Contact Report 287

IMPORTANT NOTE
This is an unofficial but authorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.



Introduction

  • Contact Reports Volume / Issue: 8 (Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte Block 8)
  • Pages: 169–174 [Contact No. 261 to 340 from 24.02.1998 to 19.03.2003] Stats | Source
  • Date and time of contact: Monday, 10th July 2000, 01:54
  • Translator(s): DeepL Translator
    autotranslation
    , Joseph Darmanin
  • Date of original translation: Wednesday, 27th November 2019
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person(s): Zafenatpaneach
  • Plejadisch-Plejarische Kontaktberichte


Synopsis

This is the entire contact report. It is an authorised but unofficial DeepL preliminary English translation and most probably contains errors. Please note that all errors and mistakes etc. will continuously be corrected, depending on the available time of the involved persons (as contracted with Billy/FIGU). Therefore, do not copy-paste and publish this version elsewhere, because any improvement and correction will occur HERE in this version!

Contact Report 287 Translation

Hide EnglishHide German

FIGU.png
English Translation
Original German

Two Hundred and Eighty-seventh Contact

Zweihundertsiebenundachtzigster Kontakt
Monday, 10th July 2000, 01:54
Montag, 10. Juli 2000, 01.54 Uhr

Billy:

Billy:
You come unexpectedly, my friend. But be welcome and greeted. Du kommst unverhofft, mein Freund. Sei jedoch willkommen und gegrüsst.

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
1. I have been summoned to you for a reason unknown to me. 1. Man hat mich aus einem mir unbekannten Grund zu dir beordert.
2. This is the point of my coming. 2. Das ist der Punkt meines Kommens.
3. But I also greet you. 3. Aber ich grüsse auch dich.

Billy:

Billy:
Ah, and who told you to come see me? Was it Florena? Ah, und wer hat dir aufgetragen, mich aufzusuchen? War es etwa Florena?

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
4. That's right. 4. Das ist richtig.
5. Did you instruct her to? 5. Hast du sie dazu beauftragt?

Billy:

Billy:
In a sense, yes. I asked her to tell you to visit me if I couldn't reach you telepathically. In gewissem Sinne schon, ja. Ich habe sie gebeten, dir auszurichten, dass du mich besuchen sollst, wenn ich dich selbst telepathisch nicht erreichen könne.

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
6. Then something important might come up? 6. Dann dürfte etwas Wichtiges anfallen?

Billy:

Billy:
Yes, you could say that. It's a very private matter that affects you personally, among other things. Ja, dem kann man wohl so sagen. Es handelt sich um eine sehr private Angelegenheit, die unter anderem dich persönlich betrifft.

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
7. But I'm wonderful, because I don't know what it could be. 7. Da bin ich aber wunderig, denn ich wüsste nicht, worum es sich handeln könnte.

Billy:

Billy:
You'll find out soon. But first I would like to know from you whether I can process the conversation into the contact report later. But it's really very private what we both have to discuss together. Das wirst du gleich erfahren. Erst möchte ich aber von dir wissen, ob ich später das Gespräch mit in den Kontaktbericht hineinverarbeiten darf. Es ist aber wirklich sehr privat, was wir beide zusammen zu besprechen haben.

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
8. You make me more and more sore – and if it's as private as you say, then I don't want the conversation between us to be officially called in the way you suggest. 8. Du machst mich immer wundriger – und wenn es so sehr privat ist, wie du sagst, dann möchte ich das Gespräch zwischen uns in der von dir angedeuteten Weise nicht offiziell genannt sein wissen.

Billy:

Billy:
So be it. Your wish is my command. That's what I said to Florena when I talked to her and assured her that I would do my best to do this very private thing. The whole thing is connected to her. Well then, be all ears … So sei es. Dein Wunsch ist mir Befehl. Das sagte ich auch zu Florena, als ich mit ihr sprach und ihr zusicherte, dass ich mich um diese ganz streng private Sache bemühen werde. Das Ganze steht nämlich im Zusammenhang mit ihr. Also denn, sei ganz Ohr …

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
9. What should I say? 9. Was soll ich dazu sagen?
10. … 10. …

Billy:

Billy:
Just let me hear from you how you feel about this. After all, we are two grown men and should be able to communicate. Lass einfach von dir hören, wie du dich dazu stellst. Wir sind ja letztendlich zwei erwachsene Männer und sollten uns verständigen können.

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
11. That's fine, but … 11. Das schon, aber …

Billy:

Billy:
With but, but etc. we do not go any further. Mit aber, aber usw. kommen wir aber nicht weiter.

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
12. Of course not. 12. Natürlich nicht.

