Contact Report 208

From Future Of Mankind
Jump to: navigation, search
IMPORTANT NOTE
This is an unofficial and unauthorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Contents

Introduction

  • Contact Reports volume: 5 (Plejadisch-plejarische Kontakberichte, Gespräche, Block 5)
  • Page number(s):
  • Date/time of contact: Tuesday, April 8, 1986, 5:27 AM
  • Translator(s): Benjamin Stevens
  • Date of original translation: Tuesday, December 22, 2009
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person: Quetzal

Synopsis

This is the entire contact. It is an unauthorised and unofficial translation and may contain errors.

Contact Report 208 Translation

English German
208th Contact Zweihundertachter Kontakt
Tuesday, April 8, 1986, 5:27 AM Dienstag, 8. April 1986, 05.27 Uhr
Billy: Billy:
On the great journey, I spoke with Ptaah about the fact that the earthly scientists still haven’t figured out what actually causes fear in people, respectively where the actual origin is to be sought for this. Unfortunately, this conversation was not kept and, thus, was not recorded. Can you, perhaps, mention again the three most important factors, through which fear can arise in its origin? Auf der Grossen Reise habe ich mit Ptaah darüber gesprochen, dass die irdischen Wissenschaftler noch immer nicht herausgefunden haben, wodurch im Menschen eigentlich Angst entsteht resp. wo der eigentliche Ursprung dafür zu suchen ist. Leider ist dieses Gespräch nicht festgehalten und also nicht aufgezeichnet worden. Kannst du vielleicht nochmals die drei wichtigsten Faktoren nennen, durch die Angst in ihrem Ursprung entstehen kann?
Quetzal: Quetzal:
1. On the one hand, fear can be genetically conditioned, but on the other hand, it can also be caused by a wrong upbringing, as well as by ignorance and misconceptions. 1. Einerseits kann Angst genbedingt sein, andererseits aber kann sie auch durch eine falsche Erziehung wie aber auch durch Unkenntnis und falsche Vorstellungen entstehen.
Billy: Billy:
So also by imagination and fantasy? Also auch durch Einbildung und Phantasie?
Quetzal: Quetzal:
2. That is correct. 2. Das ist von Richtigkeit.
Billy: Billy:
As Ptaah explained to me, fear – if it is not corrected and if it arises in the form of ignorance, misconceptions, imagination, and fantasy – may have effects on the genes and, consequently, program these over time, by what means fear then appears via the genes and becomes inheritable, as this is also the case with many other things, from which some degenerations and also evolutionary values can emerge. A fact, as Ptaah explained, that is still unknown to the earthly scientists, however, and that will only be recognized in the future, which shouldn’t be too far off any more. Wie mir Ptaah erklärte, kann Angst, wenn sie nicht behoben wird und in Form von Unkenntnis, falschen Vorstellungen, Einbildung und Phantasie entsteht, Auswirkungen auf die Gene haben und diese folglich mit der Zeit programmieren, wodurch Angst dann genmässig in Erscheinung tritt und vererbbar wird, wie das auch mit vielen anderen Dingen der Fall ist, wodurch sowohl irgendwelche Degenerationen wie aber auch evolutive Werte entstehen können. Eine Tatsache, wie Ptaah erklärte, die den irdischen Wissenschaftlern allerdings noch unbekannt ist und erst in weiterer Zukunft, die nicht mehr allzu fern sein soll, erkannt wird.
Quetzal: Quetzal:
3. That, too, is correct. 3. Auch das ist von Richtigkeit.
Billy: Billy:
Then a question concerning aggression. Ptaah told me that the so-called neurotransmitter, serotonin, restrains aggression. The greater the amount of serotonin is in the brain of the person, the less aggressive the person would be; did I understood this correctly? Dann eine Frage in bezug auf die Aggressivität. Ptaah erklärte mir, dass der sogenannte Botenstoff Serotonin die Aggressivität hemme. Je grösser die Serotoninmenge im Gehirn des Menschen sei, desto weniger sei der Mensch aggressiv Habe ich das richtig verstanden?
Quetzal: Quetzal:
4. What you said is correct. 4. Das von dir Gesagte ist korrekt.
Billy: Billy:
Nice. Recently, you said that scientists were working, at full speed all around the Earth, on decoding the DNA of different animals and humans. Schön. Kürzlich sagtest du, dass die Wissenschaftler rund um die Erde auf Hochtouren daran arbeiten würden, die DNA von verschiedenen Tieren und vom Menschen zu entschlüsseln.
Quetzal: Quetzal:
5. I spoke of that, yes. 5. Davon sprach ich, ja.
6. Experiments and researches of this kind have already run in various laboratories of many earthly countries for many years, whereby also some successes were achieved. 6. Versuche und Forschungen dieser Art laufen in den verschiedensten Laboratorien vieler irdischer Länder schon seit Jahren, wobei auch gewisse Erfolge erzielt wurden.
