Contact Report 540

From Future Of Mankind
Jump to: navigation, search
IMPORTANT NOTE
This is an unofficial and unauthorised translation of a FIGU publication.

N.B. This translation contains errors due to the insurmountable language differences between German and English.
Before reading onward, please read this necessary prerequisite to understanding this document.


Contents


Introduction

Semjase-Bericht

  • Contact Reports Band / Block / Volume: 26 (Plejadisch-plejarische Kontakberichte, Gespräche, Block 26, Semjase-Bericht) [Contact No. 518 -. 540 from 26.3.2011 to 19.5.2012] Source link
  • Page number(s): TBC
  • Date/time of contact: May 19, 2012
  • Translator(s): Bruce Lulla
  • Date of original translation: Unknown
  • Corrections and improvements made: N/A
  • Contact person: Ptaah


Synopsis

Meier and Ptaah discuss about the weakening of Earth's magnetism which is related with earth-polarity-reversal and its broad effects on the environment, creatures, etc.

This is an excerpt of the contact. It is an unauthorised and unofficial translation and may contain errors.

Contact Report 540 Translation

English German
Billy: ... Then, however, I have here one more question on account of the earth's magnetism, which for a long time already, should become increasingly weaker. Can you tell me the reason for this? Billy: … Dann habe ich aber hier noch eine Frage wegen dem Erdmagnetismus, der ja schon seit langer Zeit immer schwächer werden soll. Kannst du mir den Grund dafür sagen?
Ptaah: The expected weaker earth magnetism is connected with the magnetic earth-polarity-reversal, which the last time had taken place about 700,000 years ago. With the earth a magnetic earth-polarity-reversal repeats itself in each case over a period of approx. 500,000 years, although depending on the circumstances it can also take up to 900,000 years. A continuous decreasing and hence a change in the earth's magnetic field indicates that a renewed earth-polarity-reversal is looming. This means that ultimately the magnetic field wanders and brings about a polarity reversal. As a result, under certain circumstances, a brief magnetic breakdown can take place, when in a reverse-polarity wise, the whole thing newly builds up. And since the Earth's magnetism is not equally strong everywhere on the planet and magnetism-fluctuations appear, that can have negative consequences in many connections. Thus the weakening geomagnetism also has a certain influence on the cloud formations in the wise that they lose altitude, condense more and move closer above the earth's surface, whereby the lightning activity becomes more dangerous down below. Nevertheless, a lowering of the cloud cover has a small benefit however, because through that the greenhouse effect is somewhat diminished because more rays of the sun are reflected. A disturbing influence takes place, e.g., with regard to the movements of the earths petroleum lakes located in the interior of the planet, as enormous masses of water also located in the interior of the earth, will however move in equal measure, which would bedeck the whole earth kilometers-high, would they penetrate to the outside. All these simultaneous movements, which certain geological changes, on and in the planet bring about, have various effects, biologically-speaking, for the living creatures in the Earth's underground as well as on the earth's surface, in the waters and in the air. Ptaah: Der schwächer werdende Erdmagnetismus ist verbunden mit der magnetischen Erdumpolung, die das letzte Mal vor rund 700 000 Jahren stattgefunden hat. Bei der Erde wiederholt sich eine magnetische Erdumpolung jeweils in einem Zeitraum von ca. 500 000 Jahren, wobei es jedoch je nach Umständen auch bis zu 900 000 Jahre dauern kann. Ein kontinuierliches Abnehmen und damit auch eine Veränderung des Erdmagnetfeldes weist darauf hin, dass sich eine neuerliche Erdumpolung anbahnt. Das bedeutet, dass letztlich das Magnetfeld wandert und eine Polumkehr hervorruft. Demzufolge kann unter Umständen ein kurzzeitiger Magnetzusammenbruch erfolgen, wenn sich das Ganze in umpolender Weise neu aufbaut. Und da der Erdmagnetismus nicht überall auf dem Planeten gleich stark ist und Magnetismusschwankungen