Billy:

Billy:
Are you as inhibited and shy as Florena? Bist du etwa ebenso gehemmt und scheu wie Florena?

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
13. In a way, yes. 13. In gewisser Weise schon.

Billy:

Billy:
Then of course that's the reason why you two didn't dare to discuss the whole thing with each other and admit to each other's feelings and emotions. It is really remarkable that this is still the case with you just as it is with certain inhibited and shy humans on Earth. In any case, I suppose that you too are in love and desire Florena, if I interpret your words correctly. Dann ist das natürlich der Grund, warum ihr beide euch nicht getraut habt, miteinander das Ganze zu besprechen und euch die gegenseitigen Empfindungen und Gefühle einzugestehen. Wirklich bemerkenswert, dass das bei euch ebenso immer noch der Fall ist, wie das auch auf der Erde bei gewissen gehemmten und scheuen Menschen in Erscheinung tritt. Jedenfalls nehme ich an, dass auch du verliebt bist und Florena begehrst, wenn ich deine Worte richtig deute.

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
14. Your assumption corresponds to reality. 14. Deine Annahme entspricht dem Gegebenen.
15. Yes, I love Florena. 15. Ja, ich liebe Florena.
16. Only, I didn't dare to talk to her about it. 16. Nur, ich getraute mich nicht, mit ihr darüber zu sprechen.

Billy:

Billy:
Which also applies to Florena. But tell me, how old are you? Was auch auf Florena zutrifft. Doch sag mal, wie alt bist du denn?

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
17. 320 years old. 17. 320 Jahre alt.

Billy:

Billy:
So about twice as old as Florena. You would think that inhibitions and shyness in the relationship of love to another person should no longer carry so much weight. Also etwa doppelt so alt wie Florena. Da sollte man doch meinen, dass Hemmungen und Scheu in Beziehung der Liebe zu einem anderen Menschen nicht mehr so sehr ins Gewicht fallen sollten.

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
18. In and of itself already, but we are also only human beings, and with regard to morals and decency etc. we cultivate much higher standards than is the case with terrestrial human beings. 18. An und für sich schon, doch wir sind auch nur Menschen, und in bezug auf Moral und Sittlichkeit usw. pflegen wir sehr viel höhere Massstäbe, als dies bei den Erdenmenschen der Fall ist.

Billy:

Billy:
Thus everything becomes clearer and more understandable to me. So I can only say that your and Florena's behaviour in this regard honours you. Damit wird mir alles einleuchtender und verständlicher. So kann ich nur sagen, dass deine und Florenas diesbezügliche Verhaltensweise euch ehrt.

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
19. Thank you for your understanding and above all for your conversation and the enlightening words. 19. Danke für dein Verständnis und vor allem für dein Gespräch und die aufklärenden Worte.

Billy:

Billy:
Thank you is not necessary. I am also happy that I can fulfil my task in a good sense. – Will you now speak to Florena and give her the joy to reveal your feelings and feelings for her? I don't think I have to deal with it now? Ein Dank ist nicht notwendig. Ausserdem freue ich mich, dass ich meine Aufgabe in gutem Sinn erfüllen kann. – Wirst du nun mit Florena sprechen und ihr die Freude machen, ihr deine Empfindungen und Gefühle für sie zu offenbaren? Ich denke nicht, dass ich mich nun weiterhin damit befassen muss?

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
20. It will be my next step to talk to Florena. 20. Es wird mein nächster Schritt sein, mit Florena zu sprechen.
21. And again, thank you very much. 21. Und nochmals sehr lieben Dank.

Billy:

Billy:
Now that everything has changed for the better, may I include our conversation in the contact report? Da sich ja nun alles zum Guten gewendet hat, darf ich da unser Gespräch doch im Kontaktbericht aufführen?

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
22. I don't want the first thing I mentioned to be known. 22. Das Erstbesprochene möchte ich nicht genannt wissen.
23. But afterwards there is no secret to keep. 23. Doch danach ist kein Geheimnis zu wahren.

Billy:

Billy:
I will stick to that. Now that everything has come to a happy end, may I finally ask you a question? Daran werde ich mich halten. Nachdem nun alles ein glückliches Ende findet, darf ich dir abschliessend noch eine Frage stellen?

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
24. There's nothing wrong with that. 24. Dagegen ist nichts einzuwenden.

