that they could have possibly been laser projections. This idea was soon abandoned, however, because everything spoke against it, both the enormous sizes of the light spots as well as the pulsating and rotating motions, and above all, because it was abundantly clear that the clouds weren’t just illuminated from below and from the Earth but that this happened from above the clouds. In den frühen Morgenstunden, so gegen 1.30 Uhr des 2. Juni 1991, konnten wir vom Center nach unserer Kerngruppe-Zusammenkunft folgendes beobachten: Wir sassen noch in der Küche und tranken Kaffee, als Elisabeth Moosbrugger hereingelaufen kam und uns aufforderte, sie nach draussen zu begleiten, denn es tue sich etwas hoch am Himmel, das wir uns nicht entgehenlassen sollten. Also eilten wir, das heisst Billy, seine Frau Kalliope (Popi), Jacobus Bertschinger, Christian Frehner, Andreas Schubiger und ich Elisabeth hinterher, die die Küche schnell wieder verlassen hatte. Draussen liefen wir ihr auf dem Weg zum Parkplatz beim FIGU-Monument hinterher. Am Ziel angelangt, machte uns Elisabeth auf drei riesige Lichterscheinungen aufmerksam, die in westlicher Richtung im hochhängenden Gewölk zu sehen waren und die sich bis hoch über unseren Standpunkt bei der Fahnenstange und der Remise bewegten. Bei den drei scheibenförmigen Licht flecken, die sich stark durch das Gewölk nach unten abzeichneten, liess sich eine pulsierende und nach rechts drehende Bewegung erkennen. Die Lichterscheinungen selbst waren weisslicher Farbe und riesengross - Mutmassungen gemäss etwa 300 Meter im Durchmesser, und zwar jede einzelne. Natürlich rätselten wir an diesem Phänomen herum, worum es sich dabei eben handeln könnte - jedoch ohne Resultat. Dann, nach einer Beobachtungsdauer von ca. einer Stunde, verschwanden die Lichterscheinungen schlagartig. Noch einige Zeit diskutierten wir in der Küche weiter über das Gesehene, wobei auch die Rede davon war, dass es sich eventuell um Laserprojektionen gehandelt haben könnte. Diese Idee wurde aber schnell wieder verworfen, weil alles dagegen sprach, und zwar sowohl die riesenhafte Grösse der Lichtflecke wie auch die pulsierenden und rotierenden Bewegungen, und vor allem auch, weil eindeutig ersichtlich war, dass das Gewölk nicht von unten und eben von der Erde aus angestrahlt wurde, sondern dass dies von oberhalb der Wolken geschah.
In the end, Billy, who also had no explanation, volunteered to ask Ptaah, the spaceship commander and Ischwisch of the Pleiades/Plejaren, on his next visit, whether he or any other person of his group knew anything about the phenomenon or whether the Pleiadians/Plejarens were, perhaps, even involved in it. Letztlich anerbot sich Billy, der auch keine Erklärung hatte, Ptaah, den Raumschiffkommandanten und Ischwisch von den Plejaden/Plejaren bei seinem nächsten Besuch zu fragen, ob er oder irgendwelche andere Personen seiner Gruppe etwas über das Phänomen wüssten oder ob die Plejadier/Plejaren vielleicht selbst daran beteiligt waren.
On Friday, December 20, 1991, the long-awaited contact with Ptaah took place at 12:28 AM, after which we then learned from Billy what explanation there was for the light phenomena of the 2nd of June. As his Pleiadian/Plejaren friend explained to him, they were three large spaceships from the neighboring DAL Universe – the twin universe to ours, the DERN Universe, as the Pleiadians/Plejarens call this. The ships were on an exploration and research flight in our Universe, whereby they also inspected the Semjase Silver Star Center. Having entrenched themselves behind the dense clouds, in order not to stand out too much to the Earth people who were still wandering around like ghosts late at night, one could only see the light of their ionization shrouds as well as the rightward rotating and pulsating motions of the white light phenomena, which offered us observers a fantastic spectacle. Am Freitag, den 20. Dezember 1991, fand um 00.28 Uhr der lange erwartete Kontakt mit Ptaah statt, wonach wir dann von Billy erfuhren, welche Erklärung es für die Lichterscheinungen vom 2. Juni gab. Wie ihm sein plejadisch/plejarischer Freund erklärte, handelte es sich dabei um drei grosse Raumschiffe aus dem benachbarten DAL-Universum - dem Zwillings-Universum zu unserem, dem DERN-Universum, wie die Plejadier/ Plejaren dieses nennen. Die Schiffe befanden sich auf einem Erkundungs- und Forschungsflug in unserem Universum, wobei sie auch das Semjase-Silver-Star-Center in Augenschein nahmen. Sich hinter dem dichten Gewölk verschanzend, um bei den noch spät umhergeisternden Erdenmenschen nicht zu sehr aufzufallen, vermochte man nur das Licht ihrer Ionisationshüllen sowie die sich nach rechts drehenden und pulsierenden Bewegungen der weissen Lichterscheinungen zu sehen, das für uns Beobachtende ein phantastisches Schauspiel bot.
************************************************ ************************************************
Billy: Billy:
Also several group members saw the light phenomena, not just me alone. May I now ask you once again for certain things regarding the previous lives and names, etc. of the group members and loved ones? You told me during your last visit that you would first have to ask the High Council in this regard. Auch verschiedene Gruppemitglieder haben die Leuchterscheinungen gesehen, nicht nur ich allein. Darf ich dich nun wieder einmal nach bestimmten Dingen hinsichtlich früherer Leben und Namen usw. von Gruppemitgliedern und uns Nahestehenden fragen? Du sagtest mir doch bei deinem letzten Besuch, dass du diesbezüglich zuerst den Hohen Rat befragen müsstest.
Ptaah: Ptaah:
89. That I did. 89. Das tat ich.
90. The High Council gave the advice that we should refrain from such efforts. 90. Der Hohe Rat erteilte die Ratgebung, dass wir uns von solchen Bemühungen abständig machen sollten.
91. All past experiences resulted in the conclusion that this type of information wasn’t expedient and never will be. 91. Alle früheren Erfahrungen ergaben den Schluss, dass diese Art der Information nicht zweckdienlich war und es niemals sein wird.
92. On the one hand, every person must recognize and process the truth and all things through his own reason, and on the other hand, the person becomes dependent on such information and no longer acquires it himself. 92. Einerseits muss jeder Mensch durch seine eigene Vernunft die Wahrheit und alle Dinge erkennen und verarbeiten, und andererseits wird der Mensch von solchen Informationen abhängig und erarbeitet sie nicht mehr selbst.