auftreten, kann das in mancherlei Beziehungen auch negative Folgen haben. So hat der schwächer werdende Erdmagnetismus auch einen gewissen Einfluss auf die Wolkengebilde in der Weise, dass sie an Höhe verlieren, sich mehr verdichten und sich näher über der Erdoberfläche bewegen, wodurch die Blitzaktivität nach unten hin gefährlicher wird. Einen kleinen Vorteil hat das Absinken der Wolkendecke allerdings doch, denn dadurch wird der Treibhauseffekt etwas gemindert, weil mehr Strahlen der Sonne reflektiert werden. Ein störender Einfluss erfolgt z.B. in bezug auf die Bewegungen der sich im Inneren des Planeten befindenden Erdpetroleumseen, doch gleichermassen werden auch die sich im Erdinnern befindenden umfangreichen Wassermassen bewegt, die, würden sie nach aussen dringen, die ganze Erde kilometerhoch bedecken würden. All diese Bewegungen zeitigen verschiedene Wirkungen, die gewisse geologische Veränderungen auf und im Planeten, wie in biologischer Hinsicht auch bei den Lebewesen im Erduntergrund sowie auf der Erdoberfläche, in den Wassern und in der Luft hervorrufen.
Billy: Interesting, you should explain more to me about this sometime. But the whole thing also means that the Earth is heading for a magnetic earth-polarity-reversal. To my knowledge that process really runs, since the magnetic north pole already wanders and is currently in Greenland. In any case, your daughter Semjase already said this in 1977. Billy: Interessant, darüber solltest du mir einmal mehr erklären. Aber das Ganze bedeutet auch, dass die Erde auf eine magnetische Erdumpolung zusteuert. Meines Wissens läuft dieser Vorgang wirklich, da ja der magnetische Nordpol bereits wandert und zur Zeit auf Grönland ist. Das jedenfalls sagte bereits 1977 deine Tochter Semjase.
Ptaah: That is correct. Ptaah: Das ist richtig.
Billy: Since you're saying that negative consequences emerge in many connections through the fluctuating earth magnetism, that gives me an idea: On several occasions Semjase, Quetzal, you and I have spoken about the fact that whole herds of fish, whales, dolphins, sea-dogs and seals, etc., move away from their actual ancestral places in the sea towards other places or throw themselves on beaches and miserably perish. The same also happens on the land, as animals and creatures as well as birds plunge to their death over rocks or cliffs . Unfortunately, we have spoken briefly only once or twice officially and otherwise only more privately about that, and also only with regard to the fact that through earth-magnetic(geomagnetic) disturbances, strong radio waves as well as through noise pollution from ships in the seas, as well as through dropping bombs, gunfire, explosions and through other man-made disturbances, the animal-, creature-, bird-, poultry-, fish-, amphibian- and insect-worlds are driven into panic. Now the thought comes to me, that along with those human-induced catastrophes of the earth, perhaps also the earth's magnetism could play a big role concerning situations where whole herds of whales, dolphins, seals and fish move themselves to other places or throw themselves on the coastal beaches and miserably perish, as also herds of animals and creatures or birds seek death en masse, throwing themselves over cliffs and rocks and plunging to their deaths. For a long time the scientists puzzle over the reasons for this, but they find no explanations for it. Billy: Da du sagst, dass durch den schwankenden Erdmagnetismus in mancherlei Beziehungen negative Folgen auftreten, da kommt mir eine Idee: Verschiedentlich haben Semjase, Quetzal, du und ich darüber gesprochen, dass sich ganze Herden von Fischen, Walen, Delphinen, Seehunden und Robben usw. von ihren eigentlich angestammten Plätzen im Meer an andere Orte hin wegbewegen oder sich auf Strände werfen und elend verenden. Gleiches geschieht auch auf dem Land, da sich Tiere und Getier sowie Vögel über Klippen oder Felsen in den Tod stürzen. Leider haben wir nur ein- oder zweimal kurz offiziell und sonst nur immer privaterweise darüber gesprochen und auch nur in bezug darauf, dass durch erdmagnetische Störungen, starke Funkwellen sowie durch Lärmverschmutzung durch Schiffe in den Meeren sowie durch