Billy:

Billy:
Good. On the 6th of July 2000 Enjana circled around in our area, from 14:55 to 20:45, whereby we could photograph her resp. her beamship in the afternoon, because she called me and drew my attention to her flying around. Can we find out what she had to do in the area? Gut. Am 6. Juli 2000 ist Enjana in unserer Gegend herumgekurvt, und zwar von 14.55 h bis 20.45 h, wobei wir sie resp. ihr Strahlschiff am Nachmittag auch photographieren konnten, weil sie mich gerufen und auf ihr Umherfliegen aufmerksam gemacht hat. Darf man erfahren, was sie in der Gegend zu tun hatte?

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
25. She had to make observations regarding the strangers. 25. Sie hatte Beobachtungen durchzuführen in bezug auf die Fremden.
26. These are now increasingly active in Swiss and German as well as French, Italian and Austrian areas. 26. Diese sind neuerdings vermehrt im schweizerischen und deutschen sowie französischen, italienischen und österreichischen Raum tätig.
27. Also in the Nordic countries they are increasingly noticeable for us. 27. Auch in den nordischen Ländern machen sie sich vermehrt für uns bemerkbar.

Billy:

Billy:
And – do you still not have any knowledge about their being here? Und – habt ihr immer noch keine Kenntnisse um deren Hiersein?

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
28. Both the purpose of their being here and their origin are still unknown to us. 28. Sowohl der Zweck ihres Hierseins wie auch deren Herkunft sind uns immer noch unbekannt.

Billy:

Billy:
And why don't you just contact them? Und warum nehmt ihr nicht einfach Kontakt mit ihnen auf?

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
29. The strangers offer us too many uncertainties in many respects. 29. Die Fremden bieten uns zu viele Unsicherheiten in mancherlei Hinsichten.
30. For this reason, we must strictly adhere to our directive of not establishing contact. 30. Aus diesem Grunde haben wir uns strikte an unsere Direktive der Nichtkontaktaufnahme zu halten.

Billy:

Billy:
Understood. But may I still ask if you may tell me how many types of beamships you have alternately in operation here on Earth? Or is that secret? Verstanden. Darf ich aber noch die Frage loswerden, ob du mir sagen darfst, wie viele Strahlschifftypen ihr abwechslungsweise hier auf der Erde im Einsatz habt? Oder ist das geheim?

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
31. That is not subject to secrecy. 31. Das unterliegt nicht einer Geheimhaltung.
32. We operate in earthly space with 76 different types of aircraft. 32. Wir operieren im irdischen Raum mit 76 verschiedenen Fluggerätetypen.

Billy:

Billy:
And, are they all of purely Plejaren origin, or do you also have ship types that you use, that come from other federation peoples, etc.? Und, sind die alle rein plejarischen Ursprungs, oder habt ihr auch Schiffstypen, die ihr benutzt, die von anderen Föderationsvölkern usw. stammen?

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
33. A certain number of the types of aircrafts that we use on Earth concern their development and construction to other peoples of our Federation. 33. Eine gewisse Anzahl der von uns auf der Erde sich im Einsatz befindenden Fluggerätetypen belangt in deren Entwicklung und Konstruktion zu anderen Völkern unserer Föderation.
34. They are therefore not of Plejaren origin. 34. Sie sind also nicht plejarischen Ursprungs.

Billy:

Billy:
The ship you flew on the 3rd of June 2000, which Barbara was able to photograph, is it a Plejaren or non-Plejaren construction? Das Schiff, das du geflogen hast am 3. Juni 2000, das Barbara photographieren konnte, handelt es sich dabei um eine plejarische oder nichtplejarische Konstruktion?

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
35. It is one of the numerous Plejaren constructions. 35. Es handelt sich um eine der zahlreichen plejarischen Konstruktionen.

Billy:

Billy:
The ship is somewhat out of tune with those I was allowed to photograph in the late seventies and early eighties. Even that which Edith was able to photograph in Italy, in connection with Florena, was not one of those which I know from my photographic work.

Flyable Weather
by Silvano Lehmann, Switzerland

On the 6th of July 2000, just coming back from Wil/SG, I, Silvano Lehmann, wanted to go into the garden to get some vegetables, while Billy settled down in the kitchen and enjoyed a coffee. But suddenly he shot up and shouted: "Enjana flies by in the west of the center". So we ran off to see the telepathically announced beam ship, while Billy quickly grabbed the camera that was always ready to take a picture. Hastily we ran to the west side of the centre and searched the somewhat interspersed grey-white and almost cloudless sky and saw after a short moment of searching actually at 14:55 a ship in considerable distance fly along. The camera was quickly pulled out with the 200 telephoto lens and the flying object zoomed in, so that it could actually be clearly recognized as a Plejaren beamship. A picture was taken quickly before the ship suddenly disappeared from the scene, so that it could no longer be observed by Natan Brand, who now joined us.