93. But if you or we would be given the desired information, especially with regard to certain aspects of previous lives or to practices and guidelines in the present life, then for the persons concerned, we would take the self-initiative to fathom everything, to handle everything correctly, and take sole responsibility for everything. 93. Geben du oder wir aber die gewünschten Informationen, insbesondere in bezug auf bestimmte Belange früherer Leben oder auf Verhaltensweisen und Richtlinien im gegenwärtigen Leben, dann nehmen wir den betreffenden Personen die Eigeninitiative, um alles selbst zu ergründen, alles richtig zu handhaben und in Eigenverantwortung zu tragen.
94. However, we may not do this, even if one continues to ask for it so often. 94. Dies aber dürfen wir nicht tun, wenn auch noch so oft danach gefragt wird.
95. Unfortunately, I can tell you nothing else about this. 95. Leider kann ich dir also hierzu nichts anderes sagen.
Billy: Billy:
You have no reason to grieve over it. Your words are clear and logical, so I don’t want to burden you any more with such questions. I will inform the questioners of the decision of the High Council. More shouldn’t have to be said on top of that. Just one thing gives me some concern, so namely _______. Concerning this, it would probably be good if I would receive the necessary information from you. Du hast keinen Grund, dich deswegen zu härmen. Deine Worte sind klar und logisch, so ich dich auch nicht mehr mit solchen Fragen beharken will. Den Fragestellern teile ich den Ratschluss des Hohen Rates mit. Mehr dürfte dazu ja nicht zu sagen sein. Nur eines bereitet mir dabei etwas Sorge, so nämlich ..., diesbezüglich wäre es doch wohl gut, wenn ich von dir die erforderlichen Auskünfte erhalten würde.
Ptaah: Ptaah:
96. In these concerns, nothing changes because old determinations are in place, which make the relevant information retrievable. 96. In diesen Belangen ändert sich nichts, weil alte Bestimmungen vorhanden sind, die die diesbezüglichen Informationen abrufbar machen.
97. All pertinent data and information, however, I can and may only give to you in confidence in each case, which you then also have to treat accordingly. 97. Alle diesbezüglichen Angaben und Informationen jedoch kann und darf ich dir jeweils nur im Vertrauen unterbreiten, die du dann auch demgemäss zu behandeln hast.
Billy: Billy:
Of course. Then that is also clear. – Well – you are surely oriented over the fact that our child, Gilgamesha, had a very serious car accident on the 9th of August, such that since then, she can no longer hear and can no longer speak, and also her arms, hands, and fingers are no longer fully functional, as she must also learn to walk again and still carries a metal frame on her right leg, from which several large screws are screwed into the flesh and into the bones. She also suffered a double fractured pelvis, and her left leg was also severely fractured. I don’t want to speak of all the open wounds on her head, body, arms, legs, and hands, nor of how much of her had to be stitched and that Gilgamesha lay in a coma for several weeks. But why am I telling you all this, for you will, indeed, know everything? Just why didn’t you tell me anything about it? It certainly would have been better for me if I could have prepared myself for it. I knew absolutely nothing about the fact that Gilgamesha had such a bad destiny for these evil events. Selbstverständlich. Dann ist auch das klar. - Tja - du bist ja sicher darüber orientiert, dass unser Kind Gilgamesha einen sehr schweren Autounfall gehabt hat am 9. August, dass sie seither nicht mehr hören und nicht mehr sprechen kann und dass auch ihre Arme, Hände und Finger nicht mehr voll funktionsfähig sind, wie sie auch erst wieder gehen lernen muss und noch immer ein Metallgestell am rechten Bein trägt, von dem aus mehrere grosse Schrauben ins Fleisch und in die Knochen hineingeschraubt sind. Auch einen doppelten Beckenbruch hatte sie erlitten und auch das linke Bein war schwer frakturiert. Von all den offenen Wunden am Kopf, am Körper, an den Armen, Beinen und an den Händen will ich schon gar nicht sprechen, auch nicht davon, wie viele davon genäht werden mussten und dass Gilgamesha mehrere Wochen im Koma lag. Doch was erzähle ich dir das alles, denn du wirst ja alles wissen. Warum nur hast du mir nichts davon gesagt? Es wäre mir sicherlich besser ergangen, wenn ich mich darauf hätte vorbereiten können. Ich wusste rein nichts davon, dass Gilgamesha eine derart böse Bestimmung für dieses üble Geschehen hatte.
Ptaah: Ptaah:
98. Pay Gilgamesha my best wishes and all, all love. 98. Entrichte Gilgamesha meine besten Wünsche und alles, alles Liebe.
99. But know, my friend, that your daughter in no way exhibited such a destiny, so the event happened by a stroke of fate that resulted from the unfortunate circumstance that she was, exactly at that moment, in that place where she became hit by a man with his vehicle, a man who knows and respects no responsibility for anything or any other life except his own. 99. Wisse aber, mein Freund, dass eure Tochter in keiner Weise eine solche Bestimmung aufzuweisen hatte, so sich das Geschehen durch eine Fügung zutrug, die sich durch den unglücklichen Umstand ergab, dass sie genau zu jenem Zeitpunkt an jenem Ort war, wo sie durch einen Mann mit seinem Fahrzeug gerammt wurde, der keinerlei Verantwortung für irgendwelche Dinge kennt und ausser seinem eigenen kein weiteres Leben achtet.
100. Thus, no determination was available for this event; rather, it was a stroke of fate that could have only been seen by a certain foresight. 100. Also lag keine Bestimmung vor für dieses Geschehen, sondern es handelte sich um eine Fügung, die nur durch eine bestimmte Vorausschau hätte ersehen werden können.
101. Therefore, I also couldn’t give you any details in advance. 101. Also konnte ich dir auch keine frühzeitigen Angaben machen.
Billy: Billy:
Well, dear friend, that is what I had supposed and also explained to the group members because I simply couldn’t imagine that you would have concealed something like that from me. But let’s leave this. Here, I have a question about the tree’s elimination into the past. Can you explain this process in more detail, at least in relation to what “into the past” elimination actually means? Tja, lieber Freund, das habe ich vermutet und auch den Gruppegliedern so erklärt, denn ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass du mir etwas Derartiges verheimlicht hättest. Doch lassen wir das. Hier habe ich eine Frage bezüglich der Baumeliminierung in der Vergangenheit. Kannst du mir diesen Vorgang etwas genauer erläutern, wenigstens in der Beziehung, was eigentlich bedeutet "in der Vergangenheit" eliminieren.