Bombenabwürfe, Geschützfeuer, Explosionen und andere durch den Menschen erzeugte Störungen die Tier-, Getier-, Vogel-, Geflügel-, Fisch-, Amphibien- und Insektenwelten in Panik getrieben werden. Nun kommt mir der Gedanke, dass nebst diesen durch den Menschen der Erde verursachte Katastrophen vielleicht auch der Erdmagnetismus eine grosse Rolle spielen könnte in bezug darauf, dass sich ganze Herden Wale, Delphine, Robben und Fische an andere Orte bewegen oder sich auf die Meeresstrände werfen und elend verenden, wie sich auch Herden von Tieren und Getier über Klippen und Felsen in den Tod stürzen oder Vögel massenweise den Tod suchen. Über den Grund dafür rätseln die Wissenschaftler schon lange, doch finden sie keine Erklärungen dafür.
Ptaah: In fact, you have spoken about this phenomena with my daughter and with Quetzal, as well as with me. The two of us spoke about this in the years 1993 and 1995, wherein you had already mentioned magnetic disturbances, but had otherwise well understood, not as the earth's magnetism, but rather as magnetic disturbances of a technical nature, such as those produced by the human beings of Earth. And as for your assumption that geomagnetic disturbances may be the origin of the whole thing, meets the actual facts, and indeed to such a large extent that all the disturbances which are caused by the earth humans, falls in weight to only about 20 percent. The origin of it all lies in the changing strengths and displacements of the earth's magnetism, which finds itself in a strong shift to the downside and during the last 150 years, the change in its strength has already weakened by around 10 percent. This decrease happens still further, and indeed with around 6 percent per century. Ptaah: Tatsächlich hast du über diese Phänomene mit meiner Tochter und mit Quetzal ebenso gesprochen wie auch mit mir. Wir zwei sprachen darüber in den Jahren 1993 und 1995, wobei du magnetische Störungen bereits angesprochen, jedoch wohl anderweitig verstanden hast, eben nicht als Erdmagnetismus, sondern als magnetische Störungen technischer Natur, wie diese durch die Erdenmenschen erzeugt werden. Und was deine Annahme betrifft, dass erdmagnetische Störungen der Ursprung des Ganzen sein können, trifft das tatsächlich zu, und zwar in derart grossem Masse, dass all die Störungen, die durch die Erdenmenschen verursacht werden, nur etwa zu 20 Prozent ins Gewicht fallen. Der Ursprung des Ganzen liegt in den wechselnden Stärken und Verschiebungen des Erdmagnetismus, der sich in einem starken Wandel der Abschwächung und der Veränderung befindet und der in den letzten 150 Jahren in seiner Stärke bereits um rund 10 Prozent schwächer geworden ist. Diese Abnahme geschieht auch weiterhin, und zwar mit rund 6 Prozent pro Jahrhundert.
Billy: Aha, your answer creates the possibility of calculating when the polarity reversal will take place, i.e., when the North Pole will be there, where the South Pole is now - and the other way round. Semjase already told me in the 1970s, that in about 1000 years, the magnetic north pole, which today is in Greenland, will take its point there, where Mecca is today. Well, if it is, then so be it. And what you say with regard to the magnetic disturbances, which I mentioned earlier, so you no doubt rightly lie, because back then I hadn't yet brought the whole thing in connection with the earth's magnetic (geomagnetic) fluctuations, which however is now the case according to your explanations. Billy: Aha, deine Antwort schafft die Möglichkeit der Berechnung, wann die Polumkehr erfolgen wird resp. wann der Nordpol dort sein wird, wo jetzt der Südpol ist – und eben umgekehrt. Semjase sagte mir ja bereits in den 1970er Jahren, dass in etwa 1000 Jahren der magnetische Nordpol, der heute bei Grönland ist, seinen Punkt dort einnehmen wird, wo heute Mekka ist. Tja, so wird es dann ja wohl sein. Und was du sagst bezüglich der magnetischen Störungen, die ich früher erwähnte, so liegst du damit wohl richtig, denn damals brachte ich das Ganze noch nicht mit den ErdmagnetismusSchwankungen in Zusammenhang, was jetzt aber gemäss deinen Erklärungen der Fall ist.
