Contact Report 224

From Future Of Mankind
Jump to: navigation, search
IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Contents

Introduction

  • Contact Reports Volume: 5
  • Page number(s): 425-437
  • Date/time of contact: Thurday, July 7th, 1988, 5:19AM
  • Translator(s): Dyson Devine and Vivienne Legg; Benjamin Stevens
  • Date of original translation: December 2005 (Dyson and Vivienne); Wednesday, June 23, 2010 (Ben)
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person: Quetzal

Synopsis

Billy and Quetzal discuss the future deployment of much larger and more powerful space telescope than Hubble called The Planet Seeker which will be placed into orbit in 2025.

The conversation in Contact Report 214 is directly linked to this report and should be read in the first instance to gain an understanding of the greater context.

The first part is just a small excerpt of the entire contact and was translated by Dyson Devine and Vivienne Legg. The second part is a translation of the entire contact, which was made by Benjamin Stevens.

Contact Report 224 Translation (Part 1)

An Important Message for the Reader of this Document / Eine wichtige Nachricht an den Leser dieser Schrift

We (Dyson Devine and Vivienne Legg of www.gaiaguys.net) have been given permission by Billy Meier (www.figu.org) to make these unofficial, preliminary translations of FIGU material. Please be advised that our translations may contain errors.

Please read this explanatory word about our translations.

Billy and Quetzal continued...
English German
Billy Billy
We've spoken already once about this, that the Earthlings, in addition to the Hubble space telescope, will send another into the sky that's much bigger. Wir sprachen schon mal darüber, dass die Erdlinge nebst dem Hubble-Weltraum-teleskop noch eines in den Himmel schicken wollen, das viel grösser sei.
Can you explain something more about that? Kannst du da noch etwas dazu erklären?
Quetzal Quetzal
12. Always presuming that the concerned Terrestrial technology develops further in this context, and the still coming plans actually would be realised, then, in about the year 2025, a gigantic laser space telescope, made of many parts, will be brought into a stationary Earth orbit, that primarily will serve in the discovery of planets in foreign solar systems, for which reason it will also be named The Planet Seeker. 12. Immer vorausgesetzt, dass sich die diesbezügliche irdische Technik im gegebenen Rahmen weiterentwickelt und die noch kommenden Pläne tatsächlich verwirklicht werden, dann wird ca. im Jahre 2025 ein riesenhaftes und mehrteiliges Laser-Weltraumteleskop in eine stationäre Erdumlaufbahn gebracht, das hauptsächlich zur Auffindung von Planeten in fremden Sonnensystemen dienen soll, weshalb es dann auch Planetensucher genannt werden wird.
13. This would be so, along with other projects of a similar type that would, however, indeed find their fulfillment earlier. 13. Dies wird so sein nebst anderen Projekten ähnlicher Art, die jedoch schon früher ihre Erfüllung finden sollen.

Translator's Notes

  • These starlight interferometers are not to be confused with the (secret) longitudinally polarized electromagnetic interferometers largely responsible for the raging World Weatherwar.
  • Such is the incredibly broad subject matter discussed by these two men that trying to decide what to relay first to the world of people who are unfamiliar with the German language is difficult and often bizarre. As a good example, in the short space omitted between the above two subjects, Quetzal mentions that our planet’s finite reserves of oil will be gone in 70 years (from 1987).

Contact Report 224 Translation (Part 2)