Ptaah: Ptaah:
102. Unfortunately, I may not give a full explanation in relation to this because such knowledge still won’t fall into the area of the acute possibilities of the terrestrial scientists for a long time. 102. Leider darf ich diesbezüglich nicht eine vollumfängliche Erklärung geben, weil diese Kenntnisse noch sehr lange nicht in den Bereich der akuten Möglichkeiten der irdischen Wissenschaftler belangen.
103. In particular, their sense of responsibility for such knowledge and for such possibilities of the elimination of matter is still given in no way and isn’t even available in the first beginnings. 103. Besonders ihr Verantwortungsgefühl für solche Kenntnisse und solche Möglichkeiten der Eliminierung von Materie ist noch in keiner Weise gegeben, ja noch nicht einmal in den ersten Anfängen vorhanden.
104. The terrestrial scientists and other responsible persons have not yet progressed so far in their sense of duty and sense of responsibility that they do not negatively utilize all their results and achievements. 104. Noch sind die irdischen Wissenschaftler und sonstigen Verantwortlichen nicht einmal so weit in ihrem Pflichtbewusstsein und Verantwortungsbewusstsein vorangeschritten, dass sie alle ihre Ergebnisse und Erfolge nicht negativ auswerten.
105. On the contrary, their lack of sense of duty and their fully departing sense of responsibility are still so underdeveloped that they immediately have any new invention and any new product or research results negatively utilized for purposes of war, destruction of nature, and annihilation of life of all kinds. 105. Ganz im Gegenteil; ihr fehlendes Pflichtbewusstsein und das ihnen völlig abgehende Verantwortungsbewusstsein ist derart noch unterentwickelt, dass sie eine jegliche neue Erfindung, ein jedes neue Produkt oder Forschungsergebnis sofort negativ auswerten für Kriegszwecke, Naturzerstörung und Lebensvernichtung aller Art.
Billy: Billy:
I don’t want to have a formula as an explanation but simply and solely want to know how the process of elimination runs off. Ich will ja auch nicht eine Formel als Erklärung haben, sondern einzig und allein einfach wissen, wie der Vorgang der Eliminierung abläuft.
Ptaah: Ptaah:
106. I understand. 106. Ich verstehe.
107. The process is that every single atomic unit of the object to be eliminated is dissolved retroactively from the moment of elimination, by what means any relevant unit changes into non-existence and dissolves into pure energy. 107. Der Vorgang ist der, dass eine jede einzelne atomare Einheit des zu eliminierenden Objektes vom Eliminationszeitpunkt an rückwirkend aufgelöst wird, wodurch sich eine jegliche diesbezügliche Einheit zur Nichtexistenz wandelt und sich in reine Energie auflöst.
Billy: Billy:
Does that mean, if I understand correctly and if I can correctly express myself as a layman, that every single atom of an object to be eliminated is dissolved from the present into the past, even up to its origin, and is transformed into pure energy? Energy that would actually have to consist, then, of a certain form of electrons, for I assume that there isn’t just one type of electron in Creation’s structural plan. Bedeutet das, wenn ich richtig verstehe und wenn ich mich als Laie richtig auszudrücken vermag, dass jedes einzelne Atom eines zu eliminierenden Objektes von der Gegenwart bis in die Vergangenheit, eben bis zum Ursprung, aufgelöst und in reine Energie umgewandelt wird? Energie, die dann eigentlich aus einer bestimmten Form von Elektronen bestehen müsste, denn ich nehme an, dass es im Schöpfungsbauplan nicht nur eine Art von Elektronen gibt.
Ptaah: Ptaah:
108. I have nothing more to add to your explanation because by and large, it meets with reality. 108. Deiner Ausführung habe ich nichts mehr hinzuzufügen, denn im grossen und ganzen trifft sie auf die Wirklichkeit zu.
109. I also wouldn’t want to give any further details because I know only too well your way of thinking and your incredible ability to grasp and your ability to combine, by what means you have already often gained and explained insights that should actually still be concealed. 109. Näheres möchte ich dazu nicht sagen, denn ich kenne nur zu gut deine Denkweise und deine un glaubliche Auffassungsgabe und die Kombinationsfähigkeit, wodurch du schon oftmals Erkenntnisse erlangt und erklärt hast, die eigentlich noch verschwiegen werden sollten.
Billy: Billy:
Well, then just don’t. Even so, many thanks. So, my friend, and now, I long for a good drink. Although I already drank a small glass tonight, I’m stilling craving for a second one. If I may, perhaps, also offer one to you – I’d be tremendously pleased. It is a peach wine with very low alcohol content, but which I can still drink without difficulties, without it affecting me somehow. What do you think, Ptaah? Also, dann eben nicht. Trotzdem jedoch vielen Dank. So, mein Freund, und jetzt gelüstet mich nach einem guten Getränk. Ich habe zwar bereits heute abend ein Gläschen getrunken, doch gelüstet es mich nach einem zweiten. Wenn ich dir vielleicht auch eines anbieten darf - ich würde mich riesig freuen darüber. Es ist ein Pfirsich-Wein mit ganz geringem Alkoholgehalt, den ich aber trotzdem ohne Schwierigkeiten trinken kann, ohne dass es mich irgendwie beeinträchtigt. Was meinst du dazu, Ptaah?
Ptaah: Ptaah:
110. I’m not entirely at ease with your offer because as you know, we only drink alcohol-like drinks, but not alcoholic drinks. 110. Dein Anerbieten scheint mir nicht ganz geheuer zu sein, denn wie du weisst, trinken wir nur alkohol ähnliche Getränke, jedoch nicht alkoholhaltige.
111. Therefore, I don’t know whether the drink would be good for me. 111. Ich weiss daher nicht, ob mir das Getränk gut täte.
Billy: Billy:
It will surely agree with you because if I can drink it, in spite of my many medicines, without it harming me somewhat, then it certainly won’t harm you in any way. The wine only has 9 percent alcohol by volume, which is as good as nothing. You just have to drink the wine slowly and in small sips and over longer periods of time. You may need twenty or thirty minutes to do it calmly. Bestimmt wird es dir bekommen, denn wenn ich es trinken kann, trotz meiner vielen Medikamente, ohne dass es mir etwas anhat, dann wird es bestimmt auch dir in keiner Weise etwas anhaben. Der Wein hat nur 9 Volumen-Prozent Alkohol, was so gut wie nichts ist. Du musst den Wein nur langsam und in kleinen Schlucken und über längere Zeit hinweg trinken. Zwanzig oder dreissig Minuten darfst du ruhig dazu brauchen.
Ptaah: Ptaah:
112. Since you are so sure and because I have full confidence in you, I would gladly like to do this once and drink a glass of this wine with you. 112. Wenn du dem so sicher bist, und weil ich volles Vertrauen zu dir habe, so will ich es gerne einmal tun und mit dir zusammen ein Glas dieses Weines trinken.