In the early evening of the same day we both, Billy and I, Silvano Lehmann, were busy rolling up the garden hose and were on our way from the center to the main building when Billy said: "Come quickly, Silvano, Plejarin Enjana flies past the western sky again. "Immediately we ran back to the garden and searched the sky, which, in contrast to the afternoon, was now blue and had two or three cloud formations. But we couldn't see anything and wanted to go back to work when Billy got a new telepathic call from Enjana and said: "The ship will appear right out of the grey-black cloud and fly northwards". So we strained to observe the cloud formation, and there, all of a sudden, Enjana's ship appeared. It was about the size of a large grapefruit, exactly at 20:13. Suddenly the beam ship disappeared again in the cloud, which caused us to want to go back to our work. But again Billy received a telepathic call and said: "Enjana's ship will appear again at the end of the cloud on the lower right". So we stayed at the place, waited about half a minute to see how the ray ship shot out of the cloud again and how a small elliptical sun lit up, only to disappear without a trace. The same thing repeated itself at 20:45, after which the sightings were finally over. Unfortunately we didn't have the photo camera with us during the last two sightings, consequently only the very good shot of the afternoon at 14:55 remained, which however shows a Plejaren beamship extremely clear and distinct.

On the other hand, the ship Enjana flew last Thursday, which we were also able to photograph, was a typical Plejaren ship, one with a superstructure. Say, do you fly different ships alternately, at least that's how it seems to me?
Das Schiff ist etwas aus der Art fallend gegenüber denen, die ich Ende der siebziger und Anfang der achtziger Jahre photographieren durfte. Auch das, das Edith in Italien photographieren konnte, im Zusammenhang mit Florena, war nicht eines jener, welche ich von meiner Photoarbeit her kenne.

Flugwetter
von Silvano Lehmann, Schweiz

Am 6. Juli 2000, gerade von Wil/SG zurückkommend, wollte ich, Silvano Lehmann, noch kurz in den Garten gehen, um einiges Gemüse zu holen, während Billy sich in der Küche niederliess und sich an einem Kaffee gütlich tat. Doch plötzlich schoss er auf und rief: «Enjana fliegt im Westen des Centers vorbei.» Also rannten wir los, um das telepathisch angekündigte Strahlschiff zu sehen, während Billy im Hausgang noch schnell nach der ständig bereitliegenden Kamera griff, um eventuell ein Foto machen zu können. Hastig liefen wir zur Westseite des Centers und suchten den etwas durchsetzten grauweissen und annähernd wolkenlosen Himmel ab und sahen nach einem kurzen Augenblick des Suchens tatsächlich um 14.55 h ein Schiff in beträchtlicher Entfernung dahinfliegen. Rasch wurde die Kamera mit dem 200er-Teleobjektiv gezückt und das Flugobjekt herangezoomt, wodurch es sich tatsächlich klar und deutlich als plejarisches Strahlschiff erkennen liess. Schnell wurde eine Aufnahme gemacht, ehe das Schiff plötzlich von der Bildfläche verschwand, folglich es von Natan Brand nicht mehr beobachtet werden konnte, der sich nun auch zu uns gesellte.



Am frühen Abend des gleichen Tages waren wir beide, Billy und ich, Silvano Lehmann, mit dem Zusammenrollen des Gartenschlauches beschäftigt und befanden uns gerade auf dem Weg des Centers zum Hauptgebäude, als Billy sagte: «Komm schnell, Silvano, die Plejarin Enjana fliegt abermals am Westhimmel vorbei. » Sofort rannten wir zum Garten zurück und suchten den Himmel ab, der, im Gegensatz zum Nachmittag, nun schön blau war und vereinzelt zwei, drei Wolkengebilde aufwies. Zu sehen vermochten wir jedoch nichts und wollten uns schon wieder der Arbeit zuwenden, als Billy einen neuen telepathischen Ruf von Enjana erhielt und sagte: «Das Schiff wird gleich aus der grauschwarzen Wolke heraus erscheinen und nordwärts fliegen.» Also beobachteten wir angestrengt das Wolkengebilde, und da, ganz plötzlich, tauchte Enjanas Schiff auf. Es war etwa in der Grösse einer grossen Pampelmuse zu sehen, und zwar genau um 20.13 h. Unvermittelt verschwand das Strahlschiff jedoch wieder in der Wolke, was uns veranlasste, wieder an unsere Arbeit gehen zu wollen. Doch abermals erhielt Billy einen telepathischen Ruf und sagte: «Enjanas Schiff wird rechts unten am Ende der Wolke noch einmal erscheinen». Also verharrten wir am Ort, warteten etwa eine halbe Minute, um dann zu sehen, wie das Strahlschiff wieder aus der Wolke hervorschoss und wie eine kleine ellipsenförmige Sonne aufleuchtete, um dann einfach spurlos zu verschwinden. Ähnliches wiederholte sich um 20.45 h, wonach dann endgültig die Sichtungen vorbei waren. Leider hatten wir bei den letzten beiden Sichtungen die Photokamera nicht dabei, folglich nur die äusserst gut gelungene Aufnahme vom Nachmittag um 14.55 h blieb, die jedoch extrem klar und deutlich ein plejarisches Strahlschiff erkennen lässt.