Billy: ... The whole thing is simply regrettable that the people are unknowing in these things and are not really informed about the facts, which is also why no action is undertaken by them. On the other hand however, it is also so that the majority of the people are indifferent and even takes no action when he or she is informed, because self-initiative with regard to the world, the fellow human being, the fauna and flora as well as the nature and the planet is foreign to him or her, has but gotten out of the control of the good nature in relation to their own needs. Generally however, the people are kept unknowing quite consciously because the more unknowing and knowledge-based dumber the human beings are, the easier they can be exploited, controlled, subjugated and treated as fools, and indeed both by religions and sects, i.e. their representatives and gurus, as well as by multinational corporations, scientists, conglomerates, diverse organizations and above all, by public authorities and governments. Billy: … Bei der ganzen Sache ist es einfach bedauerlich, dass das Volk in diesen Dingen unwissend ist und nicht wirklich über die Tatsachen informiert wird, weshalb von ihm auch nichts dagegen unternommen wird. Anderseits ist es aber auch so, dass das Gros des Volkes gleichgültig ist und auch nichts unternimmt, wenn es informiert wird, denn Eigeninitiative in bezug auf die Welt, die Mitmenschen, die Fauna und Flora sowie die Natur und den Planeten ist ihm fremd, jedoch ausgeartet auf die eigenen Bedürfnisse bezogen. Allgemein wird jedoch das Volk ganz bewusst unwissend gehalten, denn je unwissender und wissensmässig dümmer die Menschen sind, desto leichter können sie ausgebeutet, beherrscht, unterjocht und als Narren behandelt werden, und zwar sowohl von den Religionen und Sekten resp. von deren Vertretern und Gurus, wie aber auch von Multis, Wissenschaftlern, Konzernen, diversen Organisationen und vor allem auch von Behörden und Regierenden.
Ptaah: This is a heavy and a true word, but many will not rejoice over this and will again preserve hostilities towards you. In any case, with that you certainly make yourself not so many friends, particularly even when you ... Ptaah: Das ist ein schweres und wahres Wort, doch werden sich viele nicht darüber freuen und wieder Feindlichkeiten gegen dich hegen. Freunde machst du dir jedenfalls nicht viele damit, besonders eben dann nicht, wenn du …
Billy: You mean if I represent this also of the public. Billy: Du meinst, wenn ich das auch an der Öffentlichkeit vertrete.
Ptaah: This I wanted to say, but you had clearly understood it before I could express it. Ptaah: Das wollte ich sagen, doch du hast es offensichtlich verstanden, ehe ich es aussprechen konnte.
Billy: It was also not difficult to catch your thoughts and to understand - they were loud enough yes. With what I said, I'm not out to make myself many friends. Certainly however, there will be some who give me their friendship, but to gain these, it must also be taken into account that enemies arise as well. The truth is that whosoever wants to gain friends, along the way many adversaries always emerge, who turn out to be evil fiends. These however are lurking everywhere with lies and deceptions, as well as slanders and falsifications and intrigues. This I have experienced well enough in my life thus far, even within my own family, but that could and will never stop me from fulfilling my mission. Therefore, as always, I appear openly and speak, what there is to talk about and what has to be said. My maxim has been and always will be, not to hide myself in a fortress, or in a cave, etc., and not to isolate myself from the public with regard to the teaching and mission. Would I not hold to this so, I would then create an isolation against the mission and the teaching, through which entirely all life-essential information for the humans of the Earth would be blocked. The might-potential of my enemies with their lies and calumnies, as well as with their childish criticism, and so forth. is great, and that they are numerous and I'm repeatedly the target of their crummy attacks, this is undeniable. Nevertheless however, I will not be deterred. It is my understanding that my enemies are humans which kick all the rules of social coexistence into the dirt and believe