Billy: Billy:
Your assent pleases me immensely. So… here, my friend, this is your glass. So cheers, and to all the best. Deine Zusage erfreut mich ausserordentlich. Also ... Hier, mein Freund, das ist dein Glas. Dann also Prost und auf alles Gute.
Ptaah: Ptaah:
113. ?? 113. ??
Billy: Billy:
That's supposed to be a toast because with us, it is a custom and tradition that one wishes for something good when one drinks alcohol. Das sollte ein Trinkspruch sein, denn bei uns ist es so Sitte und Brauch, dass man sich etwas Gutes wünscht, wenn man Alkohol trinkt.
Ptaah: Ptaah:
114. I didn’t know that, but I find this manner very pleasing. – 114. Das wusste ich nicht, doch finde ich diese Art und Weise sehr erfreulich. -
115. My friendship and love are always with you. 115. Meine Freundschaft und Liebe seien stets mit dir.
Billy: Billy:
Thanks, my friend. But now, let’s take a sip. Danke, mein Freund. Doch nun lass uns einen Schluck nehmen.
Ptaah: Ptaah:
116. … 116. ...
117. Ah, this is really very good, and it’s also refreshing. 117. Ah, das ist wirklich sehr gut, und erfrischend ist es zudem.
Billy: Billy:
Aha, you’re also of the quick troop. You also know very quickly what is good. If you’d like, then I will very gladly give you a bottle of this wine. Aha, du bist auch von der schnellen Truppe. Auch du weisst recht schnell, was gut ist. Wenn es dir beliebt, dann schenke ich dir sehr gerne eine Flasche von diesem Wein.
Ptaah: Ptaah:
118. You want to do that? 118. Das willst du tun?
Billy: Billy:
Sure; otherwise, I wouldn’t say it. When you go, I’ll give you a bottle. Sicher doch, sonst würde ich es nicht sagen. Wenn du gehst, dann gebe ich dir eine Flasche mit.
Ptaah: Ptaah:
119. I thank you very much, dear friend Eduard. 119. Ich danke dir sehr, lieber Freund Eduard.
Billy: Billy:
You still have some tones! That is the first time that you express my name, and moreover, my real name. Man, Ptaah, you make me especially happy today. You, like all the others, just always called me friend, so the addition of my name is completely new. Moreover, you don’t call me “Billy,” like the entire world, but you call me by my birth name. I almost forgot how this name actually sounds. Only Marcel Hirt still uses it. My mother and some others, like also Jacobus for example, call me “Edi.” Hast du noch Töne. Das ist das erste Mal, dass du meinen Namen aussprichst, und zudem noch meinen wirklichen Namen. Mensch, Ptaah, du erfreust mich heute ganz besonders. Du wie alle andern, ihr habt mich nur immer Freund genannt, das mit meinem Namen ist daher völlig neu. Ausserdem nennst du mich nicht Billy, wie die ganze Welt, sondern du nennst mich bei meinem Geburtsnamen. Ich habe schon beinahe vergessen, wie sich dieser Name eigentlich anhört. Nur Marcel Hirt benutzt ihn noch. Mutter und noch einige andere nennen mich Edi, auch Jacobus z.B.
Ptaah: Ptaah:
120. You’re happy about it, and so, I’m also happy. 120. Du freust dich darüber, und so freue auch ich mich.
Billy: Billy:
Indeed, I am happy, especially just because I hear you say my name for the first time. It sounds so sublime coming from your mouth. – I am, indeed, also pleased with all other people, when they call me by the name of Billy, which also honors me, but with you, it is completely different with my name designation because you’ve done this for the first time in many years, namely the first time since we first knew one another. Gewiss freue ich mich, ganz besonders eben deswegen, dass ich dich das erste Mal meinen Namen aussprechen höre. Es klingt so hehr aus deinem Munde. - Ich freue mich zwar auch bei allen anderen Menschen darüber, wenn sie mich beim Namen Billy nennen, was mich auch ehrt, doch bei dir ist es mit meiner Namensnennung etwas völlig anderes, weil du dies seit vielen Jahren das erste Mal tust. Das erste Mal, seit wir uns kennen.
Ptaah: Ptaah:
121. You embarrass me when you draw my attention to this omission. 121. Du erregst Verlegenheit in mir, wenn du mich auf dieses Versäumnis aufmerksam machst.
Billy: Billy:
In no way do I want that. Das will ich in keiner Weise.
Ptaah: Ptaah:
122. I already know that, but still, I find this omission very unfortunate because I feel that the name designation is of importance. 122. Das weiss ich schon, doch trotzdem finde ich dieses Versäumnis sehr bedauerlich, denn ich fühle, wie sehr die Namensnennung von Wichtigkeit ist.
123. This isn’t common with us, unfortunately, but I will be concerned over the fact that this practice is also introduced with us. 123. Dies ist bei uns leider nicht gebräuchlich, doch werde ich dafür besorgt sein, dass dieser Brauch auch bei uns eingeführt wird.
124. I honestly must confess to you that it has always touched me very deeply and in a loving and friendly manner when you called me by name, as this was also the case with my daughter and with Quetzal and some others, as I was assured. 124. Ehrlich muss ich dir nämlich gestehen, dass es mich immer sehr wohl und freundschaftlich-lieb berührt hat, wenn du mich beim Namen nanntest, wie dies auch bei meiner Tochter und bei Quetzal und einigen andern der Fall war, wie mir versichert wurde.
125. This feeling of friendly love and of well-being was now also the reason why I addressed you by your name. 125. Dieses Gefühl der freundschaftlichen Liebe und des Wohltuns war nun auch der Grund dafür, dass ich dich mit deinem Namen ansprach.
126. This forms a greater bond between me and you, as I now begin to see this. 126. Es schafft mir damit auch eine grössere Verbundenheit mit dir, wie ich dies nun festzustellen beginne.
127. So I now just ask myself whether it would be right to you if, in the future, I address you by your real name, Eduard, or would it be more comfortable for you if I call you Billy? 127. So frage ich mich nun nur noch, ob es dir recht sein wird, wenn ich dich künftighin mit deinem wirklichen Namen anspreche, mit Eduard - oder ist es dir angenehmer, wenn ich dich Billy nenne?
Billy: Billy:
I’ll leave that to your decision, my friend. Just do as you please, and use whatever name gives you more joy. Das überlasse ich deiner Entscheidung, mein Freund. Ganz wie es dir beliebt und welcher Name dir mehr Freude bereitet.