English German
Quetzal: Quetzal:
1. Unfortunately, my absence lasted somewhat longer than I had planned because a task unexpectedly came to me, which I had to fulfill. 1. Meine Abwesenheit hat leider etwas länger gedauert, als ich vorgesehen hatte, denn es wurde mir noch unerwartet eine Aufgabe oblegt, die ich zu erfüllen hatte.
Billy: Billy:
Now you’re here, and that’s important. If you permit, I would like to ask you something that Sfath already explained to me and that also arises from information of the memory banks, which I’ve recently retrieved. It is of interest to me as to whether new cognition has arisen with regard to the origin of matter. Also, I would once again like to talk about life forms in our SOL system. Nun bist du ja da und das ist wichtig. Wenn du erlaubst, dann möchte ich dich etwas fragen, das mir schon Sfath erklärte und das auch aus Informationen der Speicherbänke hervorgeht, die ich kürzlich abgerufen habe. Es ist für mich von Interesse, ob sich neue Erkenntnisse ergeben haben bezüglich der Entstehung der Materie. Auch möchte ich wieder einmal das Wort auf die Lebensformen in unserem SOL-System bringen.
Quetzal: Quetzal:
2. Nothing stands in the way of your questions. 2. Deinen Fragen steht nichts entgegen.
Billy: Billy:
Good, then I would now just like to speak on Mars as well as on the most diverse moons and planets in our SOL system: as I was enlightened by you and was also allowed to determine on the spot with your assistance, other than on Earth, no life forms of a human nature exist on any other SOL planets or their moons. And now, in order to make it clear that it always only concerned human life forms when you spoke of the fact that there is no life in the SOL system except on our planet, I would just like to hear officially a brief explanation on your part. Gut, dann möchte ich jetzt erst zum Mars kommen sowie zu den verschiedensten Monden und Planeten in unserem SOL-System: Wie ich von euch aufgeklärt wurde und mit eurer Hilfe selbst auch an Ort und Stelle feststellen durfte, existieren ausser auf der Erde auf keinen anderen SOL-Planeten oder deren Monden irgendwelche Lebensformen menschlicher Natur. Und um nun einmal klarzustellen, dass es sich immer nur um menschliche Lebensformen handelte, wenn ihr davon gesprochen habt, dass es ausser auf unserem Planeten kein Leben im SOL-System gebe, möchte ich einmal offiziell eine kurze Erklärung deinerseits hören.
Quetzal: Quetzal:
3. What you say is correct; on our part, we always only spoke of the fact that other than on Earth, no human life forms exist in the SOL system on other planets and on their moons, and indeed, even if we have only used the term “life forms” alone. 3. Was du sagst, ist von Richtigkeit; unsererseits sprachen wir immer nur davon, dass im SOL-System auf anderen Planeten und auf deren Monden ausser auf der Erde keinerlei menschliche Lebensformen existieren, und zwar auch dann, wenn wir nur den Begriff Lebensformen allein verwandt haben.
4. But always excluded were those human life forms that, for your understanding, we designate as SOL system foreigners or SOL system externals and who look around on SOL planets and their moons solely for expeditionary purposes. 4. Ausgeschlossen waren dabei aber stets jene menschlichen Lebensformen, die wir nach deinem Verstehen als SOL-System-Fremde oder SOL-System-Externe bezeichnen und die sich nur expeditionsmässig auf SOL-Planeten und deren Monden umtun.
Billy: Billy:
That is, thus, clear and also means that you’ve never spoken of microorganisms, which are present on virtually all planets and on certain large moons, as you let me see through your apparatuses. In part, these microorganisms exist on the surface materials of the planets and moons, while others find their habitats in the ice or under this in the under-ice seas and under-ice lakes, as you’ve designated the whole thing. And all of these microorganisms, according to your explanations, have developed in their masses on the relevant planets and moons themselves, although their origin lay elsewhere, namely with comets and wandering planets, which deposited parts or entireties of their microorganisms on the planets and moons, depending on whether these came into the tails of the cosmic wanderers or whether these or parts of these fell from them. As a rule, comets and meteors are carriers of microorganisms that, if they “inseminate” planets and moons, immensely multiply in conditions that are favorable for them and gradually change themselves and mutate or, in the course of their secretions, create new substances and new forms, which form new life in unions, etc. with other forms, from which higher life develops over the course of hundreds of thousands and millions of years, if the necessary conditions are given on the planets and moons, so particularly climate, temperature, and food. Thus, there is life that is only in the light and other life that can only live in total darkness, while others can only exist in intense heat or cold. Others can only exist in water, in gases, in soft or hard matter, while others can only live in external spheres, etc. And as it happens universe-wide with the “insemination” of the planets and moons by comets, wandering planets, and meteors, as well as by clouds of microorganisms, which drift through space, so it has also happened on our Earth. First through this was it possible that life could develop from the planet itself. So if it is said that the Earth created life from itself, then this is to be understood in the sense that first, it became “inseminated” by microorganisms from outer space, precisely through comets, wandering planets, meteors, and clouds of microorganisms, etc., which then multiplied on our planet when conditions that were life-favorable for them were created by this. Primarily included in these favorable conditions was volcanism, in which thermal microorganisms romped about, from whose effects, however, also climatic and atmospheric forms and layers, etc. developed, and after this developed lichens and mosses and later higher plants and after that the animal forms, and at last, humans were able to develop. Mainland life emerged here in the sandy shore layers of the seas and other waters, but this earthly original form of life first developed in the primeval waters, which still would have been undrinkable and deadly for humans and for actual animals. This process of the origin of life on Earth is likewise given throughout the whole Universe, so thus, there are micro-organic as well as low and higher and even high life forms elsewhere on other worlds – and with these also humans, as your existence probably proves sufficiently, and indeed, even against all the nonsensical assertions of know-it-alls and other lunatics, who believe that higher life or any life at all would only exist on our Earth. Das ist also klar und sagt auch aus, dass ihr nie von Mikroorganismen gesprochen habt, die praktisch auf allen Planeten und auf speziellen grossen Monden vorhanden sind, wie ihr mich durch eure Apparaturen habt schauen lassen. Teils existieren diese Mikroorganismen auf den Oberflächenmaterialien der Planeten und Monde, während andere wiederum ihren Lebensraum im Eis finden oder unter diesem in den Untereismeeren und Untereisseen, wie ihr das Ganze bezeichnet habt. Und all diese Mikroorganismen, so eure Erklärungen, haben sich in ihrer Masse auf den betreffenden Planeten und Monden selbst entwickelt, wobei jedoch deren Ursprung anderswo lag, und zwar bei Kometen und Wanderplaneten, die Teile oder Ganzheiten ihrer Mikroorganismen auf den Planeten und Monden ablagerten, je nachdem, ob diese in die Schweife der Weltraumwanderer gerieten oder ob diese oder Teile von diesen abstürzten. Kometen und Meteore sind in der Regel Mikroorganismenträger, die, wenn sie Planeten und Monde ‹besamen›, sich bei für sie günstigen Verhältnissen ungeheuer vermehren und nach und nach sich wandeln und mutieren oder im Gang ihrer Absonderungen neue Stoffe und neue Formen schaffen, die in Zusammenschlüssen usw. mit anderen Formen neues Leben bilden, aus dem sich im Laufe von Jahrhunderttausenden und Jahrmillionen höheres Leben entwickelt, wenn die notwendigen Voraussetzungen auf den Planeten und Monden gegeben sind, also Klima, Temperatur und Nahrung im speziellen. So gibt es Leben, das nur im Licht, und anderes, das nur in völliger Dunkelheit leben kann, während anderes wiederum nur in ungeheurer Hitze oder Kälte zu existieren vermag. Anderes kann nur im Wasser, in Gasen, in weicher oder harter Materie existieren, während wiederum andere nur in äusseren Sphären leben können usw. Und wie das universumweit mit der ‹Besamung› der Planeten und Monde durch Kometen, Wanderplaneten und Meteore sowie auch durch Mikroorganismen-Wolken geschieht, die durch den Weltenraum treiben, ist das auch auf unserer Erde geschehen. Erst dadurch wurde es möglich, dass sich aus dem Planeten selbst heraus das Leben zu entwickeln vermochte. Wenn es also heisst, dass die Erde aus sich selbst heraus das Leben geschaffen hat, dann ist das in der Weise zu verstehen, dass sie erstlich durch Mikroorganismen aus dem Weltenraum ‹besamt› wurde, eben durch Kometen, Wanderplaneten, Meteore und Mikroorganismen-Wolken usw., die sich dann auf unserem Planeten vermehrten, als durch diesen die für sie lebensgünstigen Verhältnisse geschaffen wurden. Zu diesen günstigen Verhältnissen gehörte in erster Linie der Vulkanismus, in dem sich Thermo-Mikroorganismen tummelten, aus dessen Wirkungen jedoch auch klimatische und atmosphärische Formen und Schichten usw. entstanden, wonach sich dann Flechten- und Moosleben und später höhere Pflanzen und danach die animalischen Formen und letztendlich der Mensch zu entwickeln vermochten. Das Festlandleben entstand dabei in den Sandufer-Schichten der Meere und sonstigen Gewässer, wobei dieses irdische Urformleben sich jedoch erstlich im Urwasser entwickelte, das für den Menschen und für eigentliche Tiere noch nicht trinkbar und tödlich gewesen wäre. Dieser Vorgang der Lebensentstehung auf der Erde ist gleichermassen im gesamten Universum gegeben, folglich also auch anderswo auf fremden Welten mikroorganisches wie auch niederes und höheres und gar hohes Leben existiert – und damit also auch Menschen, wie eure Existenz wohl zur Genüge beweist, und zwar auch gegen alle unsinnigen Behauptungen von Besserwissern und sonstigen Irren, die glauben, dass allein auf unserer Erde höheres oder überhaupt Leben existiere.