7. However, the coming time will very quickly bring more successes in this connection, whereby it will probably be around the turn of the millennium that the entire Earth-human DNA will be decoded. 7. Die kommende Zeit wird jedoch diesbezüglich sehr schnelle weitere Erfolge bringen, wodurch es wohl um die Jahrtausendwende sein wird, dass die gesamte erdenmenschliche DNA entschlüsselt wird.
8. But already years prior to this, the relevant progresses and successes will lead to this and be constantly developed and refined, such that through this, the awareness of crimes will increase in a rising measure. 8. Die diesbezüglichen Fortschritte und Erfolge werden aber schon Jahre davor dazu führen und immer weiter ausgebaut und verfeinert werden, dass dadurch die Aufklärung von Verbrechen in steigendem Masse zunehmen wird.
Billy: Billy:
DNA, genetic engineering, and everything connected therewith will inevitably lead in the coming time to enormous changes and progresses in a variety of scientific and technological fields. Medical science will benefit from this tremendously, as well as the biological and technical sciences. So you said. DNA, Gentechnik, alles was damit zusammenhängt, wird ja in kommender Zeit zu gewaltigen Veränderungen und Fortschritten auf den verschiedensten wissenschaftlichen und technischen Gebieten führen. Die medizinische Wissenschaft wird davon ebenso ungemein profitieren wie auch die biologische und technische Wissenschaft. So sagtest du.
Quetzal: Quetzal:
9. You remember correctly. 9. Du erinnerst dich richtig.
10. The aforesaid is correct. 10. Das Gesagte ist von Richtigkeit.
Billy: Billy:
For my part, Sfath taught me that there are various forms of human intelligence and, thus, not just one type. Thus, he explained that there is an emotional intelligence, a thought-feeling intelligence, and a creative intelligence, along with a musical intelligence, an intellectual intelligence, an individual intelligence, and a general intelligence. Further, he also mentioned idea intelligence, fantasy intelligence, and character intelligence, as well as consciousness intelligence, but these are not all of the manifestations. All forms of intelligence taken together, namely in their full value, result in the actual intelligence quotient. The higher the quotient is, the more intense and the higher the speed of thought is, with the maximum speed of thought being the speed of light. And the higher the person’s speed of thought and combination is, the higher his intelligence should be. This all seems clear and also logical to me, in complete contrast to the so-called IQ tests, which are made by pompous earthly psychologists, etc. As to the question, what is to be made of these tests? Meinerseits hat mich Sfath belehrt, dass die Intelligenz des Menschen vielfältiger Form und also nicht nur einer Art ist. So erklärte er, dass es eine Emotions-Intelligenz, eine Gedanken-Gefühls-Intelligenz und eine Kreativ-Intelligenz gibt, und zwar nebst einer Musik-Intelligenz, Intellektual-Intelligenz, Einzel-Intelligenz und Allgemein-Intelligenz. Weiter nannte er noch die Idee-Intelligenz, Phantasie-Intelligenz und Charakter-Intelligenz sowie Bewusstseins-Intelligenz, wobei dies aber noch nicht alle Erscheinungsformen sind. All die Intelligenzformen zusammengenommen, und zwar in ihrem gesamten Wert, ergeben den eigentlichen Intelligenz-Quotienten. Je höher der Quotient sei, desto intensiver und höher sei die Gedankengeschwindigkeit, wobei Höchstgeschwindigkeit der Gedanken Lichtgeschwindigkeit bedeute. Und je höher diese Gedanken- und Kombinationsgeschwindigkeit des Menschen sei, desto höher sei auch seine Intelligenz anzusetzen. Das ist mir alles einleuchtend und erscheint mir auch logisch, ganz im Gegensatz zu den sogenannten IQ-Tests, die durch hochtrabende irdische Psychologen usw. gemacht werden. Da zu die Frage, was von diesen Tests zu halten ist?
Quetzal: Quetzal:
11. The use of these intelligence-quotient tests among the earthly psychology-practitioners is well-known to me. 11. Die Handhabung dieser Intelligenz-Quotientstests bei den irdischen Psychologie-Ausübenden sind mir bekannt.
12. Unfortunately, I must describe these tests as extremely deficient and as just as wrong as the psychology that is applied by the psychologists, which, for the most part, does not truly correspond to such but rather only to illusions and false diagnoses, by which entirely wrong analyses and attestations are very often made. 12. Leider muss ich diese Tests als äusserst mangelhaft und gar ebenso als falsch bezeichnen wie auch die von den Psychologen angewandte Psychologie, die wahrheitlich zum grössten Teil keiner solchen entspricht, sondern nur Einbildungen und Fehldiagnosen, wodurch sehr oft völlig falsche Analysen und Atteste erstellt werden.
Billy: Billy:
Which very often leads to the fact that, for example, rapists and murderers, etc. are released from penal institutions or insane asylums as being cured and are released upon humanity again, after which they then commit similar new and often even worse crimes. Was auch sehr oft dazu führt, dass z.B. Vergewaltiger und Mörder usw. als geheilt aus Strafanstalten oder Klapsmühlen entlassen und wieder auf die Menschheit losgelassen werden, wonach sie dann neue gleichartige und oft noch schlimmere Straftaten begehen.
Quetzal: Quetzal:
13. Unfortunately, that is a word of truth, which also proves the actual inability of those who presumptuously call themselves psychologists and who are of the crazy belief that they, with their underdeveloped knowledge of psychology, would stand above others and would be able to judge these psychologically. 13. Das ist leider ein Wort der Richtigkeit, das auch die wirkliche Unfähigkeit jener beweist, welche sich überheblich als Psychologen bezeichnen und des irren Glaubens sind, dass sie mit ihrer unterentwickelten Psychologiekenntnis über den anderen Menschen stünden und diese psychologisch zu beurteilen vermöchten.
Billy: Billy:
A harsh word. Ein hartes Wort.
Quetzal: Quetzal:
14. But it corresponds to the truth. 14. Doch es entspricht der Wahrheit.
Billy: Billy:
I think that you, as a doctor and scholar of psychology, are able to judge very well. Ich denke, dass du das als Arzt und Psychologie-Gelehrter sehr wohl zu beurteilen vermagst.
Quetzal: Quetzal:
15. That is correct. 15. Das ist von Richtigkeit.
Billy: Billy:
Of course. Your explanations are consistent with those of Sfath and Ptaah, who also spoke so well as you. Sfath was, among other things, a physician and, thus, an excellent doctor and scholar of psychology, as well as Ptaah – his son, that is. Through Sfath’s outstanding medical knowledge, I was preserved from death by him at the age of six months. Also, his knowledge of psychology was always extremely valuable and useful for me. Natürlich. Deine Erklärungen decken sich mit denen Sfaths und Ptaahs, die ja auch gleichermassen sprachen wie du. Sfath war ja ebenso unter anderem Arzt und also ein ausgezeichneter Mediziner sowie Psychologie-Gelehrter wie auch Ptaah, sein Sohn, das ist. Durch Sfaths hervorragende medizinische Kenntnisse wurde ich ja im Alter von sechs Monaten durch ihn vor dem Sterben bewahrt. Auch seine Psychologie-Kenntnisse waren für mich immer äusserst wertvoll und von Nutzen.
Quetzal: Quetzal:
16. That is known to me. 16. Das ist mir bekannt.
Billy: Billy:
Do you still have time to answer one more question for me, if you can answer it at all? Hast du noch Zeit, mir eine weitere Frage zu beantworten, wenn du diese überhaupt beantworten kannst?
Quetzal: Quetzal:
17. A few minutes still remain for me, before I have to resume my duties which are laid on me. 17. Einige wenige Minuten verbleiben mir noch, ehe ich wieder meinen mir aufgetragenen Pflichten nachzugehen habe.
Billy: Billy:
Jacobus asked me about original Switzerland, respectively about when people operated agriculturally in Switzerland for the first time. He was actively trained in agriculture and is just interested in it. He supposes that the lake-dwellers already worked in agriculture or horticulture in some form. Do you have any knowledge of this? Ptaah told me that you occupy yourself with the original history of Switzerland and Europe. Jacobus fragte mich bezüglich der Urschweizer resp. wann sich Menschen in der Schweiz erstmals landwirtschaftlich betätigten? Er war ja lernmässig auf der Landwirtschaft tätig und interessiert sich eben dafür. Er nimmt an, dass bereits die Pfahlbauer in irgendeiner Form sich landwirtschaftlich oder gärtnerisch betätigten. Hast du irgendwelche Kenntnisse darüber? Ptaah sagte mir, dass du dich mit der Urgeschichte der Schweiz und Europas beschäftigst.
Quetzal: Quetzal:
18. Ptaah’s statement corresponds to the truth. 18. Ptaahs Aussage entspricht der Richtigkeit.
19. Jacobus' supposition is false, however, because these were not lake-dwellers who first engaged in agriculture and horticulture in Switzerland and in other parts of Europe, but these were northern and northeastern immigrants, who appeared about 11,000 years ago and who cultivated the country over several millenniums, lived in so-called long houses, together with cattle and dogs, etc., but who still engaged in hunting. 19. Jacobus' Vermutung ist jedoch falsch, denn es waren nicht die Pfahlbauer, die in der Schweiz sowie in anderen Teilen Europas sich erstlich mit Landwirtschaft und Gartenbau beschäftigten, sondern es waren nordische und nordöstliche Einwanderer, die vor rund 11000 Jahren in Erscheinung traten und über mehrere Jahrtausende das Land bestellten, in sogenannten Langhäusern zusammen mit Viehzeug und Hunden usw. wohnten und danebst aber noch der Jagd frönten.
20. But now, my friend, it is that time for me. 20. Nun aber, mein Freund, wird es Zeit für mich.
21. Until we meet again. 21. Auf Wiedersehn.
Billy: Billy:
Bye. Tschüss.

Source


blog comments powered by Disqus