Ptaah: Ptaah:
128. Then I would like to remain with Eduard. 128. Dann möchte ich bei Eduard bleiben.
129. It means “Guardian of the Treasure,” and this name significance applies to no one better than to you, my dear friend Eduard. 129. "Hüter des Schätzes" bedeutet er ja, und dieser Namenwert trifft auf niemanden besser zu als auf dich, mein lieber Freund Eduard.
Billy: Billy:
Your decision makes me very happy, and I thank you. Deine Entscheidung freut mich sehr, und ich danke dir.
Ptaah: Ptaah:
130. I also thank you. – 130. Auch ich danke dir. -
131. This music that you’re playing there, it has a lot of resemblance with our music. 131. Diese Musik, die du da abspielst, sie hat sehr viel Ähnlichkeit mit unserer Musik.
Billy: Billy:
It is the “Chorus of the Hebrew Slaves” from “Nabucco,” by Giuseppe Verdi. Es handelt sich um den "Gefangenenchor" aus "Nabucco" von Giuseppe Verdi.
Ptaah: Ptaah:
132. It is well-known to me, like also many other melodies that you’re playing. 132. Es ist mir bekannt, so aber auch viele andere Melodien, die du abspielst.
133. Only, don’t you think that the music is a bit loud? 133. Nur, meinst du nicht, dass die Musik etwas laut ist?
Billy: Billy:
Certainly, but this is intentional, so that no one can overhear us. In the other office over there is Eva, and also the night watch is underway. Gewiss, doch dies ist Absicht, damit man uns nicht belauschen kann. Im andern Büro drüben ist Eva, und auch die Nachtwache ist unterwegs.
Ptaah: Ptaah:
134. That’s why I also turned on my device, as usual. 134. Darum habe ich auch mein Gerät wie üblich eingeschaltet.
135. Otherwise, it wouldn’t be possible, unfortunately, that I could be in here with you. 135. Anders wäre es leider ja nicht möglich, dass ich hier drin bei dir sein könnte.
Billy: Billy:
For how long do these small vibrational defense devices guarantee enough security, such that you are protected? Für welchen Zeitraum garantieren diese kleinen Schwingungsabwehrgeräte genügend Sicherheit, dass ihr geschützt seid?
Ptaah: Ptaah:
136. I own the latest device with a guaranteed security function that lasts for seven hours and 54 minutes. 136. Ich besitze das neueste Gerät mit einer garantiert sicheren Funktionsdauer von sieben Stunden und 54 Minuten.
Billy: Billy:
A tremendous achievement, when I think of the giant carrying-device that Quetzal invented and carried around for a long time. But even so, progress never stands still if the person truly strives for this progress. Eine gewaltige Leistung, wenn ich an das Riesen-Traggerät denke, das Quetzal erfunden und lange herumgetragen hat. Aber eben, der Fortschritt steht ja niemals still, wenn sich der Mensch wahrheitlich um diesen Fortschritt bemüht.
Ptaah: Ptaah:
137. That’s right. 137. Das ist richtig.
Billy: Billy:
That’s clear. But now, to something else: here you have the new “Talmud Jmmanuel” and Guido’s book, “And Still They Fly!” The Talmud is now completely corrected and is coded correctly. Perhaps there are still a few misspellings in it, but these do not impair the code. Also, we must completely go through “An Open Word” again and newly encode it, for this book was also falsified in large parts and was, in parts, copied incompletely. I would like to say that this book was falsified even worse and was copied more incompletely than what was the case with the “Talmud Jmmanuel.” Unfortunately, we’ve also made the same determination with the Contact Reports, so I’ll still have to plow through these. We’ll be finished with “An Open Word” tonight, so it will then just have to be completely corrected by all responsible persons. Then, we can reprint it, which will again cost us 20,000 to 25,000 francs. Now, I just hope that many other writings weren’t similarly falsified as these first ones. Also the spirit teaching, unfortunately, contains errors, as one told me, so I probably need to deal with it again. Klar. Nun aber einmal etwas anderes: Hier hast du den neuen "Talmud Jmmanuel" und das Buch von Guido "... und sie fliegen doch!". Der Talmud ist nun völlig korrigiert und richtig codiert. Vielleicht sind noch einige wenige Schreibfehler darin, was jedoch den Code nicht beeinträchtigt. Auch das "Offene Wort" müssen wir komplett neu durchgehen und neu codieren, denn auch dieses Buch wurde in grossen Teilen verfälscht und teilweise unvollständig abgeschrieben. Ich möchte sagen, dass dieses Buch noch schlimmer verfälscht und unvollständiger abgeschrieben wurde, als dies beim "Talmud Jmmanuel" der Fall war. Auch bei den Kontaktberichten haben wir leider die gleiche Feststellung gemacht, so ich nun auch diese noch durchackern kann. Mit dem "Offenen Wort" werden wir heute abend fertig, so es dann nur noch rundum von allen Verantwortlichen korrigiert werden muss. Dann können wir es neu drucken, was uns auch wieder 20000.- bis 25000- Franken kosten wird. Ich hoffe nun nur, dass nicht noch viele andere Schriften gleichermassen wie diese ersten verfälscht wurden. Auch die Geisteslehre ist leider fehlerhaft, wie man mir sagte, so ich mich wohl auch damit nochmals befassen muss.
Ptaah: Ptaah:
138. These tiresome incidents are known to me because I’ve already looked through and inspected the data of the control disk, by what means I possess knowledge relating to the whole thing. – 138. Diese leidigen Vorkommnisse sind mir bekannt, denn ich habe bereits die Daten der Kontrollscheibe durchgesehen und kontrolliert, wodurch ich also Kenntnis besitze bezüglich dem Ganzen. -
139. Unfortunately, you will have no other choice but always to examine all of your writings and books, etc. that are copied by other people and, if necessary, to correct them again, which will, of course, keep you from doing the rest of your necessary work to the fullest extent. 139. Leider wird dir nichts anderes übrig bleiben, als alle deine von anderen Personen abgeschriebenen Schriften und Bücher usw. stets selbst nochmals zu begutachten und notfalls zu korrigieren, was dich natürlich davon abhalten wird, vollumfänglich deine übrige notwendige Arbeit zu tun.
140. The evil of the falsifications of writings has already been present here since ages ago, on the one hand due to the superior attitude and the selfishness of those who created copies, and on the other hand due to carelessness and negligence, etc. 140. Das Übel der Schriftenverfälschungen ist schon seit alters her gegeben, einerseits aus Besserwisserei und Selbstsucht der Abschrifterstellenden, andererseits auch aus Unachtsamkeit und Nachlässigkeit usw.