Quetzal: Quetzal:
5. I have nothing else to say to that, for your remarks correspond to the reality. 5. Dazu habe ich nichts weiter zu sagen, denn deine Ausführungen entsprechen der Realität.
6. It would just be important to explain the actual, original source of all life and all matter when it falls into your knowledge. 6. Wichtig wäre nur noch der eigentliche Ursprung allen Lebens und aller Materie zu erklären, wenn das in dein Wissen fällt.
7. It can, indeed, be assumed that you will also have this conversation be transmitted later and will publish it for the instruction of the Earth people. 7. Es ist ja anzunehmen, dass du auch dieses Gespräch später übermittelt haben und es zur Belehrung der Erdenmenschen veröffentlichen willst.
Billy: Billy:
I will, yes. Of course, I also know how life and matter actually originated; I just have to reach for the explanation on the spiritual teaching, which reveals what the four original substances – fire, air, water, and matter – originated from. In the first part of Genesis, sentences 123 to 131, the following is to be read: “The idea of the Creation was in becoming and being born, and the coagulation of the becoming-visible space was seethed through by milky flakes, which grew as spiritual and material life into the Creation and the Universe. Life had become existent; the root remained, the light remained, the flakes remained, but the Creation was one with everything in its division.” From sentences 159 to 163, it is further explained as follows: “Having recognized itself in its consciousness, the Creation grasped the worth of its coming forth idea. Through the power of its thoughts, it created further; it created bodies and forms in multiplicity and variety, through which it animated the Universe in diversity.” And if I should now explain this in an interpretive way, which goes beyond the spiritual teaching into physics and which should be understandable, then I must do this as follows: The Creation flakes, or rather the flakes that were created by the Creation and that formed in the empty space of the Universe, were hydrogen formations, in which all the building blocks or 280 elements of life as well as all matter and gases, etc., which were already created by the Creation, were existent. These hydrogen formations or hydrogen flakes combined themselves over the course of time into larger masses and condensed themselves to such an extent that incredibly high temperatures arose within their interior and detonated the mass. These were, if I may say so, the first original supernovae or original supernovas of the growing Material Universe Belt. Even today, and throughout the entire future of the existence of the Universe, the same still takes place; it’s just that the form of the flakes has changed, because today, these are huge solar structures that explode out of themselves and eject from themselves all elements in the Universe, by what means life and the entire existence of all that exists is guaranteed in a constant growth and decay as well as new emergence. Through the enormous explosions of the solar structures, which are often many times the size and mass of our Sun, the building blocks of life, all necessary elements, are released and distributed throughout the Universe. From this, new compounds, gases, neutrinos and so on and so forth are created, which, in turn, form into structures, into galaxies, from which ultimately suns, planets, nebulae, and comets, etc. develop again, and through this, new life also develops again on suitable structures and planets, but this happens more in the outer regions of the galaxies, like, for example, in our spiral galaxy, in which we exist with our solar system in the outer regions of a spiral arm, and to be sure, in the so-called Orion spiral arm. Will ich, ja. Natürlich weiss ich auch, wie Leben und Materie eigentlich entstanden, nur muss ich dabei zur Erklärung auf die Geisteslehre greifen, die offenbart, woraus die vier Urstoffe Feuer, Luft, Wasser und Materie entstanden sind. Im ersten Teil der Genesis, Satz 123 bis 131, ist folgendes nachzulesen: «Die Idee der Schöpfung war im Werden und Sein geboren, und die Gerinnung des sichtbar gewordenen Raumes wurde durchwallt von milchigen Flocken, die als geistiges und materielles Leben in die Schöpfung und das Universum hineinwuchsen. Das Leben war existent geworden; die Wurzel blieb, das Licht blieb, die Flocken blieben, doch war die Schöpfung eins mit allem in ihrer Teilung.» Von Satz 159 bis 163 wird weiter folgendes erklärt: «Sich in ihrem Bewusstsein erkannt, erfasste die Schöpfung den Wert ihrer zum Sein gewordenen Idee. Kraft ihrer Gedanken schuf sie weiter, kreierte in Vielzahl und Vielfalt Körper und Formen, durch die sie das Universum belebte in Vielfältigkeit.» Und wenn ich das nun auslegend in einer Form erklären soll, die aus der Geisteslehre hinaus in die Physik geht und verständlich sein soll, dann muss ich das folgendermassen tun: Die Schöpfungsflocken resp. die Flocken, die durch die Schöpfung erschaffen und im leeren Raum des Universums gebildeten Flocken waren Wasserstoffgebilde, in denen bereits durch die Schöpfung erschaffen alle Bausteine resp. 280 Elemente des Lebens sowie aller Materie und Gase usw. existent waren. Diese Wasserstoffgebilde resp. Wasserstoff-Flocken fügten sich im Verlaufe der Zeit zu grösseren Massen zusammen und verdichteten sich derart, dass in ihrem Innern ungeheuer hohe Temperaturen entstanden und die Masse zur Explosion brachten. Es waren dies, wenn ich so sagen darf, die ersten Ur-Supernovae resp. Ur-Supernovas des werdenden materiellen Universumgürtels. Auch heute noch und in alle Zukunft der Existenz des Universums spielt sich noch das gleiche ab, nur dass sich die Form der Flocken gewandelt hat, denn heute sind es gigantische Sonnengebilde, die aus sich selbst heraus explodieren und alle Elemente ins Universum hinausschleudern, wodurch das Leben und die ganze Existenz alles Bestehenden gewährleistet wird in einem ständigen Werden und Vergehen sowie Neuentstehenden. Durch die gigantischen Explosionen der Sonnengebilde, die oft die vielfache Grösse und Masse unserer Sonne aufweisen, werden also die Bausteine des Lebens, alle notwendigen Elemente, freigesetzt und verteilen sich im Universum. Daraus entstehen neue Verbindungen, Gase, Neutrinos usw. usf., die sich wiederum zu Gebilden formen, zu Galaxien, aus denen letztendlich wieder Sonnen, Planeten, Nebel und Kometen usw. entstehen, und wodurch auf geeigneten Gebilden und Planeten auch wieder neues Leben entsteht, was aber mehr in den äusseren Bereichen der Galaxien geschieht, wie z.B. bei unserer Spiralgalaxie, bei der wir mit unserem Sonnensystem in den äusseren Bereichen eines Spiralarmes existieren, und zwar im sogenannten Orion-Spiralarm.
Quetzal: Quetzal:
8. In such a short form, I couldn’t have explained it better. 8. In so kurzer Form hätte ich es nicht besser erklären können.
Billy: Billy:
So you mean that my explanation is sufficient? Du meinst also, dass meine Erklärung ausreichend ist?
Quetzal: Quetzal:
9. That is correct. 9. Das ist von Richtigkeit.
10. If I had to explain the whole thing, then my explanations would have been much more extravagant. 10. Wenn ich das Ganze hätte erklären müssen, dann wären meine Erklärungen viel ausschweifender gewesen.
11. Also, you amaze me again and again, how you, on the one hand, retain so much in your memory and, on the other hand, how briefly and exactly you know how to explain things. 11. Du erstaunst mich zudem immer wieder, wie du einerseits so viel in deinem Gedächtnis bewahrst und andererseits, wie kurz und genau du zu erklären verstehst.
Billy: Billy:
As you may think fit. – We’ve already talked about this once, that the Earthlings, in addition to the Hubble Space Telescope, still want to send another one into the sky, which would be much larger. Can you explain something more about this? Wie du meinst. – Wir sprachen schon mal darüber, dass die Erdlinge nebst dem Hubble-Weltraumteleskop noch eines in den Himmel schicken wollen, das viel grösser sei. Kannst du da noch etwas dazu erklären?
Quetzal: Quetzal:
12. Always provided that the relevant earthly technology becomes further developed within the given framework and that the still forthcoming plans actually become realized, then approximately in the year 2025, an enormous and multipart laser space telescope will be brought into a stationary orbit around the Earth, which should mainly serve for the discovery of planets in foreign solar systems, which is why it will then also be named “Planet Seeker.” 12. Immer vorausgesetzt, dass sich die diesbezügliche irdische Technik im gegebenen Rahmen weiterentwickelt und die noch kommenden Pläne tatsächlich verwirklicht werden, dann wird ca. im Jahre 2025 ein riesenhaftes und mehrteiliges Laser-Weltraumteleskop in eine stationäre Erdumlaufbahn gebracht, das hauptsächlich zur Auffindung von Planeten in fremden Sonnensystemen dienen soll, weshalb es dann auch Planetensucher genannt werden wird.
13. This will be so, in addition to other projects of a similar nature, but ones that should already find their fulfillment earlier. 13. Dies wird so sein nebst anderen Projekten ähnlicher Art, die jedoch schon früher ihre Erfüllung finden sollen.
Billy: Billy:
Aha, so then, it will still take a while. Then something else: we already talked about the fact that the so-called books of the New Testament, which actually only represent articles or the like, were not written in a single instance by all those to whom they are attributed. Among all the disciples, only Judas Ischarioth was knowledgeable of reading and writing – in addition to Jmmanuel himself, who wasn’t a disciple but was, rather, the teacher. All the letters, etc. of the disciples were, in fact, written by women and men, and indeed, on behalf of the disciples, for at that time, it wasn’t the case that many were experts of writing and reading. There were only the scribes and a few others who learned to write and read because there were no special schools, as these are now available everywhere all over the world and children are obligated to attend them in most countries. But while the Bible and the attached New Testament give the impression that a large part of the people in Jmmanuel’s time would have been able to read and write, this actually doesn’t correspond to the truth, however, because the vast majority of the people at that time – including the disciples, with the exception of Judas Ischarioth and Jmmanuel – was ignorant of reading and writing. Only special prophets, rulers, and their subordinates in special offices were able to read and write. Thus, it was very rare that ordinary citizens could learn to read and write. And while we’re at it: the Bible is an invented Jewish chronicle, which very well holds certain truths in itself but, on the whole, is fictitious and was written together by twelve of the book-knowledgeable men who called themselves prophets and who, in 40 days, wrote 240 books or stories that were based on ancient oral acceptances, assertions, and “traditions” and deliberate distortions, from which arose, then, the second holy book – the Torah number 2, i.e. the Five Books of Moses or the Pentateuch of Judaism. The first Torah had been destroyed in a devastating fire, after which then, more than 400 years later, the second Torah was written by the twelve alleged prophets, as said. Thus, the Bible has nothing to do with true history books or with true textbooks and is in no way connected with a testament. In truth, it mostly concerns fantasized-together fables without any value, which were then stolen in their entirety by Christianity in the last consequence and reshaped for itself. Thus, Christianity itself has also created an alleged chronicle and a past, which are actually designed solely for Judaism and have nothing at all to do with Christianity. Jmmanuel also wanted nothing to do with this chronicle, for he didn’t teach their nonsense but rather the teaching of the spirit, as he had received it from the line of Henoch. And what is still to be said: it really was so, that in Jmmanuel’s time, as I said, out of all the disciples, only Judas Ischarioth was knowledgeable of reading and writing, while the others were illiterates. This also applies to the seven disciples who belonged to the group, but of whom no records exist from Judas Ischarioth, as well as not of the various other women and men, who were on the move with Jmmanuel during the time of his spreading of the teaching. At the same time, I also wonder whether it will one day become known that Jmmanuel’s disciples only went with him occasionally because they repeatedly had to perform their work and business, etc. at home, about which Judas Ischarioth also wrote nothing, and thus, the impression is given that the disciples had always been with and around Jmmanuel. Furthermore, everything written by Judas is only a brief outline of the entire life, teaching, and work of Jmmanuel, for in fact, this one wasn’t just on the move and spreading the teaching for only three years or so, as is maintained by Christianity; rather, he was already active in this form starting from his sixth year of age, and thus, for a total of almost 29 years when he was beaten to the cross at the age of a little more than 34 years. Now the short question of the long speech: will everything that I have now disclosed one day be found out and made known? Aha, dann dauert es also noch etwas. Dann etwas anderes: Wir sprachen doch schon darüber, dass die sogenannten Bücher des Neuen Testaments, die ja eigentlich nur Artikeln oder dergleichen entsprechen, in keinem einzigen Fall von all denen geschrieben wurden, denen sie zugeschrieben werden. Unter allen Jüngern war einzig Judas Ischarioth des Lesens und Schreibens kundig – nebst Jmmanuel selbst, der aber kein Jünger, sonder der Lehrer war. All die Briefe usw. der Jünger wurden in Wahrheit von Frauen und Männern geschrieben, und zwar im Auftrage der Jünger, denn es war zur damaligen Zeit nicht so, dass viele der Schrift und des Lesens kundig waren. Es waren nur die Schriftgelehrten und wenige sonstige, die das Schreiben und das Lesen erlernten, denn es gab noch keine speziellen Schulen, wie diese eben heute allerorts rund um die Welt gegeben sind und zu deren Besuch die Kinder in den meisten Ländern verpflichtet sind. Wie aber die Bibel und das dieser angehängte Neue Testament den Eindruck erwecken, hätte zu Jmmanuels Zeit schon ein grosser Teil des Volkes lesen und schreiben können, was aber tatsächlich nicht der Wahrheit entspricht, denn das gewaltige Gros der damaligen Menschen – zu dem mit Ausnahme von Judas Ischarioth und Jmmanuel auch alle Jünger gehörten – war des Lesens und Schreibens unkundig. Nur spezielle Propheten, Machthaber und ihnen Untergebene in speziellen Ämtern konnten lesen und schreiben. So war es sehr selten, dass einfache Bürger das Lesen und Schreiben erlernen konnten. Und wenn wir schon dabei sind: Die Bibel ist eine erfundene jüdische Chronik, die wohl gewisse Wahrheiten in sich birgt, im grossen und ganzen aber frei erfunden und zusammengeschrieben ist von zwölf der Schrift kundigen Männern, die sich Propheten nannten, und die in 40 Tagen 240 Bücher resp. Geschichten schrieben, die auf jahrhundertealten mündlichen Annahmen, Behauptungen und ‹Überlieferungen› und bewussten Verfälschungen beruhten, woraus dann das zweite Heilige Buch, die Thora Nr. 2 resp. die fünf Bücher Mose, der Pentateuch des Judentums entstand – die erste Thora war ja bei einem Grossbrand vernichtet worden, wonach dann erst mehr als 400 Jahre später durch die zwölf angeblichen Propheten, wie gesagt, die zweite Thora geschrieben wurde. So hat die Bibel weder mit wahren Geschichtsbüchern noch mit wahren Lehrbüchern und in keiner Weise etwas mit einem Testament zu tun. Wahrheitlich handelt es sich dabei grossteils um zusammenphantasierte Fabeln ohne Wert, die dann vom Christentum in letzter Folge gesamthaft geklaut und für sich zurechtgebogen wurden. So hat sich auch das Christentum eine angebliche Chronik und Vergangenheit geschaffen, die eigentlich einzig und allein auf das Judentum zugeschnitten sind und nicht mit einem Jota etwas mit dem Christentum zu tun haben. Auch Jmmanuel wollte mit dieser Chronik nichts zu tun haben, denn er lehrte nicht deren Unsinn, sondern die Lehre des Geistes, wie er sie von der Linie Henochs übernommen hatte. Und was noch zu sagen ist: Tatsächlich war es also zu Jmmanuels Zeit so wie ich sagte, dass von allen Jüngern nur gerade Judas Ischarioth des Lesens und des Schreibens kundig war, während alle anderen Analphabeten waren. Das gilt auch für die sieben Jüngerinnen, die zur Gruppe gehörten, von denen aber von Judas Ischarioth keine Aufzeichnungen existieren, wie auch nicht von den verschiedenen sonstigen Frauen und Männern, die mit Jmmanuel während der Zeit seiner Lehreverbreitung unterwegs waren. Dabei frage ich mich auch, ob einmal bekannt wird, dass Jmmanuels Jünger nur zeitweise mit ihm zogen, weil sie zwischendurch immer wieder zu Hause ihre Arbeiten und Geschäfte verrichten mussten usw., wovon Judas Ischarioth auch nichts geschrieben hat und so der Eindruck erweckt wird, die Jünger seien immer bei und um Jmmanuel gewesen. Ausserdem ist all das Geschriebene von Judas nur ein Kurzabriss des gesamten Lebens, Lehrens und Wirkens Jmmanuels, denn tatsächlich war dieser ja nicht nur drei Jahre oder so die Lehre verbreitend unterwegs, wie das Christentum behauptet, sondern er war in dieser Form schon ab seinem sechsten Altersjahr tätig, und also gesamthaft annähernd 29 Jahre, als er im Alter von wenig mehr als 34 Jahren ans Kreuz geschlagen wurde. Nun der langen Rede kurze Frage: Wird denn all das, was ich nun offengelegt habe, eines Tages herausgefunden und bekanntgemacht werden?