themselves powerful. Just as friends need good interpersonal relationships, honest love and like-minded ones, - fiends, for their infamous machinations, their hate as well as their lies, swindles and calumnies, need their enslaved allies with rotten character and a selfishness, deviousness and unhonesty, etc. having gotten out of the control of the good nature. All these fiends that work against me, do not understand the honesty that I must have and must maintain, in order to disseminate the teaching and to fulfill the mission. They are absolutely incapable of comprehending how solitary, hard and rocky is the road which must be taken in the honesty and the modesty, among the people on this earth, and they haven't one iota of a clue as to the efforts which are connected with everything. But in their unhonesty, lying, cheating and slandering they can not and will not comprehend the whole thing, because would they do that and thereby understand everything, then they would destroy the effects of their dirty deeds, intrigues and their imagined positions of power and leave them to be alarmingly small and insignificant. Billy: War ja auch nicht schwer, deine Gedanken aufzufangen und zu verstehen – laut genug waren sie ja. Mit dem, was ich sagte, bin ich nicht darauf aus, mir viele Freunde zu machen. Bestimmt werden es aber einige sein, die mir ihre Freundschaft schenken, doch um diese zu gewinnen, muss auch in Kauf genommen werden, dass auch Feinde auftreten. Die Wahrheit ist, dass wer Freunde gewinnen will, dem treten immer viele Widersacher in den Weg, die sich als böse Feinde entpuppen. Diese aber lauern überall mit Lug und Betrug sowie mit Verleumdungen und Fälschungen und Intrigen. Das habe ich in meinem Leben bis zur Genüge erfahren, selbst in der eigenen Familie, doch das konnte und wird mich nie davon abhalten, meine Mission zu erfüllen. Also trete ich, wie schon immer, offen auf und rede, was zu reden und was zu sagen ist. Meine Devise war und wird immer sein, mich nicht in einer Festung oder in einer Höhle usw. zu verkriechen und mich nicht vor der Öffentlichkeit in bezug auf die Lehre und Mission zu isolieren. Würde ich dies nicht so halten, dann würde ich gegen die Mission und die Lehre eine Isolation erzeugen, durch die gesamthaft alle für die Menschen der Erde lebenswichtigen Informationen abgeblockt würden. Das Machtpotential meiner Feinde mit ihren Lügen und Verleumdungen sowie mit ihrer kindischen Kritik usw. ist gross, und dass sie zahlreich sind und ich immer wieder die Zielscheibe für ihre miesen Angriffe bin, das ist unbestreitbar. Trotzdem lasse ich mich aber nicht beirren. Meine Feinde sind Menschen, das ist mein Verstehen, die alle Regeln des sozialen Miteinanders in den Schmutz treten und sich mächtig glauben. Genauso wie Freunde gute zwischenmenschliche Beziehungen, ehrliche Liebe und Gleichgesinnte brauchen, brauchen die Feinde für ihre infamen Machenschaften, ihren Hass sowie für ihre Lügen, Betrügereien und Verleumdungen usw. ihnen hörige Verbündete mit miesem Charakter und einer ausgearteten Eigennützigkeit, Verschlagenheit und Unehrlichkeit. All diese Feinde, die gegen mich arbeiten, verstehen nicht die Ehrlichkeit, die ich haben und pflegen muss, um die Lehre zu verbreiten und die Mission zu erfüllen. Sie sind absolut unfähig, nachvollziehen zu können, wie einsam, hart und steinig der Weg unter den Menschen auf dieser Erde ist, der für die Ehrlichkeit und die Bescheidenheit gegangen werden muss, und sie haben keinen Deut einer Ahnung, welche Anstrengungen mit allem verbunden sind. Doch in ihrer Unehrlichkeit, Lügerei, Betrügerei und Verleumderei können und wollen sie das Ganze nicht erfassen, denn würden sie das tun und dadurch alles verstehen, dann würden sie die Effekte ihrer Gemeinheiten, Intrigen und ihrer eingebildeten Machtstellung zerstören und sie bedenklich klein und nichtig werden lassen.
Ptaah: For this I must say no more, for each additional word would be too much. Ptaah: Dazu muss ich nichts mehr sagen, denn jedes weitere Wort wäre zuviel.
Billy: Sometimes it just comes over me, and then I have to speak up. Billy: Manchmal kommt es einfach über mich, und dann muss ich eben reden.

Sources


blog comments powered by Disqus