141. A malicious evil that has already existed since the oldest times imaginable, which is easy to master by any means. 141. Ein bösartiges Übel, das schon seit urdenklichen Zeiten existiert, und dem einfach mit keinen Mitteln Herr zu werden ist.
142. For this reason, the only solution is probably that everything becomes thoroughly inspected by you, even if other very important works can’t be done as a result of this. 142. Aus diesem Grunde ergibt sich die einzige Lösung wohl nur darin, dass alles gründlich von dir kontrolliert wird, auch wenn dadurch andere sehr wichtige Arbeiten nicht getan werden können.
Billy: Billy:
I also came to the same result. I also wrote down and added up all the many hours that I spent solely on correction work and on encoding work by myself, without including the many hours of joint corrections with the group members in the kitchen and the special corrections with Bernadette. For the “Talmud Jmmanuel,” it was 235 hours, and for “An Open Word,” it was 243 hours. Now, when I calculate, in accordance with Quetzal’s instructions, that my efforts of this form represent 21 hours of heavy labor for every one hour of my encoding activity, then I come to a working time of 10,038 hours of work that I solely spent in a year just on the “Talmud Jmmanuel” and on “An Open Word,” without having included the rest of my daily work, which makes up about eight hours a day when I add everything together. But in general, this also happens on Saturdays and Sundays, so for seven days a week. That makes it even 2,920 hours more per year, which brings me to an annual number of hours of 12,958, even though a year only has about 8,760 hours. So this means that on average, I would actually have a daily effective working time of 35 hours and approximately 50 minutes. Zum gleichen Resultat bin ich auch gekommen. Ich habe mir auch all die vielen Stunden aufgeschrieben und zusammengerechnet, die ich allein mit Korrekturarbeiten und Codierarbeiten in Alleinregie zugebracht habe, ohne die vielen Stunden der Gemeinsamkorrekturen mit den Gruppemitgliedern in der Küche und spezielle Korrekturen mit Bernadette zusammen dazugerechnet zu haben. Für den "Talmud Jmmanuel" waren das 235 Stunden, und für das "Offene Wort" deren 243 Stunden. Wenn ich nun nach den Angaben Quetzals rechne, dass meine Anstrengungen dieser Form 21 Stunden Schwerarbeit bei einer Stunde meiner Codiertätigkeit ausmachen, dann komme ich auf eine Arbeitszeit von 10038 Stunden Arbeit, die ich allein während eines Jahres nur für den "Talmud Jmmanuel" und für das "Offene Wort" aufgewendet habe, ohne dabei meine übrige tägliche Arbeit dazugerechnet zu haben, was täglich auch noch etwa acht Stunden ausmacht, wenn ich alles zusammenzähle. Das aber in der Regel auch samstags und sonntags, also während sieben Tagen pro Woche. Das macht pro Jahr dann auch noch 2920 Stunden, wodurch ich auf eine Jahresstundenzahl von 12 958 komme, obwohl ein Jahr nur gerade rund 8760 Stunden hat. Das bedeutet also, dass ich im Durchschnitt täglich eigentlich eine effective Arbeitszeit von 35 Stunden und ca. 50 Minuten hätte.
Ptaah: Ptaah:
143. That isn’t quite accurate, dear friend. 143. Das entspricht nicht ganz der Richtigkeit, lieber Freund.
144. Quetzal’s calculation only refers to when you write in the strenuous form, I mean in that form that was made possible for you by Quetzal, when you wrote around 1,200 characters per minute on the typewriter, often for several hours, without you being able to pause or take a break for even one second. 144. Quetzals Berechnung bezieht sich nur darauf, wenn du in der angestrengten Form schreibst, ich meine in jener Form, wie sie dir durch Quetzal ermöglicht wurde, als du pro Minute mit der Schreibmaschine runde 1200 Buchstaben geschrieben hast, oft während mehreren Stunden, ohne dass du auch nur eine Sekunde hättest aussetzen können und also keine Pausierung möglich war.
145. This resulted in an actual working time of 21 hours of highest effort per hour of activity, on average. 145. Dies ergab pro eine Stunde Tätigkeit eine Tatsächlichkeits-Arbeitsdauer von durchschnittlich 21 Stunden höchster Anstrengung.
146. But now, one hour of your work effort, when you encode, is to be assessed at a much higher effort, for during this, you perform a mathematical formula calculation work, for which there isn’t even an arithmetic computer of terrestrial origin yet, if one can be invented at all, which could ever perform this work. 146. Eine Stunde deiner Arbeitsanstrengung nun aber, wenn du codierst, ist mit einer viel höheren Anstrengung zu bewerten, denn du leistest damit eine mathematische Formel-Berechnungsarbeit, der selbst ein Rechencomputer irdischer Herkunft noch nicht gewachsen ist, wenn überhaupt einer erfunden werden kann, der diese Arbeit jemals leisten könnte.
147. So for yourself, you may equate a normal hour of activity of encoding, in accordance with Quetzal’s calculations, with 28 hours of highest concentration work, according to which you must calculate 235 and 243 hours times 28 hours, so 478 times 28, which gives a result of 13,384, the actual number of hours that you outputted in reality, to which another 2,920 hours of usual and normal daily activity are then added, which gives a result of 16,304 man-hours actually performed per year. 147. Eine für dich Normalstunde-Tätigkeit beim Codieren darfst du nach Quetzals Berechnungen mit 28 Stunden höchster Konzentrationsarbeit berechnen, wonach du also 235 und 243 Stunden mal 28 Stunden rechnen musst, so also 478 mal 28, was ein Resultat von 13384 ergibt, die tatsächliche Stundenzahl also, die du in Wirklichkeit an Arbeitsleistung gebracht hast, wozu dann noch die 2920 Stunden üblicher und normaler täglicher Betätigung hinzukommen, was ein Resultat von 16304 tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden pro Jahr ergibt.
148. A number of hours that is just slightly below the double of that which a year has to exhibit in hours. 148. Eine Anzahl Stunden, die nur wenig unter dem Doppelten von dem liegt, was ein Jahr an Stunden aufzuweisen hat.
149. This is an achievement that one could only expect from a robotic device, if it would work at full speed for two years, without interruption and without the slightest break. 149. Dies ist eine Leistung, die man nur einem Robotgerät zumuten kann, wenn dieses zwei Jahre lang ununterbrochen und ohne die geringste Pause auf Hochtouren arbeiten würde.