Hingegen war das Schiff, das Enjana am letzten Donnerstag flog, das wir ja auch photographieren konnten, ein typisches Plejarenschiff, und zwar eines mit Aufbau. Sag mal dazu, fliegt ihr denn ab-wechslungsweise verschiedene Schiffe, jedenfalls scheint es mir so?

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
36. Yes, we don't always use the same flying objects, but this is not the rule. 36. Ja, wir benutzen nicht immer die gleichen Flugkörper, doch ist dies nicht die Regel.

Billy:

Billy:
That brings me to the end of my questions. Damit bin ich am Ende meiner Fragen.

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
37. Then I would like to say goodbye and devote myself to what moves me deeply and what I am extremely happy and full of happiness about. 37. Dann möchte ich mich verabschieden und mich dem widmen, was mich zutiefst bewegt, und worüber ich äusserst froh und voller Glück bin.

Billy:

Billy:
I don't want to keep you from it – and greet me your dear girl quite cordially. I wish you all the best, constant love and much happiness, fortune and joy. Ich will dich nicht davon abhalten – und grüsse mir dein liebes Mädchen recht herzlich. Ich wünsche euch alles Gute, beständige Liebe und viel Frohes, Glück und Freude.

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
38. Once again I would like to thank you very sincerely. 38. Nochmals möchte ich mich bei dir sehr verbindlich bedanken.

Billy:

Billy:
Now please don't do that. It is really not worth mentioning, because my efforts are based on human duty, and this does not require any thanks. Nun lass das bitte. Es ist wirklich nicht der Rede wert, denn meine Bemühungen beruhen auf Menschenpflicht, und diese bedarf keines Dankes.

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
39. So you see it, my friend, but I am of a different opinion, because I think that a fulfilled human duty is also worthy of thanks. 39. So siehst du es, mein Freund, jedoch bin ich da anderer Ansicht, denn ich denke, dass auch eine erfüllte Menschenpflicht des Dankes wert ist.
40. It is probably your modesty that honours you to refuse thanks. 40. Es ist wohl deine Bescheidenheit, die dich ehrt, den Dank auszuschlagen.

Billy:

Billy:
Now that's enough, Zafenatpaneach. Please don't embarrass me, because I want to stay away from that. Farewell, my friend, and please convey my best and dearest greetings to Florena. Both of you, be sure of it, take a particularly friendly position and solidarity in my life, for what I was allowed to do for you as a mediator, honours me tremendously and gives me the certainty that the teaching of love not only corresponds to correctness in all its parts and nuances, but that it and love itself is universe-wide of absolute validity, flawlessness, accuracy, effectiveness, thoroughness and reality. Farewell, dear friend, and goodbye. Salome. Nun ist aber genug, Zafenatpaneach. Bring mich bitte nicht in Verlegenheit, denn davon will ich mich fernhalten. Leb denn wohl, mein Freund, und überbring Florena bitte meine besten und liebsten Grüsse. Ihr beide, seid dessen sicher, nehmt eine besonders freundschaftliche Stellung und Verbundenheit in meinem Leben ein, denn das, was ich für euch vermittelnd tun durfte, ehrt mich ungeheuer und gibt mir die Sicherheit, dass die Lehre der Liebe nicht nur in allen ihren Teilen und Nuancen der Richtigkeit entspricht, sondern dass sie und die Liebe selbst universumweit von absoluter Gültigkeit, Fehlerfreiheit, Genauigkeit, Effectivität, Gründlichkeit und Wirklichkeit ist. Leb wohl, lieber Freund, und auf Wiedersehn. Salome.

Zafenatpaneach:

Zafenatpaneach:
41. Goodbye. 41. Auf Wiedersehn.
42. Salome, my good friend. – 42. Salome, mein guter Freund. –
43. I am so grateful to you. 43. Ich bin dir so dankbar.

Next Contact Report

Contact Report 288

Further Reading

Links and navigationFuture FIGU.pngf Mankind

Contact Report Index Meier Encyclopaedia
n A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z