Quetzal: Quetzal:
14. Gradually, it will be so, yes. 14. Nach und nach wird es so sein, ja.
15. The time will become very long, however, because the Christian religion’s powerful figures will try to suppress the truth by all means. 15. Die Zeit wird aber sehr lange werden, denn die christlichen Religionsmächtigen werden mit allen Mitteln versuchen, die Wahrheit zu unterdrücken.
16. In addition, believers of all kinds cannot be taught so easily, and indeed, this is true of all religions and sects that exist on Earth. 16. Aber auch die Gläubigen aller Art werden sich nicht so leicht belehren lassen, und zwar wird das so sein bei allen Religionen und Sekten, die auf der Erde existieren.
17. Just as all religious delusions of every kind – no matter what form – were built up over very long periods and were received for thousands of years or centuries or even just decades and will continue to be maintained, so it will also take its time – decades, centuries, and millennia – and to be sure, depending on how long the individual religions and sects have already existed and in what way they are constituted, in reference to the production of fundamentalism, fanaticism, conservatism, and faith. 17. Wie aller religiöse Wahn jeder Art – ganz gleich welcher Form – über sehr lange Zeiten aufgebaut und seit Jahrtausenden oder Jahrhunderten oder auch nur Jahrzehnten erhalten wurde und weiterhin gepflegt wird, so dauert es auch wieder seine Zeit, Jahrzehnte, Jahrhunderte und Jahrtausende, und zwar je nachdem, wie lange die einzelnen Religionen und Sekten bereits existieren und in welch tiefer Weise sie in bezug der Erzeugung von Fundamentalismus, Fanatismus, Konservatismus und Glaube geartet sind.
18. And through the ever more pervasive mixing of the Earth people, i.e. the mixing of peoples, confirmed believers switch their religion or sect because they are of the mistaken view – and this will be greatly increased – that another religion or sect is truer in its erroneous teachings, and they are not aware that every religion and sect indulges in erroneous teachings. 18. Und durch die immer mehr um sich greifende Vermischung der Erdenmenschen resp. der Völker-Vermischungen wechseln eingefleischte Gläubige ihre Religion oder Sekte, weil sie der irren Ansicht sind – und sehr vermehrt sein werden –, dass eine andere Religion oder Sekte in ihren Irrlehren wahrheitlicher sei, wobei ihnen aber nicht bewusst wird, dass jede Religion und Sekte Irrlehren frönt.
19. But still, in the coming time, it will be the case that many people increasingly search for the actual truth and fall away from their religions and sects, but unfortunately, this won’t lead to the fact that they find the actual truth; consequently, they will continue to stumble around in darkness and won’t find their way out of this. 19. Es wird in kommender Zeit aber trotzdem so sein, dass viele Menschen vermehrt nach der tatsächlichen Wahrheit suchen und von ihren Religionen und Sekten abfallen, was aber leider nicht dazu führen wird, dass sie die wirkliche Wahrheit finden, folglich sie also weiterhin in einer Dunkelheit tappen, aus der sie nicht hinausfinden.
20. Thus, it will continue to be so, that only a few people find you and your group, and this will continue to grow only very slowly in the core. 20. So wird es auch weiterhin so sein, dass nur wenige Menschen zu dir und zu deiner Gruppe finden und diese nur sehr langsam im Kern weiterwachsen wird.
21. In the external area, many will, in a loose way, follow more of your traditional teaching of the spirit and, with it, the truth, while the ones who turn to the core of the group are only those who truly recognize the truth of the spirit and the Creation in their reason and also know in their hearts that, without a doubt, you bring the teaching of the truth. 21. Im äusseren Bereich werden sich wohl in loser Weise viele mehr deiner altherkömmlichen Lehre des Geistes und damit der Wahrheit anschliessen, während sich dem Kern der Gruppe nur jene zuwenden, welche die Wahrheit des Geistes und der Schöpfung wahrheitlich in deren Grunde erkennen und auch in ihrem Innersten wissen, dass du ohne jeden Zweifel die Lehre der Wahrheit bringst.
22. But unfortunately, doubters and false players will also appear, who join the core, but this is unavoidable because by you and also by the firm group members, these are given the chance and possibility of learning and recognizing, and each person must be treated equally and everyone must be accorded the same rights. 22. Leider werden jedoch auch Zweifler und Falschspieler in Erscheinung treten, die sich dem Kern anschliessen, doch ist dies nicht zu vermeiden, weil von dir, und auch von den festen Gruppenmitgliedern, diesen die Chance und Möglichkeit des Lernens und Erkennens gegeben werden und ein jeder Mensch gleich behandelt und jedem die gleichen Rechte zugesprochen werden muss.
Billy: Billy:
Not exactly encouraging, what you say there. Can you tell me, then, what all to expect in relation to this and when the group of 49 will be full? Nicht gerade erfreulich, was du da sagst. Kannst du mir denn sagen, was diesbezüglich so alles zu erwarten und wann die Gruppe der 49 voll sein wird?
Quetzal: Quetzal:
23. I may not deal with and mention these concerns openly because you will, indeed, still write down our discussions. 23. Diese Belange darf ich nicht offen behandeln und nennen, weil du ja unsere Gespräche noch niederschreiben wirst.
24. It is, however, quite possible that I can explain everything to you outside of a publication. 24. Es ist aber wohl möglich, dass ich dir alles ausserhalb einer Veröffentlichung erkläre.
Billy: Billy:
That you can, for I will be silent and will only let everything be my knowledge. Das kannst du, denn ich werde schweigen und alles allein mein Wissen sein lassen.
Quetzal: Quetzal:
25. But in addition, these will be very unpleasant as well as sad and very painful things that I will have to mention, also with respect to your family as well as members of the core of the group. 25. Es werden dabei aber auch sehr unerfreuliche sowie traurige und sehr schmerzliche Dinge sein, die ich zu nennen haben werde, auch hinsichtlich deiner Familie sowie Mitgliedern des Kernes der Gruppe.
Billy: Billy:
So speak already. I surely have a lot to digest, but I’ve already had to do this my whole life. So sprich schon. Sicher habe ich viel zu verdauen, doch das musste ich schon mein Leben lang tun.
Quetzal: Quetzal:
26. That is correct and, in fact, not unknown to me. 26. Das ist von Richtigkeit und mir tatsächlich nicht unbekannt.
27. Then listen: 27. Dann höre:
28. … 28. …
29. Those are the facts that I have to mention. 29. Das sind die Fakten, die ich zu nennen habe.
Billy: Billy:
… That … … Das …
Quetzal: Quetzal:
30. You are concerned, my friend. – 30. Du bist betroffen, mein Freund. –
31. It really hits you very deeply. 31. Es trifft dich wirklich sehr tiefgreifend.
32. It probably would have been better if I had been silent. 32. Es wäre wohl besser gewesen, wenn ich geschwiegen hätte.
Billy: Billy:
No, no… It … it already goes, son. – Really, make yourself no worries. Nein, nein … Es … es geht schon, Sohn. – Wirklich, mach dir keine Sorgen.
Quetzal: Quetzal:
33. Nevertheless, I make myself those. 33. Die mache ich mir aber doch.
Billy: Billy:
It’s alright; I’ll really manage it, even if it takes some time. Schon gut, ich komme wirklich damit klar, auch wenn es einige Zeit dauert.
Quetzal: Quetzal:
34. Then now, I should probably go. 34. Dann sollte ich jetzt wohl besser gehn.
Billy: Billy:
No need, my friend. It already goes again. Nicht nötig, mein Freund. Es geht schon wieder.
Quetzal: Quetzal:
35. Then we should, however, now speak of other things. 35. Dann sollten wir jetzt aber von anderen Dingen sprechen.
Billy: Billy:
Yes, that will probably be good. Then I would like to ask the following: Semjase once said that there are sometimes very powerful convulsions in the Universe that are released by black holes. What explanation lies behind this? Ja, das wird wohl gut sein. Dann möchte ich folgendes fragen: Semjase sagte einmal, dass es im Universum manchmal ganz gewaltige Erschütterungen gebe, die durch Schwarze Löcher ausgelöst würden. Welche Bewandtnis hat es damit?
Quetzal: Quetzal:
36. It concerns space-time convulsions, which we also call space-time quakes. 36. Es handelt sich dabei um Raum-Zeit-Erschütterungen, die wir auch Raum-Zeit-Beben nennen.
37. These occur when two black holes collide and merge with one another. 37. Diese entstehen dann, wenn zwei Schwarze Löcher miteinander kollidieren und fusionieren.
Billy: Billy:
You mean that when two black holes collide and merge with one another, then structural quakes will result in the levels of space and time or even structural convulsions, if I understand that correctly? Du meinst, dass dabei zwei Schwarze Löcher aufeinandertreffen und miteinander verschmelzen. Dabei entstehen dann Struktur-Beben in den Ebenen von Raum und Zeit oder eben Struktur-Erschütterungen, wenn ich das richtig verstehe.
Quetzal: Quetzal:
38. That is correct. 38. Das ist von Richtigkeit.
Billy: Billy:
On my Great Journey, I was with Ptaah and Semjase in a galaxy about 10 million light years away from the Earth, which was named to me as Centaurus A. In addition, if I remember correctly, this should be the next active galaxy from the SOL system. In its center is a tremendously massive black hole, about which I have, unfortunately, forgotten what Ptaah explained, in terms of the solar masses that exist in this structure, whereby solar masses are calculated in accordance with our SOL. Do you know anything about this? Auf meiner Grossen Reise war ich mit Ptaah und Semjase in etwa 10 Millionen Lichtjahren Entfernung von der Erde bei einer Galaxie, die man mir als Centaurus A nannte. Dabei soll es sich, wenn ich mich richtig erinnere, um die nächste aktive Galaxie vom SOL-System aus handeln. In deren Zentrum befindet sich ein ungeheuer massives Schwarzes Loch, zu dem ich leider vergessen habe, was Ptaah dazu erklärte in bezug der Sonnenmassen, die in diesem Gebilde existieren, wobei die Sonnenmassen gemäss unserer SOL berechnet sind. Weisst du etwas darüber?
Quetzal: Quetzal:
39. That falls into my knowledge. 39. Das fällt in mein Wissen.
40. The center of the GALAXY Centaurus A, as it will be designated in earthly astronomy, actually consists of a super-massive black hole, which has a size or attractive force of 1.35 billion solar masses. 40. Das Zentrum der GALAXIE Centaurus A, wie sie in der irdischen Astronomie bezeichnet sein wird, besteht tatsächlich aus einem supermassiven Schwarzen Loch, das eine Grösse von 1,35 Milliarden Sonnenmassen aufweist resp. deren Anziehungskraft.
Billy: Billy:
Then the following: Ptaah explained a few things to me about the so-called dumbbell sun systems, dumbbell galaxies, dumbbell planetary systems, and dumbbell black holes – cosmic structures, etc. that are so close together that they mutually exchange energies and allow their forces to work against each other. During Ptaah’s explanations, I forgot to ask if these structures arise in each case together or individually and then simply approach each other over time, in order then, sooner or later, to collide into one another or rush into each other and merge or even fuse, as you say. Dann folgendes: Ptaah erklärte mir einiges über die sogenannten Hantel-Sonnen-Systeme, Hantel-Galaxien, Hantel-Planeten-Systeme und Hantel-Schwarze-Löcher. Kosmische Gebilde usw., die so nah beieinander sind, dass sie gegenseitig Energien auswechseln und ihre Kräfte gegeneinander wirken lassen. Bei Ptaahs Erklärungen habe ich zu fragen vergessen, ob diese Gebilde denn jeweils zusammen oder einzeln entstehen und sich dann im Laufe der Zeit einfach einander nähern, um dann früher oder später ineinanderzustürzen resp. miteinander zu kollidieren und zu verschmelzen oder eben zu fusionieren, wie du sagst.
Quetzal: Quetzal:
41. Both possibilities exist. 41. Es bestehen beide Möglichkeiten.
Billy: Billy:
Good. Ptaah said that every black hole is constituted in accordance with a galaxy, which probably means that a black hole is given in accordance with the size of the galaxy. Thus, a small galaxy would have a smaller black hole, and a larger galaxy would have a larger one. Gut. Ptaah sagte, dass jedes Schwarze Loch je nach Galaxie geartet sei, was wohl bedeutet, dass ein Schwarzes Loch gemäss der Grösse der Galaxie gegeben ist. Eine kleine Galaxie hätte demnach ein kleineres und eine grössere Galaxie ein grösseres Schwarzes Loch.
Quetzal: Quetzal:
42. That is correct. 42. Das ist von Richtigkeit.
43. The mightier a galaxy is, the more massive and more extensive is the black hole. 43. Je mächtiger eine Galaxie ist, desto massiver und umfangreicher ist das Schwarze Loch.
44. Black holes – even the non-galactic ones – don’t arise from scratch, however, because they only grow and develop together with the surrounding matter, so in one case, together with the galaxy, and in the other case, when rogue solar structures collapse and then move through the cosmos as wandering black holes, if I may so explain it. 44. Die Schwarzen Löcher – auch die nichtgalaktischen – entstehen aber nicht von Grund auf, denn sie wachsen und entwickeln sich nur gemeinsam mit der sie umgebenden Materie, so also im einen Fall gemeinsam mit der Galaxie, und im andern Fall, wenn Einzelgänger-Sonnengebilde kollabieren und dann als Wander-Schwarze-Löcher durch den Weltenraum ziehen, wenn ich das so erklären darf.
Billy: Billy:
You may, of course. The center of the black hole of our Milky Way, also according to Ptaah’s explanation, is located about 35,000 light years away from the SOL system in the constellation of Sagittarius, while we are located with our solar system far outside in the so-called Orion spiral arm. Nevertheless, we are not entirely outside of this because until the very outside, even to the last gases of our galaxy, there is still a whole series of light years, which must be calculated at around 20,000, but this isn’t known to our astronomical scientists. Overall, our Milky Way is, at the greatest distance, about 110,000 light years in diameter, while our scientists, however, only speak of about 60,000 light years. But now to this: to my knowledge, the Earth rushes at a speed of 28.8 kilometers per second around the Sun; however, the innermost stars in our Milky Way, which orbit at a far distance around the black hole, must accordingly have a higher speed, right? The Earth is, indeed, a small planet and revolves around our relatively small sun at a great distance of about 150 million kilometers. Darfst du, natürlich. Das Zentrum vom Schwarzen Loch unserer Milchstrasse liegt ja, auch gemäss Ptaahs Erklärung, rund 35 000 Lichtjahre vom SOL-System entfernt im Sternbild des Schützen, während wir mit unserem Sonnen-System ja weit draussen im sogenannten Orion-Spiralarm angesiedelt sind. Wir sind jedoch nicht ganz ausserhalb diesem, denn bis ganz draussen, eben bis zu den letzten Gasen unserer Galaxie, sind es noch eine ganze Reihe Lichtjahre, die mit rund deren 20 berechnet werden müssen, was aber unseren astronomischen Wissenschaftlern nicht bekannt ist. Gesamthaft soll unsere Milchstrasse bei der grössten Distanz rund 110 Lichtjahre Durchmesser haben, während unsere Wissenschaftler aber nur von etwa 60 Lichtjahren sprechen. Doch nun zu dem: Bekanntlich saust meines Wissens die Erde mit einer Geschwindigkeit von 28,8 Sekundenkilometern um die Sonne, jedoch die innersten Sterne unserer Milchstrasse, die in weitem Abstand um das Schwarze Loch kreisen, müssen dementsprechend doch eine höhere Geschwindigkeit haben, oder? Die Erde ist ja ein kleiner Planet und kreist in grosser Entfernung von rund 150 Millionen Kilometern um unsere relativ kleine Sonne.
Quetzal: Quetzal:
45. Your remarks are correct. 45. Deine Ausführungen sind von Richtigkeit.
46. And to your question, I would like to say the following: 46. Und zu deiner Frage möchte ich folgendes sagen:
47. The innermost stars of your galaxy, the Milky Way, are orbiting the black hole at very high speed, which steadily increases, the closer the stars approach the black hole. 47. Die innersten Gestirne eurer Galaxie, der Milchstrasse, umkreisen das Schwarze Loch mit sehr hoher Geschwindigkeit, die stetig steigend ist, je näher die Gestirne sich dem Schwarzen Loch nähern.
48. The inner suns and gases, etc., which are inclined toward the black hole, travel at far more than 1,000 kilometers per second, and these, when they enter the innermost region, still double and triple their speed. 48. Weit mehr als 1000 Kilometer pro Sekunde weisen die inneren und dem Schwarzen Loch sich zuneigenden Sonnen und Gase usw. auf, wobei diese, wenn sie in den innersten Bereich gelangen, ihre Geschwindigkeit noch verdoppeln und verdreifachen.
Billy: Billy:
And the black hole of our Milky Way is approximately how many solar masses? And is the center sort of loose or compact and, thus, massive? Und das Schwarze Loch unserer Milchstrasse beträgt in etwa wie viele Sonnenmassen? Und ist das Zentrum irgendwie lose oder kompakt und also massiv?
Quetzal: Quetzal:
49. It is a compact and, thus, massive center, which has an attractive force of around 3.41 million suns. 49. Es handelt sich um ein kompaktes und also massives Zentrum, das eine Anziehungskraft von rund 3,41 Millionen Sonnen aufweist.
Billy: Billy:
And, will each sun one day become a black hole? Und, wird jede Sonne einmal ein Schwarzes Loch?
Quetzal: Quetzal:
50. Normally, every massive star turns into a black hole at the end of its existence. 50. Normalerweise wandelt sich jeder massive Stern am Ende seiner Existenz in ein Schwarzes Loch um.
51. Normally; for there are still other possibilities, like that a star or a sun explodes in such a way that a complete radiation, a gasification, or a fragmentation takes place, by what means all matter is ejected into space. 51. Normalerweise; denn es gibt auch noch andere Möglichkeiten, wie die, dass ein Stern resp. eine Sonne derart explodiert, dass eine völlige Verstrahlung, eine Vergasung oder eine Zersplitterung stattfindet, wodurch alle Materie in den freien Raum hinausgeschleudert wird.
52. But this fact will still remain hidden from the scientists of the Earth for a long time. 52. Doch diese Tatsache wird den Wissenschaftlern der Erde noch lange Zeit verborgen bleiben.
Billy: Billy:
It’s also likely that the magnetic bands of the black holes, in accordance with their enormousness, rush out up to several million light years into space, like even with certain black holes’ suction arms that fish several light years through space and tear matter into themselves, and indeed, even loose surface material of planets, as this happened with Venus via the spiral arm of the wandering black hole that moved through M87? And how does it stand, actually, with the black hole that rushes through the region at about six to seven thousand light years away from our SOL System, or more precisely, outside of this in the outer spiral area? This is, indeed, a wanderer that arose from an enormous collapsed sun. Did this wanderer arise in our galaxy or outside of it? This probably has nothing to do with the other black hole that cruises around within the Milky Way, about 6,000 light years away from the black hole of the center of the galaxy. Wohl auch, dass die Magnetbänder der Schwarzen Löcher je nach Gewaltigkeit bis zu mehreren Millionen Lichtjahren in den Weltenraum hinausrasen, wie auch bei gewissen Schwarzen Löchern Saugarme mehrere Lichtjahre weit durch den Raum angeln und Materie an sich reissen, und zwar auch lose Oberflächenmaterie von Planeten, wie das bei der Venus geschehen ist durch den Spiralarm des wandernden Schwarzen Loches, das sich durch M 87 bewegte? Und wie steht es eigentlich mit dem Schwarzen Loch, das in etwa sechs- bis siebentausend Lichtjahren Entfernung von unserem SOL-System resp. ausserhalb diesem im äusseren Spiralbereich durch die Gegend saust? Das ist doch ein Wanderer, der aus einer riesigen kollabierten Sonne entstanden ist. Entstand dieser Wanderer in unserer Galaxie oder ausserhalb; und er hat wohl nichts mit dem anderen Schwarzen Loch zu tun, das innerhalb der Milchstrasse herumkurvt, etwa 6000 Lichtjahre vom Schwarzen Loch des Galaxiezentrums entfernt?
Quetzal: Quetzal:
53. Before these insights become won, a very long time should still pass. 53. Ehe diese Erkenntnisse gewonnen werden, dürfte noch sehr lange Zeit vergehen.
54. The black hole that moves as a wanderer through space, far beyond your SOL system at about 6,000 light years of distance, does actually come from a large star formation of your galaxy and, thus, is not a foreign object from a foreign galaxy. 54. Ja, das Schwarze Loch, das weit ausserhalb eures SOL-Systems in ungefähr 6000 Lichtjahren Entfernung als Wanderer durch den Raum zieht, entstammt tatsächlich einem grossen Sternenverband eurer Galaxie und ist also kein fremdes Objekt aus einer fremden Galaxie.
Billy: Billy:
Still another question: can the tremendous speeds actually be measured from our Earth, which are generated by black holes in the innermost, inner, and outer rotations? Is or will this be possible for the earthly astrophysical scientists? Noch eine Frage: Können eigentlich die ungeheuren Geschwindigkeiten von unserer Erde aus gemessen werden, die durch die Schwarzen Löcher in der innersten, inneren und äusseren Rotation erzeugt werden? Ist oder wird das den irdischen Astrophysik-Wissenschaftlern möglich?
Quetzal: Quetzal:
55. Certainly. 55. Gewiss.
56. Especially in the coming time, they will gain great experiences with this and will win very many new insights. 56. Besonders in kommender Zeit werden sie damit grosse Erfahrungen sammeln und sehr viele neue Erkenntnisse gewinnen.
57. But now, we should not discuss such concerns further, and indeed, also because we should not or may not mention them openly any more. 57. Jetzt aber sollten wir nicht weiter solcherlei Belange besprechen, und zwar auch darum, weil wir nicht mehr offen nennen sollten oder dürfen.
Billy: Billy:
Then a question about hair: you as well as Semjase and Ptaah once talked about the fact that the dyeing of hair is harmful to health because through this, all kinds of sufferings are triggered. What sufferings are particularly significant? Dann eine Frage bezüglich der Haare: Du sowie Semjase und Ptaah, ihr habt einmal darüber gesprochen, dass das Färben von Haaren gesundheitsschädlich sei, weil dadurch allerlei Leiden ausgelöst würden. Welche Leiden fallen dabei besonders ins Gewicht?
Quetzal: Quetzal:
58. Not only does the dyeing of hair with natural and chemical agents promote a variety of illnesses and sufferings but also certain waste with its excrement of all kinds, water pollution, contamination of drinking water, and the filling of food with chemicals, hormones, and antibiotics. 58. Nicht nur das Färben von Haaren mit natürlichen und chemischen Mitteln fördert die verschiedensten Krankheiten und Leiden, sondern auch Sonderabfälle mit deren Ausscheidungen aller Art, die Wasserverschmutzung, die Trinkwasserverseuchung und Lebensmittel-Schwängerung mit Chemikalien, Hormonen und Antibiotika.
59. In addition, the most diverse types of cancer and various forms of allergies appear, just as much as dizziness, headaches, eczema, and depressions, as well as many other sufferings that can assume very severe forms. 59. Verschiedenste Arten von Krebs und vielerlei Formen von Allergien treten dabei ebenso in Erscheinung wie auch Schwindel, Kopfschmerzen, Ekzeme und Depressionen sowie viele andere Leiden, die sehr schwere Formen annehmen können.
60. However, the function of the consciousness can also be impaired and lead to severe consciousness disorders and, thus, personality disorders. 60. Jedoch kann auch die Funktion des Bewusstseins beeinträchtigt werden und bis zu schweren Bewusstseins- und also Persönlichkeitsstörungen führen.
61. Also the ability to concentrate and memory can be affected harmfully, and also male and female infertility as well as health damages to descendants can appear. 61. Auch die Konzentrationsfähigkeit und das Gedächtnis können schadvoll in Mitleidenschaft gezogen werden, wie aber auch eine männliche und weibliche Unfruchtbarkeit und gesundheitliche Schäden an der Nachkommenschaft auftreten können.
62. The dyeing of hair is, thus, just as dangerous as the other health hazardous factors that I mentioned. 62. Das Haarefärben ist also ebenso gefährlich wie die anderen gesundheitsschädlichen Faktoren, die ich nannte.
63. Also a variety of personal care products are harmful to health, and in particular, odor-inhibiting agents are to be mentioned, as they find use among the Earth people, for example, against the smell of sweat. 63. Auch verschiedenste Körperpflegemittel sind gesundheitsschädlich, wobei insbesondere geruchhemmende Mittel zu nennen sind, wie sie z.B. gegen Schweissgeruch usw. bei den Erdenmenschen Verwendung finden.
64. During their application, such products penetrate into the pores and find entrance into the blood – through which, in turn, the nerves, muscles, and organs are contaminated – and often cause incurable damages that impair the health of those affected to such an extent that they suffer throughout their entire lives. 64. Solcherlei Produkte dringen bei deren Anwendung in die Poren ein und finden Eingang ins Blut, durch das wiederum die Nerven, Muskeln und Organe verseucht werden und oft unheilbare Schäden hervorrufen, die der Befallenen Gesundheit derart beeinträchtigen, dass sie ihrer Lebtage leidend sind.
Billy: Billy:
Again a question about hair: when a person is exposed to some substances for a long time or takes in such, such as certain gases, metals, or toxins, etc., these then set themselves in the hair, which can then be detected after a certain time by certain analyses. I know this because with me, an aluminum poisoning was detected in this manner, which I then had to cure. Now, the question about this is whether it is possible that such substances can also be detected in the hair when a person takes such in a deadly dose and then immediately dies thereafter? For my part, I think that this certainly isn’t possible because the entire circulation is, indeed, stopped by death. For example, if a person is killed by poison in a very short time, then the poison can surely no longer penetrate into the hair and deposit itself there, right? It could probably only be detected, then, in the stomach, in the blood or, in some circumstances, in the intestines, but not in the hair, right? Bezüglich der Haare nochmals eine Frage: Wenn doch ein Mensch über längere Zeit hinweg irgendwelchen Stoffen ausgesetzt ist oder solche zu sich nimmt, wie z.B. bestimmte Gase, Metalle oder Gifte usw., dann setzen sich diese auch in die Haare ab, was dann nach einer gewissen Zeit durch bestimmte Analysen festgestellt werden kann. Das weiss ich, weil bei mir auf diese Weise eine Aluminiumvergiftung festgestellt wurde, die ich dann zu kurieren hatte. Nun dazu die Frage, ob es auch möglich ist, dass solche Stoffe im Haar auch dann festgestellt werden können, wenn ein Mensch solche in tödlicher Dosis einnimmt und dann sofort danach stirbt? Meinerseits denke ich, dass dies wohl nicht möglich sein wird, weil durch den Tod der ganze Kreislauf ja gestoppt wird. Wenn ein Mensch z.B. durch Gift innerhalb kürzester Zeit getötet wird, dann kann doch das Gift sicher nicht mehr in die Haare dringen und sich dort ablagern, oder? Feststellen kann man es dann wohl nur noch im Magen, im Blut oder unter Umständen in den Eingeweiden, aber nicht im Haar, oder?
Quetzal: Quetzal:
65. That is correct, for when the circulation of the body no longer functions and, thus, comes to a stop, poisons or other substances can no longer be transported into the hair and can no longer be deposited in this and, therefore, can also no longer be detected in this by any analyses. 65. Das ist von Richtigkeit, denn wenn der Kreislauf des Körpers nicht mehr funktioniert und also zum Stillstand kommt, dann können Gifte oder sonstige Stoffe nicht mehr in die Haare transportiert werden und sich nicht mehr in diesen ablagern und folglich in diesen auch nicht mehr durch irgendwelche Analysen festgestellt werden.
Billy: Billy:
Another question: when I was in India, it was probably 1963, I think, there was a solar eclipse. At that time, I was precisely at the Red Fort. During the solar eclipse, I then noted that strange atmospheric pressure changes occurred and that a just as strange fine wind arose, and everything together evoked a strange mood. Is that actually normal and always the case with a solar eclipse, or was I, perhaps, mistaken from a peculiar psychological excitement? Eine andere Frage: Als ich in Indien war, es war wohl 1963, denke ich, war eine Sonnenfinsternis. Zu diesem Zeitpunkt war ich gerade beim Roten Fort. Während der Sonnenfinsternis stellte ich dann fest, dass seltsame atmosphärische Druckveränderungen in Erscheinung traten und ein ebenso seltsamer feiner Wind aufkam und alles zusammen eine seltsame Stimmung hervorrief. Ist das eigentlich normal und bei einer Sonnenfinsternis immer so, oder habe ich mich vielleicht aus einer eigenartigen psychischen Regung heraus getäuscht?
Quetzal: Quetzal:
66. You did not succumb to any deception because such atmospheric pressure changes occur, in addition to others, during every solar eclipse. 66. Du bist keiner Täuschung erlegen, denn derartige atmosphärische Druckveränderungen treten nebst anderem bei jeder Sonnenfinsternis in Erscheinung.
67. This involves both the earthly climatic conditions as well as the influences of the Sun and Moon. 67. Dabei spielen sowohl die irdisch-klimatischen Bedingungen mit, wie auch die Einflüsse von Sonne und Mond.
Billy: Billy:
All clear, then I observed correctly. Then again something else: there are still viruses and bacteria – overall countless, different microorganisms – which endure intense cold or intense heat, so, for example, 273 degrees below zero and millions of degrees of heat. The heat bacteria, to my knowledge, are called "thermal bacteria" and live in volcanoes, etc., as well as in suns and space nebulae. Now, in addition, I wonder whether there are, together with the microorganisms that are immune to heat and immune to cold, also those that are immune to radiation, and I’m thinking especially of radiations that are deadly for human beings, such as gamma rays and X-rays, radium rays, or simply all radioactive radiation, etc. Alles klar, dann habe ich also richtig beobachtet. Dann wieder etwas anderes: Es gibt doch Viren und Bakterien, gesamthaft unzählige verschiedene Mikroorganismen, die ungeheure Kälte oder ungeheure Hitze ertragen, so z.B. 273 Grad unter Null und Millionen Grad Hitze. Die Hitzebakterien werden meines Wissens Thermo-Bakterien genannt und leben ebenso in Vulkanen usw. wie auch in Sonnen und Weltraum-Gasnebeln. Dazu nimmt es mich nun wunder, ob es nebst kälteimmunen und hitzeimmunen Mikroorganismen auch noch solche gibt, die strahlungsimmun sind, wobei ich besonders an für den Menschen tödliche Strahlungen denke, wie z.B. Gamma-Strahlung und Röntgen-Strahlung, Radium-Strahlung oder einfach an alle radioaktive Strahlung usw.
Quetzal: Quetzal:
68. That is correct, for there actually are such microorganisms in thousands of forms. 68. Das ist von Richtigkeit, denn solcherlei Mikroorganismen gibt es tatsächlich in tausendfältiger Form.
Billy: Billy:
Aha, and how does it stand with their immunity against the various radiations, by which I mean, how high are the doses of radiation that they withstand? Aha, und wie steht es mit deren Immunität gegen die verschiedenen Strahlungen, womit ich meine, wie hoch die Strahlendosen sind, denen sie standhalten?
Quetzal: Quetzal:
69. That differs depending on the microorganism. 69. Das ist verschieden je nach Mikroorganismus.
70. So there are microorganisms that can withstand only a little more radiation than human beings, while others have increased doses of radiation that are several thousand times higher than those that are deadly for human beings. 70. So existieren Mikroorganismen, die nur geringen Strahlungen mehr standhalten als der Mensch, während andere Strahlendosen gewachsen sind, die um das Mehrtausendfache höher liegen, als diese für den Menschen tödlich sind.
Billy: Billy:
Once again, I was asked – because I had talked, in accordance with your information, about neutrinos – if these have a mass, and of course, I said that this is, indeed, the case. But now, I no longer remember exactly whether Ptaah explained to me that there are different types of neutrinos or whether I imagined something in this respect. Einmal mehr wurde ich gefragt, weil ich gemäss euren Angaben über die Neutrinos gesprochen habe, ob diese eine Masse aufweisen, und ich habe natürlich gesagt, dass das tatsächlich der Fall ist. Jetzt erinnere ich mich aber nicht mehr genau, ob mir Ptaah erklärte, dass es verschiedene Arten von Neutrinos gebe, oder ob ich mir diesbezüglich etwas einbilde.
Quetzal: Quetzal:
71. You remember correctly, for there are actually several types of neutrinos, whereby these can transform into one another. 71. Du erinnerst dich richtig, denn es existieren tatsächlich verschiedene Arten Neutrinos, wobei sich diese ineinander umwandeln können.
72. Their mass is, indeed, minutely small; nevertheless, they actually have a mass. 72. Deren Masse ist zwar winzig klein, doch weisen sie tatsächlich eine Masse auf.
Billy: Billy:
So to speak, a nano-mass or even a subatomic mass, if I may so designate it. Would that be about right? Sozusagen eine Nano-Masse oder sogar Subatomar-Masse, wenn ich das so benennen darf. Wäre das etwa richtig so?
Quetzal: Quetzal:
73. You always find good designations. 73. Du findest stets gute Benennungen.
Billy: Billy:
Beyond Pluto’s orbit, in the cosmic debris belt – from which comets and meteors sometimes come into the interior of our SOL System, like also from the even further belt existing beyond this one – there are rather large structures that could be designated as moons or small planets. Very many objects of both belts, so of the one beyond Pluto and of the one that is even further beyond, are rather large and are up to around 3,000 kilometers in size, and they have an orbital period around SOL that amounts to, at least in the inner ring, around 11,300 years, as Ptaah said. Now, the question is whether there is the danger that these colossi can also penetrate into the inner system and endanger the SOL planets? Jenseits der Pluto-Bahn, in dem komischen Geröll-Gürtel, von dem manchmal, wie von dem noch weiter draussen existierenden Gürtel, Kometen und Meteore in das Innere unseres SOL-Systems herkommen, existieren ja auch recht grosse Gebilde, die man als Monde oder kleine Planeten bezeichnen könnte. Eine ganze Anzahl der Objekte beider Gürtel, also desjenigen nach Pluto und desjenigen, der noch weiter draussen ist, sind ja recht gross und weisen bis etwa 3000 Kilometer auf, wobei sie eine Umlaufzeit um SOL haben, die zumindest im inneren Ring etwa 11300 Jahre beträgt, wie Ptaah sagte. Nun die Frage, ob die Gefahr besteht, dass diese Kolosse auch in das innere System eindringen und die SOL-Planeten gefährden können?
Quetzal: Quetzal:
74. This possibility is so infinitesimally small that it practically doesn’t have to be mentioned. 74. Diese Möglichkeit ist verschwindend klein, dass sie also praktisch nicht erwähnt werden muss.
75. The structures that penetrate from these regions into the inner SOL system are regular comets and meteors, which have certain courses that have been given for thousands and tens of thousands of years. 75. Die Gebilde, die aus diesen Regionen in das innere SOL-System eindringen, sind entweder reguläre Kometen und Meteore, die bestimmte Bahnen aufweisen, die seit Jahrtausenden oder Jahrzigtausenden gegeben sind.
76. It only rarely happens, however, that in both belts, collisions of different objects take place, which then drift out of their traditional courses and, under certain circumstances, embark on courses into the inner solar system and possibly endanger planets or plunge into the Sun. 76. Nur selten kommt es jedoch vor, dass in den beiden Gürteln Zusammenstösse verschiedener Objekte stattfinden, die dann aus ihrer altherkömmlichen Bahn driften und unter gewissen Umständen eine Bahn in das innere Sonnensystem einschlagen und eventuell Planeten gefährden oder in die Sonne stürzen.
77. Even more rarely, the possibility exists that cosmic wanderers which come from other galaxies and which drift through space, such as the Destroyer, break into the area of the inner solar system. 77. Noch seltener ist die Möglichkeit gegeben, dass Weltenraum-Wanderer, die von anderen Galaxien stammen und durch den Weltenraum driften, wie z.B. der Zerstörer, in den Bereich des inneren Sonnensystems einbrechen.
Billy: Billy:
That’s very reassuring for Earth humanity to know. But now, my friend, I’ve asked all questions for today. So we can now turn to the purely private matters. Für die irdische Menschheit sehr beruhigend zu wissen. Doch jetzt, mein Freund, habe ich für heute alle Fragen gestellt. Wir können uns also den rein privaten Dingen zuwenden.

Source


blog comments powered by Disqus