150. But how you manage to do this as a human and also in just a single year, this is a mystery to us that we will probably never be able to solve, and now, in this case, you alone have accomplished a highly concentrated performance that constitutes a time of about 5.58 years, with a daily average of eight hours and with a seven-day week, or about 7.80 years with a five-day week, if I don’t ruin the correct result with my quick calculation. 150. Wie du als Mensch dies aber schaffst, und dazu in nur einem einzigen Jahr, das ist uns ein Rätsel, das wir wohl niemals werden lösen können, hast du nun doch allein in diesem Fall eine Arbeitsleistung hochkonzentrierter Form getan, die bei einem Tagesdurchschnitt von acht Stunden und bei einer Siebentagewoche eine Zeit von rund 5,58 Jahren ausmacht, oder rund 7,80 Jahre bei einer Fünftagewoche, wenn ich mich mit meiner Schnellrechnerei nicht vertue in der richtigen Resultierung.
Billy: Billy:
Nice word, which I must note – could have come from me. Schönes Wort, das muss ich mir merken - könnte von mir stammen.
Ptaah: Ptaah:
151. That it does; you can no longer remember that when we once worked through some calculations and computations together, you said that we would probably have to make more accurate results. 151. Das stammt es auch; vermagst du dich nicht mehr daran zu erinnern, als wir einmal zusammen einige Rechnungen und Berechnungen durcharbeiteten, da sagtest du, dass wir wohl eine genauere Resultierung vornehmen müssten.
Billy: Billy:
Nice, also good. Then it even comes from me, even though I no longer remember it. You know, my memory has just suffered in certain things, as a result of my breakdown on the 4th of November, 1982. Schön, auch gut. Dann stammt es eben von mir, auch wenn ich mich nicht mehr entsinne. Weisst du, mein Gedächtnis hat in gewissen Dingen eben doch gelitten durch meinen Zusammenbruch am 4. November 1982.
Ptaah: Ptaah:
152. It certainly isn’t as bad any more – and it’s also not so important that you would have to remember every single word of our conversations. 152. So schlimm ist es wohl nicht mehr - und so wichtig auch nicht, als dass du dich an jedes einzelne Wort unserer Gespräche erinnern müsstest.
153. We also can’t do that in any way, and you often surpass us with your memory capacity, even though this has actually suffered a lot of damage through your breakdown, just as this has also happened with your eyesight and with your hearing. 153. Das können auch wir in keiner Weise, und oft übertriffst du uns mit deinem Erinnerungsvermögen, trotzdem dieses bei dir tatsächlich viel Schaden erlitten hat durch deinen Zusammenbruch, so wie es auch mit der Sehkraft deiner Augen und mit dem Hören bei dir geschehen ist.
Billy: Billy:
There, you are right, unfortunately, but I was also able to come to terms with this fact. Da hast du leider recht, doch ich konnte mich auch damit abfinden.
Ptaah: Ptaah:
154. This wine is really excellent, Eduard. 154. Dieser Wein ist wirklich ausgezeichnet, Eduard.
155. May I ask you to refill my glass half full? 155. Darf ich dich bitten, mir noch ein halbes Glas voll nachzuschenken?
Billy: Billy:
Of course, with great pleasure. I’m very glad that you like it. Just make sure that the alcohol doesn’t rise to your head. Natürlich, sehr gerne. Es freut mich, dass es dir schmeckt. Achte nur darauf, dass dir der Alkohol nicht zu Kopfe steigt.
Ptaah: Ptaah:
156. I thank you, my friend. 156. Ich danke dir, mein Freund.
157. You don’t need to be worried, however, because I can’t notice any signs of an influence of alcohol, which could have been triggered by the wine. 157. Du brauchst aber nicht besorgt zu sein, denn ich kann keinerlei Anzeichen einer Alkoholwirkung feststellen, die durch den Wein ausgelöst worden sein könnte.
158. I know very well how alcohol works because all of us, who had or have to do things on the Earth, have conducted alcohol tests, through which the effect is well-known to us, even if we have still never taken alcohol to ourselves. 158. Ich weiss sehr wohl, wie Alkohol wirkt, denn wir alle, die wir auf der Erde zu tun hatten oder zu tun haben, führten wir Alkoholtests durch, wodurch uns die Wirkung bekannt ist, auch wenn wir noch niemals Alkohol zu uns genommen haben.
Billy: Billy:
Interesting. We should also be able to perform such tests, even with drugs, etc. How are such tests carried out with you, then? Interessant. Solche Tests sollten wir auch durchführen können, auch mit Drogen usw. Wie gehen denn solche Tests bei euch vor sich?
Ptaah: Ptaah:
159. Through psychovision of a psychophysical form. 159. Durch Psycho-Vision psycho-physikalischer Form.
Billy: Billy:
Aha, you already explained something about that to me once, but you said that I may report nothing about it, at least in terms of that which it concerns, for there is the risk that the Earth scientists would immediately take up this possibility and would inflict the most serious harm to people. Aha, darüber habt ihr mir schon einmal etwas erklärt, mir jedoch gesagt, dass ich darüber nichts verlauten lassen dürfe, wenigstens in Hinsicht dessen, worum es sich dabei handelt, weil die Gefahr bestehe, dass die Erdenwissenschaftler diese Möglichkeit sofort aufgreifen und schwersten Schaden an den Menschen anrichten würden.
Ptaah: Ptaah:
160. That’s right, because the knowledge about it would be immediately utilized for warlike purposes, by what means entire populations could be driven into insanity by a single man within a few minutes. 160. Das ist richtig, denn das Wissen darum würde sofort für kriegerische Zwecke ausgewertet, wodurch ganze Völkerschaften durch einen einzelnen Mann innerhalb weniger Minuten in den Wahnsinn getrieben werden könnten.
161. And that this is extremely easy, you should probably still know this. 161. Und dass das äusserst leicht ist, das dürftest du wohl noch wissen.
Billy: Billy:
You mean because of the tests that I made with the device? Du meinst wegen der Tests, die ich mit dem Gerät machte?
Ptaah: Ptaah:
162. Certainly. 162. Gewiss.
Billy: Billy:
I just wanted to know it, but I must confess that I repeatedly thought that I had become insane, especially with the drugs program. Ich wollte es eben wissen; jedoch muss ich gestehen, dass ich mehrmals glaubte, wahnsinnig zu werden, besonders bei den Drogenprogrammationen.
Ptaah: Ptaah:
163. It didn’t happen any differently with all of us. 163. Das erging uns allen nicht anders.
Billy: Billy:
But then, may I still give you a bottle of this wine? Trotzdem darf ich dir aber eine Buddel von diesem Wein mitgeben?
Ptaah: Ptaah:
164. Of course, because none of your words said too much. 164. Natürlich, denn keines deiner Worte war zuviel gesagt.
165. The wine is really bearable, and the low alcohol content doesn’t produce any effect in me that is noticeable. 165. Der Wein ist wirklich erträglich, und der geringe Alkoholgehalt zeitigt in mir keinerlei Wirkung in feststellbarer Form.
Billy: Billy:
That makes me happy, Ptaah. – Ah, maybe you can persuade Quetzal to drink a small glass with you? That would also make me happy. To my knowledge, he isn’t averse at times to doing something other than just the so-called norm, just like you; otherwise, you wouldn’t have taken my Magnum together and wouldn’t have played wild adventurers. Freut mich, Ptaah. - Ah, vielleicht kannst du Quetzal dazu überreden, mit dir zusammen ein Gläschen zu trinken? Das würde mich ebenfalls freuen. Meines Wissens ist er ja nicht abgeneigt, mal etwas anderes zu tun als eben das sogenannte Normale - genau wie du, sonst hättet ihr ja nicht zusammen meinen Magnum gefilzt und hättet nicht wilde Abenteurer gespielt.
Ptaah: Ptaah:
166. That’s right, and I’m sure that he won’t be averse to your proposal. 166. Das ist richtig, und ich bin mir sicher, er wird nicht abgeneigt sein für deinen Vorschlag.
Billy: Billy:
It’s just that you may not let yourself degenerate. It would be good if you just left it at one or, at the most, two glasses per occasion, but also just with this wine. I couldn’t recommend other wines or other alcoholic drinks to you in good conscience. Nur ausarten lassen dürft ihr es eben nicht. Es wäre gut, wenn ihr es pro Mal einfach bei einem oder höchstens zwei Gläsern belassen würdet, jedoch auch nur bei diesem Wein. Andere Weine oder sonstige alkoholische Getränke könnte ich euch nicht mit gutem Gewissen empfehlen.
Ptaah: Ptaah:
167. Our sense also isn’t aligned toward that. 167. Unser Sinn steht auch nicht danach.
168. But this drink is really excellent and very refreshing. 168. Dieses Getränk aber ist wirklich ausgezeichnet und sehr erfrischend.
169. Maybe I’ll ask you later for another bottle, if you permit it. 169. Vielleicht werde ich dich später einmal nach einer weiteren Flasche fragen, wenn du dies erlaubst.
Billy: Billy:
Sure, I would rejoice about it if I could drain you another bottle. In general, I am always happy to see when I can give something to someone and see that one is happy about it and that the gift is gladly accepted. Klar, ich würde mich darüber freuen, wenn ich euch eine weitere Buddel ablassen dürfte. Überhaupt, ich freue mich immer darüber, wenn ich jemandem etwas schenken darf und sehe, dass man sich darüber freut und dass das Geschenk gerne angenommen wird.
Ptaah: Ptaah:
170. That is well-known to me. 170. Das ist mir bekannt.
171. You can’t help it, for it is in your nature and in your life, but unfortunately, I already had to find out so many times by our quarterly inspections of our database that you reap no thanks for it from certain persons but rather still receive evil words for it. 171. Du kannst nicht anders, denn das gehört zu deinem Wesen und zu deinem Leben, nur musste ich leider schon sehr oft durch unsere dreimonatlichen Kontrollen unserer Datenbank feststellen, dass du dafür von gewissen Personen keinen Dank erntest, sondern dafür noch mit bösen Worten bedacht wirst.
172. An abomination, which can’t be any worse. 172. Eine Schändlichkeit, die schlimmer nicht sein kann.
Billy: Billy:
You know, I’ve learned to cope with this, even though it always hurts when it happens lately. And the fact that it is still done over and over again, it is done with full intention in order to encounter me. I already know that. But still, I can’t act otherwise. But please, let’s not talk about this any more. Weisst du, ich habe gelernt, dies zu verkraften, auch wenn es immer wieder sehr schmerzt, wenn es neuerlich geschieht. Und dass es immer wieder trotzdem getan wird, das geschieht mit voller Absicht, um mich zu treffen. Das weiss ich schon. Trotzdem kann ich aber nicht anders handeln. Aber sprechen wir bitte nicht mehr davon.
Ptaah: Ptaah:
173. Your words meet the truth very exactly, as I know from the data of the monitoring device. 173. Deine Worte treffen sehr genau die Wahrheit, wie ich aus den Daten des Kontrollgerätes weiss.
Billy: Billy:
Please, let’s talk about something else. Bitte, lass uns von etwas anderem reden.
Ptaah: Ptaah:
174. Unfortunately, the time is no longer sufficient, for I must already leave you again. 174. Dazu reicht leider die Zeit nicht mehr, denn ich muss dich bereits wieder verlassen.
175. Obligations call me, which I cannot postpone. 175. Verpflichtungen rufen mich, die ich nicht verschieben kann.
Billy: Billy:
Too bad, but duty is duty. Schade, doch Pflicht ist Pflicht.
Ptaah: Ptaah:
176. Probably no one understands that better than you. 176. Das versteht wohl niemand besser als du.
177. Please pay all the group members my greetings. 177. Entrichte bitte an alle Gruppenmitglieder meine Grüsse.
178. And therefore, I shouldn’t forget to convey all the dearest wishes and greetings to all from my daughter and from Quetzal. 178. Und also soll ich für alle die liebsten Wünsche und Grüsse von meiner Tochter und von Quetzal nicht vergessen auszurichten.
Billy: Billy:
Dear thanks to all, as well as to you. Then I now want to give you the promised bottle of wine – one moment, please…, here, my friend, and greet everyone quite dearly, of course also Quetzal and Semjase as well as Nera and all others, such as Taljda and Menara, whom I already haven’t seen in ages. Also Isodos and so on. When are you coming back? Lieben Dank an alle sowie auch für dich. Dann will ich dir jetzt noch die versprochene Flasche Wein geben - einen Augenblick, bitte ..., hier, mein Freund, und grüsse alle recht lieb, selbstverständlich auch Quetzal und Semjase sowie Nera und alle andern, wie Taljda und Menara, die ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen habe. Auch Isodos usw. Wann kommst du wieder?
Ptaah: Ptaah:
179. They will all be happy when I deliver them your greetings, and this time, the time won’t be so long until I visit you the next time. 179. Sie alle werden sich freuen, wenn ich ihnen deine Grüsse überbringe, und diesmal wird die Zeit bestimmt nicht mehr so lange werden, bis ich dich das nächste Mal aufsuchen werde.
180. Now, farewell, Eduard. 180. Nun leb wohl, Eduard.
181. Farewell, and very dear thanks. 181. Leb wohl, und sehr lieben Dank.
Billy: Billy:
Bye, Ptaah. Bye, and until we meet again. Tschüss, Ptaah. Tschüss, und auf Wiedersehn.

Source


blog comments powered by Disqus